2. Spieltag Fußballclub Bayern München BB vs s.Oliver Würzburg

Dieses Thema im Forum "BBL Spieltage" wurde erstellt von starting-line-up, 26. September 2016.

  1. BasketballGuru

    BasketballGuru Bankspieler

    Registriert seit:
    30. Mai 2016
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Würzburg
    Hat er doch, auf Facebook zumindest, schon in die Hand genommen. Wer kein FB hat soll ihm ne Mail schreiben. Ist schon erschreckend aus meiner Sicht wie die Verantwortlichen hier agieren. Ist die letzten Jahre halt einfach ein zu großer Selbstläufer gewesen die ganze Sache...

    Odum passt mit seiner langsamen, aber kontrollierten Spielweise perfekt in das System von Doug Spradley. Genau wie ein Dru Joyce im letzten Jahr eben auch. Hat er nicht vor der Saison irgendwo gesagt sie fokussieren sich diese Spielzeit mehr auf die Defense? Hab ich noch nichts von gesehen, auch wenn man gegen zwei der fünf besten Teams der Liga gespielt hat. Morgen zählts. Wenn das in Bayreuth auch in die Hose geht, dann bin ich mal gespannt...
     
    #21
  2. xraysforever

    xraysforever Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Würzburg
    Odum ist kein Spieler der das Spiel schnell macht. Das wusste man vorher und hat man auch in Kauf genommen. Dafür hat man wahrscheinlich weniger Turnover vom PG.
    Gerade von der Regeländerung bei Fastbreaks profitieren schnell spielende Teams.

    Sorgen bereitet in erster Linie die Defense. Als Außenstehender hat man das Gefühl, dass in der Abwehrarbeit noch lange nicht alle "Körner" investiert werden. Da fehlt mir die Einstellung. Und was mir auch auffällt, dass wenig Leidenschaft gezeigt wird. Ich will auch mal eine positive Emotion sehen, wenn man so wie gestern in München auf -6 oder -7 rankommt. Auch deshalb hatte ich als Fan nie das Gefühl wir könnten München in Gefahr bringen, weil kein Funke für diese Hoffnung vom Team kam.

    Zur Offense. München hat gezeigt wie man den Ball laufen lässt. Da wurde nur ganz wenig gedribbelt. Und wenn ein Spieler dann frei war wurde auch abgedrückt. Bei uns halten Odum und auch Barton den Ball viel zu lange in den Händen. So hat es der Gegner leicht hinten "dicht zu machen" und man findet letztendlich keine vernünftige Anspielstation. Die Shotclock ist gestern einige Male abgelaufen. Dazu jede Menge Notwürfe in letzter Sekunde. 32 Dreierversuche drücken diese langsame Spielweise in Zahlen eindrucksvoll aus. Man findet spielerisch viel zu selten den Pass in die Zone. Zonenaktionen waren meist Einzelaktionen als Odum, Mihailovic, Ulmer oder Stuckey zum Korb zogen (oft auch weil die Shotclock schon fast abgelaufen war).

    Ludwigsburg verliert gestern daheim gegen Göttingen. Wie Guru geschrieben hat muss man dadurch unsere Heimniederlage gegen Lubu auch neu bewerten. Ich habe es bereits nach dem Heimspiel geschrieben, dass ich Ludwigsburg nicht Play Off würdig fand. Kämpferisch war Lubu top, spielerisch eher Mittelmaß (man hatte halt einen Sahnetag von Ruoff in Würzburg).

    Vom Spielermaterial haben wir ein Play Off Team. Es ist der Job des Trainers daraus eine Einheit zu formen, die kämpferisch und spielerisch überzeugt. Davon sind wir noch weit entfernt. Hoffentlich gewinnen wir in Bayreuth.

    Ich will hier keineswegs den Miemacher spielen. Aber ich gehe schon seit über 20 Jahren zu den Baskets und mit der Zeit bekommt man schnell ein Gespür dafür was gehen könnte und was nicht gehen könnte. Ich sehe uns in dieser Saison jedenfalls nicht in Play Offs. Hoffentlich täusche ich mich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2016
    #22
  3. DJ_Milon

    DJ_Milon Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    343
    Warum ist das denn zementiert?
    Ich will keinen neuen PG, Odum ist ja wirklich nicht schlecht, aber warum muss ein Spieler immer dieselbe Spielweise haben, das ist doch kein Gesetz.
    Im Teamsport harmoniert das Team, sollte sich da situationsbedingt manches Mal ein schnellerer Angriff als sinnvoll erweisen, warum spielen wir nicht dementsprechend?
     
    #23
  4. you_never_walk_alone

    you_never_walk_alone Bankspieler

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    128
    Definiere bitte für mich, was ein Turnover genau ist. Wenn es lediglich meint, dass der PG dem Gegner den Ball direkt in die Hände wirft, dann hast Du recht. Wenn damit aber auch gemeint ist, dass durch völliges Ignorieren der ablaufenden Shotclock absolute Notaktionen ohne jede Aussicht auf Erfolg verursacht werden, dann produziert unser PG durchaus eine ganze Reihe von Turnovern.
     
    #24
  5. xraysforever

    xraysforever Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Würzburg
    Da hast Du natürlich vollkommen recht. Ich habe es auf seine Ballsicherheit beim Dribbling bezogen.

    Den Turnover bekommt er nicht wenn er noch kurz vor der Shotclock ein Zuspiel macht, dass zwar ankommt aber nicht mehr verwertbar ist. Diese Situation wird also nicht als Turnover gewertet und erscheint demnach nicht in der Statistik.
     
    #25
  6. DJ_Milon

    DJ_Milon Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    343
    Das ist richtig, aber der Ball und die machbaren Punkte sind dann auch weg und das bringt uns dann auch nichts.
     
    #26

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon