Aktuelles

Dieses Thema im Forum "NCAA" wurde erstellt von Gast00, 25. November 2003.

  1. supafly03

    supafly03 All-Star

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    5.162
    Ort:
    Wo auch immer
    So, um den Thread mal wieder etwas zu beleben.

    Die ersten Wochen der Saison sind rum und aus meiner Sicht ist klar, dass es mal wieder kein Team gibt, welches als klarer Favorit zu sehen ist.

    Es gibt viele Teams, die gute Chancen haben, aber dennoch haben alle so ihre Mängel, weswegen auch schnell das Aus in Runde 2 - 3 des NCAA Tournaments kommen könnte.

    Duke ist aktuell #1, aber irgendwas fehlt mir dann doch um zu glauben, dass es dieses Jahr schon für den ganz großen Wurf reicht.
    Ich traue irgendwie Plumlees aktueller Freiwurfquote nicht so ganz und zudem ist die Rotation auf den großen Positionen nicht ganz so prickelnd.


    Die beste Conference ist ganz klar die Big Ten, wo es mit Michigan, Indiana, Minnesota, Ohio State, Illinois, Michigan State und vielleicht noch Northwestern ein absolutes Hauen und Stechen um die Top Plätze der Liga gehen wird.


    Die Big East(die ab nächster Saison vollkommen außeinander brechen wird) ist zwar auf dem Papier auch recht gut aufgestellt, überzeugt mich aber nicht so wirklich.
    Syracuse und Louisville sind sicherlich in der Lage das Final Four zu erreichen, aber irgendwie merkt man ganz klar, dass die Liga nicht mehr die Anziehungskraft vergangener Tage hat.


    Die Big 12 ist OK, wobei einzig Kansas wirklich gut zu sein scheint.
    Oklahoma State und Kansas State sind ordentlich und Baylor hat massig Talent, aber auch da gibt es zu viele Fragezeichen.

    In der SEC sind die Florida Gators auch wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet(oder besser gesagt, Kenny Boynton spielt ziemlichen Mist) und Kentucky ist auch nicht so gut wie in früheren Tagen, obwohl ich da noch eine Leistungssteigung erwarte.
    Dennoch, für mich gewinnt Mizzou die SEC, da das Team am ausgeglichensten ist und für mich auch ins Final Four kommen kann.


    In der ACC ist Duke klar vorn, aber danach gibts einige Fragezeichen.
    North Carolina ist klar im Umbruch und nicht ganz so talentiert wie zuvor und Florida State ist auch nicht gerade auf einem Hoch.
    North Carolina State könnte davon profitieren, da sie sich langsam fangen, aber mein Favorit für Platz zwei ist Maryland, die eine sehr ausgeglichene Mannschaft haben und eigentlich in die Top 25 gehören.


    So sehr es mich als Sympatisanten der Pac-10 ...ääh Pac-12 auch ärgert, aber diese Conference ist nun schon seit einigen Jahren im Dornröschenschlaf.
    Wäre da nicht Arizona(die mir aber auch nicht 100%-ig gefallen, da kein wirklicher PG vorhanden ist und die neuen Spieler im Low Post zu wenige genutzt werden), dann könnte man die Liga ziemlich knicken.
    Ben Howland schafft es bei UCLA zwar langsam die Kurve mit den talentierten Neuzugängen zu schaffen, aber auch da sehe ich einige Probleme.
    Daher könnte ich mir gut vorstellen, dass entweder Oregon, Cal oder gar Washington am Ende sich ins Fäustchen lachen und die Liga für sich entscheiden.


    Dank diesen Problemen in den meisten großen Conferences glaube ich daher, dass Ligen wie die A-10, MWC oder WCC der große Sieger sein könnten.


    Die Gonzaga Bulldogs konnten ja Gestern schon wieder einen Sieg einfahren und dieses mal bei den Oklahoma State Cowboys, wodurch man nun bei einer Bilanz von 12-1 auf Rang 10 gelandet ist.
    Die Truppe von Mark Few hat eigentlich alles, was es braucht um einen tiefen Run im März zu starten und einzig die Möglichkeit athletische Guards zu verteidigen(selbst mit Gery Bell Jr) könnte da Probleme bereiten.

    Ganz stark ist die Verbesserung von Kelly Olynyk, der die vorige Saison ausgesetzt und an seinem Körper gearbeitet hat.
    Die Belohnung dafür sind einige Kilo mehr auf den Rippen und die Möglichkeit auch unter den Brettern mit seinen ca. 2,13 m die Gegner zu bearbeiten.

    Ich bin mal gespannt was das diese Saison geben wird, denn die WCC Saison wird sicherlich alles andere als einfach, mit Saint Mary's, Santa Clara und BYU als Gegner.

    Wie seht ihr es aktuell in der NCAA?
     
  2. kleinscharrel

    kleinscharrel Rookie

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    12
    Du hast das schon alles sehr gut zusammengefasst! Die Einschätzung der Duke Blue Devils deckt sich 100 % mit meiner Ansicht! Der Champion wird aus der Big 10 kommen. So viele gute Teams und ab dieser Woche fast dauerhaft harte Gegner Woche für Woche.
    Ich tippe mal Stand heute auf Michigan! Massig Talent und auch Tiefe! Das zahlte sich bisher häufig aus!
     
  3. William MacMoran

    William MacMoran Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    643
  4. supafly03

    supafly03 All-Star

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    5.162
    Ort:
    Wo auch immer
    Die Schule drückt sich zwar noch ein wenig mit der Veröffentlichung, aber Ben Howland dürfte in kürze seinen Job los sein.

    Howland übernahm vor zehn Jahren für den damals in Ungnade gefallenen Steve Lavin die Bruins, die gerade mal 10 Spiele unter dem heutigen St. John's Coach gewinnen konnten.
    Danach ging es recht schnell drei mal in Folge ins Final Four(sogar zwei Finalteilnahmen), wobei aber kein Titel heraussprang.

    Seitdem lief nicht mehr allzu viel für Howland, der mit seiner defensiven Spielweise und kontrollierten Offensive immer größere Probleme bekam die besten Spieler nach Los Angeles zu holen.
    Letzten Sommer gelang das nochmal und daher gab man ihm noch diese Saison.

    Doch auch mit einer der besten Recruiting Classes konnte er nicht mehr als eine solide Saison mit Aus im ersten Spiel des NCAA Tournament abliefern und daher überwiegen die eher mäßigen Statistiken der letzten Jahre(zwei mal kein NCAA Tournament in den letzten drei Jahren) und er darf gehen.


    Gehandelt werden nun sicher einige Kandidaten und natürlich stehen Shaka Smart(VCU) und Brad Stevens(Butler) oben auf der Liste. Smart soll der heißeste Kandidat sein, da seine offensive Spielweise eher an die Westküste und zu UCLA passt und zudem dürfte es auch schwerer sein einen Stevens aus Indiana zu locken, da der nun mit Butler sogar in die neue Big East integriert wird, man eine neue Arena hat und er dort unheimlich sicher im Sattel sitzt.
     
  5. bender

    bender All-Star

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.899
    Ich finde Schade dass Howland gehen muss. Ich halte ihn eigentlich für einen der besten Coaches, nicht nur NCAA, sondern überhaupt. Leider waren die letzten Jahre relativ schwach, und an der UCLA verzeiht man sowas nicht. Trotzdem sehe ich irgendwie keinen offensichtlich geeigneteren Kandidaten. Jemand unerfahrenen wie Smart zu holen halte ich für gewagt.
     
  6. bender

    bender All-Star

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.899
    Former North Carolina basketball star Rashad McCants says he took sham classes - ESPN

    Schon krass dass soetwas an einer eigentlich respektablen Uni wie UNC passiert. :(
     
  7. buckeye_baller

    buckeye_baller Bankspieler

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    848
    In der Collegesport-Politik ist in der letzten Woche einiges passiert. Neben den Big 5 - Conferences, die seit ein paar Tagen in gewissen Punkten Autonomie von der NCAA besitzen, sollte alle geneigten Fans des Sports besonders das Urteil im Ed O'Bannon-Prozess interessieren. Es wurde in einer Lizenzangelegenheit gegen die NCAA und ihren immer wieder angebrachten "amateurism status" entschieden und so Spielern die Möglichkeit gegeben ab 2016 bestimmte Aufwendungen zu kassieren.

    Ich habe das hier mal zusammengefasst, worum es in dem Prozess ging und welche Folgen er haben könnte: http://go-to-guys.de/Wordpress/2014/08/10/the-end-of-amateurism/
     
  8. buckeye_baller

    buckeye_baller Bankspieler

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    848
    Mal ein Beitrag von mir abseits von Draftees. Vier Gründe warum der diesjährige CBB-März für jeden Basketball-Fan Must-Watch-TV sein sollte:

    http://go-to-guys.de/2016/03/02/der-cbb-maerz-2016-ist-must-watch-tv/

    Das mal als einen Punkt daraus. Sind euch die Regeländerungen positiv aufgefallen? Zahlentechnisch lässt sichs belegen, aber nehmt ihr das auch subjektiv wahr? Bei mir hält sich das ehrlichgesagt in Grenzen. Aber liegt auch daran, dass mich die 35-Sekunden-Shotclock bspw. nie gestört hat.
     
  9. Rim

    Rim Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    1.288
    Ort:
    TL
    Ehrlich gesagt habe ich da kaum einen bis gar keinen Unterschied festgestellt. Hier und da vielleicht mal einen schnelleren Abschluss. Aber finde ich gut, dass die Regeln dahingehend angepasst werden, dass es mehr Possessions gibt.
     
  10. buckeye_baller

    buckeye_baller Bankspieler

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    848
    Es war U17 WM. Viele dieser Spieler werden ihren Weg ans College und in diverse Drafts finden. So haben nun seit dem MVP-Titel in Zaragoza wohl auch Duke und Kentucky Interesse an Collin Sexton. Gab insgesamt recht viele Talente, die ich mir angesehen hab. Kleiner Artikel inklusive Scouting-Datenbank. Könnte den einen oder anderen interessieren: http://go-to-guys.de/2016/07/04/scouting-fiba-u17-weltmeisterschaft-2016/
     
  11. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.390
    Ort:
    Köln
    Heute hat der kleine Bruder von Topprospect Lonzo Ball, LaMelo in einem Highschoolspiel 92 Punkte erzielt. Beide haben noch einen Bruder LiAngelo der wohl schon auch 72 Punkte in einem Highschoolspiel erzielt hat. Mal abgesehen von den komischen Vornamen und coolen Nachnamen mit dem man nur Sportler werden kann, scheint da ein Brüdertrio heranzuwachsen, das wir in ein paar Jahren in der NBA sehen werden.
     
  12. supafly03

    supafly03 All-Star

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    5.162
    Ort:
    Wo auch immer
    Das Coaching Karussell in der NCAA wurde auch wieder angeschmissen.

    Mark Gottlieb wurde bei NC State entlassen und durch Mike Keats(UNC Wilmington) ersetzt.
    Die Indiana Hoosiers suchen ebenfalls einen neuen Coach und sollen Steve Alford(UCLA), Archie Miller(Dayton), Chris Mack(Xavier), Chris Hotlman(Butler), Gregg Marshall(Wichita State) und Tony Bennett(Virginia) auf dem Zettel stehen haben.

    In der Pac-12 gab es dann auch zwei Veränderungen.
    Couonzo Martin verlässt die California Golden Bears und geht zu den Missouri Tigers, während Lorenzo Romar nach 18 Jahren von den Washington Huskies entlassen wurde.

    Romar konnte einfach nicht mehr die Erwartungen erfüllen und musste gehen, obwohl die Huskies damit ein großes Risiko eingehen, weil man nun nicht weiß ob die Top5 Recruiting Class, angeführt durch Michael Porter, wirklich auch in Seattle spielen wird.
     
  13. supafly03

    supafly03 All-Star

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    5.162
    Ort:
    Wo auch immer
    Es sieht wohl so aus, dass Steve Alford die UCLA Bruins nach der Saison verlassen und sich seinem Alma Mater, den Indiana Hoosiers anschließen wird.

    Adidas, Ausrüster der Hoosiers, soll bereit sein die benötigten $7,8 Mio zu zahlen, um ihn aus dem Vertrag herauszukaufen.

    Insgesamt wäre das schon eine komische Sache, denn nach der letzten Saison wollte ihn so gut wie jeder Bruins Fan loswerden, da er völlig hinter den Erwartungen blieb und UCLA zu einer der schlechtesten Saisons in den letzten Jahren führte.
    Das ging sogar soweit, dass er "freiwillig" seinen Vertrag verkürzte und auf eine Bonuszahlung verzichtete, um die Gemüter etwas zu beruhigen.

    Der Vertrag bei den Hoosiers soll ihm übrigens $31 Mio über die nächsten 7 Jahre einbringen.

    Wenn das so Eintritt muss man sich schon fragen, was eine Saison mit einer Top Recruiting Class und Lonzo Ball so alles für einen Coach bringen kann...
     
    NikoSixer gefällt das.
  14. supafly03

    supafly03 All-Star

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    5.162
    Ort:
    Wo auch immer
    Mal ein kurzer Nachtrag.

    Steve Alford wird in Westwood bleiben und nicht nach Indiana gehen.
    Der Bericht war dann wohl ne Ente und die Hoosiers hatten ihn nie ganz oben auf der Liste.

    Archie Miller, der jüngere Bruder von Arizona Coach Sean Miller, wird der neue Head Coach der Hoosiers und verlässt dafür die Dayton Friars.

    Ansonsten hat sich auch anderes getan.

    Mike Hopkins wird der neue Coach der University of Washington, die zuvor Lorenzo Romar entlassen hatten.
    Hopkins war viele Jahre der Top Assistent von Jim Boeheim an der Syracuse University und eigentlich als dessen Nachfolger eingeplant.
    Da Boeheim aber wohl doch noch etwas länger bleibht geht Hopkins nun nach Seattle.

    Dort wird er übrigens von ganz unten anfangen müssen, da einige Spieler per Transfer gehen wollen und auch einige der Top Recruits nun ihren Letter of Intent zurückgenommen haben.
    Ganz vorn dabei zu nenen ist Michael Porter Jr., der nun nicht für die Huskies sondern für die Missouri Tigers spielen wird.
    Dort ist übrigens sein Vater(der eigentlich unter Romar bei den Huskies arbeiten sollte) ein Assistent von neu Coach Cuonzo Martin(vorher Cal Bears).
    Top 100 Recruit Daejon Davis schaut sich nun übrigens auch um und könnte bei Gonzaga landen.
     
  15. supafly03

    supafly03 All-Star

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    5.162
    Ort:
    Wo auch immer
    Nachdem Tyler Dorsey und Dillon Brooks die Ducks verlassen wird Dana Altman etwas umbauen müssen.
    Vor allem da auch Jordan Bell daran denkt in die NBA zu gehen.

    Dafür hat Altman aber mit Guard/Forward Troy Brown schon einen Topspieler eingetütet und dank dem Abgang der beiden oben genannten ist ein weiteres Stipendium frei, welches wohl durch Power Forward Brandon McCoy gefüllt werden dürfte.

    Bei den Arizona Wildcats gibt es natürlich auch Aderlass(Markkanen, Simmons + evtl. Alkins, Trier), was durch DeAndre Ayton, Brandon Randolph, Ira Lee und Alex Barcello schon mal etwas aufgefange wird.
    Sollten jedoch Alkins oder Trier auch noch gehen, dann dürfte Brian Bowen in der Wüste von Arizona aufschlagen.
     
  16. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.390
    Ort:
    Köln
  17. erminator

    erminator Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    4.342
    Also ich bin jetzt kein Biologe aber auf den ersten Blick erscheint mir Shareef etwas "Pech" gehabt zu haben?Vater 2,13 (ohne Schuhe) und Mutter wohl knapp 1,80. Hat wohl größentechnisch viel von der mütterlichen Seite mitbekommen?

    Hätte aber gentechnisch schlimmer kommen können, wenn ich mir Shaqs Ex?anschaue :D

    [​IMG]
     
  18. Rim

    Rim Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    1.288
    Ort:
    TL

    Immer wenn ich dieses Bild sehe, assoziiere ich gleiche ein anderes, welches jedoch möglicherweise gegen Forenregeln verstoßen würde, ohne verbotene Inhalte aufzuweisen :D

    Shareef ist ja aber immerhin 2,06m und wird als PF gelistet.
     
  19. erminator

    erminator Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    4.342
    2,06 mit Schuhen aber gut ist ja erst 17 sollten noch paar cm drin sein. Schick mal PN :D
     
  20. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.390
    Ort:
    Köln
    Grundgütiger ist die klein, sieht aus als wäre Papa mit seiner 5-jähriger Tochter unterwegs :D und zum Küssen muss sie sich wohl ne Leiter besorgen :saint:

    :laugh:

    daran denken wohl die meisten männlichen User hier. Dafür gibt es eine schöne Bezeichnung, aber ich will auch nicht gegen die Forenregeln verstoßen. :D
     

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon