Alice vs. John Lennon (Gruppe D, 1. Spieltag) -> SIEG ALICE!

Dieses Thema im Forum "Fantasy Draft: Beendete Spiele" wurde erstellt von Giko, 6. Februar 2013.

?

Wessen Team gewinnt dieses Duell?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 15. Februar 2013
  1. Alice

    69,2%
  2. John Lennon

    30,8%
  1. Giko

    Giko All-Star

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    5.272
    Verletzte Spieler für dieses Duell:

    Alice ([​IMG] Alonso) vs John Lennon ([​IMG] De Rossi)


    Der User der den Thread hier zu erst entdeckt und vorbereitet ist, schickt bitte eine PM mit seiner ersten 11 an Alice oder mich und schickt seinem Gegner auch noch einen Hinweis, damit dieser direkt im Thread hier los legen kann.

    Umfrage kommt dann in ein paar Tagen.


    Für die Teamvorstellung der Teilnehmer einfach auf die Namen klicken.

    Alice vs. John Lennon
     
    #1
  2. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    14.709
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Meine Startaufstellung für das Spiel gegen Alice sieht so aus...

    [​IMG]

    Für den verletzten De Rossi rückt Luiz Gustavo ins defensive Mittelfeld - dies dürfte keine große Überraschung sein. Möglicherweise dürfte der ein oder andere jedoch nicht mit Arango gerechnet haben. Dieser rückt aufgrund seiner starken Standards und Schusstechnik in die erste Elf und soll so für zusätzliche Gefahr sorgen.

    Lamela, Boateng und Kießling, die kurzfristig in den Startelfüberlegungen eine Rolle spielten, müssen sich erstmal mit dem Bankplatz anfreunden, geben mir jedoch die Gelegenheit durch Wechsel neue Impulse für die Offensive zu bringen.

    Mehr gibt es dann später...:wavey:
     
    #2
  3. Alice

    Alice Moderator

    Registriert seit:
    18. November 2005
    Beiträge:
    7.537
    Ort:
    Rostock
    Dann auch meine Startaufstellung für diesen Spieltag:

    [​IMG]


    Reservebank:

    [​IMG]



    Zur taktischen Ausrichtung äußere ich mich demnächst und wünsche Lennon natürlich viel Spaß bei unserem ersten Duell.
     
    #3
  4. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    14.709
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ok, das ist die Aufstellung mit der ich gerechnet habe. War nach dem Auswahl von Alonso, der von Alice zum "wichtigsten Spieler" ernannt wurde, aber auch auch nicht so schwer zu erahnen. ;)

    In der Offensive bin ich sehr stark besetzt und unglaublich flexibel. Diese Stärken gilt es natürlich auch auszunutzen.

    Primär sind hier natürlich Götze und sein dänisches Pendant Eriksen zu nennen. Beide sind stark im Eins gegen Eins und werden hoffentlich einige Freistöße rausholen. Außerdem sollen sie durch ständige Positionswechsel für Unruhe in der gegnerischen Abwehrreihe sorgen.

    Götze und auch Eriksen neigen manchmal dazu etwas zu verspielt zu agieren, daher war es mir wichtig mit Arango jemanden aufzustellen, der auch mal einfach aus der zweiten Reihe draufhaut und so Gefahr ausstrahlt. Ein weiteres Plus des alten Mannes ist die Freistoßstärke, die in einem engen Match durchaus entscheidend sein kann.

    Beim Spiel aus der eigenen Defensiven soll vornehmlich der pass- und ballsichere Allrounder Montolivo die Hauptlast tragen und den Ball zu den Offensivkünstlern bringen. Luiz Gustavo ist was den Spielaufbau angeht sicherlich auch kein Analphabet und soll den Italiener natürlich entlasten.

    Sowohl Piszczek als auch Tremoulinas sollen sich (natürlich dosiert) nach vorne einschalten und Flanken auf den kopfballstarken Dzeko schlagen. Hierbei werden sie von Luiz Gustavo (bei den Vorstößen von Tremoulinas) und Montolivo (bei den Vorstößen von Piszczek) abgesichert, um die Kontergefahr, die durch Spieler wie Reus und Ribery selbstverständlich gegeben ist, zu minimieren.

    Der gottgleiche Edin Dzeko bekommt es mit Subotic, dem schlechteren der beiden Stamminnenverteidiger beim BVB, und Kaboul zu tun. Zu Kaboul kann ich wenig sagen, da momentan verletzt und davor hab ich keine oder kaum Spiele mit seiner Beteiligung gesehen. Scheinbar ein ganz schöner Schrank. Eines der letzten Aufeinandertreffen in der PL mit Dzeko dürfte ihm jedoch in Erinnerung geblieben sein und gehörig Angstschweiß fließen lassen - Dzeko mit 4 Toren in einem Spiel ;)

    Mit Götze, Arango und Eriksen hinter der Sturmspitze sollte es möglich sein, Dzeko in gefährliche Situationen zu bringen, die dieser hoffentlich nutzen kann.

    Standards (Freistöße und Ecken) sind wie schon erwähnt Sache von Arango, der in aussichtsreicher Position direkt draufhalten oder die kopfballstarke Fraktion um Dzeko, Agger, Sakho bedienen soll. Eriksen und Götze lauern währenddessen an der Strafraumgrenze auf den zweiten Ball und sollte wieder Kroos mit der Bewachung von Götze beauftragt werden, wissen wir ja was passiert. :saint:

    ---------------

    Was das Team von Alice angeht liegen hier die Stärken mMn u.a. bei den Kontern. Diese gilt es zu unterbinden und die schnellen Reus und Ribery so einer ihrer Stärken zu berauben.

    Sorgen macht mir dabei weniger Ribery, da hat der beste Außenverteidiger der Bundesliga (Welt?) Piszczek bewiesen, dass er Ribery limitieren kann. Unterstützung erfährt er hier von einem der defensiven Mittelfeldspieler (vornehmlich Montolivo), der immer mal wieder zum Doppeln kommen soll. So soll Ribery der Spaß am Spiel genommen werden, was eventuell zu einer Tätlichkeit a la Augsburg führen könnte. :kgz:

    Die linke Seite macht mir da mehr Sorgen. Tremoulinas ist ein guter LV, wird aber Reus nicht alleine halten können. Hier wird der gelernte LV Luiz Gustavo eine wichtige Rolle einnehmen und dem Franzosen bei der Bewachung helfen müssen.

    Um das Konterspiel jedoch am effektivsten zu unterbinden und Alice Aufbauspiel generell zu stören, gilt es jedoch die Schaltzentrale in Form von Kroos und Sahin auszuschalten. Sven Bender ist hier zu vernachlässigen, da er im Aufbauspiel nicht die Qualitäten eines Sahin hat.

    Obwohl sich Kroos zugegebenermaßen in dieser Saison gesteigert hat, bleibt er für mich der Inbegriff des Schönwetterspielers, der wenn es hart auf hart kommt Zweikämpfe vermeidet und in großen Spielen dazu neigt abzutauchen. Und das hier ist ja wohl mal ein richtig großes Spiel. ;) Nichtsdestotrotz muss man ihn natürlich beachten und beispielsweise seine Weitschüsse und Pässe auf Ribery, Reus und Gomez möglichst unterbinden. Hier wird abermals vornehmlich Arbeit auf das defensive Mittelfeld zukommen. Unterstützung erfahren sie hierbei durch einen der IV, der, sollte Kroos vor dem Strafraum auftauchen, rausrücken, diesen stellen und in den Zweikampf verwickeln soll. Hierbei ist in erster Linie der schnelle Sakho gefordert, da Agger sich vornehmlich um Gomez kümmern soll, da dieser mMn optimale Vorraussetzungen (ähnliche Statur, zweikampfstark, kopfballstark, beweglich,...) hat, um Gomez das Spiel zur Hölle zur machen.

    Bleibt noch Sahin. Hier sind auch die Offensivkräfte gefordert, die bei gegnerischem Ballbesitz das Anspiel auf Sahin verhindern sollen. Dzeko soll die gegnerischen IV und den Torwart attackieren und das kontrollierte Aufballspiel unterbinden/erschweren. Einer der Offensivreihe (Götze, Eriksen, Arango) orientiert sich derweil an Sahin und setzt diesen, sollte er den Ball bekommen, unter Druck, um den sofortigen Ballverlust zu erzwingen.

    Sven Bender bleibt wie schon geschrieben weitgehend unbehelligt, da der Spielaufbau nicht zu seinen Stärken zählt. Daher gilt die Konzentration seinen Mitspielern (primär Sahin und Kroos), um Bender so eventuell sogar in die aufgezwungene Rolle des Spielgestalters zu zwingen.

    Auf Lahm und Clichy gehe ich jetzt nicht ein. Lahm schlägt auch mit seinem rechten Fuß nur an Ostern und Weihnachten gefährliche Flanken und da er RV spielt, fällt das nach Innenziehen eh weg. Clichy ist jetzt auch nicht gerade als Offensivfestival bekannt, so dass beide in den Defensivüberlegungen eine untergeordnete Rolle spielen.

    So das war es jetzt erstmal. Vielleicht gibt es noch ein paar Bilder, um Sachen zu verdeutlichen. Wechselpläne liegen hier auch schon in der Schublade. Aber für heute war es das wohl.
     
    #4
  5. Alice

    Alice Moderator

    Registriert seit:
    18. November 2005
    Beiträge:
    7.537
    Ort:
    Rostock
    Die taktischen Eckpfeiler gegen John Lennon:

    Dafür zunächst die Grundformation inklusive wichtiger Laufwege (Pfeile) sowie geplanter Positionswechsel im Spiel (Ribery <> Reus).

    [​IMG]



    Generelle Vorgaben für das Ballbesitz- / Konterspiel

    Nuri Sahin als "deep-lying-playmaker"
    Sahin mag nicht der anpassungsfähigste oder gar vielseitigste Spieler der Welt sein (s. Liverpool), aber er ist ungemein clever und kann dann glänzen wenn die Vorraussetzungen günstig sind. Um das zu gewährleisten wird ihm mit Sven Bender ein vertrauter Partner an die Seite gestellt und, noch wichtiger, er bekommt eine Rolle zugeschrieben, die ihm hoffentlich liegt. Jedenfalls wird er im ersten Spielfelddrittel der wichtigste Anspielpartner für meine Innenverteidiger und gleicht somit ihre sicher nicht überragend ausgeprägten Aufbaufähigkeiten aus. Von seinen präzisen Vertikalpässen :)wavey: Drobny) sollte Reus mit seiner Schnelligkeit durchaus profitieren, besser noch als aktuell Gündogan kann ihn Sahin über längere Distanzen finden und gefährlich hinter die gegnerische Abwehrreihe schicken. Ansonsten bekommt Sahin generell die Anweisung sich ballnah aufzuhalten um sein intelligentes Stellungsspiel so einzusetzen, dass er stets anspielbereit ist und letztendlich ein wichtiger Antreiber meine Offensive wird. Diese etwas freiere Rolle wird natürlich dadurch begünstigt, dass mit Sven Bender ein unermüdlicher Kämpfer auf dem Platz steht, der Löcher stopft und Sahin den Rücken frei halten kann.


    Schneller Torabschluss nach Ballgewinn
    Eine für mich logische Prämisse, die natürlich europaweit für so einige Teams gilt - leicht zu verstehen und doch sauschwer umzusetzen. Ich denke allerdings, dass die Vorraussetzungen bei mir relativ günstig sind. Gomez, Reus, Ribery bilden zusammen eine schnelles und effektives Trio, denen man wohl zutrauen kann sich auch in Unterzahlkontern Chancen herauszuspielen. Wichtig hierbei auch, dass sich Kroos wie gewohnt als 8/10er Hybrid positioniert, also nach Ballgewinn im Mittelfeld leicht anspielbar ist, Sahin gar beim tieferen Aufbauspiel unterstützt und mit seinen Kombinationsfähigkeiten Abschlusssituationen einleitet. Ebenso orientiert sich der linke Angreifer bei mir (meist Ribery) etwas mittiger, die Breite entsteht hier zumeist durch Clichy. Ansonsten kann ich mir auch hier nur wiederholen - Sahin braucht nicht viel Zeit am Ball und hat beinah einmalige Fähigkeiten wenn es darum geht den Ball schnell in gefährliche Zonen zu bringen.

    Letztendlich versuche ich so natürlich auch die vorhandenen Schwächen meiner Leute in den Hintergrund zu rücken - Kurzpassstafetten in gegnerischer Hälfte sind mit Gomez wohl keine besonders gute Idee, Flanken gegen wieder gut gestaffelte Defensivreihen sollten, egal ob aus dem Halbfeld oder von der Grundlinie, für mein Team auch eher die allerletzte Option sein.


    Den rechten Flügel konstant besetzen
    Auf der linken Seite tritt John Lennon mit Tremoulinas und Arango an, sicher keine schlechten Leute generell, aber defensiv alles andere als unüberwindbar. Vorgabe wird jedenfalls sein die rechte Seite konsequent und trotz möglicher Positionswechsel zu besetzen. Lennons linker Verteidiger soll ganz einfach vor soviele Probleme wie möglich gestellt werden. Lennons Plan scheint nun zu sein Gustavo als Hilfe abzustellen, ich würde allerdings bezweifeln ob es so klug ist gegen Ribery und Kroos seinen (im positiven Sinne) ekligsten Mittelfeldspieler aus der Mitte zu ziehen.

    Das ein rechter Angreifer seine Seite auch besetzt ist eigentlich selbstverständlich, aber ich finde es dennoch erwähnenswert, immerhin haben sowohl Reus als auch Ribery normalerweise die Tendenz in die Mitte zu driften.
    Eine weitere Möglichkeit um die schwächere Seite von Lennon zu bearbeiten wäre Ribery und Reus phasenweise gleichzeitig hier zu positionieren, ich kann mir durchaus vorstellen, dass beide im Kombinationsspiel viel Schaden anrichten, allerdings müssen meine restlichen Spieler dann intelligent verschieben um die gegenüberliegende Seite mit Piszcek abzusichern, immerhin einer der offensivstärksten Außenverteidiger europaweit. In erster Linie würde Kroos dann auf LA rücken, auch wenn er nicht der stärkste Defensivkämpfer ist gilt er zusammen mit Bender und Sahin als überdurchschnittlich clever im Stellungsspiel.
    Letztendlich sehe ich gewisse Chancen in diesem Matchup Tremoulinas "out of position" zu erwischen und sollte das bestmöglich ausnutzen.


    Konservatives Angriffsverhalten der Außenverteidger
    Meine Außenverteidiger bekommen die Vorgabe sich tendenziell nur vorsichtig ins Angriffsspiel einzuschalten. Das bedeutet, dass sie natürlich mit aufrücken sobald sich das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte verlagert, selbst aber nur selten durch Tempoläufe Angriffe einleiten werden. Zwar stellt Lennon mit Arango und Eriksen nicht die absoluten Topleute auf den Außenpositionen auf, andererseits gibt es noch Piszcek sowie Götze und Dzeko, die sich trotz zentraler Startaufstellung auch gerne außen blicken lassen und dort natürlich brandgefährlich sein können. Erste Devise ist hier also die Seiten dicht zu halten, denke dafür gibt es hier wenig stärkere AV-Paare als Lahm / Clichy, und im Aufbauspiel für Breite zu sorgen. Lahm kann sich da letztlich sicher etwas weiter vorwagen im Durchschnitt, seine Seite ist grundsätzlich nicht extrem konterfällig, außerdem verliert er eh sehr wenig Bälle in der Vorwärtsbewegung und kann bzw. sollte so eine gute Kombinationsstütze für Reus darstellen.


    Zusammenfassung
    Mein Angriffsspiel beruht auf Tempo und Effektivität. Sobald der Ball erobert wird geht es Richtung Torabschluss. Dazu braucht es Leute die auch unter Bedrängnis den Ball verarbeiten können und direkt Fahrt aufnehmen (Ribery, Reus), Leute mit Übersicht und gutem Timing für Schnittstellenpässe (Sahin, Kroos), sowie Angreifer, die nicht viele Chance brauchen um ein Tor zu erzielen (Gomez, Reus). Als Plan B bieten sich Schüsse aus der Distanz (Kroos) oder die wohl gefährlichsten direkten Freistöße, die die Bundesliga aktuell zu bieten hat (Reus), an.

    Besondere Chancen sehe ich für mich auf der rechten Angriffsseite sowie durch die positionstechnisch ungebundene Rolle von Ribery.





    Das Defensivverhalten / Pressing gegen John Lennon


    Zunächst auch hier die grundsätzliche Formation bei gegnerischem Ballbesitz:

    [​IMG]

    Auch hier die grundsätzlichen Überlegungen:


    Aufstellung im 4-1-4-1, Bender zwischen den Linien
    Die genaue Positionierung hängt natürlich auch vom Gegner und seinen Bewegungen ab, aber grundsätzlich sieht das so aus, dass mir Sven Bender den Zwischenraumspieler gibt und dabei hilft den Aktionsradius von Götze so gut es eben geht einzuschränken. Ribery und Reus orientieren sich grundsätzlich an den jeweiligen Außenverteidigern, in dieser Beziehung ist Ribery der stärkere Verteidiger von Beiden, ist bei entsprechender Motivation sogar richtig fleißig, hat mit Piszczek aber auch die schwierigere Aufgabe. Grundsätzlich verteidige ich raumorientiert und mit vorzugsweiser extremer Laufbereitschaft. Bis auf Kroos habe ich auch keinen Spieler auf dem Platz, der in der Defensivarbeit als "nutzlos" gilt, kann hier also hinsichtlich der Einsatzbereitschaft fast aus dem Vollen schöpfen. ;)


    Spätes Pressing, Lauern auf Konter
    Auch das Pressingverhalten ist natürlich sehr phasenabhängig, ganz grundsätzlich werde ich aber in der gegnerischen Hälfte wenig Aktionen starten um den Ball zu erobern. Was das gestalterische Potenzial angeht liegt die Stärke von John Lennon ganz klar im letzten Spielfelddrittel (Götze, Arango) während gleichzeitig meine Stärken hinsichtlich der Balleroberungen nicht in der Offensivreihe, also bei Ribery, Kroos und Reus, zu finden sind.

    Ich werde also eher versuchen ihm den Ballbesitz in eigener Hälfte aufzuzwingen - Gomez läuft zwar lose die Innenverteidiger an, versucht das Aufbauspiel auf die Außen zu lenken, dahinter lasse ich aber durchaus etwas Raum für den Gegner und beginne ca. auf Höhe der Mittellinie aggressiv den Ball zu erobern. Wichtig wird also sein, dass die überragenden Offensivspieler wie Götze oder Dzeko wenig Luft zum Atmen bekommen und wenn möglich direkt bei der Ballannahme gedoppelt werden. Hinsichtlich der Balleroberungen sehe ich mich mit Bender und Sahin im Zentrum ziemlich gut aufgestellt, Bender erledigt da viel über seinen Einsatz, die Athletik und die generelle Zweikampfhärte während Sahin zu Bender passend Pässe in der Entstehung verhindert und sich oft sehr klug positioniert und so ganz einfach mögliche Passwege versperrt.

    Als Folge werden Piszczek und Tremoulinas möglicherweise etwas aus der Reserve gelockt. Beide haben ja durchaus Stärken in der Vorwärtsbewegung, gerade den Dortmunder hält es oft nicht lange hinten, was mir dann Raum für Gegenstöße bieten könnte. Hier sei auch zu erwähnen, dass bspw. Ribery oft clever genug ist sich von der ballnahen Seite wegzubewegen und so seinen direkten Gegenspieler mit weglocken und eventuelle gefährliche Räume bzw. 1vs1Situationen im Umschaltspiel herbeiführen kann.


    Zusammenfassung
    Ich verteidige zwar vergleichsweise unmodern, sehe aber so viele Schwierigkeiten auf John Lennon zukommen die Stärken seiner besten Leute zu entfalten. Grundsätzlich gedoppelt werden Götze und natürlich Dzeko im eigenen Strafraum. Reus und Ribery lauern beständig auf Konter.




    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Im folgenden Abschnitt gehe ich kurz auf die taktischen Veränderungen bei einem möglichen Rückstand ein:

    Sollte ich in Rückstand geraten wäre es sinnlos die vorsichtige Grundhaltung und Kontertaktik aufrecht zu erhalten, dazu hat selbst mein Team zuviel spielerisches Potenzial ;), folgende Schritte würden folgen:

    1. Thiago Alcantara statt Sven Bender (frühestens zur HZ)
    Thiago gibt dann den (offensiveren) Partner für Sahin auf der Doppel 6 und bietet mir im Kombinationsspiel eine weitere Option, sein Spiel ist momentan auf einem recht hohen Niveau, er bewegt sich sehr flüssig mit Ball am Fuss, strahlt Torgefahr aus und schafft es zeitweise seine Mitspieler gut einzusetzen.

    2. Gael Clichy wird offensiver
    Ein logischer Schritt - während Ribery weiter in die Mitte zieht besetzt Clichy die offensive linke Seite und hinterläuft konsequent seinen Landsmann.

    3. früheres Pressing, Kroos positioniert sich näher am Strafraum
    selbsterklärend

    Sollte alles nix nützen kommt in einer eher späten Phase des Spiels Sturridge rein:

    4. Sturridge statt Subotic (ab der 75. Minute)
    Die Viererkette wird aufgelöst und Sturridge sorgt über seine pure Physis nochmal für zusätzliche Gefahr. Kaboul bleibt auf dem Feld, da ich ihm eher zutraue nochmal nen hohen Ball reinzuköpfen und er allgemein aggressiver bzw. mit mehr Vorwärtsdrang agiert.


    Bei einer Führung werde ich grundsätzlich nicht viel ändern, hier gäbe es eher positionstreue Wechsel um frische Leute zu bringen, mit Sturridge (statt Reus), Thiago (statt Kroos) oder Berbatov (statt Gomez) gibt es dafür genug Qualität auf der Bank.



    So, ich hab ganz ehrlich versucht alles so kurz wie möglich zu halten, leserfreundlich und so, aber manche Punkte müssen halt genannt werden. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2013
    #5
  6. Mephmanjo

    Mephmanjo Sportforen Social Media Administrator

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    11.432
    Ort:
    CH
    Wird hier schwierig...stimme ich für die heisse Forenschnecke ab...oder für Alice? :clown:

    Bei Lennon muss ich noch über die Bücher. Mit Eriksen und Arango vor Tremoulinas kann ich mich noch nicht richtig anfreunden. Besonders weil Arango/Tremoulinas gegen Lahm/Reus randürfren. Allerdings gefällt mir Dzeko vor Götze sehr gut, das kann gut harmonieren. Muss mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen.
     
    #6
  7. SejadDrobny

    SejadDrobny Bankspieler

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    504
    Ort:
    München
    Für mich ein relativ klarer Sieg für Alice.
    Ihre Spieler passen extrem gut zusammen und ihr Team hat für mich auch generell ein passendes Match-Up.

    Die Aufstellung von Arango, Götze und Eriksen (der für mich kein RA ist) sehe ich sehr kritisch. Alle drei sind spielmacherisch orientiert und zentrumsorientiert, da finde ich, dass sie sich gegenseitig redundant machen und sich eher den Raum wegnehmen, als dass es zu irgendwelchen Synergien kommen würde. Auch defensiv dürfte das nicht unproblematisch werden.

    Individuell sehe ich Alice auch leicht vorne, Akteure wie Arango, Montolivo oder Trémoulinas fallen da für mich schon ab, während Alice recht ausgeglichen besetzt ist (und ich finde Kroos eigentlich recht defensivstark ;))

    Hinzu kommt natürlich noch, dass Sahins Pässe sehr vertikal sein werden, das hat mich dann vollends überzeugt.
     
    #7
  8. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    14.709
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich glaube, du unterschätzt Arango was die Defensivarbeit angeht. Ich werd jetzt nicht behaupten, dass er die Seite komplett dicht macht, aber er ist sicherlich kein Defensivverweigerer und wird Tremoulinas natürlich nach Kräften unterstützen. Komischerweise habe ich das in dem langen Beitrag nicht erwähnt, dabei war ich mir sicher, dass ich da einen Satz zu geschrieben hatte. :confused:

    Zunächst zur Defensive:

    Rechts sehe ich da wenige Probleme auf mich zukommen. Piszcsek hat bewiesen, dass er der optimale Gegenspieler für Ribery ist und bei dessen Bewachung wenig Unterstützung braucht. Sollte Reus auf seiner Seite auftauchen, wird er damit auch fertig werden. Zusätzlich wird - wie erwähnt - Montolivo zum Doppeln kommen und so den jeweiligen Gegenspieler des Polen zusätzlich unter Druck setzen.

    Links habe ich ja schon eingeräumt, dass Tremoulinas, der defensiv nicht so stark wie Piszcsek ist, wahrscheinlich mehr Unterstützung brauchen wird. Angesichts der Stärke von Reus und Ribery ist das aber auch keine Schande. Hier werden Arango und Luiz Gustavo Unterstützung liefern müssen.

    Was die "Problematik" Arango - Götze - Eriksen angeht, sehe ich diese ehrlich gesagt nicht in dem Maße, wie du es siehst. Ein Arango ist doch größtenteils eher links zu finden, während ein Götze in der Offensive überwiegend zentral und rechts auftaucht. Dasselbe gilt für Eriksen, der - wie erwähnt - mit Götze häufiger die Positionen tauschen soll. Rückt Götze nach rechts, besetzt Eriksen die Zentrale...

    Btw: Kroos defensivstark? Jetzt weiß ich, wer Jogi den Quatsch mit Kroos auf der 6 eingeredet hat. :p
     
    #8
  9. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    14.709
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Schnell noch was zur Wechseltaktik.

    Bei Führung...

    70. Minute

    Eriksen geht raus, dafür kommt mit Yanga-Mbiwa eine weitere Defensivkraft. Dieser rückt ins defensive Mittelfeld neben Luiz Gustavo. Montolivo rückt nach rechts und Arango interpretiert seine Rolle etwas defensiver.

    [​IMG]

    75. Minute

    Mit Kießling kommt ein frischer Stürmer, der Druck auf die Abwehrreihen ausüben soll.

    [​IMG]

    Letzter Wechsel in der 86. Minute...

    Fletcher kommt für Arango. Es gilt den Sieg über die Runden zu bringen.

    [​IMG]

    Bei Rückstand...

    In der 75. Minute

    Kießling kommt für Arango. Umstellung auf 2 Stürmer.

    [​IMG]

    In der 80. Minute wird das Risiko erhöht.

    Lamela kommt für Luiz Gustavo. Der torgefährliche Lamela und Eriksen ziehen immer wieder nach innen und suchen den Abschluß.

    [​IMG]
     
    #9
  10. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    31.249
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Harte Nuss für mich. Lennon passt vom Spielermaterial sehr gut zu Alice, dazu kommt, dass Sahin für Xabi Alonso eine lächerliche Schwächung ist. Kein Mensch weiß, wie Sahin derzeit in Form ist und Skepsis ist sogar noch der bessere Weg als ihn in der Form zu sehen, die er bei Liverpool hatte. :D

    Alice dürfte so gut wie kein vernünftiges Setplay hinbekommen. Ribery, der dafür mehr oder weniger alleine verantwortlich ist (Reus und Gomez helfen da nicht wirklich, Kroos ... nunja), hat mit Pische seinen Horrorgegenspieler. Natürlich spielt die Teamverteidigung der Dortmunder da immer eine große Rolle, aber wenn ich an das Duell Piszczek gegen Ribery denke sehe ich einfach keine gute Leistung des Franzosen. Konnte er jetzt über 2 Jahre hinweg nicht abrufen.

    Aber: Alice sieht das Problem und gibt als Ober-Prämisse das Konterspiel aus. Dafür sind Reus und Gomez dann auch wieder geeignet. Die Frage ist nur: hält die Defensive und erzeugt genug Kontersituationen?
    Die AV sind, was die Defensivarbeit angeht, Top. Von Kaboul bin ich nicht restlos überzeugt. Subotic ist solide.
    Gleichzeitig überzeugt mich Eriksen nicht. Götze und Dzeko sind super, Arango ganz OK. Gustavo/Montolivo passt, gerade wenn man bedenkt, dass De Rossi ausfällt - die Verletzung kann Lennon hundert mal besser wegstecken als Alice.

    Mir fällt es nicht leicht, ich tendiere gerade zu Lennon, aber ich bin mir noch nicht sicher, wie ich letztlich abstimme.
     
    #10
  11. Tuco

    Tuco MVP

    Registriert seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    10.133

    Umgekehrt passt es eher: Wegen Jogis Schnapsidee, Kroos in der NM dort einzusetzen, und seiner Sturheit, daran dann auch noch so lange festzuhalten, hat Kroos doch überhaupt so einen schlechten Ruf. Dabei ist es nun relativ normal, dass Spieler, wenn sie auf Positionen eingesetzt werden, die ihnen nicht liegen, schlecht aussehen.

    Alice setzt Kroos hier auf der Position ein, wo er auch beim FC Bayern spielt, und das diese Saison konstant gut bis sehr gut. Und für die 10 ist er auch nicht defensivschwach, wenn man das etwa mit Götze vergleicht, der da bei dir spielt. Eher im Gegenteil.

    Wenn man bei Kroos nicht immer auch seine NM-Auftritte im Hinterkopf hätte, wäre er hier wohl auch schon einige Runden früher gezogen worden. Insofern war er sportlich gesehen eigentlich ein Steal in Runde 10.
     
    #11
  12. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    14.709
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mir ging es um die Formulierung "defensivstark" und das ist wohl einer der letzten Begriffe, die ich (und wahrscheinlich viele andere) mit Toni Kroos in Verbindung bringen würde.

    Für Runde 10 natürlich trotzdem ein guter Pick, keine Frage.
     
    #12
  13. SejadDrobny

    SejadDrobny Bankspieler

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    504
    Ort:
    München
    Naja, er hat gute Laufdaten, eine vorzügliche Zweikampfquote und spielt sehr intelligentes Pressing...was braucht man noch, um als defensivstark zu gelten? Einen guten Ruf?
     
    #13
  14. Alice

    Alice Moderator

    Registriert seit:
    18. November 2005
    Beiträge:
    7.537
    Ort:
    Rostock
    Meiner Ansicht nach ist Sahin derzeit in keiner guten Form - ihm fehlt Spielpraxis, sicherlich auch etwas Selbstvertrauen und die nötige Integration ins Dortmunder Teamgefüge. Aber ich bin ja nicht der BVB und ich denke auch nicht, dass Nuri seine Fähigkeiten mit 24 komplett verloren hat, kann aber natürlich nachvollziehen, wenn ihn hier jemand als Schwachstelle betrachtet. ;)


    Mit "Setplay" meinst du wohl den Spielaufbau. Ich sehe ein, dass es nicht meine größte Stärke ist, aber diese Darstellung ist auch übertrieben. Kroos wird hier anscheinend ziemlich unterschätzt - gerade in der aktuellen Spielzeit zeigt er doch wie anspielbereit er ständig ist, trotz guter Deckung, und wie regelmäßig er gute Aktionen einleitet. Laut whoscored ist er diese Bundesliga Saison mit 2,4 Key Pässen (Platz 4), einer Passerfolgsquote von 89,6% (Platz 5) und 7 Assists (Platz 4) gelistet. Sicherlich profitiert er da von einem guten Bayern-System, aber sooo viel bessere kreative Aufbauspieler gibt es auch nicht in der Liga. Dazu sind Lahm und Subotic ebenfalls ziemlich ball- und passsicher, der Dortmunder hat sich durchaus gesteigert in seinem Aufbauspiel, springt hin und wieder für den gut gedeckten Hummels in dieser Disziplin ein (7,5 accurate long balls per game -> Platz 8 in der BL sowie insgesamt 70,6 Pässe pro Spiel -> #2). Reus, Bender und Clichy sind dann sicher weniger kreativ, das ist richtig, helfen mir dafür bei meiner Taktik mehr als andere Spieler mit anderen Stärken.


    Sein Ruf eilt ihm natürlich vorraus, aber für einen 10er kann man ihn schon als defensivstark einschätzen, soviel Bessere gibt es da auch nicht. Er ist in dieser Disziplin sicher kein Oscar, aber kann eben über sein Stellungsspiel und dem eh recht großen Aktionsradius schon als überdurchschnittlich angesehen werden. Auf der Doppel 6 wäre das natürlich wieder ne ganz andere Geschichte, die nach bisherigen Erfahrungen nicht sehr gut für Kroos aussieht.
     
    #14
  15. Mephmanjo

    Mephmanjo Sportforen Social Media Administrator

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    11.432
    Ort:
    CH
    Sahin hin oder her, Arangos Defensivqualitäten hin oder her, ich werde mit Lennons Team auf gewissen Positionen einfach nicht grün --> Stimme für Alice (auch wenn John schon vor dem Duell ge:cry:lt hat, dass ich das nur tue, weil ich scharf auf sie bin :saint:)
     
    #15
  16. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    14.709
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wilt the Stilt ist in der selben Gruppe wie Alice und ich, somit kann seine Stimme nicht gezählt werden. :belehr:
     
    #16
  17. Ozymandias

    Ozymandias All-Star

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    5.793
    Ist mir auch gerade aufgefallen als ich geschaut habe mit wem ich in der Gruppe bin, sorry :mensch::wavey:.
     
    #17
  18. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    31.249
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Es geht gar nicht darum, dass Sahin hier total madig geredet wurde. Aber um auf diesem Niveau zu helfen muss man den Sahin vor Augen haben, der den BVB zur Meisterschaft geführt hat. Und dieser Sahin war jetzt seeeeehr lange nicht mehr zu sehen.

    Daher werte ich Sahin doch deutlich als Schwachstelle (er muss es nicht sein, aber die Tendenz geht dahin), aber das gestehst du mir ja auch zu. ;)

    Mit Setplay meine ich grundsätzlich mal eine Phase, in der Lennons Team verteidigt und du einen längeren Ballbesitz hast und gegen einen sortierten Gegner Chancen herausspielen musst. Ribery kann das, völlig klar, aber er hat einen wahnsinnig starken Gegenspieler.
    Sahin sehe ich, wie gesagt, als Schwachstelle, Reus und Gomez sind im Konterspiel genial, aber in diesen Situationen keine große Hilfe. Bleiben Kroos und Ribery (aber wie gesagt, Gegenspielerproblematik).

    Dass du deine Taktik auf Ballgewinn und schnellen Gegenstoß ausrichtest ehrt dich, denn das entspricht auch den Stärken. Ich weiß nur nicht, ob das für den Sieg reicht. Zumal du selbst anführst, dass die Ballgewinne nicht, wie das Barca oder Dortmund in Perfektion beherrschen, in der gegnerischen Hälfte, sondern eher in der eigenen Hälfte erzielt werden. Das macht den Weg zum Tor bekanntlich noch weiter und mit Alonso fällt der wohl genialste 'Konter Einleitungsspieler' der Welt verletzt aus.

    Lennon mag selbst nicht das allerstärkste Team haben, aber für dich ist er ein sehr unangenehmer Gegner. Klassisches Fall von Matchup Problemen.
     
    #18
  19. Alice

    Alice Moderator

    Registriert seit:
    18. November 2005
    Beiträge:
    7.537
    Ort:
    Rostock

    Das darfst du natürlich gerne so sehen, aber die Schwächen, die du bei mir aufführst gelten aus meiner Sicht auch für Lennon und machen daher das Matchup nicht so wirklich unangenehm. Wenn es bspw. darum geht frühe Ballverluste zu erzwingen dürfte sein Team nicht zwingend besser sein (Dzeko ist da wohl noch hinter Gomez anzusiedeln und die Offensivreihe hat das Pressing nun auch wahrlich nicht erfunden). Und Ballverluste um die Mittelfeldlinie herum sind gefährlich, egal auf welcher Seite, und da setze ich natürlich durchaus aggressiv an und sehe mit Kroos, Ribery, Sahin und Bender dahinter durchaus gute Chancen auf schnelle Umschaltmomente.

    Ebenso dürfte er im "Setplay" (ich bezweifle, das es diesen Begriff im Fußball wirklich gibt in der Bedeutung) ebenso Probleme bekommen. Für Götze gibt es nen ziemlich guten Jäger in Form von S. Bender und auch das restliche Team steht recht sicher (Lahm und Clichy sind da sehr stabile Gegenspieler und meine Innenverteidigung mag nicht klangvollste sein, aber in der Defensive gibt es da wenig zu bemägeln, für die Patzer ist ja mittlerweile eher Subotic´Partner beim BVB verantwortlich ;) und Kaboul hat bewiesen, dass er sehr konsequent alles raushaut was in seine Nähe kommt...)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2013
    #19
  20. Shakey Lo

    Shakey Lo All-Star

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.020
    Ort:
    Mêlée Island
    Ich wüsste nicht wieso diese Spieler nicht miteinander klarkommen sollten. Götze kam mit Kagawa in Dortmund sehr gut zurecht... Arango dringt zwar nicht allzu häufig bis zur Grundlinie durch, ist aber im großen und ganzen schon auf der linken Seite anzutreffen. Spielintelligent sind sie alle 3, insofern halte ich die Offensivreihe von Lennon sehr vielversprechend.

    Für die Flanken hat er ja mit Pische und Tremoulinas die passenden AV's, wie ich finde. Dazu mit Dzeko den spielerisch stärkeren Stürmer, eine starke Innenverteidigung und ein mindestens ebenbürtiges DM. Passt scho.
     
    #20

Diese Seite empfehlen