Alternative für Deutschland

Dieses Thema im Forum "Non-Sports" wurde erstellt von desl, 22. April 2013.

  1. Totila

    Totila One and only Sportforen-Guru

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    5.751
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    De MLPD gibt's tatsächlich noch!:eek:
    Steht die unter Artenschutz?
     
  2. Berney

    Berney Team-Kapitän

    Registriert seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    4.227
    Ich frage mich in der Tat, welcher unbekannte Gönner denen jede Wahlperiode flächendeckende Werbung finanziert.

    Gleiches gilt übrigens auch für die AfD. Selten hab ich bei einer Partei so viele großformatige Plakate gesehen.
     
  3. Apollo Schwabing

    Apollo Schwabing MVP

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    14.331
    Ort:
    Weiss ich nicht.
    Ewiggestriger Populismus und Rassismus macht halt auch vor einer dicken Brieftasche nicht halt.

    Und dass die AfD sich gerne illegaler und dubioser Parteispenden bedient ist ja jetzt auch nix Neues. Zudem wird Gaulands Busenfreund Putin bestimmt auch noch den einen oder anderen Rubel beisteuern.
     
  4. theGegen

    theGegen Linksverteidiger

    Registriert seit:
    23. Oktober 2003
    Beiträge:
    37.670
    Ort:
    Randbelgien
    Die von der AfD sind teilweise von einer Werbefirma gemietet, hinter Plexiglas.... dann kann sie keiner abreißen und es dauert länger, bis sie aufgrund eines Verbotes ausgetauscht werden müssen. Kostet natürlich nochmal extra, aber immerhin bleiben ein paar hängen.

    Das von der MLPD sah ich heute am Neumarkt.

    Ich dachte dasselbe. Habe es mit meinem Smartphone photographiert (nicht das verlinkte img), als Beleg.
     
  5. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    31.808
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Nein, dass das die Marxistisch Leninistische Partei fordert ist nur eine Zugabe. "Verbot aller faschistischer Organisationen" ist als Forderung einer politischen Partei, die selbst an die Macht will, mMn bereits eine faschistische Forderung. Denn dass diese Partei, die das fordert, dann definiert, was "faschistisch" ist und was nicht, ist unabhängig von der konkreten Partei mMn sehr naheliegend.

    Da gibt es einen schwerreichen Kommunisten. Habe ich mal eine Reportage darüber gesehen. Weiß gar nicht mehr woher er das Geld hat, kann sein, dass er es geerbt hat, aber soviel ich weiß stammt der größte Anteil der Wahlkampffinanzierung von einer Person.

    Und ja, dafür, dass die MLPD eine solche Zwergenpartei ist, haben die echt ordentlich Plakate. Zumindest kommt mir das so vor (das wird lokal und regional auch sehr verschieden sein).


    Aber generell würde ich darum bitten, dass wir uns im weiteren Threadverlauf weniger dem Off-Topic MLPD widmen. ;)
     
  6. timberwolves

    timberwolves All-Star

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.075
  7. Apollo Schwabing

    Apollo Schwabing MVP

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    14.331
    Ort:
    Weiss ich nicht.
    Also Dunkelbraun statt Braun...

    Insolvenzverschlepperin Petry muss natürlich auch schauen dass sie über die Runden kommt. Ein "Lucke 2.0" kann sie sich im wahrsten Sinne des Wortes wohl nicht leisten.
     
  8. theGegen

    theGegen Linksverteidiger

    Registriert seit:
    23. Oktober 2003
    Beiträge:
    37.670
    Ort:
    Randbelgien
  9. ricard

    ricard All-Star

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    6.810
    Und? Soll Petry hochschwanger und anschließend mit dem Neugeborenen durch Deutschland eiern? Ob die AFD nun 8 oder 11 % holt ist am Ende egal, solange die Grünen weiter abkacken und die linksradikalen weit weg von einer möglichen Regierungsbeteiligung landen.
     
  10. theGegen

    theGegen Linksverteidiger

    Registriert seit:
    23. Oktober 2003
    Beiträge:
    37.670
    Ort:
    Randbelgien
    Nein. Für sie ist es wahrscheinlich sinniger, sich mit ihrem Gatten noch irgendwie in den Bundestag und vor einer nochmaligen Pleite zu retten.
     
    Le Freaque und Apollo Schwabing gefällt das.
  11. theGegen

    theGegen Linksverteidiger

    Registriert seit:
    23. Oktober 2003
    Beiträge:
    37.670
    Ort:
    Randbelgien
  12. Tuco

    Tuco MVP

    Registriert seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    10.622

    Ich hab's mal korrigiert.


    Ansonsten natürlich nett, dass die AfD sich selbst zu zerlegen scheint. Wie stark die Partei mit fähigen Spitzenkandidaten und hinreichender Professionalität sein könnte, kann man sich denken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2017
  13. Wirr

    Wirr ...

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    5.343
    tja, das ist tatsächlich eine Unverfrorenheit, den Parteitag nicht abzusagen bzw. nicht in Dresden abzuhalten. Selbst schuld, wenn's da aufs Maul gibt. Wer wann wo tagen darf, bestimmen immer noch die Wächter der Demokratie.

    Letztlich kann ja jeder demonstrieren, gegen was und wo er will, aber wer das Ziel hat, den Parteitag zu verhindern, der soll doch bitte nicht auch noch unter dem Motto "Vielfalt und Toleranz" demonstrieren. Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden, den Satz kann man gar nicht oft genug wiederholen.
     
    Hans A. Jan, milehigh13, Analyst und 7 anderen gefällt das.
  14. Flöpper

    Flöpper Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.168
    Ich sehe reine Verhinderungsdemos auch recht kritisch. Jedenfalls bei Parteitagen. Demonstrationen gegen den Parteitag sind gut und richtig, aber @Wirr hat schon recht - das Recht den Parteitag irgendwo abzuhalten, wo man will, sollte man als Bürger auch nicht in Frage stellen. Gerade wenn man gegen die AfD ist. Das verhindert auch mal wieder jede inhaltliche Auseinandersetzung und hilft in der Sache 0,0 weiter.

    Der größte Erfolg für die Demonstranten wäre doch, wenn der Parteitag stattfindet, die AfD sich selber zerfleischt und die schiere Zahl der friedlichen Demonstranten dann das mediale Schlaglicht auf die Ablehnung der Kölner gegenüber der AfD lenkt. Krawalle seitens der Demonstranten machen ihre Meinung nicht anschlussfähiger, sondern lenken nur von der Unfähigkeit der AfD ab.

    EDIT dazu noch: Ich war am Sonntagabend in der Hamburger Sternschanze unterwegs. Angesichts des Türkei-Referendums hatten sich da etwa 100 Typen versammelt, die Böller gezündet und irgendwelche Baustellenabsperrungen zerlegt haben. Als Protest gegen Erdogan. Ich bin mehr oder weniger unvermittelt darein gelaufen. Ich bin da zwar politisch auf ihrer Linie, aber fühlte mich durch das schiere Auftreten der Truppe eher bedroht. Zu irgendetwas überzeugt hätten sie mich damit nicht, aber das war selbstverständlich auch nicht das Ziel... So ist es eher Wasser auf die Mühlen der Erdogan Fans.

    Hat es sogar in die Presse geschafft.
    http://www.huffingtonpost.de/2017/04/17/krawall-aufmarsch-vermummte-hamburg_n_16055212.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2017
  15. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    9.068
    Ort:
    Berlin
    Absolut es ist ultimativ dämlich von Linksradikalen zu versuchen den Parteitag "mit Feuer" zu verhindern. Das ist reine Selbstinszenierung, die keinem hilft - ausser ihnen selbst. Viel wirkungsvoller wäre es, wenn man möglichst viele Menschen versammeln kann, aber diese Krawallspekulationen schrecken doch viele potentielle Teilnehmer ab, die einfach nur zeigen wollen, dass die AfD mit ihrer Einstellung nicht die Bevölkerungsmehrheit widerspiegelt. Stattdessen tut man alles dafür, dass die AFD sich nach dem Wochenende noch weiter als Opfer darstellen kann. ..
     
    Tuco und Flöpper gefällt das.
  16. timberwolves

    timberwolves All-Star

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.075
    Apropos Gewalt

    Meine Damen und Herren,

    ich präsentiere den Listenplatz 2 der AfD Sachsen zur Bundestagswahl und Richter am Landgericht Dresden Jens "ich erkläre hiermit diesen Schuldkult für beendet" Maier:

    Ich erwarte übrigens intensivste Toleranz für diesen Mann, ihr Antidemokraten.
     
    theGegen gefällt das.
  17. timberwolves

    timberwolves All-Star

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.075
    Es bewahrheitet sich das, was seit Jahren schon klar war:

    Lucke 2.0
    oder die Geister, die ich rief
    oder die Reaktion frisst ihre Eltern.
     
    theGegen gefällt das.
  18. Buster_D

    Buster_D Buster D --> TysonsNightmare --> Buster D --> back

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    8.971
    Ort:
    Berlin
    Ich kann diese massive Protestiererei gegen den AfD-Parteitag auch nicht nachvollziehen. Wenn es irgendeine Wahlkampfveranstaltung wäre OK, aber so ein massiver Protest mit dem Ziel, den Parteitag zu verhindern, ist schon grenzwertig. Man stelle sich mal vor was los wäre, wenn ein grüner Parteitag würde von irgendwelchen rechten Gruppierungen derart massiv bedrängt und belagert werden würde (inklusive Drohungen und Boykottaufrufe gegen das Hotel in dem er statt findet etc. usw.). Und das beste an der Sache ist die Berichterstattung in einigen Medien darüber mit dem Tenor, dass es die Schuld der AfD wäre, dass in Köln eine Art Ausnahmezustand zu erwarten ist.:crazy:
    Verschlimmbesserungen sind keine Korrekturen. Obwohl, Sch... nach Geruch sortieren passt dazu wohl am besten. Im Idealfall scheitern beide spießbürgerlichen Klientelparteien an der 5% Hürde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2017
  19. Roberts

    Roberts Box-Moderator

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.587
    Tja, die Wächter der Demokratie bestimmen nicht nur, was der Andersdenkende denken darf, man gibt im Rahmen von Demokratienachhilfen auch freundliche Hinweise, welches Verhalten bzw. welche Parteizugehörigkeiten umgehend zu umfassenden Schönheitsreparaturen an der Fassade des Betroffenen/der Betroffenen oder seiner/ihrer Sachen führen wird:
    [​IMG]
    Demokratienachhilfe mit der Spraydose, dem Hammer und dem Messer. Nach der Antifa-Chirurgie sehnt sich sicherlich jeder Kassenpatient...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2017
    ricard gefällt das.
  20. Rim

    Rim Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    1.565
    Ort:
    TL
    Eine Verhinderung des Parteitages oder der Aufruf zur Gewalt geht gar nicht, das sehe ich auch so. Dennoch demonstriert ein Großteil der erwarteten 50.000 gewaltfrei - und ich hoffe, dabei bleibt es, alleine weil die AfD einfach Meister darin ist, sich selbst als Opfer darzustellen.

    Wenn die Grünen solche extremen Meinungen vertreten würden und du mit "bedrängen und belagern" meinst, dass es viele damit einhergehende Demonstrationen friedlicher Natur gibt, dann hätte ich wahrlich nichts dagegen. Parteitag okay, aber friedliche Gegendemonstrationen müssen auch drin sein - das dürften dann auch die Rechten machen, aber auch da gibt es einige eher unfriedliche Konsorten.

    Habe ich zumindest noch nicht gelesen, vielleicht verkehren wir nicht auf den selben Seiten. Einen Ausnahmezustand wird es in der Tat geben, das ist nicht zu verleugnen. Als jemand, der weder der Demonstration beiwohnt und schon gar nicht den Parteitag besuchen wird, wird es morgen ein anstrengender Tag, da alle meine geplanten Routen so nicht durchführbar sind oder sehr beeinträchtigt sein werden.
     
    theGegen gefällt das.

Diese Seite empfehlen