Angliru vs. liberalmente (Gruppe B, 1. Spieltag) -> SIEG ANGLIRU!

Dieses Thema im Forum "Fantasy Draft: Beendete Spiele" wurde erstellt von Giko, 23. Januar 2013.

?

Wessen Team gewinnt dieses Duell?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 31. Januar 2013
  1. Angliru

    85,2%
  2. liberalmente

    14,8%
  1. Giko

    Giko All-Star

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    5.468
    Verletzte Spieler für dieses Duell:

    Angliru ([​IMG] Zanetti) vs liberalmente ([​IMG] Ba)

    Der User der den Thread hier zu erst entdeckt und vorbereitet ist, schickt bitte eine PM mit seiner ersten 11 an Alice oder mich und schickt seinem Gegner auch noch einen Hinweis, damit dieser direkt im Thread hier los legen kann.

    Umfrage kommt dann in ein paar Tagen.









     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2013
    #1
  2. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    14.600
    Ort:
    Leipzig
    Ich warte erstmal ab, bis mente sein Team vorgestellt hat.
     
    #2
  3. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    14.600
    Ort:
    Leipzig
    Aufstellung an Alice geschickt, Mente sie dürfen.
     
    #3
  4. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    [​IMG]

    Schreibe gerne mehr, aber dafür muss ich die Aufstellung von Angliru kennen.

    Habe sie folgendermaßen antizipiert, aber das ist natürlich schwer, ohne Referenzpunkte.

    Weidenfeller

    Johnson – Vertonghen – Rannochia/Juan – Evra

    Marchisio – Mikel

    Pedro Özil Hazard

    Falcao
     
    #4
  5. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    14.600
    Ort:
    Leipzig
    Aufstellung von Mente sieht interessant aus.

    Bei mir gibt es die erwarteten 11, hatte lange bei zwei Spielern überlegt, aber ich denke, dass es so am besten passt:

    [​IMG]


    Allgemeine Taktik:

    Das klassische 4-2-3-1-System wird angewandt, da es mit meinen Spielern einfach am besten zusammenarbeitet. Tor mit Weidenfeller ist klar, davor die beiden Innenverteidiger Vertonghen und Ranocchia. Auf den Außenverteidigerpositionen mit Evra und Johnson zwei Leute, die auf ihrer Seite richtig Dampf machen können (dazu später mehr). Mikel spielt den eher defensiveren Part im Mittelfeld neben meiner Schaltzentrale Marchisio. Die offensive Dreierreihe mit Spielmacher Özil, links Hazard und rechts offensiv Pedro. Ganz vorne dann total überraschend Falcao.


    Offensiv

    [​IMG]

    So wird sich meine Formation offensiv präsentieren. Die beiden Außenverteidiger sind bekannt für ihre offensive Ausrichtung und werden dementsprechend ordentlich Druck auf den Außenbahnen veranstalten. In diesem Zuge wird sich Mikel etwas aus dem Mittelfeld zurückfallen lassen und praktisch als defensive Anspielstation zwischen den Innenverteidigern und dem Mittelfeld fungieren. Er soll hier keine Spielmacherqualitäten zeigen, sondern als zusätzliche Passstation dienen, wenn die Wege verbaut sind. Marchisio bildet praktisch die Verbindung zwischen Defensive und Offensive. Seine Stärke ist, dass er als zentrales Mittelfeldspieler offensiv sehr viele Qualitäten mitbringt. Seine technische Stärke sowie seine Dynamik machen ihn hier besonders wertvoll, da er auch unter Druck die Anspiele zum Mann bringt.
    Im Angriff werden dann entsprechend Hazard und Pedro auf den Außenbahnen von Johnson & Evra unterstützt. Hier habe ich eine ideale Kombination auf beiden Seiten, da die Offensivleute vermehrt in die Mitte ziehen können, während Johnson und Evra die Außen besetzt halten und dementsprechend überlaufen können. Während Hazard dann mit seinen Dribbling- und Abschlussqualitäten punkten kann, schafft Pedro durch seine Laufwege viel Raum für seine Kollegen. Hierbei habe ich in der Zentrale mit Mesut Özil einen Spielmacher, der hervorragend mit den Ball umgeht und immer das Auge für den freien Mann hat. Und vorn lauert dann mit Falcao ein Mittelstürmer, wie man ihn besser kaum erschaffen kann. Falcao ist ein Stürmer, der auf verschiedenen Wegen eingesetzt werden kann. Sobald ich schnell und direkt spiele, kann er mit seiner technischen Klasse und seiner Schnelligkeit sich jederzeit vom Gegner lösen und selbst in 1vs1-Duelle gehen. Sobald die gegnerische Abwehr sich formiert hat, hat er den enormen Torriecher, um eben den Tick schneller am Ball zu sein, als die Verteidiger und den Ball unter die Latte zu nageln.


    Defensiv

    Das ganze kommt mal ohne Grafik aus, da relativ selbsterklärend. Bei gegnerischen Ballbesitz ziehen sich meine Außenverteidiger auf ihre angestammten Positionen zurück und bilden mit Vertonghen/Ranocchia eine durchschlagskräftige Abwehr, die defensiv durch Mikel und Marchisio in der Zentrale unterstützt wird. Özil/Pedro/Hazard werden sich entsprechend zurückziehen, während Falcao die gegnerischen Abwehrleute im Auge behalten soll, diese je nach Situation auch unter Druck setzt und auf Konter lauert.


    Taktik gegen Liberalmente

    Beim Betrachten der gegnerischen Formation fällt natürlich das Gefälle zwischen linker und rechter Seite auf. Irgendwie wirkt das ganze nicht so stimmig, aber Mente wird seine Gründe haben.

    [​IMG]

    Viele Linien, ich möge sie nun erklären. Von meiner ursprünglichen Taktik, dass die beiden Außenverteidiger permanent Druck nach vorn machen, wird nicht abgerückt. Sobald ich im Ballbesitz bin, wird die Maschine angeworfen und es gibt den Weg nach vorn. Um nicht zu offen für Konter zu sein, wird sich Mikel, wie bereits beschrieben, hierbei hinter Marchisio zurückfallen lassen. Ich will hier praktisch immer Überzahl generieren, sobald ich den Ball verloren habe.

    Defensiv liest sich Mentes Trio ja nicht schlecht. Boateng, Vidic, Puyol als Dreierkette, dazu Alves verkappt als defensiver Flügel auf der rechten Seite und Bender als zusätzliche Absicherung vor der Abwehr. Aber sobald der Express anrollt, wird Mentes Truppe nach dem Altenpfleger schreien. Mein Hauptschwerpunkt der Aktivitäten wird über die Außenbahnen vorgetragen. Alves mag offensiv der beste Rechtsverteidiger der Welt sein, wenn er in Form ist, aber 2012 war er weit von seiner Bestform entfernt und auch defensiv recht anfällig. Auf seiner Seite werden Evra (bereits 4 Tore und 5 Assists in dieser Saison) und Hazard dem Brasilianer Sorgen bereiten. Besonders Hazard ist aufgrund seiner Vielseitigkeit, auch vermehrt ins Zentrum zu ziehen und somit Platz auf der Außenbahn zu schaffen, hier wichtig. Auf der anderen Seite steht auf dem Papier erstmal kein Außenverteidiger, wobei ich hier antizipiere, dass sich Boateng vermehrt um diese Seite kümmern soll. Podolski wird seinen Spaß haben, wenn Johnson immer wieder die rechte Seite langmarschiert, da der ehemaliger Kölner nicht gerade für seine Defensivqualitäten bekannt ist. Vor allem in der doch arg defensiven Position, wie er hier aufgestellt ist, so dass er praktisch einen linken Mittelfeldspieler spielen muss. Und das ist er nicht. Johnson und Pedro haben beide den Vorzug, dass sie jederzeit die Möglichkeit haben, auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durchzubrechen oder aber in die Mitte zu ziehen, Beidfüßigkeit sei dank. Das Ziel wird es sein, die (bis auf Boateng) nicht gerade fitteste und athletischste Abwehr von Mente konsequent zu fordern und auf Trab zu halten. Vidic und Puyol haben beide nicht mal die Hälfte der Ligaspiele in dieser Saison absolviert (davon abgesehen, dass Vidic das komplette erste Halbjahr 2012 verletzt war), Alves läuft seiner Form hinterher. Mit Özil und Marchisio habe ich im Mittelfeld zwei Spieler, die jederzeit den Ball zirkulieren lassen können und den Ball in die Schnittstellen passen werden. Falcao bietet dann den krönenden Abschluss, der in meiner Offensivparade letzten Endes den Ball reinbringen soll. Und dies wird über verschiedene Wege funktionieren. Zum einen entwickele ich über die Außen ständig Druck auf Mentes Abwehr, so dass er immer gefordert wird, dort auszuhelfen. Ergo wird sich die Abwehr auf verändernde Situationen einstellen müssen und dadurch werden Abstimmungsschwierigkeiten provoziert. Falcao kann dann entweder durch die durchbrechenden Spieler von Außen bedient werden (vermehrt mit flachen Zuspielen). Oder aber durch die einrückenden Pedro und Hazard, die die entstehenden Lücken im Abwehrverbund ausnutzen können und werden, wobei beide auch selber den Abschluss suchen werden. Sollten die Außenbahnen dicht sein, gelangt der Ball in die Zentrale, wo ein Özil jederzeit den tödlichen Pass spielen kann. Falcaos Instinkt für diese Situationen ist einzigartig und verschafft ihn hierbei einen Vorteil gegenüber der Abwehr.

    Sobald Mentes Abwehr sich noch nicht formiert hat, wird das ganze noch interessanter. Den besonders im Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff habe ich mit Marchisio einen idealen Spieler, der die Offensivleute einsetzen kann. Falcao, Hazard, Pedro und auch Özil sind im 1vs1 schwer zu stoppen und sehr schnell auf den Beinen, so dass hier immer wieder brandgefährliche Situationen entstehen. Dies vor allem dann, wenn Podolski die Abwehrarbeit verweigert oder Alves seine Form im Sandkasten nebenan sucht. ;)

    Eine Besonderheit werde ich noch ansprechen, und zwar ist dies die Flexibilität meiner offensiven Dreierreihe. Dank der Vielseitigkeit der Akteure, kann ich jederzeit die Positionen tauschen. Ob nun Hazard und Pedro die Seiten wechseln oder plötzlich Özil auf rechts geht, während Hazard den 10er besetzt, die Positionen sind praktisch beliebig austauschbar. Dies generiert immer wieder neue Herausforderungen für die gegnerische Abwehr, denn während ein Hazard gern auch aus der Tiefe mit dem Ball kommt, benötigt Pedro diesen eher weniger, sondern schafft sich aufgrund seiner Physis und Antizipation Räume.

    Defensiv ist mein wichtigster Mann John Obi Mikel. Der Nigerianer erfüllt neben der Absicherung bei eigenem Ballbesitz noch eine viel wichtigere Rolle - denn er wird Pirlo beschatten. Pirlo ist der Dreh- und Angelpunkt des Spiels bei liberalmente und quasi der einzige Spieler, der das Wort Kreativität nicht im Duden nachschlagen muss. Sobald Mente im Ballbesitz ist und keinen Konter fährt, wird Mikel wieder auf eine Höhe mit Marchisio rücken und sich dann vornehmlich um Pirlo kümmern. Ziel wird dann hier sein, dass Pirlo nicht die Möglichkeit erhält, seine gefürchteten Zuspiele anzubringen. Mikel hat in seinen vielen Jahren in der Premier League zahlreiche Schlachten geschlagen und ihm traue ich es absolut zu, dass er Pirlo in die Schranken weisen kann. Jedoch kann sich auch Marchisio teilweise um seinen Juve-Teamkameraden kümmern, da er ebenso ein giftiger Zweikämpfer ist. Desweiteren sehe ich überhaupt Probleme bei Pirlo, da die gesamte Offensive (außer bei Kontern) auf seinen Schultern liegt. Hat er bei Juve (Marchisio, Vidal) immer zwei kreative Mitspieler, so fallen Bender und Nocerino hier ab. Letzterer ist zwar recht torgefährlich, aber bei weitem kein Spieler, der andere effektiv einsetzen kann und auch Bender steht jetzt nicht für unbedingt herausragende kreative Momente. Hier sehe ich das Problem. Sobald Pirlo nicht funktioniert, funktioniert das Team nicht (vielleicht hätte De Bruyne für Abhilfe gesorgt :D). Podolski im linken Mittelfeld ist keine Offenbarung. Er ist kein besonders guter 1vs1-Spieler und lebt auf dieser Position auch nur von der Klasse seiner Mitspieler. Wird er nicht gut eingesetzt, wird er hier kaum starke Momente sehen.

    Am gefährlichsten wird Mentes Team für mich, wenn sie kontern dürfen. Dann steht besonders mit Walcott ein Spieler auf dem Feld, der brandgefährlich ist. Daher auch der Schachzug mit dem Rückzug von Mikel, um die Passwege zuzustellen und einen zusätzlichen Mann hinten zu haben. Hier allerdings wieder die Frage, wer Konter initiert. Da fallen mir jetzt Alves und Pirlo ein, mehr aber auch nicht. Auch Poldi ist nur dann ein guter Konterspieler, wenn er eingesetzt wird und nicht, wenn er selber Mitspieler einsetzen muss. Defensiv sehe ich mich mit Ranocchia und Vertonghen gut ausgestattet gegen Klose/Walcott. Klar, in einem Sprintduell ist Walcott wahrscheinlich jedem Innenverteidiger der Welt überlegen. Aber Vertonghen hat bei Tottenham gezeigt, dass er ein exzellenter Verteidiger ist und sich sehr schnell aklimatisiert in der Premier League. Sobald er fehlt, merkt man dies der Tottenham-Innenverteidigung deutlich an. Ranocchia ist besonders körperlich eine Wucht. Das Kopfballspiel von Klose verpufft daher gegen diese Abwehr.

    Bei gegnerischen Ballbesitz wird konsequent Druck auf den Ballführenden ausgeübt. Dies gilt natürlich für die Kombo Mikel/Marchisio, sobald sich einer um Pirlo kümmert, als auch für die offensive Dreierreihe. Auch Falcao arbeitet viel für die Mannschaft mit und die gegnerische Abwehrreihe ist nicht unbedingt mit begnadeten Fußballern gesegnet, vielleicht mit Ausnahme von Puyol. Sobald Alves in die Offensive rückt, wird sich Hazard (oder Pedro, abhängig davon, wer den Flügel besetzt) teilweise mit fallen lassen, jedoch nicht bis zum eigenen Strafraum. Hier wartet dann schließlich Evra, der zwar nicht mehr der allerschnellste ist, aber defensiv weiter seinen Mann steht. Sobald dann der Ballverlust da ist, werde ich die offene Seite dann versuchen auszunutzen.


    Wechsel:

    Rückstand - ca. 60.Minute:

    Pedro raus, Jovetic rein

    [​IMG]

    Mit Jovetic als hängende Spitze sorge ich für mehr Gefahr direkt vor dem Tor. Hazard und Özil fungieren beide als wechselnde 10er bzw. Flügelspieler, während Marchisio eine offensivere Rolle einnimmt.


    Rückstand - ca. 70.Minute:

    Mikel raus, Strootman rein

    [​IMG]

    Mit Strootman habe ich nun neben Marchisio einen weiteren Spieler, der offensive Akzente aus dem Mittelfeld heraus kreieren kann und damit für den ein oder anderen magischen Moment sorgt. Strootmans große Stärke ist hierbei, dass er bei Ballgewinn sofort umschalten kann und exzellente Pässe auf die offensiven Leute spielt. Mit ihm erwarte ich einen weiteren Anstieg der Kreativität.


    Rückstand - ca. 80.Minute:

    Huntelaar rein, Hazard raus

    [​IMG]

    Der letzte Trumpf mit dem Hunter wird ausgespielt, gleichzeitig der flinke Belgier rausgenommen. Mit dem Hunter kommt für ca. 10 Minuten noch ein echter Strafraumstürmer, der jederzeit ein Tor erzielen kann. Mit Falcao, Jovetic und Huntelaar laufen dann drei Spieler vorn rum, die letzte Saison zusammen 98 Tore in Pflichtspielen erzielt haben. Jovetic weicht dann hier etwas auf die Seite aus, genau wie Özil. Evra und Johnson agieren dann hier praktisch als Mittelfeldspieler, während Strootman und Marchisio weiterhin das Spiel leiten. Warum es Hazard trifft? Habe zwischen ihm und Özil geschwankt, jedoch erhoffe ich mir von den Passfertigkeiten von Özil etwas mehr, um den entscheidenden Pass in die Nahtstelle der Abwehr zu spielen. Jovetic kann als hängende, linke Spitze hier weiterhin nah am Tor agieren und seine Torgefahr ausspielen.


    Bei Unentschieden werden die Wechsel Jovetic/Pedro sowie Strootman/Mikel gleich bleiben. Strootman wird aber erst in Minute 80 gebracht. Der Hunter bleibt da draußen.


    Bei einem Vorsprung werde ich kaum etwas an der Mannschaft ändern. Natürlich wird dann, besonders wenn mind. ein 2-Tore-Vorsprung erzielt wurde, die offensive Ausrichtung etwas zurückgeschraubt. Evra und Johnson werden sich vermehrt zurückhalten. Wechselspiele sind hier angedacht mit Strootman für Özil oder Hazard (einfach weil der Niederländer Konter hervorragend einleiten kann), sowie Mertens für Pedro/Hazard (der Belgier ist ein exzellenter Konterspieler). Bei einem knappen Vorsprung wird in den letzten 5 Minuten noch ein Offensivmann geopfert und Toulalan hereingebracht, der dann zusammen mit Mikel vor der Abwehr abräumt.


    Dies als kurze Einleitung, weitere Ausführungen dann nach einem Statement von Mente.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2013
    #5
  6. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    OK, jetzt weiß ich, woran ich bin. Ausführliches Statement sollte heute Nachmittag kommen.
     
    #6
  7. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Mal ganz allgemein zu meiner Aufstellung:

    Das ganze ist ein Hybrid 4-4-2/3-5-2 System mit dem Vorbild von Barca unter Guardiola, als Abidal Stamm Links/Innenverteidiger war (diese Rolle bekommt bei mir logischerweise Boateng).

    Grundsätzlich will ich nach vorne spielen und keinen Angsthasenfußball spielen. Selbstverständlich bedeutet das nicht, dass mein Ziel ein 6:5 ist, aber ich will Angriffsfußball spielen lassen.

    Im Spielaufbau soll das ganze in etwa so aussehen:

    [​IMG]

    In Worte gefasst: Pirlo ist, mit diesem überraschenden taktischen Kniff erwische ich Angliru garantiert auf dem falschen Fuß :D, natürlich der Ausgangspunkt. Boateng und Puyol sollen sehr weit außen stehen, quasi dort, wo bei vielen Vereinen die Außenverteidiger postiert sind. Vidic (und Bender) besetzen das Zentrum. Damit gehe ich erstens möglichem Pressing gut aus dem Weg, weil es eigentlich generell Anspielstationen gibt (wobei das mit Özil und Hazard wohl eh nicht das Problem ist, Pedro ist da schon eher ein Kandidat für) und außerdem genug Raum zwischen den Spielern liegt, so dass man kaum mit einem Laufweg/einem Verteidiger den Rückpass erzwingen kann. Und wenn es doch gelingt hat Reina genug Anspielstationen, zumal er kein Oliver Kahn ist, wenn er den Ball am Fuß hat (auch kein Van der Sar, zugegeben).
    Ich denke auch, dass es für Boateng und Puyol kein Problem ist, die Rolle so zu interpretieren, schließlich haben beide schon oft genug Außenverteidiger gespielt. Insbesondere Puyol kennt natürlich auch diese Hybrid Taktik, mit Alves als quasi-Winger.

    Pirlo selbst hat dann viele Möglichkeiten. Die alle in eine Grafik einzuzeichnen wäre sinnlos, da die Grafik dann keinerlei Aussagekraft mehr hätte. Offensichtlich sind der kurze Pass zu Bender, Nocerino oder Podolski, oder der längere Pass auf Alves. Unnötig zu erwähnen ist sicherlich, dass sich Pirlo von Trainerseite aus aufhalten darf, wo er es für gut und richtig empfindet. Mit meiner Dreierkette + Bender (oder Nocerino, falls Bender mit nach vorne geht) sind hier genug Absicherungen vorhanden.

    Von Podolskis Nominierung für die Startelf verspreche ich mir insbesondere die Qualitäten, die er in der Nationalmannschaft schon oft auf dieser Position gezeigt hat - Kombinationsspiel (mit Klose, Walcott, Nocerino und Pirlo) und, natürlich, Abschlussstärke. Neben Pirlo sind hier natürlich Klose und Walcott zu nennen, die nun wahrlich nicht zum Stürmertyp 'Gomez' zählen. Beide sind dazu in der Lage, Pässe in die Nahtstellen zu spielen, wie es so schön heißt. So kann sich in einigen Spielsituationen offensiv durchaus ein 3-4-3 mit Poldi und Walcott als Außenstürmer sowie Klose in der Mitte entwickeln. Möglicherweise auch ein 3-3-4 mit Alves als klassischem Rechtsaußen. Ich betone nochmals: situationsbedingt, nicht dauerhaft.

    Anglirus Vorwurf, ich hätte zu wenig Kreativität in der Mannschaft, finde ich eher belustigend. Als ob Pirlo bei Juve von Kreativspielern umzingelt wäre. :crazy: Nocerino lebt, wie ein Vidal oder wie ein Marchisio, von seiner Dynamik. Damit sage ich nicht, dass Nocerino deren Qualität hätte, es geht mir nur um die Spielauffassung.
    Bender spielt bei Leverkusen sogar noch eine Position weiter vorne (neben Rolfes, hinter Reinartz) und bei Leverkusen erkenne ich keinen Mangel an Kreativität.

    Die Manndeckung (Beschattung nennt Angliru es) von Mikel an Pirlo verstehe ich nicht so recht. Entweder muss Mikel dann seine Position vor der Abwehr regelmäßig aufgeben, weil Pirlo sich in dieser Situation natürlich tiefer fallen lassen würde. Das würde die Türe für meine Offensivspieler + Nocerino himmelweit aufmachen. Oder Pirlo kann schalten wie er will, weil sich keiner zuständig fühlt (übertrieben formuliert).
    Generell ist es aus meiner Sicht keine gute Idee, bestimmte Spieler auf Pirlo anzusetzen. Das hat unser Bundes Jogi schmerzhaft erfahren müssen. :D Pirlo ist viel zu gut und zu erfahren, als dass er sich davon beeindrucken lassen würde. Das bedeutet nicht, dass Pirlo unstoppable ist, aber man muss ihn als Mannschaft verteidigen. Hier begeht Angliru aus meiner Sicht einen folgenschweren Fehler.

    Zu meiner rechten Seite muss ich wohl generell nicht so viel schreiben. Die 'gehört' Alves und er soll sie entsprechend beackern, wie nur er es kann. Hazard muss da ordentlich Meter machen, um Evra nicht alleine zu lassen. Denn während Angliru Alves unterstellt, er sei defensivschwach, hat er auf der Seite viel eher ein Problem mit Evra. Frag mal MaxPower, wie sich Evra defensiv so schlägt. :D
    Klar ist aber, dass Evra offensiv seinen zweiten Frühling erlebt. Dazu aber weiter unten mehr.

    Oberstes Ziel meiner Offensive ist Kombinationsspiel über die Flügel (Poldi, Alves) + meinem Zentralen Mittelfeld, mit dem Ziel, Klose, Podolski oder Walcott in Abschlusssituationen zu bringen. Alves hat einen sehr guten Schuss, sollte primär aber eher ein Auslösspieler sein. Wenn man ihm gute Situationen anbietet wird er sie aber zu Nutzen wissen.

    Kommen wir zur Defensive:

    Zunächst mal die klassische Zuordnung:

    [​IMG]

    Ja, ich weiß, wieder mal ein Strichesalat. :D Ganz perfekt kann man das natürlich auch nicht aufzeichnen, das Spiel ist ja nicht statisch.
    Grundsätzlich hat Klose die Aufgabe, den ballführenden Innenverteidiger anzulaufen. Klose ist exzellent darin, den Innenverteidigern schlechte Passwinkel zu gestatten. Grundsätzlich hat Angliru keinen überragenden Aufbauspieler, daher mache ich mir erstens keine große Sorgen und zweitens hat Klose dadurch keine Manndeckung.

    Walcott hat die Aufgabe, Evra im Spielaufbau zu stören, wird ihn aber nur bis ca. 10 Meter hinter der Mittellinie verfolgen. Danach ist Nocerino für zuständig.

    Podolski spielt unter anderem deshalb, weil ich von Anglirus rechter Seite kein Offensivfeuerwerk erwarte. Ein konzentrierter und laufstarker Podolski, wie man ihn bei der EM beobachten durfte, sollte hier ausreichen. Pedro wird immer wieder mit Müller verglichen und da ist schon etwas dran. Er ist ein guter Teamspieler, aber er ist nicht zwingend jemand, der für sich selbst Chancen erspielt. Er muss eher eingesetzt werden, als dass er andere einsetzt. Johnson ist solide, aber jetzt kein Außenverteidiger, bei dem der Gegner ob der Vorstöße zittern müsste.

    Özil wird von Lars Bender bearbeitet werden, gerne auch am Rande der Legalität. Zur Not kann ich zur 60. Minute auch Motta einwechseln, falls Bender mit Gelb vorbelastet ist. Özil ist richtig stark, wenn man ihn spielen lässt. Bender soll mit einer harten und engen Spielweise dafür Sorgen, dass Özil erst gar keine Lust auf das Spiel bekommt.

    Hazards Deckung wird abhängig von der Spielsituation sein. Er fällt zunächst einmal in das Aufgabenfeld von Puyol und Alves. Wie ich in der Grafik zu illustrieren versuche ist Alves in der Defensivarbeit eher ein Außenverteidiger denn ein Mittelfeldspieler, aber ganz auf der Höhe von Puyol wird er nicht spielen. Je nachdem, wie intensiv sich Evra miteinschaltet und wie Nocerino gefordert wird, kann sich sicherlich die Situation ergeben, in denen Alves Evra übernehmen muss, während Puyol Hazard stellt. Über das Schnelligkeitsdefizit mache ich mir bei meinem Kapitän weniger Sorgen. Puyol ist nämlich erstens nicht so langsam, wie er gerne gemacht wird, und zweitens immer mal wieder schnelle Gegenspieler gewohnt. Auch Hazard muss erst einmal mit Ball an dem Zweikampftier Puyol vorbeikommen.

    Falcao, der Monstervollstrecker (das sage ich mit dem denkbar höchsten Respekt), wird, je nachdem, wo er sich aufhält, von Vidic (wohl hauptsächlich, wenn er sich zentral in Strafraumnähe aufhält), Puyol oder Boateng (wenn er auf die Flügel ausweicht, weil ihm Vidic auf den Sack geht ;)) bearbeitet. Je nach Spielsituation kommen hier natürlich Aufgaben auf Pirlo, Podolski, Nocerino oder Bender zu. Wie ich schon geschrieben habe, das Spiel ist natürlich nicht statisch, daher ist es schwer, jede Eventualität abzudecken. Klar ist, dass beispielsweise Bender nach links einrücken muss, um sich um Pedro zu kümmern, falls Falcao gegen Boateng steht. In diesem Fall würde Vidic Özil im Auge behalten.
    Generell bin ich der Auffassung, dass Vidic prinzipiell ein sehr guter Mann ist, um Falcao einzuschränken (um ihn komplett zu stoppen muss die Mannschaftsverteidigung funktionieren, ich will hier gar nicht schwarz-weiß malen und erklären, Falcao sei eine Niete). In der Luft wird es schwer für Falcao sein, gutes Timing, gute Sprungkraft und mehr als 10cm mehr bei Vidic ist schwer zu schlagen. Aber auch auf dem Boden hat Vidic alle Möglichkeiten, Falcao nicht zu guten Abschlusssituationen kommen zu lassen. Sehr gutes Stellungsspiel und herausragende Zweikampfstärke sind gute Attribute hierfür. Und Falcao ist nun kein Stürmer, der von seiner Schnelligkeit und seinem First Step lebt, das wird auch Angliru zugestehen müssen.

    Neben Falcao der Schlüsselspieler ist aus meiner Sicht Marchisio. Sehr dynamischer Mittelfeldspieler, der sich durchaus in die Angriffe einschalten kann. Einen Mann auf Marchisio abzustellen würde keinen Sinn machen, da es ja gerade seine Stärke ist, in die Lücken zu gehen und 'überall' aufzutauchen. Hier wird sich derjenige um ihn kümmern müssen, der in seiner Nähe ist, sobald der Ball in Marchisios Nähe ist. :)

    'Ausgelassen' habe ich jetzt Mikel, aber er spielt im Offensivkonzept von Angliru ja auch eine eher untergeordnete Rolle.

    Ich will generell noch darauf hinweisen, dass ich nach Ballgewinn durchaus gute Chancen für mich sehe. Sobald der Ball an Pirlo übergeben wurde können sich da viele Möglichkeiten für weite Diagonalpässe auf Klose, Walcott oder Podolski ergeben. Ich weiß nicht, ob es viele Spieler gibt, die diese Pässe besser und präziser spielen als Pirlo. Sicher ist, dass es in Anglirus Team keinen Spieler gibt, der ein Laufduell über 20-25 Meter gegen Walcott im Vollspringt gewinnen kann. ;) Je nachdem, wie weit Angliru mit seiner Viererkette situationsbedingt aufrückt, können sich da gute Gelegenheiten ergeben. Ich wollte das nur erwähnt haben. Generell ist mein Spiel auf Dominanz ausgelegt, daher ist reiner Konterfußball nicht mein Matchplan. Aber ich würde die Konter auch nehmen, wenn sie sich ergeben. :clown:

    Als letztes vielleicht noch: Ich habe mich mit Puyol abgesprochen und wir sind zusammen zu der Ansicht gekommen, dass wir es nicht nötig haben, einen Balljungen auf Hazard anzusetzen. :kgz: Aber nach dem dritten verlorernen Zweikampf wird Hazard vielleicht auch einfach so seine Rote Karte abholen, wer weiß das schon. :saint:

    Hui, das ist jetzt ganz schön lang geworden. Eigentlich wollte ich es, auf Grund meiner Zeit und auf Grund der User, die das vielleicht lesen/überfliegen wollen, eher kürzer halten, aber ich will Dinge nicht einfach verschweigen, wenn sie offensichtlich eine Rolle spielen.

    Auswechslungen usw kommen noch, jetzt ist erst einmal genug. :wavey:
     
    #7
  8. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    14.600
    Ort:
    Leipzig
    Nette Idee, aber taktisch spielt Abidal in einer ganz anderen Liga wie Boateng.
    Boateng ist da auch nicht vergleichbar mit Puyol, auch wenn er bereits Außenverteidiger gespielt hat (und das auch defensiv oftmals gut, dass muss ich anerkennen), hat er noch nie in so einem System gespielt. Wie soll er die Laufwege kennen, wie soll er wissen, wie er sich stellen muss, wenn bestimmte Situationen entstehen. Wenn du mit so einer komplexen Defensivstrategie effektiv spielen willst, brauchst du die entsprechenden Leute dazu. Boateng gehört da mMn nicht hin.


    Marchisio und Vidal sind selber kreativ genug, um entsprechende Spielsituationen einzuleiten. Da sind sie deutlich über Bender und Nocerino anzusiedeln.

    Mikel spielt nicht naturgemäß vor der Abwehr. Er lässt sich nur in der Offensive zurückfallen, um dann bei Ballverlust wieder auf die angestammte Position im zentralen Mittelfeld zu rücken. Bei gegnerischen Ballverlust agiert er somit quasi offensiver, als wenn ich im Ballbesitz bin. Zudem habe ich ja bereits erwähnt, dass auch Marchisio situationsbedingt für Pirlo bereit steht, nämlich in dem Fall, wenn Mikel und Pirlo einfach zu weit entfernt sind.

    Du möchtest bitte die Defensivfähigkeiten von Toni Kroos und Mikel vergleichen? :laugh: Mikel hat bedeutend mehr Qualität, einen gegnerischen Spielmacher an die Kette zu legen, als dass es doch der weiche Toni hat. Die Zweikämpfharte, die Laufstärke und Robustheit von Mikel ist geradezu prädestiniert für diese Aufgabe.

    Tja, Evra hat sicherlich inzwischen seine Probleme, wenn er im direkten Sprintduell gegen die Flügelflitzer agieren muss. Nur redest du vom Sahne-Alves, den ich im vergangenen Jahr kaum noch gesehen habe.


    Johnson spielt bei Liverpool teilweise wie ein Rechtsaußen und sorgt immer wieder für sehr gefährliche Vorstöße. Der wird über die rechte Seite schon ordentlich Feuer machen. Poldi wird viel Defensivarbeit verrichten müssen. Und dass Pedro eingesetzt werden muss, ist doch gerade für meine Mannschaft kein Problem. Mit Özil, Hazard und Marchisio habe ich die entsprechenden Spieler, um den kleinen Spanier mit Bällen zu versorgen. Da mach dir mal keine Sorgen, dass der seine Situationen bekommt.


    In der Luft sehe ich bei direkten Zweikämpfen auch nicht den Hauptangriffspunkt, daher habe ich ja bereits erwähnt, dass Falcao vermehrt mit flachen Hereingaben gefüttert wird. Da du ja praktisch Vidic alleine auf Falcao abstellst, wird der Serbe hier viel schwitzen müssen. Die Spielauffassung von Falcao in Tornähe ist exzellent, es geht hier vielleicht auch gar nicht um die athletischen Aspekte wie Schnelligkeit (obwohl da Vidic auch den kürzeren zieht), sondern vor allem um die Antizipation von Spielsituationen, wo Falcao nicht zu stoppen ist. Und da wird ein Mann, der in den vergangenen 13 Monaten 11 Spiele gemacht hat, ganz große Probleme bekommen.


    Ich denke, dass es in kaum einen Team jemanden gibt, der Walcott im Laufduell schlagen kann. Daher habe ich ja bereits hier erwähnt, dass ich mit Mikel immer eine Absicherung hinten drin habe, die bei Kontern mir Überzahlsituationen verschafft. Dadurch, dass deine Außenspieler viel mit nach hinten arbeiten müssen (ein defensiv durchschnittlicher Podolski sowie ein Alves, hinter dessen Form Fragezeichen stehen), werden da auch nicht so viele Anspielstationen sein.

    Ich hab mit der Deutschen Seniorenbetreuung gesprochen. Es geht übrigens in Ordnung, dass deine Mannschaft auch nach 20 Uhr noch spielen darf. Vorher wird aber Lindenstraße geguckt. Danach geht es aber sofort ins Bettchen, die Pfleger warten derweile am Spielfeldrand mit den Rheumadecken. :wavey:
     
    #8
  9. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Da scheinen wir eine andere Interpretation des Formats zu haben. Was hat Spielpraxis bitte damit zu tun? Die Spieler werden, so verstehe ich das, imaginär aus ihren Vereinen herausgezogen und in neue Teams gesteckt, die zusammengedraftet wurden.

    Das Problem bei einer langen Verletzung ist doch eher, dass der Spieler dann aktuell evtl nicht in der Form ist, um die User zu überzeugen, um 'ein gutes Gefühl' zu haben. Aber das Argument, Vidic habe wenig Spielpraxis (in der Realität), deswegen kann er gegen Falcao nichts ausrichten, finde ich persönlich schwach, aber wie gesagt, kann auch an einer anderen Formatsinterpretation liegen.

    Bei Boateng verhält es sich ähnlich: wer sagt denn, dass dieses System von meiner Mannschaft nicht eine komplette Vorbereitung lang einstudiert wurde und Boateng jeden Ablauf kennt?

    Ein Argument ist, dass Boateng taktisch schwach geschult sei, das lässt sich tatsächlich loslösen und ist ein Qualitätsnachweis. Nur: wie kann man einen Spieler, der bei der WM 2010 aus dem nichts Linksverteidiger gespielt hat und das grundsolide gelöst hat, der letzte Saison zwischen RV und IV hin und hergewechselt ist, der, um es auf den Punkt zu bringen, so flexibel ist, wie man als IV flexibel sein kann, vorwerfen, er sei taktisch schlecht ausgebildet (ich leite diese Aussage aus deiner Aussage ab, dass man für eine komplexe Defensivstrategie einen anderen Spieler als Boateng benötigen würde; der Rest deiner Aussagen über Boateng fällt aus meiner Sicht in das Formatsproblem, das ich weiter oben angesprochen habe)?

    Ich bestreite ausdrücklich nicht, dass Marchisio und Vidal nicht die besseren Spieler im Vergleich zu Bender oder Nocerino sind. Nur halte ich sie nicht für kreativer, sondern einfach dynamischer. Vielleicht haben wir aber auch eine andere Auffassung von Kreativität.

    Das macht jetzt Sinn, betrifft Pirlo aber eher selten.

    OK, auch das macht Sinn. Wobei das Problem ja dasselbe ist, wenn Marchisio herausrückt, dann wird Mikel alleine gelassen, sobald sich Pirlo fallen lässt, und das macht Pirlo grundsätzlich sehr gerne und häufig und darf er auch gerne tun (Anweisungen, wie sich Pirlo offensiv zu positionieren habe, wird er von mir nicht bekommen, da wäre ich ja schön blöd).

    Um Gottes Willen, ich will Kroos doch nicht mit Mikel vergleichen. Das Italien Spiel war nur ein besonders schönes Beispiel dafür, dass Manndeckung gegen Pirlo nicht funktioniert.
    Pirlo hat die Option, sich, für den öffnenen Pass, zwischen die IV fallen zu lassen, er hat auch die Option, mehr in die gegnerische Hälfte zu gehen, je nachdem, wie und von wem er in Manndeckung genommen werden soll. Und er ist sehr geschickt darin, sich aus so etwas zu lösen. Das hat er wirklich schon oft gezeigt (in Italien ist es nun auch keine Seltenheit, dass Pirlo in Manndeckung genommen wird, es schadet seinen Leistungen nicht).
    Das Problem ist, dass Özil nicht dazu in der Lage ist, ihn effektiv zu übernehmen, wenn er sich fallen lässt (damit schließt sich der kleine Kreis zum Deutschland Spiel, deswegen kam Löw ja erst auf seine Schnapsidee) und dass Pirlo kein 10er ist, der ins natürliche Beuteschema von Marchisio und Mikel fällt. Bei Diego wäre deine taktische Anweisung nachvollziehbar, bei Pirlo wird sie, aus meiner Sicht, nicht funktionieren.

    Ich bin der Meinung, dass Alves diese Leistungsfähigkeit in der Realität mit zunehmender Spielpraxis wieder erreichen wird. Du darfst das anders sehen, klar. Er ist aktuell ja auf einem ganz guten Weg, wieder der Alte zu werden. Und du gibst ja zu, dass Evra durchaus Probleme haben könnte.

    Oder du rennst in einen Konter nach dem anderen... Ich halte das für wahrscheinlicher, das wird dich jetzt nicht überraschen. ;)

    So kann ich das nicht stehen lassen. Ich spiele keine Manndeckung. Es liegt nahe, dass Vidic oft Falcaos Gegenspieler sein wird, weil Vidic der Zentrale Innenverteidiger und Falcao der Zentrale Mittelstürmer ist. Aber das ist nicht in Stein gemeißelt. Wenn Falcao auf die Flügel ausweicht oder sich fallen lässt wird es andere Zuordnungen geben.

    Ich gestehe zu, dass Falcao einen herausragenden Torriecher hat. Das lässt sich einfach nicht bestreiten und natürlich ist er ein Fixpunkt deiner Offensive. Aber du wirst nicht bestreiten können, dass Vidic ein herausragendes Stellungsspiel hat.

    Mikel wird dir in diesen Situationen nicht viel Nutzen. Entscheidend wird sein, wie hoch deine Viererkette aufrückt/aufrücken muss. Sobald ein Ballgewinn in Pirlos Nähe stattfindet und deine Viererkette ~ an der Mittellinie steht, wird Pirlo versuchen, Walcott mit einem langen Ball (die Pirlo beherrscht wie kaum ein zweiter) auf die Reise zu schicken. Ob da Mikel dann vor der Abwehr steht ist für diese Situation unerheblich.
     
    #9
  10. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Mal noch kurz zu möglichen Wechseln:

    im Gegensatz zu anderen Usern (habe da einen ganz besonders im Hinterkopf :saint:), die ihre Systeme fünfmal ändern, weil sie irgendeinen Wechsel vornehmen wollen, wird es bei mir eher konservative Wechsel geben.

    Geplant ist auf jeden Fall bei Gleichstand oder Rückstand, De Bruyne zur 65. oder 70. Minute für Nocerino zu bringen. Nur bei einer Führung müsste De Bruyne weiter auf der Bank schmoren - dann würde ich Motta bringen (ebenfalls zur 65. oder 70. Minute), der die Position von Nocerino übernehmen, sie aber defensiver interpretieren würde.

    Bei Führung wäre es ab der 70. Minute auch eine Option, Nagatomo für Podolski zu bringen, um die linke Seite Defensiv zu stärken.

    Bei Rückstand wäre meine erste Option Nani für Podolski, um nochmal frischen Wind über die Flügel zu bringen. Zur 80. - 85. Minute wäre auch ein Wechsel Diego für Bender, also totale Offensive im Zentralen Mittelfeld, denkbar.

    Bei Gleichstand könnte zur 75. Minute Bastos für Podolski kommen, einfach nur, weil der noch frische Beine hat.

    Man liest schon raus: Podolski wird irgendwann, Spielstandsunabhängig, ausgewechselt. :D Die Frage ist dann, welcher Spielertyp kommt. Nocerino wird ebenfalls ausgewechselt, ob Motta oder De Bruyne ist wieder vom Spielstand abhängig.

    Irgendwelche Wechsel zur 90. Minute, um Zeit von der Uhr zu nehmen, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.
     
    #10
  11. Tuco

    Tuco MVP

    Registriert seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    10.687
    Eindeutige Sache pro angliru für mich, der individuell klar besser besetzt ist und mit dem Team auch insgesamt einer der Favoriten sein dürfte.
     
    #11
  12. Ozymandias

    Ozymandias All-Star

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    5.962
    Ich werde für Angliru stimmen. Von der individuellen Qualität sehe ich ihn leicht vorne aber das ist für mich nicht das entscheidende, liberalmente hätte mit Pirlo und seinem Kader durchaus Siegchancen. Das Problem in meinen Augen allerdings ist die Aufstellung von liberalmente sowohl taktisch als auch personell. Alles etwas unglücklich für mich. Walcott als zweite Spitze, Poldi als LM und Pirlo für mich zu weit vorne (mir würde besser die Doppel6 Bender Nocerino und dahinter vor der Abwehr Pirlo gefallen, so wie gegen Spanien in der Gruppenphase der EM). Dort könnte Pirlo das Spiel gestalten und Özil müsste versuchen ihn zu verteidigen. Ein 3-5-2 mit Nagatomo oder Bastos als LM und vorne Poldi und Klose bzw. Klose und Ba hätte mir besser gefallen oder eben mit 3er Kette vorne und dafür Bender oder Nocerino raus.

    Angliru's Team ist nicht nur generell sehr stimmig zusammen gesetzt sondern sowohl die Taktik als auch die Spieler gefallen mir in ihren Rollen recht gut. Für mich wäre der Schwachpunkt seine Abwehr und da hätte meiner Meinung nach liberalmente anders angreifen müssen.
     
    #12
  13. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    14.600
    Ort:
    Leipzig
    Meinst du, dass Leute wie Vidic noch verfügbar gewesen wären, wenn sie im letzten Jahr nicht häufiger nachgewiesen hätten, dass sie konstant starke Leistungen bringen. Dann frage ich mich, warum z.B. niemand einen Rossi gewählt hat. Der hat ja auch Topleistungen abgeliefert und stand bei vielen Vereinen hoch im Kurs, hat jedoch seit Ewigkeiten kein Spiel mehr gemacht.


    Du möchtest doch nicht leugnen, dass ein Vidic sich Stand jetzt, erstmal wieder langsam in Form bringen muss, damit er wieder seine Leistungen vor der Verletzung abrufen kann. Wir reden hier nicht von der potentiellen Stärke, sondern vom Hier-und-Jetzt, also jedenfalls ist das meine Ansicht. Bei Vidic steht doch noch gar nicht fest, ob er nach dem ganzen Verletzungspech überhaupt wieder seine alte Stärke erreicht. Das was er diese Saison bis dato gezeigt hat, ist nix, was ein Falcao jetzt fürchten muss.


    Boateng hat noch nie in einem System gespielt, wo er im Spiel mehrmals von Innen- zum Außenverteidiger und umgedreht mutieren muss. Bei einem Puyol stellt sich diese Frage nicht, absolut klar. Aber es ist ein gravierender Unterschied, ob dies von Spiel zu Spiel sich unterscheidet (ja, das kann Boateng!) oder situationsabhängig im Spiel. Im Endeffekt ist das pure Spekulation, ob er es kann oder nicht. Du sagst, dass er es womöglich bringen wird, ich bezweifle es, da mir der Bezug zur Realität fehlt. Gerade aus diesem Grund rechne ich hier immer wieder mit Abstimmungsschwierigkeiten und daraus resultierende Lücken im Abwehrverbund.


    Wer soll denn die Lücken bei dir im Mittelfeld nutzen, um aufzurücken, wenn sich Pirlo fallen lässt? Nocerino ist i.O., da ist Mikel da. Und wenn Bender zudem mit nach vorn geht, kann sich auch Özil zurückfallen lassen (bzw. muss er das dann auch). Im zentralen Mittelfeld besteht zwischen beiden Teams keine Überzahlsituation.


    Ein Beispiel, wo dies eben ein Spieler durchführt, der so was nicht beherrscht. Warum ich Mikel diese Aufgabe durchaus zutraue, hab ich bereits oben erklärt.


    Siehe Vidic. Über den Alves vor ein, zwei Jahren brauchen wir nicht diskutieren. Stand heute ist er von diesen Leistungen doch ein ganzes Stückchen entfernt.
     
    #13
  14. nbatibo

    nbatibo MVP

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    19.575
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Muss Wilt zustimmen, wenn man den wohl besten Kader dieser Veranstaltung schlagen will sollte man auch nur die kleinste Schwäche versuchen zu attackieren und das wäre bei Angliru wohl - wenn überhaupt - der Defensivbereich, insb. die Außenbahnen. Das hat liberalmente in meinen Augen nicht konsequent gemacht und ist in diesem Duell dementsprechend chancenlos, obwohl er mit Podolski, Ba und Walcott eigentlich eine Fülle an passendem Spielermaterial dafür im Kader hat, die allesamt außerdem unglaublich formstark sind - also somit eine gute argumentative Grundlage bilden.

    Deswegen geht meine Stimme relativ klar an Angliru...
     
    #14
  15. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    14.600
    Ort:
    Leipzig
    Ba ist verletzt ;)
     
    #15
  16. Ozymandias

    Ozymandias All-Star

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    5.962
    Stimmt ;). Ist aber unrelevant da ich ja geschrieben habe Ba oder Poldi neben Klose. Würde deswegen also nicht anders abstimmen.
     
    #16
  17. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    14.600
    Ort:
    Leipzig
    War nur ein kleiner Hinweis, da auch tibo Ba erwähnt hat.
     
    #17
  18. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Na super, da werde ich auf übelste vermöbelt, weiß aber trotzdem nicht genau, wo ich stehe, da alle Angliru ein überragendes Team bescheinigen, das ich nur mit einer perfekten Taktik (und die würde wohl bei einigen wieder anders aussehen :D) hätte schlagen können. Wie viel genau da jetzt gegen mich und wie viel pro Angliru geht ist schwer zu sagen. 100 % : 0 % wird es nirgends sein, das ist klar.

    Danke übrigens an NextGen. :wavey:
     
    #18
  19. nbatibo

    nbatibo MVP

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    19.575
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Okay, die Ba-Verletzung habe ich übersehen... Danke für den Hinweis..;), ändert aber ebenfalls nichts an meiner Grundhaltung...

    Dann noch eine kleine Ergänzung zu meiner Sichtweise, vielleicht hätte ich es an liberalmente`s Stelle (auch wenn es langweilig ist) mit einem 4-2-3-1 (Poldi + Walcott über Außen, Diego zentral - dahinter Bender + Motta, ggf. "mit richtig Eiern in der Hose" auch Pirlo + Motta/Bender) oder eher noch mit einem 4-3-3 versucht (Motta/Bender/Pirlo und Poldi/Walcott/Klose). Die Viererkette hätte man ohne weiteres mit deinem Personal auch spielen können. Ich denke, mit einem dieser beiden Systeme (am ehesten dem 4-3-3) hättest du weitaus mehr Optionen in diesem Duell gehabt...
     
    #19
  20. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Du hättest als erste taktische Option wirklich Diego gebracht und Pirlo draußengelassen?
     
    #20

Diese Seite empfehlen