1. Willkommen bei Sportforen!
    Melde dich jetzt vollkommen kostenlos an und steige in die Diskussion ein. Wenn du bereits registriert bist, logge dich einfach ein.

    Viel Spaß beim Diskutieren,
    Dein Sportforen-Team!
    Information ausblenden

ATL Atlanta Hawks - Dinge, die keinen eigenen Thread verdienen

Dieses Thema im Forum "Atlanta Hawks" wurde erstellt von Nico, 20. Januar 2005.

  1. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    15.972
    Ort:
    Leipzig
    Schröder diese Nacht wieder mit 27 Punkten.
    Im Dezember mit 21.2/3.2/7.4 bei 52.3% FG, 43.2% 3er, 90.2% FT. :thumb:
     
    ytnom und nbatibo gefällt das.
  2. Chacoeur

    Chacoeur Bankspieler

    Registriert seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Heidelberg
    Die Mannschaft rafft doch wirklich keiner, letzte 7 Spiele:

    Sieg Milwaukee (Away)
    Niederlage Orlando (Home)
    Sieg Toronto (Away)
    Niederlage Charlotte (Home)
    Sieg OKC (Away)
    Niederlage Minnesota (Home)
    Sieg Denver (Away)

    Die Siege immer auswärts und auch die stärkeren Teams mit OKC, Toronto und Milwaukee. Sogar Denver ist ja sehr Heimstark. Gegen Charlotte kann man natürlich verlieren, aber Orlando (haben alles getroffen, Defense nicht vorhanden) und Minnesota muss man dann eigentlich schlagen.
    Iwie erkenne ich kein Herzblut und kein "wir fighten füreinander" wie in der 60-Win-Season. Bazemore wie erwartet komplett überbezahlt (wie natürlich viele Wings diesen Sommer), Howard mit geilen Spielen aber eben auch Flagrants, Technicals...
    Ich weiß nicht, irgendwie schaue ich der Mannschaft nicht sehr gerne zu. Gehts anderen Hawks-Anhängern (sodenn es sie denn gibt) auch so?!
     
  3. Jane

    Jane Bankspieler

    Registriert seit:
    18. Februar 2016
    Beiträge:
    171
    Das die Hawks das Ding noch gedreht haben, lag auch an der Unfähigkeit der Nuggets. Sorry, aber wenn man 8Punkte in einer Minute zu lässt, läuft etws schief.
    Schief läuft es auch bei den Hawks, trotz des Sieges. Millsap wurde viel angespielt, obwohl er teils gut verteidigt wurde. Teils auch viel zu wenig Bewegung, worauf Schröder auch lautstark hinwies. Ohne ihn und Millsap wären die Hwaks noch mieser dran.
    Und Bazemore ist für mich ein Totalausfall
     
  4. Jane

    Jane Bankspieler

    Registriert seit:
    18. Februar 2016
    Beiträge:
    171
    Das die Hawks das Ding noch gedreht haben, lag auch an der Unfähigkeit der Nuggets. Sorry, aber wenn man 8Punkte in einer Minute zu lässt, läuft etws schief.
    Schief läuft es auch bei den Hawks, trotz des Sieges. Millsap wurde viel angespielt, obwohl er teils gut verteidigt wurde. Teils auch viel zu wenig Bewegung, worauf Schröder auch lautstark hinwies. Ohne ihn und Millsap wären die Hawks noch mieser dran.
    Und Bazemore ist für mich ein Totalausfall
     
    TheBigO gefällt das.
  5. Snowman

    Snowman Bankspieler

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    395
    Ort:
    STR
    Wie zu erwarten wird Millsap im Sommer aus seinem Vertrag aussteigen, verzichtet auf 21 Mio. und wird mit seinen 32 Jahren nochmal einen letzten fetten Vertrag unterscheiben wollen. Zwischen 30 und 40 Mio. wird er sich wohl als Jahresgehalt vorstellen.
    Auch wenn er wie behauptet am liebsten in Atlanta bleiben würde, hoffe ich doch, dass man ihm keinen Vertrag für 4 oder gar 5 Jahre anbietet. Somit komme ich zur aktuellen Meldung rund um die Hawks, man sucht nach Angeboten für Millsap um noch vor der Trade-DL etwas zu bekommen.
    Da er sich im Spätsommer seiner Karriere befindet, wird er nächste Saison auf jeden Fall bei einem Team unterschreiben, dass Chancen hat oben (Conference-Finals) mitzuspielen, also wird man keinen Lottery-Pick für 2017 erhalten.
    Das heißt eben auch, das Team, das sich Millsap holt, wird ihn erstmal nur für die Playoffs einplanen können.
    Am ehesten sehe ich Toronto und Houston. Beide würden bei einem Trade die Birdrights erhalten und könnten ihm neben der fetten Kohle auch eine sportliche Perspektive vorzeigen. Am liebsten wäre mir Toronto im Tausch für Pörtl + x und im Sommer versucht man einem guten Wing das Geld hinterher zu werfen.
     
  6. durant35

    durant35 Bankspieler

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    751
    Ich bin mir unsicher ob es wirklich einen Millsap Trade geben wird. Denke Atlanta wird ähnlich wie bei Horford 2016 sehr viel verlangen. Zumindest wenn Atlanta noch im Rennen um die POs ist. Ob das jemand bereit ist zu zahlen? So gern ich Millsap mag. Für ein paar Monate Sicherheit und danach die Option ihm am Ende der Prime 150-200 Mio für 4 Jahre zahlen zu müssen wird nicht gerade seinen Wert steigern. Denke schon, dass es ein paar Assetts geben kann, aber wohl keinen hohen Pick oder annähernd gleichwertigen jüngeren Ersatz. Ob das genug ist für die Hawks? Trotzdem könnte das die spannendste Personalie bis zur TD sein. Potenzielle Tradekandidaten sind mMn Toronto, Boston, Detroit, Houston und Minnesota. Persönlich fände ich Charlotte noch sehr interessant. Glaube aber nicht wirklich daran.
     
  7. LeZonk

    LeZonk All-Star

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    9.798
    Millsap ist im Moment keine Baustelle weil seine Stats nicht zeigen dass er schon im Decline ist, aber wird halt 32. Ob es so viel Konkurrenz gibt die ihm riesige Beträge für 5 Jahre nachwerfen wird sich zeigen, wenn das so ist muss man ihn vielleicht gehen lassen. Je nachdem ob es Ersatz in ähnlicher Qualität in jünger auf dem Markt gibt muss man sich überlegen, wieviel einem es wert ist ihn zu halten, und ein entsprechendes Angebot machen. Die Top-Teams haben eigentlich alle gar keinen Bedarf, jedenfalls nicht in der von ihm gewünschten Preisklasse.
     
  8. Chacoeur

    Chacoeur Bankspieler

    Registriert seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Heidelberg
    So, das Verscherbeln ist eröffnet. 2019 First Rounder für Korver. Millsap wird wohl folgen, Thabo auch auf dem Tradeblock.
    Was sind jetzt die realistischen Gegenwerte? Mit wem sollte man traden?
    Mit Bazemore, Howard und Schröder hat man ja ein Gerüst für die nächsten 2,5 Jahre. Aber wenn der Pick der Cavaliers eh erst 2019 kommt, dann denkt man ja eher langfristig. Vielleicht Dwights Vertrag aussitzen und dann ab 2019 richtig rebuilden?
    Vorschläge, Ideen? :)
     
  9. WallIn

    WallIn Team-Kapitän

    Registriert seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    2.349
    Ort:
    Köln
    Ich denke man wird so ein Zwischenmodell versuchen. Mit dem guten System, Dennis, Bazemore, Howard und Co. verärgert man nicht die Fans und spielt im Osten um den letzten Playoffspot mit. Dann wird man nach und nach versuchen sich über die mittleren Picks und Free Agents zu einem guten Playoffteam zu entwickeln. Positiv, man wird nicht abkacken, guten Basketball zeigen...negativ, für den ganz großen Wurf (Contender) wirds wohl in den nächsten 3-5 Jahren nicht reichen. Vielt. kriegt man ja eine Raptors Entwicklung hin.

    Wird auf jeden Fall eine spannende Phase für euch Hawks Fans werden. Hoffe für euch, dass dann das nächste gute Team eher von der Dauer an dem Johnson/Smith/Horford Team anschließt und nicht an dem letzten guten Team. Das war schon eine arg kurze Erfolgszeit von zwei Seasons.
     
  10. LeZonk

    LeZonk All-Star

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    9.798
    Sieht nach Rebuild aus, vermutlich aber eher soft. Korver wird im März 36, der hat vermutlich durchblicken lassen dass er mehr Pausen braucht und eine Backup-Rolle möchte, 6. Mann von der Bank oder so. Millsap ist 4 Jahre jünger, der hat noch 2-3 Jahre in guter Form im Tank und ist immer noch ein 17PPG-Spieler. Man wird versuchen gut auszusehen und attraktiv für Spieler zu sein die in ihren Teams nicht zufrieden sind, und so nach und nach einen jüngeren, starken Kern ohne Superstars aufzubauen. Die Philosophie ist mannschaftliche Geschlossenheit und viele "kleine" Waffen statt 3 Superstars, und das hat schon mal ordentlich funktioniert.
     
  11. Snowman

    Snowman Bankspieler

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    395
    Ort:
    STR
    http://basketball.realgm.com/wireta...-To-Trade-Tim-Hardaway-Jr-For-2nd-Round-Picks

    Jetzt dreht GM Bud aber völlig durch. Klar ist es blöd, wenn ein Spieler die Mannschaft ohne Gegenwert verlässt, aber jetzt einfach jeden Spieler zu traden anstatt eine Vertragsverlängerung zu bekommen. Zudem wird THjr diesen Sommer RFA, also könnte man matchen. Ich verstehe einfach nicht, wie man den Spieler zwei Jahre aufbaut, ihn zu einem Starter in dieser Liga macht und dann kalte Füße bekommt und ihn bloß nicht ohne Gegenwert verlieren möchte.

    Man steht jetzt bei 20-16, wenn man von den restlichen 46 Spielen nur ein Drittel gewinnt (man tradet Millsap, Thabo und Hardaway ohne sofortigen Gegenwert) liegt man am Ende der Saison bei 35-47. Man wäre nicht in den Playoffs und der Pick irgendwo an 10. Behält man die 3 mit der Gefahr, dass man nur einen verlängern kann, hat man gute Chancen auf die Plätze 4-7 und nen Pick an 20. Stelle.

    Den Trade von Korver kann ich ja noch verstehen, immerhin kam er selbst in Atlanta nicht mehr in die Starting 5 und ist auch schon 35. Selbst Millsap zu traden macht Sinn gibt es denn einen guten Gegenwert (Picks und Talente). Aber jetzt jeden kommenden FA zu traden wirkt für mich eher wie die Aktion eines gebrandmarkten Kindes. Wird Zeit, dass man endlich einen richtigen GM einstellt mit nötiger Distanz zu den Spielern.
     
  12. WallIn

    WallIn Team-Kapitän

    Registriert seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    2.349
    Ort:
    Köln
    Naja, Tim Hardaway Jr. ist lang genug in der Liga. Man kann da schon absehen, dass er so eine Nick Young Karriere als Streaky Scorer durchleben wird. So Spieler gibts an jeder Ecke.
    Letztendlich wird man mit diesem Team irgendwo zwischen Platz 4 und 9 landen...wenn man sich gegen Millsap entschieden hat dann ist es nur konsequent.
    Zu mal viele Teams bei Millsap Interesse signalisieren...Bei den Kings könnte man ein Paket von McLemore,WCS,Skal denk ich abstauben. Bei den Raptors sowas wie Ross + Poetel.

    Kann aber den Zwiespalt bei den Fans verstehen.
     
  13. durant35

    durant35 Bankspieler

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    751
    Sollte man Hardaway Jr traden wird die frei werdende Spielzeit für beide Rookies wohl wichtiger sein als der Zweitrundenpick. Wobei man natürlich erstmal abwarten muss für was für einen Pick man ihn abgeben würde. Viele halten z.B. einen frühen Zweitrundenpick für besser als einen späten Erstrundenpick, da das Gehalt nicht garantiert ist.
     
  14. Snowman

    Snowman Bankspieler

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    395
    Ort:
    STR
    Man muss THjr aber schon zu gute halten, dass er in dieser neuen Offense überzeugt. Diese Saison bewegt sich der Ball viel weniger und auch langsamer, viel weniger richtig freie Würfe entstehen als noch letztes Jahr. (Liegt meiner Meinung nach übrigens an Dennis, der sich zu Beginn des Angriffs zu viel Zeit nimmt, was halt 3 - 5 Sekunden kostet; Zeit, die eben zu dem letzten freien Mann führt.) In der langsameren Offense schafft THjr es selbst zu attackieren und Würfe zu kreieren.

    Ich frage mich halt irgendwie, was genau die Ausrichtung das Ziel vom Management ist. Einen Rebuild wird man nicht starten können, da zerstört dir wahrscheinlich Howard den Locker Room, immerhin noch einen Vertrag bis Sommer 2019. Weit genug nach unten absinken wird man zumindest dieses Jahr nicht.
    Aber vielleicht sollte man als Team im Osten auch einfach ne Strategie "Attacke 2020" ausrufen, wenn LeBron anfängt körperlich abzunehmen und die Cavs nicht mehr als sicherer Teilnehmer der Finals feststehen.
    Trotzdem würde ich mich als Fan darüber freuen, wenn man diese Saison wieder die Playoffs erreicht, erst ab da wird die Saison doch wirklich spannend. Solange man nicht gegen Cleveland ran muss besteht auch die Chance eine Serie zu gewinnen, auch gegen Toronto oder Boston. Philly zeigt ja, dass der Rebuild durch den Draft nicht einfach ist, sondern wahrscheinlich um die 5 Jahre im Nichts rumgurken beinhaltet.
     
  15. Chacoeur

    Chacoeur Bankspieler

    Registriert seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Heidelberg
    So ganz verstehen tue ich vor allem den Zeitpunkt auch nicht. Gerade ist THj ja richtig gut drauf - ist aber eventuell genau das Argument ihn JETZT zu verscherbeln. Nur wieso will man sich mit einem Zweitrundenpick abfinden, wenn er vor 1,5 Jahren für den 19. Pick gekommen ist?
    Also wenn Millsap wirklich verschifft wird (und alles spricht dafür), dann kann ich den Ausverkauf natürlich verstehen (Thabo und Splitter sollen ja auch angeboten werden). Trotzdem empfand ich die Hawks in den letzten Jahren auch bei Trades nie mit einem besonders glücklichen Händchen gesegnet. Wie dem auch sei, schon krass dass der 4. einer Conference die Saison abschenkt, weil man im besten Falle in den Finals 1:4 rausfliegt statt gesweept zu werden.
     
  16. erminator

    erminator Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    4.978
    Muss man sich mal vorstellen, dass 12 Franchise bis 2020 tanken nur weil Lebron da ist aber dummerweise müssen ja 8 in die Playoffs :laugh: Einzig die Raptors versuchens etwas und die Celtics, die auf der Suche nach dem einen wahren Superstar, ja eine sportliche Perspektive bieten wollen.

    Ist zwar offtopic aber will Lebron wirklich erst 2020 aufhören?Kanns mir gar nicht vorstellen, dass er wirklich so lange durchzieht. Ich persönlich traue ihm eigentlich sogar zu schon im Sommer 2018 abzutreten. Hat doch alles was er wollte, allen voran die Meisterschaft mit seinen Cavs!

    Naja da spielt aber die Tatsache eine Rolle, dass jeder 76ers Pick mindestens eine ganze Saison ausgefallen ist :laugh:
     
  17. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Köln
    An einen Ausverkauf oder Rebuild glaube ich nicht. Das wird wohl eher ein "Re-tooling" sein. Man wird Millsap wohl nicht für irgendwelche Picks traden, sondern für bereits etablierte jüngere Spieler. Da sprechen ja auch die Versuche der Hawks dafür, das sie bereits im Sommer versucht haben eine Howard/Horford-Kombination aufzustellen. Für den Fall das dies passiert wäre, war Millsap im Tausch für einen guten SF im Gespräch. Nun wird Millsap bald 32 und damit dürfte er bald abbauen. Es wird schwer werden für ihn etwas gescheites zu bekommen.
     
  18. Snowman

    Snowman Bankspieler

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    395
    Ort:
    STR
    Im Westen, wo es bei weitem mehr richtig gute Mannschaften gibt, tun viel mehr Teams alles um oben mitzuspielen. Die sehen in Golden State und San Antonio Herausforderungen und nicht unüberwindbare Aufgaben.

    Gerade die Verpflichtung von Howard hat eigentlich gezeigt, dass man nicht mehr an die Regular Season sondern an die Playoffs denkt. Das Spiel wird langsamer und es geht rauer zu und genau da bringen Howard + Millsap mehr als Horford + Millsap.

    Das Millsap aus dem Vertrag aussteigen würde hat sich schon im Sommer angedeutet, immerhin geht es hier um 10 - 15 Mio. allein für die 2017/18 Saison, aber die Sache mit Millsap ist, dass er mir wie jemand erscheint, der den Max-Vertrag ablehnt für eine gewisse sportliche Perspektive. Er hat vor 1,5 Jahren ein Max-Angebot von Orlando abgelehnt und in Atlanta verlängert. Die Art, wie er spielt und die Professionalität, die er an den Tag legt, da denke ich sind noch 3 Jahre, wie dieses im Tank.

    Wenn man nicht bereit ist, THjr 8 Mio. im Jahr zu Zahlen (denke, darauf wird es herauslaufen) kann man ihn in der Liga anbieten, aber für ein 2nd-Rounder auf ihn zu verzichten, wenn es in die Playoffs geht, finde ich einfach nur dämlich. Denke auch bei Thabo und Splitter wird nicht mehr als ein 2nd-Rounder angeboten, da wären mir die Playoffs zu schade für, aber vielleicht war der Korver-Trade ja wirklich nur ein Signal an die Teams, die Millsap möchten, um zu zeigen, dass Bud es ernst meint und der Preis für Millsap in die Höhe geht.
     
    Strodini gefällt das.
  19. Jane

    Jane Bankspieler

    Registriert seit:
    18. Februar 2016
    Beiträge:
    171
    Die Hawks mit einem Pflichtsieg gegen die Nets. Schröder mit einem Double-Double, garniert mit 0To.
    Aber was von Bazemore kommt, sorry ist zu dünn. 6Punkte in 22min, bei 14% FG. Für einen Starter viel zu wenig, er ist in meinen Augen die größte Schwachstelle der Hawks. Vll bekommt man durch einen Trade ein upgrade, was meint ihr?
     
  20. Snowman

    Snowman Bankspieler

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    395
    Ort:
    STR
    Kent Bazemore wird noch ein paar Jahre in Atlanta bleiben, er verdient die nächsten drei Spielzeiten im Schnitt 18 Mio.
    Die Salary Caps steigen jährlich an, was auslaufende Verträge nicht mehr lukrativ macht, d die meisten Teams jeden Sommer genug Spielraum für Free Agents haben. Was wirklich schade ist, ist dass er sich im Vergleich zum letzten Jahr in fast allen Statistiken verschlechtert hat. Ich denke frühstens im Sommer 19 wird man ihn traden können, unter der Bedingung, dass sich das Salary Cap auf einem Niveau einpendelt und nicht weiter steigt.

    Am Wochenende kommt mit Boston der Tabellennachbar nach Atlanta, hoffentlich bekommt Horford einen anständigen Empfang, war er doch immerhin über 8 Jahre ein wichtiger Bestandteil der Franchise.
     

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon