Axel Schulz vs Marco Huck

Dieses Thema im Forum "Boxen Classics & Mythical Matchups" wurde erstellt von pete512, 27. Dezember 2017.

  1. pete512

    pete512 Bankspieler

    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    435
    Wer denkt ihr hätte es gemacht?
     
    #1
  2. speedclem

    speedclem Team-Kapitän

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    4.741
    äxel, all the way:thumb:
     
    #2
  3. HamburgBuam

    HamburgBuam former Box-Tippspiel-Champion

    Registriert seit:
    29. Oktober 2009
    Beiträge:
    12.376
    Ort:
    Hamburg
    Ob Schulz mental mit Hucks wilden Spurts zurechtgekommen wäre? Schulz würde vermutlich über die Punkte siegen, aber für Prime-Huck sehe ich hier durchaus Chancen für einen TKO mit der Brechstange.
     
    #3
  4. pete512

    pete512 Bankspieler

    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    435
    Punch hat wohl Huck mehr, besser boxen kann Schulz! Allerdings hat Schulz wie gegen Botha oftmals eine unterirdische Workrate!
     
    #4
  5. Goal04

    Goal04 Team-Kapitän

    Registriert seit:
    5. Dezember 2012
    Beiträge:
    4.509
    Ort:
    Mittelhessen
    Schulz über die Punkte, einige wird er aber abgeben. 115-113 bis 116-112
     
    #5
  6. Roberts

    Roberts Box-Moderator

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.736
    Boxtechnisch, vom Speed und von der Beinarbeit her klar Schulz, ob er allerdings mit dem unsauberen Brawl-Stil von Huck klar gekommen wäre? Gute Frage...
     
    #6
  7. boxguru

    boxguru Bankspieler

    Registriert seit:
    22. März 2014
    Beiträge:
    465
    Huck nach Punkten über die Aktivität
     
    #7
  8. pete512

    pete512 Bankspieler

    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    435
    Findet ihr das Axel in der falschen GW Klasse geboxt hat?
     
    #8
  9. Deutsche Eiche

    Deutsche Eiche Rookie

    Registriert seit:
    8. Juni 2017
    Beiträge:
    48
    würde ich nicht sagen... selbst, wenn er im CW einen Titel geholt hätte, hätte es ihm finanziell und wahrscheinlich sportlich auch nicht viel mehr gebracht. Das CW war damals (noch) unpopulärer als heute.
     
    #9
  10. boxguru

    boxguru Bankspieler

    Registriert seit:
    22. März 2014
    Beiträge:
    465
    Gold richtige bzw. Geld werte Antwort :) Axel hat durch die Gewichtsklasse und seine bodenständig sympathische Art seine Karriere vergoldet. Gemessem am sportlichen Erfolg ist er der vielleicht erfolgreichste deutsche Berufsboxer. Es sei ihm gegönnt.

    Von der Physis her wäre ein austrainierter Schulz vielleicht noch als CW durchgegangen. Negtaiv wäre dort aber die höhere Workrate gewesen. Schulz war technisch ein wirklich gut ausgebildeter Boxer mit guten Nehmerfähigkeiten aber leider nur einem bestenfalls durchschnittlichen Punch und ohne Killerinstinkt. Der Foreman Kampf ist sicherlich sein Highlight in dem er über sich hinaus gewachsen ist. Leider folgte dann oft ein Phlegma im Ring das Wolke mit seinem furchtbaren "Ruhig, ruhig" zusätzlich "befeuert" hat. Mit der Spritzigkeit aus dem Foreman Kampf hätte er auch Botha geschafft - der aber auch besser war als er oprisch suggeriert hat. Botha war boxtechnisch nicht schlecht und sehr selbstbewußt. Bei Moorer war Schulz wieder besser.

    Vielleicht hätte ihm Huck den Schneid abgekauft und einfach auf ihn eingezimmert. Technisch war Schulz klar in allen belangen besser.
     
    #10
  11. Drago

    Drago All-Star

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    8.156
    Ort:
    Heinz Becker Land
    In seiner Zeit nicht, da lag das Limit noch bei ca. 85 kg, erst seit den frühen 2000er Jahren ging man auf rund 90 kg hoch.
    Schulz wog normal durchtrainiert schon gute 95 kg, wieviel waren es nochmal gegen Foreman? Ich glaub so 95-100 in dem Dreh.

    @pete512

    Finde die Ansetzung war nicht schlecht, aber ich hätte das hier eher gerne gesehen bzw. diskutiert:

    Axel Schulz 1995
    [​IMG]

    vs.

    Luan Krasniqi 2004/2005

    [​IMG]



    Das wär für mich der Kampf der beiden besten deutschen HW Boxer der letzten 30 Jahre, 1960er und 1970er waren es Mildenberger und Blin.

    Axel hatte wohl alles in allem besseres Kinn und ne bessere Defensive, Luan bessere Schlagkraft und technisch besseres Repertoir.
     
    #11
    pete512 und ElGrandeFumador gefällt das.
  12. pete512

    pete512 Bankspieler

    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    435
    Das hatte ich eig. als mein nächstes Mysthical Matchup geplant, aber du bist mir zuvorgekommen xD
     
    #12
  13. pete512

    pete512 Bankspieler

    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    435
    Bei Botha-Schulz scheiden sich die Geister! Schulz hatte die besseren Treffer drin , der White Buffalo war aber weitaus aktiver und hat viel mehr geschlagen! War schwierig zu werten der Kampf , bin aber auch der Meinung das ihn Schulz definitiv hätte packen können!
     
    #13
  14. boxguru

    boxguru Bankspieler

    Registriert seit:
    22. März 2014
    Beiträge:
    465
    Stimme dir vollkommen zu dass das die beiden besten hws waren der letzen dekaden. krasniqi für mich eigentlich besser aber ein underachiever. der hatte eigentlich fast alles. oft schien mir der einfach nicht bei der sache zu sein und auch zu phlegmatisch. enges ding!
     
    #14
  15. Kali

    Kali Team-Kapitän

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.408
    Ort:
    Frankfurt/M
    Schulz hätte Dank der präziseren Treffer gewonnen.
     
    #15

Diese Seite empfehlen