1. Willkommen bei Sportforen!
    Melde dich jetzt vollkommen kostenlos an und steige in die Diskussion ein. Wenn du bereits registriert bist, logge dich einfach ein.

    Viel Spaß beim Diskutieren,
    Dein Sportforen-Team!
    Information ausblenden

BOS Boston Celtics - Dinge, die keinen eigenen Thread verdienen

Dieses Thema im Forum "Boston Celtics" wurde erstellt von Nico, 20. Januar 2005.

  1. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    10.030
    Krass wie Irving am Ende übernommen hat um sein Team zum Sieg in Oklahoma zu tragen. Die Celtics sind in der aktuellen Konstellation ohne Hayward schon besser als vergangene Saison. Viele meinten es würde keinen großen Unterschied machen, aber Boston hat mit ihren Plänen im Sommer alles richtig gemacht, die jungen Spieler entwickeln sich, vor allem ein Jaylen Brown, Tatum ist ein herausragender Rookie, der mehr oder weniger komplett die Lücke von Hayward füllt und Irving ist der gewünschte Anführer, was ein IT niemals hätte so schaffen können, weil IT in erster Linie ein super Scorer ist aber Irving hat ein viel breiteres Packet(alleine von den körperlichen Voraussetzungen), der Junge gibt mittlerweile mehr oder weniger den Floor General und kann natürlich aus jeder Lage scoren. Er hat da sein Spiel natürlich umgestellt, bei einem Trainer wie Stevens ist das natürlich noch einfacher, aber genau das habe ich Uncle Drew absolut zugetraut, ich guck mir sein jetziges Spiel noch lieber an, zuvor war er einfach ein Iso-Scoringmonster, jetzt gibt er einfach mehr den PG mit vielen Facetten.

    Schade dass Hayward raus ist für diese Saison, mit ihm und dann einer breiteren Flügelrotation wären die Celtics für mich auf jedenfall Finals-Kandidat, so traue ich ihnen dennoch mindestens die 2. Runde zu, vll. sogar CFs, Brown, Tatum und co. spielen unheimlich reif, wenn es wenigstens irgendwas gutes bei einem Hayward-Ausfall zu erwähnen gibt, dann dass die jungen Spieler von Saisonbeginn an viel spielen und auch Verantwortung übernehmen müssen und das nicht bei einem Team am Bodensatz der Liga sondern einem top Team.
     
    Jeremy4ever, Obmann und TheBigO gefällt das.
  2. MS

    MS MVP

    Registriert seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    12.555
    Wer soll den besser sein als die Celtics außer den Cavs? Für mich besteht kein Zweifel, dass dies die beiden besten Teams im Osten sind und sich bei entsprechender Platzierung in den CF treffen, wo die Cavs wieder relativ deutlich gewinnen.

    Die Celtics machen extrem viel Spaß. Kaum ein Angriff ist voraussehbar. Ganz anders als bei OKC. Tatum ist der von mir angekündigte Top Rookie. Der wird mal so gut wie Paul George. Mit Rozier, Smart und Morris hat man Grit n Grind. Mit Irving, Tatum und Brown Athletik und Skills. Horford bringt Leadership. Es hört sich blöd an, aber die Hayward Verletzung war das beste was passieren konnte. Mit ihm wäre man 17/18 auch nicht an den Cavs vorbei gekommen. Ohne ihn ist man kaum schlechter aber Brown/Tatum entwicklen sich dafür umso schneller. Wenn LeBron 2018 geht und sich im Osten nichts dramatisches ändert, sind die Celtics auf Jahre Finals Kandidat. Ich vermute, genau diesen Plan verfolgt Danny Ainge.
     
    Luca Modre, Jeremy4ever und Obmann gefällt das.
  3. durant35

    durant35 Bankspieler

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    751
    Ich wünsche mir, dass du da recht hast. Ich würde die Kirche aber lieber im Dorf lassen. Was Die Truppe und Stevens derzeit abliefern ist bewundernswert. Und ich sehe sie derzeit als besser an, als ich dies nach dem Ausfall von Hayward vermutet habe.
    Trotzdem bist du mir zu optimistisch. Gerade Boston hat sehr viele unbekannte im Kader. Das ist zu Saisonbeginn auch für gegnerische Teams schwer zu scouten. Da muss man erst einmal schauen, wie sich das entwickelt. Ein gutes Bsp ist mMn KP6. Der hat als Rookie zu Saisonbeginn auch sehr gut ausgesehen. Nach einigen Wochen wußten die Gegner besser um seine Stärken und Schwächen und er ist danach doch deutlich abgefallen (wenn auch auf hohem Niveau). Diese Gefahr seh ich bei den Celtics ebenso. Gerade in den Playoffs wird die Unerfahrenheit zum Problem. Washington, Toronto und Milwaukee seh ich zumindest als ernsthafte Konkurrenten.

    Ebenfalls abwarten sollte man, wie sich die Def entwickelt. Ich bin zwar fest überzeugt, dass man hier besser aussieht als letzte Saison. Derzeit ist aber vor allem die Trefferquote der Gegner beim 3er sehr mies. Ob dies nur der Verteidigung oder sich im Saisonverlauf mit höherer Sample Size ändern wird, muss man abwarten. Hier gab es in den letzten Jahren genug Bsp, in dem die Defensewerte zu diesem Saisonzeitpunkt trügerisch waren.

    Der Pessimsmus ändert aber nichts daran, dass ich mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden bin. Entwicklung ist top. Horford kann an die leistungen der Playoffs anknüpfen und Irving ein anderer Spieler als in Cleveland. Auch die Jungen mit sehr gutem Start. Zukunft ist wirklich vielversprechend. Ich will aber ersteinmal sehen, wie dieses Team Krisen im Saisonverlauf und den Playoffs meistert, bevor ich sie schon in den CF sehe.
     
    TheBigO und Bobo23 gefällt das.
  4. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    15.974
    Ort:
    Leipzig
    No Horford, no problem - Baynes mit 21/8/3 und Theis mit 8/5, 3 Blocks und 2 Steals. Zehnter Sieg in Folge.

     
  5. Jeremy4ever

    Jeremy4ever Bankspieler

    Registriert seit:
    20. November 2014
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Köln
  6. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    10.030
    Ganz großes Kino mal wieder bei den Celtics:rolleyes:. Baynes der Hackstock erwischt Kyrie volle Lotte mit dem Ellenbogen im Gesicht, Irving nach knapp 2 Minuten raus aus dem Spiel, gehe von einem Nasenbeinbruch aus. Danach sogar mal ca. 20 Punkte Rückstand für die Celtics, dennoch am Ende knapp das Ding gewuppt, 11 in a row und das ohne Horford und Irving(und Hayward) Kyrie demnächst dann wahrscheinlich wieder mit Maske.

    Die Celtics sind schon bemerkenswert, stand jetzt haben sie 100% Recht mit Tatum, Brown dazu mit dem von mir erwarteten Sprung, dafür hat er am Ende der vergangenen Saison einfach zuviel angedeutet. Rozier auch stark, die Jungs tragen aktuell das beste Team der NBA mit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2017
  7. pappel

    pappel Team-Kapitän

    Registriert seit:
    4. November 2012
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Pinneberg ist das Stichwort
    Die Celtics bauen gerade eine Dynastie auf. Lauter clevere Entscheidungen und das über Jahre.

    Hier sieht man wie auch In GSW, wie viel gutes Management ausmacht. Das tanken allein reicht halt einfach nicht aus, da muss schon etwas mehr kommen. Siehe Lakers, 76ers, Suns, Twolves
     
    L-james gefällt das.
  8. WallIn

    WallIn Team-Kapitän

    Registriert seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    2.349
    Ort:
    Köln
    Was für eine Meisterleistung/Prognose bei einem Zweitjahresprofi. Kannste mal bitte mit deinen allwissenden Weisheiten/Statements aufhören. Egal in welchem Thread du berufst dich auf deine ach so tollen Statements aus der Vergangenheit. Muss man so Ich-bezogen überall auftreten...ich würd es ja überlesen, aber du tauchst ja mit dieser Art von Post überall auf...ob Murray, Brown, Jabari vs Wiggins, im BVB Thread oder Westbrook...
    Du hast ja viele gute Beiträge, aber die häufigen Klug*******er Posts nerven mich gewaltig...

    Ansonsten beeindruckt mich Boston, hätte ich in der Art nicht erwartet. Glaub aber immernoch, dass der größte Star in Beantown Stevens ist. Was für ein Glücksgriff.

    Ps: Vielt. sollte man Brown mal nicht ganz verheizen und mehr Auszeiten gönnen. Die letzten fünf Spiele waren jetzt eher schwach von ihm. Die Wurfquoten sind grausig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2017
    schlomo23, Lost, angst und 5 anderen gefällt das.
  9. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    10.030
    Naja bei Jungprofis in der NBA sind doch allwissende Prognosen/Statemants und co. völlig normal und gehören dazu. Es beginnt schon bei der Draftclass wo doch jeder seine Meinungen über die Jungs hat, geht dann über in das Rookiejahr, wo ein Spieler wie Lonzo Ball schon nach 11 Spielen als gescheitert angesehen wird.

    Ansonsten mach mal etwas halblang, wir sind in einem Forum und da hat jeder seine Meinung und haut die halt raus und wenn ich was über Jabari vs Wiggins sage dann ist das eine normale Meinung, man kann im Endeffekt jede Diskussion in diesem Forum als Weisheiten hinstellen. Hier und da gibt es halt mal einen Wink zu vergangenen Aussagen/Prognosen die dann nicht so verkehrt waren, liest man aber von so gut wie jedem hier, bei dem einen etwas mehr und bei anderen weniger. Bei dem zitierten Post sind es im Endeffekt 2 Wörter von dem dick Markierten Satz(von mir), der Rest ist überhaubt nicht ichbezogen, man kann es auch übertreiben.

    Kannst ja mal in Spurs-Forum gucken, auch da habe ich vorhin einen Post geschrieben der dir wohl nicht gefallen wird, werde auch damit nicht aufhören, bitte aber in Zukunft dann etwas leiser heulen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2017
  10. WallIn

    WallIn Team-Kapitän

    Registriert seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    2.349
    Ort:
    Köln
    Parker ist talentierter als Wiggins. Zwar wurde letzterer an 1 gezogen und wurde ROY, aber hätte sich Parker nicht direkt nach einigen Monaten schwer verletzt dann hätte ich Parker vorne gesehen was den ROY-Award betrifft. Für mich war es schon sehr früh klar wer der bessere ist. Man muss sich nur mal vorstellen, Parker hätte keine 2 Kreuzbandrisse und hätte sich normal entwickeln können, der wäre heute klar weiter wie Wiggins und hätte zudem auch sein Spiel weiterentwickelt und würde auf einem anderen Niveau agieren als vor seiner letzten Verletzung gesehen, wobei er da als Scorer schon gut war, aber sein Spiel wäre vielseitiger, reifer und besser.

    Damit hebst du dich nicht nur über die Scouts der Cavs, die ihn damals gepickt haben, sondern auch über einen Großteil der Draftexperten, die damit ihr Geld verdienen und eine hohe Reputation besitzen. Und das in absolutistischer Form natürlich formuliert. Quasi allgemeingültig, alle anderen Meinung können zwar geäußert werden, sind aber nichts wert, da Herr L-james den einzig wahren Durchblick besitzt.
    Meinung sind sehr gut/interessant und machen ein Großteil der Qualität eines Forums aus, auch kann man mal eine alte gewagte Prognose rauskramen/erwähnen, wenn sie richtig war. Aber du haust sie ja immer in deiner Klug*******er Manier raus. Auch bei vielen eben doch offensichtlichen Themen wie eben Jaylen Brown.
    Peinlich wird es dann bei so Posts wie die Kritik gegenüber Westbrook, wo selbst die größten RW Hater (wie ich z.B.)nur noch:mensch: machen können. Oder, dass Paul George zu 1000% nach L.A. geht, geht nicht anders. Auch wenn er sich auch offen gegenüber einer Vl bei OKC äußert. Da weiss L-James es sogar quasi besser als der Betroffene selber.

    Genauso wie du Spieler in der Saison so siehst, um sie dann in der nächste Saison komplett anders zusehen.

    Aber lass gut sein, ich erwarte da keine Anpassung von dir. Musste ich nur mal sagen, weil es immer schlimmer wird und leider auch immer nerviger/peinlicher.;)
     
    schlomo23, Lost und NikoSixer gefällt das.
  11. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    10.030
    Ich check gerade nicht wieso du das Celtics-Forum für deine perönlichen Abneigungen nutzt? Ich hoffe die Mods reagieren und bieten in Threads keine Plattformen für solche Ausbrüche. Zudem sollten sie dir auch dringend raten die Ignore-Funktion zu nutzen, so kann das nämlich nicht weitergehen.
     
  12. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    15.974
    Ort:
    Leipzig
    Meine Güte, habt euch lieb.


    Ein Sieg gegen die Hornets ohne die Top3 und mit 35 FG% ist schon nicht verkehrt. Auch wenn Howard einen netten Tag erwischt hat (2/8 FG, 2/9 FT, 7 TO). 11 Siege in Folge, nice :thumb:
     
  13. Roadrunner422

    Roadrunner422 Bankspieler

    Registriert seit:
    28. August 2015
    Beiträge:
    848
    Ort:
    zugezogen in Nordsachsen
    Ist schon was raus, wie lange Irving fehlen dürfte?
     
  14. highny

    highny Bankspieler

    Registriert seit:
    12. Juni 2011
    Beiträge:
    150
    Sollte nächtes Spiel wieder dabei sein, zumindest mit Maske.
     
    Roadrunner422 gefällt das.
  15. Lost

    Lost Stammspieler

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.259
    :thumb:

    Bei allem Kyrie-, Brown-, Tatum-Hype geht es leider etwas unter.
     
  16. TraveCortex

    TraveCortex All-Star

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.226
    Ort:
    Berlin
    Schonmal den Ausreden-Katalog erstellen falls Irving MVP wird? :D;):clown:
     
  17. Lost

    Lost Stammspieler

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.259
    Ist wahrscheinlich nicht ernst gemeint von dir ;)
    Aber ich sehe derzeit nicht einen Grund, warum Irving MVP werden sollte.
     
    TraveCortex gefällt das.
  18. TraveCortex

    TraveCortex All-Star

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.226
    Ort:
    Berlin
    Also wenn die Celtics mit einer überragenden Bilanz abschließen, halte ich das schon für möglich. Wie verdient das dann wäre, stünde auf einem anderen Blatt.
     
    L-james gefällt das.
  19. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    10.030
    Der beste Spieler eines der besten Teams der NBA, der in entscheidenden Phasen übernimmt und neben seiner enormen individuellen Klasse sein Spiel in kürzester Zeit umstellen konnte, sollte zumindest im erweirterten MVP-Kreis dabei sein. Die Hayward-Verletzung kommt auch noch dazu und sollten die Celtics die komplette Saison über stark performen, mit Irving als go to guy, dann sehe ich nicht was dagegen spricht?
     
    TraveCortex gefällt das.
  20. Lost

    Lost Stammspieler

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.259
    Zum Beispiel die Tatsache, das es Spieler gibt, die deutlich über seinem Niveau performen.
    Oder auch die, das er nicht mal eindeutig der beste Spieler seines Teams ist. (Al Horford)
     
    WallIn gefällt das.

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon