Champions League Gruppenphase: Real Madrid - Borussia Dortmund (07.12.2016)

Dieses Thema im Forum "International" wurde erstellt von nbatibo, 7. Dezember 2016.

  1. Mahoney_jr

    Mahoney_jr All-Star

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    ...in the country
    Ja, wir sind schon sehr selbstkritisch. Und dann war da noch Ray, der uns den Dembele vermiesen wollte :laugh:

    edit (nochmal überflogen): Also die "Kritik" war doch eher harmlos :saint: Klar, gegen Schürrle und Castro, also den eher schwachen Veteranen des Kaders. Und dann auch mal gegen Bartra, der sich wohl zu viel vorgenommen hat. Aber ansonsten waren wir doch total lieb :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2016
    Dortmunder in M gefällt das.
  2. Aronofsky

    Aronofsky All-Star

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    7.100
    Harmlos ja wenn ich in einem live thread im Nürnberger Forum rein schaue dagegen war dieser wirklich harmlos. Nur ist dort die Kritik im Gegensatz zu hier wirklich berechtigt. Hier kommt man sich als Aussenstehender schon ein wenig komisch vor. Man holt bei dem CL Sieger u aktuell 1. der span. Liga der seit einer Ewigkeit in der CL zuhause nicht mehr verloren hat nach 0-2 noch ein Unentschieden und hier wird in erster Linie über den 30 Mio Fehleinkauf Schürrle gejammert anstatt sich über den Punkt und das Auftreten der jungen Spieler zu freuen. Das ist schon merkwürdig. Ich fand das Spiel jedenfalls richtig geil und genoss eher die guten Aktionen als die schlechten von Schürrle und Castro. Einigen scheint echt nicht klar zu sein gegen wen man da Auswärts angetreten ist.
     
    Mahoney_jr gefällt das.
  3. L-james

    L-james All-Star

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    6.338
    Tja die Ergebnisse und Auftritte nach solchen Spielen bestätigen doch einfach nur die berechtigte Kritik. Als BVB Anhänger kann man sich definitiv rausnehmen auch auf dem Niveau zu kritisieren, das liegt daran das wir auch andere Zeiten durchgemacht haben. Klar vll. nicht Absturze in Amateurbereich, aber wir waren quasi Tot und im Niemandsland und mussten uns mit den Dolls und Röbers rumschlagen, trotzdem haben wir unserem Club wie eine Wand die Treue gehalten. Deshalb ist es auch ok, das wir heute, wo wir in den top10 in Europa angekommen sind, nicht nur auf nackte Ergebnisse im Bernabeu achten. Nicht falsch verstehen, ein 2-2 dort ist super, aber wir wissen auch, wenn Real eins ihrer Dinger zum 3. Tor macht, dann sind wir fertig.

    Wenn dein Rekordtransfer keinen ****** gebacken bekommt, dann sollen wir das nicht ansprechen? Der BVB ist halt mittlerweile auf einem anderen Niveau angekommen, 16 Bundesligisten träumen davon ein 2-2 in Madrid mitzumnehmen, egal ob der oder der da mies performed, wir allerdings interessieren uns auch für die Art und Weise und wenn man das Spiel nochmals genau durchgeht, waren da viele Sachen dabei die einfach auch unter den Möglichkeiten waren, vor allem in Halbzeit 1 das ganz schwache Zentrum, was dann von den Kölnern gestern ordentlich zerlegt wurde.

    Ich glaube auch das bei sehr vielen Bundesligisten genau das mit ein großes Problem ist, man feiert einzelne Ergebnisse und Momentaufnahmen so dermaßen ab, das man die Defizite einfach unter den Teppich kehrt. Deshalb hat es doch außer Bayern und vll. jetzt seit einigen Jahren Dortmund, kein Verein geschafft sich mal ganz oben zu etablieren. International wurden die meisten noch bis vor paar Jahren regelmäßig von den top Teams abgeschossen, wenn mal ein ue durch duesel raussprang, dann wurde es gefeiert wie eine Meisterschaft. Stillstand ist Rückstand und in der Bundesliga vor allem vorprogrammierter Rückschritt.

    Wie gesagt, man muss zwar nicht erwarten das man in Madrid ein ue holt, aber ganz ehrlich, selbst wenn wir es schaffen, dann ist das jetzt auch kein Wunder. Man kann auch auf die klaren Defizite und Totalausfälle in so einem Spiel klar und deutlich zeigen.
     
    patschy10 und thedoctor46 gefällt das.

Diese Seite empfehlen