CL-Viertelfinale: Bayern München - Real Madrid

Dieses Thema im Forum "International" wurde erstellt von Angliru, 12. April 2017.

  1. bahoz

    bahoz Bankspieler

    Registriert seit:
    20. März 2017
    Beiträge:
    200
    Haa , ich komme nicht mal in den non Sports forum rein , weil ich die AFD kritisiert habe
     
  2. Le Freaque

    Le Freaque Moderator

    Registriert seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    16.427
    Ort:
    Hamburg
    Fehlentscheidungen sind immer ärgerlich, passieren aber nunmal. Ich kann eigentlich auch alle nachvollziehen, weil die Situationen bei dem Tempo einfach in Sekundenbruchteilen schwer zu bewerten sind und das sich ein SR in einem Spiel generell für eine falsche Linie bei den Zweikampfbewertungen entscheidet, auch. Sollte alles nicht passieren, passiert aber ständig. Es ging hier einfach nur um mehr als üblich, die Qualität der SR steigt dadurch aber leider nicht zwangsläufig. Ist halt so und beide Vereine haben ja auch schon in anderen Spielen von schlechten SR profitiert, wie übrigens praktisch alle Vereine. So lange es keinen Videobeweis gibt, muss man mit dem Status Quo eben auch leben. Das Benachteiligungsempfinden ist so ein bisschen wie an der Supermarktkasse. Da meint auch jeder "ausgerechnet wenn ich dran bin, muss die Kassiererin natürlich wieder die Bonrolle wechseln"...was natürlich so nicht stimmt, so viele Bonrollen und Supermarktkassen gibt es auf der ganzen Welt nicht, damit das hinkommen kann.
    Die einzige Entscheidung, die ich wirklich krass finde und auch nicht nachvollziehen kann, ist das 2:2, weil das nun wirklich ein sehr klares Abseits und auch nicht schwer zu erkennen war. Aber auch sowas passiert eben.
     
    sotarts und Solomo gefällt das.
  3. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    10.476
    Es ist Licht am Ende des Tunnels. Mit dem Videobeweis nimmt man unfassbar viel Dampf aus dem Kessel, vor allem in solchen Spielen mit so krassen Fehlentscheidungen. In Zukunft wird man sich hier und sonstwo auch mehr über sportliche Dinge unterhalten und nicht ausschließlich um Fehlentscheidungen und vermeintliche Bevorzugung.

    Ich gehe soweit und sage, genießt die restliche Saison noch:D , so eine Welle an krassen Fehlentscheidungen die dann auch entsprechende Auswirkungen auf den Thread hat, wird es in Zukunft nichtmehr geben. Aber mal im ernst, zum Glück, es entwickelt sich auf und neben dem Platz zu einem totalen Irrenhaus, aber man sollte da den Leuten auch nicht zuviel Vorwürfe machen, ist halt alles aus der Emotion heraus.

    Max spricht das heftige Level von gestern Abend an(fand da jetzt nix sonderlich wildes, waren keine persönlichen Beleidigungen dabei) und gleichzeitig stürmen 3 Profis vom FCB die Schirikabine und beleidigen Kassai aufs übelste und wenn die Polizei nicht eingegriffen hätte, wäre es vll. zu Handgreiflichkeiten gekommen(EL Loco from Chile). Da waren überall Emotionen im Spiel und hier im Forum war das im Vergleich bei weitem nicht schlimm.
     
    MS gefällt das.
  4. The_Fan

    The_Fan Stammspieler

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    1.365
    Habe gestern den Fantalk auf Sport1 nebenbei laufen lassen, wo der halbe Raum aus Bayern-Fans.

    Und keiner hat vor oder direkt nach dem Tor Abseits gerufen!

    Erst in der Wiederholung hat man das gesehen.

    Ja, beim Standbild ist es ein Meter, aber in Originalgeschwindigkeit sind es hundertstel Sekunden zwischen Abseits
    und kein Abseits, weil er ja im Moment des Passes zurückgelaufen ist.

    Und da bringt auch das Argument der vielen Schiedsrichter-Assistenten nicht, denn de facto kann man das nur von der Seite aus sehen,
    wo der Linienrichter stand. Von vorne oder hinten hat man keine Chance, das sicher sehen, ob der Sekundenbruchteile vor oder nach dem Pass aus dem
    Abseits rausgeht.

    Da finde ich einen Hand-Elfmeter, wenn der Ball noch nicht mal an Arm oder Hand war, viel krasser - denn das
    hätten auch der Schiedsrichter und der Torrichter wirklich sehen können.
     
    JazColeman gefällt das.
  5. bahoz

    bahoz Bankspieler

    Registriert seit:
    20. März 2017
    Beiträge:
    200
    bayern war Spielerisch genauso gut wie Real aber die vereine barca oder Real haben eine Ausstrahlung und eine Aura die Bayern nie haben wird auch nicht wenn sie 10x hintereinander die CL gewinnen würde
     
  6. MkVen

    MkVen Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.209
    Ort:
    Stuttgart
    erwartest du jetzt zustimmung oder wolltest du dich nur mitteilen? ... wen wer 10x hintereinander die CL gewinnen würde, dann wäre demjenigen die eigene unterstellte nicht vorhandene "Ausstrahlung" komplett Jacke wie Hose, diese wäre dann nämlich scheinbar komplett überbewertet ... :crazy:
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2017
  7. Sm0kE

    Sm0kE All-Star

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    7.770
    Amateursport von vorne bis hinten. Wahrscheinlich haben wir bemannte Marsstationen, bevor man im Fußball auf die Idee kommt, Abseits komplett per Technik zu machen und die unnützen Linienrichter abzuschaffen...
     
    sotarts und MkVen gefällt das.
  8. bahoz

    bahoz Bankspieler

    Registriert seit:
    20. März 2017
    Beiträge:
    200

    bayern fan Richtig? sorry habe glatt vergessen das du/ Ihr angefressen seid aber ihr seid Deutschlands nr. 1 da sollte mehr als ein trost sein
     
  9. The_Fan

    The_Fan Stammspieler

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    1.365
    Obwohl mir immer noch nicht klar ist, wie das funktionieren soll.

    Gerade bei Elferszenen hat man in den letzten Monaten so viele Szenen gesehen, wo sich selbst Schiedsrichter nicht einig waren
    (bei der EM gab es mehrere Szenen, wo auf dem einen Sender "Elfmeter" und auf dem anderen "kein Elfmeter" gesagt wurde).

    Und generell bei Hand: Bei dem Tor von Stindl hat der Sky-Schiedsrichter-Experte sofort gesagt "Korrektes Tor".
    Das will ich mal sehen, was los ist, wenn sogar mit Videobeweis so ein Tor zählt.

    Und Beispiel Schalke - Dortmund:
    Bourgstaller hat eine Szene im gegnerischen Strafraum, was wohl eher Elfer war.
    Schiedsrichter lässt weiterlaufen, BVB erzielt mit genau diesem Konter das Tor.
    So, angenommen, jetzt meldet sich der Videorichter (vorher kann er das noch nicht nachgeguckt haben)
    und sagt "Elfmeter Schalke". Was ist denn dann?
    Tor wird zurückgenommen und Elfer für Schalke gegeben? Oder wie?
    Und das bei 50:50-Entscheidungen (oder 60:40 oder 70:30)?
    Dann will ich mal sehen, was dann im Stadion los ist.

    Oder Beispiel Hertha - Frankfurt:
    Berliner wird im Straufraum gefoult (oder nicht?)
    Schiedsrichter lässt weiterlaufen. Ein Berliner Spieler liegt im Abseits vor dem Torhüter,
    Berlin schießt das Tor.
    Und dann?
    Tor?
    Kein Tor, weil er im Abseits lag?
    Doch Tor, weil er nicht eingegriffen hat?
    Oder doch Abseits, weil er den Torhüter behindert hat?
    Elfmeter für Berlin? Oder war das gar kein Foul?
    Freistoß Frankfurt wegen Abseits, weil der Schiri beim Foul hat Vorteil laufen lassen und Berlin den vergeben?
    Oder doch Elfer, weil der Vorteil gar nicht richtig entstanden ist?

    Und das soll alles der Videorichter in kurzer Zeit sehen, abwegen und entscheiden?

    Ich glaube, dass das richtig Theater gibt - zumal man dann eben nicht mehr sagen kann "Der hatte keine Zeitlupe und musste in Sekundenbruchteilen entscheiden".

    Dass das zu weniger Diskussionen und Theater führt, wage ich stark zu bezweifeln.
     
  10. MkVen

    MkVen Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.209
    Ort:
    Stuttgart
    Eigentlich nicht... Heute abend bin ich Dortmund Fan und sonst am Wochenende drück ich dem VFB die Daumen das er den Aufstieg packt. Ich mag einfach nur Fußball... aber nu wird es doch offtopic ...

    Wollte nur auf den abwegigen Inhalt deines Vergleiches hinweisen.

    @ Videobeweis, Die haben dann doch alle Knöpfe in den Ohren. Dort sitzen dann zwei Offizielle am Spielfeldrand vor einem TV und melden rein was die Zeitlupe zeigt.

    Der Schiedsrichter pfiff ist eine Art "Spielszene wird reviewed" Entscheidung.

    Das ist vielen Mannschaftsportarten schon so -> Eishockey zB.

    Wenn man dann deutlich in Zeitlupe sieht wie der Ellenbogen dem Gegenspiele die Nase eindrückt dann gibt es halt instant Rot für den Übeltäter. Dinge wie Abseitsentscheidungen können nicht reviewt werden weil wen der Pfiff erfolgt ist die Chance sowiso dahin. Das bleibt weiterhin so wie es ist. Sehr wohl kann aber durch den Review ein bis dato als gültig eingeschätztes Abseitstor anulliert werden...

    Denkbar auch das jedes Team eine Anzahl von X Reviews pro Partie zur Verfügung hat um den Spielfluss nicht permanent zu unterbrechen ... Dann kann der Coach entscheiden was er kontrolliert haben möchte und was nicht und der Entschluss muss dann natürlich unmittelbar nach der Spielunterbrechung erfolgen (Quasi wie ne Art Auszeit).

    Ich favorisiere es aber, wenn die Schiedsrichter es selbst anwendet. Weil die aktuelle Szene möglicherweise eine Spielentscheidende ist und daher die getroffene Regelauslegung korrekt sein muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2017
  11. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    10.476
    @The_Fan

    Du hast z.B. an einem Spieltag 10-15 krasse Fehlentscheidungen, davon kann man ohne Probleme und eindeutig 7-10 rausnehmen, dann bleiben noch ca. 5 strittige, die bleiben halt strittig, wie z.B. der Elfer gestern an Robben. Guck dir mal die Quote an. Wenn du eine Firma hast, eine Maschine die pro Tag 100 Fehler produziert und du die Möglichkeit bekommst die Fehleranzahl auf 20 zu reduzieren, dann winkst du doch auch nicht ab, weil die 20 Fehler immernoch bestehen.

    Es muss in einer Spielsituation passieren, wenn wir das BVB Tor auf Schalke mal hernehmen und genau das war es auch, es gab keine Unterbrechung und 5-7 Sekunden drauf passiert das Tor. Es wurde schon angekündigt, dass die Szenen dann über die Videoleinwand gezeigt werden, wenn die Leute sehen wie Burgstaller da gehalten und gehindert wird, dann soll was los sein?

    Der Schiri macht weiterhin seinen Job, bekommt bei klaren und krassen Dingern einfach eine Hilfe, es geht nicht darum 100% genau alles zu bewerten, ist nicht möglich, aber das Beispiel mit der Maschine in der Firma ist perfekt.

    Hier und da sollten natürlich noch Anpassungen erfolgen wie z.B. ein Tor was mit der Hand erzielt wird, darf nicht zählen, egal ob unabsichtlich, angeschossen oder sonstwas, ist beim Eishockey auch so(Fuß), damit hast du den Salat wie bei der Stindl-Aktion erledigt.

    Es gibt keine Alternative mehr zum Videobeweis und es wurde/wird getestet ohne Ende, mit der Technik und den Fachleuten dazu, können sie 80-90% der Situationen innerhalb von 5-10 Sekunden klären, wenn man bedenkt dass eh in den meisten Fällen das Spiel steht(Tor, Elfer, Foulspiel, Karte).

    Es geht nicht um einzelne Fouls wie die von Vidal gestern, da muss der Schiri seinen Job machen, wenn nicht dann hat er einfach kacke gepfiffen, aber alleine gestern Abend hättest du ganze 3 Abseitstore zurücknehmen können, ich mein 3 ganze Tore in einem CL VF, was willst du denn noch für ein pro Argument?
     
    Le Freaque, sotarts und chalao gefällt das.
  12. Rashid

    Rashid Team-Kapitän

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.172
    Ort:
    Marzahn u. Bogenhausen
    Vollkommener Wahnsinn, wie der Schiedsrichter von Verantwortlichen und Spielern des FC Bayern jetzt angegangen wird, obwohl er sie überhaupt erst im Spiel gehalten hat. Rummenigge ist der größte Heuchler im Fußball nach Uli H.

    Jetzt zeigt sich auch, wie gefährlich es ist, dass die Medien beim Thema FC Bayern nahezu gleichgeschaltet sind. Auf den Sturm der Entrüstung konnte man beim CL-Finale BVB-FCB lange warten, da gab es auch den "richtigen" Sieger.
    Die Polizei musste den Schiedsrichter vor Bayernspielern schützen, Bayernfans attackieren spanische Polizisten, aber der Schiri hat Bayern um den Sieg betrogen...
     
    Brummsel, Blayde, DocBrown und 3 anderen gefällt das.
  13. chalao

    chalao Stammspieler

    Registriert seit:
    19. Juni 2015
    Beiträge:
    1.574
    Stimme dir in allen Punkten vollkommen zu. Nur soweit ich weiß gilt ein Tor beim Eishockey mit dem Schlittschuh schon, wenn es unabsichtlich oder man angeschossen wurde. Aber kann deinen Punkt nachvollziehen. Es wäre regeltechnisch bei Toren das Einfachste, wenn man Handtore einfach nicht gelten lässt.
     
    Young Kaelin und L-james gefällt das.
  14. Devil

    Devil MVP

    Registriert seit:
    17. Oktober 2000
    Beiträge:
    16.005
    2Seine unheimliche Serie gegen die Bundesliga: 23 Tore in 20 Spielen – Wahnsinn!" Bild über Ronaldo. Als wenn er sonst nicht sone Quote bei Real hätte. :laugh:
     
  15. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    10.476
    Oh je und das als Sportfanatiker:mensch:, hast natürlich recht.
     
    Young Kaelin gefällt das.
  16. The_Fan

    The_Fan Stammspieler

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    1.365
    Bei Abseits stimme ich dir ja zu, aber vor allem bei Hand und Elfmeter sehe ich das sehr schwierig.

    Gerade bei Hand müsste m.E. erstmal die Regel reformiert werden.

    Auch auch bei Elfmeter habe ich etliche Fouls in den letzten Monaten gesehen, wo ein Videobeweis gar nichts gebracht hätte,
    weil er keine Klarheit bringt.
     
    Brummsel gefällt das.
  17. The_Fan

    The_Fan Stammspieler

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    1.365
    Das ist dem Hasenhüttl bei Sky90 auch passiert, als er die Schlittschuh-Regel beim Eishockey lobte
    und betonte, dass es dort völlig egal sei, ob Absicht oder nicht. "Schlittschuh gleich kein Tor".

    Aber beim Eishockey ist wenigstens die Regel eindeutig (in der Körper-Bewegung oder nicht) und kann man mit Videobeweis schnell sehen.

    Beim Fußball fehlt es an einer eindeutigen Regel.
     
  18. Rhaegar

    Rhaegar Team-Kapitän

    Registriert seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    3.000
    Ort:
    Bonn
    Eindeutig ist sie schon, das Problem ist nur, dass eine Absicht halt in Echtzeit kaum zu erkennen ist. Wenn dann halt noch so anatomische Unmöglichkeiten, wie die vermeintliche Vergrößerung der Körperfläche (also ich brauche dafür mehrere Wochen und ein gutes Restaurant) dazukommen, wird es halt albern. Ich glaube aber schon, dass gerade die Auslegung einer Handspielsituation für einen Videoschiedsrichter durchaus machbar ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2017
  19. Max Power

    Max Power Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    27.354
    Ort:
    Österreich
    Erwartet halt bloß nicht, dass es durch Videobeweis keine Kontroversen mehr gibt. Als NHL-Fan könnte ich euch da alleine aus dieser Saison Geschichten erzählen ...
     
    Evelbma. und Deffid gefällt das.
  20. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    32.873
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Niemand sagt, dass der Videobeweis zu einem utopisch gerechten Fußballspiel ohne jegliche Fehlentscheidungen führen wird. Es wird nur deutlich gerechter werden. Und dieser Fortschritt alleine ist schon goldwert.
     
    L-james und sotarts gefällt das.

Diese Seite empfehlen