CLE Cleveland Cavaliers - Dinge, die keinen eigenen Thread verdienen

Dieses Thema im Forum "Cleveland Cavaliers" wurde erstellt von Nico, 20. Januar 2005.

  1. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    11.110
    Lebitch halt, der wird sich nie bessern. Ich mein der Typ meinte auch er muss den Finalsgegner aufgrund seiner Erkältung/Grippe vor der Kamera mit seinem Buddy verarscheno_O, keine Ahnung wie jemand auf diesem Level sowas nötig hat? Mittlerweile erwarte ich von ihm aber auch nichts anderes mehr, da tut so Gegenwind wie von Kanter gesehen durchaus gut.
     
  2. Joey

    Joey All-Star

    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Beiträge:
    5.756
    Ort:
    Ulm
    Schon klar, du bist perfekt. Aber jemanden wie LeBron einen Fehler vor über 6 Jahren vorzuwerfen ist schon arm.

    Das gegen die Knicks war doch gar nichts, sondern großer Sport in der sonst so lahmen RS. Er hat den Knicks, die gerade eine bessere Phase bzw zumindest wieder Hoffnung auf bessere Zeiten haben, etwas zusätzliches Showlight beschert und am Ende des Spiels gezeigt, dass er einfach der größte ist. Auch die Antworten auf Kanters Queen, King, Princess Kommentare waren souverän. Man muss Lebron nicht mögen, aber ihn auch nicht schlimmer machen als er ist.
     
    TraveCortex, Bobo23, Team Litt und 5 anderen gefällt das.
  3. Rim

    Rim Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    1.772
    Ort:
    TL
    Um noch mal etwas Salz in die Wunde zu streuen:



    Irgendwie mag der King die Knicks nicht :D
     
  4. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    11.110
    Einen Fehler? Wenn er danach solche Fehlgriffe bzw. unpassenden Gesten und Äußerungen reduziert hätte, dann ok, wobei er damals auch schon 27 war und keine 19 mehr. Die Aktion damals die er da gegenüber Dirk gebracht hat, war für mich eines der dümmsten und unpassendsten Dinge die ich von einem Sportler dieses Ständings und Niveaus gesehen habe. Ich bin ja ein Freund von Trashtalk, aber das hatte nichts mit Trashtalk zu tun, es war sowas von respektlos und daneben, da langen 6 Jahre bei weitem nicht aus. Lebron ist auch kein Trash-Talker, damit hätte ich kein Problem, er verhält sich, für jemanden seines Standings und Kalibers, ungewöhnlich häufig sehr unpassend und unglücklich. Er darf gerne vor dem Spiel gegen die Knicks etwas Stimmung und Showlight in die Bude bringen, aber doch nicht in dem er indirekt Ntilikina als den falsch gepickten Rookie hinstellt.


    Bin ich natürlich nicht, aber ich bin auch nicht der beste Basketballer der Welt der letzten 10 Jahre, von so einem Kaliber erwarte ich dass er mitten im Finals-Duell nicht den Starspieler des Gegners wegen seiner krankheitsbedingten Angeschlagenheit vor der Kamera verpöhnt, dafür muss man kein Klosterschüler sein.
     
  5. TraveCortex

    TraveCortex All-Star

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.427
    Ort:
    Berlin
    Dürfte nahezu keinen Sportler geben, bei dem Medien und Fans so sehr auf belanglose Nebensächlichkeiten ausweichen müssen, weil die Leistung auf dem Feld seit 14 Jahren stimmt.
     
    TobyCooper, Rim und TheBigO gefällt das.
  6. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator & Snooker-Experte

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    17.944
    Ort:
    Ruhrgebiet
  7. spit77

    spit77 Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    2.258
    Ort:
    Bottrop
    Wirklich traurig das ganze. Ich mochte Rose immer und hatte damals in Chicago grosse Hoffnungen in ihn gesetzt, aber wenn der Körper nicht mitspielt und man dann auch noch Pech hat endet das ganze leider so. Ich hoffe er überlegts sich und spielt noch ein paar Jahre weiter wie es Grant Hill geschafft hat. Zu Wünschen wäre es ihm..
     
  8. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    11.110
    Wenn man sich an seine Performance in Spiel 3 der 2. PO-Runde 2015 gegen die Cavs erinnert, wo er überragend war und fast so wie in seiner MVP-Zeit performte inklusive Game-Winner zur 2-1 Führung gegen Lebron und die Cavs, dann war das noch nicht so lange her.

    Rose ist aufgrund von Verletzungen wohl der krasseste Absturz den es in der NBA gab. Jüngster MVP aller Zeiten, Bulls wieder zu einem Contender gemacht, 2011 wäre eigentlich nur der Anfang gewesen, danach hätte es einen offenen und geilen Fight gegen die Heat geben können. Jetzt vll. Karriereende mit 29:(. Er war so ein spektakulärer und geiler Spieler, dazu seine Killermentalität, er hatte das Zeug zu einem ATG. Bei den Bulls war er nach längerer Zeit die Figur nach MJ.

    Aber vll. ist es garnicht so verkehrt wenn er bei bleibenden Verletzungssorgen die Schuhe an den Nagel hängt. Er hat natürlich mehr als genug schon in seiner Karriere verdient und bevor er dann in einigen Jahren noch mehr und zu viel kaputt macht und in 10-20 Jahren vll. nichtmal mehr mit seinen Kindern oder Freunden ein lockeres Game vernünftig zocken kann, sollte er an sein Leben nach dem Basketball denken. Natürlich kann er nur selber es am besten einschätzen und entscheiden, aber es wäre aus meiner Sicht, bei den anhaltenden Problemen nach dieser Krankenakte, vll. zu risikoreich und aussichtslos, wenn ich auch in 20 Jahren noch alles machen möchte(hobbymäßig) ohne dass man mich vom Boden auflauben muss.
     
  9. MadFerIt

    MadFerIt Apeman

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    12.753
    Ort:
    home
    wenn er jetzt aufhören würde, würde er 70 mio von adidas liegen lassen. not gonna happen.
     
  10. MS

    MS MVP

    Registriert seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    12.710
    Seltsame Story. Kann mir nicht vorstellen, dass letztlich eine „harmlose“ Sprunggelenksverletzung das Fass zum Überlaufen bringen kann. Andererseits weiß ich aus eingener Erfahrung wie zermürbend ein Kreuzbandriss sein kann und Rose hatte 2 oder 3 (?) davon. Dazu stelle ich es mir sehr frustrierend vor, im eigentlich besten Alter nicht mehr halb so gut sein zu können wie noch vor ein paar Jahren.

    Wenn er tatsächlich aufhören sollte, wirft das die Cavs deutlich zurück. Er hätte gegen die Warriors zum X Faktor werden können. Wenn ich mir die Cavs jetzt angucke und mit letztem Jahr vergleiche, sind sie stand jetzt personell schlechter, solange IT nicht 100% zurück kommt. Gerade die personelle Tiefe sollte in diesem Jahr Clevelands großes Faustpfand sein.
     
  11. WallIn

    WallIn Team-Kapitän

    Registriert seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    Köln
    Naja, wenn man den ungerechtfertigten MVP Titel ausklammert gibts doch zich fach so Fälle (leider). Brandon Roy, Steve Francis, Gilbert Arenas, Tracy McGrady, Grant Hill, Penny Hardaway etc...leider geht es in der NBA (zusammen mit der NFL) im Vergleich zum Fussball oder anderen Ballsportarten deutlich schneller mit dem tödlichen Karriereknick durch schwere Verletzungen.

    Mir tut es für Derrick Rose leid. Rose war der erste Spieler, für den ich extra fast jedes College Spiel gesehen habe und der so mir den Weg zu John Wall geebnet hat. Er war zwar nie so gut wie ihn damals die Medien gemacht hat, aber er war für mich ein besonderer Spieler. Leider sah man ziemlich schnell, dass er nicht den BBIQ und Tools hatte um auch mit schwindender Athletik/mit Verletzungen noch eine lange solide/gute NBA Karriere zu haben wie ein Grant Hill oder so. Sein ruhiger/sensibler Charakter/seine Psyche scheint auch nicht für diesen Druck eines sportlichen Comebacks nach jahrelanger Verletzungsmisere gemacht zusein.
    Er wird aber auf jeden Fall weiter machen, alleine wegen eben diesen 70 Mio und weil er in der heutigen Stats Liga immernoch auf den ersten Blick performen kann.
     
  12. Bobo23

    Bobo23 Bankspieler

    Registriert seit:
    19. Dezember 2013
    Beiträge:
    895
    Bitte was? Welchen Derrick Rose hast du denn in Cleveland gesehen? Das hat bisher doch vom Fit her hinten und vorne nicht gepasst. Rose hat am Ring gut getroffen und sonst...gar nichts. Sein Midrange Game, was sonst ja eher eine Stärke war, sah bisher schlecht aus. Der Dreier ist nicht existent und in der Defense sieht selbst Jose Calderon (!!!) besser aus. Dazu seine Unfähigkeit den Roll-Man zu bedienen und generell Mitspieler konstant in Szene setzen zu können. Rein sportlich ist das alles andere als ein Verlust. Sorry, aber vom X-Faktor gegen die Warriors ist Rose in etwa so weit entfernt wie ich von einer NBA-Karriere.

    Für Rose tut es mir Leid. Seine Karriere war nach dem MVP-Titel ein einziges Unglück. :(
     
    schlomo23 und Strodini gefällt das.
  13. TraveCortex

    TraveCortex All-Star

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.427
    Ort:
    Berlin
    Mir tut Rose nicht Leid, sondern eher die Vereine und Sponsoren, die ihm so viel Geld bezahlt haben und er im Verhältnis dafür sehr wenig gespielt hat.

    Ist alles nicht seine Schuld, aber er wurde gut entlohnt und darf sich sogar MVP nennen und dabei hatte er extrem Glück.

    An seiner Stelle würde ich jetzt aber auch Schluß machen - wegen zukünftiger Gesundheit.
     
    Aronofsky gefällt das.
  14. MadFerIt

    MadFerIt Apeman

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    12.753
    Ort:
    home
    wot? die armen milliarden-ausbeuter-unternehmen sind wirklich zu bemitleiden, ja...
     
  15. WallIn

    WallIn Team-Kapitän

    Registriert seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    Köln
    Jedem seine Meinung, mir tun solche Sportler aber immer leid. Sie bauen ihr ganzes Leben auf diesen Sport auf, opfern viele Sachen dafür, gelten als neuer Superstar...müssen mit diesem heftigen psychischen Druck umgehen für sich, aber auch für den Vertrag und die Fans 100% wieder zurückzukommen, kämpfen sich 2-3 mal durch die Reha etc...um letztendlich nicht nur den Lebensmittelpunkt zu verlieren, sondern auch noch von vielen angefeindet bzw. mit Häme übersschüttet zu werden. Dazu die mentalen was wäre wenn Gedanken, die diese Spieler sicherlich permanent durch den Kopf schiessen. Klar, Rose hat jede Menge (ungerechtfertigte) Kohle bekommen und hat ausgesorgt. Ich denke er hätte auch lieber die Kohle ehrlich verdient, seine Leistungssportgier weiter gestillt und seine größte Leidenschaft weiter ausgeübt.
    Es ist ja ein anderer Fall als ein Francis, Arenas oder Sprewell, wo auch fragwürdige Charaktere ein großer Faktor war.
     
  16. TraveCortex

    TraveCortex All-Star

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.427
    Ort:
    Berlin
    Alle Menschen opfern viel in ihrem Leben für Sachen auf und haben deutlich mehr Pech und nicht die besten Ärzte, usw. Ein NBA-Spieler hat auch nicht nur die negativen, sondern auch die positiven Seiten des Ruhms. Rose hat viel getan, um da hinzukommen, aber in der normalen Welt könntest Du nie viel Asche machen, wenn Du die Hälfte der Zeit krank geschrieben bist.
     
    MS gefällt das.
  17. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    11.110
    Wieso ungerechtfertigt? Rose führte die Bulls in der Saison zur besten Bilanz der gesamten Liga und war der absolute Go to Guy mit spektakulärer Spielweise. Aus meiner Sicht ist sein MVP-Titel verdienter als der von Westbrook aus dem letzten Jahr.

    Wenn wir bei dem Vergleich mit Westbrook bleiben, dieser kommt auch in erster Linie von der Athletik. Er ist aber mit 28 MVP geworden und niemand zweifelt daran dass er auch in 3-4 Jahren noch in der obersten Riege unterwegs sein wird. Rose im gleichen Alter war deutlich reifer und seine Entscheidungsfindung auch klar besser, dazu seine krasse Killermentalität. Hätte Rose diese ganzen schweren Verletzungen nicht gehabt, dann hätte er sich auch auf dem Court weiterentwickeln können und vll. auch einige Bereiche seines Spiels erweitert, ihm hätte ich alles zugetraut.

    Für mich bleibt er einfach der krasseste Fall aufgrund von Verletzungen. Jüngster MVP, krasses Level in so jungen Jahren und er hätte sein Spiel weiterentwickeln können, damit er dann auch mit ein paar Einbüßen jenseits der 30 noch ein Paket aufs Parkett bringt was man zur Elite zählen hätte können. Natürlich altert ein Spiel wie das von Rose schlechter als wie z.B. von CP3, aber lass Rose nach seiner MVP-Saison 10 Jahre ohne schlimme Verletzungen durchspielen und du hast wohl eine überragende Karriere und vll. die ein oder andere Finalsteilnahme(Titel). Dann beende von mir aus mit 32/33 deine Karriere, aber diese wäre dann richtig geil gewesen, so wurde er mit 23 komplett ausgebremst.
     
  18. TraveCortex

    TraveCortex All-Star

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.427
    Ort:
    Berlin
    @L-james

    Also Du siehst Rose mMn schon sehr, sehr positiv, aber da Du Bulls-Fan bist, ist das auch verständlich.
     
    WallIn gefällt das.
  19. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    11.110
    Jo kann gut sein, als Bulls-Anhänger brachte Rose halt wieder Glanz, Euphorie, Hoffnung und noch einiges mehr nach Chicago, deshalb sehe ich ihn vll. zu der Zeit etwas krasser als neutrale Basketballfans.
     
    TraveCortex gefällt das.
  20. C-Quense

    C-Quense Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Why can't I be the MVP?

    Absolut gerechtfertigte Auszeichnung. Ich habe bis zum heutigen Tag keinen PG gesehen, der in dieser Art und Weise das Spiel gespielt hat (nicht auf Stats bezogen). Wenn (natürlich ein sehr großes wenn) er sich nicht verletzt hätte, würde er heute noch die Liga auf der 1 dominieren.
     
    L-james gefällt das.

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon