FC Schalke 04 - Saison 2017/18

Dieses Thema im Forum "Deutschland" wurde erstellt von MS, 20. Juni 2017.

  1. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    13.484
    Naja der Schnäppchenjäger Heidel ist jetzt nicht dafür bekannt mit den Scheinen um sich zu schmeißen.
     
  2. Devil

    Devil MVP

    Registriert seit:
    17. Oktober 2000
    Beiträge:
    16.068
    Theoretisch könnten es morgen abend 9 Punkte auf Platz 5 sein.. aber auch 3. Ich bin gespannt!
     
  3. MS

    MS MVP

    Registriert seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    13.119
    War grade im Stadion. Das Spiel hat mich an die Derbys aus den 00er Jahren erinnert: nach 15 Minuten weiss man, dass man gewinnt.
     
  4. Aronofsky

    Aronofsky All-Star

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    8.207
    Allein was Burgstaller vorne drin ackert und mehrere Spieler ständig bindet ist schon extra klasse. Für die Dortmunder Fraktion wäre selber Spieler ein Fehleinkauf gewesen.

    Glückwunsch zum Sieg, hochverdient.
     
    Moritz, Solomo und Le Freaque gefällt das.
  5. Moritz

    Moritz All-Star

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    6.375
    Ort:
    Saarland/Eifeler Exil
    Schalke laut Kicker an Amiri interessiert, angeblich habe dieser eine AK für 17 mio.
     
  6. MS

    MS MVP

    Registriert seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    13.119
    Unabhängig von Amiri wäre diese und nächste Woche der perfekte Zeitpunkt, um Transfers einzutüten: wir haben einen Player‘s Coach und die CL ist so gut wie sicher. Bei unseren Konkurrenten ist die CL nicht sicher und/oder der Trainer für kommende Saison nicht fix. Bei Sane hat die Taktik schon funktioniert. Ich wäre weiterhin für Wilshere als Meyer Ersatz.
     
  7. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    33.801
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Schön, die Entwicklung von Tedesco zu sehen. Der ist normalerweise ja ein ruhiger Typ, manchmal vielleicht gar ein wenig schüchtern, aber das Derby gestern hat er auch von der Körpersprache voll angenommen. Sicherlich gibt es spielerisch Potential nach oben, aber Schalke hat auf absehbare Zeit seinen Trainer gefunden, sage ich mal. Wie viele andere Teams in den Top 8 können das von sich behaupten?
     
  8. JamiLLX

    JamiLLX MVP

    Registriert seit:
    21. Januar 2002
    Beiträge:
    20.618
    Ort:
    ¯\_(ツ)_/¯
    aus der perspektive dass die teams den trainer nicht wechseln, sondern behalten wollen: Leverkusen, Leipzig, Hoffenheim. frankfurt und bayern fallen raus da die auswirkungen des trainerwechsels und der neue trainer noch unklar sind, also bleiben lediglich Dortmund und Gladbach aus den top 8 die mit dem jetzigen trainer unzufrieden sind....
     
  9. skyw@lker

    skyw@lker All-Star

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    5.258
    Ort:
    Hamburg
    Wo genau liegt da eigentlich der Unterschied zu Jens Keller?
     
  10. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    33.801
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Das ist wohl wahr. Diese Vereine würden von sich aus in absehbarer Zeit wohl eher nicht den Trainer wechseln. Da ist die Gefahr höchstens die, dass ein größerer Fisch zuschnappt. Die Gefahr wird solange bestehen, solange Nagelsmann bei Hoffenheim ist.

    Du meinst von Platz 2, obwohl der Kader nicht gerade der zweitbeste der Bundesliga ist, abgesehen? Oder der sehr stabilen Defensive (zweitwenigsten Gegentore), die Tedesco etabliert hat. Ich könnte jetzt noch weitermachen und von den Unterschieden im taktischen Verständnis und der emotionalen Intelligenz anfangen, aber ich habe mir vorgenommen, zu Jens Keller einfach nichts mehr zu schreiben. Zumal auch bereits die Ergebnisse eine klare Sprache sprechen.
     
  11. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator & Snooker-Experte

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    18.950
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Endplatzierungen unter Keller...

    Vierter (55 Punkte - davon 30 unter Keller in der Rückrunde) und Dritter (64 Punkte - mit 36 Punkten beste Rückrunde der Vereinsgeschichte)
     
    thedoctor46, Tuco und L-james gefällt das.
  12. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    13.484
    Da sprechen wir mal nach der kommenden Saison nochmal darüber, wenn Tedesco auch mal eine Saison mit Mehrfachbelastung absolviert hat, mal gucken ob er immernoch so toll dasteht im Vergleich zu Keller, der was die Ergebnisse betrifft gut bis sehr gut abgeschnitten hat.
     
    Tuco gefällt das.
  13. skyw@lker

    skyw@lker All-Star

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    5.258
    Ort:
    Hamburg
    Finde den Punkt mit den Ergebnissen ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehbar. Nimmt man Kellers einzige ganze Saison (13/14) als Referenz sind sie sogar ziemlich gleich. Schalke müsste jetzt aus vier Spielen noch neun Punkte holen, um gleichzuziehen. Die Tordifferenz von +20 würden sie dann auch erreichen. Schalke war damals Dritter und hat aus den Derbys nur einen Punkt geholt und zwei Klatschen gegen Bayern gekriegt. Dafür war das allgemeine Niveau der Bundesliga aus meiner Sicht höher und Schalke war zumindest bis zum Achtelfinale in der CL dabei. Aus meiner Sicht nimmt sich das alles nicht so viel. Mit Boateng, Draxler und Farfan hatte man aber natürlich mehr Kreativität im Kader.

    Trotzdem waren in beiden Fällen die Ergebnisse ziemlich identisch und die Spielweise wurde ebenfalls kritisiert. Nur der eine wird für einen kommenden Startrainer gehalten und der andere für einen Sparkassenvertriebler.
     
    John Lennon, thedoctor46, spatz und 2 anderen gefällt das.
  14. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    33.801
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Ich weiß, dass es hier einige Keller Jubelperser gibt, zu denen du zweifelsohne gehörst, JL. Zum Glück gibt es auch genug User, die ihn realistisch bewerten. Und zum Glück bewerten ihn momentan auch die Vereine richtig.

    Ich hätte Keller von meiner Seite aus eh nicht mehr zum Thema gemacht (gab ja genug Posts in den letzten Monaten, die dazu Anlass gegeben hätten, gab ja sogar ein User, der ihm den Bayern Job zugetraut hat :laugh::laugh: ), aber ich bleibe da jetzt bei meiner selbstauferlegten Zurückhaltung in dieser Frage. Bringt ja eh nichts. Momentan wird Schalke von Tedesco trainiert und deswegen sollte er hier auch Thema sein, nicht irgendwelche alten Kamellen.

    Wenn Tedesco irgendwann von einem Zweitligisten entlassen werde sollte können wir ja nochmal darauf zurückkommen. ;)

    Dann hoffen wir mal, dass Heidel ihm auch die entsprechenden Spieler zur Verfügung stellt, damit aus der Doppelbelastung kein Fiasko wird. Momentan fehlt Schalke mMn definitiv die Kadertiefe für die Doppelbelastung, erst recht ohne Goretzka und Meyer.

    Keller hat Schalke übrigens von Stevens übernommen, der einen Punkteschnitt von 1,84 hatte. Keller dann 1,63. Tedesco hat Schalke von Breitenreiter (1,59) und Weinzierl (1,52) übernommen und liefert bisher mit 1,97 den besten Schnitt seit Ewigkeiten. Nur Rangnick I kommt ihm da halbwegs nahe mit 1,92. Um ein bisschen Kontext bzgl Kaderstärke herzustellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2018 um 15:35 Uhr
    Obmann gefällt das.
  15. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator & Snooker-Experte

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    18.950
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich habe lediglich deine "Ergebnisse auf Seiten von Tedesco"-Ausführungen widerlegt. Tedesco wird am Ende der Saison etwa das erreicht haben, was Keller in seiner "vollen" Saison erreicht hat. Um da ein klares Plus in Richtung Tedesco zu sehen, muss man wohl Kellerhater oder Tedesco Jubelperser oder beides sein. :p
     
    Le Freaque und spatz gefällt das.
  16. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    13.484
    @liberalmente ich bin wahrlich kein Keller-Fan und sehe bei ihm schon auch einige Defizite, aber ich verstehe nicht wieso du Tedesco so "hochfeierst"? Klar ist er in vielen Bereichen das Gegenteil von Keller und ich weiß was du meinst, geht da in eine ähnliche Richtung wie Wolf, aber von dem Fußball was man zu sehen bekommt, bin ich halt überhaupt nicht überzeugt. Bevor man Tedesco zum nächsten Messias macht, sollte man lieber abwarten ob er nächste Saison mit Mehrfachbelastung liefern kann, einem Nagelsmann wurde eine schwache Saison schon nachgesagt nur weil er mit Hoppelheim nicht ständig unter den ersten 5 war, da will ich nicht wissen was bei Schalke los sein dürfte, wenn die zu Weihnachten hinter den Europapokalplätzen stehen, zumal die Art und Weise von Nagelsmann weitesgehend gepasst hat, das würde bei Tedesco bei schwächeren Ergebnissen ein großes Thema werden.

    Mir zeigt auch eines, die besten Trainer haben irgendwo auch einen mächtigen Sprung in der Schüssel und sind bei weitem nicht perfekt und haben Macken. Trainer wie Tedesco oder Wolf kommen wie perfekte junge Trainer daher, die man als Anschauungsmaterial für die Trainerausbildung hernehmen kann, aber genau solche auf dem Papier "perfekten Trainer" sind eher selten ganz oben anzufinden, da sind eher Leute wie Pep, Klopp, Simoene, Mourinho(vor allem früher), Conte oder Tuchel, Sampaoli, Di Francesco... unterwegs, die allesamt nen Schuss weghaben:laugh:, auch ein Jupp war in jüngeren Jahren nicht ganz dicht, du brauchst halt eine ordentliche Portion Verrücktheit um auch irgendwie besonders zu sein, Tedesco ist mir da zu geschleckt, habe eher das Gefühl das er am Ende maximal leicht gehobener Durchschnitt sein wird und nicht einer der kommenden top Trainer.
     
  17. muju90

    muju90 All-Star

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    5.229
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Ich denke, dass du das nicht ganz ernst gemeint hast - wobei ich mir bei deinem Anti-Keller-Kurs da nicht ganz sicher bin. Der Rauswurf war jedenfalls wohl im Nachhinein einer der größten Fehler der gesamten Zweitligasaison. Nach dem 16. Spieltag noch drei Punkte hinter dem Relegationsplatz rausgeworfen, sind es mittlerweile unter dem neuen Trainer neun Punkte Rückstand, stattdessen nur noch drei Punkte Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz. Das hat Keller doch im Nachhinein schon einigermaßen aufgewertet, da sich der Trainerwechsel in der Situation klar nicht ausgezahlt hat.
    Im Prinzip ist mir Keller egal, aber wie man immer wieder sich so auf eine Person einschießen kann (geht ja nicht nur dir mit Keller so, da gibts ja auch andere Konstellationen hier im Forum), das verstehe ich nicht so ganz.
     
    Le Freaque gefällt das.
  18. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    33.801
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Die Ausgangssituation war nur, dass ich geschrieben habe, dass Schalke wohl "für absehbare Zeit" seinen Trainer gefunden hat. Nach den letzten Jahren keine Selbstverständlichkeit. Warum sollte die Aussage "hochfeiern" sein?

    Im Vergleich zu Keller sehe ich in Tedesco tatsächlich einen sehr guten Trainer, aber den Vergleich habe ich nicht aufgemacht.

    Was ich wie geschrieben nicht gemacht habe.

    Was haben diese schwachsinnigen Stimmen mit Tedescos (oder Nagelsmanns) Arbeit zu tun?

    Und das erzählst du jetzt mir, wo ich in meinem Ausgangspost doch extra betont hatte, dass mich die Entwicklung bei Tedesco, dass er mal öffentlich aus sich herausgeht und die Emotionen im Stadion bei so einem Derby aufsaugt, freut?

    Davon abgesehen zeichnen sich erfolgreiche Trainer vor allem dadurch aus, dass sie sich nicht verstellen und sie selbst sind. Simeone, Klopp und Pep sind krasse Menschenfänger, die in fast jedem Beruf erfolgreich wären, weil sie einfach den It-Faktor haben - Menschen folgen ihnen gerne, weil sie Kompetenz mit Fürsorge für ihre Spieler (und einem enormen Wir-Gefühl innerhalb der Gruppe) vereinen. Aber die drei sind allesamt nicht damit geboren, die haben sich entwickelt. Du hast doch vor kurzem erst im BVB Thread ein Video von Klopp zu seinen Anfangszeiten in Mainz als Trainer gepostet, wenn ich mich nicht täusche. Da stand nicht der Menschenfänger, der heutzutage mit James Milner im Zentralen Mittelfeld Pep und City mit 5:1 nach Hin- und Rückspiel im CL Viertelfinale auf die Bretter geschickt hat.

    Tedesco und Wolf zeichnen sich dadurch aus, dass sie die Generation Y (und die Generation Z) verstehen. Zu denen kannst du als Spieler gehen und bekommst die "Warum?" Fragen auch beantwortet. Deswegen werden die beiden mMn für eine lange Zeit Trainer im Profibereich sein. Wie erfolgreich sie sein werden hängt dann von ihrer Entwicklung ab. Beide sind keine fertigen Trainer (Tedesco ist dabei im taktischen Bereich weiter als Wolf, um das auch klar zu sagen), die entwickeln sich noch weiter. Wo die Entwicklung aufhört ist schwer zu sagen. Norbert Elgert hat mal gesagt: "Wenn ich glauben würde, dass ich ein Erfolgsrezept hätte und alles wüsste, würde ich sofort mit dem Trainerberuf aufhören. Denn dann wäre ich auch nicht mehr erfolgreich." Wenn Tedesco und Wolf diese Einstellung behalten und sich immer weiterentwickeln wollen können die beiden sehr erfolgreich werden.



    Ich weiß, dass es für Union nach der Entlassung bergab ging. Aber es bleibt logischerweise trotzdem ein Fakt, dass ein Zweitligist der Meinung war, Keller sei nicht mehr gut genug für ihre Ziele und ihn entlassen hat. Dass bei Union ganz andere Dinge schieflaufen ist richtig, ändert aber erst einmal nichts daran.
     
  19. big D

    big D MVP

    Registriert seit:
    24. Februar 2007
    Beiträge:
    13.661

    ist schon komisch das keller zwei mal trotz nicht schlechter leistungen entlassen wurde. gut bei schalke damals war sein start nicht gut, aber im jahr davor war er in der CL und es war sehr früh.

    vielleicht gab es da ja neben dem sportlichen auch menschliche probleme mit ihm.
     
    MS gefällt das.
  20. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    13.484
    Naja das was zählt ist auf dem Rasen und was ich da sowohl von Tedesco als auch Wolf gesehen habe, hebt sich 0,0 von der übrigen Masse ab, das war/ist reiner Ergebnisfußball und nichts anderes. Da können die beiden noch soviele Generationen verstehen und super rüberkommen, wenn die Fußball spielen lassen wo man nach 8 Minuten direkt umschaltet, dann bringt mir das alles nichts.

    Ich habe es schonmal gesagt, für mich hebt sich bisdato genau einer ab und das ist Nagelsmann, der Rest muss erst noch zeigen ob sie mehr drauf haben als nur mit dem vorhandenen Material die passenden Ergebnisse einzufahren, wobei es bei Wolf auch schon zu einer Trennung kam und das innerhalb seiner ersten Bundesligasaison. Klar müssen sie noch lernen und werden auch lernen, aber das hat ein Hecking auch, mehr als solider Durchschnitt ist er aber auch nicht.
     

Diese Seite empfehlen