Formel 1 Saison 2018 - Cockpits, Strecken, Regeln, Rennen

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von desl, 8. Januar 2018.

  1. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.414
    Ort:
    Goslar
    IndyCar-Betreiber und FIA arbeiten ja schon länger zusammen, gerade in Hinblick auf die Sicherheit. Von daher wundert es mich nicht, wenn die IndyCars da auf den Erkenntnissen aufbauen.

    Wer das noch nicht kennt, den empfehle ich das hier:


    Ich kann jetzt noch nicht über das neue Chassis sprechen, da es dazu wenig gibt, aber in Bezug auf den DW12 müssen wir auch sehen, dass das Aero-Konzept ein ganz anderes ist. DW12 ist viel mehr auf Drag/Luftwiderstand ausgelegt und viel weniger auf Downforce/Abtrieb. Gerade in Ovalen braucht es das einfach nicht und für Rundkurse gibt es ja Kits. Ergo braucht man auch die Strömung des Screens auch nicht mehr zurückführen (durch flachere Winkel, nachliegende Luftleitbleche etc.) und kann sich voll darauf konzentrieren, die Luft einfach sauber wegströmen zu lassen. Bedenke dabei, dass jedes Zurückführen Wirbel produziert, die wieder den Hinterherfahrenden stören können, genau etwas, was man bei den IndyCars gar nicht haben will. Entsprechend beginnt die Chassis-Form am Ansatz vom Screen schon die Strömung zu glätten. Hier macht also mehr Winkel durchaus Sinn und ist auch sehr einfach in seinen Wirkungen zu beschreiben. Bei einem F1-Boliden will man genau das Gegenteil, maximale Rückströmung, um die Strömung über den Coke Bottle auf den Diffusor zu bekommen oder zumindest auf den Heckspoiler. Entsprechend ist dann ein flacherer Winkel nötig.

    Hoffentlich hat sich Scott Dixon in weiser Voraussicht der schlechteren Alternativen nicht so beschwert wie die Formel 1-Fahrer. :)
     
    #41
  2. sc1988

    sc1988 Team-Kapitän

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    4.688
    Ort:
    Wunstorf
    #42
    karmakaze gefällt das.
  3. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.414
    Ort:
    Goslar
    Will jemand Tipps abgeben?
    Ferrari: ein bisschen länger
    Merc: bleibt gleich (gewagte These)
    RB: länger
    Williams: viel, viel länger
    Alle großen Teams: Adaption der Ferrari-Sidepods
    Weitere Innovationen erst zum Teststart
     
    #43
  4. sc1988

    sc1988 Team-Kapitän

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    4.688
    Ort:
    Wunstorf
    Ich glaube den Gerüchten und sage:
    Mercedes kürzer
    Ferrari länger (Beide mehr oder weniger den gleichen Radstand)
    RB länger
    McL länger
    Williams ist klar das der länger wird (hilft ihnen vermutlich aber nicht)

    Sidepods von Ferrari weiß ich nicht, ist die Frage ob das in das Konzept der anderen passt, kann ja sein das man durch die umbauten mehr verliert als gewinnt.
    Ich sage nicht alle großen Teams übernehmen sie.
    Aber mindestens ein kleineres Teams wird sie auch haben, vllt. erst bei den Testfahrten.

    Allgemein sehen wir die richtigen Wagen ja erst am 1 Testtag bei den meisten Teams.

    Btw. alle Autos werden dank Halo schlecht aussehen. (ganz gewagter tipp)

    Wichtig ist nur das der Lewis WM wird!:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2018
    #44
    karmakaze gefällt das.
  5. desl

    desl Box-Moderator

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    18.142
    Hat eigentlich außer Vettel noch jemand anders das F1-Äquivalent "Shield" getestet?
    "Halo" und "Aeroscreen" kamen, glaube ich, zu deutlich mehr Testfahrten.
     
    #45
  6. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.414
    Ort:
    Goslar
    Während einer offiziellen Session nicht, aber ich gehe schon davon aus, dass man mal inoffiziell mit alten Boliden, Simulatoren etc. etwas versucht hat.
     
    #46
  7. sc1988

    sc1988 Team-Kapitän

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    4.688
    Ort:
    Wunstorf
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2018
    #47
    karmakaze gefällt das.
  8. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.414
    Ort:
    Goslar
    SF-Style Sidepods, irgendein Wishbone-artiges Verbindungsstück von der Rückseite zum unteren Pylonen, völlig separierte Turning-Vanes und eine Art Mini-Merc-Style Cape unter der Nase. Schon nicht ganz schlecht für einen Render. Alles schon mal irgendwo gesehen, aber doch sehr interessant und detailliert.
     
    #48
  9. Professor Moriarty

    Professor Moriarty All-Star

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    5.087
    Ort:
    Monaco di Bavaria
    Eh schon alles geschrieben, es wird klar sein, dass die Großen irgendwo kopiert werden. Ich bin mal gespannt, wie viele die Ferrari-Sidepods übernehmen oder ob irgendwas ganz Innovatives (vielleicht im Bereich Ersatz T-Flügel) kommt. Ich finde es ja immer noch bemerkenswert, dass Mercedes als einziges Team keinen Stummel hinbringt, wo das an sich schon andere hatten (Renault), die Lösung angeblich jeder anstrebte, aber trotzdem manche wieder umstellten. Schaut an sich richtig gut aus der Haas, weil man Halo nicht so sehr sieht:rolleyes:;). Davon abgesehen gefällt mir das Design, die Bargeboards sind halt unumgänglich, da strebt wohl jeder zu der Komplexität von Mercedes.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2018
    #49
    karmakaze gefällt das.
  10. HamburgBuam

    HamburgBuam former Box-Tippspiel-Champion

    Registriert seit:
    29. Oktober 2009
    Beiträge:
    12.594
    Ort:
    Hamburg
    Was soll Halo eigentlich bringen? Das wehrt vielleicht Reifen ab, aber wenn da ein dünnes Metallteil angeflogen kommt, spießt es den Fahrer doch trotzdem auf...
     
    #50
  11. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.414
    Ort:
    Goslar

    (Sorry, hab keine Zeit für ewig lange Ausführungen dazu. Alle beachteten Incidents werden hier erwähnt und aufgezeigt, dass Halo sie verhindert hätte.)
     
    #51
    HamburgBuam gefällt das.
  12. desl

    desl Box-Moderator

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    18.142
    Nunja, die letzten Jahre hat immer Williams das Rennen mit der ersten Präsentation gemacht, aber dabei auch gerenderte Bilder gezeigt. Von daher ist das nun auch keine Überraschung, dass Haas Render zeigt.

    Das interessanteste Detail ist da noch der leicht verlängerte Radstand, den man dann so auch bei Ferrari sehen wird ... da man die Aufhängung von dort bezieht. Also am interessantesten im Sinne von Infos zu den Top-Teams.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Letztlich ist der neue Haas dem letztjährigen Ferrari sehr ähnlich. Allerdings wird er wohl sicherlich nicht so schnell sein. Nicht nur wegen des Gewichts des Halo-Bügels, sondern auch wegen des erhöten Schwerpunktest durch die Chassis-Strukturen, welche die Kräfte absorbieren müssen, die der Bügel aushalten soll. Das Gewichtslimit soll man aber erreicht haben.

    [​IMG]


    Ja ... solange der Haas vor nem schwarzen Hintergrund umher fährt. :D

    Mal schauen was für Lackierungen sich da die anderen Teams so ausdenken. Nun hat man es ja mit nem massiven Titan-Bügel zu tun und nicht mit einem Carbon-Mockup.

    Ich find das garnicht mal so schlimm. Ich persönlich wäre dafür gewesen, wenn man da ne Art Verlosung unter den Fans gemacht hätte ... das wär für die ja ein ganz besonderes Erlebnis.
    Nun gibts wohl Kids mit den Nummerntafeln ... Nachwuchsfahrer usw.
    Ein bisserl so wie beim Fußball.
    Auch nich schlecht.
    Wie auch immer, Hostessen wirds bei der F1 ohnehin weiter zu sehen geben.


    Bin mal gespannt wie das für Liberty Media ausgeht. Man erhofft sich dadurch bessere Quoten weil die Zuschauer (nach ihrem Mittagsschläfchen) leichter zum Zuschauen zu bewegen seien, wenn die Rennen um 15Uhr statt 14Uhr MESZ kommen? Nungut ... man muss dabei auch andere Zeitzonen (und deren Fans) beachten ... wie z.B. Großbritannien und Spanien.
    Wird man dann ja nach den Rennen sehen, ob die Quoten besser oder schlechter sind. Große Probleme mit den Sichtverhältnissen (wie damals bei Bianchi) wirds wahrscheinlich nicht geben. Obgleich das Rennen in Frankreich mit 16:10Uhr recht spät startet ... ist es dann nunmal Sommer und der Abstand zum Sonnenuntergang immernoch klar größer als bei Bianchis letzten Rennen (im Spätherbst, aber ebenfalls auf der Nordhalbkugel)

    Das mit diesen 10 Minuten extra, weil viele Sender erst zur ganzen Stunde reinschalten ... keine Ahnung, ob das Sinn macht.
    Naja, seitdem meine Tochter keinen Mittagsschlaf mehr macht, schaue ich mir eh kaum noch ein Mittags/Nachmittags stattfindendes Rennen live an.
     
    #52
    karmakaze gefällt das.
  13. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.414
    Ort:
    Goslar
  14. sc1988

    sc1988 Team-Kapitän

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    4.688
    Ort:
    Wunstorf
    Wieder so ein virtueller Blödsinn!
    Stellt die Autos vor oder lasst es einfach.

    Glaube Lowe hat da ein gutes Auto hingestellt.
    Jedenfalls sieht es so aus als das man sich etwas traut.

    Von der Farbe langweilig.
     
    #54
  15. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.414
    Ort:
    Goslar
    Wir sind ja voll in der Hunting Season. Da wollen besonders die kleinen Teams die Boliden möglichst früh zeigen, damit potentielle Sponsoren sehen, wo noch Freiflächen sind. :)
     
    #55
  16. Professor Moriarty

    Professor Moriarty All-Star

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    5.087
    Ort:
    Monaco di Bavaria
    Das sieht mal bis auf Halo aus einem Guss aus, bis zum Heck, wo man schon Alternativen sehen kann :thumb:! Deutlich weniger konservativer, als letztes Jahr. Vielleicht ist das schon Lowes Handschrift bzw. dessen Richtung. Mir gefällt nicht nur das Design, sondern auch die Farbe;). Das zeigt auch einige allgemeine Tendenzen auf, wo und wie kopiert wird. Finde ich im Gegensatz zu Dr. Marko auch sehr normal, als sie an der Spitze waren, regte er sich absurderweise noch darüber auf:crazy:. Jedenfalls sieht für mich der Williams wesentlich „stimmiger“, als letztes Jahr aus.

    https://m.motorsport-magazin.com/fo...l-1-auto-williams-2018-fw41-im-technik-check/

    Am meisten bin auf Mercedes von der Konzeption gespannt, denn im Gegensatz zu anderen Maßstäben, versteht deren Konzept, wie man mit so wenig Anstellung so viel Abtrieb generieren kann, nicht mal Newey. Könnte ein Kompromiss werden, ich glaube nicht mal unbedingt, dass viel am Radstand geändert wird, aber man war da letztes Jahr schon sehr komplex im Detail, um die damit verbundenen Probleme zu lösen. Die Bargeboards waren ja Wahnsinn, da kopierten zwar alle, aber die Details waren einmalig, auch vieles an der Front. Die Sidepods von Ferrari könnten tatsächlich allesamt so in der Art übernehmen.

    Auch interessiert mich noch sehr, was Renault und McLaren präsentiert, da seh ich Potenzial, dass sie Geheimfavoriten sind. Ich glaube McLaren war letztes Jahr schon auf nem guten Weg vom Design, gegen den Honda ist der Renault wohl ein Traum;). Im Grunde bin ich aber bei jeder Präsentation neugierig;), den Ferrari fand ich letztes Jahr von Anfang an mutiger, als üblich und den Red Bull überraschend sehr konservativ, bis auf das Nasenloch, was dann wirklich nur ne „Einfachheit“ war, aber man weiß ja nun, warum es anfangs recht schlicht gehalten wurde. Heuer ist man im Zeitplan.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2018
    #56
    karmakaze gefällt das.
  17. desl

    desl Box-Moderator

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    18.142
    Der neue Williams will besonders unter der Haube (u.A. Integration der Mercedes-Komponenten) manches anders haben als der Vorgänger, man spricht von einem "anderen Aero-Konzept" als beim FW40. Gewissermaßen wird das ne Bewährungsprobe für Paddy Lowe (ehemals Mercedes) als Symonds-Nachfolger und für Dirk de Beer (Aero-Chef, ehemals zusammen mit James Allison bei Renault/Lotus und danach bei Ferrari).

    Williams steht mittlerweile mit dem Rücken auch schon relativ nahe an der Wand. Dieses Jahr gibt's kein Geld von Mercedes wie letzte Saison für den Bottas-Transfer. Mit Randstad und Avanande sind zwei Sponsoren gegangen. Der Vertrag mit Martini läuft nurnoch bis Ende 2018 und andere Teams lecken sich danach die Finger (außer vielleicht McLaren mit Johnny Walker).
    Claire Williams meint, noch so eine Saison wie 2017 könne man sich nicht leisten ... auch wenn "5ter in der Konstrukteurs-Wertung" nicht schlecht klingt.

    Erfolgsdruck ist da ... aber auch an die Fahrer, welche weniger wegen ihrer sportlichen Erfolge (F3 EM, GP2) als viel mehr wegen ihrer 2-stelligen Millionen-Unterstützung verpflichtet wurden.

    Achja ... es gibt nicht nur virtuelle Bilder, auch n Foto.
    An der Aufhängung vorne wurde hier und da was geändert. Keine großen Überraschungen beim Lufteinlass den Seitenkästen (Ferrari-style ... sicher auch dank Dirk de Beer) und beim maximalen Ausnutzen der Größe der Finne über Motorabdeckung (inkl. T-Flügel im unteren Bereich).
    Die barge boards wirken auch recht Mercedes-mäßig Zerklüftet ... die Windabweiser fallen auch deutlich größer aus, als beim Vorgänger (kam da nicht auch Ferrari mit an? ) und gehen da in ihrer Aufgabe einen anderen Weg nach als beim Haas.
    Der "Schneeflug" der unter der Nase gewachsen ist, wurde bei Mercedes abgeguckt.
    Der "Flügel" der in der hinter der Vorderradaufhängung aus der Seite "wächst", den sah man letzte Saison auch bei Mercedes und Williams selbst ... nun ist er (bis zu den Abweisern bei den Seitenkästen gezogen) nur deutlich länger.
    Der Diffusor wirkt (in den zu sehenden Rendern) deutlich anders als beim Vorgänger. Soweit ich gelesen hab, soll das darauf hindeuten, dass man vom "low-drag" Konzept der Vorgänger (2014-2017) abkehrt.
    Schneeflug, Bargeboards, die veränderten Windabweiser bei den Seitenkästen ... die Luft wird da ziemlich anders "konditioniert" bzw. gehandhabt als beim Vorgänger und wie sie zum Unterboden und dem neuen Diffusor geführt wird. Hier hat man sich doch ein gutes Stück (vor allem an Mercedes) orientiert, nachdem man zuletzt zwar beste Top-Speeds zeigen konnte, aber verglichen mit der Konkurrenz deutlich weniger Abtrieb fand und so seit den Erfolgen von 2014 immer mehr zurück fiel. Auch der veränderte Lufteinlass beim Seitenkasten (beim FW40 deutlich weiter unten, beim FW41 nun so hoch wie möglich, mit Crashstruktur wie beim Vorjahres-Ferrari im unteren Flügelelement) deutet darauf hin, dass man die anströmende Luft hinter der Vorderachse nun anders um die Seitenkästen und viel mehr zum Unterboden leitet.

    Am optisch beeindruckensten ist aber vielleicht, dass der Williams äußerst kompakte Seitenkästen aufweist. So schlank habe ich die in der "Hybrid-Ära", glaube ich, noch nicht gesehen.

    Wie auch immer. Letztlich hat man bei Williams wohl erkannt, dass man mit dem "low-drag"-Konzept der Vorjahre in einer Sackgasse steckt und die Erfolge von 2014 nicht mehr erreichen kann. Forde India hat so auch mal Überraschung-Erfolge erzielt (besonders 2009), aber letztlich war man auch dort davon abgekommen.
    Der neue Williams wird vielleicht auf Strecken mit ewig langen Geraden nicht so auffallen wie der Vorgänger ... aber dafür auf Strecken wie Suzuku, Barcelona und Interlagos nicht so hinterherhinken.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2018 um 13:36 Uhr
    #57
    Professor Moriarty und karmakaze gefällt das.
  18. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.414
    Ort:
    Goslar
    Es ist sogar so extrem anders, dass man das her schon als Max Downforce bezeichnen kann. Für einen Render sind auch recht viele Tendenzen erkennbar, die sogar dafür sprechen, dass einiges besser austariert ist als es bei Merc und SF letztes Jahr war. Hauptaugenmerk kann und muss aber der Diffusor sein. Die letztjährige Gurney-only-Variante war der schlechteste Diffusor der Formel 1. Wenn das alles hinhaut, muss Force India kräftig nachlegen, um den 5. Platz zu sichern, oder auf die Fahrer vertrauen.
     
    #58
  19. desl

    desl Box-Moderator

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    18.142
    Force India wird wohl - wie schon in anderen Jahren - erstmal ne konservative Evolution an den Start bringen und zu Beginn der Europa-Saison wieder ein größeres Update bringen. Das kann man mittlerweile als "Force-India-Weg" bezeichnen.

    Mercedes, Ferrari und RedBull werden sowieso die Favoriten auf die Top3 sein ... egal was die präsentieren werden.
    Force India hat nun zwei Jahre die Williams-Truppe hinter sich gelassen (letzte Saison recht deutlich) ... das wird man als "ebenfalls-Mercedes-Partner" erneut schaffen wollen.

    Das alljährliche Duell zwischen den Mercedes-Kunden Williams und Force India wird aber womöglich nicht um Platz 4 und 5 stattfinden ... schließlich gibt es auch gewisse Erwartungen an die Renault-Teams. McLaren hat nen Anspruch an sich selbst, zumindest ähnlich regelmäßiger Punktekandidat zu sein wie 2014, als man zuletzt nen guten Motor im Heck hatte (aber neben anderen Mercedes-Teams nicht brillierte).

    Renault geht ins dritte Jahr seit der Rückkehr. Der erste Bolide war im Grunde genommen nur der Vorgänger mit anderem Motor, aber der letztjährige Bolide konnte immerhin vereinzelt mitmischen, so dass Hülkenberg sich mit Perez und Ocon messen konnte.
    Als man kurz nach der Jahrtausendwende wieder kam und das Benetton-Team übernahm, da war man nach 3 Jahren auch wieder bei der Musik ... erstrecht, nachdem man dann auch von dem Motorenkonzept mit 111°-Zylinderbankwinkel abkam. In die Richtung werden die eigenen Ansprüche auch gehen ... auch nach aufgestocktem Budget und weil man große Stücke auf die Fahrerpaarung gibt.

    Von Force India und Williams wird sicherlich erwartet werden, dass sie Toro Rosso, Haas und Sauber erneut hinter sich lassen ... aber es könnte sein, dass beiden ein Platz in den Top5 entgeht.
     
    #59
    PhilIvey gefällt das.
  20. Professor Moriarty

    Professor Moriarty All-Star

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    5.087
    Ort:
    Monaco di Bavaria
    Sehe ich auch so, Force India, obwohl die mit wenig Mittel, ähnlich wie Toro Rosso, sehr kreativ sind, wird heuer wahrscheinlich einen stärkeren Williams und Renault/McLaren erleben.
     
    #60

Diese Seite empfehlen