Jogi Löw

Dieses Thema im Forum "EM 2016 / Nationalmannschaften" wurde erstellt von MadFerIt, 14. Juli 2014.

  1. Apollo Schwabing

    Apollo Schwabing MVP

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    13.713
    Ort:
    Weiss ich nicht.
    Oder Thomas Schneider. :D
     
  2. Rashid

    Rashid Stammspieler

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.870
    Ort:
    Marzahn u. Bogenhausen
    Als Kuntz als U21-Trainer vorgestellt wurde, war das einer meiner ersten Gedanken. Den Schritt vom Vorstandsvorsitzenden bei Lautern zum DFB-U21-Trainer finde ich irgendwie seltsam.
    Und Kuntz schätze ich auch so ein, dass er genau darauf spekuliert hat. Die Verlängerung von Löws Vertrag bis 2020 passt wahrscheinlich eher nicht in seine Planung.
     
  3. sefant77

    sefant77 Schweineliga - Experte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    22.627
    Ort:
    Belo Horizonte
    Siehe Zweitligathread. Kuntz ist da alles in Lautern um die Ohren geflogen und er war da sowieso kaum noch haltbar. Hat dann im klein-klein mit den alten Buddies die sichere gut bezahlte U21-Option bekommen und hat deswegen in lautern in den Sack gehauen.

    Kuntz ging es da meiner Meinung eher einfach nur sich den nächsten gutbezahlten Job zu sichern, gerade im warmen und sicheren DFB-Nest. Der spekuliert eher auf die Bierhoff-Nachfolge.
     
  4. Tuco

    Tuco All-Star

    Registriert seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    9.391
    Da für den DFB nur deutsche Trainer in Frage kommen, passt es schon. Eine klar bessere Alternative, die verfügbar wäre, drängt sich eben nicht auf, das dürfte sich bis 2018 auch nicht ändern.

    Manche mögen Tuchel für besser halten, dessen Vertrag glaube ich bis 2018 läuft. Da wäre aber die Frage, ob er den Job überhaupt will. Dazu müsste man befürchten, dass dann Rode nominiert und Schürrle zum Stammspieler gemacht würde.
     
  5. L-james

    L-james Team-Kapitän

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    4.771
    Tuchel ist auch besser, aber ich kann mir beim besten Willen nich vorstellen das er demnächst schon eine Nati trainieren möchte, der liebt doch das tägliche Geschäft wo er enormen Einfluss nehmen kann, der hat da noch so einiges vor. Das Tuchel einen Rode nominieren würde, glaube ich nicht, vll. hätte er ihn ausprobiert, aber schon jetzt beim BVB setzt er nichtmehr auf ihn.

    Zu Löw:

    Es war doch klar das er verlängert, dem kann nix besseres passieren. Bei einem ambitionierten Club würde er schneller fliegen als er gucken kann, da würden die üblichen Mechanismen greifen und ihn aufressen. Deutschland ist voll mit top Nachwuchsspielern, da kommen immer und immer neue nach, schier unerschöpfliches Material, da kann selbst der Popel-Jogi net viel verkehrt machen.

    Ich vergleiche diese Konstellation immer mit einem unterdurschnittlichen Typen (Aussehen) in einer Beziehung mit einer sehr attraktiven Dame, der Typ würde vll. auch mal eine andere haben wollen und sich trennen, aber er müsste schon fast auf crack sein um sich davon zu trennen.
     
    Langer und Andrew® gefällt das.
  6. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    30.590
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Wenn dieser Typ die Frau aber glücklich macht und sie zuvor durchaus auch schlechtere Erfahrungen mit besser aussehenden Männern machen musste wäre die Frau genauso blöd, sich zu trennen. ;)

    Ich glaube auch, dass Jogi als Vereinstrainer scheitern würde, aber er macht seinen Job als Nationaltrainer eben gut. Und es gibt keine erkennbare Alternative, die den Job besser machen würde. Von daher ist es im Interesse beider Seiten, dass man weitermacht.
     
  7. Andrew®

    Andrew® Rookie

    Registriert seit:
    26. September 2016
    Beiträge:
    54
    Lieber die beiden als einen Götze auf der falschen Position Spiel für Spiel.

    Das Jogi verlängert ist auch klar. Bei diesem Spielermaterial kann er sogar falsch aufstellen und es reicht für die meisten Gegner locker. Alle zwei Jahre ein wichtiges Turnier und dazwischen der Selbstlaufer Quali und paar Freundschaftsspiel die keinen interessieren. Das restliche Jahr schaut er sich dann paar Spiele gemütlich an. Ich denke einen viel besseren Job kann man in Fussball Deutschland gar nicht haben. Ok der von Bierhoff ist wohl noch angenehmer.

    Das er irgendwann mal einen Verein trainiert kann ich mir nicht vorstellen, jedenfalls keinen bei dem man schnell scheitern könnte und der Druck doch größer ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2016
  8. Berney

    Berney Team-Kapitän

    Registriert seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    3.973
    Viele scheinen zu vergessen, dass Löw schon lange Jahre als Vereinstrainer aktiv war.
    Und sooo schlecht war seine Bilanz da auch nicht.
     
  9. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    30.590
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    In seiner eigenen Wahrnehmung würde Löw sich aber nicht mehr mit Stuttgart, Fenerbahce oder Karlsruhe zufrieden geben, erst recht nicht mit Austria Wien. Dieses Niveau könnte man ihm auch als Vereinstrainer durchaus zutrauen. Aber bei Bayern, Dortmund, Real, Barca, Liverpool - die Größenordnung, die Jogi anstreben würde -, da wäre ich doch sehr skeptisch.
     
  10. sefant77

    sefant77 Schweineliga - Experte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    22.627
    Ort:
    Belo Horizonte
    Ich war und bin immer noch ein kleiner Jogi-Basher, aber mit dem Titel hat er sich das Recht erarbeitet diesen auch zu verteidigen...
     
  11. MadFerIt

    MadFerIt Apeman

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    12.038
    Ort:
    home
    du bist wirklich ein lustiges kerlchen.

    wenn ich so drüber nachdenke... viel schlechter als the special one würde er sich bei manchester sicher auch nicht schlagen.
     
    Le Freaque und Andrew® gefällt das.
  12. TraveCortex

    TraveCortex All-Star

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.137
    Ort:
    Cottbus
    Schon ein United-Spiel diese Saison gesehen und mal mit letztem Jahr verglichen?

    Ich weiß Mourinho-Bashing ist im Moment mega angesagt, aber das Team muss seinen Stil erstmal verinnerlichen und sobald das geschafft ist und die Konstanz kommt, gibt es auch Resultate. Die Ansätze sehen vielversprechend aus und es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Erfolg kommt.
     
  13. Solomo

    Solomo MVP

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    13.927
    Ort:
    Geisenfeld, Oberbayern
    Löw tut gut daran, Nationaltrainer zu bleiben und der DFB tut gut daran, ihn zu halten. Er macht einen guten Job, keinen perfekten, aber wer macht das schon? Ich war nach 2014 der Meinung, dass er hätte aufhören sollen, aber der Biss scheint zurück gekommen zu sein. Ein guter Vereinstrainer ist nicht automatisch ein guter Nationaltrainer und umgekehrt. Die Frage wäre, welcher Trainer den Job besser macht und ihn auch machen will. Für mich wäre Klopp gefühlsmäßig ein guter Nationaltrainer, aber den kriegt man nicht. Und wenn ein Turnier schlecht läuft (Vorrunden-Aus oder Achtelfinal-Aus etc.), dann ist Löw eh weg, Vertrag hin oder her.

    Gleichzeitig glaube ich nicht, dass Löw überhaupt nochmal als Vereinstrainer Fuß fassen würde.
     
    Apollo Schwabing gefällt das.
  14. Hans A. Jan

    Hans A. Jan MVP

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    13.586
    Ort:
    Rostock
    Jogi. :thumb: Alternativlos im beschten Sinne. Viel Glück und Erfolg weiterhin.
     
    Le Freaque gefällt das.
  15. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    30.590
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    :confused:

    Könntest du näher erläutern, was genau an meinem Post mich zu "ein[em] lustige[n] Kerlchen" macht?
     
  16. MadFerIt

    MadFerIt Apeman

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    12.038
    Ort:
    home
    hm, lass mich mal überlegen... ach ja, du sprichst einem der erfolgreichsten nationaltrainer der neuzeit ab, ein guter vereinstrainer zu sein, weil er vor 20 jahren mal stuttgart trainiert hat. und austria wien. du internetexpertenfuchs, du!
     
    Ray gefällt das.
  17. Schlonski

    Schlonski MVP

    Registriert seit:
    10. Juni 2001
    Beiträge:
    10.935
    Ort:
    Sendling
    Finde ich letztlich gut, dass man mit Löw bis 2020 weitermacht. Wobei diese "Vertragsverlängerungen" ja letztlich eher was wie eine Player Option in der NBA ist. Wenn Löw in Rußland versagt und die Mannschaft im Achtel- oder Viertelfinale wegen blöder Auslosung rausfliegt, dann wird er vielleicht keinen Bock mehr haben und von sich aus jederzeit aufhören können. So hat er den Rücken frei und kann ohne Druck an die Sache rangehen. Psychologisch sicher nicht verkehrt. Der DFB macht in seiner Trainer- und Personalpolitik seit rund zehn Jahren nur noch sehr wenige Fehler. Das muss man auch mal echt anerkennen. Auch wenn Löw irgendwie ein sehr stranger, undurchschaubarer Typ ist, für die NM ist er sehr viel wert. Auf dem Trainerposten keine Baustelle zu haben ist die Grundvoraussetzung für Erfolg und die deutsche Tradition, Bundestrainer langfristig machen zu lassen, hat sich bewährt.

    Seit Löw 2004 das Co-Traineramt übernommen hat, hatte bsp. Brasilien 6 Trainer, Argentinien auch 6, Italien 6 und England 7. Soviele Trainer hatte man in Deutschland in knapp 100 Jahren. Nerz, Herberger, Schön, Derwall, Beckenbauer, Vogts, Löw. Die Wechseljahre 1998-2006 mit Ribbeck, Völler und Klinsmann mal ausgelassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2016
  18. VvJ-Ente

    VvJ-Ente Verdammter Wohltäter

    Registriert seit:
    24. Mai 2000
    Beiträge:
    15.001
    Ort:
    Berlin
    Ich wüsste gar nicht, warum Löw überhaupt noch einen Verein trainieren wollen sollte - die Top-Vereine sind Stress pur mit Spielen im 3-Tage-Rhythmus, Weltuntergangsstimmung nach der 2.Niederlage und Titeln der Marke "War eh klar, dass die Meister/Pokalsieger werden mit dem Etat", und einen Verein darunter wäre so als ob Jupp Heynckes 2013 nach dem CL-Sieg Trainer bei Kickers Offenbach oder dem HSV geworden wäre.
     
  19. big D

    big D MVP

    Registriert seit:
    24. Februar 2007
    Beiträge:
    12.883
    Richtig. Ich könnte mir schon vorstellen, dass es bessere taktische Trainer gibt, aber NM ist was anderes als Verein.

    Taktik ist da auch wichtig, aber z.b. die trainingsarbeit eher weniger, da man nur kurz zusammenkommt.

    Dafür sind dinge wie Medien (NM bei EM/WM hat etwa 10 mal so viele Zuschauer wie die BL), das schnelle integrieren und "glücklich machen" verschiedener Charaktere die sonst nichts miteinander zu tun haben oder sogar Konkurrenten sind und Motivation wichtiger.

    und trotz popeln und an den eiern riechen händelt Löw die Medien eben sehr gut, ebenso wie die Stimmung in der Mannschaft.

    außerdem lief es ja gut, Löw hat natürlich einen sehr guten Kader, aber auch nicht einen unbestritten überlegen Kader wie Bayern, da gibt es durchaus noch 3-4 Teams auf ähnlichem Niveau und daher ist immer HF und Finale schon ein fast optimales Ergebnis, auch wenn ein paar finals und HFs verloren gingen (genau wie Bayern CL HFs und Fs verloren hat - ab HF ist es eben auch glückssache).

    Ein Nachfolger von Löw hätte auch (selbst ein tuchel oder klopp) eine Menge zu verlieren, da es rein von den Ergebnissen kaum besser geht, er würde dann eine ähnliche Situation vorfinden wie Pep nach heynckes. Da braucht man nur mal Pech mit der auslosung zu haben und im VF gegen argentinien oder Frankreich verlieren und schon schreien die medien und im Gegensatz zur Bundesliga hat man drei tage später dann kein spiel mehr um das auszubügeln.

    Ich denke auch nicht, dass Löw noch einmal einen verein trainiert, der macht die NM jetzt noch 2-3 wettbewerbe und wird dann irgendein funktionär.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2016
  20. Big Shot Rob

    Big Shot Rob former two-time DTL-Champion

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    8.035
    Ich kann mit Löw mittlerweile gut leben, bin allerdings auch der Meinung, dass man nicht so tun muss, als seien nur Kaliber wie Klopp oder Tuchel brauchbare Alternativen.

    Natürlich ist eine NM und ein Verein zu trainieren nicht dasselbe, aber es ist immer noch Fußball. Da finde ich es übertrieben, das als super kompliziert darzustellen. Ich weiß auch nicht, wo Löw so genial mit den Medien umgeht. Klopp ist da eher ein Beispiel dafür.

    Für mich ist so ziemlich jeder BL-Trainer kompetent genug, den Job zu übernehmen. In anderen Ländern wie Italien ist das doch auch möglich. Auf die Umstände der kurzen Wochen für Länderspiele oder Turniere können die sich genauso einstellen. Entsprechend werden sie keine revolutionäre Taktiken einüben, aber mit solch einem Spielermaterial doch problemlos konkurrenzfähig sein. Zwischen Viertelfinale und Titel gehört am Ende immer Glück dazu.
     

Diese Seite empfehlen