Kann Messi der Beste aller Zeiten werden?

Dieses Thema im Forum "EM 2016 / Nationalmannschaften" wurde erstellt von Sgt.Soap, 4. Februar 2010.

  1. Sgt.Soap

    Sgt.Soap Stammspieler

    Registriert seit:
    28. Mai 2006
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Zürich
    Im Tennisforum habe ich einen Vergleich angestellt, und dieser hieß Messi und Pele. Da hat Omega folgende Aussage gemacht:

    Wie seht ihr das?
    Hat Messi das zeug dazu der erfolgreichste/beste Fussballer aller Zeiten zu werden?
     
    #1
  2. TraveCortex

    TraveCortex All-Star

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.245
    Ort:
    Cottbus
    Ich denke, dass es wie immer auf die Definition ankommt: was macht einen Spieler zum besten Spieler aller Zeiten? Teamerfolg? Individuelle Klasse und individuelle Titel? Eine Mischung oder ganz etwas Anderes?
    Pélé ist schon eine heiße Nummer, aber er hat nie in Europa und somit nie auf höchstem Vereinsniveau gespielt. Ist das ein zwingendes Argument gegen ihn? Vielleicht. Seine Stats sind imposant (über 1000 Tore in Brasilien) und er ist der einzige Spieler der 3x Mal Weltmeister wurde: allerdings war er 1962 quasi dauerverletzt. Denoch beeindruckend.

    Bedeutet das, dass Messi oder Ronaldo nie erfolgreicher sein können? Das kommt auf die Gewichtung an: auf Nationalmannschaftsebene wohl nicht mehr, aber was, wenn Ronaldo oder Messi am Ende ihrer Saison 6 Meisterschaften, 5 CL-Siege und vielleicht ein großes Turnier (oder 2) mit der Nationalmannschaft gewonnen haben?
    Beispiel Ronaldo: er hat 3 Meisterschaften + alle Titel in England, der wohl höchsten Klasse gewonnen, stand schon 2x im CL-Finale (mit einem Sieg) und wurde mit Portugal schon EM-Zweiter und WM-Vierter. Schon klar, das sind keine WM-Titel, aber Portugal ist nicht mit Brasilien vergleichbar und daher wäre ein absoluter Titelvergleich irgendwie unangebracht.
    Individuelle Titel hat er ebenfalls schon gewonnen, auch die höchsten Ehren. Und das Alles mit 24.
    Wie gesagt, es ist Ansichtssache und eine Diskussion immer schwierig, in diesem Fall sogar noch schwierger,da Beide in unterschiedlichen Zeiten aktiv sind /waren.
    Ich wollte nur mal ein kleines Statement in Richtung Ronaldo abgeben ohne jetzt mit Jemandem bis aufs Blut diskutieren zu wollen. Chancenlos ist Ronaldo aber mMn nicht. Andere Fragen kommen Einem da zwangsläufig auch in den Sinn: hat Pélé vielleicht auch den Nachteil /Vorteil, dass seine Verdienste länger zurückliegen? Ist es schwieriger ihn einzuschätzen weil man ihn weniger als Ronaldo oder Messi "kennt"? Vermutlich. Oder wird er durch seine Ehrungen (Sportler des Jahrhunderts, usw.) gar verklärt und besser gemacht als er war? Keine Ahnung.
    Jeder sieht es sicherlich anders und eine Diskussion à la „der beste aller Zeiten“ führt immer zu Problemen.;) Ein echtes Urteil will ich mir einfach nicht anmaßen, zumal Ronaldo und Messi noch viel vor sich haben.

    EDIT: Ups, ich sehe gerade, dass es ja eigentlich nur um Messi geht.;)
     
    #2
  3. heiko2183

    heiko2183 All-Star

    Registriert seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    6.517
    Bester Spieler anhand von Titeln? Hm schwierig. Ich denke die Leistungsdichte bei Vereinsmeisterschaften und Länderturnieren ist mittlerweile so hoch, dass kein herausragendes Team eine ganze Ära dominieren kann. Früher war das eher möglich.

    Auch was die relative Spielstärke angeht ist es schwierig für die aktuellen Stars gegen Pele und Co mitzuhalten weil heute die Leistungsdichte innerhalb der Ligen, Länder bzw Teams so viel grösser ist.

    Wenn man die Leistungsstärke absolut betrachtet haben die Spieler aus den 70ern oder 80ern im Vergleich mit den aktuellen Top Sportlern überhaupt keine Chance. Viele aktuelle Bundesligaspieler hätten den Standfussball früherer Dekaden dominiert.
     
    #3
  4. Devil

    Devil MVP

    Registriert seit:
    17. Oktober 2000
    Beiträge:
    15.867
    DIe Definiton für den besten Spieler fällt mir nicht schwer. Ein Sportler ist dann gut, wenn er erfolgreich ist. Und da Fussball ein Mannschaftssport ist, ist ein Fussballer gut, wenn sich sein Wirken positiv auf den Erfolg der Mannschaft auswirkt. Demnach spricht viel für Messi, den erfolgreicher als seine Mannschaft war noch keine. Allerdings ist es nicht leicht abzuschätzen wie groß sein Anteil am Erfolg war, denn es gibt außer ihm ja noich andere Spieler in der Mannschaft. Was für MEssi spricht ist, dass er zusammen mit den ganz Großen spielen darf und auch stets in der CL , was bei seiner Entwicklung auch von Vorteil sein kann. Im Berecih des Möglichen ist es sicher, dass er der Beste wird, wobei natürlich nicht immer der Beste auch als der Beste betrachtet wird. Pele ist ja recht unumstritten die Nummer 1, aber vielleicht gab es noch einige bessere als ihn, die man nicht so zur Kenntnis genommen hat.
     
    #4
  5. Illmind

    Illmind Bankspieler

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    435


    völlig falsche ansatz, müsste heissen: kann Messi nach Maradona der beste Fussballer aller Zeiten werden?
     
    #5
  6. Le Freaque

    Le Freaque Moderator

    Registriert seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    15.130
    Ort:
    Hamburg
    Das Standfußballargument zählt aber nicht wirklich, daran kann man ja nicht die individuelle Klasse messen.
    Spieler wie Pele, Cruyff, Maradona oder Beckenbauer wären in jeder Epoche, auch heute, absolute Weltstars geworden. Das Standfußballargument setzt ja voraus, das diese, wären sie jetzt 25 und im heutigen Fußball aufgewachsen, selbst noch im selben Tempo wie damals spielen würden. Das stimmt aber natürlich nicht.
    Vergleichbar sind höchstens Technik, Torriecher und Spielintelligenz. Und da wären die o.g. auch heute absolute Weltklasse. Gerd Müller z.B. würde auch im heutigen Tempofußball Tore en masse schießen. Messi wäre auch vor 30 Jahren ein Topspieler gewesen. Ausnahmebegabungen sind immer erfolgreich.
     
    #6
  7. rÖsHti

    rÖsHti MVP

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    16.745
    Und was ist mit dem richtigen Ronaldo?

    Der hat in seiner Karriere eigentlich fast alles erreicht was man erreichen kann!
     
    #7
  8. elpres

    elpres Team-Kapitän

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    2.080
    Ort:
    Bochum
    ronaldo wäre mit etwas mehr glück und "führung" im leben sicherlich genau so eine legende geworden wie pele...durch seine verletzungen und dem etwas peinlichen karriereende wird ihm eine solche würdigung nicht zuteil!

    ein fast tragisches ende eines der größten fußballtalente überhaupt...

    Edit: allgemein muss für mich der beste aller zeiten auch irgendwo menschlich überzeugen...von daher wird Pele zurecht von den meisten vor Maradonna gesehen!

    Wie sich Messi oder Ronaldo entwickeln wird man sehen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2010
    #8
  9. Mephmanjo

    Mephmanjo Sportforen Social Media Administrator

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    11.425
    Ort:
    CH
    Völlig übertrieben. Seine Karriere ist nicht zu Ende. Er spielt in Brasilien und das sogar sehr gut. Ist ein ernstzunehmender Kandidat für die WM. Er hatte einen extermen Abwärtstrend, den er aber stoppen konnte.
     
    #9
  10. elpres

    elpres Team-Kapitän

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    2.080
    Ort:
    Bochum
    nutella kevin wär in brasilien auch sehr gut...

    ich war als kind ein riesen ronaldo fan und hab irgendwie immernoch den Barca-Ronaldo vor Augen daher macht es mich etwas traurig ihn so zu sehen wie er nun schon einige jahre zu sehen ist!
     
    #10
  11. Mephmanjo

    Mephmanjo Sportforen Social Media Administrator

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    11.425
    Ort:
    CH
    Die brasilianische Liga ist deutlich stärker als du glaubst.
     
    #11
  12. jetsmetsknicks

    jetsmetsknicks Bankspieler

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Beiträge:
    359
    Nutella Kevin spielt auch in Deutschland grad sehr gut nur mal so :D
     
    #12
  13. elpres

    elpres Team-Kapitän

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    2.080
    Ort:
    Bochum
    mich lassen immer so seltsame beispiele wie Breno zweifeln...wurde da irgendwann mal zum besten spieler gewählt (als verteidiger^^) und dann kommt der hier hin und sieht defensiv so sicher aus wie mein 8 jähriger bruder beim eltern vs schüler duell!

    taktisch und defensiv ist die brasilianische liga der deutschen oder allgemein europäischen ligen weit unterlegen!
     
    #13
  14. Nico

    Nico Administrator

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    9.367
    die südamerikanischen ligen sind nicht mit den hiesigen ligen vergleichbar. nicht ohne grund spielt die crême-de-la-crême der südamerikanischen fußballer in europa. ich war gestern beim spiel von boca, da sticht ein riquelme heraus, wie er es in den europäischen top-ligen niemals tun würde. technisch sind die spieler größtenteils echt stark, aber wenn ich z.b. sehe, was da nach ballverlusten passiert...da wird zurückgetrottet wie in der kreisliga.

    diese vergleiche über generationen hinweg machen m.E. nicht viel sinn. vor allem, wenn man manche generationen gar nicht bewusst miterlebt hat. zudem neigt man dazu, spieler aus seinen jungen jahren zu vergöttern, was später eher nicht mehr geschieht.
     
    #14
  15. PhilIvey

    PhilIvey Team-Kapitän

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    3.042
    Ort:
    Las Vegas, Nevada
    also deutlich unterlegen ist schon mal kompletter Blödsinn. Sicherlich ist die brasilianische Liga nicht so stark wie die Premier League oder Primera Division, imho kann die Liga es locker mit der Ligue 1 oder der türkischen Süperlig aufnehmen. In Argentinien und Brasilien gibt es noch genug Spieler, die es international aufnehmen können. Veron, Ronaldo, Robinho, Neymar, Adriano, Riquelme, Abbondanzieri usw.

    Breno nach den zugegeben schwierigen Jahren bei Bayern die Klasse komplett abzusprechen ist auch nicht gerade stimmig. Immerhin war er von Real Madrid mitumworben und spielte auch schon in der Selecao ...

    Man kann es auch bzgl. der Ligastärken im Vergleich zu Europa unterschiedlich auslegen. Die einen nennen es taktische Unterlegenheit, die anderen nennen es andere Spielkultur. Ich denke, es ist von beidem etwas dabei.
     
    #15
  16. Mephmanjo

    Mephmanjo Sportforen Social Media Administrator

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    11.425
    Ort:
    CH
    Dafür, dass der südamerikanische Fussball so weit hitner dem europäischen zurückliegt hat der Copa Libratadores Sieger den CL Sieger doch oft genug geschlagen.

    Zum Generationenvergleich stimme ich Nico zu.
     
    #16
  17. rÖsHti

    rÖsHti MVP

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    16.745
    Also die Ligue 1 würde ich stärker einschätzen, die nicht viel schwächer (fast auf dem gleichen Niveau würde ich sagen) als die Bundesliga oder Serie A.
     
    #17
  18. PhilIvey

    PhilIvey Team-Kapitän

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    3.042
    Ort:
    Las Vegas, Nevada
    zum eigentlichen Thema:

    Man sagt, dass Pele der beste aller Zeiten ist, doch haben die, die dies behauptet haben bzw. behaupten, alle Spieler von Arthur Friedenreich über Guillermo Stabile, Ferenc Puskas, Sir Stanley Matthews, Alfredo di Stefano, Johan Cruyff, Diego Maradona, Zinedine Zidane bis hin zu Lionel Messi durch ihre Karrieren weg beobachten können?

    Solange dies nicht gewährleistet ist, wird auch diese Frage unbeantwortet bleiben. Jede Generation hat ihren Favoriten und das ist auch gut so.

    Ich verfolge die französische Liga zu wenig, um das angemessen beurteilen zu können, aber wo dus jetzt sagst, stimmt das schon.
     
    #18
  19. Illmind

    Illmind Bankspieler

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    435

    gerade "menschlich" ist mir Maradona viel sympatische als Pele... generell sympatisiere ich mehr mit tragischen Typen, die wirklich nur sich selbst bleiben, ohne Berechnung durchs leben laufen egal ob ihnen das in der Gesellschaft weiter bringt ... so auch Tyson vor Ali!
     
    #19
  20. elpres

    elpres Team-Kapitän

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    2.080
    Ort:
    Bochum
    menschlich war eventuell falsch oder etwas zu weiträumig ausgedrückt...ich mein dieser jemand sollte schon so etwas wie eine vorbildfunktion ausüben können und diesbezüglich disqualifiziert sich maradonna gleich in mehrfacher hinsicht...allein dass er sich selbst nicht für stark genug befunden hat um ohne doping ein comeback zu starten...ist schon ein armutszeugniss für den angeblich besten aller zeiten^^

    btw...ein ronaldinho hatte auch das zeug um der "beste" zu werden...ich glaube dass es heutzutage sowieso viel schwieriger ist eine so lange erfolgreiche karriere zu haben als noch vor 30-40 jahren!

    der übermäßige ruhm und das viele geld können einen spieler schnell verderben bzw so beeinflussen dass dieser einfach früher als damals die motivation oder die lust verliert 100 % am ball zu bleiben...siehe mein beispiel ronaldinho!
     
    #20

Diese Seite empfehlen