killawuchtel vs SejadDrobny (Gruppe C, 1. Spieltag) -> UNENTSCHIEDEN

Dieses Thema im Forum "Fantasy Draft: Beendete Spiele" wurde erstellt von Giko, 27. Januar 2013.

?

Wessen Team gewinnt dieses Duell?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 4. Februar 2013
  1. killawuchtel

    51,7%
  2. SejadDrobny

    48,3%
  1. killawuchtel

    killawuchtel Team-Kapitän

    Registriert seit:
    14. September 2005
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Berlin
    Geduldet euch bitte, morgen kommt mein post.
     
    #21
  2. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    32.873
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Das ist schon ein Brett von Drobny. Nicht nur von der Größe des Posts, sondern auch vom Inhalt.

    Ich vergebe selbstverständlich noch keine Stimme, da Killawuchtel die Chance haben muss, zu reagieren. Zumal mir sein Team gefällt.

    Aber Drobny hat auf jeden Fall krass vorgelegt. :D
     
    #22
  3. Tuco

    Tuco MVP

    Registriert seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    11.275
    Wenn dann letztlich nur ein Tag abgestimmt werden kann, geht es ein wenig an der eigentlichen Idee vorbei, oder?
     
    #23
  4. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    16.255
    Ort:
    Leipzig
    Find ich auch sehr schade. Hoffe, dass hier bald was kommt von killawuchtel. Im Interesse beider Kontrahenten sollte man unbedingt schauen, dass man wenigstens eine Taktik zum Start der Umfrage präsentiert.
     
    #24
  5. SejadDrobny

    SejadDrobny Bankspieler

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    504
    Ort:
    München
    Vielleicht kann man die Umfrage auch einen Tag länger oder so laufen lassen? Bei den dann neu beginnenden Duellen dauert es manchmal ohnehin 1-2 Tage, bis beide Taktikbeschreibungen da sind.
     
    #25
  6. killawuchtel

    killawuchtel Team-Kapitän

    Registriert seit:
    14. September 2005
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Berlin
    Wäre auch dafür. Entschuldigt, gestern war Kendrick Lamar Konzert, mein Post kommt in der nächsten Stunde spätestens. Schon beim Gegenlesen.
     
    #26
  7. killawuchtel

    killawuchtel Team-Kapitän

    Registriert seit:
    14. September 2005
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Berlin
    Erstmal :thumb: für den Post von Drobny. Auf ein gutes Duell.

    Als aller erstes werde ich hier etwas zum Gegner schreiben, um im weiteren Verlauf auf meine taktischen Kniffe einzugehen. Die Antwort auf Sejads Ausführungen folgt danach.

    Der Gegner:

    Der Teamplan:

    Hintendrin steht mit Manuel Neuer ein Torwart der modernen Bauart, der sehr gut auf der Linie ist, allerdings auch über gute Stärken im Aufbauspiel verfügt. Sicherlich einer der besten Torwärte der Welt.
    Die Innenverteidigung bilden Ogbonna und Badstuber. Ogbonna ist sehr athletisch, dazu noch passstark. Hat z.T. Probleme mit dem Timing in Kopfballduellen und kaum Erfahrung im internationalen Vergleich. Bei Badstuber scheiden sich die Geister. Sejad hält ihn für einen Innenverteidiger von internationalem Format, der zu spät gepickt wurde. Bei ersterem gehe ich mit, bei letzerem nicht. Badstuber ist ein guter IV, der nicht so überragend im Passspiel ist wie angepriesen, und dem es an Dynamik fehlt. Das wird durch Ogbonna natürlich gut aufgefangen.
    In der AV stehen zu Beginn Pablo Zabaleta und Jordi Alba auf dem Feld. Zabaleta hat sich bei Man City einen Stammplatz erkämpft und ist Publikumsliebling. Er arbeitet viel nach vorne und nach hinten, wird hier aber defensiv gebunden sein. Alba soll die linke Seite nach vorne beackern, was auch seinen Stärken entspricht. Defensiv hat er ein gutes Stellungsspiel, ist im direkten Zweikampf aber eher schwach.
    Sergio Busquets ist der beste defensive Sechser der Welt. Er vereint ein überragendes Stellungsspiel, sehr gutes Kurzpassspiel und hervorragende Antizipation. Jack Wilshere ist der kreative Spieler in der Doppel-6. Er ist ein Box-to-box Spieler, der technisch sehr beschlagen ist. Ist offensiv stärker als defensiv, auch wenn er hin und wieder gutes Zweikampfverhalten an den Tag legt.
    James Rodriguez wird der Dreh- und Angelpunkt von Sejads Offensive sein. Rodriguez ist eines der größten Playmakertalente der Welt. Kann am Ball alles, hat ein hervorragendes Auge für den Pass, kann allerdings auch selbst abschließen. Müller wurde von Sejad hinreichend beschrieben, ich denke jeder kennt mittlerweile seine unorthodoxe und doch effektive Spielweise. Honda spielt leider in einer weniger starken Liga, ist dennoch der so begehrte polyvalente Spieler. Soll hier die Verbindung zwischen Offensive und Defensive verbessern und Rodriguez im Spielaufbau unterstützen.
    Lewandowski hat sich in den letzten Jahren zu einem der besten Stürmer der Welt entwickelt. Er kann Bälle halten wie kaum ein anderer, ist zweikampfstark und technisch nicht schwach. Braucht manchmal noch zu viele Chancen für seine Tore.

    Stärken:

    Sergio Busquets: Busquets tut jeder Defensive und Offensive gut. Er ist ein Winner.

    Defensives Zentrum: Ogbonna, Badstuber und Busquets ergänzen sich gut. Ogbonna ist der Athlet, der sich gut neben Badstuber macht, Busquets stabilisiert jede Defensive.

    Linke Seite: Rodriguez, Honda, Alba. Ein Großteil des kreativen Potentials des Teams ist hier vereint.

    Lewandowski: Hat einen enorm großen Aktionsradius, kann Bälle halten und verteilen. Schießt auch viele Tore.

    Schwächen:

    Linke Seite defensiv: Rodriguez arbeitet nicht besonders viel nach hinten und wird häufig in der Mitte vorzufinden sein, weil es ihn für den Spielaufbau immer dorthin zieht. Alba wird die Seite dann alleine beackern müssen. Honda soll zwar auch hier helfen, hat aber sowieso schon einen enorm großen Aktionsradius und ist auch nicht der Prototyp für einen nach hinten arbeitenden Offensivspieler. Nun soll Alba offensiv das Spiel breit machen und defensiv gegen Srna und Farfan verteidigen. Eine Mammutaufgabe, der er nicht gewachsen sein wird.

    Rechte Seite offensiv: Müller wird defensiv viel mithelfen müssen, von Zabaleta sind aus freien Dingen keine offensiven Vorstöße zu erwarten. Heißt: Die rechte Seite wird offensiv verwaist sein, der Fokus auf die linke Seite wird sich hier als Crux erweisen. Ronaldos defensive Schwäche fällt somit absolut gar nicht ins Gewicht. Wo nichts ist, muss auch nichts verteidigt werden. Müller wird zwar versuchen, sich auch offensiv einzuschalten, um das Spiel möglichst breit zu machen, damit werden Criscito und Kompany aber wenig Probleme haben.

    Fehlende Einbindung Lewandowskis: Lewandowski ist in der Taktik von Sejad das ärmste Schwein. Er muss sich im Pressing aufreiben, offensiv ist seine Rolle allerdings extrem schwer zu spielen. Er wird für das Wohl von Thomas Müller geopfert und wird sich oft fallen lassen und auf die Flügel ausweichen müssen. Lewandowski kann das natürlich, es ist jedoch nicht seine größte Stärke. Wenn er allerdings wieder klassischer, sprich per langem Ball, eingesetzt wird, findet er kaum Anspielmöglichkeiten vor. Die Räume zwischen Sturm und zentralem Mittelfeld sind in Sejads System nämlich signifikant größer als bei Dortmund. Lucas Leiva ist außerdem ein ganz großer im Antizipieren der generischen Laufwege, das wird hier zu vielen Ballverlusten führen.

    Teamtaktik

    Ich klaue mir mal Sejads "Aufdröselung", weil sie viel Sinn ergibt.

    Ballbesitz

    [​IMG]

    Das Aufbauspiel fängt natürlich von hinten heraus an. Kompany und Bonucci sind beide sehr gute Passgeber und werden somit trotz Pressings kaum Probleme mit dem Spielaufbau haben. Im Notfall hilft Leiva sehr gut nach hinten mit aus, er findet auch unter Druck gute Pässe zur Seite. Da sich naturgemäß viel auf Ronaldo konzentrieren wird, wird viel über die rechte Seite aufgebaut werden. Srna ist einer der besten Flankengeber der Welt und Farfan hat ein sehr, sehr gutes Auge für den tödlichen Pass. Hieraus ergeben sich unzählige Spielsituationen, die im folgenden behandelt werden:

    Aufbauspiel über die Innenverteidiger/rechts:

    Durch die Vielzahl an Spielern, die sich auch mit dem Ball am Fuß wohl fühlen, gibt es für mich eine Vielzahl an Möglichkeiten, das Spiel aufzubauen. Sobald der Ball auf der rechten Seite ist, hat Sejad ein Problem: Busquets soll Ronaldo im Schach halten, muss aber zwingend rüberrücken, weil sich sonst in der Mitte viel zu viel Platz ergibt. Alba muss gegen zwei Spieler verteidigen, weil Rodriguez Defensivarbeit nicht besonders stark ist. Farfan, der schon bei Schalke 3,5 Key Pässe pro Spiel spielt hat die Wahl: nimmt er den überlaufenden Srna mit, der dann entweder scharf und flach (Tevez) oder hoch auf Mandzukic oder Ronaldo flankt, oder aber spielt er den Pass in die Tiefe, für einen der startenden Mitspieler (Tevez, Mandzukic). Wenn sich dort nichts ergibt wird der Flügel entweder direkt gewechselt (falls Ronaldo freisteht), oder es geht hinten rum über Modric, der dann wiederum die Wahl hat. Modric wird weder von Honda, noch von Wilshere (der sowieso tiefer stehen wird müssen) im Schach zu halten sein und so die Bälle nach belieben verteilen können. Damit kommen wir zum nächsten Punkt:

    Modric:

    Modric wird in meinem System eine ähnliche Rolle spielen wie damals bei den Tottenham Hotspur. Modric ist absolute Weltklasse, wenn es um die Auffassungsgabe und um das Erkennen von offensiven so wie defensiven Spielsituationen geht. Mit dem Ball am Fuss wird er nun entscheiden, welcher Pass ihm besser gefällt: Falls Ronaldo 10 Zentimeter zu viel Platz hat, kommt der tödliche Pass in die Tiefe, ansonsten geht der Ball nach rechts oder zu Tevez. Dadurch, dass er es exzellent versteht das Tempo zu variieren, ist auch immer für genug Überraschungsmomente gesorgt und das Spiel wird nicht ausrechenbar.

    Ausnutzung der Räume:

    Es wird zahlreiche Situationen geben, bei denen die Kugel rechts ist und Ronaldo links in Manndeckung genommen wird. Einer der Laufwege wird dann folgender sein:

    [​IMG]

    Sieht jetzt ein wenig unübersichtlich aus, aber die Grundidee ist denke ich verständlich. Ronaldo wird bis auf die andere Seite rüberschneiden und den ersten Pfosten anvisieren, während Tevez auf den zweiten Pfosten zucuttet und Mandzukic sich in die Richtung der Mitte des Tores orientiert. Farfan spielt entweder den Steilpass selbst in die Mitte oder spielt mit dem überlaufenden Srna, der flankt. Durch den Lauf von Ronaldo durchkreuzt dieser mehre Zuständigkeitsbereiche, was für reichlich Verwirrung in der gegnerischen Abwehrzentrale sorgen dürfte. Ogbonna steht vor der Entscheidung wem er folgt, Zabaleta hat in jedem Fall einen weiten Weg. Alba muss sich links sowieso immer entscheiden, weil ihm nicht viel geholfen wird.

    Standards: Farfan und natürlich Ronaldo sind häufig nur durch Fouls zu stoppen. Standards werden eine wichtige Waffe sein. Alle indirekten Freistöße werden von Srna getreten, der im Laufe seines Lebens so schon unzählige Tore vorbereitet hat. Im Strafraum ist das Duell zwar größtenteils unentschieden, aber durch die präzisen Flanken von Srna wird es hier dennoch genug Chancen geben.
    Gegnerischer Ballbesitz:

    [​IMG]

    Badstuber wird im gegnerischen Aufbauspiel auf jeden Fall eine große Rolle spielen. Mandzukic wird immer versuchen ihn von rechts anzugreifen um ein Zuspiel in die Mitte zu forcieren, um das schnelle Aufbauen über die Flügel zu verhindern. Busquets wird natürlich auf Aufbauspiel teilnehmen und die Bälle wie gewohnt gut verteilen, er ist allerdings kein Kandidat für ein überragendes Zuspiel in die Mitte, weswegen er keinen prädestinierten Gegenspieler hat. Farfan rückt auf der rechten Seite mit Alba nach hinten, bis Srna ihn übernimmt. Farfan wird in jedem Fall im Laufe der zweiten Halbzeit durch Lennon ersetzt werden, deswegen wird er ackern, ackern, ackern. Leiva nimmt Rodriguez in Gewahrsam, während Modric die Mitte zustellt. Modric ist in dem Bereich Antizipation von Passwegen absolute Spitzenklasse, was mir viele Ballgewinne dort einbringen wird, die in Konter umgemünzt werden, bei denen Ronaldo natürlich steil geht.

    Nochmal kurz zu Müller: Müller wird in der Offensive das Spiel breit machen wollen. Wenn er nun aber einrückt, wird Criscito abwägen, ob er ihm folgt oder die Linie hält. Da Zabaleta defensiv gebunden ist, wird Criscito sich niemals mehr als einem Gegenspieler gegenüber sehen. Übrigens: Die von Sejad erwähnten Passstatistiken stammen aus 3 CL-Spielen. Wenig, um daraus etwas wirklich relevantes abzuleiten.


    Ballverlust: Bei Ballverlust gibt es verschiedene Wege zu reagieren, je nachdem, wo er auf dem Platz passiert. Wenn Srna und Farfan in der Vorwärtsbewegung den Ball verlieren, geht es sofort in die Rückwärtsbewegung, während Leiva die Seite so gut wie möglch zumacht und Tevez und Modric die Mitte absichern.
    In der Mitte wird der Ball kaum verloren werden, wenn doch geht es sofort zurück in die defensive Grundformation. Tevez und Modric arbeiten sofort gegen den Ball um diesen schnell zurück zu bekommen.
    Die Innenverteidiger und Leiva werden den Ball nicht früh verlieren, weil Bonucci und Kompany dann lieber den langen Diagonalball in den Lauf oder auf Mandzukic spielen. Dadurch, dass Sejad so weit aufgerückt ist, sollte dieser sehr erfolgsversprechend sein.

    Wechsel:

    Bei Gleichstand:

    ~ 50-60. Min.: Lennon für Farfan: Qualitativ nicht schlechter, wird für neuen Dampf über rechts sorgen. Keine Veränderung des Systems.

    ~ 70. Min.: Oscar für Tevez: Defensive bleibt stark, Offensive verändert sich ein wenig. Oscar bringt ein wenig mehr Kreativität und spielt ein bisschen weiter hinten.

    Das System wird jetzt mit mehr Risiko gespielt, heißt: Mehr Pressing und direktere und riskantere Pässe.

    Bei Rückstand:

    ~ 50-60. Min.: Lennon für Farfan: Ein Wechsel, um die Offensive zu beleben. Lennon ist frisch und verdammt sprintstark, was Alba einiges an Ausdauer kosten wird.

    ~ 60-70. Min.: Oscar für Tevez/Schweinsteiger für Leiva: Schweinsteiger ist frisch und wird innen absichern, dabei aber mehr Druck nach vorne machen. Oscar ist auch frisch, was es uns erlaubt, sehr viel Druck im Pressing und dann im Spiel nach vorne aufzubauen. Bei dem Druck sollte sich durch eine Flanke oder einen Schnittstellenpass etwas ergeben.

    Bei Führung:

    ~ 50-60. Min.: Lennon für Farfan: Bei den Entlastungsangriffen wird uns seine Sprint- und Dribbelstärke gut tun. Wird dafür sorgen, dass wir nicht zu sehr unter Druck geraten.

    ~ 60-70. Min.: Schweinsteiger für Tevez: Es wird auf 4-3-3 umgestellt, was nicht sonderlich kompliziert ist.

    [​IMG]

    Durch Schweinsteigers Ball- und Passsicherheit bekommt man noch mehr Stabilität, man bleibt mit Lennon/Ronaldo/Mandzukic dennoch enorm konterstark. Das Zentrum wird gestärkt und es wird sehr schwer dort was zu reißen.

    Zusammenfassung

    Die rechte Seite als Schlüssel:

    Sejad würde gerne die angebliche Defensivschwäche meiner rechten Seite ausnutzen. Das wird so nicht passieren, weil seine linke Seite bei weitem weniger Unterstützung bekommt. Dadurch, dass Ronaldo auf der anderen Seiten spielt, wird Busquets sich immer ein wenig in die Richtung orientieren, Rodriguez spielt nicht gerne links. Honda muss beim Spielaufbau helfen, somit ist Alba links alleine. Und bei allem Respekt, alleine wird Alba die Seite nicht beackern können. Was auch bedeutet, dass über die rechte Seite viele Angriffe gefahren werden können. Außerdem kommt in der zweiten Halbzeit mit Lennon ein frischer Mann, der nochmal mit mörderischem Tempo Druck auf der Seite machen wird.

    Modric als Schaltzentrale:

    Modric hat in meinem System alle Freiheiten, dass er auch nach hinten ist bei ihm selbstverständlich. Honda wird ihn nicht aus dem Spiel nehmen, Wilshere spielt zu weit hinten und muss Tevez bearbeiten. Modric kann so das Spiel regulieren und die schwachen Stellen finden. Die Defensive wird dem nicht lange standhalten.

    Kompany/Bonucci:

    Die Beiden sind das wohl beste Innenverteidiger Duo im Spiel, sowohl defensiv als auch im Aufbauspiel extrem stark. Lewandowski und auch Müller werden es gegen die beiden enorm schwer haben.

    Rodriguez:

    Vieles im Spiel von Sejad hängt an der Leistung von Rodriguez, den Leiva matt legen wird. Leiva ist defensiv einer der besten Sechser der Welt und besitzt die richtige Schnelligkeit, das richtige Auge und die richtige Aggressivität für eine solche Aufgabe.

    Und, bitte nicht ganz ernst nehmen;): Meine ganze Offensive besteht aus Rechtsfüßern. Das verbessert ihre Leistung nochmal. :eek:
     
    #27
  8. SejadDrobny

    SejadDrobny Bankspieler

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    504
    Ort:
    München
    Ich werde gleich noch genauer darauf eingehen, will aber noch kurz einige Dinge korrigieren, die in killawuchtels (sehr gutem) Matchplan falsch dargestellt wurden:

    Wieso zur Hölle sollte ich Ronaldo in Manndeckung nehmen? So altbacken ist meine Taktik dann doch nicht ;)


    Nicht ganz. Wenn Müller diagonal läuft, hat Criscito die Wahl: a) Er verfolgt Müller (was ohne Probleme geht, weil Zabaleta schlicht und ergreifend nicht aufrückt), muss dies aber aus dem Stand tun, während Müller bereits in Bewegung ist (und weiß, wo er hinläuft, während Criscito reagieren muss). Zudem ist Müller deutlich schneller und in seinen Laufwege viel zu intelligent, als dass er einfach so aus dem Spiel genommen werden könnte. Irgendeinen Grund muss es ja haben, dass er so oft trifft, seine Technik ist es sicher nicht ;). Oder b) Er verfolgt ihn nicht. Dann hat er nämlich tatsächlich keinen Gegenspieler, ein Mitspieler dann aber zwei.


    Wichtig: Das sind sie nicht. Sie sind aus der russischen Liga. Auf der Homepage gibt es ein sogenanntes "Match-Zentr", in dem für jedes Spiel die wichtigsten Statistiken für jeden Spieler aufgelistet werden. Du musst dann halt von jedem einzelnen Spiel die gesuchten Daten herausfiltern und zusammenrechnen, da es keine Saisonstatistiken gibt. Fleißarbeit, aber ich habe sie erledigt. Kannst ja selbstnachrechnen, ist zugegebenermaßen schwer zu finden (ich selbst habe das Glück, über extrem rudimentäre Russisch-Kenntnisse zu verfügen).


    Tatsächlich, wenn man a) Manuel Neuer das Laufen verbietet und b) die Abseitsregel abschafft.


    Er ist einer meiner unwichtigsten Spieler.


    Lustigerweise würde es das tatsächlich. Allerdings nur, wenn du sie nah beisammen hast, damit sie kombinieren können. Wenn einer links, einer in der Mitte und einer rechts steht, ja, dann ist der Effekt zugegebenermaßen klein.


    Das jetzt nur einige Korrekturen - mir sind noch einige Dinge aufgefallen, denen ich nicht zustimme, aber das dann in einem weiteren Post.
     
    #28
  9. heiko2183

    heiko2183 All-Star

    Registriert seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    6.987
    Mal unabhängig von deiner Aufstellung und den übrigen taktischen Vorstellungen würde ich hier mal nachhaken... Das habe ich jetzt wirklich noch nie gehört und weder in meiner eigenen Mannschaft noch auf Profi Ebene beobachtet....

    Das halte ich einfach für falsch. Man muss natürlich wissen, wie der Mitspieler die Bälle gerne zugespielt bekommt... Rechter oder linker Fuß spielt dabei auch eine Rolle. Genauso auch ob ich den Kollegen in bestimmten Situationen direkt auf das Standbein oder in der Bewegung anspiele. Dabei ist doch aber vollkommen egal ob die Spieler jetzt alle eher Rechts ihren starken Fuß haben.

    Im Allgemeinen würde ich sogar sagen, dass es eher ein Nachteil ist wenn ich auf einer Seite des Spielfelds nur Rechtsfüße/Linksfüße haben weil die Spieler im Normalfall dann alle eher die Tendenz Grundlinie oder eben den Zug in die Mitte haben. Da ist man mit einer Mischung variabler aufgestellt.
     
    #29
  10. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    9.307
    Ort:
    Berlin
    Kann ich auch nur bestätigen. Es mag vielleicht auf dem Bolzplatz von Vorteil sein, wenn nur "Rechtsfüßer" in der Mannschaft sind, aber wenn man 2-3 mal miteinander gekickt hat, dann weiß man automatisch, welcher Fuss der starke ist. Desweiteren gibt es doch pro Team meist sowieso nur 3-4 mit einem starken linken Fuss, sodass dies auch nich so schwer zu merken ist.

    Bin selber Linksfüßer (sagt man das so?) und hatte nicht das Problem, dass ich ständig auf den falschen Fuss angespielt wurde. Und auf dem Niveau hier sollte dies erst recht kein Problem sein.
     
    #30
  11. killawuchtel

    killawuchtel Team-Kapitän

    Registriert seit:
    14. September 2005
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Berlin
    Ich habe Fußball nie im Verein gespielt (nur Basketball sehr lange) und habe das noch nie erlebt. Deswegen auch mein scherzhafter Seitenhieb.

    Nochmal zu Hart: Der ist keinesfalls ein Holzfuß, nur nicht so präzise wie der Magnum Opus Neuer bei langen Bällen. Seine Passquote von 61% ist guter Durchschnitt für Torwärte internationaler Klasse. Valdes, Casillas, Cech. haben alle nicht mehr.

    Und zu Farfan: Farfan hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er in der Lage ist, defensiv mitzuarbeiten. Und das auf sehr hohem Niveau mit einem guten Nässchen für Defensivzweikämpfe. Physisch ist er dazu natürlich auch locker in der Lage. Die aktuelle Situation bei Schalke 04 ist mit der Situation in dem Team nicht vergleichbar. Hier weiß er, dass er liefern muss, um zu spielen, und wird dementsprechend die Linie nach taktischen Vorgaben beackern. Außerdem trägt er die Offensive nicht alleine, sondern hat auch da Leute, die ihm Arbeit abnehmen.

    Zu den Wechselspielen von Sejad: Bei allen seinen Wechseln kommt ein viel größerer Bruch ins Spiel als bei meinen Wechseln. Vor allem der Wechsel bei Rückstand sollte ihn noch anfälliger machen, vor allem weil Alba nun wirklich völlig alleine gegen zwei ist. Und das gegen einen frischen Lennon und Srna.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2013
    #31
  12. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    32.873
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Was für ein Match. :crazy: Für mich bisher das beste in diesem Format.

    Killawuchtels Plan gefällt mir (außer, dass Ronaldo ein bisschen übergangen wird), seine Mannschaft gefällt mir, aber Drobnys Überlegungen sind sehr sehr gut.

    Ich werde für Drobny stimmen, will aber zwei Dinge klarstellen:

    1. Ich sehe die größte Gefahr für Drobny durch einen Konter von Ronaldo. Gerade wenn die rechte Seite von killawuchtel von beiden Seiten bespielt wird können sich dadurch (recht große) Räume im Umschaltspiel ergeben. Modric, Farfan und Tevez sind Spieler, die Ronaldo einsetzen können, und dieser ist der beste Konterstürmer der Welt.

    Diese Option, von beiden Managern bisher nicht/kaum angesprochen, macht mir persönlich die größten Kopfzerbrechen.

    Davon abgesehen ist Drobnys Pressingplan einfach überragend und ein Spiel wie Mainz - Bayern gestern, in dem individuell hoffnungslos unterlegene Mainzer die Bayern 40 Minuten lang vorgeführt haben (Ribery Note vielleicht 5,5, weil er bemüht war), dank eines solchen Pressingplans, der überragend umgesetzt wurde, spielt Drobny dabei natürlich in die Karten. Sein Team ist individuell unterlegen, aber lange nicht so extrem wie Mainz den Bayern.

    2. Es wurde schon hundert mal in verschiedenen Duellen geschrieben, aber das ist wirklich eine Stimme pro Drobny und keine gegen Killawuchtel. Nicht mal im Ansatz. Toll, wie viel Mühe du dir gemacht hast und dein Plan ist insgesamt durchaus überzeugend, von den kleineren Schwierigkeiten mal abgesehen (Drobnys Pressing ist effektiver, seine Pressingsresistenz wohl auch [hier aber eher minimal], während du Ronaldo etwas zu kurz kommen lässt).
     
    #32
  13. killawuchtel

    killawuchtel Team-Kapitän

    Registriert seit:
    14. September 2005
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Berlin
    Nochmal: Farfan kann nach hinten arbeiten. Dass er es diese Saison nicht in dem Maße wie gewohnt tut, steht auf einem anderen Blatt, aber die Situation in meinem Team ist eine ganz andere. Wer hätte vor zwei, drei Jahren gedacht, dass Ribery so gut nach hinten arbeitet? Bei Farfan weiß man, dass er es kann, wenn die Situation stimmt. Und sie stimmt definitiv in einem Team, in dem er sich den Allerwertesten für seine Spielzeit aufreißen muss. Außerdem beackert die Seite für 50-60 Minuten, wonach Lennon gegen müden Alba ran darf.

    Wilshere ist linksfuß. Das heißt nicht, dass er auch wirklich auf der linken Seite spielt. Und selbst wenn: So wie Du Deine Taktik jetzt modifiziert hast, wird Rodriguez den Ball nicht sehen, weil das Spiel weiter hinten aufgebaut wird. Wozu spielt er dann? Rodriguez ist ein Spielmacher, darin viel besser als Honda. Hier wird die Linkslastigkeit zum Verhängnis.
    Nochmal zu der so starken linken Seite: Im Endeffekt bespielen zwei Spieler die linke Seite: Alba und ein halber Rodriguez und ein halber Honda. Leiva spielt leicht rechts, was das ganze wieder aufhebt.


    Der Plan hat einige Schwächen, im Folgenden:

    1.) Zabaleta hat seine Stärken in der Offensive. Er ist defensiv biederer Durchschnitt und wird in dem System, was Sejad spielt, seiner Stärken beraubt.

    2.) Ronaldo wird natürlich nicht statisch auf der linken Seite kleben. Tevez wird öfters rausrotieren und mit ihm den Platz tauschen, damit er aus der Mitte attackieren kann.

    3.) Busquets: Sejad bestreitet es, aber Busquets hat doch eine Sonderrolle in der Bewachung Ronaldos. Hier liegt das Problem: Wilshere spielt relativ offensiv, wenn auf rechts einmal was passiert, muss Busquets auch dort aushelfen, was Ronaldo meilenweit Platz für den Zug in die Mitte lässt.

    Sorry, aber die Pressingmethode wird vielleicht ein mal im gesamten Spiel so funktionieren. Bonucci, Kompany und vor allem der hier von allen Seiten unterschätzte Leiva sind wesentliche bessere Passgeber als das. Modric wird sich nicht aus dem Spiel nehmen lassen, nur weil ein Gegenspieler vor ihm steht. Und Leiva ist nicht unfähig zu passen, nur weil er hart angegangen wird. Dafür ist er zu gut.

    Der Fokus auf rechts gilt auch nur, um einen Angriff zu starten, sehr oft wird das Team, so bald es festgestellt hat, dass das gegnerische Team sich bewegt (was es tun muss, weil Alba auf der Seite sonst alleine ist), den Ball über Modric zu Ronaldo bewegen. Modric spielt zu tief für den Zugangsbereich der 6er und zu weit vorne für Honda, um irgendeinen Zugriff zu ihm zu bekommen.

    Leiva ist nicht so ein schlechter Passgeber, wie Du es gerne hättest. Er wird die Bälle zuverlässig verteilen. Nur weil er defensiv ist, heißt es nicht, dass sein Kurzpassspiel nicht gut sein kann. Und Modric wird sich durch den Pressingplan auch nicht aus dem Spiel nehmen lassen, er wird sich einfach ein Stück fallen lassen und den Ball weiter verteilen. Und zu den Laufwegen, und der Anstrengung: Honda spielt bei Sejad Flügelspieler und 8er in einem, soll außerdem noch defensiv Modric einschränken. Er ist der erste der platt sein wird.


    Modric wird weder besonders tief, noch besonders hoch spielen. Er spielt in der Zwischenzone, in der er immer spielt, weil dort niemand spielt. Wilshere muss links aushelfen und Busquets muss weiter rechts bleiben. So viel Laufarbeit wird das Modric nicht kosten, er bewegt sich nämlich in Räumen enorm geschickt.


    Das wäre er in der tat, wenn Modric versuchen würde durch Busquets durch zu passen. Allerdings befand sich der Ball davor höchstwahrscheinlich auf der rechten Seite, was dazu führt, dass Sejads gesamtes Mittelfeld sich bewegen muss. Ronaldo dazu noch in der Bewegung und Modric als Passgeber: Ronaldo wird den Ball viel und oft sehen, oft auch schon auf dem Weg nach innen.

    Das ist generell keine schlechte Idee... Allerdings hat das 4-3-3 gar keine Auswirkungen auf Tevez oder Ronaldo, weil die beiden viel zu nah am gegnerischen Strafraum spielen. Gegen Modric wäre es auch eine gute Idee, wenn Honda nicht der Aushilfs-Flügelspieler wäre. So läuft er im Spiel mindestens 20 km, wenn er beide Rollen ausfüllen.


    CR7 steht in dem Matchplan nicht explizit, weil jeder weiß, wie er spielt. Er wird den Ball trotz vielen Bällen auf rechts auch viel sehen, und dort wie immer zerstörerische Tendenzen zeigen.

    Busquets kann sicherlich viel Raum abdecken, er kann aber sicherlich nicht die gesamte Breite des Platzes alleine abdecken. Ronaldo, Farfan, Tevez, alle können gute Pässe in die Tiefe spielen. Und nein, Neuer wird nicht den gesamten Raum hinter der Defensive abdecken. Die wohl oft extrem hoch steht, weil das Pressing so aggressiv sein soll. Und Zabaleta wird auf seinem Flügel jedes Sprintduell gegen Ronaldo verlieren.

    Srna ist stark bei Standards, Farfan genau so. So wie gepresst werden soll, wird es zwanghaft mehr Fouls geben müssen, um alleine Ronaldo zu stoppen.


    Wenn es nur so einfach wäre. Alba spielt gegen Srna und Farfan alleine, Rodriguez ist eher Modric, bekommt bloß keine Bälle. Leiva und Wilshere haben völlig verschiedene Rolle.

    Bonucci > Badstuber im Übrigen.

    Noch kurz zu Sejads anderem Beitrag:

    Farfans Keypässe

    Das liegt auch daran, dass Schalke und insbesondere der Hunter Chancen dauernd liegen lassen. Farfan kreiert viele Chancen auf seiner Seite und hat einen Srna, der ihn hinter läuft. Ein Alptraum für einen offensiven AV wie Alba.

    Pressing

    Es gibt in meinem Pressing nicht primär darum, den Ball zu gewinnen, sondern das Spiel zu stoppen. Und das wird relativ schnell gelingen, weil Sejad letztendlich auf der linken Seite gefangen ist.
    Nochmal zu Sejads Pressing: Das sieht schön aus, hört sich schön an. Wird so aber vielleicht ein halbes Mal pro Spiel klappen. Honda steht im Angriff gar nicht im 4-3-3 und muss die ganze Zeit Sprints hinlegen, um dann auch noch seinen Gegenspieler zu attackieren. Außerdem kann Hart durchaus Pässe spielen. Die langen Pässe sind nicht seine größte Stärke, aber um den Ball zu verteilen reicht es. Vor allem, weil Srna und Leiva nicht attackiert werden sollen. Srna kann den Flügelwechsel auf den Platz vor Ronaldo, genau so wie Kompany, genau so wie Bonucci.

    Linkslastigkeit

    Letzendlich ist das Spielen über links ein Nachteil für Sejad, weil es das Team extrem ausrechenbar macht. Es gibt auch absolut keinen Plan für den Weg in die Mitte, weswegen Lewa auch auf verlorenem Posten ist. Alba wird unzählige Dribblingduelle gewinnen müssen, um auf links was zu bewegen.

    Abschließend würde ich gerne noch darauf hinweisen, dass die Qualität von Sejads Team nach den Auswechslungen stark abnimmt, während mein Team gleichbleibend stark bleibt. Das bedeutet für die zweite Hälfte der zweiten Halbzeit eine in den Seilen hängende Mannschaft Sejads, die durch das Pressing noch platter ist als ohnehin schon. Die Qualität der Einwechselspieler mit Lennon und Schweinsteiger ist bei meinem Team auch signifikant größer und erzeugt keinen Bruch im Spiel.

    Sejads Aufstellung nach Rückstand ist bspw. sehr unorthodox und würde wohl einfach mit wehenden Fahnen untergehen. Von der Bank bringt einfach kaum ein Team in diesem Format solch eine Qualität, die zwar den Spielfluss ändert, allerdings das Team in keinster Weise schwächer werden lässt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2013
    #33
  14. Luca Modre

    Luca Modre Stammspieler

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    STD BABY
    Habe mir die Teams angeguckt und sehr lange überlegt. Ist bisher das spannenste Duell auf jeden fall, zwei gute Manager mit zwei sehr guten Teams und vielen meiner Lieblingsspieler (Müller, Honda, Traore, Kompany, Ronaldo, Srna, Modric), dafür aber auch eine Spieler die ich garnicht mag (Badstuber, Koscielny, Hart, Lennon). Eigentlich ein Untenschieden, 2:2 oder sowas, daher man aber abstimmen muss macht Ronaldo den Deckel drauf und die für mich viel bessere Abwehr.
     
    #34
  15. kumshooter

    kumshooter Stammspieler

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    1.521
    Sehr interessante Ausführungen von beiden Managern. Die Spielervorstellungen von Drobny sind natürlich herausragend.

    In diesem Draft-Format sind natürlich so gut wie alle Spiele eng. Ein 11vs11 lässt sich nicht wie ein Basketballspiel aufschlüsseln und die Daten über die Spieler sind bei weiten nicht so detailliert wie im Basketball, Football oder Baseball.

    Für mich sticht Ronaldo zu stark heraus um Drobny die Stimme zu geben. Ronaldo / Farfan sind natürlich defensiv nicht auf höchstem Niveau, doch sind beide offensiv (Farfan passt offensiv gut zu Ronaldo: Flankenläufe, Spiel breit machen, Geschwindigkeit) stark bis überragend (Ronaldo). Mandzukic passt mit seinem Abräumen ebenfalls sehr gut zu Ronaldo. + Er hat Tevez, den ich rein Leistungstechnisch betrachtet fast bzw. vielleicht sogar dem Niveau von Müller sehe.

    Ich sehe Busquets nicht ganz so brilliant wie Drobny. Weltklasse Spieler, aber er spielt hier in einer Mannschaft in der nur LV, RMF und TW auf Barcaniveau spielen. Deshalb würde ich zumindest ein Fragezeichen zulassen, ob er der Differencemaker ist, den Drobny in ihm sieht.

    Die Abwehr von Killawuchtel ist mmn recht deutlich besser, als die Abwehr von Drobny. Kaffesatzleserei in einzelnen taktischen Situationen empfinde ich als nichtig, weil Fußball nicht mit den Händen gespielt wird. Es ist wahnsinnig schwer Spielzüge, Formationen und Ballwege genau zu planen.

    Aufgrund der individuell stärkeren Mannschaft geht meine Stimme an Killawuchtel. Das Zidane-Theorem ist interessant, doch sehe ich nicht wie das großartig gegen Killawuchtel sprechen soll, der selbst auf jeder Position starke Leute hat (+Ronaldo als Überragendenspieler in diesem Duell)
     
    #35
  16. Tuco

    Tuco MVP

    Registriert seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    11.275
    Da einer für den Sieg drei Stimmen Vorsprung bräuchte, wird es wohl das erste Remis geben. Wäre bei dem Duell sicher auch OK.
     
    #36
  17. Cudi

    Cudi Burgermeister

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Beiträge:
    5.980
    Ort:
    Hamburg
    Ich werde nicht abstimmen, mir ist das Duell zu eng.

    Sehe hier ein 1:1 unentschieden, durch ein Tor von Ronaldo (nein kein Eigentor diesmal :D) und einem Elfmeter für Sejad, herausgeholt durch eine äußerst fragwürdige Müller-Schwalbe. :D
     
    #37
  18. Mephmanjo

    Mephmanjo Sportforen Social Media Administrator

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    11.682
    Ort:
    CH
    Geht das mit Unentschieden? Hab eigentlich primär auf Sejad geklickt, weil ich dachte dass man abstimmen MUSS.
     
    #38
  19. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    16.255
    Ort:
    Leipzig
    Minimaler Vorsprung für killawuchtel, aber ganz eng das ganze. Klasse Arbeit von beiden, Sejad mit einer beeindruckenden Vorstellung. Da macht das Verfolgen und Lesen richtig Spaß! :thumb:
     
    #39
  20. Luca Modre

    Luca Modre Stammspieler

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    STD BABY
    mhm das mit dem unentschieden wusste ich auch nicht, hatte auch für die wuchtel geklickt weil ich dachte das man eine entscheidung treffen muss und das jede stimme zählt. ich hatte ja auch gestern nacht damit den ausgleich gemacht.
     
    #40

Diese Seite empfehlen