NBA Auction Draft 2014 - Teamvorstellungen

Dieses Thema im Forum "NBA Fantasy Draft" wurde erstellt von Alley, 29. Oktober 2014.

  1. Alley

    Alley Stammspieler

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    1.611
    Da viele schon ihre Teams komplett haben, mache ich hier schonmal den Thread für die Teamvorstellungen auf, damit jeder der will schon anfangen kann diese zu schreiben.

    Vorgaben oder Restrictionen wird es keine Großartigen geben.
    Pflicht ist nur eine Übersicht über sein Team zu geben per Depth Chart + Rotation.
    Alles andere ist Zusatz und kann beliebig gestaltet werden.
    Man sollte sich nur wie immer überlegen was den Leser wirklich interessiert und was er nicht ohnehin schon weiß, damit man sich keinen Wolf schreibt und der Text am Ende eh nur überflogen wird. ;)

    Deadline wird Sonntag, der 9. November, 24 Uhr sein. Bis dahin kann auch noch getradet werden.


    -Teams-

     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2014
    #1
  2. freiplatzzokker

    freiplatzzokker Team-Kapitän

    Registriert seit:
    28. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.767
    Ort:
    Aachen
    Seattle Supersonics
    [​IMG]
    Roster
    [table="width: 800, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Name[/td]
    [td]Trikotnummer[/td]
    [td] Position [/td]
    [td]Größe[/td]
    [td]Gewicht[/td]
    [td]Alter[/td]
    [td]Erfahrung[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Chris Bosh[/td]
    [td]1[/td]
    [td]PF/C[/td]
    [td]2,11[/td]
    [td]107[/td]
    [td]30[/td]
    [td]11[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Luol Deng[/td]
    [td]9[/td]
    [td]SF[/td]
    [td]2,06[/td]
    [td]100[/td]
    [td]29[/td]
    [td]10[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Kenneth Faried[/td]
    [td]35[/td]
    [td]PF[/td]
    [td]2,03[/td]
    [td]103[/td]
    [td]24[/td]
    [td]3[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Marc Gasol[/td]
    [td]33[/td]
    [td]C[/td]
    [td]2,16[/td]
    [td]120[/td]
    [td]29[/td]
    [td]6[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Danny Green[/td]
    [td]14[/td]
    [td]SG/SF[/td]
    [td]1,98[/td]
    [td]98[/td]
    [td]27[/td]
    [td]5[/td]
    [/tr]

    [tr]
    [td]Spencer Hawes[/td]
    [td]10[/td]
    [td]C[/td]
    [td]2,16[/td]
    [td]111[/td]
    [td]26[/td]
    [td]7[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Amir Johnson[/td]
    [td]15[/td]
    [td]PF/C[/td]
    [td]2,06[/td]
    [td]109[/td]
    [td]27[/td]
    [td]9[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Kyle Lowry[/td]
    [td]3[/td]
    [td]PG[/td]
    [td]1,83[/td]
    [td]93[/td]
    [td]28[/td]
    [td]7[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Thabo Sefolosha[/td]
    [td]25[/td]
    [td]SG/SF[/td]
    [td]2,01[/td]
    [td]101[/td]
    [td]30[/td]
    [td]8[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]P.J. Tucker[/td]
    [td]17[/td]
    [td]SG/SF[/td]
    [td]1,98[/td]
    [td]102[/td]
    [td]29[/td]
    [td]3[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Kemba Walker[/td]
    [td]5[/td]
    [td]PG[/td]
    [td]1,85[/td]
    [td]84[/td]
    [td]24[/td]
    [td]3[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Greivis Vasquez[/td]
    [td]21[/td]
    [td]PG/SG[/td]
    [td]1,98[/td]
    [td]91[/td]
    [td]27[/td]
    [td]4[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][/td]
    [td][/td]
    [td][/td]
    [td]2,02[/td]
    [td]102[/td]
    [td]27,5[/td]
    [td]6,3[/td]
    [/tr]
    [/table]

    Rotation
    C: Gasol (34), Johnson (14)
    PF: Bosh (34), Faried (14)
    SF: Deng (34), Tucker (10), Sefolosha (4)
    SG: Green (32), Sefolosha (6), Vasquez (10)
    PG: Lowry (34), Walker (14)


    Lineup Issues
    Die erste Fünf steht etwas mehr als eine halbe Stunde auf dem Feld. Aufgrund der guten Bank können sich die Starter ohne nennenswerten Verlust der Qualität erholen. Keiner spielt mehr als 34 Minuten. Die Rotation besteht insgesamt aus 11 Spielern. Hawes sieht gewöhnlicherweise keine Einsatzzeit. Johnson und Faried teilen sich die Ersatzminuten auf der 4/5. Vasquez hat in der letzten Saison neben Lowry sehr effizient gespielt, weshalb er in meiner Rotation auch weiterhin ein paar Minuten neben Lowry sehen wird. Auf der 1 übernimmt Walker das Zepter von Lowry. Dengs Ersatz sind Sefolosha und Tucker. Die aktuellen Minutenangaben beziehen sich auf die reguläre Saison. Für die Playoffs steigen die Minuten der Starter ein wenig. Vasquez und Tucker/Sefolosha werden nur nach Bedarf eingesetzt, so dass eine 9-Mann-Rotation ausreicht. Small Ball ist mit einer Kombination aus Bosh/Johnson/Faried problemlos möglich. Die Linup ist sehr flexibel.

    Offense
    Die Hauptlast in der Offense wird von Chris Bosh übernommen. Er ist ein Franchise Player und kann in meinem Team wieder die Rolle wie bei den Raptors übernehmen. Dass er dazu noch in der Lage ist, davon kann man sich in dieser Saison in Miami überzeugen. Aufgrund der starken Unterstützung von Lowry, Deng und Gasol, die je nach Matchup auch 20 Punkte scoren können, hat er aber auch tatkräftige Hilfe. Von Green weiß man auch, dass er jederzeit heiß laufen kann. Genug Spacing ist durch die Wurfqualitäten aller Spieler gegeben. Lowry und Green sind sichere Schützen von der Dreierlinie und die Bigs treffen ebenfalls aus großen Distanzen. Post Moves haben alle Bigs drauf und Pick & Roll mit Lowry immer eine Variante. Aufgrund solider Scorer in der 2. Garde, sind auch viele Bankpunkte zu erwarten. Walker und Faried stechen hier besonders heraus. Johnson ist Offensiv stärker geworden und in der Lage für Marc Gasol in die Bresche zu springen. Insgesamt ist das Team durch die Ausgeglichenheit sehr gefährlich und nicht leicht berechenbar.

    Defense
    Die Defense ist das Herz der Mannschaft. Marc Gasol ist als ehemaliger DPoY ein Defensivanker, der immer aushelfen kann, wenn ein Gegenspieler entwischt ist. Er ist ein sehr intelligenter Verteidiger, der viel Spielerfahrung hat. Deng ist als starker Wingdefender bekannt. Chris Bosh ist ebenfalls sehr effizient in der D. Insgesamt sind alle Spieler in der ersten Fünf überdurchschnittliche Defender. Auf der Bank sitzen ebenfalls sehr gute Defender (von Hawes abgesehen, der aber keine Minuten erhält), wobei Thabo auch auf den starteten PG in Schach halten (Paul, Parker, etc.) und Amir gegen jeden Big dagegenhalten kann. Defensiv gehört das Team sicherlich zu den stärksten in diesem Draft. Selbst Vasquez ist neben Lowry keine defensive Schwachstelle.

    NBA Real Plus-Minus - 2013-14

    Fazit
    Die Seattle Sonics sind ein sehr ausgeglichenes Team mit einem Franchise Player, der sich nun endlich selber beweisen will. Umgeben von weiteren talentierten Spielern, die bereits Allstars waren, ist ein Run auf den Titel angesagt. Die Besonderheit an dem Team ist, dass fast alle Spieler in ihrer Prime sind bzw. noch junge Beine haben. Alle sind noch frisch (keine chronischen Verletzungsprobleme, auch wenn Deng von Thibo gequält wurde) und haben dennoch viel Erfahrung. Chris Bosh ist mit 30 Jahren der Älteste und erfahrenste Spieler. Alle Starter haben Playoff Erfahrung, Bosh und Green haben bereits Titel gesammelt. Die Mischung stimmt.
     
    #2
  3. SHMC

    SHMC Team-Kapitän

    Registriert seit:
    22. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.781
    Ort:
    NRW
    Unter diesem Motto versammelten sich in dieser Preseason ein Haufen der besten NBA-Stars und Rollenspieler der vergangenen 10 Jahre um der breiten Masse zu zeigen, dass sie es immer noch drauf haben. Verstärkt durch Mike Conley, Nikola Pekovic und Avery Bradley gründeten sie die...

    [​IMG]

    Rotation

    Conley (36), Bradley (7), Prigioni (5)
    Bradley (21), Ginobili (27), M. Miller (-)
    Pierce (30), M. Barnes (18), Battier (-)
    Duncan (28), Nene (10), Garnett (10), Battier (-)
    Garnett (9), Pekovic (27), Nene (12)

    Allgemeines zur Rotation

    Conley ist der Anführer und die (wenn man es so nennen mag) die erste Option im Angriff. Um ihn phasenweise im Ballvortag zu entlasten, wird er hier immer wieder von Bradley oder auch Ginobili unterstützt. Gegen Gegner mit Schwächen in der Perimeter-Defense könnten Prigioni und Miller mehr Minuten sehen, Bradley würde in diesem Fall weniger spielen.

    Pierce Spielzeit variiert je nach Gegner zwischen 29 und 32 Minuten. Alle drei Small Forwards könnten unter Umständen in einem Small-Ball System auf der 4 Spielen.

    Im Frontcourt sind viele verschiedene Kombinationen möglich, gegen Teams mit einem schnellen Power Forward wird das Duo Duncan-Pekovic keine gemeinsamen Minuten sehen. Nene und Garnett sind hier die Spieler, die für diesen Gegenspieler vorgesehen sind, beide können gegnerische Power Forwards bis an die Dreier-Linie verfolgen und effektiv verteidigen.

    In kritischen Phasen werden in jedem Fall Conley, Ginobili, Pierce und Duncan auf dem Platz stehen. Wer der fünfte Spieler ist hängt vom Spielstand ab. Werden Dreier benötigt rutscht Pierce auf die 4 und Prigioni oder Miller rücken ins Team, wird Defense benötigt ist Garnett die erste Option.

    Defensive - Der Schlüssel zum Erfolg.

    Die größte Stärke meines Teams, der Ausdruck "eines der stärksten Teams" wäre an der Stelle fast schon untertrieben.

    Mit Duncan, Garnett, Pierce, Hilario und Bradley versammeln sich in meinem Team einige der stärksten Verteidiger der NBA. Conley, Battier und Barnes sind dazu noch gute Perimeter-Verteidiger. Mit Mike Miller habe ich nur einen Spieler, den man in der Defense als "schwarzes Loch" bezeichnen könnte, dieser bekommt in der Regel aber keine Spielzeit und wenn er denn spielt werden mindestens drei der erwähnten Experten neben ihn stehen.

    Wie schon erwähnt werden Nene und Garnett in der Regel den schnelleren der gegnerischen Big-Man verteidigen. Beide sind trotz ihren gehobenen Alters noch recht fix auf den Beinen.

    Einige Teams strahlen keine große, offensive Gefahr auf der Position des Shooting Guards aus, in diesem Fall kann Bradley den Point Guard des Gegner verteidigen.

    Zusammenfassend gehe ich ganz klar davon aus, dass ich selbst die offensiv stärksten Teams unserer Liga teilweise deutlich unter ihrem durchschnittlichen Punkteschnitt halten werde.

    Offensive - Gefahr durch Erfahrung und Ausgeglichenheit

    Vorbild ist die Offensive der Spurs. Durch viel Ball Movement und Spacing wird immer wieder der effektivste aller Abschlüsse gesucht, der (offene) Spot-Up.

    Conley und Ginobili suchen immer wieder die Pick-and-Roll-Situationen mit Duncan / Garnett. Hier versucht Paul Pierce immer wieder an Screens vorbei zu einem offenem Schuß aus der Ecke zu kommen.

    Zwar ist Conley in der Offensive die innoffzielle erste Option, aber generell ist die Last hier auf mehrere Schultern verteilt. Zwar habe ich keinen Spieler im Kader, der im Schnitt über 20 Punkte erzielt, in der letzten Saison waren aber viele meiner Spieler, immer wieder für über 20 Punkte gut. Auch hier sehe ich Parallelen zu den Spurs. Hier war Parker mit 16,7 Punkten der erfolgreichste Korbjäger (eine Marke die Conley unter den gegebenen Umständen auch ohne Probleme erreichen sollte), ansonsten waren im Wechsel immer wieder andere Spieler für die offensive Hauptlast zuständig. In meinem Fall kan das Tim Duncan sein, aber auch Ginobili, Pierce oder Pekovic sind immer für ein 20+-Punkte Spiel gut.

    Durch diese auf viele Schultern verteilte Offensive sind wir für die Gegner sehr schwer auszurechnen und auch wenn ich nicht davon ausgehe, dass mein Team die meisten Punkte aller Teams in diesem Fantasy Draft erzielen wird, sehe ich mehr als gute Chancen am Ende des Spiels gegen jeden Gegner mindestens einen Punkt besser zu sein als der Gegner - und darauf kommt es an.

    Und wird es dann mal knapp wird man dann sehen welches Team in der Crunchtime am abgezocktesten agiert.

    Zusammenfassung - Super alt, super gut!

    Vor wenigen Jahren noch wäre eine Kobination aus Duncan, Ginobili, Garnett und Pierce unschlagbar gewesen, heute ist sie immer noch gut genug um gegen jeden Gegner zu gewinnen. Durch eine Kombination aus guten Ballmovement, Spacing, einer überragenden Defense und einer Abgeklärtheit, die ihres gleichen sucht werden die Old Guys am Ende der meisten Spielen mindestens einen Punkt mehr erzielt haben als der Gegner.

    Die alten Jungs sind bereit dem jungen Gemüse zu zeigen wo der Hammer hängt.

    "Lauft! Wir gewinnen währenddessen Basketballspiele..."
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2014
    #3
  4. StrongBad

    StrongBad Rookie

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Luxemburg
    StrongBad Monstars

    Ich hatte eine optisch ansprechendere Teamvorstellung verfasst, leider ist mein PC abgeschmiert (Prozessor im Eimer…Katzenhaare im Lüfter…überhitzt). Nachdem ich mich 24 Stunden mit Fachpalm :mensch:gegeisselt habe, weil ich die Datei nicht auf Google Drive abgespeichert hatte, nun also nochmal neu, leider nicht so ausführlich wie geplant. **** Murphy!


    Starting Five

    [table="width: 200, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]PG[/td]
    [td]Tony Parker[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]SG[/td]
    [td]Dwyane Wade[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]C[/td]
    [td]Andrew Bogut[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]SF[/td]
    [td]Rudy Gay[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]PF[/td]
    [td]Blake Griffin[/td]
    [/tr]
    [/table]



    Bench

    Robin Lopez
    Isaiah Thomas
    Jeff Green
    Marcus Morris
    Ray Allen
    Ersan Ilyasova
    Jodie Meeks

    Rotation

    Blake Griffin und Tony Parker sind die 2 einzigen Spieler, die bei jedem Matchup um die 36 Minuten spielen. Da mein Team sehr variabel ist, lasse ich mir die Freiheit meine Lineup je nach Gegner zu gestalten.

    Allgemein sollte die Rotation aber so aussehen, in Klammern die jeweiligen Optionen von der Bank.

    PG: Tony Parker => 36 (Isaiah Thomas => 12
    SG: Dwyane Wade => 30 (Ray Allen / Jodie Meeks / Isaiah Thomas => 18
    C: Andrew Bogut => 30 (Robin Lopez => 18)
    SF: Rudy Gay => 30 (Jeff Green / Marcus Morris /Dwyane Wade => 18)
    PF: Blake Grffin => 36 (Ersan Ilyasova / Rudy Gay / Jeff Green / Marcus Morris => 12)

    Drafting Strategie

    Mein Plan war ein Team zu draften, welches die Triple Post laufen kann. In den ersten Runden wollte ich so viele Assets sammeln wie möglich, um per Trade den Fit zu garantieren. Nachdem ich aber mit Griffin, Wade, Bogut und Parker die Spieler bekommen hatte die ich auch haben wollte, wurde mir klar dass ich, für ein homogenes Team, um diese 4 nur noch die richtigen Rollenspieler stellen musste. Assets sammeln wurde also verworfen und tada…here come the Monstars ;)

    Offense

    Basics

    [video=youtube_share;0YahlaJVvpo]http://youtu.be/0YahlaJVvpo[/video]

    BBall Breakdown Part 1 & 2
    https://www.youtube.com/watch?v=eewCYox5MuI
    https://www.youtube.com/watch?v=p1eC9KA0wHw

    Tex Winter & Phil Jackson
    https://www.youtube.com/watch?v=8Pl8ug3vXTU

    Die Triple Post Offense (Triangle) ist meiner Meinung nach DAS offensive System, wenn es richtig ausgeführt wird. Von Early Offense, Fast Break, Isolations, P&R, P&P, Motion, Spacing…alles was einen guten und ausgeglichenen Angriff ausmacht, die TPO bietet die Struktur dafür. Es ist nicht nötig Set Plays laufen zu lassen, die Angreifer reagieren vielmehr auf die Verteidigung und rotieren dementsprechend. Player Movement und Ball Movement sind das A und O. Dies garantiert zu jedem Zeitpunkt ein perfektes Spacing auf dem Feld und somit die Möglichkeit von jedem Spieler Gefahr auszustrahlen.

    Giffin und Bogut bilden hierbei das perfekte Duo, da beide sehr passfähige Bigs sind. Vor allem Griffin wird die gegnerische Defense vor grosse Probleme stellen.

    Dwyane Wade und Tony Parker bilden einen Traum-Backcourt was Effizienz und BBall-IQ angeht. Wade in der TPO kann die Rolle von Jordan bei den Bulls übernehmen. Er ist für die Kreativität zuständig und gint dem Team was es gerade braucht. Tony Parker ist der wahrscheinlich uneigennützigste Top PG der Liga. Da er mit der Motion Offense quasi aufgewachsen ist, wird er der perfekte Leader für diese Mannschaft sein. Er, Wade und Griffin bilden den sozialen und spielerischen Dreh- und Angelpunkt.

    Ray Allen und Jodie Meeks sind meine Scharfschützen und können jede Defense auseinander ziehen.

    Rudy Gay bringt mir eine wunderbare Option, da er von überall auf dem Feld scoren kann und vor allem unterm Korb extrem effizient ist (über 70% Trefferquote von 0-3m). In einer klar strukturierten Offense wie die TPO, in der immer der Spieler bedient wird der frei steht, bin ich überzeugt dass Rudy Gay schwer zu stoppen sein wird. Er braucht die Offense nicht zu tragen, da er nicht die 1. Option ist. Seine Rolle ist der von Scottie Pippen sehr ähnlich.

    Jeff Green, wenn er denn eins seiner guten Spiele hat, kann Rudy Gay ersetzen wenn dieser sich mal ausruhen muss. Da beide sehr ähnliche Spielertypen sind, ist die SF Position sehr konstant und gefährlich besetzt. Sollte Green einen seiner Stinker-Tage haben, wird Marcus Morris seine Minuten übernehmen.

    Isaiah Thomas ist mein 6. Mann und Mikrowelle von der Bank. Ähnlich wie Jamal Crawford, soll er vollen Druck auf die Defense ausüben und, mit etwas Glück und gutem Zureden, den offenen Mann finden.

    Robin Lopez gibt mir die Möglichkeit Andrew Bogut die nötige Rast zu geben, ohne an Spielqualität zu verlieren.

    Ersan Ilyasova sollte im Stande sein Griffin eine Verschnaufpause zu geben, ohne dass unsere Offense einbricht. Es besteht auch die Möglichkeit Gay/Green/Morris auf die 4 zu stellen und so das Feld noch weiter zu stretchen.

    Defense

    Hier sehe ich keinen Grund gross kreativ zu werden, keinen meiner Spieler ist so schlecht, dass er sein Team negativ beeinflusst. Ray Allen und Jodie Meeks muss man eventuell etwas verstecken, allerdings erlauben sie sich selten Positionsfehler. Sollte der Angreifer an ihnen vorbei kommen, stehen Bogut/Lopez in der Mitte und können eine grössere Katastrophe vermeiden.

    Im grossen und ganzen sind wir sehr athletisch und reboundstark aufgestellt.

    Wir spielen ganz klassisch Mann-Mann und versuchen in Press-Phasen den Ballhandler zu trappen. Gegen Teams mit schlechterem Spacing bzw wenig Gefahr von der Dreierlinie, spielen wir eine Zonen Verteidigung mit Bogut/Lopez als Fels in der Brandung und 2 Roamer am Perimeter.Dies und das starke Rebounding sollte uns die nötigen Stops geben um genügend Fast Break Punkte zu generieren.

    Fazit

    Allgemein bleibt zu sagen dass ich mein Team als offensiv sehr stark sehe. Sogar gegen elitäre Verteidigungen gibt mir die TPO und die individuellen Stärken von Leuten wie Griffin, Wade, Parker, Allen, Meeks, Thomas, Gay, Green immer genug Optionen um Punkte zu generieren. Ich bin nicht auf einen Spieler angewiesen der alles machen muss.
    Jeder dieser Spieler ist in der Lage zwischen 20 und 30 Punkten aufzulegen. Der Trick ist dass sie es nicht müssen.

    Mit der hohen Pace die ich anstrebe, sind 110 pts/game nicht unmöglich, wahrscheinlich sogar mehr. Die gilt es erst mal zu toppen. Run & Gun boys!!! Viel Spass beim Verteidigen ;)

    900x900px-LL-006956b8_32183-Lakers-bro-deal-with-it-gif-phtM.gif
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2014
    #4
  5. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    9.329
    Ort:
    Berlin
    [table="width: 500, class: grid, align: left"]
    [tr][td="colspan: 5"]JerryWest[/td][/tr]
    [tr][td] 1 [/td][td] Joakim Noah [/td][td] C [/td][td] [/td][td] [/td][td][/tr]
    [tr][td] 2 [/td][td] Dirk Nowitzki [/td][td] PF [/td][td] [/td][td] [/td][td][/tr]
    [tr][td] 3 [/td][td] Goran Dragic [/td][td] PG/SG [/td][td] [/td][td] [/td][td][/tr]
    [tr][td] 4 [/td][td] Trevor Ariza [/td][td] SF/SG [/td][td][/td][td] [/td][td][/tr]
    [tr][td] 5 [/td][td] Kyle Korver [/td][td] SF/SG [/td][td] [/td][td] [/td][td][/tr]
    [tr][td] 6 [/td][td] Patrick Beverley [/td][td] PG [/td][td] [/td][td] [/td][td][/tr]
    [tr][td] 7 [/td][td] Chris Andersen [/td][td] C/PF [/td][td] [/td][td] [/td][td][/tr]
    [tr][td] 8 [/td][td] Jeff Teague [/td][td] PG [/td][td] [/td][td] [/td][td][/tr]
    [tr][td] 9 [/td][td] Josh Smith [/td][td] PF/SF [/td][td] [/td][td] [/td][td][/tr]
    [tr][td] 10 [/td][td] Tobias Harris [/td][td] PF/SF [/td][td] [/td][td] [/td][td][/tr]
    [tr][td] 11 [/td][td] Courtney Lee [/td][td] SG/SF [/td][td] [/td][td] [/td][td][/tr]
    [tr][td] 12 [/td][td] Marvin Williams [/td][td] SF/PF [/td][td] [/td][td] [/td][td][/tr]
    [tr][td] [/td][td] Total [/td][td] [/td][td] [/td][td] [/td][td][/tr]
    [/table]

    Starting Five: Dragic - Korver - Ariza - Nowitzki - Noah

    Key Bench Player: Beverley - Chris Andersen - Courtney Lee

    Rotation (ohne Verletzte)

    Dragic (24), Beverley (24),
    Kyle Korver (22), Dragic (10), Courtney Lee (16)
    Ariza (32), Korver (10), Tobias Harris (6)
    Nowitzki (34), Andersen (7), Marvin Williams(7)
    Noah (34), Andersen (14)

    Konzept: Ich habe mich für Dirk als Franchise-Player entschieden, somit war klar, dass ich mich bei den restlichen Spielern auf zwei Dinge fokussieren muss: Defense und Spacing.
    Mit Noah habe ich wohl den optimalen Frontcourt-Partner für Dirk gefunden. Ein Defensivanker mit Spielmacherqualitäten in der Offense. Für das Two-Man-Game, welches Dirk natürlich extrem liegt, wurde Dragic verpflichtet. Ein überragendes Scoring-Duo, das alle Teams vor Probleme stellen sollte.

    Offense: Dirk ist Dreh- und Angelpunkt. Dazu habe ich um ihn herum sehr starke Schützen postiert. In der Starting 5 steht der beste Dreierschütze der Liga: Kyle Korver (47,2% 3er). Doch nicht nur dieser ist überragend mit Dragic (40,8% 3er) und Ariza (40,6% 3er) stehen zwei weitere Top 20 Dreierschützen der abgelaufenen Saison in der Starting Five (Platz 18 und 19). Dazu kommt natürlich noch Dirk selbst mit 39,8% (Platz 28). Desweiteren stehen mit Beverley (36,1%), Marvin Williams (35,9%) strahlen auch Gefahr von Draussen aus.
    Ansonsten wird viel aus dem Two-Man-Game zwischen Dragic und Dirk kreiert werden, was nicht nur den beiden helfen sollte, sondern auch dem gesamten Team Platz schafft. Desweiteren kann Noah auch noch als Kreativposten in der Offense genutzt werden.

    Defense: Noah als Anker, dazu noch mit Ariza, Beverley, Andersen und Courtney starke bis sehr starke Verteidiger im Team. Der "Schwachpunkt" (ganz so schlimm sehe ich ihn nicht, aber die Allgemeinheit wohl schon) wird zwischen Ariza und Noah hervorragend versteckt.



    Dragic, Korver und Dirk - passt das denn in der Defense?

    JA. Auch wenn alle drei aus phänotypischer Sicht nicht dem Elite NBA-Verteidiger entsprechen sind sie brauchbar. Dragic ist mit einem DRPM (Defensiv Real Plus-Minus) von -1,12 noch der schwächste, aber Korver (+0,53 ; Platz 12 der SG in 13/14) und Dirk (+1,79 ; Platz 20 von 85 PFs) zeigen, dass sie keinen negativen Einfluss auf die Defense haben, um es mal vorsichtig zu formulieren. Insbesondere bei Korver dürfte das einige überraschen, da man bei ihm nur den Shooter ohne Defense im Kopf hat.
    Im Endeffekt bleibt Dragic als kleine Schwachstelle (Platz 44 von 79, also nicht absoluter Bodensatz), welche allerdings durch die starken Defense von Ariza, Beverley und Noah aufgefangen werden kann.


    Josh Smith - ist das dein Ernst, Jerry?

    Ja. :D Für mich war klar, dass die Spieler 11-12 nicht Teil der Rotation sein werden und ich deshalb dort etwas unkonventionelles machen kann. Ich wollte Spieler verplichten, welche nicht lediglich Spielzeit in der Garbage Time bekommen können, sondern für Ausfälle von Schlüsselspielern einspringen können.
    Aus diesem Grund stehen auch Teague und Tobias Harris in der Mannschaft und sehen dennoch regulär kaum Minuten. Trotzdem sind das meiner Ansicht optimale Spieler, falls es zu verletzungsbedingten Ausfällen kommt, weil sie bewiesen haben, dass sie viele Spielminuten absolvieren können. Teague und Harris könnten beispielweise Ausfälle von Dirk und Dragic in der Offense auffangen, wenn auch nicht 1 zu 1 ersetzen.
     
    #5
  6. Stoeyrock

    Stoeyrock Bankspieler

    Registriert seit:
    24. Oktober 2000
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Hamburg
    Quicksilver Kamikaze Pilots 2014

    Rotation

    PG: Chris Paul (36) / Jeremy Lin (12)
    SG: Tony Allen (24) / Monta Ellis (20) / Corey Brewer (4)
    SF: Camelo Anthony (36) / Wilson Chandler (10) / Corey Brewer (2)
    PF: LaMarcus Aldridge (36) / Terrence Jones (12)
    C: Tyson Chandler (32) / Elton Brand (8) / Brendan Wright (8)

    Die Rotation stellt einen Durchschnittswert der Spielzeiten dar. Es wird in der Regel nur Brand oder Wright als Backup fuer Chandler spielen. Dies ist natuerlich Match-Abhaengig.

    Offensive
    Es gab wohl selten ein Team mit drei Offensivspielern wie Paul, Aldridge und Anthony. Natuerlich liegt viel Verantwortung in den Haenden von Paul etwas Kreieren, aber dadurch das sowohl Camelo als auch LMS selber im Post in gute Position kommen hat Paul nicht den Druck alles selber machen zu muessen und kann etwas Kraefte fuer die Defence sparen. Gerade Camelo wird die erste Option im Angriff sein, da die Gegner sehr eingeschraenkt ist bzgl. des Verteidgers,da Aldridge zum groessen Teil parallel spielt und dieser sich nicht von einem Fluegelspieler verteidigen liesse. Trotzdem wird es deutlich weniger Iso-Anthony geben als bei den Knicks zuletzt, sondern man wird auch Camelos Vorzuege als Spot-Up Shooter nutzen. Hier hat er bereits in Team USA geglaenzt. Besonders die Moeglichkeiten mit LMA und Melo die Defensive auseinader zuziehen ermoeglicht ein toedliches Pick and Roll mit Paul und Chandler. Chandler wird natuerlich nur in Korbnaehe eingesetzt. Tony Allen selber wird kein grosser Teil der Offensive sein nur im Falle des Fastbreaks selbst abschliessen.
    Waehrend die erste fuenf das Tempo durchaus mal verschleppt pusht das Line Up Lin-Ellis-Brewer-Jones-Wright besonders das Tempo, viele Ballverluste werden forciert, so dass man in Schnellangriffe kommt und immer wieder zum Korb zieht. Der Dreier ist kein geliebtes Stilmittel der zweiten Fuenf. Gerne gibt es aber auch die Kombination mit Wilson Chandler als guten Allrounder zusammen mit dern Startern und Anthony mit der Reserve. In diesen Faellen ist LMA erste Anspielstation fuer Paul.

    Defensive
    Chris Paul und Tony Allen sind ein alptraumhaftes Duo fuer den gegnerischen Angriff. Steandiger Druck auf den ballfuehrenden Spieler um viel Spielzeit fuer den Angriff von der Uhr zu nehmen. Sollte es doch zu einem Setplay kommt organisiert Tyson Chandler als Anker die Defensive. Bei einem Fehlversuch sorgt die Kombination Chandler-LMA-Anthony fuer den sicheren Rebound. Sollte es einen ueberaus geafehrlichen Fluegel-Scrorer geben so wird Tony Allen auf diesen angesetzt.
    Als Backup wird Elton Brand spielen, wenn es starke Lowpost Scorer wie Howard oder Jefferson zu verteidigen gibt. Bei guten Pick and Roll Offensivspielern wird der agile Wright spielen. Aufgrund der kurzen Einsatzzeiten der Reservisten wird die Energie umso mehr erhoeht, hier heisst es staendig Vollgas!

    Fazit
    Ein erfahrenes Team mit etwas junger Energie dazwischen. Bei engen Spielen draengen sich mit Anthony, Paul und Aldridge gleich drei fuer den finalen Wurf auf. Die Rollen sind klar verteilt, so Paul der klare Anfuehrer des Teams, Allen der Defensivstopper und Monta Ellis der sechste Mann.
     
    #6
  7. Bobo23

    Bobo23 Bankspieler

    Registriert seit:
    19. Dezember 2013
    Beiträge:
    895
    New England Devastators


    Roster:

    [table="width: 500, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]LeBron James[/td]
    [td]SF/PF[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Wesley Matthews[/td]
    [td]SG/SF[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]George Hill[/td]
    [td]PG/SG[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Tiago Splitter[/td]
    [td]C/PF[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Boris Diaw[/td]
    [td]PF/C[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]J.J. Redick[/td]
    [td]SG[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Shawn Marion[/td]
    [td]SF/PF[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Ömer Asik[/td]
    [td]C[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Reggie Jackson[/td]
    [td]PG/SG[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]J.R. Smith[/td]
    [td]SG/SF[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Jordan Hill[/td]
    [td]PF/C[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Andre Miller[/td]
    [td]PG[/td]
    [/tr]
    [/table]



    Konzept:

    Alles steht und fällt mit LeBron James. Der vierfache MVP sollte in jedem Fall das Fundament meines Teams bilden.
    Vor Draftbeginn war für mich klar, dass James unbedingt in mein Team muss (Fanboy). Das die Verpflichtung von James passenderweise auch eine enorm flexible Rostergestaltung mit sich bringt, habe ich natürlich dankend angenommen. Wie schwer der Draftverlauf vorherzusehen war, wurde mir spätestens an Day 4 klar. Mein Grundgedanke bei der Roster-Zusammenstellung, war es James ein agiles, defensiv potentes und vor allem von Downtown gefährliches Team zur Seite zu stellen.
    Auffällig ist sicherlich, dass es meinem Team abseits von LeBron James an Starpower mangelt. Grundsätzlich war mir bewusst, dass es bei meinem kostspieligen ersten Pick in der Folge am Budget scheitern könnte. Deshalb legte ich meine Aufmerksamkeit, nachdem mir Tony Parker durch die Lappen gegangen ist :)mad:) auf passende Teamfits.
    In der Summe ergibt das für mich eine ausgeglichenes Konstrukt, dass trotz fehlenden Co-Stars schwer auszurechnen ist.


    Rotation:

    Wichtig ist hier, dass die Rotation natürlich je nach Gegner variieren kann.
    In der Regel wird die Rotation aber wohl so aussehen:

    PG Gerge Hill(24)/Reggie Jackson(18)/Andre Miller(6)
    SG Wesley Matthews(30)/J.J. Redick (18)/J.R. Smith(0)
    SF LeBron James(30)/Shawn Marion(18)
    PF Boris Diaw(25)/Tiago Splitter(15)/LeBron James(8)
    C Ömer Asik(33)/Tiago Splitter(15)/Jordan Hill(0)

    Das Spielermaterial ist sehr variabel und dadurch auch in vielen Varianten einsetzbar.

    Miami Style Spacing (ähnlich wie bei den Heat damals Chalmers/Allen/Miller/James/Bosh)

    PG George Hill
    SG J.J. Redick
    SF Wesley Matthews
    PF LeBron James
    C Boris Diaw

    Run 'n' Gun

    PG Reggie Jackson
    SG J.J. Redick
    SF LeBron James
    PF Shawn Marion
    C Tiago Splitter

    Big Ball

    PG George Hill
    SG LeBron James
    SF Shawn Marion
    PF Tiago Splitter
    C Ömer Asik

    Second Unit

    PG Reggie Jackson
    SG J.J. Redick
    SF Shawn Marion
    PF Tiago Splitter
    C Ömer Asik

    Mehrere Konstellation sind denkbar und potentiell sehr effektiv.


    Offense:

    LeBron James ist der Fokus (oh really;)) des Offensivspiels der Devastators. Grundlegend wird das Spiel schnell gemcht und versucht in der Early Offense einfache Punkte zu erzielen. James kann auf jede erdenkliche Weise zum Abschluss kommen. Oft wird er aber im Low Post agieren und die gegnerische Defensive zusammenziehen. James kann hier entweder den Abschluss suchen, oder die Schützen/Cutter bedienen.
    Als sekundäre Ballhandler können sowohl Hill als auch Matthews, LeBron entlasten. Selbst Boris Diaw kann Plays initiieren. Das Ball Movement ist mit dem vorhandenen Spielermaterial über jeden Zweifel erhaben. Bei missglückten Versuchen aus der Distanz stehen mit Asik, Splitter, James und Marion starke Rebounder bereit, die offensive Board terrorisieren.
    Reggie Jackson mimt den Spielgestalter in der Second Unit (gegebenenfalls Andre Miller). Jackson kann durch seinen Drive Räume schaffen und so Platz für Redick, Marion und Splitter generieren.
    Pick&Roll/Pop stellt ebenfalls eine Waffe der Devastators dar. Mehrere Kombinationen sind hier möglich von Hill/James, James/Asik, Matthews/Diaw über Jackson/Splitter, Jackson/Marion ist hier alles möglich und bereitet der gegnerischen Defensive viel Kopfzerbrechen.
    Sich selbst einen Wurf kreieren kann bei den Devastators nicht nur James. Matthews im Post-up, Jackson per Drive und Veteran Miller sowie im Worst Case Just Ridiculous Smith.
    In Transition ist im Grunde jedes Team mit LeBron James tödlich. Da sind die Devastors keine Ausnahme. Durch die Defensive (s.u.) ergeben sich zahlreiche Fastbreaks, die viele einfache Punkte ermöglichen.


    Defense:

    Die Devastators besitzen exzellente Verteidiger, die sowohl individuell (James, Marion, Asik, Splitter, Hill) als auch im Teamverbund (Diaw, Matthews) glänzen und auf sämtliche Matchups reagieren können. Mit Hill, Matthews und James wird ein konstant hoher Druck auf die gegnerischen Perimeter-Spieler ausgeübt, der schnell zu Ballverlusten führen kann. Dass es den eben genannten, auch gelegentlich möglich sein wird, auf den Steal zu spekulieren, ermöglicht die defensive Absicherung in Person von Ömer Asik (Tiago Splitter). Asik ist ein hervorrageneder Ringbeschützer, der abseits seines starken Shotblockings viele Würfe allein durch seine Präsenz verändert. Splitter verteidigt das P&R und steht in der Zone im One on One seinen Mann. Zusätzlich sind die Devastators beweglich genug um einen schnellen offensiven Stil des Gegners problemlos mitgehen zu können. Tauchen Frontcorts der Marke Noah/Dirk, Bosh/Gasol/Johnson oder Duncan/Pekovic auf, bringen Splitter und Asik genug Masse und devensiven Biss mit um auch hier für Schadensbegrenzung zu sorgen.
    Setzt der Gegner auf Smallball finden sich hier mit James, Matthews, Marion und Hill ebenfalls sehr gute Verteidiger im Kader die den Stil mitgehen können. Anpassungen sind jederzeit möglich und allesamt erfolgsversprechend.

    Fazit:

    Die New England Devastors besitzen ein perfekt auf den besten Spieler des Planeten (musste sein:D) zugeschnittenes Team, das vor allem durch seine Defensive, Variabilität und Ausgeglichenheit besticht. James wird viel Verantwortung tragen. Dass er dem gewachsen ist, hat er zu Genüge bewiesen.
     
    #7
  8. maberlinho

    maberlinho Bankspieler

    Registriert seit:
    26. Januar 2013
    Beiträge:
    471
    Ort:
    In der schönsten Stadt der Welt ;-)
    Hamburg Mighty Blazers


    Nicht Originell aber der Name steht für mein/e Lieblingsteam, -stadt und -fußballverein :)

    Roster:
    [table="width: 800, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Name[/td]
    [td] Position [/td]
    [td]Rolle[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Mario Chalmers[/td]
    [td]PG[/td]
    [td]Hilft mit seiner Championship Erfahrung.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Jrue Holiday[/td]
    [td]PG[/td]
    [td]Wichtiger Back-Up, sowohl defensiv, wie auch offensiv.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Russell Westbrook[/td]
    [td]PG[/td]
    [td]Franchise Player; erste Scoring Option.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Victor Oladipo[/td]
    [td]SG[/td]
    [td]Sehr talentierter Back-Up, besonders bei Ausfällen guter Ersatz.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Lance Stephenson[/td]
    [td]SG[/td]
    [td]Defensiver Part zu Westbrook; "Mädchen für alles".[/td]
    [/tr]

    [tr]
    [td]Dion Waiters[/td]
    [td]SG[/td]
    [td]1. Scoring Option von der Bank, wichtiger 3er Schütze.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]DeMarre Carroll[/td]
    [td]SF[/td]
    [td]Allrounder, der besonders defensiv wichtig ist.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Thaddeus Young[/td]
    [td]SF[/td]
    [td]Kann auch PF, wird aber nur auf SF gebraucht, wichtiger Benchimpact.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Pau Gasol[/td]
    [td]C/PF[/td]
    [td]Hilft mit seiner Championship Erfahrung, tolle Einstellung, Leader, wichtigster Benchplayer.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Paul Millsap[/td]
    [td]PF[/td]
    [td]Bildet mit Jefferson ein eingespieltes Duo, der defensivere Part.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Jared Sullinger[/td]
    [td]PF/C[/td]
    [td]sehr begabter Youngster, der ohne Probleme reingeworfen werden kann.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Al Jefferson[/td]
    [td]C[/td]
    [td]2. Scoring Option neben Westbrook, der ihn in der Verantwortung entlastet; Co-Captain.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [/table]

    Rotation

    PG: Westbrook (32), Holiday (16), Chalmers (-)
    SG: Stephenson (30), Waiters (10), Oladipo (8)
    SF: Carroll (28), T. Young (20)
    PF: Millsap (30), P. Gasol (10), Sullinger (8)
    C: A. Jefferson (32), P. Gasol (16)


    Spielausrichtung

    Ich bin kein Fan von endloslangen Analysen und Taktiken; ehrlich gesagt fehlt mehr dazu auch die Sachkompetenz ;) zumindest ums sehr detailliert zu machen. Deshalb ein Paar kurze Gedanken zur Idee, die hinter meinem Team steckt:

    Mein Team ist sehr ausgeglichen besetzt. Jeder Starter kann adequat ersetzt werden. Deshalb brauchen sie auch nicht zu viel Spielzeit und haben genügend Erholungspausen. Der Roster ermöglicht es mir dem Gegner entsprechend zu spielen. Die Offensive wird vor allem von Westbrook und Jefferson getragen, aber auch die anderen Starter und die Bank ( in erster Linie Gasol, Holiday, Young und Waiters ) bieten mir hier viele Möglichkeiten.
    Defensiv ist eigentlich nur Waiters schwach. Er spielt aber mit Holiday und soll hauptsächlich als Shooter fungieren.
    Besonders Stephenson, Carroll, Millsap und von der Bank Young und Gasol werden dem Team defensiv Stabilität verleihen.
    Gasol ist zudem wichtig, da er einem Erfolgshungrigen Haufen im besten Basketballalter den letzten Schub geben kann, der den Unterschied zwischen einem sehr guten Team und einem Championship-Team macht.

    Fazit

    Ich finde mein Team hat einen der tiefsten Kader, ist offensiv wie auch defensiv gut ausbalanciert und viele Spieler können ein Spiel alleine entscheiden. So können also ohne Probleme Ausfälle oder eine "Off-Night" eines oder gar mehrerer Spieler kompensiert werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2014
    #8
  9. materia20

    materia20 Bankspieler

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    444
    Winning Ugly

    Rotation:
    Bledsoe (36), Willams (12), Livingston
    Harden (36), Williams (12), Green
    Leonard (36), Tolliver (12), Johnson
    McRoberts (32), Morris (16)
    Howard (32), Varajao (16)

    Offense:
    Harden gehört zu den effzientesten Scorern der Liga; vor allem seine Fähigkeit, Freiwürfe zu ziehen, sucht seinesgleichen. Zudem ist er ein starker Playmaker und guter Ballhandler.
    Zusammen mit Bledsoe und Leonard bildet er ein sehr athletisches Trio, dass jede Chance zum Fastbreak und schnellen Abschlüßen nutzen wird.
    Auch Howard kann als Bigman den Fastbreak laufen. Er wird zudem seine Matchups im Post dominieren und für weiteres effizientes Input für meine Offense sorgen.
    McRoberts ist ein intelligent spielender BigMen, der aus dem High Post für andere kreieren kann, gute Screens stellt und sein Wurf hat genug Range um in der Zone für Platz zu sorgen.

    Defense:
    Howard, Bledsoe und Leonard gehören zu den besten Defendern auf ihren Positionen. Bledsoe wird den ballvortragenden oder wahlweise besseren Scorer der gegnerischen Guards an die Kette legen, Leonard wird den Perimeter dicht machen und der Elite auf dem Flügel die Luft zum Atmen nehmen. Howard räumt unter meinem Korb auf und wird mit seiner Präsenz viele Würfe in der Zone negativ beeinflussen.
    Auch mein Team wird mittels Steals und guter Reboundarbeit den Fastbreak einleiten und viele einfache Punkte generieren.

    2.Fünf:
    Williams und Varajoa kommen von der Bank (jep, ihr habt richtig gelesen;)). Sie bilden das offensive, respektive defensive Fundament meiner zweiten Fünf. Die Guardrotation Bledsoe/Harden/Williams ist excellent.
    Auch meine Alternativen auf dem Flügel finde ich solide. Vor allem Johnson ist ein Basketball-Arbeiter und Hustler, dem man immer Minuten geben kann.
     
    #9
  10. Flash

    Flash Rookie

    Registriert seit:
    7. Oktober 2014
    Beiträge:
    28
    Die Enten


    Rotation:

    PG P. Mills 20/ K. Hinrich 20/ D.J. Augustin 8
    SG B. Beal 25/ J. Crawford 23
    SF K. Durant 25/ D. Green 10/ C.J. Miles 13
    PF D. Lee 25/ T. Gibson 10/ K. Durant 13
    C R. Hibbert 28/ T. Gibson 20/ A. Blatche

    Draftstrategie:

    Zu Beginn der Draft war ich mir sehr unsicher, wer wie viel bieten würde. Diese Unsicherheit hat sich auch
    im Laufe der Draft nicht gelegt. Ich glaube, dass ich das ein oder andere mal etwas zu viel für einen Spieler geboten habe und an einer anderen Stelle dann zu geizig war. Naja trotzdem war ich sehr froh, dass ich in der ersten Runde den wertvollsten Spieler der letzten Saison bekommen habe. Ich habe dann versucht neben Durant ein Team aufzubauen, das gut verteidigt und gute Schützen hat. Daher bin ich auch sehr zufrieden damit, wie mein Team jetzt aussieht.

    Offense:
    Mittelpunkt meines Angiffs ist natürlich Durant. Er wird immer wieder im Angriff gesucht und wird oft den Ball
    in den Händen halten. Hier brilliert er nicht nur als Scorer sondern auch als Ballverteiler. Offensive Unterstützung erhält er in der ersten Fünf vor allem von Lee und von Crawford von der Bank. Alle 3 können sich eigene Würfe kreieren und sind im 1 gegen 1 nur schwer zu verteidigen. Ein Doppeln wird durch die Masse an Schützen, die ich auf den Außenpositionen habe, sofort eiskalt bestraft.
    Allgemein soll das Spiel immer wenn es geht schnell gemacht werden, vor allem wenn ich Small Ball spielen lasse, mit Durant auf der 4 und Gibson auf der 5. Die 13 Minute Einsatzzeit für Miles sind auch nur für die 13 Minuten gedacht, in denen Durant auf der 4 steht. Die Guardrotaion ist dabei variable.

    Defense:
    Bei der Draft habe ich versucht darauf zu achten, dass ich keine Spieler picke, die ein Loch in meiner Verteidigung sein würden. Einzig Crawford und Lee passen nicht optimal in dieses Konzept. Beide haben aber immer Top Verteidiger an ihrer Seite, die ihre Defiziete ausgleichen. Allen voran natürlich Hibbert. Alleine durch seine Präsenz in der Zone beeinflusst er die Wurfquote meines Gegners. Er ist das Herzstück meiner Defense, die verstärkt durch weitere Top Verteidiger wie Gibson, Green, oder auch Durant, sich in dieser Liga nicht verstecken muss.

    Crunch Time:
    Falls es am Ende eines Spiels knapp werden sollte sieht meine Rotation so aus:
    Hinrich/ Beal/ Durant/ Gibson/ Hibbert/
    Hinrich spielt schon sehr lange in dieser Liga und hat auch Playoff Erfahrung, daher bekommt er den Zuschlag gegenüber Mills. Beal und Durant sorgen für die 3er und Gibson und Hibbert verhindern einfache Punkte in der Zone.
     
    #10
  11. Steph Curry

    Steph Curry All-Star

    Registriert seit:
    1. Juni 2012
    Beiträge:
    7.115
    Ort:
    Im Osten...
    Teampräsentation Bro Town Ballers

    [​IMG]

    Rotation

    PG: Ricky Rubio (34), Devin Harris (14), Jameer Nelson (/)
    SG: Joe Johnson (30), Vince Carter (12), Devin Harris (6)
    SF: Michael Kidd-Gilchrist (28), Jae Crowder (16), Vince Carter (4)
    PF: Kevin Love (36), Channing Frye (12), Nick Collison (/)
    C: Marcin Gortat (32), Channing Frye (16), Jason Thompson (/)

    Spielen werde ich mit einer 9-Mann Rotation. Regulär keine Minuten sehen dabei Nelson, Collison und Thompson. Dennoch stehen sie natürlich sofort in den Startlöchern, sollten die eigentlichen Spieler einen schlechten Tag/eine Verletzung haben. Nelson sichert mir weiteres Ballhandling und einen guten Wurf, Collison ein paar Minuten starke Defense und harte Fouls und Thompson auch etwas Offensivspiel zusätzlich zu guter Defense und gutem Rebounding. Weiteres zu den Spielern unten.

    Strategie

    Grundsätzlich habe ich in jeder Runde geschaut, welche Spieler die höchste Qualität haben und zusätzlich in mein Team passen. Der erste wichtige und erfolgreiche Baustein dafür war natürlich Kevin Love, um den man mit seinem exzellenten Skillset sehr leicht ein erfolgreiches Team basteln kann. Lediglich auf einen guten Verteidiger am Korb muss man neben ihm achten, der Rest ist praktisch kaum wichtig. Scoring, Shooting, Passing, Rebounding. All das vereint der beste Power Foward der Liga gepaart mit hohem Volumen und einer unglaublich starken Effizienz. Wer noch an seinen Fähigkeiten als Franchise Player zweifelt, hat das Spiel noch nicht verstanden. An seiner Seite steht einer der meist unterschätzten Point Guards der Liga in Ricky Rubio. Die beiden Ex-Teamkollegen waren in der letzten Saison eines der besten Guard/Big Duos der Liga. Rubio besticht dabei durch einen sicheren Ballvortrag, überragende Passfähigkeiten und ein klasse Spielverständnis. Dazu kommt seine mittlerweile richtig starke Defense sowie seine flinken Hände.
    Neben ihm spielt mit Joe Johnson einer der besten Shooting Guards der Liga. Auf seine alten Tage ist „Iso-Joe“ immer noch richtig effizient und ein guter, cleverer Scorer mit hohem Spielverständnis und ebenfalls soliden Ballhandling-Skills. Allein durch Johnson und Love wird fast mein ganzes Scoring abgedeckt. Ergänzt werden die drei in der ersten Fünf durch zwei der besten Verteidiger auf ihren Positionen. Sowohl Kidd-Gilchrist als auch Gortat erledigen die ihnen zugeteilten Aufgaben sehr gut und nehmen wie alle Spieler in meinem Team einen durchweg positiven Einfluss auf das Spiel.
    Die Bank wurde vor allem so gebastelt, dass die Line-Ups auch auf jeden Fall funktionieren werden, trotz geringerer Qualität. Mit dem Trio aus Harris-Carter-Crowder befinden sich drei (Ex)-Maverick zeitweise zusammen auf dem Feld. In Kombination mit Nowitzki und Wright war diese Line-Up eine der besten der Mavs letzte Saison. Love/Frye/Gortat können bei mir Nowitzki/Wright minimum gleichwertig ersetzen.
    Somit ist auch bei meiner 2nd Unit auf jeden Fall davon auszugehen, dass sie auf (für eine Bank) verdammt hohem Niveau agieren wird.

    Spielsystem

    Meine Offensive wird natürlich primär über Love/Johnson/Rubio laufen. Rubio ist dabei als Initiator der Aktionen gefragt, während Johnson/Love die Angriffe dabei möglichst effizient abschließen sollen. Dabei wird der Ball immer in Bewegung gehalten, um des Gegners Defense zum zusammenbrechen zu kriegen. Dafür haben meine Spieler auf jeden Fall die nötige Intelligenz. Grundsätzlich wird dabei allen voran mit geschicktem Screening und schnellem Passing gearbeitet. Meine Offensive ist generell unglaublich variabel. Von Isolations durch Johnson bis zum Pick&Pop mit Rubio und Love/Frye ist alles möglich. Primär soll am Ende eines jeden Angriffs ein effizienter Abschluss, möglichst mit Korberfolg stehen. Auch die Tatsache, dass meine Bigs, gerade Love und Frye, sehr gute Ballhandler und Passer sind, begünstigen diese Art des Offensivspiels.

    Auch meine Defensive wird im Endeffekt einen großen Einfluss auf die Offense nehmen. Gerade durch die vielen Steals, die allen voran Kidd-Gilchrist und Rubio forcieren werden, können im Fastbreak viele hochprozentige Abschlussmöglichkeiten generiert werden, was oftmals zu einfachen Punkten führt. Auch das Defensivrebounding von Love spielt eine wichtige Rolle, da dieser direkt nach dem Rebound einen perfekten Outlet-Pass auf MKG spielen kann. Im Endeffekt wird es dabei ähnlich sein wie bei den Wolves mit Brewer/Love, die auf diese Weise eine ganze Menge einfacher Körbe generieren konnten.

    Defensiv liegt der Fokus auf effektiver Teamdefense, die durch die starken individuellen Verteidiger Rubio, Kidd-Gilchrist und Gortat initiiert werden soll. Love gilt zwar im Allgemeinen als mieser Verteidiger, seine DR(A)PM-Werte widersprechen dem aber deutlich. Auch die Tatsache, dass er durch seine vielen Defensivrebounds häufig die Possessions des Gegners beendet, spielt mir dabei in die Karten. Johnson ist dabei insgesamt in meiner Rotation die einzige wirkliche Schwachstelle, alle anderen, auch die Bankspieler Harris, Carter und vor allem Crowder wissen genau, wie sie sich zu verhalten haben. Johnson's Schwächen werden dabei durch effektive Help bzw. Matchup Zone ausgeglichen, sodass er dabei nicht vom Gegner „missbraucht“ werden kann.

    Fazit

    Defensiv – Top! Offensiv – Top! Basta!

    :D
     
    #11
  12. Cudi

    Cudi Burgermeister

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Beiträge:
    6.129
    Ort:
    Hamburg
    Team 1990

    Rotation:
    PG: John Wall (34) / Shelvin Mack (12) / Matthew Dellavedova (2)
    SG: Iman Shumpert (18) / Gordon Hayward (30) / Matthew Dellavedova (-)
    SF: Paul George (36) / Al-Farouq Aminu (12) / Gordon Hayward (-)
    PF: Greg Monroe (32) / Kyle O'Quinn (12) / Al-Farouq Aminu (4)
    C: DeMarcus Cousins (32) / Nikola Vucevic (16) / Mason Plumlee (-)
     
    #12
  13. Alley

    Alley Stammspieler

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    1.611
    Team Sati

    C: Al Horford / Jonas Valanciunas / Pero Antic
    PF: Anthony Davis / Patrick Patterson
    SF: Nicolas Batum / Mike Dunleavy
    SG: Jimmy Butler / Alec Burks / Tyreke Evans
    PG: Damian Lillard / Brandon Knight
     
    #13
  14. Alley

    Alley Stammspieler

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    1.611
    Team THORGAL

    C: Andre Drummond / Derrick Favors
    PF: Serge Ibaka / David West / Zach Randolph
    SF: Chandler Parsons / Arron Afflalo
    SG: DeMar DeRozan / Kevin Martin
    PG: Ty Lawson / Kyrie Irving / Rajon Rondo
     
    #14
  15. Sati

    Sati Bankspieler

    Registriert seit:
    22. Februar 2014
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Baden Württemberg
    Ich stelle hier jetzt trotzdem mal mein Team vor auch wenn dies zu spät ist für das Voting, solltet ihr trotzdem in den Genuß kommen.

    Florida Cowboys

    C: Al Horford 30min, Jonas Valancinuas 16min, Antic 2min
    PF: Anthony Davis 30min, Patrick Patterson 18min
    SF: Nicolas Batum 28min, Mike Dunleavy 18min, Tyreke Evans 2 min
    SG: Jimmy Buttler 33min, Alec Burks 10min, Tyreke Evans 5min
    PG: Damian Lillard 33min, Brandon Knight 15min

    Offensive:
    In der Offensive wollen wir durch starke Verteidigung auf dem Flügel zu einem immer mal wieder zu leichten Punkten kommen. Ein Vorteil ist hier das auch meine großen Jungs mit rennen können.
    Somit ist immer ein schnelles Umschalten gewährleistet und die gegnerische Mannschaft darf sich nicht vorne ausruhen.
    Wenn wir ins Setplay gehen müssen, gibt es den Vorteil das je nach Matchup sowohl Davis als auch Horford Center spielen können. Beide sind sehr beweglich für ihre Größe und müssen nicht zwingend direkt am Korb zu punkten kommen, sondern verfügen auch über einen ordentlichen Wurf.
    Lillard ist als PG unser Leader der sich auch traut den Schlusswurf zu nehmen, trotzdem aber intelligent genug ist um die bessere Option zu suchen.
    Butler und Batum haben den 3er im Programm als auch den Zug zum Korb, wobei ganz klar zu sagen ist das ihre Stärken in der Verteidigung liegen.
    Auch die Bank kann sich sehn lassen obwohl hier nur Rollenspieler im Team sind, wissen diese doch was Sie tun müssen. Dunleavy ist ein guter Verteidiger als auch ein 3er Schütze, typischer 3&D Spieler.
    Ein Patterson kann auch mit Davis oder Horford zusammen auf dem Feld stehen.
    Knight ist mehr der ScoringPg und sorgt somit auch für Punkte von der Bank.

    Verteidigung:
    Mit Butler und Batum stehen zwei der stärken Flügelvertidiger in meinem Team die sich gerne abwechselnd um den besten Flügel Angreifer kümmern.
    Optional kann Butler auch den gegnerischen PG decken falls dieser größer oder stärker als Lillard ist.
    Wenn einer der beiden doch in der Verteidigung geschlagen werden sollte wartet mit Davis einer der besten Shootblocker der Liga darauf für ein Highlightplay zu sorgen und den Fastbreak mit einem Block zu initiieren. Jeder Gegenspieler muss den Weg zum Korb fürchten. Valancinuas ist ein guter Rebounder und kann zusätzlich gegen die Howards und Pekovics dieser Liga dagegen halten.
    Sowohl Dunleavy, Patterson sind intelligente Teamverteidiger.

    Da die Bank immer zusammen mit Startern auf dem Spielfeld steht, kann die ein oder andere Schwäche trotzdem kaschiert werden.


    Meinungen bitte im Diskussionsforum.
     
    #15

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon