NBA NBA Trade and Free Agent Rumours 2017 - Nur mit Quellenangabe!

Dieses Thema im Forum "NBA Allgemein" wurde erstellt von Pillendreher, 13. Juni 2017.

  1. Pillendreher

    Pillendreher All-Star

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    8.657
    #1
  2. Teahupoo

    Teahupoo Doppelnullagent

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    9.717
    Ort:
    Lipsia
    Es gibt einen Draftthread...Boy! ;)
     
    #2
  3. Pillendreher

    Pillendreher All-Star

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    8.657
    Das habe ich danach auch gesehen :)
     
    #3
  4. Pillendreher

    Pillendreher All-Star

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    8.657


    Riley wird wieder absahnen, ich seh es schon kommen.

    McMahon hinsichtlich Hayward:



     
    #4
    erminator gefällt das.
  5. erminator

    erminator All-Star

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    5.027
    :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:Kugel mich gerade vor lachen. Wann hat man sowas schon mal erlebt, der Allstar Lillard will - falls er von Portland nicht mehr erwünscht wird - entweder nach Hollywood (also Lakers) oder nach Salt Lake City zu den Jazz :D Weiß ja dass Lillard in der Nähe von Utah auf die Uni ging aber dennoch überraschend.



    Ach ja, dass Gordon keine Lust hat mit Thomas zu spielen ist natürlich Musik in den Jazzschen Ohren ;) Dann dürften auch die Rockets rausfallen. Sry ich nehme die anderen Interessenten gar nicht ernst, es werden entweder die Celtics oder es bleiben die Jazz. Außenseiterchancen gebe ich allerdings den Clippers und den Spurs, der Rest ist einfach Unfug bzw. sportlich für ihn mehr als ein Schritt zurück, da kann Pat Riley noch so sehr versuchen mit seinen Ringen Gordon Hayward zu blenden.
     
    #5
    PistolPete7 gefällt das.
  6. Joe Berry

    Joe Berry Kosmopolitische NBA-Koryphäe

    Registriert seit:
    8. Juli 2000
    Beiträge:
    7.288
    Ort:
    NRW
  7. sefant77

    sefant77 Schweineliga - Experte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    25.260
    Ort:
    Belo Horizonte
    Keine wirkliche Überraschung....einem aus der Gruppe Holiday/Teague/Hill werden sie Max hinterherwerfen. ich denke in dieser Wunschreihenfolge
     
    #7
  8. Teahupoo

    Teahupoo Doppelnullagent

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    9.717
    Ort:
    Lipsia
    Konsequentes Rebuilding sieht dann aber auch anders aus. Scheinbar sieht man in Dallas wirklich Chancen für die Playoffs im nächsten Jahr.
     
    #8
  9. durant35

    durant35 Bankspieler

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    765
    Ich glaub auch kaum das ein radikaler Rebuild mit dem Kern Sinn macht. Mit Noel, Barnes, Matthews, Dirk, Curry und Co würde man vermutlich in einem ähnlichen Bereich landen wie dieses Jahr. Da seh ich nicht zwingend einen Vorteil drin nichts zu tun.
     
    #9
    WallIn gefällt das.
  10. WallIn

    WallIn Team-Kapitän

    Registriert seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    2.388
    Ort:
    Köln
    Sehe ich genauso. Das Team ist jetzt bereits zu gut aufgestellt, dass man um einen Top 3 Pick in naher Zukunft spielt. Das wäre aber der einzige Grund für Tanking.
    Wenn man sich den Kader anschaut, hat man auch schon viel zusammen:

    - Defensiv Center: Nerlens Noel wird nie offensiv herausragen, wird aber fit und mit Carlise ziemlich sicher in die Chandler Region vorpreschen und es gibt sogar leichte Hoffnung auf ein Midrange Jumper (auf dem Niveau ala Gortat). (23 Jahre)

    - Moderner PF: Harrison Barnes hat eine sehr gute Saison gespielt. Athletisch, Smart, gut beim Drive/Isos, Wurf solide inkl. Verbesserungspotenzial. Der könnte auch ähnlich wie ein Millsap immer mal wieder am Allstar Game schnuppern bei passender Entwicklung. (25 Jahre)

    - Leading Veterans: Gut, Dirk wird wohl maximal noch zwei Saison spielen, eher eine, aber man hat mit Wesley Matthews einen Kämper/Anführer. Wes hat bestimmt noch 2-3 richtig gute Jahre im Tank, eher mehr und ist immernoch ein Elite Defender und guter Schütze mit ein paar Drives/Postups. Barea gibts ja auch noch.

    - Gute Role Player: Seth Curry hat gezeigt, dass er keine Eintagsfliege ist und wird auf kurz oder lang zu einer sehr guten Mikrowelle auf Playoffniveau werden bzw. ist schon grundsolide. Der SF Rookie und Yogi können auch jeweils in nützliche Rollen wachsen (3+D und Energizer)

    Additions:

    - Rookie:
    Es wird auf jeden Fall ein Toptalent abfallen. Ob es jetzt ein Nitlikina, Smith, Tatum oder Isaac wird, weiss man nicht. Wahrscheinlich wird sich diese Talent am mindestens auf Noel/Barnes Niveau einpendeln, je nachdem sogar besser. Klar, ist auch, dass die auf PG, SF oder SG kommen wird.

    - Free Agents: Holiday würde überragend passen. Groß, gute Atheltik, Anführer, Smart, Defense, Rebounds und vielseitiges Scoring. Und dazu am wichtigsten Variable. Er kann sowohl seine Paradeposition PG spielen, als auch als Offguard. Ohne Verletzungen wäre es ein totaler No Brainer.

    Exemplarisch: (die wichtigsten Spots)

    Noel - Barnes - Matthews - Curry - Holiday

    Bank: Dirk, DFS, TopRookie, Barea, Yogi und evtl noch 1-2 Fas oder Rookie.

    Wenn alle fit bleiben spielt man lange um die Playoffs mit. Dann wird man auf Regal 1a oder 1b gehen oder versuchen sich mit seinen Assets (bei passender Entwicklung) was zu ertraden.
     
    #10
    Joe Berry und ColoniaCK gefällt das.
  11. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.112
    Ort:
    Köln
    Holiday könnte man noch Chancen haben, aber Hill und Teague werden wohl aufgrund ihres Alters eine Mischung aus guter, finanzieller Vergütung und sportlichen Erfolg suchen. Da fällt Dallas meiner Meinung nach raus.

    @erminator do it! Lillard im Jazztrikot wäre wohl der feuchte Traum eines jeden Jazzanhängers. Aber da die Blazers wohl keinen Rebuild machen, ist das erstmal nur ein Märchen.
     
    #11
  12. SirArap

    SirArap Stammspieler

    Registriert seit:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.191
    Ort:
    Braunschweig // Mannheim
    Holiday ist (wenn gesund) auch mit Abstand der beste Spieler der drei. Ich glaube, wenn der nicht ständig verletzt wäre, würden wir an dieser Stelle niemals darüber diskutieren, ob der Max bekommt oder nicht... AKtuell wird er es ja laut einigen sources schon bekommen, aber ich glaube vielen Teams wäre das zu teuer.
     
    #12
  13. LeZonk

    LeZonk All-Star

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    9.854
    Teague würde ich nicht bei Dallas sehen wollen.
     
    #13
  14. Sh3nx

    Sh3nx Bankspieler

    Registriert seit:
    29. November 2009
    Beiträge:
    646
    als unfug würde ich die heat nicht bezeichnen. immerhin haben sie die diesjährigen playoffs nur aufgrund des verloreren tiebreakers verpasst, dazu hat man noch nba geschichte geschrieben indem man es schaffte von -19 noch auf .500 hochzuklettern. mit dragic und whiteside haben sie auch 2 etablierte spieler im team, die hill und gobert sehr ähnlich sind, nur halt mit dem kleinen aber feinen unterschied, dass dragic und whiteside noch weitere 2 jahre vertrag haben und bei hill die zukunft noch ungewiss ist. denn eines ist sicher: bleibt hill (und ergo hayward), wird in utah auch das argument 'tiefe im team' wegfallen, weil man aus heutiger sicht nicht beurteilen kann ob man favors oder burks traden kann beziehungsweise möchte (um ingles zu halten?) oder ob sie je wieder deren gezeigtes level erreichen.

    und sportlich wäre es für hayward nur in anbetracht der letzten saison ein rückschritt, weil die jazz die letzten jahre auch nicht erfolgreicher waren als die heat.

    die records von jazz vs heat der letzten 3 jahre:

    2014-15: 38-44 vs 37-45
    2015-16: 40-42 vs 48-34*
    2016-17: 51-31* vs 41-41

    *playoffs

    ich würde es auch schade finden wenn hayward zu den heat wechselt, aber sowohl sportlich (mehr erfolg durch leichtere conference) als auch privat (mehr beachtung und ansehen in der liga, besserer standort, bessere vermarktungsmöglichkeiten) betrachtet würde ich einen wechsel absolut verstehen.
     
    #14
  15. erminator

    erminator All-Star

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    5.027
    Finde diese Rechnung ist viel zu einfach, weil du ein paar Faktoren nicht berücksichtigst. Zum einen war/ist der Osten (im Mittelfeld) meiner Meinung nach (immernoch) schwächer als der Westen und zum anderen vergleichst du eine Mannschaft, die die Jahre zuvor jeweils mit Ambitionen in die Saison ging mit einer Mannschaft die aus dem Rebuild kam. Natürlich sollten die Heat mit einem Team um Wade, Deng, Whiteside, Dragic, teilweise gesunden Bosh und keine Ahnung wem noch alles in die Playoffs. Die Jazz starteten in diese Saison zum ersten Mal mit der Devise Playoffs und prompt sprang dabei Platz 5 und eine erfolgreiche beendete Serie in den Playoffs dabei raus.

    ** Mit der Bilanz aus der Saison von 2015/2016 wären die Jazz im Osten ebenfalls locker in den Playoffs gewesen.

    Dass die Jazz 2014/2015 trotz allem ne bessere Bilanz hatten als die Heat überrascht, wenn man sich mal vor Augen führt dass man da ein U23 Team hatte und bei den Heat eben Wade, Bosh, Whiteside + Dragic (nach der Deadline) allesamt mindestens 50% der Spiele machten.

    Wenn es am Ende tatsächlich heißen sollte Jazz oder Heat für Gordon, dann mache ich mir als Utah-Fan keine Sorgen.
     
    #15
    L-james und Sh3nx gefällt das.
  16. Sh3nx

    Sh3nx Bankspieler

    Registriert seit:
    29. November 2009
    Beiträge:
    646
    das stimmt, dass ich hier äpfel mit birnen vergleiche, aber ich wollte dir nur aufzeigen, dass sportlich betrachtet weder in der vergangenheit noch in der zukunft die heat ein großer rückschritt für hayward wäre. für die heat spricht doch auch, dass sie jederzeit einen ganz großen fisch an land ziehen können (lebron) oder eben auch ligaweit gefragte spieler verlängern beziehungsweise halten können (bosh). könnte so etwas den jazz gelingen? ich denke nicht.
    interessehalber habe ich jetzt nachgeschaut und die jazz wären im osten auf dem 11. platz gelandet. (im westen war man auf dem 9. platz)
     
    #16
  17. Mr Big Shot

    Mr Big Shot Stammspieler

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    1.792
    grauenhafter Move
     
    #17
  18. erminator

    erminator All-Star

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    5.027
    hast natürlich recht, kommt wohl zusammen wenn zu viele zahlen von zu vielen spielzeiten etc. betrachtet und man nix essen und trinken darf aber wir haben beide irgendwo recht. :D

    der punkt mit den free agents verpflichten und beibehalten spielen glaube ich steuerliche vorteile mit ne rolle?oder verwechsel ich da etwas, dass da die Heat große Vorteile haben. (Keine Steuern?)

    Sportlich gesehen glaube ich einfach, dass es natürlich leichter ist wenn man in dem Fall zu dem Zeitpunkt mit Wade einen waschechten Allstar hat, es einfach leichter ist weitere Stars zu locken oder/und sie zum bleiben zu animieren.
     
    #18
  19. durant35

    durant35 Bankspieler

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    765
    Miami darf man nie unterschätzen. Halte aber Utah ebenfalls für deutlich wahrscheinlicher. Meist wechseln Topspieler nur zu Teams mit sportlich besseren Perspektiven. Da seh ich Miami einfach nicht.
    Denn selbst wenn der letzte Kader nicht so weit weg war, müssten sie wohl einige Leistungsträger a la James Johnson oder Waiters ziehen lassen um Maxcap zz besitzen. Das braucht Utah zumindest in der Theorie nicht (ob man Tax investieren will wissen wir noch nicht). Dazu fehlen Miami zwei Erstrundenpicks und sehr viele Zweitrundenpicks. Das erschwert auch die Zukunft. Utah hat neben den eigenen noch den der GSW und Thunder. Ausgangslage seh ich daher schon klar pro Utah. Zumindest in der Theorie :)
     
    #19
  20. Sascha1314

    Sascha1314 Bankspieler

    Registriert seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    582
    :cool4:
     
    #20

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon