O-Scoring: Arslan vs. Jones, Gomez vs. Virchis & Alekseev vs. Calloway

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Box-News" wurde erstellt von franky911, 27. September 2008.

  1. chris

    chris All-Star

    Registriert seit:
    1. Juni 2000
    Beiträge:
    5.946
    Ort:
    Wörthsee
    Woraus schließt Du daß Vitali nicht gegen Gomez antreten will? Wenn er Peter schlägt, hat er sicherlich Blut geleckt. Da ist sein nächster Gedanke wohl kaum noch ein zwölfzigstes Mal als Bürgermeister von Moskau zu kanditieren. Und Gomez sehe ich jetzt nicht als den neuen Heavyweight Terminator weil er Virchis geschlagen hat. Ich glaube, Vitali wird versuchen gegen Chagaev zu boxen, so daß die Klitschkos alle Titel innehaben.
    Sollte es aber wirklich um den vakanten WBC Titel gehen, könnte da Dimitrenko mal an der Reihe sein. Er ist momentan Nr 3 nach Virchis und Gomez. Virchis ist weg vom Fenster.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2008
  2. Lord Z

    Lord Z Rookie

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    58
    Was ist eigentlich mit John Ruiz? Er hatte doch das Pflichtherausfordererrecht gegen Jameel McCline gewonnen? Müsste er jetzt nicht erst mal gegen Gomez nen Final Eliminator boxen? Oder ist er jetzt von der WBC abgestraft worden, weil er anschließend um den vakanten Gürtel der WBA geboxt hat? :confused:
     
  3. speedclem

    speedclem Team-Kapitän

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    4.518
    brudov, hill oder wilson als favoriten gg jones?
    wer ein bisschen ahnung hat, weiß, dass jones ein sehr guter cruiser ist, und zwr schon eine geraume weile. er hat den technisch exzelenten johnnie nelson in england besiegt (wo man ihm nur ein unentschieden gab) und wayne braithwaite kurzrundig gestoppt.
    für mich war seine leistung gestern keine überraschung!
    und die oben genannten würde er mMn alle schlagen können.
    ok. minto ist ein hw...
     
  4. Linus Corretja

    Linus Corretja Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Rheinland
    Hi Leute,


    kaum zu glauben, aber ich bin in der 8. Runde bei Arslan-Jones weggepennt (kaum zu fassen bei dem Slugfest, ich weiß;-(

    Aber die Nummer war zu dem Zeitpunkt ja eh schon mehr oder weniger durch, das wurde hier ja schon ausreichend kommentiert...

    Mal zu Virchis-Gomez: Von dem Fight hab' ich bis jetzt leider gar nichts gesehen, kann evtl. mal jemand kurz den Fight im wesentlichen ztusammenfassen oder ne PN schicken, wo ich den Fight anschauen könnte?
     
  5. His Royness

    His Royness Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.235
    Ort:
    Hamburg


    Ich hoffe du versuchst nicht Patrick zu belehren - er hat ja nur auf Mintos Beitrag reagiert damit... ;)
     
  6. 4 3

    4 3 Bankspieler

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    764
    Wie kann man da wegpennen???
    Natürlich wars erledigt, aber die spannende Frage war doch: Kriegt Arslan das Urteil geschenkt oder nicht? Hat sich dann aber ja sowieo erledigt. :clown:
     
  7. desl

    desl Box-Moderator

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    17.716
    Aaaah, wieder zuhause. Da gibts doch den ein oder anderen Boxkampf nachzuholen ... also noch anzusehen.
    Ich fang mal mit der ZDF-Card an ... die hab ich wenigstens aufgenommen.

    6000 Leute in der ColorLineArena ... garnicht mal so viel, wie bei dem dicken Programm vielleicht möglich gewesen wäre. Hat man den Oberrang nicht geöffnet oder wie?

    Nett, dass die beim ZDF auf einer der umstrittenen Frank-Warren-Johnny-Nelson-Punkturteile zu sprechen kommen. Das klingt beinahe wie eine Ankündigung, womit man auch in Hamburg rechnen sollte

    Beinahe schon peinlich, wie Nick Benjamin das Publikum mehr oder weniger dazu auffordert zu applaudieren, als er Krasniqi erwähnt.


    1. Runde Jones

    Der größer gewachsene Jones (man bedenke, Firat lehnt einen Wechsel ins Schwergewicht aufgrund seiner eigenen Körpergröße ab ... und Jones war mal ein Weltergewicht) legt sofort los. Jabbt viel, bringt rechte Haken und geht auch zum Körper. Da beschäftigt er den Firat schonmal gut, der die ersten anderthalb Minuten garnicht schlägt. Und das während Ploog noch einstudierte Phrasen rezitiert, von wegen, dass Firat nur den Vorwärtsgang kennt und beständig attackiert und Druck aufbaut. Bislang sieht das irgendwie anders aus.

    Später gibts ein paar Jabs vom Firat, die auch passabel treffen, aber die Runde geht klar an Jones.


    2. Runde Jones

    Während Firat zwar seinen Jab immer wieder unterbringen kann, kassiert er auch immer wieder die bedeutungsvolleren Treffer von Jones mit dessen Körper- und Aufwärtshaken.
    Doch Jones' Deckung ist quasi nicht anwesend und wenn Firat mal seinen Schlaghand bringt, dann sitzt die eigentlich auch.

    Jones boxt etwas unkonventionell, wenn man so möchte ... nunja ... er boxt wie ein Südamerikaner könnte man meinen. Er arbeitet viel, schlägt dabei nicht gerade "wie aus dem Lehrbuch", aber er schlägt und variiert damit genug um Lücken in Firats Doppeldeckung zu offenbaren. Der vermag sich bislang kaum darauf einzustellen, ob von Jones ein Aufwärts- oder Seithaken kommt. Gerade Schläge (auch mit der Schlaghand) bringt Jones eher Alibi-mäßig rübergeschoben, so wie manch anderer Boxer nur seinen Jab. Gegen Körpertreffer hat Firat garkeine Deckung. Denen mag er zwar gut standhalten, ändert aber nichts daran, dass Jones auch damit Punkten kann.


    3. Runde Jones

    Firat wird aktiver und trifft nun auch vermehrt mit ein paar guten Händen, im vergleich zu den vorherigen Runden. Doch Jones schlägt und schlägt und schlägt und Firat muss viiiele Aufwärtshaken einstecken. Jones verteilt mit seinen Handschuhen das Blut aus Firats Nase recht gleichmäßig in dessen Gesicht.

    Bin mal gespannt, obs so läuft wie bei Arslan-Tokarev, wo beide auch "Toe-To-Toe" standen, Tokarev die ersten 6 Runden gewann und Firat die letzten 6, als Tokarev am Ende auch die Puste ausging.

    Ploogs Meinung, dass die Runde an Firat geht, kann ich nicht teilen. Ok, er hat ganz ordentlich getroffen ... aber er hat auch sehr viel genommen.


    4. Runde Arslan

    Nette Anspielung von Ploog von wegen "damals, als Krasniqi noch Forderungen stellen konnte" ... ansonsten ist Ploogs Leistung natürlich wieder weit weg von "begeisternd".
    Gut übrigens, dass Krasniqi nicht mehr in der Ecke steht. So gut seine Ratschläge auch gemeint seinen können ... es lenkt doch ab, wenn mehrere Stimmen auf einen Boxer einprasseln. Zuviele Köche verderben den Brei und wer kein Koch ist, sondern Brei, der sollte nicht versuchen Brei zu kochen ... ne?

    Der Kampf ist besser als Ploog also mehr dazu. Jones scheint mir so langsam abzubauen, er wirkt nun etwas langsamer und seine hohe Workrate ist doch ein Stück zurück gegangen. Firat kommt nun etwas auf und bringt in dieser Runde seine Schlaghand mehrmals ganz gut unter.

    Keine klare Runde, aber dennoch eine, die ich bei Firat sehe.


    5. Runde Jones

    Deckung kennt Jones keine. Er neigt sich höchstens ein bisserl hin und her, nicht gerade geschwindt und hält die Hände stehts tief. Das einzige was den Gegner daran hindert ihn zu Treffen, ist dass man sich leicht mit Jones Armen verhaken kann, weil dieser so oft schlägt.
    Ich glaube Haye hätte leichtes Spiel mit Jones. Aber Firat hat nunmal nicht diese Schlagkraft.

    Es gibt wieder viele Aufwärtshaken von Jones, die im Ziel landen. Zu viele, als dass Firat die Runde mit den seinen Treffern für sich entscheiden kann.

    Beim ZDF-Onlinescoring geben 60:40 Prozent der Mitpunkter die Runde an Firat ... also neien.


    6. Runde Arslan

    Firat macht die erste Hälfte der Runde, die zweite Hälfte ist Jones etwas besser, aber nicht so viel besser, als dass er meiner Ansicht nach die Runde noch holt. Also mehr oder weniger knapp an Firat die Runde.

    Der blutet aus der Nase wie sonstwas ... manchmal hab ich auch den Eindruck, dass der weit nach vorne lehnende Jones da auch mit der Stirn dran stößt ... wenn auch nicht absichtlich. Ursache sind aber eher die Aufwärtshaken ... die häufigen ... die oft treffenden.


    7. Runde Jones

    Wieder ne Runde die ich bei Jones hab, der irgendwie immer noch gutes Tempo gehen kann. Dem Firat steht der Mund auf offen. Blut trupft ihm den der Unterlippe, die seit ner Weile nen kleinen Cut hat.

    Irgendwer hat den Luan Krasniqi frei rumlaufen lassen, der nun Firat in der Ecke motiviert. Nützt dem vielleicht auch mehr als die Anweisungen von Silaghi ... der wirkt irgendwie nicht energisch genug ... bringt nicht genug Feuer oder wie mans auch immer ausdrücken möchte.


    8. Runde Arslan

    Jones macht die erste Minute der Runde erstmal garnichts. Firat kann sich gewissermaßen austoben aber geht weiter das für ihn quasi typische Tempo. Beständig marschierend, nicht gerade variabel. Auch ein Grund für seine geringere KO-Quote ... außer gegen Drozd hat er wohl selten im richtigen Moment das Tempo angezogen.

    Jones gibt gegen Ende der Runde nochmal Gas, aber er gibt die Runde auch ab, da er doch klar weniger als in den vorherigen Runden gemacht hat.
    In gewisser Weise ist das aber auch variabel ... so hat Jones vielleicht wieder Kraft gesammelt um die nächste Runde zu holen.


    9. Runde Jones

    grübel grübel ... hat Jones am Anfang nicht noch in Linksauslage geboxt? Er steht grad in Rechtsauslage...
    Nunja, er hat tatsächlich die achte Runde zum Kräfte sammeln genutzt und feuert nun wieder auf Firat. Beide streuen nun auch mal wilde Schwinger ein, die aber vorbei sausen.

    Am Ende der Runde nimmt Firat mehrere Aufwärtshaken hintereinander, ohne darauf groß zu reagieren ... einer nach dem anderen. So langsam wirkt er damit auch gewissermaßen angeschlagen.

    Happy Birthday Firat! Das erste Geschenk ist der klare Verlust der neunten Runde und damit ist selbst auf meiner, eher Firat-freundlichen Scorecard, die Siegmöglichkeit weg. Eine Titelverteidigung geht da zwar noch über ein Unentschieden ... aber dafür müsste Firat den Kampf quasi fast gänzlich drehen in den letzten drei Runden.

    Silaghi kann mich in der Ecke nicht begeistern. War sicher nicht die falsche Entscheidung von Firat ihn zum Cheftrainer zu ernennen, schließlich hatte Timm während des Sölden-Trainingslagers keine Zeit ... aber in der Ecke haut mich Silaghi nicht vom Hocker.


    10. Runde Aus

    Ab der Mitte der Runde ist wieder ersichtlich, dass die Aufwärtshaken auch bei Firat ihre Wirkung hinterlassen (so wie am Ende der neunten). Er wirkt benommen, kann sich zunehmend schlechter wehren, wird gar an den Ringseilen gestellt, wo man ihn nicht so häufig sieht.
    Er wird regelrecht auseinander geschraubt und steuert auf eine Abbruch-Niederlage zu.
    Der Cut am rechten Auge ist auch wieder offen.

    Und dann isses auch vorbei. Abbruch voll ok, ein Sieg war nicht mehr wirklich möglich. Die Gesundheit geht vor.


    Schade Firat, aber er hatte einfach nicht die nötigen Mittel gegen Jones. Es hat sich halt gezeigt, was der Unterschied zwischen einem Arbeitstier und einem talentierten Boxer (als den Firat sich auch selbst nicht sieht) ist. Es fehlte der gewisse Instinkt um sich an den Gegner anzupassen, um auf dessen Stil zu reagieren. Firat ist nunmal eher eindimensional, das ist nichts neues, das ist bekannt. Das ist nunmal das Resultat seiner Karriere, die in großen Zügen eher der eines Aufbaugegners gleicht. Was weiterhin erstaunlich macht, dass er mal nen WM-Gürtel erringen konnte.
    Es fehlte ein Mittel gegen Jones' Aufwärtshaken. Mit dem hatten er und Silaghi in der Vorbereitung vielleicht garnicht gerechnet.

    Einen großen Vorwurf kann man Firat imo nicht machen. Er hat keinen Sieg versprochen, aber er hat versprochen sein Bestes zu geben ... und das hat er wohl auch gemacht bzw. zumindest versucht. Und Schluuuuuß hat er nicht gemacht.


    Jones hat nun in seiner langen Karriere den Gürtel errungen, den er noch vor einiger Zeit nicht haben wollte (als Mormeck zum Superchampion wurde und Jones wohl kein Interesse am WBA-Mini-Papiertitel hatte ... Virgil Hill schon). Er darf jetzt heiraten. Glückwunsch.
    Bin jetzt gespannt, ob Don King wieder Vereinigungskämpfe im Cruisergewicht anstrebt.
     
  8. Buster D

    Buster D Konto stillgelegt

    Registriert seit:
    9. Januar 2001
    Beiträge:
    14.387
    Ort:
    Berlin
    Gomez hat Virchis vor allem mit der Linken streckenweise schulmäßig abgekontert (so enstand auch der Niederschlag in Runde 4) und konnte durch seine Beinarbeit und seine immer noch guten Reflexe die meisten harten Treffer von Virchis vermeiden. Zudem initierte er in Virchis Attacken hinein immer wieder "Gegenangriffe", so dass dieser nie die Gelegenheit bekam, dem Kampf seinen Stempel aufzudrücken.

    Erst in den hinteren Runden war Gomez etwas unaufmerksamer und fing sich hin und wieder einige harte Dinger (in Runde 10 landete Virchis einen wirkungstreffer, aber Gomez löste die Situation gut durch Klammern und seine Beinarbeit), die er aber gut wegsteckte. Zudem kam Gomez entgegen, dass Virchis konditionell ebenfalls abbaute und ihm zudem die vielen Treffer zusetzten.

    Allerdings war Gomez sichtbar nicht in bester körperlicher Verfassung und er bewegte sich auch nicht so geschmeidig wie früher (examplarisch dafür war sein üblicher "Pantersprung" in Ring, der in einem mühsamen übersteigen der Ringseile endete :D ). Ein leichter Schmerbauch war jedenfalls gut sichtbar und von dem angeblichen Kraftrainig habe ich nicht viel gesehen (jetzt fehlt nur noch, dass jemand behauptet, seine Schlagkraft hätte sich verbessert). So sah er auch schon gegen McCall aus, nur mit etwas weniger Speck um die Hüften. Gegen Ende des Kampfes wirkte er dann auch streckenweise etwas plattfüßig.

    Ihm kam jedoch entgegen, dass Virchis offenbar überhaupt keinen Plan hatte, wie er seinen Gegner stellen sollte. Zudem wirkte er noch langsamer als sonst und schlug sehr wenig (was aber auch an Gomez lag, der ihn speziell in den ersten 9 Runden immer wieder beschäftigte). Auch die Anweisungen seines Trainers wirkten eher hilflos, aber er schien sie sowieso nicht zu verstehen und der Übersetzer war auch irgendwann nicht mehr zu hören.

    Angesichts seines Gewichts war es aber trotz Virchis mäßiger Vorstellung eine gute Leistung von Gomez. Da sieht man einmal mehr, wie schwach derzeit das HW besetzt ist, wenn ein guter Boxer wie Gomez einen körperlich überlegenden Top 10 Boxer - trotz fragwürdiger eigener Verfassung - so klar beherrscht. Toney ist ja ein weiteres Beispiel dafür, dass mitunter allein boxerisches Talent derzeit im HW ausreicht, um oben mitzumischen.

    Aber man sollte nicht gleich zu euphorisch sein. Wladimir Klitschko hätte diesen Gomez vermutlich vorzeitig besiegt. Denn der schlägt häufiger, ist variabler, hat eine bessere Reichweite und ist daher in der Lage, Gomez Deckungslücken besser auszunutzen (allerdings steht der wohl auch nicht so schnell wieder auf wie Virchis ;) ). Um gegen Klitschko überhaupt eine Chance zu haben, muss er wieder etwas flinker auf den Beinen sein. Speziell in den hinteren Runden. Gegen Peter hat Gomez aber durchaus Chancen. Bei Vitali muss man abwarten, wie er sich nach der langen Pause präsentiert. Ich persönlich rechne mit einer (T)KO Niederlage gegen Peter und daher eher mit einem Kampf Peter vs. Gomez.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2008
  9. desl

    desl Box-Moderator

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    17.716
    Und nu mal kurz Alexeev-Calloway ... zumindest rechne ich damit, dass der Kampf kurz war.

    Der Fitnessstudio-Besitzer Calloway sah auch schonmal austrainierter aus. Nunja, er ist halt der, der er ist ... kein Top-Mann, aber ein solider Prüfstein aus der zweiten Reihe, der Boxer aus der dritten Reihe nunmal besiegt. Deswegen steht er auch bei WBC, IBF und WBO auf Platz 15


    1. Runde Alexeev

    Alexeev machts seinem Stallkollegen Chagaev gleich und klingelt Calloway schon in der ersten Runde an. Schnelle Hände, gutes Auge ... tjoa, sowas haben erfolgreiche Amateurboxer schonmal.

    2. Runde Alexeev

    Na wie lange dauerts noch....?

    3. Runde Und schluss

    Ja, wie bei Chagaev ;)
    Die linke Gerade haut den Calloway um.


    Der Mann aus Kentucky (da isser geboren ... deswegen isser auch so weiß ... im Sinne des Klischees eines weißen Amerikaners) wird seine 400ste Profiboxrunde ein anderes Mal absolvieren müssen.

    Bin mal gespannt, ob Alexeev um den vakanten WBO-Titel boxen wird. Banks und Maccarinelli sind da ja weitere Kandidaten.
    Ob Steward sich aber traut, seinen Banks in einen WM-Kampf zu lassen ist aber fraglich. Und Maccarinelli hat seit dem Haye-Kampf, glaube ich, nicht mehr im Ring gestanden.

    Vielleicht klopft dann gar Herbie Hide an die Tür, den WBO-Titel hatte er ja einst.
    Das gäbe einen weiteren KO-Sieg für Alexeev.
     
  10. Linus Corretja

    Linus Corretja Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Rheinland
    Lag' an mir, nicht am Kampf;) Der Fight war sehr geil, denn wenigstens einer hat richtig hingelangt...
     
  11. Linus Corretja

    Linus Corretja Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Rheinland
    :thumb: Vielen Dank für die umfassende Analyse!!
     
  12. Tajiri262

    Tajiri262 All-Star

    Registriert seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    5.555
    Das dachte ich mir auch, war absolut peinlich, da extra ne lange Pause einzuschieben, damit die Leute auch applaudieren, schade das sie es dann doch noch gemacht haben, anfangs dachte ich schon da klatscht keiner, das wäre richtig geil gekommen, auch mit den 6000 Zuschauern alles andere als beeindruckend diese Veranstaltung.
     
  13. Harman

    Harman All-Star

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    6.589
    Ort:
    Völklingen
    So muß jetzt auch mal mein statement zum Arslan vs Jones Kampf geben.

    Am Anfang dachte ich wow geht dieser Jones ne pace. War mir sicher das der nach 5-6 Runden einbrechen wird und Arslan dann kommt. Die Runden 1-3 gingen ganz klar an Jones, die vierte vielleicht ein Draw und die 5 und 6. gab ich mit viel wohlwollen Arslan. Ab der 7. Runde gab Jones dann wieder richtig Gas und gewann die restlichen bis zum bitteren Ende.

    Jones war der Stilistische Albtraum für Arslan. Power in beiden Fäusten, ne unheimliche Workrate, gute Kombos und ein gutes Kinn. Ne gute Workrate und ein gutes Kinn + Deckung hat auch Arslan aber leider zu wenig Punch um Jones mal durchzurütteln. Somit konnte Jones ungehindert Schläge abfeuern, vorallem die Uppercuts haben Firat zermürbt.

    Schade mir tat Firat leid, so ein Geb. wünscht man sich nicht unbedingt.
     
  14. jack blackburn

    jack blackburn All-Star

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    5.132
    Ort:
    Ra’anana (Israel)
    Firat Arslan hat Samstag Nacht die Grenzen aufgezeigt bekommen.Jones hat verdient den Kampf gewonnen,von den zehn absolvierten Runden hat der Mann aus Süssen höchstens eine einzige Runde für sich entscheiden können.
    Okay,Firat Arslan hat das Optimale aus seiner Karriere herausgeholt,70 Prozent
    Wille/Durchsetzung/Physis und 30 Prozent Können,nur allein den WM-Titel klarzumachen mit dem entsprechenden Talentvermögen......,Respekt für Arslan
    ,man sollte vor ihm den Hut ziehen.
    Aber es klar,dass jetzt hier bei uns im Forum über Firat Arslan hergezogen wird
    ,typisch ist dieses Schwarz / Weiß Denken,im Vorfeld stand doch schon fest,dass der Athlet aus Süssen kein begnadeter Boxer ist.Er ist ausgezeichnet mit unbeugsamen Willen und einer hervorragenden Physis,dies reicht nicht aus,wie schon viele Leute hier im Forum erkannt haben,Arslan ist auch schon 38 JAHRE !!!!,er ist nicht mehr der Jüngste,er hat wirklich alles aus sich herausgeholt und das Beste erreicht.Also hört auf ihm unrecht zu tun,er hat sich auch niemals als Filigrantechniker bezeichnet.
     
  15. Roberts

    Roberts Box-Moderator

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.549
    Wer ist Minto?

    :rolleyes:,

    Roberts
     
  16. Reineckefuchs

    Reineckefuchs All-Star

    Registriert seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    9.780
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    also ich kann von mir nicht sagen, dass ich über firat arslan hergezogen bin. seine rechnung ging nicht auf, einen "plan B" gabs nicht und das wars - mehr gibts dazu kaum zu sagen. klar gibt jeder seinen senf dazu, was wie hätte besser sein können, aber das hat mit drüber herziehen gar nichts zu tun - das ist normal.
     
  17. jack blackburn

    jack blackburn All-Star

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    5.132
    Ort:
    Ra’anana (Israel)
    Alekseev hatte einen grandiosen Auftritt am Samstag,gut Calloway war auch ein besserer Jahrmarktboxer,aber Alekseev hat auch kurzen Prozess mit ihm gemacht.Nicht länger als nötig brauchte er für den Ami......,er hat klasse Reflexe,einen guten Punch,ist technisch gut ausgebildet......usw.,er wird, wie
    sein Trainer Sdunek gesagt hat, zu 99 Prozent Weltmeister.
    Es ist schön ihm beim Boxen zuzusehen :D

    Gomez hat gegen Virchis einen guten Kampf absolviert und verdient gewonnen
    ,wenn er gut vorbereitet in den Ring steigt kann er Sam Peter/Vitali Klitschko besiegen :thumb:
    Ihn als Mensch zu beurteilen ist nicht meine Aufgabe,als Boxer ist er ein Klassemann und er kann den WM Titel erringen.;)
     
  18. jack blackburn

    jack blackburn All-Star

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    5.132
    Ort:
    Ra’anana (Israel)
    Aber Reinecke, ich habe Dir persönlich keinen Vorwurf gemacht,es ist auch okay das Kritik geübt wird,nur das sogenannte "Herziehen" ist etwas anderes
    als "Kritik"!!!!;)
     
  19. Totto

    Totto All-Star

    Registriert seit:
    28. Mai 2001
    Beiträge:
    6.527
    Ort:
    NRW
    So ähnlich sehe ich es eigentlich auch. Merkwürdig ist schon, dass Jones im Weltergewicht (!!!) angefangen hat und nun so ein Tier ist, dass er einen Arslan im CW physisch absolut in den Schatten stellt und dominiert. Und dazu noch diese abartige Workrate. Wer sich da nicht fragt, ob das alles so rein biologisch :saint: ist, der erscheint mir recht naiv.
     
  20. Reineckefuchs

    Reineckefuchs All-Star

    Registriert seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    9.780
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    obwohl ich dem "drüber herziehen" nicht vorschub leisten will, muss ich aber sagen: wenn sich jemand wie firat arslan einfach nur in den ring stellt und verkloppen lässt, darauf wartet das der gegner müde wird ... dann hätte er nach der 4 oder 5 runde merken müssen das das nicht aufgeht. jones konnte doch nach belieben agieren und arslan hatte einfach nicht die möglichkeiten etwas entgegen zu setzen.
    die art und weise wie jones gewonnen hat war das entscheidende - er konnte sich den ganzen kampf über, besonders dann in den runden 9 und 10 austoben nach herzenslust. außerdem hatte er noch nicht mal nur den wm - titel vor sich , sondern auch die aussage seiner hübschen freundin: wenn du gewinnst heirate ich dich ... wenn das keine motivation ist, alles aus sich raus zu holen was irgendwie drin ist - dann weiß ich es auch nicht. gleich den dopingteufel an die wand zu malen, nur weil die rechnung des eigenen favoriten (ich war übrigens auch für arslan) nicht aufgegangen ist, halte ich für übertrieben.
     

Diese Seite empfehlen