ORL Orlando Magic - Season 2016/17

Dieses Thema im Forum "Orlando Magic" wurde erstellt von G-SUS, 22. Juni 2016.

  1. G-SUS

    G-SUS Stammspieler

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.965
    Es ist alles in allem sehr enttäuschend was das Team bietet und das einzige Gute ist, dass wir trotz dieser Leistung bei 4-7 stehen.:crazy:
    Eigentlich müssten Fournier und Vucevic das Team offensiv tragen, und beide haben das Zeug um ihre 20 Punkte zu machen. Beide haben ein Formtief und treffen schwach. Zudem ist die Offensive von Vogel echt einfallslos, da wird selbst ein Biyombo zum Post-Up geschickt. Offball-Movement ist kaum vorhanden, Ibaka ist für mich eine einzige Enttäuschung, dabei zeigte das Spiel gegen OKC, dass er es ja kann wenn er motiviert ist. Er sollte lieber mehr auf Spacing gehen und 3er nehmen und Vucevic den Platz unter Korb lassen. Vooch scheint auch immer mehr auf langer 2er zu setzen statt seine Stärken unter dem Korb auszuspielen. Payton ist in manchen Partien echt stark, aber ziemlich unkonstant. Die Idee Gordon und Payton weniger zusammen spielen zu lassen macht Sinn, aber das war sicher nicht der Plan, als man beide draftete.
    Motivation und Einstellung scheint zudem ein grosses Problem zu sein mit diesem Team. Jeder Run des Gegners zerstört die fragile Mentalität des Teams und meist endet das Spiel in einem Blow-Out Loss.
    Die nächsten zwei Spiele sehe ich schon als Must-Win an, nicht wegen eventuellen Playoffs, sondern das Glauben in diesem Team aufrecht zu halten. Ich würde auch gerne die 20 Spiele abwarten, aber mir gibt die aktuelle Form des Teams nicht viel Grund für Optimismus.

    Henningan wird sicherlich gehen müssen wenn es weiterhin so läuft. Wahrscheinlich kommen aber davor noch einige Panik-Trades und ein letzter Versuch das Team zu verstärken.
     
    TheBigO und bigdog8 gefällt das.
  2. TheBigO

    TheBigO Team-Kapitän

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    2.218
    Ort:
    CH
    Wir haben nun 6 Siege und stehen auf Platz 8, aber beim denke ich ziemlich einfachsten Schedule der Liga...
     
  3. Vincent2008

    Vincent2008 Bankspieler

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    186
    So mies fand ich unsere Gegner gar nicht. Auswärts waren viele Klopper drunter wie Cleveland, OKC, Detroit, Chicago und Indiana. Daheim waren paar schlechtere Teams dabei aber wieso Washington z.B. so am abloosen ist verstehe ich auch nicht. Bis auf die Auftaktniederlage gegen Miami und dem miserablen Spiel gegen Minnesota kann man eigentlich zufrieden sein mit dem 6-7. Trotzdem denke ich das wir am Ende höchstens 35 Siege auf dem Konto haben werden...
     
    TheBigO gefällt das.
  4. Vincent2008

    Vincent2008 Bankspieler

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    186
    Schon erbärmlich wie ideenlos wir offensiv agieren. Die nächste unnötige Niederlage und langsam verliere ich echt die Lust auf solche Spiele. Mittlerweile hoffe ich schon das wir wenigstens durch nen Trade besseren Basketball spielen werden...wie der am Ende aussehen soll, kein Plan. Vielleicht sollte man wirklich mal bei DeMarcus Cousins anklopfen :)
     
    G-SUS gefällt das.
  5. G-SUS

    G-SUS Stammspieler

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.965
    Eine weitere unnötige Heim-Niederlage. Wir schaffen es nicht mal gegen eines der schwächsten Defenses der Liga die 90 Punkte zu knacken. Wir sind offensiv sowas von impotent und dabei waren gestern Vucevic und Fournier noch ganz ordentlich. Die restlichen Veterans wieder alle enttäuschend.

    In den letzten Jahre konnten wir die Misserfolge auf unsere Jugend schieben und man hatte immer genügend Assets um optimistisch in die Zukunft zu schauen. Jetzt haben wir einige unserer besten Trade-Chips weggegeben (Harris, Oladipo, Sabonis) und das Ergebnis des Rebuilds ist sehr ernüchternd. Wir haben eigentlich keinen einzigen guten Two-Way-Player.

    Hennigan/Vogel muessen sich langsam echt Gedanken machen. Wahrscheinlich wartet man noch bis Mitte Dezember, dann können auch die letzten Off-Season Signings getradet werden.
    Für mich ist Vucevic erster Trade-Kandidat. Aber man sollte keinen grossen Gegenwert erwarten. Entweder einige Rollenspieler oder ein Talent. Hennigan hatte mit Harris, Fournier und damals auch Vooch Spieler gefunden, die bei ihren Teams nur Reserve waren und bei uns aufblühen konnten. Vlt gelingt ihm wieder so ein Trade.
    Ansonsten muss Gordon wieder auf die 4. Wenn Vucevic weg ist, kann Ibaka auf die 5. Oder Biz startet und Gordon bekommt die Backup-Minuten auf der 4.
    Gordon ist auch leider der Spieler, der uns in einem Trade das meiste an Gegenwert bringe würde. Falls wir wirklich einen Star wollen, wird man wohl Gordon abgeben müssen. Aber in der jetzigen Situation sehe ich eh niemanden als unantastbar.

    Zudem scheint es immer mehr Stimmen zu geben, die eine schlechte Chemie in unserem Lockerroom ausgemacht haben. Scheinbar sind die Veterans nicht zufrieden mit der Wurfauswahl von Payton und Gordon, bringen aber selber die miesesten Quoten. Die jungen Spieler nehmen dann noch mehr schlechte Würfe. Zudem gibt es kaum High-Fives oder Aufmunterungen und Anfeuerungen von der Bank aus. An der miesen Stimmung im Team scheint echt was dran zu sein. Es ist bestimmt auch nicht förderlich, wenn einige im Team miteinander Französisch sprechen und der Rest nichts versteht.

    Der Osten ist echt schwach bisher und hinter den Cavs kommt lange nichts. Wir könnten natürlich mit dem Kader einfach weiter machen und auf das Beste hoffen. Vlt kann man irgendwie in Schlagdistanz zu Platz 8 bleiben. Der Schedule wird aber bald schwerer und ich sehe schon die nächste Losing-Streaks auf uns zu kommen.

    Ich glaube nicht dass wir heute mit Harris, Oladipo und Sabonis soviel besser stehen würden. Man hätte dann aber wenigstens noch die Assets. Niemand wird aber einen Ibaka oder Jeff Green nehmen. Cousins wäre sicherlich super, vlt möchte ja Divac Vooch und Hezonja zu sich holen. Sonst sehe ich auch kaum Spieler, die uns zurzeit weiter bringen könnten.
     
    TheBigO, bigdog8 und Vincent2008 gefällt das.
  6. Whizkid

    Whizkid Bankspieler

    Registriert seit:
    22. April 2000
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Vienna, Austria
    @G-SUS alter Kumpel was muss ich da lesen?
    Ich sagte schon die letzten Jahre mir fehlt bei hennigan die weitsicht bzw. ein Konzept. die Idee Aaron auf SF zu geben, war zum scheitern verurteilt weil er ein 4er ist. Dann holt man diesen Sommer Ibaka, Biz und wundert sich warum Gordon sich nicht entwickelt als SF :eek::crazy:

    Hezonja war ein Fehlgriff sondergleichen. Ein arroganter Euro-schütze der überhaupt nicht versteht das BB ein teamsport ist. Payton mag ein solider Defender sein aber seine PG skills (nicht nur passen, sondern auch Wurf und Eintscheidungsfindung sind eher mau). evan spielt ganz gut, muss aber die gesamte scoring Last im Backcourt tragen. Watson war ein unnötiges Signing, Augustin auch weil eben Watson schon da war. Jeff Green war ok, leidet aber enorm unter Vogel's System.

    ich würde Vooch nicht traden, sondern eher versuchen Ibaka loszubekommen und AG auf die 4 stellen. JG dann als starter auf der 3. damit jemand Ibaka nimmt würde ich Hezonja dazugeben. Vooch & Biz ist gute C Kombi die sich gut ergänzt. Man könnte zb: bei den wolves anfragen wg shabazz & Rubio oder bei den suns wg. Knight/Ulis und Dudley zb:

    Der Kader wurde definitiv falsch aufgestellt, und dann aufgrund falsche entscheidungen in die jetzige situation geführt da hilft auch ein super Coach nicht. Hennigan kann jetzt dieses Saison versuchen es zu drehen, wenn er es nicht kann dann muss es Platz machen für wen neuen. Das unsere Owner so die augen verschließen leuchtet mir nicht ein. :mensch::gitche:

    Das einzige was mich derzeit positiv stimmt sind: AG, Biz, Vogel, Vooch und eben evan. der rest kann/muss gehen.

    whizzy
     
  7. abcd12

    abcd12 Stammspieler

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    1.554
    Ich bin generell kein großer Fan von Hennigan und hatte immer das Gefühl, dass der eine Deal (Howard) ihm ständig als Erfolg zugute gehalten wurde, obwohl er da aber im Grunde nur Glück gehabt hat, dass Vucevic ein dermaßen starker Spieler geworden ist. Wie zielführend es jetzt ist das Team noch einmal durchzuwürfeln ist die große Frage, aber vielleicht wäre es möglich Ibaka auf diesem Wege in mehrere jüngere Spieler aufzuteilen und gleichzeitig Gordon auf die 4 zu bekommen. Funktioniert denn Gordon und Vucevic auf 4 und 5? Oder ist das defensiv zu schwach?
     
  8. erminator

    erminator Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    4.201
    Vom Talent bzw. den Anlagen her sicherlich den Top 5 Wert gewesen ABER und das stand schon um die Draft herum fest, dass der Junge ein großes Ego - Problem hat und ihn das vom nächsten Schritt fernhalten könnte. Leider ist dieser Fall - euren Eindrücken nach - eingetroffen.

    Ibakas Contract läuft ja aus und wenn eine Franchise an Hezonjas Charakter glaubt wird man diesem auch bereitwillig annehmen. Dein Vorschlag mit den Timberwolves hört sich wirklich gar nicht mal so schlecht hin auf den ersten Blick und damit meine ich für beide Seiten.
     
    PistolPete7 und Whizkid gefällt das.
  9. SHMC

    SHMC Team-Kapitän

    Registriert seit:
    22. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.716
    Ort:
    NRW
    Zusammenfassung der bisherigen Saison:

    Wir funktionieren weder defensiv noch offensiv! Unser DRtg sieht nicht so mies aus, aber wir haben bereits gegen den offensiven Bodensatz der NBA gespielt.

    - Vooch spielt wesentlich besser in der Defense (das sieht sogar teilweise richtig gut aus), trifft aber selbst die Schüsse nicht mehr, die sonst "automatisch" waren.
    - Elf verbessert seinen Drive von Monat zu Monat, wirft aber genau so mies wie letzte Saison (und er nimmt sogar noch mehr Jumpshots. Mies!)
    - Gordon ist zwar im Ballhandling und Passspiel verbessert, ohne Perimeter-Offensive aber auf dem Flügel offensiv unbrauchbar. Seine Flügel-Defense ist jedoch einer der erfreulichsten Punkte dieser Saison bisher. Das ist mehr als überdurchschnittlich.
    - Hezonja...
    - Ibaka ist war nicht mehr ganz so mies wie die ersten 5 - 6 Spiele, aber noch immer weit von der Form der letzten Playoffs entfernt (ich erwarte ja gar nicht dass er immer so spielt wie gegen OKC)
    - Biyombo gibt immer alles und ist ein toller Typ, schafft es in unserem System aber noch nicht den erwarteten Defensiv-Impact zu generieren. Offensiv kannst du ihn bei uns auch nicht verstecken.
    - DJ Augustin hat uns in zwei, drei Spielen offensiv den Allerwertesten gerettet, ist aber seit Jahren defensiv eine Katastrophe
    - Green macht weiterhin jede Lineup schlechter und wenn es mal gut läuft überdreht er.
    - Fournier ist weiterhin ein guter Offensivspieler, aber er funktioniert nicht in der Rolle, die er bei uns spielen muss. Weniger Pull-ups - mehr Catch and Shoot müsste die Devise sein. Aber aktuell kreiert halt sonst niemand.

    Eigentlich habe ich vor der Saison gesagt, dass ich dem Team (weil es bis auf 6 Spieler komplett neu zusammengestellt ist und zudem ein fast komplett neuer Coaching Staff da ist) bis Mitte Dezember Zeit gebe, aber unter anbetracht der Tatsache, dass wir noch immer furchtbar spielen (wir spielen sogar noch schlechter, als es unsere Bilanz aussagt!!!) und ich wenig Hoffnungen habe, dass sich das in den nächsten drei Wochen ändert, sehe ich aktuell ebenfalls nur noch die Chance via Trade auf die erhoffte Spur zu kommen. Hezonja, Green und Vooch dürften die wahrscheinlichsten Kandidaten sein - unter Umständen auch Ibaka.

    Die Gefahr ist nun, dass man im kommenden Sommer wieder an 10 - 12 draftet und ohne sportliche Flashes gezeigt zu haben wieder nur die dritte Geige in der Free Agency spielt. Käme man in die Playoffs wäre das anders, das weiß auch Hennigan. Nicht nur deswegen wird er alles daran setzen diese Saison in die Playoffs zu kommen. Zudem weiß er nämlich, dass der Erhalt seines Arbeitsplatzes sehr eng damit verknüpft ist.

    So sehr ich von seinen ersten drei Jahren überzeugt war (egal ob bei Ryan Anderson, Glen Davis, JJ Redick, Afflalo, Draft... selbst die Idee Frye zu holen war sinnvoll, aber ohne guten Ballhandler an seiner Seite funktioniert er halt nicht und Dipo war einfach noch nicht so weit), so sehr hat Rob Hennigan seit dem Sommer 2015 vieles / alles in den Sand gesetzt.

    Bei der Hezonja-Entscheidung muss ich mich zurückhalten, da dieses Hezonja-Gamble nach Porzingis und ein heruntertraden für Myles Turner auch bei mir an dritter Stelle auf meiner Draft-Wunschliste stand. Und weil es im Nachhinein so besserwisserisch klingt: Ich habe gesagt dass Devin Booker keine Option sein darf, weil ich von einem Bust ausging, der aufgrund körperlicher Defizite in der NBA scheitern wird.:D

    Mit dem Tobias Harris Trade hat er jedoch einen Druck erschaffen, an dem er sich nun messen lassen muss. An der Stelle ist mir auch egal inwiefern Skiles und Martins hier die treibenden Kräfte waren. Man hat sich bewusst für finanzielle Flexibilität entschieden und diese in diesem Sommer nicht genutzt.

    Beim Oladipo Trade verstand ich die Intention durchaus (Ibaka in der Form der vergangenen Playoffs? Klingt gut!), aber die Zugabe von einem Firstrounder war idiotisch. Gerade weil Oladipo der in der Saison 15/16 der beste Spieler in diesem Trade war und zudem jünger als Ibaka ist (und ich rede hier nur von dem Alter gemäß seines Ausweises).

    Was passierte in der Offseason?

    Biyombo -> Überbezahlter Spezialist.

    Augustin -> Zu Beginn des Moratirums einen solchen Vertrag rauszuhauen über vier Jahre rauszuhauen geht gar nicht.

    Green -> Green! Aber ein Rosterspot auf dem Flügel war vakant und insgesamt ist er das geringere Minus als es Hezonja ist.

    Wenn man so will ist Green also die beste FA-Verpflichtung (weil man ihn schon ab Mitte Dezember traden kann) und das sagt einiges. Dafür hat man also Tobias Harris verschenkt? Bitter! Mein Fazit nach dem Harris-Trade war in etwa wie folgt: Zu wenig bekommen, aber wenn man die Flexibilität in der Offseason nutzt und in die Playoffs erreicht (ab diesem Zeitpunkt für mich Pflicht) dann kann man es irgendwann in der Retroperspektive abnicken. So wirklich sieht es danach aber nicht aus.

    Ganz ehrlich? Ich bin relativ sicher, dass wir mit Dipo, Harris (und Biyombo) nun deutlich besser dastehen würden als aktuell. Wenn man dann schaut, dass die beiden sicherlich in Kombination mit dem Spieler, den wir in der Draft verpflichtet hätten (wohl ungleich Sabonis), ein wunderschönes Tradepaket für einen besseren Spieler als Ibaka gebildet hätten… tja, dann kann man einfach nur sagen, dass Hennigan seit dem Sommer 2015 ziemlich viel Mist gebaut hat.

    Was gibt es nun für Optionen?

    - Unser Team / Coaching Staff bekommt es innerhalb der nächsten Wochen hin zu funktionieren. Ich bin da wirklich pessimistisch, würde mich aber freuen, wenn es so kommt.
    - Hennigan entlassen (Vogel würde ich so oder so eine weitere Chance geben) und schon jetzt erneut auf Rebuild setzen und hoffen, dass man dieses Mal mehr Glück auf der Suche nach einem Franchise Player (via Draft) hat. Vielleicht einfach mal Sam Hinkie anrufen... :eek: Ich persönlich habe da keine Lust drauf.
    - Den Kader via Trade verstärken.

    Wie schon gesagt, ich glaube die letzten Variante ist die wahrscheinlichste. Gerade weil Hennigan liefern muss.

    [Trade Machine Mode]

    Miami will rebuilden, Dragic Vertrag sollte da nicht reinpassen...

    Jeff Green, Future 1st (leicht geschützt) - Goran Dragic (dazu noch Augustin oder Watson abgeben)

    Und danach schauen, was man für folgendes Paket bekommt:

    Vucevic (hey, er spielt gute Defense und der Wurf wird schon wieder fallen :cool2:), Hezonja, LA 1st* + eventuell einen weiteren 1st Round Pick


    *übringens toll dass die Lakers gewinnen.
     
    Bobo23, pappel, TheBigO und 4 anderen gefällt das.
  10. G-SUS

    G-SUS Stammspieler

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.965
    Ich habe bisher Hennigan auch verteidigt und seine Arbeit war auch gut. Howard Trade, Harris & Fournier geholt, viel Flexibilität generiert. Gefehlt hat nur das Glück in der Lottery. Jeweils ein Pick höher und wir hätten statt Gordon und Hezonja Embiid und Porzingis. Die ganzen Free-Agent Verpflichtungen haben auf Papier Sinn ergeben und man konnte die Idee dahinter verstehen.

    Jetzt haben wir aber wie SHMC auch sagte, wichtige Assets verloren und stehen mit einem ziemlich schnell gealterten Ibaka als Franchise-Player da. Zudem entwickeln sich unsere jungen Spieler nicht wirklich weiter...Payton, Gordon und vorher auch Oladipo scheinen ja seit dem Rookie-Jahr nicht wirklich voran gekommen zu sein.

    Ich denke nicht dass Hennigan sich leisten kann die Saison noch zu Ende zu spielen um dann wieder im Sommer aktiv zu werden. Er muss sehr bald was machen und zumindest eine attraktive Truppe zusammen stellen, die, selbst wenn man verliert, Spass macht.
    Cousins wäre sicherlich super und der Junge braucht dringend einen Team-Wechsel. Denver hätte sicherlich auch einige interessante Spieler zu bieten; die Raptors wollten ja auch Ibaka, vlt lässt sich da was machen. Wie auch immer, irgendwas muss passieren.

    Was Hezonja angeht: man muss ihn wohl als Bust bezeichnen. Er hat alle Anlagen, aber leider weder Vertrauen noch Zeit bekommen. Ein Booker z.B. darf trotz mieser Defense weiter spielen, werfen und Fehler machen. Ich hätte damals gerne Turner gedraftet, aber die Idee Hezonja zu picken war verständlich. Nur nervt mich diese ganze Arroganz-Gerede. Ich frag mich wo das überhaupt herkommt. Seit Mario in Orlando ist, hat er alles mitgemacht und nicht gemeckert oder sonst was. Er hatte sicherlich ein gesundes Selbstbewusstsein als er zu uns kam, aber davon ist leider auch nicht mehr viel übrig.

    Und Green hat bisher nirgendwo funktioniert und im Endeffekt jedes Team schlechter gemacht...ich glaube nicht dass das an Vogel liegt. Deswegen versteh ich auch nicht, warum man dann nicht lieber einen jungen Spieler wie Mario die Minuten gibt. Viel mehr falsch kann er auch nicht machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2016
    TheBigO gefällt das.
  11. 15 Strong

    15 Strong Team-Kapitän

    Registriert seit:
    8. April 2002
    Beiträge:
    2.020
    Augustin wird nicht gebraucht und ein geschützter future 1st wäre mir zu schwammig. Ich hätte lieber Gordon in einem Trade für Dragic. So was wie: Gordon, Watson und Meeks für Dragic und Babbitt.
     
  12. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    8.666
    Ort:
    Berlin
    Gordon ist aktuell schwach, aber ein Cornerstone und halt extrem jung. Den gibt man sicher nicht für Dragic her. ;)
     
  13. 15 Strong

    15 Strong Team-Kapitän

    Registriert seit:
    8. April 2002
    Beiträge:
    2.020
    Es geht zumindest eher in die Richtung, die es als Gegenwert für Dragic sein sollte. Für auslaufende bzw. nicht benötigte Verträge und besagten Firstrounder würde ich ihn nicht abgeben.
     
  14. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    8.666
    Ort:
    Berlin
    Klar sollte es schon mehr sein, bzw ein mittelprächtiger Firstrounder ist zu wenig, aber in der Situation der Heat ausgerechnet Gordon zu verlangen, halte ich für vermessen. Wie siehst du eigentlich den Weg mittel und langfristig der Heat? Kannst gerne im Heat-Thread darauf antworten.
     
  15. Vincent2008

    Vincent2008 Bankspieler

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    186
    3. Niederlage in Folge gegen machbare Teams...was soll man dazu noch sagen?!? Eigentlich kann uns nur noch ein Wunder in die Playoffs bringen oder ein Trade der voll einschlägt.

    Ihr habt hier vieles richtig analysiert...Hennigan ist gescheitert und er wird mit Sicherheit noch irgendein krummes Ding versuchen um seinen Job zu retten. Ob das am Ende ein Trade von Gordon, Vucevic oder Hezonja wird...kein Plan, es kann vieles passieren. Die Idee mit Cousins finde ich zumindest mal nicht schlecht aber wir brauchen einen weiteren Shooter...Meeks wird wohl noch länger ausfallen und dann muss man abwarten was er noch bringen kann. Fournier spielt ne solide Runde bisher aber er ist und wird kein Star, Green wird immer schlechter und die 15 Mio die er bekommt sind echt unglaublich...hätte nicht gedacht das er uns so wenig weiterbringt. Augustin und Biyombo waren ordentliche Deals im Sommer, zwar ein wenig teuer aber so sind die Preise derzeit leider. Ibaka hat sich einigermaßen gefangen und spielt insgesamt ne solide erste Saison, klar hat man sich mehr erhofft aber er braucht wohl einen weiteren Spieler an seiner Seite der zu ihm passt. Payton ist halt Payton...er spielt jetzt seine 3. Saison und leider kann er immer noch nicht werfen, zumindest ist sein 3er weiterhin ein absolutes Debakel. Ein guter PG muss dies aber leider irgendwann hinbekommen, ich kann da Skiles schon verstehen das er unzufrieden war das man unbedingt mit Elfrid in die Zukunft gehen wollte.

    Warten wir die nächsten Wochen jetzt mal ab und ich bin sehr gespannt welchen Trade unser GM einfädeln wird...
     
  16. G-SUS

    G-SUS Stammspieler

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.965
    Ja wieder eine Niederlage, die nicht passieren darf, wenn man in die Playoffs will. Aber gegen Wall konnten wir noch nie was ausrichten. Einige seltsame Schiri-Entscheidungen gegen Ende, aber wenn man das katastrophale erste Viertel sieht, war die Niederlage verdient.

    Nach all den negativen Beiträgen mal was positives:
    Wir sind in den Top10 Defensiv-Rating
    Ibaka seit dem OKC-Spiel:16PPG, 8.4RPG, 2.4BPG; 50%FG, 50% 3er
    Vuc mit einem sehr starken Spiel gegen die Wiz - die Kombi Ibaka/Vooch scheint langsam was zu werden
    Payton mit einer guten zweiten Hälfte, nachdem er von Vogel angeschnauzt und gebencht wurde
    Der Osten ist echt schwach, Playoffs sind noch drin:saint:
    Wir müssen mit der Top10 Defense nur mittelmäßig statt unterirdisch in der Offense sein und schon wären wir erfolgreicher!
     
  17. TheBigO

    TheBigO Team-Kapitän

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    2.218
    Ort:
    CH
    Ja ist denn heut' schon Weihnachten? :crazy:

    Da schlägt man mal eben die Spurs mit 12 und hält sie bei 83 Punkten und ner Quote von ~38% nach 4 Heimspielen die man hätte gewinnen sollen/müssen/können. Und die waren auch in Bestbesetzung. Lief aber mal gar nichts zusammen bei denen. Hatten selbst einen 9 Game Winning Streak und wir haben seit 2009 nicht mehr in San Antonio gewonnen. Kann eigentlich nur daran gelegen haben das sie uns unterschätzt haben.

    Zum Spiel selber kann ich wenig sagen da ich dieses Jahr echt den Magic/NBA Blues habe und praktisch keine Spiele mehr Relive schaue.

    Aber es fällt schon auf das wir defensiv was richtig machen müssen, so wie sich die Punktestände der Gegner zu meist lesen.
     
  18. TheBigO

    TheBigO Team-Kapitän

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    2.218
    Ort:
    CH
    Und schon wieder Weihnachten! Die heimstarken Pistons geschlagen! Langsam nimmt die Truope form an...
     
  19. Vincent2008

    Vincent2008 Bankspieler

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    186
    Unglaublich dieser Roadtrip. Wenn man überlegt das man in Memphis den sicher geglaubten Sieg unnötig weggeworfen hat könnte man jetzt bei 4:0 stehen.

    Vogel hat endlich das richtige Lineup gefunden. Er hat über die Saison vieles probiert und nun scheint es zu laufen. Zwar läuft es immer noch nicht perfekt aber 2,3 Änderungen haben viel bewirkt. Green mit 3 starken Spielen in Folge, unglaublich. Ibaka hat sich extrem verbessert gegenüber dem schwachen Saisonstart, Vucevic hat endlich wieder Normalform und kommt mit guten Aktionen von der Bank, DJ ist ein ganz klar besserer Shooter als Payton und das wirkt sich auch aus und endlich ist Meeks fit und kann Evan ablösen und wichtige Bench Punkte machen.

    Ich traue dem ganzen zwar noch nicht wirklich aber es sieht deutlich besser aus. Die 3 Heimklatschen in Folge hängen zwar noch nach aber der Roadtrip ist bisher der beste Magic Basketball der Saison, hoffen wir das es so weitergeht und ich bin immer noch gespannt ob wir einen Trade machen werden...Gerüchte und Ideen gibt es ja genügend
     
    TheBigO gefällt das.
  20. TheBigO

    TheBigO Team-Kapitän

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    2.218
    Ort:
    CH
    Sogar Vucevic gefallen meine Beiträge :cool4:

    Was für eine Serie wir gestartet haben auswärts 4-1, nur dumm haben wir die Grizzlies nicht gepackt (generell geil wie die immer die Spiele closen und so clutch sind) dann stünde man nun bei 11-11 und nicht 10-12.

    Nun wieder daheim, auch noch die Celtics, mal sehen eigentlich sollte mit einer Energieleistung einiges möglich sein, allerdings b2b.

    Pervers wir eng der Osten ist, Platz 3 bis 11 sind 2,5 Spiele auseinander! Da muss doch was gehen.
    Payton mit Career High, 25 starken Punkten vor allem im zweiten Quarter sackstark.
    Wall mit 52, aber es war ein lockerer Sieg, unsere Bench hat ihr ziemlich vorgeführt.

    Man darf gespannt sein, bitte weiter so, der Road Trip hat viel Freude gebracht, immerhin Spurs, Pistons daheim geschlagen! Dazu Sixers und Angstgegner Wadhington bereits 2mal besiegt diese Saison!
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2016

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon