ORL Orlando Magic - Season 2017/18

Dieses Thema im Forum "Orlando Magic" wurde erstellt von Vincent2008, 23. Juni 2017.

  1. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    11.110
    Zumal er ja wirklich 100 verschiedene Frisuren haben kann, aber doch bitte nicht so eine Frise die dich beim Spielen behindert:crazy:, die kannst du ja nichtmal zusammenbinden beim Spiel.
     
    mc.speech gefällt das.
  2. pappel

    pappel Team-Kapitän

    Registriert seit:
    4. November 2012
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    Pinneberg ist das Stichwort
    WCS von den Kings spielt auch erst ordentlichen Basketball, seit dem er sich die Haare abgeschnitten hat. Zumindest sind die Stats besser.... Keine Ahnung, ich schaue keine Kings Spiele mehr
     
  3. Balllove

    Balllove Rookie

    Registriert seit:
    27. November 2017
    Beiträge:
    33
    Ohne Worte :laugh:
     
  4. Vincent2008

    Vincent2008 Bankspieler

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Wow hier im Thread geht ja ganz schön die Post ab...

    Leider liegt es aber nicht an den positiven Leistungen der Magic sondern an Paytons Haaren. Hahahahaha

    Meine Meinung ist die das Elfrid selbst soviel Grips im Kopf haben sollte um zu wissen wie man mit fast 24 Jahren rumläuft und seinem Job am besten ausüben kann. Die Haare behindern ihn das ist einfach fakt und so seltsam wie zuletzt hatte er sie ja früher nicht...ob er sich damit mega cool fühlt oder ob es sein Markenzeichen ist mag ja alles sein aber ich finde es insgesamt mehr als albern.
     
  5. HisDudeness

    HisDudeness Rookie

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    58
    Vielleicht steckt in ihm ja mehr Profidasein als es alle erahnen. Er verhilft der Franchise 'unauffällig' zu nem besseren Pick und wenn dann irgendwann Mal sportlicher Erfolg auch wieder etwas bringt, rennt er zum Frisör und kann endlich sein wahres Potential entfalten.
     
    G-SUS, TheBigO und pappel gefällt das.
  6. G-SUS

    G-SUS Team-Kapitän

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    2.108
    Wir sind echt soweit jetzt, dass die Frisur eines Spielers das aktuell wichtigste Thema rund um unser Team ist:crazy:

    Nach fast der Hälfte der Saison hat jetzt Jeff Weltman dem OS ein ausführliches Interview gegeben. Größtenteils liest es sich wie bei Hennigan. Keine Namen, keine direkten Angaben zu Trades oder Spielern und man muss zwischen den Zeilen lesen, wenn man irgendwelche Zukunftspläne bekommen will.
    - die schlechte Bilanz ist laut Weltman den ganzen Verletzungen zuzuschreiben. "Injuries" wäre sozusagen die Headline der Saison. Man hat die zweitmeisten Starting Lineups der Saison.
    - Das Team hat man zusammengehalten, um es evaluieren zu können und man ist immer noch in diesem Prozess.
    - Vogel hat einen guten Job gemacht, aber aufgrund der Verletzungen konnte er nicht unter perfekten Bedingungen arbeiten. Er soll auch nächste Saison Coach bleiben.
    - Er ist sehr positiv über Aaron Gordons Entwicklung. Über Payton sagt Weltman "he is a neat kid".
    - Man will die Saison nicht abschenken und will konkurrenzfähig bleiben. Zum Tanken gab es aber kein klares Nein.

    Ich bin ja bei den meisten Punkten bei ihm. Denke auch, dass wir mit weniger Verletzungspech eine deutlich bessere Bilanz hätten. Nur von Vogel bin ich, wie schon öfters gesagt, sehr enttäuscht. Hab folgendens Video bei Realgm gesehen, welches unsere Offense mit denen der Warriors, aber auch der Hawks, vergleicht.

    Man sieht wie planlos unsere Offensive ist. Screens werden nicht richtig gesetzt, keiner weiss so genau wohin und Spieler stehen sich im Weg oder wollem mit dem Kopf durch die Wand. Die Hawks sind sicher nicht talentierter, aber die haben einen klasse Coach und die Offense sieht da deutlich strukturierter aus. Vogel gilt als Defensiv-Coach, aber auch hier sieht es nicht so aus als hätten wir einen Plan. Ich hoffe wirklich, dass wir nächste Saison einen neuen Trainer haben werden.

    Bis zur Deadline am 08.02 spielen wir noch gegen folgende Teams: Cavs, Mavs, Bucks, Wizards, Wolves, Cavs, Celtics, Kings, Pacers, Rockets, Lakers, Wizards, Heat, Cavs. Ich sehe da 3, maximal 4 Siege.
    Die Bilanz dann sollte Grund genug sein, den Nukleus aufzulösen. Gordon will sicher einen Vertrag nahe Maximum oder direkt das Maximum. Da kann man es sich als Non-Playoff-Team nicht leisten Biyombo, Fournier (beide 17Mio), Vucevic (12.75) oder Ross (10.5) hoch zu bezahlen. Mindestens zwei von diesen Jungs sollten bis spätestens Sommer getradet werden. Großartig Gegenwert sollten wir da nicht erwarten. Ein später First-Rounder; vlt ein junger Spieler, der einen Tapetenwechsel braucht oder auslaufende Verträge. Mehr ist wohl nicht drin.
    Perfekt wäre es, wenn man nach der Deadline mit Payton-Hezonja-Isaac-Gordon-Biyombo und Simmons/Iwundu/Birch von der Bank aufläuft. Das sollte dann auch einen hohen Pick reinbringen.

    Aktuelles: Birch wurde der Vertrag bis Saisonende garantiert. Simmons ist jetzt auch verletzt. Gegen die Cavs darf Mario starten.
     
    TheBigO gefällt das.
  7. Vincent2008

    Vincent2008 Bankspieler

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    War ja ein ordentliches Spiel gegen die Cavs. Vorallem in der ersten Halbzeit haben wir gar nicht mal schlecht gespielt.

    Hab ja über Hezonja oft gemeckert aber die letzten Wochen sehen gar nicht mal so mies aus. Man kann bei ihm definitiv einen Schritt nach vorne erkennen wenn er mehr Spielpraxis sammelt. Ebenso bin ich überrascht wie ordentlich Iwundu seine Sache macht. Für nen 2. Rundenpick ist das gar nicht mal schlecht...
     
    G-SUS und TheBigO gefällt das.
  8. G-SUS

    G-SUS Team-Kapitän

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    2.108
    Weiter geht unsere Niederlagen-Serie und wenn man Speights Kommentare zuletzt gelesen hat, stimmt es mit der Chemie im Team auch wieder überhaupt nicht mehr.

    Gordon ist sicher unser wertvollster Mann und ich habe nichts dagegen, wenn er für die restliche Saison als erste Option auftritt. Trotzdem sollte er sich insgesamt schlauer anstellen und nicht nur noch Hero-Ball spielen. Seine Quoten zuletzt leiden doch sehr drunter.

    Iwundu macht seine Sache in der Tat sehr ordentlich und man kann nur hoffen, dass Vogel ihm weiter Spielzeit gibt.

    Hezonja bekommt endlich konstant Minuten und muss nicht für jede Kleinigkeit direkt auf die Bank. Und jetzt zeigt es sich ja doch, dass er ein ordentliches Niveau hat. Auch hier kann man nur hoffen, dass Vogel ihn weiter spielen lässt.
    Wenn man sich zurzeit die anderen Flügelspieler anschaut, die damals in der Draft fuer uns in Frage kamen, Winslow und Johnson, muss man feststellen, dass ich keiner wirklich mit Ruhm bekleckert hat. Vielleicht hätte das Management doch Hezonjas Option ziehen sollen.

    Fournier wurde ja schon in Trade-Geruechten erwähnt. Die Pistons haben wohl Reggie Jackson und evtl auch Luke Kennard angeboten. Bei BR kam der Vorschlag Hezonja und Mack gegen Clarkson von den Lakers zu tauschen.
    Scheinbar will man nicht unbedingt Draftpicks sammeln, vor allem wenn sie nur Mitte oder Ende der ersten Runde liegen werden.
    Bin echt gespannt was alles passieren wird (oder auch nicht). Nur wenn ich an Hammonds Trade-History bei den Bucks sehe, haut mich da nicht viel vom Hocker. Aber vielleicht weiss Weltman wie man tradet. Er beteuert auf jeden Fall mal, dass es viele Interessenten gibt.
     
  9. Evolution

    Evolution Team-Kapitän

    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    4.944
    Ort:
    BS/Göttingen
    Habe ich auch gelesen und würde den Trade aus Sicht der Lakers natürlich machen. Ist halt die Frage, ob ihr Clarkson überhaupt gebrauchen könnt mit seinen 2 verbleibenden Jahren. Auf der anderen Seite ist euer Cap durch BB und Fournier ohnehin zugeschissen in der nahen Zukunft. Dazu kommt Gordon mit dem Max und die Frage, was mit Peyton passiert.

    Clarkson kann auf der 1 und 2 auflaufen und ist ein potenter Scorer von der Bank. Auf der 1 bräuchte er allerdings einen Wing mit Spielmacherqualitäten neben sich, das dürfte mit Fournier aber funktionieren.

    Ich weiß auch nicht so wirklich, wo die Reise bei euch hingehen soll. Dieses Jahr wird natürlich so viel verloren wie es geht und JC sollte den Tank auch nicht gefährden. Ist halt die Frage, ob ihr dann ab nächstem Jahr gewinnen wollt. Groß was reißen wird man mit der aktuellen Truppe wahrscheinlich nichts und man muss warten, bis die hohen Verträge auslaufen. Einen First-Rounder wird es von den Lakers nicht geben, vielleicht den 2nd-Rounder der Nuggets 2018 oder maximal den 2nd-Rounder der Bulls 2019.
     
    TheBigO gefällt das.

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon