NOP Prognosen für die Saison 2015/16

Dieses Thema im Forum "New Orleans Pelicans" wurde erstellt von Enjulio, 1. Oktober 2015.

  1. Enjulio

    Enjulio Stammspieler

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hamburg
    So langsam könnten wir ja mal anfangen zu diskutieren wozu denn dieser Kader fähig ist. Fakt ist, er hat sich praktisch nicht verändert mit Ausnahme der Abgänge Jeff Withey und Jimmer Fredette. In der Vergangenheit war der Zusammenhalt eines aufstrebenden Teams, zumal wenn noch relativ jung, oftmals ein Garant für Erfolg (siehe Atlanta letztes Jahr). Doch bei uns müssen die Spieler ein komplett neues Offensiv- und Defensivsystem lernen. Ansonsten hört man wie jede OffSeason nur positive Dinge: "Eric Gordon ist so gesund wie noch nie", "Ryan Anderson hat ordentlich abgenommen und konnte endlich wieder zu sich finden", "A. Davis hat ordentlich Muskelmasse zugelegt und zudem sowohl an Postmoves gearbeitet, als auch neu einen 3er im Repertoire", "Jrue Holiday soll zwar anfangs geschont werden, ist aber ansonsten auch wieder gesund", etc.

    Meine Stimmung jedenfalls ist sehr positiv, doch was traue ich der Mannschaft wirklich zu?

    Schauen wir mal aufs letzte Jahr:

    Der Westen:
    Golden State - 67 Siege
    Houston - 56 Siege
    L.A. Clippers - 56 Siege
    Portland - 51 Siege
    Memphis - 55 Siege
    San Antonio - 55 Siege
    Dallas - 50 Siege
    New Orleans - 45 Siege
    Oklahoma City - 45 Siege
    Phoenix - 39 Siege
    Utah - 38 Siege
    Denver - 30 Siege
    Sacramento - 29 Siege
    L.A. Lakers - 21 Siege
    Minnesota - 16 Siege

    Einzer PlayOff-Teilnehmer den man wohl sicher streichen kann ist Portland, die sehe ich ziemlich weit, wenn nicht sogar ganz hinten. Und hinter Dallas stehen ebenfalls einige Fragezeichen, aber die sollte man nicht vorzeitig abschreiben. Gleichzeitig streben einige der Nicht-PO-Teilnehmer weiter nach oben. Allen voran Utah traue ich einiges zu, aber auch Denver, Sacramento und Minnesota dürften stärker sein als letztes Jahr.

    New Orleans ist irgendwie eine Wundertüte. Es würde mich nicht überraschen wenn die einen richtig großen Schritt nach vorne machen. Aber wirklich enttäuscht darf man eigentlich auch nicht serin, wenn dies nicht passiert, immerhin müssen die ja auch das neue System erst einmal lernen.

    Hier trotzdem mal meine (sehr positive Vorhersage)

    Golden State - 61 Siege (agieren annährend auf dem Niveau aus 2015)
    San Antonio - 60 Siege (ich erwarte Großartiges)
    Houston - 58 Siege (können sich nochmals leicht steigern)
    L.A. Clippers - 54 Siege (bleiben stabil)

    New Orleans - 54 Siege
    Oklahoma City - 53 Siege (wenn gesund weiterhin Contender)
    Memphis - 51 Siege (sollte man nicht unterschätzen, bauen aber etwas ab)
    Utah - 46 Siege (Wenn sie annährend dort weitermachen wo sie die 2. Saisonhälfte aufgehört haben)
    Sacramento - 40 Siege (deutlich verbessert dank hamonischerer Struktur)
    Phoenix - 36 Siege (da war zu viel Unruhe diese OffSeason)
    Dallas - 35 Siege (Ich befürchte das wird nix)
    Denver - 35 Siege (etwas verbessert, aber im starken Westen reicht es nicht)
    Minnesota - 30 Siege (aufstrebend, aber noch zu grün hinter den Ohren)
    Portland - 21 Siege (Die rote Laterne knapp verpasst)

    L.A. Lakers - 19 Siege (Das wird noch dauern bis sich ein neues Team gefunden hat)
     
    #1
  2. Pillendreher

    Pillendreher All-Star

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    8.340
    Wenn gesund holt OKC nie im Leben nur 53 Siege ;)
     
    #2
    Jeremy4ever gefällt das.
  3. LeZonk

    LeZonk All-Star

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    8.339
    OKC wird nicht mal eben alles und jedes in Grund und Boden spielen, nur weil sich beide Superstars gesund wieder gegenseitig die Bälle missgönnen können. Die Wahrheit spielt sich dann zwischen 50 und 58 ab, und da ist 53 halt Durchschnitt. Dallas sehe ich als den grossen Verlierer der Offseason, der nach bedenklich-durchschnittlichem Beginn mit Kurs 40-45 Siege und Platz 9-11 nach nem Drittel der Saison die Parole "Tanken" ausgeben und dann richtig vermöbelt wird. Platz 10-12 nützt überhaupt nichts, während Platz 13-16 immerhin noch Lottery-Potential hätte. Man muss sich ja nicht mal anstrengen um so schlecht zu sein. Man besteht aus unfitten Altlasten und Projekten, den zuverlässigen Topscorer hat man ja weggeworfen weil den braucht man doch nicht die Gurkentröte die (wir haben doch nen 10-Punkte-Dirk).
     
    #3
  4. Space

    Space Bankspieler

    Registriert seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Köln / Hamburg
    Ich finde die Prognose ziemlich gelungen, einzig San Antonio erwarte ich etwas schwächer (da LMA Eingewöhnungszeit brauchen und nie ganz auf dem Level aus Portland wird agieren können; außerdem Schonhaltung für Parker, Duncan und Ginobili) mit trotzdem allen Chancen in den Playoffs, wenn Pop sie zum richtigen Zeit heißlaufen lässt (würde ich nicht gegen wetten wollen).

    Schlägt das neue System in NOLA ein, sind die 54 Siege drin, halbwegs gesunde Spieler vorausgesetzt. Völlige Gesundheit kann man eh nicht erwarten, aber es sollte mal zumindest kein Starter 30+ Spiele fehlen.
    Braucht das Team mehr Zeit (durchaus realistisch) oder es gibt Verletzte, dann könnte es eng werden mit den Playoffs.
    Wenn über die Saison aber Verbesserung und Fortschritt zu beobachten ist, fände ich das Szenario aus sicht der Pelicans auch nicht so dramatisch - ein Jahr mit dem System einspielen, noch ein Jahr mehr Zeit für Davis, um zum besten Spieler der Liga zu reifen, und 2016/17 dann die Chance, wenn Teams wie die Grizzlies, Mavs sich langsam aber sicher von den Top-Plätzen verabschieden, ergreifen und durchstarten.
     
    #4
  5. erminator

    erminator Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    4.356
    Mit dieser Schonhaltung hat man sich ein Duell gegen die Clippers und somit das Erstrundenaus beschert. Titelverteidigung ist sowieso keine Sache der Spurs weshalb ich eigentlich (noch) mehr als letzte Saison mit den Spurs rechne ;)

    Aldridge ist natürlich ein Knaller aber David West für die Tiefe ist auch nicht so schlecht z.B...
     
    #5
  6. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.448
    Ort:
    Köln
    Für New Orleans müsste wirklich alles am Schnürrchen laufen, damit sie mehr als 50 Siege holen. Allenvoran steht und fällt alles mit Davis und er kämpfte ja immermal wieder mit kleineren Verletzungen. Dazu die Dauerpatienten Anderson, Holiday und Gordon. Wenn alle fit sind auf gutem Leistungsniveau agieren, können die Pels eine Wundertüte sein. Mit einer fitten Mannschaft sind sie Playoffkandidat.

    Sacramento mit 40 Siegen finde ich mutig. Da treffen zwei der größten Querköpfe der Liga (Rondo & Cousins) auf einen recht autoritären Oldschool Coach, die alle für einen durchgeknallten, ahnungslosen Besitzer arbeiten. Vom Talent wären sie im Osten sicherer Playoffkandidat. Im Westen ist schwer. Ansonsten erwarte ich wie jedes Jahr, das ein Team besonders überrascht oder steigert und ein Team besonders enttäuscht. Es würde mich auch nicht wundern, wenn die Spurs unspektaktulär in die Saison starten nur um am Ende alle (wiedermal) zu überraschen.
     
    #6
  7. Space

    Space Bankspieler

    Registriert seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Köln / Hamburg
    Ich meine das ähnlich wie PistolPete, Pop wird (wie immer) seine Schlüsse aus der letzten Saison gezogen haben und vielleicht etwas früher wieder einen Gang hochschalten, aber bis Mitte der Saison wird San Antonio bestimmt auf Cruise Control eingestellt sein schätze ich ;)
    Da bleibt Pop gar nichts anderes übrig bei den alten Jungs, ob ihm das gefällt oder nicht, aber die alten Big Three halten keine ganze Saison auf Gas mehr durch, die müssen einfach geschont werden, wenn man in den Playoffs nicht statt auf Sparflamme auf dem Zahnfleisch ankommen will.
    Parker sah ja schon bei der EM nicht besonders gut aus, ob der und Ginobili noch mal eine ganze Saison + Playoffs auf höchstem Niveau im Tank haben bezweifle ich langsam.. Allerdings sind's natürlich die Spurs, die man Jahr für Jahr abschreibt, wenn sie mich also Lügen strafen wäre ich mittlerweile auch nicht mehr überrascht ;)
    Nur bei Aldridge habe ich irgendwie das Gefühl, dass er zwar gut, aber lange nicht so gut integriert werden kann, wie man sich das wünscht/vorstellt. Bin da mal auf die Integration und auf Umstellungen in seinem Spiel gespannt.
     
    #7
  8. Jeremy4ever

    Jeremy4ever Bankspieler

    Registriert seit:
    20. November 2014
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Köln
    Find die Prognose mit Ausnahme von OKC und Sacramento auch ziemlich gelungen. Sacramento ist (leider) ne Chaostruppe daher tippe ich da eher auf 30-35 Siege. Zudem befürchte ich das Rondo nicht funktionieren wird.

    OKC unterschätzt du mMn. Allein KD (wenn gesund) und Russell werden gerade in der Regular Season, wo die Intensität in der Defense ja nicht ganz so hoch ist, wieder für richtig viele Siege sorgen. Sehe OKC bei ca. 60 Siegen und klar auf HCA-Kurs.
     
    #8
  9. Enjulio

    Enjulio Stammspieler

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hamburg
    Verletzungen lassen sich kaum prognostizieren, auch wenn NO da in den letzten Jahren sicherlich ziemlich betroffen war. Aber mir ist schon klar, dass die 54 Siege eher das Optimum darstellen. Allerdings auch kein völlig unrealistisches wie ich finde. Davis ist einfach unglaublich und noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angelangt. Und die so oft zu lesende Meinung, sein supporting cast wäre zu schwach, finde ich doch ziemlich übertrieben. Gordon, Holiday, R. Anderson, Asik und T. Evans sind mit Sicherheit besser als alles was LeBron zu seiner ersten Cleveland Zeit an seiner Seite hatte. Allerdings wird es elementar wichtig sein, dass Holiday endlich mal eine verletzungsfreie Saison hinbekommt, denn sein Spiel kann keiner der anderen ersetzen. Ich bin mir zumindest ziemlich sicher, dass wir im Westen eine Top3 sehen werden aus SA, GS und Hou. Und mi etwas Glück wird es NO in den Kreis der darauf folgenden Verfolger schaffen. Es wird einige Mannschaften geben die irgendwas zwischen 50 und 55 Siege schaffen können, die genaue Reihenfolge wird man dann sehen.

    Letztes Jahr waren wir bereits PO-Teilnehmer mit einer ziemlich unfitten Mannschaft.

    Absolut, bei den Kings sollte man immer vorsichtig sein. Ich persönlich erwarte mir von den Verpflichtungen von Koufos und W. Cauley-Stein mehr als von Rondo, denn für Cousins und die Team defense dürften die beiden Wunder wirken.
     
    #9
  10. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.448
    Ort:
    Köln
    Der Westen wird aber insgesamt wieder etwas stärker sein. Jedenfalls erwarte ich von Mannschaften wie Utah, Phoenix, Denver und Minnesota, dass sie spielerisch besser geworden sind. Die Thunder mit Rückkehrer Durant dürften die Playoffs wohl nicht nochmal verpassen. Die Mavericks sind vielleicht etwas schwächer einzuschätzen. Einzig Portland geht den Weg des Rebuild.

    Die beiden Playoffsplätze dürften zu belegen sein. Rein formel denke ich auch das die beiden nächstplatzierten, also OKC und Utah diese einnehmen werden.

    In Sacramento wird es denke ich davon abhängen wie sehr sich Karl durchsetzen kann. Wenn der Owner nämlich wieder zuviel mitmischt, dürfte auch Karl der Kragen platzen und dann wäre die Unruhe aus dem Team nicht mehr rauszukriegen und ein Cousinstrade sicher die Folge. Karl sitzt da auf mehr als einem Pulverfass, eher auf einem Minenfeld. Selbst Cauley-Stein gilt nicht als sehr pflegeleicht, ebensowenig wie McLemore.
     
    #10
  11. DreamsIT

    DreamsIT Bankspieler

    Registriert seit:
    29. September 2015
    Beiträge:
    122
    Finde die Prognose auch sehr realistisch. Wobei ich den Clippers dieses Jahr wirklich mehr zutraue. Die haben sich enorm verstärkt und nun eine richtig starke Bank. Wirkliche Knaller haben sie ja nicht verloren, dafür Pierce, Smith und Stephenson verpflichtet. Wenn es ihnen gelingt, daraus ein Team zu formen (Vorbild GW) dann kann diese Mannschaft sehr weit kommen.
     
    #11
  12. Bulls 4ever

    Bulls 4ever Moderator

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    2.301
    Ort:
    Göttingen
    Die Diskussion zu den Thunder findet ihr nun in deren Team-Bereich. Hier sollte es um die mindestens genau so interessanten Pelicans gehen.
     
    #12
  13. Enjulio

    Enjulio Stammspieler

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hamburg
    Ordentlicher Auftakt in die Preseason mit einem Sieg gegen die Pacers. Mit 67 first half points bekam man auch direkt einen Vorgeschmack auf die neue Spielweise. In der zweiten Hälfte wurden dann die Starter geschont und Luke Babbitt übernahm.
     
    #13
  14. StefanMAV

    StefanMAV Bankspieler

    Registriert seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    142
    Naja wenn bei Dallas alles recht gut läuft, sprich Parson und Matthews fit sind und Williams 70% seiner alten Leistung abruft, sehe ich Platz 7-8 durchaus drin. Ist halt alles sehr fraglich, kann auch genauso in die Hose gehen mit Verletzungen und Centerproblemen. Aber Grundsätzlich ist die Starting 5 schon mal nicht schlecht und gutes Grundgerüst. Wenn man sich überlegt das T. Chandler eigentlich bleiben wollte und man da mist gebaut hat, würde die Sache richtig gut aussehen. Ansonsten sehe ich auch noch Miami auf Platz 2-3 wenn sie von Verletzungen verschont bleiben.
     
    #14
  15. Enjulio

    Enjulio Stammspieler

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hamburg
    Aber darum geht es doch hier gar nicht. Klar kann Dallas mit ein bisschen Glück auch wieder unter den Top8 sein, genauso wie ein OKC oder NOP mit ein bisschen (Verletzungs-) Pech auch wieder raus fliegen können. Aber unter halbwegs objektiver Betrachtung hat sich Dallas nicht verbessert im Vergleich zum Vorjahr. Wie man mit einem Chandler aussehen würde hat in der diskussion dann leider nichts verloren. Und dass man eine solche Einschätzung bei Teams, die starken Änderungen unterlagen niemals wird mit Sicherheit sagen können ist auch klar. Anstatt zu sagen "Ich glaube Dallas ist aber besser", versuche doch mal selber die Teams zu ranken und poste dein Ranking mit Begründung. Dann haben wir hier auch eine schöne und sachliche Diskussion. Erst Recht wenn du dann womöglich glaubst, die Pels schaffen es nicht :)

    Aber du weißt schon, dass Miami im Osten spielt und das da oben das West-Ranking ist, da dort die Pelicans spielen?
     
    #15
  16. StefanMAV

    StefanMAV Bankspieler

    Registriert seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    142
    Ok Asche auf mein Haupt. Bin dann wohl doch mit zu schnell Lesen in der Mittagspause im falschen thread gelandet, sorry. Hab das NOP irgendwie überlesen und dachte das geht hier um allgemeine Prognose. Und ja ich weiß, das Miami im Osten spielt.
     
    #16
  17. Enjulio

    Enjulio Stammspieler

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hamburg
    Geht ja wieder gut los: Asik, Ajinca, Gordon, Cole und immer noch Pondexter sind verletzt. Wohl alles nichts ernstes, aber wer weiß. Und es ist definitiv nicht gut das erste Trainingslager unter dem neuen Coach zu verpassen. Könnte ein holpriger Saisonstart werden.
     
    #17
  18. NCSHawk

    NCSHawk Bankspieler

    Registriert seit:
    1. Oktober 2015
    Beiträge:
    745
    Die Pelicans haben das gleiche Problem wie Cavs mit dem jungen LeBron. A.Davis wird, wenn verschont von größeren Verletzungen, der Superstar der NBA werden. James ist 30 lass ihn noch 4 gute Jahre haben dann ist Davis 26 und wird bei der Entwicklung der wahrscheinlich beste Spieler sein. Bis dahin müssen die Pels es schaffen ihm einen Side-Kick an die Seite zu stellen. Die Cavs hatten das nicht geschafft und James war weg. Schaffen können die Peilcans das eigentlich nur über die Free Agency, denn für hohe Draft Picks ist die Mannschaft dank A.Davis zu stark. Deshalb kann ich Verträge wie den Asik Deal nicht verstehen. Asik ist kein Rollenspieler/Starter für ein Team was mit einem Superstar in einigen Jahren Contender sein möchte. Cap-Space steht erst 2017 zur Verfügung? Und dann besteht das Team nur aus Davis, Ajinca, Asik, Pondexter und Cunningham? Aktuell sehe ich nicht wie man Davis einen guten Supporting Cast an die Seite stellen möchte. Mit dem aktuellen Team spielt man in der kommenden Saison um die Plätze 7-9.
    Wenn die Option Davis für einen längeren Zeitraum ausfällt sehe ich das Team auch nicht in den Playoffs.
     
    #18
  19. Teppichklopfer

    Teppichklopfer Rookie

    Registriert seit:
    1. Februar 2010
    Beiträge:
    10
    Dank das Cap-Anstiegs könnte man nächsten Sommer Kevin Durant einen Max-Vertrag anbieten. Diesbezüglich schaut es also nicht soooooo schlecht aus.

    Aber ich bin echt auf das Jahr gespannt. Viel wird halt auch von Holiday abhängen, denn dieser ist meines Erachtens der zweitwichtigste Spieler im Team. Hoffentlich erleidet er keine weiteren Rückschläge mehr und kann nach seiner Minutenlimitierung Vollgas geben.
     
    #19
  20. NBAFan

    NBAFan Team-Kapitän

    Registriert seit:
    16. Mai 2000
    Beiträge:
    3.043
    Ort:
    Giessen
    Warum siehst du Houston stärker als L.A.?
     
    #20

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon