S.Oliver Würzburg Saison 2017/2018

Dieses Thema im Forum "s.Oliver Baskets" wurde erstellt von Talla81, 12. April 2017.

  1. Talla81

    Talla81 Rookie

    Registriert seit:
    5. Januar 2016
    Beiträge:
    87
    Nachdem die Saison16/17 ja absolut verabschiedet werden kann, eröffne ich mal einen neuen Treat zur nächsten Saison und hoffe das dieser auch genutzt wird. :)

    Dirk Bauermann als Headcoach steht fest. Nach neusten Gerüchten auch der Co.
    Von den Spielern wird es denk ich wieder sehr interessant. Unser captain hat noch Vertrag genauso wie Stuckey und Ugrai soweit ich mich nicht gerade vertu.

    Auch kann man mal gespannt sein ob sich endlich mal was in Sachen Halle tut.
     
    #1
  2. BasketballGuru

    BasketballGuru Bankspieler

    Registriert seit:
    30. Mai 2016
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Würzburg
    Sehr gute Idee! Stuckey hat allerdings leider keinen Vertrag mehr für die nächste Saison. Lediglich Loncar, Ugrai und wenn ich mich recht erinnere Wank (?).

    Sollte man Stuckey halten (was ich sehr hoffe) und an den hier aufgekommenen Gerüchten um Schaffartzik, Benzing und Staiger etwas dran sein, dann wäre man auf den deutschen Positionen mehr als gut aufgestellt und wäre da schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt des Transfer-Sommers recht weit.

    Bauermann hat bei Slam Dunk ja (einmal mehr) vollmundig angekündigt dass man zum selben Zeitpunkt der nächsten Saison in ganz anderen Tabellenregionen stehen wird. Ich hoffe mal, er hat nicht die Abstiegsplätze gemeint...
     
    #2
  3. DJ_Milon

    DJ_Milon Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    332
    Also ich glaube nach wie vor an ihn (Bauermann) und denke, der kann das und der schafft das auch.
    Und SOW wollen, werden und können sich doch nicht schon wieder blamieren.
    Bleibt zu hoffen, dass uns - mit welchem guten Kader auch immer - in der nächsten Saison das Verletzungspech mal ein bisschen verschont... dann einen megagroßzügigen Etat, diesen sinnvoll verwendet und dann läuft das, wäre zu schön, um wahr zu sein (werden)?
    Auf geht's...:thumb:
     
    #3
    BasketsSupporter gefällt das.
  4. Talla81

    Talla81 Rookie

    Registriert seit:
    5. Januar 2016
    Beiträge:
    87
    ah ok, das mit stuckey war mir nicht ganz klar.
    ehrlich gesagt, ich würde ihn schon behalten wollen.
     
    #4
  5. Jim-Wade

    Jim-Wade Rookie

    Registriert seit:
    19. Dezember 2016
    Beiträge:
    84
    Staiger hat, meine ich, noch Vertrag in Bamberg... - warum sollte er weg? Mehr Spielzeit? Aber dann sicher weniger Geld!
     
    #5
  6. starting-line-up

    starting-line-up Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    252
    Ort:
    Würzburg
    Ein Co-Trainer steht fest, ein zweiter soll noch dazu kommen. Hier sind wohl zwei Kandidaten in der engeren Auswahl. Alle drei sind sicher nicht sonderlich überraschend, wenn man Bauermann und Würzburg in einen Topf wirft, kommt man recht schnell drauf.
    Zu den genannten Spielern will ich gar nicht viel schreiben, nur so viel, das es ja oftmals auch Ausstiegsklauseln in den Verträgen gibt. Ein weiterer deutscher Spieler der wohl ein ernsthafter Kandidat ist,ist mir bekannt, wurde hier noch nicht genannt.
     
    #6
  7. xraysforever

    xraysforever Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    646
    Ort:
    Würzburg
    Man hört so Dinge, die zumindest die leichte Vermutung zulassen, dass Herr Freier ziemlich unzufrieden ist mit dem bisherigen Abschneiden unter Bauermann. Weitere Indizien hierfür könnten sein ....

    a) Bauermann will gerne international spielen (Wildcard) - stößt auf wenig Gegenliebe beim Vereinseigentümer.
    b) Angeblich (kann auch nur ein Gerücht sein) würde Bauermann gerne Heyder in Würzburg als Sportdirektor haben. Auch hier soll der Vereinseigentümer dagegen sein.
    c) Bauermann will zwei Co-Trainer, auch das scheint nicht im Sinne von Herrn Freier zu sein, falls es stimmt was man so hört.

    Wenn das so nur teilweise stimmen sollte sind die Vorzeichen für eine erfolgreiche neue Saison zumindest nicht aufmunternd. Könnte es sein, dass Herr Bauermann schon einen Teil seines Vertrauenskredites bei Herrn Freier verspielt hat?

    Eines wird aber auch beim heutigen Slam Dunk Interview deutlich. Bauermann ist ein Medienprofi und verkauft sich und das dürftige Abschneiden seines Team sehr geschickt.

    Insgesamt bin ich bei DJ Milon und glaube (noch immer), dass Bauermann der richtige Mann für Würzburg ist. So ganz langsam bröckelt aber von diesem Vertrauensvorschuss auch bei mir etwas ab. Die nächste Saison wird auf jeden Fall wegweisend für den Würzburger Basketball. Noch einmal ein Jahr ohne Play Off Teilnahme und so schwachen Leistungen wird sich unser Gesellschafter nicht gefallen lassen.
     
    #7
    Jim-Wade gefällt das.
  8. BasketsSupporter

    BasketsSupporter Bankspieler

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    146
    Ob das zwangsläufig auf Unzufriedenheit zurückzuführen ist, weiß ich nicht. Aber klar ist, dass das alles (2. Co-Trainer, Heyder, Europapokal...) einer bezahlen muss, und da ist schon nachvollziehbar, wenn Freier irgendwann auch mal die Bremse reinhaut!
    Aber wenn Bauermann sich und das Programm genauso überzeugend bei Freier wie in den Medien verkauft, spielen wir nächstes Jahr EuroLeague und haben drei Co-Trainer:D!
    Edith meint gerade noch, dass sie Heyder nun nicht wirklich zwingend hier braucht.
    Und zu bröckelnder Vertrauensvorschuss und verspielter Kredit: die Analyse zum Gießen-Spiel ist meiner bescheidenen Meinung nach vollkommen zutreffend. Wer das Spiel gesehen hat, hat einen einen klaren game-plan gesehen, der über 35 min voll aufgegangen ist. Dass es am Ende nicht gereicht hat, lag nun wahrlich nicht an Bauermann, der mit Auszeiten versucht hat, das Ding nach Hause zu bringen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2017
    #8
  9. BasketballGuru

    BasketballGuru Bankspieler

    Registriert seit:
    30. Mai 2016
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Würzburg
    In irgendeiner Form international zu spielen wäre für die Vermarktung der Organisation und das Interesse von potentiellen Neuzugängen sicher nicht verkehrt.

    Was das Thema Co-Trainer angeht, so hat doch jedes Spitzenteam der BBL mehr als nur einen Co-Trainer, einen ganzen Trainerstab sogar und das finde ich auch richtig so!

    Dass Bauermann seinen alten Spezl Wolfgang Heyder nach Würzburg holen möchte kann ich mir nicht vorstellen.
    Noch weniger kann ich mir vorstellen, dass Heyder dieses Rumgeeiere aus dem letzten Sommer schon vergessen hat und jetzt freudestrahlend hier her wechselt. By the way ist Heyders derzeitiger Club Oettinger Rockets drauf und dran die Crailsheim Merlins aus den ProA Playoffs zu sweepen...
     
    #9
    BasketsSupporter und DJ_Milon gefällt das.
  10. DJ_Milon

    DJ_Milon Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    332
    Die haben es uns damals aber auch (sehr) schwer gemacht, wollten sie doch gar nicht aufsteigen?
    Und dann gab es "unter der Woche" nicht einmal Bratwürste.... also so was
    ;)
     
    #10
    BasketsSupporter gefällt das.
  11. Swingman41

    Swingman41 Bankspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2016
    Beiträge:
    446
    Laut meinen Infos bleibt Völkel und es kommt ein neuer Co!
     
    #11
  12. starting-line-up

    starting-line-up Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    252
    Ort:
    Würzburg
    Laut meinen Infos steht ein neuer Co-Trainer fest und Völkel ist einer von zwei Kandidaten für den von Bauermann gewünschten zweiten Co-Trainer.
     
    #12
  13. BasketsSupporter

    BasketsSupporter Bankspieler

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    146
    Laut Main-Post von heute sollen Yannis Christopoulos und Stephen Arigbabu den Trainerstab erweitern...
     
    #13
  14. Swingman41

    Swingman41 Bankspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2016
    Beiträge:
    446
    Danke für die Info.
    Steht Das denn nur in der print Ausgabe? Online finde ich Nichts dazu.
     
    #14
    Atomameise22 gefällt das.
  15. xraysforever

    xraysforever Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    646
    Ort:
    Würzburg
    Wenn das stimmt haben wir mit Völkel (Info von starting-line-up), Christopoulos und Arigbabu drei Co-Trainer. Ich befürchte einer von diesen (wahrscheinlich Arigbabu) ist für das Farmteam und die Koordination des Nachwuchsbereiches vorgesehen.

    Wenn dem so ist wäre dies das Ende für Peter Günschel, der unter den so schweren Bedingungen so glänzende Arbeit mit dem PRO B Team geleistet hat. Schließlich hat der Fanclub beim Spiel gegen Ulm nicht grundlos diesen Banner für Günschel hochgehalten.

    Leider verstärkt sich schon jetzt der Eindruck, dass einige Gesichter im Verein (ob im Trainerstab des Vereins, bei den Betreuern etc.) unserem Headcoach Bauermann nicht gefallen. Es wäre viel besser wenn man sich von solche Unruhefaktoren wie Balodis trennen würde. Es kann doch auf Dauer nicht gut gehen wenn Liebler und Balodis nicht zusammen arbeiten. Man hört die beiden reden nur das Nötigste miteinander.
     
    #15
    DJ_Milon und Atomameise22 gefällt das.
  16. starting-line-up

    starting-line-up Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    252
    Ort:
    Würzburg
    Die Entscheidung über die Pro B ist noch nicht final gefallen. Wenn Arigbabu Co-Trainer wird, bleibt Völkel nicht. Wenn Arigbabu Pro B Coach wird, soll Völkel wohl als Co-Trainer bleiben. Insgesamt alles wenig überraschend bislang, Bauermann holt sich Leute, mit denen er schon gearbeitet hat, wo er weiß was er bekommt. Chritopolos war schon in München sein Co-Trainer und dieses Saison schon kurzzeitig beim Training dabei. Arigbabu hat unter Bauermann gespielt und seine Familie wohnt in Würzburg.
     
    #16
  17. Atomameise22

    Atomameise22 Rookie

    Registriert seit:
    12. November 2016
    Beiträge:
    34
    Ich stimme dir vollständig zu xrays. Bauermann krempelt da ja scheinbar vieles um. Mehrere co-trainer (einer müsste doch reichen, wir sind ja keine nba Organisation. In göttingen verzichtet der coach übrigens sogar gänzlich auf cotrainer, damit sämtliches budget in den spielerkader fließt), angebliche Bewerbung um eine wildcard fürs internationale Geschäft.. wenn das alles so stimmt wäre das ja schon mal eine sicherlich nicht ganz kleine summe die bezahlt werden muss, und da ist dann ja noch nicht einmal ein cent in den spielerkader geflossen. Dazu das thema potenzielle neue halle, da geht ja bestimmt auch ein bisschen was drauf.
    Also da müsste ja der etat ja wirklich ordentlich steigen...
    Dass sich balodis und liebler nicht sonderlich grün sind den Eindruck habe ich auch. Ich glaube ich habe die beiden noch nie gesehen, wie sie bei einem spiel miteinander geredet haben. Wirkt schon etwas befremdlich und ich glaube auch nicht, dass das alles so wahnsinnig förderlich ist wenn man da nicht an einem strang zieht.

    Ansonsten habe ich mir da auch mal hinsichtlich des kaders für nächste saison Gedanken gemacht:

    Pg: schaffartzik, pass-first pg von ausserhalb der bbl (oder jared jordan),
    Sg: stuckey, sanford, staiger
    Sf: ulmer, ugrai
    Pf: dyshawn pierre, loncar
    C: b-lane + ein defensivstarker center von ausserhalb der bbl

    Da wären ja definitiv genug scorer im team. Deshalb noch ein pass first-pg. Shakur, stuckey und sanford könnten ja auch phasenweise den spielaufbau übernehmen. Staiger könnte auch auf die 3 ausweichen. Dyshawn pierre ist auch ein exzellenter scorer und noch dazu ein guter rebounder, hier haben wir dieses Jahr große Defizite (ich glaube b-lane ist Top rebounder im team mit 4,4 rebounds).
     
    #17
    DJ_Milon und xraysforever gefällt das.
  18. Swingman41

    Swingman41 Bankspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2016
    Beiträge:
    446
    Co Trainer wurden aber von Vielen hier im Forum (einschl. mir) immer wieder gefordert!
    Es ist schon gut, wenn mind. 2 Trainer mit einzelnen Spielern arbeiten können. Wenn man den Anspruch play offs hat ist das schon nötig finde ich.

    Bzgl. des Kaders: Mit Schaffartzik könnte ich mich wirklich anfreunden, wobei ich ihn eher als SG sehe, also auf der 2. Zusammen mit Stuckey könnte er ein starkes Deutsches Duo bilden.
    Auf der 1 muss dann wirklich eine Granate kommen, wenn der PG besser sein soll als Odum, meine Meinung, ich liebe ihn ja ;).
    Staiger als variabler Spieler für die 2 und 3 sehr gerne, firepower schadet nie! Dazu ein fitter Ulmer, why not!?

    Auf der 4/5 muss ein scorer a la Raymar Morgan/Dyshawn Pierre her da stimme ich zu, wenn wir was reißen wollen. Loncar für ein paar Minuten von der Bank ist hier ok, Erfahrung schadet auch nicht.
    Lane könnte man auch überlegen zu behalten, zumindest offensiv hat er großes Talent und er kann variabel auf der 4/5 spielen. Wir benötigen aber tatsächlich einen Defensivanker, der rebounds pflückt.
    Wird spannend die offseason. Ich hoffe man sieht zumindest noch 2-3 der diesjährigen Spieler, das fände ich sympathisch.
     
    #18
    BasketsSupporter gefällt das.
  19. starting-line-up

    starting-line-up Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    252
    Ort:
    Würzburg
    Schaut man sich mal die Kader an, die Bauermann in der Vergangenheit zusammen gestellt hat, wird hier ein klares Muster an Spieler-Typen erkennbar.
    Point Guard:
    starting Point Guard meistens ein Allrounder, der ehr selbst den Abschluss sucht z.B. Wallace oder Mallett
    back-Up ein defensiv Anker mit sicherem Ballvortrag z.B. Stafford oder Hamann
    Shooting Guard:
    Hier meistens zwei ähnliche Spielertypen, die beide den Ball bringen können und guten Distanz Wurf haben z.B. Garrett, Greene, Foster
    Small forward:
    Meistens ein athletischer defensiv Anker der rebounds sichert z.B. Okulaja, Yarborugh und dazu ein Schütze wie Schwethelm
    Powerforward:
    Ein athletischer Scorer für inside und ein Schütze (oftmals relativ unbeweglich) für außen (Nadjefeji/Jagla, Archibong/Helmanis)
    Center:
    Meistens zwei defensiv starke Center, einer der vorzugsweise am Brett punktet, einer ehr aus der Mitteldistanz (Ensminger, Nahar, Homann, Hall)

    Dieses Muster führt sich durch fast alle seine Teams.
    In dieses Muster passt aus den Aktuellen Kader eigentlich nur Loncar, als Powerforward (und Bad-guy den es bei Bauermann auch immer gibt). Mit Abstrichen würden noch Ulmer, Sanford und Stuckey ins Profil passen.
     
    #19
  20. Swingman41

    Swingman41 Bankspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2016
    Beiträge:
    446
    Ich denke auch, dass Sanford gute Chancen hat auf einen Kaderplatz bei Bauermann. Er mag solche Combo guards eigentlich.

    Ich bin gespannt, wer unterm Korb aufräumen wird in Zukunft bei uns!
     
    #20

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon