Seattle Sonics

Dieses Thema im Forum "NBA Allgemein" wurde erstellt von Nico, 20. Januar 2005.

  1. supafly03

    supafly03 All-Star

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    5.680
    Ort:
    Wo auch immer
  2. supafly03

    supafly03 All-Star

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    5.680
    Ort:
    Wo auch immer
    Vor kurzem hatte ich noch berichtet, dass Chris Hansen, trotz der Niederlage im letzten Voting der Politiker, weiter fleißig daran arbeitet sein Grundstück zu vergrößern.

    Vielleicht könnte das hier ja der Grund dafür sein.

    Multiple sources: NBA expansion to Seattle is on the table

    Angeblich ist es also möglich, dass die NBA expandiert und wenn, dann wäre Seattle wohl mit einer sehr guten Chance ausgestattet, sofern die neue Arena gebaut wird.
    Wenn man den Aussagen glauben schenken kann, dann sind selbst ohne die Arena schon 14 Teambesitzer deutlich für eine Expansion nach Seattle, möglicherweise sogar 16.
    Zudem gibt es scheinbar nur zwei Teambesitzer(schätze mal Good Ol' Clay ist dabei, wo er doch in seinem Mini Market keinerlei Kohle macht und die Einnahmen nicht durch mehr Teams teilen will) die absolut dagegen sind, wähend der Rest überzeugt werden könnte.


    Dennoch sollte man, als Sonics Fan oder Sympathisant nicht allzu überschwänglich sein.
    Immerhin wurde Hansen zuletzt die Evakuierung einer Straße(wo die Arena gebaut werden soll), von den Politikern(mit 4:5 Voting) nicht erlaubt und daher ist alles erst einmal auf Eis.

    Und ohne eine neue Arena würde Seattle dann wohl noch in die Röhre schauen, da auch andere Städt Interesse und gar Arenen haben.
     
    spit77 gefällt das.
  3. thedoctor46

    thedoctor46 Team-Kapitän

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    2.288
    Kenne mich da leider nicht gut genug aus, aber gibt's außer Seattle so eine krasse Lücke auf der Karte wie bis zu diesem Jahr z.B. mit LA in der NFL? Ein 2. Team in Kanada vielleicht oder Vegas (wobei es hier ja erstmal nen NHL Team gibt)?
     
  4. Rim

    Rim Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    1.772
    Ort:
    TL
    Man munkelt, dass Las Vegas zumindest im Gespräch ist. Dann könnte es ein zweites Team in Kanada geben (Montreal, Vancouver) oder auch Städte wie Louisville, Kansas City und Pittsburgh. Diese schließen aber alle nicht die Lücke, da es diese nicht gibt, neue Teams würden also in bereits bestehende Märkte stechen. Beispiel Seattle: Würde die Reichweite der Blazers beschränken, Pittsburgh hat Cleveland und Washington in der Nähe, sogar Las Vegas würde etwas die Kings abgraben.

    Wenn man jetzt allerdings mit 2 Teams die Liga erweitert, sind wahrscheinlich nur 2 Owner vollkommen dagegen, die anderen 28 Owner tangiert es eher weniger. Beispiel Las Vegas: die Kings sind vollkommen dagegen, aber das juckt die anderen nicht.

    Wer dieser Städte bereits Arenen und die nötige Infrastruktur hat, weiß ich leider nicht.
     
  5. supafly03

    supafly03 All-Star

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    5.680
    Ort:
    Wo auch immer
    Seattle war ja zuletzt für die NBA das was L.A. für die NFL war.
    Ein großer Markt mit Geschichte im Sport und immer wieder Druckmittel um andere Städte dazu zu drängen endlich öffentliche Gelder für den Bau von Arenen zu verwenden.

    Vancouver hatte ja die Grizzlies, bekam aber nie eine wirkliche Chance von der NBA und den Besitzern.
    Da dürfte man sich noch heute in den Hintern beißen, denn der Hauptgrund war wohl der kanadische Dollar, der jetzt viel stärker ist.

    Las Vegas wäre möglich, vor allem da die NHL wohl dahin geht. Aber da gibt es halt noch immer das Problem mit dem Glücksspiel, wobei die NBA da wohl nicht mehr so stark dagegen zu sein scheint.

    Ansonsten werden halt immer wieder Lousiville und Kansas City genannt, wobei man da abwarten müsste.

    Sollte man in Seattle aber endlich mal die Arena Problematik in den Griff bekommen(das geht nicht mit ner netten Aufhübschung der KeyArena) und die NBA wirklich Expansion ins Auge fassen, dann wäre Seattle der absolute Topkandidat.
    Dank 41 Jahren Geschichte, der Art- und Weise wie das Team aus der Stadt gerissen wurde und dem Fakt, dass es sich um einen Top Markt handelt, der stabil ist und für gute Einnahmen sorgt.
     
    TheBigO gefällt das.
  6. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.164
    Ort:
    Köln
    Wenn Seattle tatsächlich den Zuschlag erhält, glaube ich nicht, dass man in Vancouver ein weiteres Team installiert. Dann hätte man vier Teams die vielleicht 250km entfernt liegen. Für amerikanische Verhältnisse recht wenig. Zudem konnte sich Basketball dort nie gegen Eishockey durchsetzen. Pittsburgh hätte noch Philly in der Nähe, aber als absolute Sportstadt, wären sie interessant. Las Vegas hat glaube ich das Problem mit den Sportwetten. Natürlich wäre ein Las Vegas Team auch für Salt Lake City und Phoenix ein Problem. Louisville fänd ich am passensten, große Sport- und Collegebasketballkultur. Mexico City wurde auch genannt, aber das kann ich mir im Moment schwer vorstellen. Omaha wird als letzte Möglichkeit genannt. Aber das liegt irgendwo im nirgendwo in Nebraska. Dazu ein sehr kleiner Markt.
     
    Rim gefällt das.
  7. Rim

    Rim Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    1.772
    Ort:
    TL
    Das stimmt, entweder Vancouver oder Seattle. Und da hat, auch historisch betrachtet, Seattle doch die deutlich besseren Karten.
    Kansas City hat jedoch auch OKC quasi vor der Tür. Louisville, wenn man mal die Bevölkerungsdichte nimmt, ist eigentlich nur in der Nähe der Pacers, hat aber genug mittelgroße Städte im Einzugsgebiet. Wäre auch mein Favorit, man sollte aber bedenken, dass es zwei Expansion-Teams geben soll.
    Omaha ist kaum der Rede wert. Da gehe ich jede Wette ein, dass da nie im Leben ein Team aufgebaut wird. Wie soll man es auch nennen? Die Omaha Corn Fields?
     
  8. supafly03

    supafly03 All-Star

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    5.680
    Ort:
    Wo auch immer
    Ob sich da nicht doch was anbahnt?

    Chris Hansen und seine Investorengruppe haben der Stadt Seattle nun angeboten die neue Arena komplett privat zu finanzieren und auf die vorher angepeilte Leihgabe von $200 Mio(die zurückgezahlt worden wäre) zu verzichten.

    All das kommt nachdem es Gerüchte um die Möglichkeit einer NBA Expansion gab, selbst David Aldridge von NBA.com sich positiv in einem Artikel darüber äußerte, die neue CBA auch schnell abgeschlossen wurde und Chris Hansen ein weiteres Stück Land neben seinem bereits vorhandenen kaufte.

    Nach all den Rückschlägen der letzten Jahre sollte man, als Sonics Fan oder Sympathisant, natürlich zurückhaltend sein, aber die letzten Neuigkeiten sind schon sehr positiv und wecken doch Hoffnung.
     
    Joe Berry gefällt das.
  9. Rim

    Rim Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    1.772
    Ort:
    TL
    Ich versuche ja zurückhaltend zu sein, aber ich würde mich schon massiv freuen, wenn die Sonics zurückkehren. Hoffen wir, dass die positiven Signale auch umgesetzt werden. Ich bin vorsichtig optimistisch :)
     
  10. supafly03

    supafly03 All-Star

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    5.680
    Ort:
    Wo auch immer
    Mal wieder ein Update.

    Es hat keine Woche gebraucht und die Politiker in Seattle haben wieder ordentlich auf die Bremse getreten.

    Nach der Ankündigung alles privat zu finanzieren haben die Politiker(allen voran Bürgermeister Murray) gleich mal wieder auf die KeyArena verwiesen und gesagt, dass man das erstmal(zum x-ten mal) checken müsse.
    Dazu gibt es mit AEG und der Oak View Gruppe gleich zwei Gruppen die Interesse bekundet haben aber nicht sagen konnten, ob es möglich ist die Arena so umzubauen, damit sie für die NBA/NHL tauglich wäre.

    Die beiden haben nun Zeit bis Januar, um Pläne und ihre Ergebnisse vorzulegen, während man noch bis Ende Juni die Chance geben will, das andere Investoren(mit Plan) sich melden können.

    Heißt also, wieder mal wird auf Zeit gespielt und schlimmstenfalls die KeyArena genutzt, um das Projekt von Hansen kalt zu stellen.
    Bestenfalls wird die KeyArena so umgebaut, dass sie reduziert und kleinere Veranstaltungen abhalten kann, was auch Sinn ergeben würde, da die Infrastruktur rund um die Arena so aussieht, dass Verkehrsanbindung, öffentliche Verkehrsmittel und Parkmöglichkeiten es nicht hergeben eine NBA Arena mit 18 - 20.000 Menschen zu unterhalten.

    Nichts desto trotz hat die SeattleArena Gruppe um Hansen weiter gearbeitet und kann nun ein neues Mitglied der Gruppe vorstellen.
    Neben Hansen, Wally Walker und den Norstroms wird auch dieser Herr zukünftig ein Teil der Gruppe sein.



    [​IMG]

    Russell Wilson, Star Quater Back der Seattle Seahawks, gehört ab jetzt zur SeattleArena Gruppe und wird versuchen die Sonics zurück zu bringen.

    Es ist nicht klar wie Groß sein Anteil an der Gruppe ist, aber das ist auch garnicht so wichtig.
    Viel wichtiger ist, dass man nun mit ihm ein Gesicht hat, welches in Seattle über alles geliebt wird und dabei helfen sollte auch die Öffentlichkeit von Hansens Plan zu überzeugen.

    Wie Chris Daniels berichtet ist Wilson sogar bereit vor den Politikern Seattles zu sprechen, wenn es notwendig ist.

    Dann hoffen wir mal, dass dieser Schritt nun endlich den Durchbruch bringen und die neue Arena ermöglöichen wird.
    Wenn nicht, dann wird es die Sonics wohl kaum wieder geben.
     
    TheBigO, Snowman, KingG und 4 anderen gefällt das.
  11. TobyCooper

    TobyCooper Bankspieler

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    575
    Ich möchte dir mal danken für deine jeweilige Berichterstattung, für mich persönlich ist das Thema schon weiter weg und da bin um einen groben Überblick immer dankbar. :thumb:
     
  12. Rim

    Rim Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    1.772
    Ort:
    TL
    Das ist wirklich nicht zu unterschätzen. Eine Person, mit der sich die ganze Stadt identifiziert, kann der Sache nur zuträglich sein. Ansonsten schließe ich mich @htybeler an, immer wieder super die ausführlichen Berichte zum aktuellen Stand zu lesen!
     
  13. supafly03

    supafly03 All-Star

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    5.680
    Ort:
    Wo auch immer
    Kein Ding, ich hoffe halt immernoch, dass ich irgendwann mal wieder die Grün/Goldene Mannschaft aus Seattle bewundern darf.

    Russell Wilson hat sich nun auch in der Playerstribune gemeldet und geschrieben warum er sich angeschlossen hat.
    Boomshakalaka
     
    TheBigO gefällt das.
  14. UnbekannterUser

    UnbekannterUser Stammspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2015
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mainz
    Wie sehr ich es mir wünschen würde, die Sonics wieder in der NBA zu sehen. :love: Auch an dieser Stelle nochmal ein Dankeschön für die tolle Berichterstattung! :thumb:
     
  15. pappel

    pappel Team-Kapitän

    Registriert seit:
    4. November 2012
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    Pinneberg ist das Stichwort
    Vancouver, Las Vegas, Kansas City, St.Louis und Cincinnati sollten in jedem Fall auch eine Franchise haben!
     
  16. Teahupoo

    Teahupoo Doppelnullagent

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    9.811
    Ort:
    Lipsia
    Klar und die Vatikanstadt am besten auch noch! Wegen mir könnten sie den Queens die Franchise wegnehmen und nach Seattle geben.
     
    ytnom und UnbekannterUser gefällt das.
  17. Snowman

    Snowman Bankspieler

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    395
    Ort:
    STR
    Was die Ballungsräume angeht, wäre Seattle sogar die bevölkerungsstärkste Stadt ohne NBA-Franchise (3,1 Mio), es folgen San Diego (3,0 Mio aber es gibt schon zwei Teams in LA), Tampa (2,4 Mio allerdings recht nah an Orlando), Baltimore (2,2 Mio Nachbarstadt von Washington DC), St. Louis (2,2 Mio), San Bernardino (1,9 Mio liegt direkt vor Los Angeles), Las Vegas (1,9 Mio), Pittsburgh (1,7 Mio Cleveland ums Eck), San Jose (1,7 Mio wohl zu nah an SF), Cincinnati (1,6 Mio nah bei den Pacers) und Kansas City (1,5 Mio).

    Die größten Chancen werden wohl Seattle und Las Vegas haben, vorausgesetzt die Investoren erhalten grünes Licht in den Städten. Ein fünftes Team in Kalifornien könnte ich mehr nur schwer vorstellen, allerhöchstens in San Diego. Die anderen Städte sind auch alle recht nah an bestehenden NBA-Franchises, lediglich St. Louis und Kansas City liegen über 4 Autostunden von der nächsten NBA-Arena entfernt.

    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_United_States_urban_areas
     
    pappel gefällt das.
  18. ytnom

    ytnom Bankspieler

    Registriert seit:
    25. Juni 2015
    Beiträge:
    385
    Ort:
    NRW
    da würde ich lieber san diego als las vegas sehen :belehr:
     
    TheBigO gefällt das.
  19. Sonics

    Sonics Rookie

    Registriert seit:
    17. September 2007
    Beiträge:
    30
    Nix da!
    Seattle, Seattle und nochmals Seattle!

    Auch von mir nochmals eine Dankeschön für die "Berichterstattung"!
     
  20. ytnom

    ytnom Bankspieler

    Registriert seit:
    25. Juni 2015
    Beiträge:
    385
    Ort:
    NRW
    ich meinte auch NACH seattle. ist doch logo! :thumb:
     

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon