Situation des Basketballs in Deutschland

Dieses Thema im Forum "BBL Allgemein" wurde erstellt von Mr.Assist, 10. Juli 2017.

  1. Mr.Assist

    Mr.Assist Rookie

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    6
    Ist zwar etwas Off-Topic, aber ich halte das Thema für sehr wichtig und vor allem diskussionswürdig.

    Ne kleine Anekdote dazu:

    Habe folgendes festgestellt und war sehr erschrocken darüber:

    War auf der Suche nach Basketballtrikots und habe danach in verschiedenen Sportfachgeschäften gesucht und einfach mal NICHTS gefunden!
    Da geht es nicht mal zwingend um NBA-Kram, sondern auch BBL-Zeug war nicht zu bekommen, nicht mal Basic-Mode. Nur ein paar Basketbälle und Caps.
    Auch auf Nachfrage ging nichts. Meistens grundsätzlich nichts im Sortiment oder überhaupt bestellbar!
    Gründe :

    Keine Nachfrage, interessiert keinen, zu teuer im Einkauf, "die deutschen sind da ja nicht erfolgreich" oder "spielen/gucken eh ja alle nur Fußball".
    Konnte es gar nicht glauben. Und auf die Nachfrage, wo denn örtliche Vereine ihre ganzen Sachen her bekommen, bekam ich folgende Antworten : 1. "Welche Vereine"?. 2 "Bestimmt durch Spenden" 3. "Mit Garantie nicht bei uns" oder 4. "Internet". Und ich dachte mir so: Was für eine verkackte Sportmonokultur ist das denn hier bitte?[​IMG]

    Ich weiß , dass das Angebot im Internet VIEL größer ist und das es auf einschlägigen Seiten ( z.B. NBA-Store.eu, Basketball24.de, Kickz.com ) kein Problem ist ,etwaiges Basketball-Zeugs zu bekommen, aber grundsätzlich ist es schon schade, das Basketball wohl immer noch ( oder wieder ) kaum eine Rolle spielt im Bewusstsein der Leute ( und auch der sogenannten "Fachmänner" ).
    Daran konnten wohl auch jetzt Dirk Nowitzki und Dennis Schröder nichts ändern.
    Ich meine mich zu erinnern, das Basketball in den 90er Jahren in Deutschland sehr beliebt war und es sogar einen kleinen Boom gab, der aber wieder schnell weg war.

    Wer trägt die Schuld?
    Das Fernsehen?
    Der Fußball?
    Der Verband?

    Okay, vielleicht wohne ich auch in einer schlechten Gegend ( Niederrhein ) und vielleicht sieht das in großen Ballungsräumen wieder ganz anders aus?!
    Bitte um Erfahrungsberichte. Bei mir ist es zumindest so, das es tatsächlich kaum Angebot gibt; weder Vereinstechnisch und schon gar nicht Streetballtechnisch.

    Gibt eigentlich keine öffentlichen Körbe und wenn es die gibt, dann nur auf Spielplätzen, wo dann meistens ab 14 Jahren Schluss ist. Generell gibt es kaum öffentlichen bzw. freien "Sportraum".
    Entweder gehört alles irgendwelchen Vereinen ( wo man als Nicht-Mitglied eh nicht drauf darf ) oder man muss in extra Sporthallen gehen ( die Geld kosten ).

    Und da wundert man sich, da immer weniger Kids Sport machen?
    Wenn es gerade auf dem Land kaum Möglichkeiten gibt?
    Und man rumheult, das Deutschland bei (Sommer-)Olympia nichts reißt?
    Klar, wenn alle nur Fußball spielen gehen und man für den Rest dann stundenlang fahren muss ( außer man wohnt in Großstädten)?! Deutschland hat, wenn man genauer hinschaut, eine starke Sportmonokultur.

    Letztlich läuft alles auf Fußball hinaus, der Rest ist nur interessant und wird gepusht, wenn man irgendwem zujubeln kann bzw. wenn mal ein Team Erfolg hat.

    Streng genommen ist alles neben Fußball Randsportart und ist nur bei Olympia; wenn überhaupt, wichtig und interessant.

    Basketball ist auch ein Opfer davon.

    Die BBL gibt zwar ihr bestes, die Nationalmannschaft spielt im Rahmen ihrer Möglichkeiten wirklich gut und auch die Jugendteams können mittlerweile einige kleine erfolge landen, aber man merkt halt, dass das über ein gewisses Niveau nie hinausgehen wird, wenn die Strukturen und die Reputation so bleiben, wie jetzt.

    Warum schaltet sich das öffenentlich-rechtliche mal nicht ein und versucht sich, die BBL - oder sogar NBA-Lizenzen zu sichern? Und wenn es auch nur "Sportschau-Like" Zusammfassungen von ausgesuchten Spielen sind? Dürfte ja nicht allzu viel kosten.....

    Genug Kapazitäten müssten ja frei sein, nachdem man Championsleague- und Bundesligarechte verloren hat.

    Aber da bewegt sich NICHTS! Auch andere Sportarten wie Eishockey, Handball, Tennis, Tischtennis, Badminton (!) oder Futsal (!) bleiben komplett außen vor ( mal abgesehen von 2-3 Länderspielen im Handball ). Aber nein, man zeigt lieber die x-te Kochsendung oder noch nen Krimi......

    Klar könnte man jetzt sagen: "Aber wenns keiner guckt, warum sollten wir senden". Aber man gibt den Leuten ja auch nie die Möglichkeit dazu, sich zu entscheiden!? Und vielleicht schafft man durch das Senden eine neue Aufmerksamkeit und schafft es, mehr (junge) Leute für die jeweiligen Sportarten zu begeistern!?

    Könnt ihr mir mal einen kleinen Status geben, wie es eurer Meinung nach um den Basketball allgemein und um die BBL/Die Nationalmannschaft im speziellen steht?
     
    #1
    Mystic587 gefällt das.
  2. airballer

    airballer Bankspieler

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Würzburg
    Früher habe ich mich immer bei Decathlon eingedeckt. Hatte das Glück, eine Filiale in meiner Stadt zu haben.
     
    #2
  3. Chris Gerne

    Chris Gerne basketball.de Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.648
    Ort:
    Stuttgart
    Mal meine 50 Cent:

    Shops: wir hatten bei uns einen sehr gut sortierten Shop (Mamo), den ein echter Basketball-Freak betrieben hat. Trotz super Marketing, fairen Preisen und einem tollen Engagement hat er sich leider nach mehreren Jahren im Geschäft nicht behaupten können. Nun hast Du außer Snipes und Kickz hier im Umkreis nicht mehr viel, außer Du siehst Basketballkleidung unter Modeaspekten.

    Verein/Freiplatz: ich bin selbst U18 Coach und Jugendkoordinator für unseren Verein. Wir haben mittlerweile dank jahrelanger Arbeit einiger weniger einen wirklich großen Zulauf im Jugendbereich. Wir stellen 12 Jugendmannschaften und haben bis zur U14 sogar einen Aufnahmestopp, weil wir keine Kapazitäten mehr haben. Keine Kapazitäten bedeutet in unserem Fall: es fehlen zum Einen Trainer, zum Anderen Hallenzeiten.
    Will ich auf öffentliche Körbe ausweichen habe ich das Problem, dass diese entweder nicht vorhanden sind, durch irgendwelche Idioten zerstört sind oder für den Basketball gesperrt sind. Wir hatten im letzten Jahr das Problem, dass irgendwelche Leute auf dem ein oder anderen Freiplatz nachts abhingen, dort gesprayt haben und ihren Müll hinterlassen haben. Dies waren definitiv keine Basketballer, da sich die hiesige Streetballszene dort seit Jahren trifft und ihren Platz auch entsprechend in Ordnung hält. Tja, gesperrt haben sie den Platz dann halt nur nicht für Nicht-Sportler sondern gleich komplett.

    Bei uns in der Region ist definitiv genug Interesse da, es gibt eine aktive Streetballszene, zahlreiche Turniere, Vereine die enormen Zulauf insbesondere bei den Jugendlichen, eine Firmenliga+ Firmenturniere. Was wie gesagt halt fehlt sind auf der einen Seite die Hallen-/Freizeitplätze und auf der anderen Seite aktive Menschen die sich einbringen. Da müssen sich einige Leute (ist bei mir im Verein auf jeden Fall so) aber auch an der eigenen Nase fassen. Viele fordern immer mehr Basketball und mehr Engagement, sind aber nicht bereit sich aktiv einzubringen. In der Rolle als Konsument lebt es sich eben einfacher.
     
    #3
    Cudi gefällt das.
  4. Jane

    Jane Bankspieler

    Registriert seit:
    18. Februar 2016
    Beiträge:
    163
    @Chris Gerne: ich wohne seit 2Jahren in Karlsruhe und merk, wie sehr mir die Szene in Ludwigsburg/Stuttgart fehlt. Zum Beispiel BUM war immer lohnenswert. Im Badischen ist noch mehr Tote Hose. Klar, KA hat jetzt ein Team in der ProA und eins in der ProB, aber für die Lions muss eine Leichtbauhalle angeschafft werden, weil es sonst keine Halle gäbe.
    Und Courts, ist zum vergessen. Es gibt einen wunderschönen, aber da ist kaum jemand, weil abgelegen.
     
    #3
  5. Jane

    Jane Bankspieler

    Registriert seit:
    18. Februar 2016
    Beiträge:
    163
    @Chris Gerne: ich wohne seit 2Jahren in Karlsruhe und merk, wie sehr mir die Szene in Ludwigsburg/Stuttgart fehlt. Zum Beispiel BUM war immer lohnenswert. Im Badischen ist noch mehr Tote Hose. Klar, KA hat jetzt ein Team in der ProA und eins in der ProB, aber für die Lions muss eine Leichtbauhalle angeschafft werden, weil es sonst keine Halle gäbe.
    Und Courts, ist zum vergessen. Es gibt einen wunderschönen, aber da ist kaum jemand, weil abgelegen.
     
    #3
  6. Chris Gerne

    Chris Gerne basketball.de Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.648
    Ort:
    Stuttgart
    @Jane : mein Beileid, als Schwabe kann ich mir vorstellen, wie schlimm es ist in Karlsruhe zu leben :D;)

    Spaß bei Seite: ja die Szene ist in Stuggi/LB schon noch vorhanden, aber aufgrund der mangelnden Plätze befürchte ich, dass sie wieder schrumpfen könnte.
    Ich weiß, dass Vic Amiri Karlsruhe mit seinen Events noch auf dem Radar hat. 27.05. war ja die BBW 3x3 Tour in KA. Und im Winter veranstaltet er jetzt seit letztem Jahr auch das Santa Hoops in KA, was es bisher nur in Stuttgart gab.
     
    #3
  7. Jim-Wade

    Jim-Wade Bankspieler

    Registriert seit:
    19. Dezember 2016
    Beiträge:
    104
    Ich meine, das hängt schon stark von den Standorten von Vereinen ab. Hier in Bamberg - und Umgebung - gibt es einige Streetballplätze für alle, es gibt öffentlich zugängige Hallen zu bestimmten Zeiten, es gibt einen extra Fanartikelshop - alles Dank eine "guten Vereins" ;)
     
    #4
  8. xraysforever

    xraysforever Bankspieler

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Würzburg
    Bamberg als relativ kleine Stadt mit ca. 70.000 Einwohnern steht für den Basketball. Und wie man das dort macht könnte fast nicht besser sein. Dafür meinen Respekt.

    @Jim-Wade - man muss aber ganz klar sagen: ist an Standorten (sagen wir bis ca. 500.000 EW) Bundesliga Fußball (1. und 2. Liga), teilweise reicht 3. Liga, vorhanden wird es verdammt schwer für den Basketball so eine Strahlkraft zu haben wie z. B. in Bamberg. In Bamberg ist Basketball konkurrenzlos. Der Bamberger Fussball ist niederklassig (6. Liga oder so) und ist nicht als Konkurrent existent.

    Einige Beispiele (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

    2. Liga:
    Bielefeld, Dresden, Nürnberg, Fürth, Düsseldorf, Ingolstadt, Kaiserslautern, Regensburg etc. - Basketball spielt in diesen Städten keine oder nur eine sehr untergeordnete Rolle
    Das gesamte Ruhrgebiet wird vom Fussball dominiert. Mit Hagen ist der einzige Verein aus dem riesigen Ballungsraum Ruhrgebiet verschwunden.

    Zäumen wir das Pferd anders auf und schauen uns die BBL Standorte an und wo es dort Fussball in der 1. oder 2. Liga gibt:

    Bamberg, Ulm, Oldenburg, Bayreuth, Bonn, Ludwigsburg, Giessen, Göttingen, Bremerhaven, Tübingen, MBC -----> Amateurfußball

    Nur in den drei Metropolen Berlin, München und Frankfurt existiert BBL neben der 1. BL.

    Braunschweig und auch zuletzt auch Würzburg hatten 2. Liga Fussball neben dem BBL Team. Wie schwer der Kampf der Braunschweiger Basketballer um Sponsoren vor Ort gegen den übermächtigen Fussball ist weiß jeder der sich für Basketball interessiert. Und auch an einem Basketball-Traditions-Standort wie Würzburg hat der Fussball sehr schnell das Kommando übernommen und wird auch als Profiteam der 3. Liga eine harte Konkurrenz sein (Gotha/Erfurt und Jena ebenfalls mit 3. Liga im Fussball).

    Nur ein Beispiel zum Thema Fanartikel.
    Obwohl die s.Oliver Baskets seit den 90er Jahren (mit Unterbrechnung) der einzige Proficlub in Würzburg sind gibt es keinen eigenen Fanshop in der Stadt. Die Kickers haben jetzt mit Unterstützung des Hauptsponsors einen richtig schmucken Fan- und Fussballshop in der Innenstadt eröffnet, obwohl man in die 3. Liga abgestiegen ist.

    Außer in den ganz großen Städten ist es einfach so gut wie unmöglich zu bestehen wenn vor Ort Fussball im Profibereich vorhanden ist. Das zeigen die genannten Beispiele ausnahmslos.

    Bezüglich der Zuschauerzahlen hat sich Basketball, neben Eishockey und Handball gut in Deutschland etabliert. Mehr ist aber nicht drin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2017
    #5
    Jim-Wade gefällt das.

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon