1. Willkommen bei Sportforen!
    Melde dich jetzt vollkommen kostenlos an und steige in die Diskussion ein. Wenn du bereits registriert bist, logge dich einfach ein.

    Viel Spaß beim Diskutieren,
    Dein Sportforen-Team!
    Information ausblenden

Tyson Fury Bandwagon

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Box-News" wurde erstellt von wild allison, 15. Oktober 2016.

  1. Zerschmetterling

    Zerschmetterling Bankspieler

    Registriert seit:
    18. Januar 2016
    Beiträge:
    147
    Ich hatte das auch schon vor einigen Wochen geschrieben, mal eben mit 50 KG Übergewicht rumlaufen und das über viele viele Monate steckt kein Körper mal eben weg. Sehnen, Bänder, Gelenke usw. das hat bei Fury alles so richtig gelitten die vergangenen Monate, dazu kommt noch, dass er die Kilos nicht über gesunde Ernährung zugenommen hat sondern durch einen Haufen Müll was dem Körper zusätzlich schadet. Ja, ja gibt Leute die waren immer übergewichtig, nehmen mit 30 ab und alles ist Takko aber die haben eben nicht ihr ganzes Leben Leistungssport betrieben und werden es wahrscheinlich auch nie.

    Ich sehe Fury einfach vorne weil ich AJ für nichts besonderes halte und Fury hingegen schon auch wenn sein Stil für viele langweilig ist
     
    Bickle85 gefällt das.
  2. koschy

    koschy Bankspieler

    Registriert seit:
    30. September 2007
    Beiträge:
    613
    Ort:
    Bonn
    Also ob die Gewichtszunahme alleine Fury zuzuschreiben ist, das ist ja überhaupt nicht klar.

    Was klar ist, ist, dass Fury Medikamente nimmt. Und (einige) Antidepressiva und (fast alle) Neuroleptika führen zu (teilweise krasser) Gewichtszunahme. Das kann man ja ganz gut im eigenen Bekanntenkreis sehen (ich zumindest ;))
     
    Tobi.G gefällt das.
  3. snipes

    snipes Stammspieler

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    1.251
    Zudem wirken sich die benannten Medikamente im vielen Fällen negativ auf den psychischen Antrieb aus. Insofern kann ich mir nicht vorstellen, dass er über einen längeren Zeitraum strukturiert trainieren kann - es sei denn er hat die Medikamente bereits abgesetzt.
     
  4. Tobi.G

    Tobi.G MVP

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    20.295
    Ort:
    Neuss
    Das ist ja eigentlich die wichtigste Frage, ist er noch auf Medikamente oder nicht? Oder besser: Braucht er noch Medikamente oder nicht? Nur wenn sein psychischer Zustand wieder gefestigt ist kann man auf ein Comeback wirklich hoffen. Aber darüber gibt es natürlich keine Aussagen...
     
  5. KRAFT&HERZ

    KRAFT&HERZ All-Star

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    5.035
    ... und wenn er den kampf der kohle wegen annimmt, dann kommt der kampf.

    das wird auch so kommen müssen.

    alle wollen die insel beben sehen - egal wie. fury mit 140 kg und AJ mit 130 kg.

    dann wird das kein leckerbissen, aber alle verdienen.

    für 3-4 runden kriegt man ihn mit training, medi´s, therapie schon fit.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. November 2017 um 16:53 Uhr
  6. Drago

    Drago All-Star

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    8.071
    Ort:
    Heinz Becker Land
    Da ist was dran mit den Medis.

    Dazu ne Frage die @Harman :wavey: als Tyson-Fan vlt am ehsten weiss:
    Der olle Bönte laberte bei Markus Lanz mal was von Tyson und Antidepressiva, sprich Tyson hätte Ende der 90er und Anfang der 00er Jahren stets Antidepressiva genommen und hätte diese immer 10-12 Wochen vor Kämpfen absetzen müssen.
    War das wirklich so oder nur eine Ente von Bönte?

    Wir wissen ja alle Tyson wog im Normalfall 98-100 kg, später waren s dann ja meistens deutlich mehr. Spielten da auch Antidepressiva eine Rolle?
    Ich könnt mir zwar vorstellen dass Tyson gern mal nen Joint rein zog, aber dass er wie Bönte das meinte nonstop auf Psychopharmaka unterwegs war kann ich mir eher weniger vorstellen...
     
  7. snipes

    snipes Stammspieler

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    1.251
    Tyson wirkte insgesamt alles andere als "sediert". Ich denke das ging eher in Richtung Alkohol plus Kokain und zum runterfahren einen Joint. Der hat ja selbst öfters gesagt, dass er vor einigen Kämpfen dicht war (ich glaube z.B. gg Savarese).
     
    Drago gefällt das.
  8. Chancho

    Chancho Team-Kapitän

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    3.428
    Ort:
    Ruhrpott-Ost
    Hat der damals nicht auch zugegeben, Kokain genommen zu haben? Wer weiß schon wirklich, in welchem körperlichen und seelischen Zustand Tyson Fury heute ist.
    Und dass er nach knapp 3 Jahren Pause direkt in einen WM-Kampf gegen Joshua geht - so verrückt dürfte nicht mal er selber sein. Mal abgesehen davon, dass wohl auch kaum ein Promoter das Risiko eingehen würde.
     
  9. Quax

    Quax Rookie

    Registriert seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    61
    Das Übergewicht von Fury würde ich jetzt mal nicht allzu hoch bewerten. Immerhin ist Fury wohl in der Lage sich das Beste vom Besten zu leisten (Ernährungsberater, Trainer, Physios, Psychologen, Psychiater etc. etc.), WENN er denn nochmal angreifen will. Geld spielt hier vermutlich wie üblich im Leben doch eine gewisse Rolle ...
    Klar, die Koryphäen auf den genannten Gebieten sind auch nicht Gott, aber eben zumindest theoretisch stets verfügbar. Zumindest einfacher als für Otto-Normalbürger.
     
  10. Harman

    Harman All-Star

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    6.952
    Ort:
    Völklingen
    ja das stimmt laut seinem Buch war er auf Antidepressiva. Bei ner PK zum Golota Kampf meinte irgendwas von:"die haben mir dieses Zoloft verschrieben und ohne das Zeug würde ich euch alle umbringen"
     
    Drago gefällt das.
  11. wild allison

    wild allison Stammspieler

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    1.435

    2 Wochen im Training...
     
  12. VDB

    VDB Bankspieler

    Registriert seit:
    2. November 2011
    Beiträge:
    511
    Weiss ja nicht wo die Meldungen 150 kg+ herkommen...
    Schaut mal das heutige aktuelle Sparring Video an von ihm in den SocialMedias...
     
  13. snipes

    snipes Stammspieler

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    1.251
    Ich würde aktuell so auf ca. 125kg tippen.. der hat schon noch ordentlich Speck auf den Rippen. Zumindest sind die Beine schlanker geblieben. Aber bei dem Rumpf kann er sicher noch keine langen Läufe etc. machen
     
  14. JabAndGrab

    JabAndGrab Bankspieler

    Registriert seit:
    13. Mai 2016
    Beiträge:
    699
    So schwer war er ungefähr gegen Joey Abell. Da sah er auch untrainiert, aber bei weitem nicht so fett aus wie jetzt:

    [​IMG]

    Würde bei Tyson derzeit auf 140 Kilo tippen.
     
  15. Krusher

    Krusher Team-Kapitän

    Registriert seit:
    4. Juni 2007
    Beiträge:
    3.531
    Dass bei Antidepressiva ne starke körperliche bzw. gewichtsmäßige Veränderung eintritt ist unbestritten. Kenne selber ein paar krasse Beispiele aus dem erweiterten Bekanntenkreis, wobei, wenn die Info stimmt die ich mal aufgeschnappt habe, der Körper regelrecht mit Wasser überschwemmt wird. Sprich der Körper dann in abnormalen Mengen Flüssigkeiten ansammelt und es dann auch dementsprechend optisch recht verheerend aussieht. Wie gesagt, habe es mal aufgeschnappt, die Hand dafür ins Feuer legen würde ich nicht.



    Wäre es nicht etwas paradox wenn Menschen, die Aufgrund von Depressionen und der damit einhergehenden Antriebslosigkeit, die es kaum schaffen aus dem Bett zu steigen, Medikamente nehmen die den Antrieb noch weiter runter schrauben:confused:

    Ich weiß net, bin zwar kein Fachmann auf diesem Gebiet aber wirklich Sinn würde diese Art von Medikation doch auch nicht ergeben. Oder übersehe ich da was... keine Ahnung :confused:

    keine Ahnung aber hieß es nicht auch dass Tyson, bevor er als jugendlicher mit dem Boxtraining anfing, eher gerollt als gegangen ist? Eventuell ne genetische Veranlagung! Meine auch mitbekommen zu haben dass er sein Gewicht erst wieder unter Kontrolle bekommen hat als er anfing sich vegan zu ernähren.
     
  16. untouchable

    untouchable Bankspieler

    Registriert seit:
    24. September 2017
    Beiträge:
    132
    Wie lange bleibt Fury im Training bis er wieder offiziell seine Karriere beendet? Kann man irgendwo Wetten abgeben?

    Ich finde es erstaunlich, dass der Bauernfänger tatsächlich noch Anhänger hat und sogar hier immer wieder die Diskussionen starten, wenn er bei Twitter sein 500. Comeback ankündigt. Er ist nicht mehr als eine Witzfigur, ein Karikatur. Einfach nur Realsatire das ganze Theater.
     
  17. sabatai

    sabatai GGG Police Chief Officer

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    3.904
    Ort:
    BW
    Nicht wirklich. Er war vielmehr ein Kraftpaket.
     
  18. Harman

    Harman All-Star

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    6.952
    Ort:
    Völklingen
    Ja, er war leicht übergewichtig. Gibt ein Schulfoto, da sah im vergleich zu seinen Mitschüler aus wie der Sportlehrer.
     
  19. Brummsel

    Brummsel Stammspieler

    Registriert seit:
    15. März 2011
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Ruhrpott
    Die Frage ist gut, und da sollte man mal was klar stellen.
    Antidepressiva wirken alle früher oder später "antriebssteigernd" und dann natürlich auch "stimmungsaufhellend". Das ist ja der Sinn der Sache.
    In den ersten 4-6 Wochen allerdings wirken die meisten von ihnen erst mal "sedierend", also beruhigend, i.d.R. in Kombination mit psychologischer Betreuung/Therapie. Das ist v.a. bei Menschen nötig, die unter Selbstmordgedanken leiden. Würden die ADs sofort antriebssteigernd wirken, wäre die Gefahr größer, dass die Patienten ihre Gedanken in die Tat umsetzen. Logisch.

    Wie gesagt, nach 4-6 oder auch 8 Wochen (je nachdem),wenn sich die Stimmunglage stabilisiert hat, beginnt dann langsam die stimmungsaufhellende, antriebssteigernde Wirkung.

    Bei Fury allerdings vermute ich eher eine "manisch-depressive" Erkrankung, die dann u.U. auch den Einsatz von "Neuroloptikas" erfoderlich macht. Das ist dann wieder was anderes, und diese Medikamente bewirken dann auch oft eine Gewichtszunahme.
    Dass man alleine von ADs an Gewicht zunimmt, ist nirgends wissenschaftlich bewiesen. Da liegen i.d.R. andere Gründe vor. Viele Patienten verlieren bei deren Einnahme sogar an Gewicht, weil sie durch deren Wirkung wieder mehr Antrieb haben, sich mehr bewegen, mehr Kalorien verbrennen.

    Übrigens kann man ADs auch nicht so einfach abrupt "absetzen", denn dann folgen i.d.R. Entzugserscheinungen, wie Schlaflosigkeit, Nervosität...
    Mann muss sie "ausschleichen" lassen, über einen längeren Zeitraum.
    Bei Neuroleptika und Tranquilizer (Schlaftabletten) ist das noch extremer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2017 um 10:03 Uhr
    Krusher gefällt das.
  20. LeZonk

    LeZonk All-Star

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    9.784
    Den Gewichtszunahmeeffekt je nach Medikament durch Wassereinlage gibt es, aber da wird nicht jeder automatisch zum Blob. Das bewegt sich bei unveränderter Ernährung und Lebensweise so bei um die 20%. Nur, wenn halt noch andere Veränderungen greifen (weniger Bewegung, Heißhunger, Essen als Beschäftigung und Beruhigung) dann wird das leicht extrem. Da habe ich auch Leute schon mit 150 Kilo rumlaufen sehen die wesentlich kleiner sind als Fury.
     

Diese Seite empfehlen