US-Präsidentschaftswahlen 2016 - wer wird Nachmieter von Obama im weißen Haus?

Dieses Thema im Forum "Non-Sports" wurde erstellt von Arthur_Abraham, 27. Januar 2016.

  1. Tony Jaa

    Tony Jaa Former two-time BFPL-Champion

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    16.254
    @RightyRight
    Das ist doch hier gar nicht das Problem. Wenn man sich die Beziehung und Geschichte der beiden Länder vor Augen führt, finde ich das Handeln der Russen auch völlig legitim. Sie haben dieses Mal die USA ausmanövriert, und im Grunde kokettiert Putin damit öffentlich sogar. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass die amerikanischen Nachrichtendienste sich als "schlechte Verlierer" auffühlen möchten, sondern vielmehr scheint es darum zu gehen, den kommenden und unfähigen US-Präsidenten in irgendeiner Art und Weise zu bändigen.
    Ich finde es auch höchst amüsant, wenn davon gesprochen wird, dass doch alles politisch gelenkt sei. Wer sich mit der Geschichte der USA etwas auskennt, weiß dass die Geheimdienste deutlich unabhängiger sind, als in den Medien suggeriert wird. Obama ist noch eine Woche im Amt, und konnte nicht verhindern, dass das FBI CLintons Kampagne ohne irgendwelche Beweise torpediert, aber er hat noch die Macht die Dienste gg den kommenden Präsidenten zu lenken?
    Im Übrigen finde ich es lustig, wie Putins Schoßhündchen Assange wissen will, dass der neuerliche Bericht "gefälscht" sein muss, nur weil er ein negatives Bild auf Trump wirft.
    So ein Bericht kommt nicht eine Woche vor Einführung raus, wenn gar nichts dran ist. Es gab mehrere Aussagen von Teilnehmern von Trumps TV-Show, wonach deutlich schlimmere Bänder von the Donald existieren als seine Pussygrabbing-Verfehlung. Man stelle sich mal vor, und das halte ich nun wirklich nicht für weit hergeholt, weil ich mir sicher bin dass es solche Aufnahmen gibt, Putin hätte Bänder auf denen der US-Präsident Afroamerikaner als "******" bezeichnet. Das würde doch direkt in den USA eine Regierungskrise auslösen.
     
  2. sefant77

    sefant77 Schweineliga - Experte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    22.616
    Ort:
    Belo Horizonte
    "Er wird bestimmt mit dem Amt wachsen und nicht einfach auch so als Präsident in seiner Art weitermachen" :saint:

     
  3. Cut-Man

    Cut-Man Team-Kapitän

    Registriert seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    2.160
    Trump reagiert hier souverän. Er muss sich nicht von jedem beliebigen Idioten Fragen stellen lassen, die gezielt Fake News über ihn verbreiten.
     
    Young Kaelin gefällt das.
  4. Young Kaelin

    Young Kaelin former NUSBTS-Champion & CAAO-Champion

    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    12.252

    Ich nicht:

    Anscheinend aber kam der Auftrag zur Erstellung eines Dossiers über Trumps vermeintliche sexuelle Eskapaden in Moskau – sie wurden laut dem britischen Dossier von Agenten des russischen Geheimdientes FSB gefilmt – von republikanischen Gegnern Trumps: Sie heuerten während des parteiinternen republikanischen Vorwahlkampfs den ehemaligen britischen MI6-Agenten an, um Schmutziges über Trump zu finden.

    Der Ex-Agent hatte in den neunziger Jahren in Moskau für MI6 gearbeitet, verfügt dort über Gewährsleute und betreibt jetzt in London eine private Aufklärungsfirma. Bezahlt wurde er angeblich von Spendern im Umkreis der «Never Trump»-Bewegung innerhalb der Republikanischen Partei. Nachdem Trump zum republikanischen Kandidaten nominiert worden war, beauftragten Demokraten, darunter ein Vertrauter Hillary Clintons, den britischen Ex-Agenten, die Schnüffelei in Moskau fortzusetzen.


    Quelle: http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/fake-news-und-muell/story/14333826

    https://www.documentcloud.org/documents/3259984-Trump-Intelligence-Allegations.html


    Austausch zwischen Trump-Team und Russland

    Bei einem Telefonat hatte ein Mitarbeiter von Hillary Clinton gegenüber dem Tagesanzeiger.ch/Newsnet behauptet, Trump sei in einem Moskauer Hotel vom russischen Geheimdienst FSB bei einer sexuellen Orgie gefilmt worden und deshalb erpressbar. Der Mitarbeiter offerierte Einzelheiten, ohne jedoch Beweise für die Behauptungen vorzulegen.

    Quelle: http://www.tagesanzeiger.ch/ausland...ante-informationen-ueber-trump/story/17702841

    Wie nennt man ein solches Anbieten von Infos inkl. Einzelheiten politischer Mitarbeiter ohne Vorlage von Beweisen?

    Mal sehen, wie diese soap opera noch weiter geht. Fehlt nur noch, dass chan wirklich Recht hat, und die versammelte Geheimdienstelite der USA einem Troll aufgesessen ist. Nicht sehr wahrscheinlich, aber nichtmal das würde mich in dieser Angelegenheit mehr erstaunen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2017
  5. Talib

    Talib Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.152
    Es würde mich aber auch kein bisschen mehr erstaunen, wenn es solches Material tatsächlich über Trump gibt.

    Ab wann wäre seine Präsidentschaft eigentlich ernsthaft in Gefahr? Sobald es strafrechtlich relevant wird?

    Dass Trump eine narzistische Persönlichkeitsstörung hat, die wirklich bedenklich ist, reicht wohl nicht...

    Die Äußerungen von ihm und Tillerson gegenüber China sind schon nicht so ohne. Da bahnt sich ein fetter Handelskrieg an und Trump wirkt nicht so, als würde er da großartig diplomatisch agieren wollen. Bin da auf die Reaktion der chinesischen Regierung gespannt. Der Klügere gibt nach wirds in dem Fall nicht sein.

    Grundsätzlich ist es schon wahnsinnig, dass Trump seinen 'Stil' einfach ohne Gnade durchzieht. Das ist kein Unterschied zum Wahlkampf. Seine Gegner sind halt jetzt die Medien. Kann nichts gutes für die USA bedeuten.
     
  6. Angliru

    Angliru Administrator - Respect my authoritah!

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    11.315
    Ort:
    Leipzig
    Wie stehen eigentlich die Wettquoten, dass Trump die Legislaturperiode nicht übersteht?
     
    bigdog8 gefällt das.
  7. HamburgBuam

    HamburgBuam former Box-Tippspiel-Champion

    Registriert seit:
    29. Oktober 2009
    Beiträge:
    11.040
    Ort:
    Hamburg
    Kommt drauf an, wie deine Einschätzung dazu ist ;)
     
    bigdog8 und Dernbi gefällt das.
  8. Angliru

    Angliru Administrator - Respect my authoritah!

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    11.315
    Ort:
    Leipzig
    Ich meine nur in Bezug auf die Ausübung seines Amtes, nicht auf das mögliche Date mit dem Sensenmann ;)
     
  9. Buster_D

    Buster_D Buster D --> TysonsNightmare --> Buster D --> back

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    8.523
    Ort:
    Berlin
    So wie ich das mitbekommen habe, wurde von Trump Gegnern ein pensionierter britischer Agent mit Russlanderfahrung angeheuert, mit dem Auftrag, möglichst viele im Wahlkampf verwertbare "Schmuddeleien" und "Russland Connections" Trumps in Erfahrung zu bringen. Die Berichte dieses Agenten kursieren daher schon seit geraumer Zeit bei der republikanischen Trump Konkurrenz und sind wohl später vom Clinton Team übernommen worden. Die US-Geheimdienste haben wohl auch irgendwann Kopien erhalten (u.a. McCain wurde als einer derjenigen genannt, der die Berichte weiter geleitet hat). Obwohl diese Berichte seit Monaten existieren, wurden sie nie im Wahlkampf "verwertet", weil es wohl weder der republikanischen Konkurrenz noch dem Team Clinton gelang, Beweise und Belege für den Wahrheitsgehalt dieser Berichte zu finden. Auch die US-Geheimdienste waren dazu wohl nicht in der Lage. Das heißt natürlich nicht, dass das alles erstunken und erlogen ist, aber ohne entsprechende Beweise handelt es sich halt nur Klatsch und Tratsch sowie Gerüchte und sollte eigentlich - sogar wenn es um Trump geht - von keinem seriösen Journalisten veröffentlicht werden.

    So wie er gegen die eigenen Geheimdienste wettert, bietet diese Frage in der Tat durchaus Raum für Interpretationen und Verschwörungstheorien.

    Und was seine Gesundheit angeht: Sein äußerst seriös wirkender Leibarzt hat ihm doch im Wahlkampf eine großartige, fantastische und legendäre Gesundheit bescheinigt:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2017
  10. Snowman

    Snowman Bankspieler

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    314
    Ort:
    STR
    Meiner Meinung nach liegt hier ein großes Fehlverhalten der Medien vor, ohne irgendeinen Beweis eine Story daraus zu machen, nur weil die Auswirkungen eben verheerend wären. Wenn ein Orang-Utan in New York behauptet Obama wäre in Kenya geboren, sind das eben auch noch lange keine Nachrichten.
     
  11. Eric

    Eric Maximo Lider

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    6.702
    Ich habe Trump auf meiner Liste für den Celebrity Death Contest 2017. Das letzte Attentat auf einen US-Präsidenten war das auf Ronald Reagan 1981. Reagan war auch umstritten, er war dem Mob wie Trump hauptsächlich aus dem TV bekannt und er hatte auch "Make America great again!" als Wahlkampfslogan. :saint:
     
    bigdog8 und sefant77 gefällt das.
  12. Sanderson

    Sanderson Team-Kapitän

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    4.185
    Ort:
    Hamburg
    Nein, die Medien haben eigentlich nichts falsch gemacht. CNN hat nichts anderes berichtet als das Obama, Trump und einigen anderen Personen gewisse Unterlagen in einer Zusammenfassung vorgelegt wurden, was auch den Tatsachen entspricht. Sie haben nichts falsches berichtet und auch nicht über den Inhalt des Dossiers geredet. Es war Buzzfeed welches dann das angebliche Dossier dazu auf den Markt geworfen hat, welches aber nicht von der ursprünglichen Quelle selbst kam. Buzzfeed kann man ja wohl kaum als ernsthaften Teil der Medien bezeichnen. Selbst Shepard Smith von Fox News hat CNN ja ausdrücklich gegen die Kritik von Trump verteidigt und dessen Verhalten in diesem Zusammenhang ziemlich scharf angegangen.

    Das echte Dossier an sich wurde von einem nicht näher bekannten Auftraggeber bei einem ehemaligen britischen Geheimagenten mit besten Kontakten nach Russland in Auftrag gegeben. Das Ergebnis kam dann über gewisse Wege auch zum britischen Geheimdienst, welcher aber meinte eine genauere Untersuchung könne nicht durchgeführt werden, da es die inneren Angelegenheiten der USA betreffen würde, es also in deren Verantwortung liegen würde es zu untersuchen. Über mehrere Umwege kam dann ein Kontakt zu Senator McCain zustande, der die Unterlagen aber nicht einschätzen konnte und sie deshalb zur näheren Überprüfung an den Direktor des FBI übergab. Das FBI hat daraufhin Ermittlungen angestellt und in diesem Zusammenhang auch beim FISC Untersuchungsbeschlüsse eingereicht um Mitglieder von Trumps Team bzw deren Kontake nach Russland untersuchen zu dürfen, die aber zweimal abgewiesen wurden (was relativ ungewöhnlich ist, da der FISC so gut wie nie Anträge abgelehnt hat, von 1979 bis 2012 wurden 33942 Anträge angenommen und bloß 11 abgelehnt, neuere Zahlen hab ich auf die schnelle nicht gefunden, es hat sich an der Praxis aber relativ wenig geändert). Nachdem der Antrag enger gefasst wurde, wurde dem Antrag dann im Oktober zugestimmt. Im Gegensatz zu einer gewissen New Yorker FBI-Stelle wird dort aber nicht alles ohne Grund in die Öffentlichkeit herausposaunt :rolleyes:


    Die Anhörungen der Kabinettsmitglieder verlaufen auch recht merkwürdig. Sessions kam relativ harmlos davon, wenn man bedenkt das er früher von den eigenen Parteimitgliedern als nicht tauglich für eine geringere Rolle eingeschätzt wurde. Wobei immerhin ein Senator öffentlich gegen ihn ausgesagt hat, was bei Senatoren eigentlich nie vorkommt.

    Tillerson hatte von nichts ne Ahnung und wich bei jeder halbwegs schweren Frage aus, er "müsse sich da noch informieren" war praktisch seine Standard Antwort. Marco Rubio hat sich richtig auf ihn eingeschossen.

    Ben Carson hatte wie erwartet keinerlei Ahnung von irgendeiner Sache.

    Mattis hingegen ist vorbereitet und weiß auf Fragen zu antworten. Der ist aber auch der einzige im Kabinett bei dem man sowas bedenkenlos sagen kann. Vielleicht sollte man ihm aber nochmal sagen das seine Ansichten eigentlich alle im genauen Gegensatz zu denen vom Trump stehen...

    Am Ende dürften wohl alle durchkommen, auch wenn es vielleicht 1-2 Aktionen geben wird die versuchen werden manche Kandidaten noch in schlechteres Licht zu rücken. Einzig bei Tillerson wäre ich mir nicht sicher. Im zuständigen Ausschuss liegt die Verteilung bei 11-10 fürdie Republikaner, aber Rubio scheint nicht geneigt zu sein zuzustimmen. Andererseits ist der schon häufiger eingeknickt, nachdem er vorher noch groß Worte gespuckt hat. Wie es dann im Senat selbst aussehen würde ist dann noch ne andere Sache. Da müßte schon mehr als ein Republikaner die Seiten wechseln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2017
  13. Buster_D

    Buster_D Buster D --> TysonsNightmare --> Buster D --> back

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    8.523
    Ort:
    Berlin
    Das FBI hatte sie zu diesem Zeitpunkt längst. Christopher Steele - der britische Ex-Agent - hat sie wohl bereits im August dem FBI zukommen lassen.

     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2017
  14. Tony Jaa

    Tony Jaa Former two-time BFPL-Champion

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    16.254
    Ich konnte nur einen Wettanbieter finden dazu, und Ladbrokers bietet nur eine 2,1 Quote für den Fall einer verkürzten Präsidentschaft. Das ist schon sehr niedrig. Mit Fee etc würde das eine Wahrscheinlichkeit von ca 40% suggerieren.
     
    Angliru gefällt das.
  15. desl

    desl Box-Moderator

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    17.503
  16. bender

    bender All-Star

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.825
    Das Material über Trumps mögliche sexuelle Ausschweifung mag es geben oder nicht, aber es ist in dieser Sache nur eine Randnotiz.

    Viel wichtiger sind die finanziellen Verbindungen von Trump zu Oligarchen aus Putins Umfeld. Trump ist dodgy und bekommt seit Jahren keine Kredite mehr bei amerikanischen Banken, aber russischen Millionen kamen weiterhin reichlich. Da liegt der eigentliche Hebel, den Putin hat. Und auch der Anreiz Trumps, die russischen Sanktion bald möglichst abzuschwächen.
     
  17. Tony Jaa

    Tony Jaa Former two-time BFPL-Champion

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    16.254
    Das glaube ich nicht wirklich. Die Trump Organization wird durch die Präsidentschaft auch auf dem amerikanischen Markt wieder vorne mitspielen. Trump war eigentlich nur als Namensgeber finanziell wirklich erfolgreich. Jetzt wird er groß auftrumpfen.
    Sexuelle Ausschweifungen hier und da. Ich bin mir sicher, dass der Baum brennen würde, sollten alte Outtakes seiner Sendung auftauchen.



    Für diejenigen, die meinen Obama hätte nicht viel verändert. Zweifelslos wird Obama darunter leiden, dass er nicht zu einer dritten Amtszeit antreten durfte, die er mit ziemlicher Sicherheit gewonnen hätte. Ansonsten hätte er ein großer Präsident werden können.
    Auch so war er ein prägender Präsident. Viele Sachen im Bereich der Krankenversicherung werden auch die Republikaner nicht anfassen. Dinge, die vor ein paar Jahren noch alles andere als selbstverständlich waren.
     
  18. Buster_D

    Buster_D Buster D --> TysonsNightmare --> Buster D --> back

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    8.523
    Ort:
    Berlin
    Hast du dir die Papiere überhaupt mal durchgelesen? Da steht eher drin, dass versucht wurde, Trump mit Immobilien- und anderen Deals (Rosneft z.B., allein die Summe um die es ging, macht diesen Teil völlig unglaubwürdig, als wenn Putin mal eben 19% des nationalen Ölgiganten an einen wie Trump "verschenkt", da macht er sich ja selbst angreifbar und viel zu verschenken hat Russland auch nicht) zu locken, er darauf aber wohl nicht eingegangen ist.

    Brisant sind eher die Stellen (neben seinen angeblichen sexuellen Eskapaden), wo es darum geht, dass Russland angeblich Wahlkampfhilfe geleistet und Trump als Kandidaten über einen längeren Zeitraum aufgebaut hat (wobei das allein das Gerücht fast wieder unglaubwürdig macht, ausgerechnet Trump, so viel Weitsicht traue ich nicht einmal dem KGB/FSB zu).

    Aber letztlich sind das alles unbewiesene Gerüchte. Natürlich traut man Trump nur das Schlimmste zu, aber man sollte sich schon auf Fakten und Beweise konzentrieren und die sind bislang dünn bzw. nicht existent. Sonst können wir hier auch über IM Erika debattieren oder die gefakte Mondlandung.

    Ich befürchte Obama ist deutlich mehr dafür verantwortlich, dass Trump jetzt bald Präsident wird als Putin. Aber das naheliegendste ist halt häufig nicht so interessant.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2017 um 00:35 Uhr
  19. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    30.583
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Naja, Trump hatte ja bereits 2012 damit kokettiert, als Präsidentschaftskandidat der Republikaner anzutreten. Und auch wenn er sich dann damals dagegen entschieden hat, er war ein Anführer der Birther Bewegung und hatte daher schon eine Rolle im politischen Konzert.

    Sooo weit hergeholt wäre das also nicht vom Kreml.
     
  20. Talib

    Talib Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.152
    Vielleicht sind auch einfach die Reps und Clinton dafür verantwortlich?
     

Diese Seite empfehlen