1. Willkommen bei Sportforen!
    Melde dich jetzt vollkommen kostenlos an und steige in die Diskussion ein. Wenn du bereits registriert bist, logge dich einfach ein.

    Viel Spaß beim Diskutieren,
    Dein Sportforen-Team!
    Information ausblenden

UTA Utah Jazz - Saison 2017/18 - Die Gobert-Ära

Dieses Thema im Forum "Utah Jazz" wurde erstellt von PistolPete7, 5. Juli 2017.

  1. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Köln
    Dafür war Rubio in der Verlängerung aber wieder da ;) Ja, ich weiss er hat noch ein paar Schwächen, aber ich mag sein Spiel. Alles andere muss man erstmal abwarten. Ich hätte ihn liebend gern schon letztes Jahr statt Hill geholt. Die Sache mit Hill hat uns am Ende zwar einen guten Record gebracht, aber das eigentliche Ziel Hayward und ihn zu halten wurden verpasst und das hat auch noch einen Pick gekostet, der derzeit aufblüht...
     
  2. erminator

    erminator Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    4.978
    Korkmaz hat doch noch gar nicht gespielt ;)
     
  3. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Köln
    komisch ich hatte Korkmaz aber anders in Erinnerung :p
    [​IMG]

    Je mehr ich darüber nachdenke was in diesem Draft dringewesen wäre, wenn Lindsey mal auf mich gehört hätte.... Naja mal gewinnt man, mal verliert man (Burke & Lyles :D). Wenigstens hat er bei Mitchell auf mich gehört. :laugh::saint:
     
  4. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    10.030
    Steh etwas auf dem Schlauch. Wer blüht auf?
     
  5. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Köln
    Der junge Mann im obigen Post :D Taurean Prince. Eine Art Jae Crowder/DeMarre Carroll der uns sicher auf der SF/PF Position aushelfen könnte.
     
  6. durant35

    durant35 Bankspieler

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    751
    Die Frage dabei ist ja immer, wen das Team wirklich gepickt hätte, wenn es diesen behält. Prince war sowiet ich mich erinnere schon die Wahl der Hawks und wurde damals an dieser Stelle auch nicht unkritisch gesehen.
    Ob sich ein Spieler in einem anderen Team gleich entwickelt weiß man ebenfalls nicht. Carroll hast du ja genannt. Keine Ahnung wie du das als Jazz Fan beurteiltst, aber ich hatte ihn vor der Hawks Zeit als wichtigen Rotationsspieler nicht wirklich auf dem Schirm.
     
  7. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    10.030
    Ich kenne natürlich Prince, einer der wenigen Lichtblicke in Atlanta, aber ich hatte es nicht auf dem Schirm dass der 12. Pick 2016 getradet wurde, für wen oder was hat den Utah nochmal ihren Pick abgegeben? Andererseits ist natürlich auch die Frage ob die Jazz ihn gepickt hätten.
     
  8. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Köln
    @durant35
    stimmt natürlich, es ist die Frage ob die Jazz ihn genommen hätten und ob er sich gut entwickelt hätte. Tatsache ist das die Jazz die Möglichkeit gehabt hätten. Ob es nun Prince oder jemand anderer gewesen wäre, mit dem Pick wäre die Situation besser als die, die wir jetzt (ohne Hill und Pick) haben. Carroll hat vor seiner Hawkszeit eine Saison bei den Jazz gespielt und da fiel er mir sehr positiv auf. So ein Hustler würde den Jazz heute auf 3/4 gut tun.

    @L-james
    12ter Pick nach Atlanta für George Hill aus Indiana für Jeff Teague von Atlanta nach Indiana.
     
  9. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    10.030
    Ah jetzt kann ich mich wieder daran erinnern.
     
  10. durant35

    durant35 Bankspieler

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    751
    Auch wenn ihr jetzt mit leeren Händen dasteht. Der Trade war mmn trotzdem richtig. Zum einen musste man die Chance wahren und Hayward ein konkurrenzfähiges Team zur Seite stellen

    Dazu ist mmn der Schritt von einem talentierten Team zu einem das gewinnt verdammt schwer. Dieser Schritt war wichtig und auf der Saison lässt sich aufbauen. Bin mir nicht sicher, ob ein solcher Pick diesen Wert gehabt hätte.
     
    TheBigO gefällt das.
  11. erminator

    erminator Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    4.978
    Also zu dem Zeitpunkt hatte ich David Locke intensiver verfolgt und der hatte einen Tag nach dem Trade gemeint, dass die Jazz in dieser Range sich mit 3 Namen näher beschäftigt hätte. Baldwin, Valentine und eben jener Korkmaz und dass es sehr wahrscheinlich einer von denen geworden wäre jedoch war man von keinem dieser Prospects so richtig überzeugt und das scheint zumindest bei Baldwin und Korkmaz der Fall gewesen zu sein, denn bei beiden hatte man genug Gelegenheiten gehabt in der Draft zu traden, da sie doch durchgereicht wurden...

    So pünktlich zum Jazz-Spiel gehe ich pennen :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2017
  12. EricGordon10

    EricGordon10 Stammspieler

    Registriert seit:
    20. März 2011
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Hamburg
    Sobald der Gegner durch individuelle Klasse (wie z.B. heute DeRozan) unsere Defense auseinander nehmen kann, werden wir fast immer den Kürzeren ziehen. Rubio hat seine schlechte Wurfauswahl nochmal überboten und auch seine Pässe sind nicht, wie von euch erwähnt für Gobert und Co zu schnell, sondern einfach nicht gut. Schlechter hat nur Hood gespielt, auch wenn er auf 17 Punkte kommt. Sein Basketball-IQ ist einfach unteres NBA-Niveau, habe auch irgendwie wenig Hoffnung.
    Meines Erachtens hat er heute die Chancen auf einen Sieg verschenkt.

    Dagegen Mitchell, Ingles und Gobert mit guten Spielen. Gerade Mitchell wird immer treffsicherer. Auch Ingles muss man loben, er übernimmt den Part, den eigentlich Rubio übernehmen sollte und streut immer hochprozentig ein paar Dreier ein. Gobert hält seine gute Form.
     
  13. durant35

    durant35 Bankspieler

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    751
    Das hört sich ja so an, als ob es Rubios Part wäre 3er hochprozentig einzustreuen :).
    Meinst du hiermit, dass er als Leader hervorsticht?
     
  14. EricGordon10

    EricGordon10 Stammspieler

    Registriert seit:
    20. März 2011
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Hamburg
    Hab ich so nicht gemeint. Am Liebsten wäre es mir, wenn er gar keine Dreier bzw. nur ganz offene Dreier nehmen würde. Das ist leider nicht der Fall.
     
  15. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Köln
    Mitchell bleibt ein Lichtblick. Klingt polemisch, es ist aber leider so.

    Dejounte Murray war auch einer, aber an 12 war er denen wohl zu hoch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2017
    EricGordon10 gefällt das.
  16. erminator

    erminator Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    4.978
    Irgendwelche Worte :rolleyes: Wollte zumindest das Raptors-Spiel anschauen aber hatte mich versehentlich bei meiner Friseurin während der Wartezeit selbst gespoilert :teufel:

    Niederlage bei den Clippers ist jetzt kein Weltuntergang aber 48 Punkte in nem Viertel zuzulassen ist auch ne Hausnummer...
     
  17. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Köln
    Das waren die Rockets. ;) ich kann meine Enttäuschung nicht in Worte fassen. Da war wohl kein D in der Defense. Aber ich bin entzückt von Mitchell. Ok, er macht manchmal Fehler, aber er macht Hoffnung auf eine bessere Jazzzukunft. Ich warte nur noch darauf bis bei jemandem bei den Jazz die Panik ausbricht und Gobert für Tatum und Brown nach Boston tradet....

    edit: Favors mit 2-3 Dreiern und da sag mir einer er kann keine 3er :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2017
    TheBigO gefällt das.
  18. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Köln
    Was für eine katastrophale Vorstellung der Jazz. Da muss man auch Mitchell kritisieren der als Rookie 21 Würfe (!) nahm und nur 3 traf. Das macht das ganze Dilemma bei uns eigentlich deutlich. Wir haben eine so schlechte Offense, das selbst der Rookie übernehmen muss und Snyder scheint ihm auch dafür grünes Licht zu geben.
     
  19. Sh3nx

    Sh3nx Bankspieler

    Registriert seit:
    29. November 2009
    Beiträge:
    644
    seine wurfauswahl kann man kritisieren, aber mitchell ist jetzt schon der einzige spieler im team, der sich selbst einen wurf kreieren kann - und das als rookie - ist das nicht traurig? von seinen anlagen und potential her hatte man meiner meinung nach seit d-will keinen spieler dieser sorte mehr bei den jazz. wenn er so weiter macht und hood bleibt, wird man burks traden müssen. ehrlich gesagt befürworte ich es, dass snyder ihm so eine freiheit lässt. genau so etwas hätte damals schon corbin bei hayward, favors oder kanter machen sollen! die damals im team vorhandenen vets hin oder her...

    mitchell kann echt gut werden. :love:
     
    L-james gefällt das.
  20. erminator

    erminator Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    4.978
    Aaaargh was war denn das bitteschön?Also der Wurf wollte ja mal überhaupt nicht fallen und das lag jetzt auch nicht an der Defense der 76ers.

    Also habe mich auf das Spiel sehr gefreut und das lag zur Abwechslung mal nicht an den Jazz sondern eher an der Gegenseite. Klar am liebsten hätte ich meinen Korkmaz gesehen aber der ist derzeit noch in der D-League unterwegs, hatte bei seinem Debut dort fast ein Triple-Double erzielt, das zweite war eher zum vergessen :D. Mir gings um Ben Simmons, dessen Leistung jetzt nicht überragend war aber die Ansätze waren gut.

    Einzigen mit relevanten Minuten, die mir gefallen haben waren Rudy, Ingles, Sefolosha und mit Abstrichen Mitchell. Donovan hatte alleine mindestens 3 In and Outs und in anbetracht der letzten Wochen kann man nicht sagen, dass die Wurfauswahl so schlecht war sondern auch viel mehr aufgezwungen. Rodney Hood ist derzeit völlig verunsichert und bezeichnend dafür war die eine Situation:

    1. Rudy pflückt offensiven Rebound und passt mustergültig zum freien Rodney an der Dreierlinie
    2. Rodney verweigert den freien Wurf und passt den Ball stattdessen zu Rudy an die Midrange
    3. Rudy überrascht vom Pass gibt meckernd (hat man richtig sehen können) diesen zurück zu Hood (klar, warum er den Wurf verweigert)
    4. Rodney passt den Ball zu nem anderen Mitspieler und der Angriff verpufft...

    Also die Defense war da aber wenn die Offensive so katastrophal aufspielt und dies war auch für Jazzverhältnisse sehr sehr magere Kost, dann gewinnst du eben kein Spiel...
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2017

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon