Verletzungsthread - Leidensgenossen, Tipps und Co.

Dieses Thema im Forum "Culture" wurde erstellt von Bulls 4ever, 28. September 2015.

  1. Bulls 4ever

    Bulls 4ever Moderator

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    2.352
    Ort:
    Göttingen
    Moin zusammen!

    Nachdem es mich Ende Juli ziemlich erwischt hat und mir neben der ärztlichen Behandlung vor allem die Gespräche mit zwei Freunden, die gleiche Verletzungen erlitten hatten, geholfen haben, möchte ich gerne diesen Thread eröffnen und uns allen gemeinsam die Möglichkeit geben, andere Usern in ähnlichen Situationen zu unterstützen.

    Kurz zu meiner Geschichte: Ende Juli habe ich mir beim Fußball das Kreuz- und Innenband im linken Knie gerissen (Schmerz!). Da das Innenband von selbst heilt und der Arzt während des Heilungsprozesses nicht operativ ans Kreuzband wollte, hat sich die Kreuzband-OP 7 Wochen lang hinausgezögert. Bis dahin waren größtenteils Krücken und eine Schiene angesagt, Sport habe ich seitdem nicht mehr gemacht. Die OP erfolgte dann vor 2,5 Wochen in Göttingen, nach 5 Tagen gab es zu den Krücken eine Winkelschiene, die 0° Streckung und 90° Beugung zulässt. Die ersten Tage damit waren sehr schmerzhaft, da sich in der Wade ein starker Bluterguss gebildet hatte, an dem die Schiene bei jedem Schritt gedrückt hat. Bei der ersten Nachkontrolle wurde aus diesem Grund sogar nochmals auf Thrombose getestet, aber glücklicherweise war alles in Ordnung. Mit Hilfe von Thrombosestrümpfen (Druck und Blutfluss), Ibu, Traumeel, Olivenöl ;) und Co. ist das jetzt nach 7 weiteren Tagen weitestgehend abgeklungen bzw. der Schmerz erträglich. Bin jetzt viel auf Krücken unterwegs, mache die von der Krankengymnastik verordneten Hausaufgaben zur Stärkung der Oberschenkelmuskulatur und habe Hoffnung, bei der nächsten Nachkontrolle in knapp 2 Wochen vielleicht schon die Krücken in die Ecke stellen zu dürfen. Der Weg der Regeneration, der vor allem Disziplin erfordert, wird zwar noch einige Monate dauern, aber den schlimmsten Teil sollte ich dann hinter mir haben.

    Gibt es hier Leute mit ähnlichen Schicksalen? Oder solche, bei denen eine OP vielleicht sogar gerade vor der Tür steht und wo es Fragen gibt? Speziell im Kreuzbandfall (der hier aber nicht ausschließlich Thema sein soll) gibt es ja sogar die Frage nach "pro" oder "contra" OP. Dann bin ich gespannt auf eure Posts und hoffe, dass wir hier einigen Leute "helfen" können.
     
    #1
  2. Chris Gerne

    Chris Gerne basketball.de Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.693
    Ort:
    Stuttgart
    Ich hab mir vor über 4 Monaten zwei Außenbänder und ein Innenband im Sprunggelenk gerissen. Wurde nicht operiert, sondern nur mit einer Air-Cast-Schiene ruhig gestellt. Stabilität ist mittlerweile wieder vorhanden. Beweglichkeit ist noch eingeschränkt und es schwillt auch hin und wieder nach Belastung noch an. Ist aber laut Arzt normal. Würde ich es wieder konservativ behandeln ohne OP? Ich denke ja, denn die Risiken einer OP bzw. der Mehrwert müssen gut abgeschätzt werden. Laut meinem Arzt sind die Ergebnisse bei konsequenter konservativer Therapie identisch mit denen einer OP. Ein Tipp noch an alle denen sowas passiert: die Erwartungshaltung an die Regeneration bzw. die eigene Leistungsfähigkeit erst ein al niedrig ansetzen und die Intensität langsam steigern. Ich bin auch zu schnell wieder in mein Sportprogramm eingestiegen, was mich ne Extrarunde Pause von 5 Wochen gekostet hat, weil der Körper noch nicht so weit war.
     
    #2
  3. FeliStruck

    FeliStruck Rookie

    Registriert seit:
    22. Oktober 2015
    Beiträge:
    4
    Ich hatte schonmal vor ca. 1,5 Jahren einen vorderen Kreuzbandriss, der operiert werden musste. Nun häng ich hier, mit dem zweiten Riss und warte noch auf die OP. Der Arzt meinte, dass er sich das auf jeden Fall mal genauer ansehen wollte, weil er denkt, ich hätte da wohl sowas wie eine Fehlstellung. >_<

    Angst hab ich jetzt keine vor der Operation, aber ich hab einfach keine Lust darauf wieder wochenlang untätig dasitzen und zuschauen zu müssen. Mir gefällt der Tipp aber von Chris (ich bin erst durch das Thema hier ins Forum gekommen). Hast du eventuell ne Ahnung, wie ich meinem Kopf das auch entsprechend verklickern kann, dass er zu warten hat? Also z.B. einfach Tipps zum Ablenken?
     
    #3
  4. Chris Gerne

    Chris Gerne basketball.de Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.693
    Ort:
    Stuttgart
    Einen Tipp zum Ablenken habe ich nicht wirklich. Ich versuche mich halt bei meinem Team gerade anders einzubringen, da ich auf dem Court noch nicht wirklich regelmäßig das abrufen kann was ich von mir selbst erwarte. Heißt: ein wenig coachen wenn Bedarf da ist, anfeuern, aufmuntern usw..
     
    #4
  5. Chocolate Thunder

    Chocolate Thunder Stammspieler

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    1.782
    Ort:
    Hessen
    Ich bin Freitagabend zu Hause nach einer ganz natürlichen Bewegung komplett mit dem Unterschenkel weggeknickt. Hatte im ersten Moment Schlimmes befürchtet (Kniescheibe draußen etc.). Kam auch nicht auf die Beine. Freund von meiner Schwester hat mich dann ins Krankenhaus gefahren und bin zum ärztlichen Bereitschaftsdienst. Die Ärztin hat mein Knie in verschiedene Richtungen bewegt, ging alles soweit ohne großen Schmerz. Sie meinte am Meniskus sei nichts, es handle sich um eine Zerrung. Hatte 600er Ibu bekommen sowie ein Diclat Schmerzgel. Sie meinte wenn es bis Montag nicht besser ist soll ich nochmal zum Hausarzt.
    Etwas besser ist es schon, aber auch nur wenn ich mir die Ibus beiziehe. Sollte ich vielleicht doch nochmal ins Krankenhaus und es röntgen lassen?

    Ein Bekannter hatte mir am Wochenende erzählt, dass er mit einer Zerrung zwei Monate auf Krücken gehen musste.
     
    #5
  6. Chris Gerne

    Chris Gerne basketball.de Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.693
    Ort:
    Stuttgart
    Naja, wenn es "nur" eine Bereitschaftsärztin war, würde ich vielleicht nochmal einen Orthopäden aufsuchen.
    Bänder und insbesondere den Meniskus aufgrund von manuellen Tests und ohne bildgebendes Verfahren zu beurteilen halte ich für grenzwertig.
    Schmerzen sind außerdem nicht immer ein Indikator. Ich hatte nach meinem 3fachen Bänderriss zunächst auch nur bedingt Schmerzen. Bin daher auch erstmal von ner Zerrung ausgegangen.
    Daher mein Tipp --> Facharzt !
     
    #6
  7. Lenard

    Lenard Rookie

    Registriert seit:
    29. Mai 2016
    Beiträge:
    3
    Liebe BASKETBALLER!
    im Rahmen meiner Zulassungsarbeit brauche ich EURE HILFE.
    Zwar fragt der Fragebogen die Verletzungshäufigkeit ab, um das Ausüben des Sports so sicher wie möglich zu machen, jeder, der Basketball spielt, darf ihn aber gerne ausfüllen, auch ohne Verletzung.
    Das ganze dauert NUR 10 MIN eurer Zeit und hilft mir sehr!
    Vielen Dank im Voraus!

    https://www.soscisurvey.de/basketball-breitensport/
     
    #7

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon