Wie geht es weiter mit England?

Dieses Thema im Forum "EM 2016 / Nationalmannschaften" wurde erstellt von Max Power, 5. Juli 2010.

  1. Max Power

    Max Power Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    23.748
    Ort:
    Österreich
    Da dieses Unterforum ja außerhalb der WM ein "Nationalteams"-Unterforum ist und es hier genügend England-Anhänger gibt, hat dieser Thread hoffentlich seine Berechtigung.

    Das wichtigste gleich mal vorweg: Fabio Capello bleibt Teamchef. Darüber kann man sicher diskutieren, aber ich ich bin der Meinung, dass es der falsche Weg wäre, kurz vor der WM Capellos Vertrag vorzeitig zu verlängern und ihm Vertrauen auszusprechen, nur um ihn direkt nach der WM wieder zu entfernen. Sicher, die WM war aus englischer Sicht ein absoluter Reinfall, aber ich sehe die Schuld eher bei den Spielern als beim Trainer. Capello ist ein sehr fähiger Mann, der eine gebrochene Mannschaft 2008 aus dem Tief geführt hat. Ich denke, dass kann er wieder schaffen.

    Das Fazit der einzelnen Spieler fällt aus meiner Sicht sehr ernüchternd aus. Von den Torhütern her kann man Oldie James wenige Vorwürfe machen - gegen Algerien und Slowenien war er fehlerlos, gegen Deutschland sah er zwar ein- oder zweimal nicht ganz so gut aus, aber ihn trifft keine Schuld an der Niederlage. Über Green will ich nicht sprechen. Die Zukunft im englischen muss Joe Hart heißen.

    In der Abwehr hat Ferdinand sehr gefehlt - nicht, dass er so stark wäre wie noch vor Jahren, aber er ist mit Terry seit Jahren sehr gut eingespielt. Ich finde, man hat Terry das Wechselspiel bei seinen IV-Partnern deutlich angemerkt, es fehlte die Chemie mit King und Upson. Mit Carragher hats noch am besten funktioniert, was wahrscheinlich an dessen Routine liegt. Ash Cole ist ein Weltklasseverteidiger, deshalb kann er mit seiner durchschnittlichen WM auch nicht zufrieden sein. Auch von Glen Johnson hab ich mir mehr erwartet, bis auf das Slowenien-Spiel kam nicht allzu viel Druck über ihn.

    Im Mittelfeld sind Gerrard und Lampard die Namen, über die man als erstes sprechen muss. Ich denke, es steht außer Frage, dass das zwei Weltklassekicker sind, aber im Nationalteam haut es nur selten hin. Die beiden sind sich einfach ziemlich ähnlich, aber zumindest gegen Deutschland ging Gefahr von ihnen aus. Aaron Lennon hat mich sehr enttäuscht. Der hat eigentlich eine herausragende Geschwindigkeit und Technik, aber ausspielen konnte er das so gut wie nie. Schade, Chance vergeben. Milner hat gezeigt, dass er über rechts durchaus gute Leistungen zeigen kann, zentral war das gegen die USA gar nix. Barry hatte Licht und Schatten, prinzipiell muss er in den nächsten Jahren aber ein zentraler Baustein im Team sein. Links hat Wright-Philips phasenweise recht nett gespielt, er brachte zumindest frischen Wind rein. Joe Cole bekam kaum eine Chance. Für mich noch immer unbegreiflich, dass Capello auf Walcott und Young verzichtet hat, die sicher für Druck und Gefahr hätten sorgen können. Jetzt muss er einfach auf sie bauen.

    Im Sturm ist Rooney natürlich eine der großen Enttäuschungen dieser WM. Ich weiß nicht, inwiefern er von Verletzungen eingebremst war, aber bei einem Mann dieses Kalibers lasse ich das nicht als Ausrede gelten. Er hatte ein paar nette Aktionen und einen Stangenschuss, aber das ist viel zu wenig. Jermain Defoe ist ja ein ähnlicher Spieler, aber ich denke, man hat gesehen, dass die beiden nebeneinander funktionieren - die beiden sollten weiter zusammen stürmen. Über Heskey gibts nicht viel zu sagen, er ist einfach zu langsam und viel zu ungefährlich. Seine Karriere im Nationalteam muss jetzt vorbei sein, sonst zweifle ich Capellos Verstand an. Crouch kam immer dann, wenn Capello keine Ideen mehr hatte. Als Joker könnte man ihn durchaus weiterverwenden, aber ich hoffe, dass jetzt auch Agbonlahor und Darren Bent eine Chance bekommen.

    Vom Kader her wird es sicherlich einige Veränderungen geben. Capello wurde in den letzten Tagen mit diesen Worten zitiert: "Für einige war die WM das Ende. Das werden wir jetzt durchziehen. Bis zur Europameisterschaft müssen wir jetzt junge Spieler in das Team integrieren." In England tauchen auch schon Namen auf, treffen soll es unter anderem John Terry, Frank Lampard, Emile Heskey, David James und David Beckham. Leider zieht Capello bei Heskey die Reißleine viel zu spät, James sollte mit 40 sowieso kein Thema mehr sein und Beckham spielte länger keine Rolle mehr im Nationalteam. So weit zu gehen und die Leistungsträger Terry und Lampard zu entfernen halte ich aber für sehr radikal. Meinungen?
     
    #1
  2. tal

    tal All-Star

    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.181
    Wie siehts denn mit dem Nachwuchs aus, kommt da was vernünftiges nach?

    Der derzeitige Kader hat einfach zu wenig Qualität. Gerrard sollte mMn zentral spielen, er ist kein Flügelspieler. Wenn die Doppel-Sechs mit Lampard nicht funktioniert, dann Lampard raus.
     
    #2
  3. L-X

    L-X Team-Kapitän

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    2.938
    Von den kolportierten Namen sehe ich bei James, Beckham und Heskey auch keine Zukunft mehr. Wobei ich bei Heskey und James eigentlich auch keine Vergangenheit gesehen habe. ;)
    Lampard ist ein Grenzfall mit seinen 32 Jahren. Aber ich sehe auf die Schnelle auch keine Alternative. Ich unterstütze übrigens tals Vorschlag mit der Doppel-6 Gerrard/Lampard.
    Bei Terry fehlt mir aus sportlicher Sicht, auch in Hinblick auf die Zukunft, das Verständnis. Ich nehme allerdings an, dass Terry nach seinen Eskapaden der Vergangenheit mehr oder weniger nur noch auf Bewährung gespielt hat. Möglicherweise gab es da so etwas wie: "Entweder du bringst ab jetzt in absolut jedem Spiel eine herausragende Leistung, oder du bist draußen."
     
    #3
  4. Mephmanjo

    Mephmanjo Sportforen Social Media Administrator

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    11.388
    Ort:
    CH
    Zu den auszusortierenden:

    Beckham: Dass er im Nationalteam schon länger keine Rolle mehr spielt, kann man so nur bedingt utnerschreiben. Wenn meine Quelle nicht fehlerhaft ist, wurde er 9 von 10 Qualispielen zur WM eingesetzt. Insofern hat er doch eine Rolle gespielt, wenn auch nicht mehr so eine grosse wie früher. Er ist mittlerweile aber schlichtweg zu alt. Schade, er war der Mann für ruhende Bälle und Flanken. Bei Milner hatte ich aber das Gefühl, dass er auch sehr gute Flanken reinbringen kann. Daher könnte er eine Beckhamähnliche Alternative zu Lennon, Walcott, Wright-Phillips etc. sein, die eher Flügelspieler sind, die reinziehen.


    Heskey: Der war zu Liverpoolzeiten ein ganz guter Stürmer, mittlerweile aber nicht mehr in der NM verloren. Er ist schlichtweg nicht gut genug. Defoe, Crouch, Bent, Agbonlahor, sehe ich alle besser. Rooney ist gesetzt, auch wenn er eine schwache WM hatte (die, ohne ihn in Schutz nehmen zu wollen, sicher auch von der schlechten Leistung des Mittelfelds utnerstützt wurde).


    James: Raus! Dass so einer überhaupt mal in der NM stehen durfte. Zu alt, zu schlecht. Hart MUSS der neue Mann werden. Eine Frage zu 3 Namen. Robinson, Carson, Green. Ich kann mich bei allen dreien an einen groben Patzer erinnern (Robinson Kroatien Hinspiel EM-Quali, Carson Rückspiel Kroatien EM-Quali, Green gegen die USA). Ist das wirklich der Grund, das die keine Rolle mehr spielen sollen? Wie stehen die so in der Liga? Gerae an Robinson habe ich ausser in diesem Kroatienspiel keine schlechten Erinnerungen.


    Lampard: Ist hart. Wenn er und Gerrard nicht nebeneinander können, sollte schon er derjenige sein, der passen muss, da Gerrard jünger und aus meiner Sicht auch besser ist. Aber ihn gleich ganz auszusortieren finde ich übertrieben. Wenn man im ZM Gerrard neben Barry hat und Lampard einwechseln kann, dann kann das doch nur ein Vorteil sein.


    Terry: Das Alter kann hier unmöglich der Grund sein. Ashley Cole und Gerrard sind gleich alt, Ferdinand noch älter. Es muss mit den Querelen zusammenhängen. Kann mir gut vorstellen, das intern da die Messe nach der Entziehung der Kapitänsbinde noch nicht gelesen war. Kann nur schon reichen, wenn einige der Spieler es verurteilen was er getan hat, andere nicht, dass es intern schon nicht mehr richtig klappt. Finde es schade, da ein Innenverteidigerduo Terry/Ferdinand von der Qualität her zu den allerbesten der Welt gehört und von Upson/Ferdinand, Carragher/Ferdinand oder King/Ferdinand niemals kompensiert werden könnte, aber wenns intern nicht stimmt, ist es vielleicht besser.
     
    #4
  5. Max Power

    Max Power Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    23.748
    Ort:
    Österreich
    ja, eingesetzt wurde er schon. Er hat 90 Minuten gegen Andorra gespielt, gegen Weißrussland und Ukraine wars jeweils eine halbe Stunde. Ansonsten waren das Kurzeinsätze.

    "Mrs Robinson" hat sich mehrere Böcke geleistet und hat in England keine Rückendeckung, soviel ich weiß - der hat nicht viele Chancen auf die NM, da hat eher Foster Chancen. Carson hat auch gegen Österreich mal katastrophal gepatzt, wenn ich mich recht erinnere. Er ist mit West Brom letzte Saison abgestiegen, jetzt sind sie wieder oben. Prinzipiell habe ich nichts dagegen, dass Carson die Nummer 2 oder 3 ist. Und Green hat eigentlich eine sehr starke Saison gespielt. Die Panne gegen die USA war auch der erste Fehler, der mir von ihm in Erinnerung ist.

    ja, kann man so unterschreiben.

    es kann eigentlich nur an den Querelen liegen, qualitativ und altersmäßig gibt es keinen Grund, ihn auszusortieren. Er hat zwar eine schlechte WM gespielt (gerade beim Stellungsspiel waren da haarsträubende Fehler dabei), aber wie ich oben schon schrieb, führe ich das auf die mangelnde Abstimmung mit den anderen IV zurück. Mit Ferdinand ist er einfach abgestimmt, da agiert die ganze Verteidigung viel ruhiger, weil man sich kennt. Gerade Upson wirkte oft wie ein Fremdkörper.
     
    #5
  6. Omega

    Omega Fußball-Moderator a.D.

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    12.495
    Wer sich bei einer WM so benimmt, hat in der NM auch nichts mehr verloren.

    Ob man einen Lampard auf die Bank setzen kann, weiß ich auch nicht, ein NM-Ende wäre wohl vorprogrammiert.
     
    #6
  7. Tuco

    Tuco All-Star

    Registriert seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    9.372
    Ich denke das hier ist der richtige Ansatz:

    2010 World Cup: Joe Cole calls for coaching overhaul - ESPN Soccernet

    Hinter den Superstars fehlt die Qualität bei den Spielern in der zweiten Reihe, gerade im technischen Bereich. Da wird man vor allem in der Ausbildung der Talente ansetzen müssen, außerdem sollte den jungen Spielern dann auch in den Vereinen eher eine Chance gegeben werden, als das derzeit der Fall ist, damit der Nationaltrainer dann auch eine größere Auswahl an Spielern hat als aktuell. Dies muss der Ansatz sein, damit England ein echter "Contender" bei den Turnieren wird und nicht der "Scheinriese" bleibt, der die (zu hohen) Erwartungen nicht mal ansatzweise erfüllen kann, wie zuletzt fast immer.
     
    #7
  8. GitcheGumme

    GitcheGumme Moderator

    Registriert seit:
    16. Februar 2001
    Beiträge:
    33.573
    Ort:
    !"§$%&/()=?²³{[]}\
    Die Engländern sollten erst mal lernen, wie man als Team auftritt, das war ja teilweise erbämrlich und ein Offenbarungseid. Von denen hätte ich bei der WM deutlich mehr erwartet, als nur 4 Punkte.

    Man sollte weniger an den Spielern tauschen, sondern eher mal ne andere Taktik und Aufstellung abwägen.
     
    #8
  9. birne

    birne Team-Kapitän

    Registriert seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    3.802
    Ort:
    Nordbaden
    Bezüglich Nachwuchs: Bei der U21-WM 2009 stand England im Finale gegen Deutschland.
    Bei den deutschen sind mittlerweile viele dieser U21 im A-Kader! (Neuer, Özil, Boateng, Kedhira, Badstuber, Müller) und manche spielen eine außerordentliche WM.
    Da muss es doch bei den Engländern auch jemanden geben, der nachrücken könnte?
     
    #9
  10. Mephmanjo

    Mephmanjo Sportforen Social Media Administrator

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    11.388
    Ort:
    CH
    Es waren ja auch 5 Punkte. ;)


    Die genauen Einsatzzeiten hatte ich nicht. Aber wie gesagt, ich fordere Becks nicht zurück. Er ist über den Zenit. Aber so einer wie er, der sich immer zerreist, ist das was England braucht. Eigentlich würde ich zahlreiche Spieler des aktuellen Kaders auch als Kämpfer sehen, an der WM war davon aber nicht viel zu sehen.

    Hmmm, ja schon möglich. Habe Robinson jedenfalls als passabler in Erinnerung als James. Foster ist mir gleich nach meinem Post auch eingefallen. Der ist ja mittlerweile nicht mehr bei United. Ich habe meine Mühe, wenn ein Ersatztorwart im Verein in der NM steht, aber jetzt ist seine Chance. Hart, Foster, Green ist ganz okay. Spanien und Deutschland können darüber immer noch lachen, aber man könnte damit einigermassen leben.

    Obwohl der Post von Omega kam, mache ich hier weiter. Wenn Lampard nicht bereit ist, sich fürs wohl der NM auf die Bank zu setzen, dann auf Wiedersehen. Er würde sicher eingewechselt werde und Gerrard ist auch mal verletzt. Er würde Einsätze sehen. Wer sich jetzt nicht zum Wohl des Teams zusammenreissen kann, der soll bei Kahn anrufen und sich Tipps holen oder ein für alle Mal aus der NM verschwinden. Irgendwie fehlen mir Spielertypen wie Butcher, Pearce, Shearer etc.

    Sehe ich auch so. Wobei ich trotz der Stellungsfehler die Schuld nicht in der Verteidigung suche. Vom Deutschlandspiel mal abgesehen hat man nur ein Gegentor kassiert und wenn sich Green dort zusammenreisst fängt man gar keins. Aber 2 Törchen gegen Slowenien, Algerien und USA, das ist viel viel viel zu wenig. Mittelfeld und Sturm waren praktisch inexistent.
     
    #10
  11. Mephmanjo

    Mephmanjo Sportforen Social Media Administrator

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    11.388
    Ort:
    CH
    Milner ist schon dabei, Walcott eigentlich auch, weiss der Teufel wieso Capello den plötzlich aus dem Kader nahm. Micah Richards ist sicher auch ein Kandidat. Dahinter sehe ich es nicht so. Muamba und Gibbs vielleicht noch. Von den anderen die im Finale eingesetzt wurden, sehe ich gerade keinen, der sich auf Dauer durchsetzen könnte. Die spielen alle zu wenig in der Liga.
     
    #11
  12. Max Power

    Max Power Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    23.748
    Ort:
    Österreich
    sollen die ruhig lachen ;) es müssen nicht immer hervorragende Torhüter sein ... Serbien spielt mit Stojkovic im Tor, seines Zeichens Ersatztorhüter bei Wigan Athletic, und trotzdem ist Serbien ein passables Nationalteam - immerhin bislang das einzige, das Deutschland bei dieser WM schlagen konnte. Man hat auf dem Papier eine starke Abwehr, da sollte es auch mit den dreien funktionieren. Zumal Hart für englische Verhältnisse ja wirklich sehr talentiert ist.

    ich sehe die Schuld auch nicht bei der Abwehr, aber es war schon auffällig, dass ein Weltklassemann wie Terry solche Böcke schießt.

    das hier war die Mannschaft der Engländer im Finale:

    Loach - Cranie (80. Gardner), Richards, Onuoha (46. Mancienne), Gibbs - Cattermole, Muamba (78. Rodwell), Noble - Milner, Walcott, Johnson.

    Milner war ja bei der WM eh dabei, Walcott und Johnson waren wenigstens im 30-Mann-Kader und fielen erst im letzten Moment durch den Rost. Rodwell und Gibbs zählen zu den großen Talenten. Richards hat schon 11 Länderspiele absolviert und sollte in Zukunft zum Kern zählen. Da kommt schon was nach.

    EDIT: JL war schneller ;)
     
    #12
  13. twinpeaks

    twinpeaks All-Star

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    8.692
    Ort:
    New York Café
    Gibbs und Walcott sind verletzt bzw. waren viel verletzt in der abgelaufenen Saison.

    Es ist einfach erschreckend, wie viele Spieler (zum Teil wieder einmal) so deutlich unter ihren Möglichkeiten geblieben sind bei dieser WM. Und es fehlte offensichtlich auch am mannschaftlichen Zusammenhalt, was man dringend ändern muss, auch wenn da im Extremfall (Nationalmannschafts-)Köpfe rollen sollten.

    Im Tor sehe ich eigentlich auch Hart als gute Option, auch wenn er sich natürlich erst einmal beweisen muss.

    Terry und Ferdinand waren als eingespieltes Duo ziemlich gut. Wenn es bei Ferdinand nicht völlig den Bach runtergeht in nächster Zeit, sollte man an denen für die EM-Quali erst einmal festhalten, denke ich.

    Lampard und Gerrard scheint einfach so nicht zu funktionieren. Entweder man bekommt das irgendwie hin (Lampard eindeutig defensiver, Gerrard eindeutig offensiver und Chef auf dem Platz oder zumindest im Mittelfeld), oder Lampard muss zur Not halt auf die Bank (wenn er das denn macht) - ich halte Gerrard da auch für den besseren Mann (jünger ist er außerdem).

    Im Sturm müssen mittelfristig Agbonlahor und Bent zum Zuge kommen (wurde ja hier schon geschrieben); Heskey hätte man gar nicht mitnehmen sollen, aber das hat den Kohl mit einem Rooney in der Form letztlich auch nicht mehr fett gemacht.

    Ich hoffe nur, dass die blamable Vorstellung dazu führt, dass die Erwartungen in England endlich mal runtergeschraubt werden. Spätestens nach 2012 wird es dann altersbedingt eh einen gewissen Umbruch geben.
     
    #13
  14. Hyperko

    Hyperko Team-Kapitän

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    3.241
    Ort:
    Die Elfenbeinküste am Rhein
    ...der sein Talent aber derzeit scheinbar auch eher woanders einsetzt:
    SMS-Sex statt WM-Konzentration :D

    Ich denke auch, dass die Mannschaft der Engländer dringend aufgeräumt werden muss. Der große England-Experte bin ich zwar nicht, aber das frühe und deutliche Ausscheiden war vielleicht dahingehend gar nicht so schlecht. Denn diese WM zeigt eindeutig, dass es ein Team braucht und keine Ansammlung von großen Namen, um erfolgreich zu sein. Und die ganzen internen Streitereien waren einfach Gift für England.

    Ich denke aber auch, dass es eine gute Idee war, Capello zu behalten. Dem traue ich den Umbruch durchaus zu - wenn er sich denn traut, auch die großen Namen anzupacken. Man sieht ja am Beispiel Deutschland sehr deutlich, dass es auch ohne geht. Der Ausfall von Ballack hat sich zumindest nicht negativ auf die Mannschaft ausgewirkt, sondern evtl. sogar das Gegenteil bewirkt. Das gleiche könnte ich mir bei England vorstellen, wenn man, wie hier schon angesprochen, einen Lampard einfach mal draußen lässt.
     
    #14
  15. TheFreshPrince

    TheFreshPrince Team-Kapitän

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    3.632
    Mit Joe Hart, der damals im Finale gesperrt war, ist ja auch die eigentliche Nr. 1 der damaligen u21 im Kader gewesen.
     
    #15
  16. Michael der Echte

    Michael der Echte All-Star

    Registriert seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    8.415
    Ort:
    Muenchen
    England sollte sich erstmal ueberlegen wo man taktisch hin will, dann sehen ob bestimmte Spieler dazu passen. Dieses taktische Konzept hat Capello vermissen lassen, er ist noch ein italienischer Trainer alter Schule, ich denke das ist das Problem. Ich wuerde versuchen ein taktisches Konzept zu entwerfen und dann eine Mischung aus jungen und alten Spielern einzusetzen. Die Abwehr muss vorallem in der Zentrale verjuengt werden. Ausserdem braucht man einen weiteren brauchbaren Stuermer neben Rooney, Crouch, Heskey da ist doch ein Witz, die treffen weder in der Liga noch in der Nationalmannschaft, da waere doch Darren Bent wesentlich besser gewesen. England erinnert mich ein bisschen an Italien, oder Deutschland um die Jahrtausendwende, da wollte auch keiner registrieren das die Zeit schon abgelaufen ist, man muss jetzt mit Konzepten die Kurve bekommen, sonst gibt es eine lange Durststrecke wo man tatsaechlich nur noch mit dem ueberstehen der Vorrunde rechnen kann.
     
    #16
  17. theGegen

    theGegen Linksverteidiger

    Registriert seit:
    23. Oktober 2003
    Beiträge:
    36.309
    Ort:
    Randbelgien
    England wird weiterhin ein Team stellen können, dass sich aufgrund individueller Klasse für Endturniere qualifiziert und auch noch stark genug sein, um eine Gruppenphase zu überstehen.
    Danach wird die Luft für mehr Erfolg aber schon dünn oder von einer günstigen Auslosung abhängig.
    Die Tommys haben kein eigenes überzeugendes Spielsystem. Sie versuchen zwar immer, ihre geadelten Premier-League-Säulen so prominent wie möglich zusammenzustellen; in der Hoffnung, dass diese ihre nachgewiesenen Qualitäten dann auch zeigen.
    Mit dieser Hoffnung verbunden ist ein englisches Spielsystem, das sich an erfolgreiche Premier-League-Teams anlehnt.

    Allerdings mit jeweils vergleichbarem Resultat, dass anstelle eines internationalen Superstars nur ein minderbegabter Tommy die Position ausübt.

    Halt ein englischer Torwart, ein englischer Innenverteidiger, ein englischer Außenverteiidger, ein englischer Dribbler, ein englischer Spielmacher, eine englische 2. Sturmspitze.

    Die fallen in der Premier League alle mächtig genug auf (und sei es dank einer hohen Ablösesumme), um sie zu nominieren oder gar aufzustellen.
    Zu den eh' schon vorhandenen Weltklassespielern, nennen wir sie mal Gerrard, Lampard, Rooney, Terry und Ashley Cole.
    Die sind aber evtl. nur halb so gut, ohne ihre höchstkarätigen Gastarbeiter.
    Die englischen Superstars können ihre Spezialfähigkeiten nicht einbringen, weil sie von den Kollegen nicht vernünftig freigespielt werden und die überschätzten Rollenspieler müssen feststellen, dass sie evtl. mit Grund in ihren ambitionierten Verein sogar auf der Bank sitzen.

    Bei der U-21 EM hat mir beinahe nur Milner talentmäßig gefallen. Kräftig, technisch beschlagen, gute Flanken und mit Zug zum Tor. Micah Richards ist nicht schlecht, aber auch mitunter ein tumber Tor. Lee Cattermole - naja - und Theo Walcott ist halt ein Einwechsel-Fummelfreak, so wie unser Marko Marin, aber kein kommender englischer Schlüsselspieler.

    Das ist das Nächste, was nachkommt. Nicht annähernd die Klasse, die nötig wäre, um einige der o.a. Veteranen abzulösen.
    Spanien (alle Leistungsträger noch jung, etliche warten dahinter), Deutschland (die 4:0 Sieger aus dem EM-Finale sind jetzt schon das NM-Gerüst), Holland (alle kennen das System) sind da weit weg.
    Möglich, dass bei WMs der gute Nachwuchs von Teams wie Chile und Ghana vorbeidrängelt.
    Brasilien und Argentinien können immer ein gutes Team stellen.

    Frankreich, Italien und die Tommys sind jetzt erstmal außen vor- eventuell die nächsten 4 Jahre lang.
     
    #17
  18. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    30.575
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg

    terry und ferdinand sind nun weiß gott nicht schlecht. das sind weltklassespieler, auch wenn terry gegen deutschland unter aller kanone war.
     
    #18
  19. theGegen

    theGegen Linksverteidiger

    Registriert seit:
    23. Oktober 2003
    Beiträge:
    36.309
    Ort:
    Randbelgien
    Terry und Ferdinand sind wie alt nochmal?

    Sie haben jeder einen international gutklassigen Partner, mit Vidic oder Carvalho.
    Sind beide kopfballstark, stellungssicher, aber schlecht zu Fu0 und hüftsteif.

    Die kann man (jetzt noch) zwar gut in mit einem anderen IV-Könner aufstellen, aber nicht unbedingt zusammen.

    Was im Übrigen evtl. auch für Gerrard und Lampard gilt.
     
    #19
  20. Jones 86

    Jones 86 All-Star

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    6.737
    Eins mal vorne weg ich hatte ja schon vor der WM geschrieben, dass die Engländer für meinen Geschmack zu alt sind und wurde dafür mit Kritik beworfen. Ich nenne nochmal die Namen von damals mit Ferdinand, Terry, Cole, Gerrard und Lampard sind die großen Namen alle über 30 oder werden es dieses Jahr. Trotzdem konnte diese Generation bisher nichts großes bewegen. Das besondere Pech war das Rooney total die Form gefehlt hat.

    Nungut das es für Beckham, Heskey und James keine Zukunft mehr gibt ist selbstverständlich, darüber braucht man keine Worte verlieren.
    Terry und Lampard sind Streitfälle bei denen man die internas kennen muss. Wie bereits geschrieben wurde kann ein Lampard auch von der Bank kommen und Gerrard bei Verletzungen ersetzen, fraglich ist ob er das mitmachen will. Wenn es da Zweifel gibt, dann muss man ihn aussortieren.
    Terry hat schon während diesem Tunier sein Machtspielchen gespielt, wenn Capello bleibt tut er gut daran ihn erstmal außenvor zu lassen.
    Insgesamt hab ich mich dieses Jahr etwas zu wenig mit dem Englischen Fussball beschäftigt um hier viel über die nachrückenden Spieler zu schreiben. Man kann sich natürlich nicht von Spielern trennen die man nicht ersetzen kann, also kann ich nicht zuviel zum Thema schreiben, denn da muss man schon einige Spiele intensiv schauen und auswerten oder am besten noch ein paar Fitnesswerte hinzu ziehen,die mir nicht vorliegen.
    Nur eins steht für mich fest der Umbruch muss kommen und er muss mehr Spieler treffen als Beckham, Heskey und James.
    Es könnte also auch einen Ferdinand treffen und für Terry weiter gehen oder für Lampard weiter gehen und für Gerrard Schluss sein oder oder nur wenn diese Generation Spieler auch bei der EM so auf dem Platz steht und die halbe Mannschaft die 100 Länderspiele voll hat, noch 2 Jahre älter ist und noch mehr Vereinstitel gesammelt hat, dann wird England bei der EM noch grausamer spielen, wenn sie denn dabei sind.
     
    #20

Diese Seite empfehlen