1. Willkommen bei Sportforen!
    Melde dich jetzt vollkommen kostenlos an und steige in die Diskussion ein. Wenn du bereits registriert bist, logge dich einfach ein.

    Viel Spaß beim Diskutieren,
    Dein Sportforen-Team!
    Information ausblenden

Wird das Sommermärchen zum Alptraum? Alles rund um die WM-Vergabe 2006

Dieses Thema im Forum "WM 2018 / Nationalmannschaften" wurde erstellt von Jünter, 16. Oktober 2015.

  1. xEr

    xEr All-Star

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    9.994
    Axel Schulz mit einer interessanten Sicht auf die Dinge.

    :D
     
  2. Young Kaelin

    Young Kaelin former NUSBTS-Champion & CAAO-Champion

    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    13.488
    @ xEr Frechheit ist es nicht, das hochzukramen. Auch der Fussball ist kein rechtsfreier Raum, Sommermärchen hin oder her.

    Trotzdem: Ich persönlich sehs aber in etwa so wie Schulz. Ich würd die alle laufen lassen und n Deckel drauf und mich auf die Zukunft konzentrieren.
     
  3. xEr

    xEr All-Star

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    9.994
    Ich bin etwas zwiegespalten. Ich halte Beckenbauer keinesfalls für einen schlechten Menschen. Und ich glaube schon, dass er in besten Interesse von Fußballdeutschland gehandelt hat. Ich sowieso davon aus, dass Deutschland damals die beste WM-Bewerbung abgegeben hat, wenn man sich die Organisation, Infrastruktur, Stadien und Stimmung der WM 2006 anschaut. Also, bei einer Jury die neutral dem bestem Vorschlag zustimmt, hätten wir die WM wahrscheinlich sowieso bekommen. Aber so funktioniert die Fifa und das Geschäft leider nicht. Beckenbauer tat das, was nötig war, um den Zuschlag zu bekommen.

    Dennoch kann man die vorgefallenen Dinge nicht einfach unter den Tisch kehren und der DFB gibt bei der Aufklärung ein grauenhaftes Bild ab. Ich fände es ehrlicher und richtig, die Dinge offensiv zu kommunizieren und eben entsprechend zu begründen. Ich glaube dafür hätten dann auch viel mehr Leute Verständnis. Sicher müssen die Beteiligten dann trotzdem Verantwortung übernehmen, was wohl auch einen Rücktritt zur Folge hätte und eventuell auch strafrechtliche Konsequenzen, aber ich glaube die Personen hätten im Volk viel mehr (moralische) Zustimmung, als es so der Fall ist.
     
  4. Hawk-Eye

    Hawk-Eye Linienrichter

    Registriert seit:
    20. Februar 2014
    Beiträge:
    2.085
    Es ist seine Aussage, dass er kooperieren will!

    Er wird alles mögliche machen, aber einen Beitrag, der die Machenschaften aufklärt, werden nicht kommen. Öffentlich kann er sich hinstellen und sagen, dass er nichts sagen kann, weil es ein schwebendes Verfahren (oder wie man das nennen mag) gibt, ist für mich der Gipfel der Dreistigkeit. Das ist eine Totschlag-Phrase, mehr nicht, denn intern wird er auch nur Seifenblasen von sich geben, die ihn nicht belasten. Alle seine "Taten", so man sie ihm nachweisen könnte, sind verjährt. Ämter hat er auch keine mehr, die man ihm entziehen kann. Was sollte er also fürchten? Freshfiels? Die werden ihn sicher nicht vom Thron holen.

    @Apollo Schwabing

    Dass ich so hitzig auf deine Frage reagiert habe, lag daran, dass ich mir einige Sachen über Beckenbauers Verwicklungen bei der WM Vergabe im Netz durchgelesen habe. Je mehr ich gelesen habe, umso mehr schwoll mir der Kamm. Der Typ leidet inzwischen unter Cäsarenwahn wie Blatter & Co.

    Im Anschluss dann deine Frage zu lesen, die deine "Unwissenheit" und "Überraschung" transportieren sollte, habe ich als Gipfel der Frechheit empfunden. Daher meine Reaktion.
     
  5. Bulls 4ever

    Bulls 4ever Moderator

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    2.330
    Ort:
    Göttingen
    Bisher ist das für mich der beste Kommentar zu dem Thema und trifft den Nagel auf den Kopf :thumb:

    Sicherlich war die Aktion nicht richtig und moralisch fragwürdig, Rücktritte als Zeichen notwendig. Aber jetzt so zu tun, als ob Fußballdeutschland über alle Maßen enttäuscht ist und aus Funktionärs- oder Fansicht vielleicht noch zu sagen "unter diesen Umständen hätten wir die WM nicht gewollt", ist doch nichts als Profilierung und Geschwätz. Ich für meinen Teil war 2006 noch Student, hatte 4 unglaublich geile Wochen und will auf keinen Fall tauschen ;). Mit Hinblick auf die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 kann man darüber hinaus davon ausgehen, dass Franz inkl. DFB wohl nicht die ersten und garantiert nicht die letzten Funktionäre waren, die möglicherweise gewisse Hilfsmittel zum Erhalt einer WM-Endrunde genutzt haben. Dass so etwas funktioniert ist eigentlich das Problem, das angegangen werden muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2015
    Hawk-Eye gefällt das.
  6. Hawk-Eye

    Hawk-Eye Linienrichter

    Registriert seit:
    20. Februar 2014
    Beiträge:
    2.085
    :thumb:

    Und somit wären wir wieder bei Adidas und anderen Sponsoren, sowie der Installation ihrer Marionetten bei der Fifa angekommen. Ich möchte nicht wissen (oder doch?), wieviel und welche Informationen in den letzten Wochen von Blatter an die Medien verteilt wurde. Der lässt sich nicht über Bord werfen, ohne andere Leute mitzunehmen.
     
  7. LeZonk

    LeZonk All-Star

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    9.584
    Du meinst dass Adidas oder Nike ein Interesse daran haben, dass Fussball-WMs nicht in den USA oder in z.B. China oder Indien stattfinden, sondern ausgerechnet in Katar, Russland, Brasilien oder Südafrika ? Da wo das breite Publikum kein Geld oder kein Interesse hat um teure Schuhe zu kaufen ? Das Problem heisst Fifa, und dass die Schweiz den Sauladen genau wie die Banken jahrzehntelang einfach so machen liess. Eigentlich ist es ja lustig, dass Leute sich als Moralapostel aufspielen und verlangen dann muss Deutschland halt verzichten bevor mit Freundschaftsspielen "gemauschelt" wird, und die WM findet reihrum in Russland, Nordkorea und bei den Scheichs statt. Oder wer auch immer am meisten bietet.
     
  8. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    15.418
    Ort:
    Leipzig
    Diskussionen rund um die Vergabe der WM 2006 ab sofort bitte hier hin. Für die Freundschaftsspiele des FC Bayern bitte den separaten Thread im nationalen Forum benutzen.
     
  9. Bevaube

    Bevaube Bankspieler

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    832
    DFB hat dubiose Vorgänge systematisch vertuscht

    Der DFB hat dubiose Vorgänge um die Vergabe der WM 2006 viele Jahre lang systematisch vertuscht. Das belegen nach Informationen von NDR, WDR und SZ bisherige Ergebnisse der internen Ermittlungen durch die Anwaltskanzlei Freshfields. Sie untersucht im Auftrag des DFB die WM-Affäre und soll in den nächsten Wochen einen Bericht vorlegen.

    Seit Monaten sichten die Ermittler der Anwaltskanzlei "Freshfields Bruckhaus Deringer" Unterlagen, die sie beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) gefunden haben. Sie sollen die dubiosen Vorgänge um die Vergabe der WM 2006 an Deutschland aufklären. Doch das scheint schwierig. Denn der DFB hat über viele Jahre hinweg eine systematische Vertuschung betrieben. Das belegen nach Informationen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" die bisherigen Ergebnisse der Ermittlungen von Freshfields.
    "Hochreck" der Verschleierung

    Die Anwälte sind auf Mails und Protokolle gestoßen, die auf dubiose Geschäfte hindeuten, und haben beim DFB manche Akten gefunden, die offenbar nicht entdeckt werden sollten. Der bisherige DFB-Vizegeneralsekretär Stefan Hans sprach bei seiner Vernehmung durch die Kanzlei von einem "Hochreck" der Verschleierung bezüglich der im vergangenen Jahr aufgeflogenen Millionen-Schieberei vor der WM 2006. Vieles ist noch unklar - auch weil die befragten Zeugen für einige Vorgänge keine Erklärung geliefert haben.

    Bei einem der dubiosen Vorgänge geht es um eine E-Mail, die ein Mitarbeiter der DFB-Pressestelle Ende August 2012 an drei Mitarbeiter des Verbands verschickt hat. Im Anhang war eine Liste aus einer Anklage gegen den früheren FIFA-Vermarktungspartner ISL mit Bestechungszahlungen aus den Jahren 1999 bis 2001. Danach hatte jemand, der in der Liste als "E 16" aufgeführt wurde, 250.000 US-Dollar bekommen - und zwar am 5. Juli 2000, genau einen Tag vor der Vergabe der WM 2006 an Deutschland.


    ...

    hier geht's weiter http://www.tagesschau.de/inland/dfb-wm-vergabe-101.html


    Je tiefer gegraben wird, umso heftiger wird der Gestank im Hause DFB... Wenn die Verantwortlichen jetzt noch aufhören würden, die drei Affen zu spielen, könnten wir wahrscheinlich das Schei$$haus in seiner wahren Pracht bestaunen...
     
  10. Spree

    Spree MVP

    Registriert seit:
    11. September 2002
    Beiträge:
    13.393
    Habe das Thema nie so richtig verfolgt. Kann mir einer in 1, 2 Sätzen sagen was eigentlich los ist? War die WM in Deutschland gekauft?
     
  11. JamiLLX

    JamiLLX MVP

    Registriert seit:
    21. Januar 2002
    Beiträge:
    20.394
    Ort:
    ¯\_(ツ)_/¯
    ja, war aber die einzige möglichkeit die WM zu bekommen da da niemand fair spielt
     
  12. Apollo Schwabing

    Apollo Schwabing MVP

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    14.755
    Ort:
    Weiss ich nicht.
    ... was man ja stets verneint hat und immer darauf hingewiesen hat dass man die WM nur Aufgrund der guten Bewerbung bekommen habe. Anderen Laendern hingegen hat man regelmaessig immer gerne mit dem moralischem Zeigefinger den Kauf einer WM vorgeworfen.
     
  13. Deontay Wilder

    Deontay Wilder Team-Kapitän

    Registriert seit:
    30. Mai 2014
    Beiträge:
    4.584
    Ort:
    Ostfriesland
    Das stört mich auch enorm. Um das ganze würdig abzurunden verweise ich gerne noch auf folgendes Meinungsbild...

    "Zwar könnte es sein, dass die WM durch zusätzliche Mittel + der guten Bewerbung, die im Vordergrund stand, ausschlaggebend waren für den Zuschlag. Dennoch, es war ein Fußballfest und die richtige Entscheidung!"

    Nach dieser Logik kann man sich alles gut reden. :mensch:
     
  14. Le Freaque

    Le Freaque Moderator

    Registriert seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    16.166
    Ort:
    Hamburg
    Ein tolles Fußballfest war es ja auch und das wird für mich auch durch die ganze Sache kein bisschen kleiner. Dass die WM gekauft war, nehme ich auch niemandem übel und schockiert hat es mich schon gleich gar nicht - weil ich, wie bei jedem Großereignis, nie davon ausgegangen bin, dass die Vergabe "sauber" erfolgte. Schon zu dem Zeitpunkt, als D den Zuspruch bekam, nicht.
    Aber der Umgang mit den Enthüllungen war natürlich eine Vollkatastrophe und darum ist es auch richtig, dass Niersbach nicht mehr Präsident ist und Franz nicht, wie sonst immer, einfach so durchkommt. Die Unprofessionalität und die Verarsche der Öffentlichkeit gehören natürlich bestraft. Dass sich die Herren nicht selbst einer Straftat bezichtigen, ist ja klar, das kann man auch nicht verlangen. Aber es wäre ja durchaus möglich gewesen, sich nicht juristischen Folgen auszusetzen und trotzdem klarzumachen, dass natürlich bestochen wurde...so wie es eben Usus ist.
    Was mich aber am allermeisten nervt ist, dass das faulste Ei im ganzen Hühnerstall sich als Moralist und Aufklärer abfeiert und auch von anderen abgefeiert wird. Und das alles nur aus persönlichen Rachegelüsten.
     
    liberalmente gefällt das.
  15. JamiLLX

    JamiLLX MVP

    Registriert seit:
    21. Januar 2002
    Beiträge:
    20.394
    Ort:
    ¯\_(ツ)_/¯
    tja, wer das wirklich geglaubt hat ist einfach nur naiv. wo so viele bayern und adidas verantwortliche mitmischen werden regeln gebrochen wie man gerade lustig ist.
    das geht trotzdem, schließlich wurde der preis nur mit geld bezahlt, nicht mit menschenleben
     
  16. Apollo Schwabing

    Apollo Schwabing MVP

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    14.755
    Ort:
    Weiss ich nicht.
    Jemand anders kam ja kompetenzmässig sonst nicht in Frage. Dilettanten wie jene die z.B. beim VfB Stuttgart rumwurschteln und die nicht mal "nach Regeln" was auf die Reihe kriegen hätte ich da auch nicht mitmischen lassen. :clown:
     
  17. JamiLLX

    JamiLLX MVP

    Registriert seit:
    21. Januar 2002
    Beiträge:
    20.394
    Ort:
    ¯\_(ツ)_/¯
    Kaum darauf hingewiesen dass der eigene Verein in der Doppelmoral-Geschichte ordentlich mitmischt, schon kommen die Ablenkmanöver :thumb:
     
  18. Auge

    Auge Bankspieler

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    776
    Rashid gefällt das.
  19. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    9.257
    Ort:
    Berlin
    Zu deinen Zeilen passt einfach wirklich so gut, dass du eine bayrische Zeitung zitierst.
     
    milehigh13 gefällt das.
  20. Irenicus

    Irenicus All-Star

    Registriert seit:
    6. August 2007
    Beiträge:
    6.759
    Nach Karl-Heinz Rummenigge (Strafbefehl) und Uli Hoeneß (Haftstrafe) trifft es wohl den nächsten (Ex)Bayern-Funktionär. Die Schweizer Justiz ermittelt gegen Franz Beckenbauer wegen Geldwäsche und Untreue. Es geht um mehrere Zahlungen in Millionenhöhe im Zeitraum zwischen 2002 bis 2005, vermutlich im Zusammenhang der WM 2006.

    Quelle: http://www.spiegel.de/sport/fussbal...iz-ermittelt-in-der-wm-affaere-a-1110393.html

    EDIT:
    Danke fürs Verschieben. Hatte vergessen, dass es schon einen Thread zum Thema gibt. ;)
     

Diese Seite empfehlen