WM 2018 & 2022 zu verkaufen

Dieses Thema im Forum "WM 2018 / Nationalmannschaften" wurde erstellt von Apollo Schwabing, 23. Oktober 2010.

  1. gentleman

    gentleman Tennis-Moderator

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    8.699
    Ort:
    Austria
    The Times berichtet dass man bei der FIFA offenbar in Erwägung zieht, Unentschieden während der Gruppenphase abzuschaffen und stattdessen nach 90 Minuten ein Elfmeterschießen durchzuführen.

    http://sport.orf.at/stories/2264672/
     
    Jerry gefällt das.
  2. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    8.975
    Ort:
    Berlin
    Würde ich begrüßen. Aber

    gefällt mir irgendwie nicht. Würde eher dazu tendieren, dass man Siege n.E. mit 2 Punkten bewertet und der Unterlegene dennoch einen Punkt kriegt. Ob das immens sinnvoll ist, kann ich jedoch nicht einschätzen.
     
  3. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    31.624
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Hört sich nett an, wäre aber ein brutales Eigentor. Mit welcher Motivation würde ein Außenseiter denn eine komplette Mauertaktik sein lassen, wenn du mit 0:0 eine 50:50 Chance hast, via Elfmeterschießen 3 Punkte zu bekommen?

    Klar, Außenseiter mauern generell gerne, das ist in vielen Fällen ihre beste Chance. Aber bisher darf man dann eben, wenn es gut läuft, mit einem Punkt rechnen. So hat man realistische Chancen auf 3. Dadurch würde das nur noch extremer werden.
     
    Schlonski, sefant77 und Tuco gefällt das.
  4. Homer

    Homer All-Star

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    7.629
    Du meinst den altbewaehrten Modus, den es immerhin schon seit 1998 gibt, oder? :D

    Ich finde es generell belustigend, dass Sportfans aus irgendeinem Grund immer annehmen, dass genau der jetzige Modus gut ist und alles andere doof. Da ist doch auch viel Gewoehnung dabei. Ich persoenlich haette auch nichts gegen ein Turnier mit 64 Teams. Immerhin besser als die Champions League, wo 80 % der Achtelfinalteilnehmer doch bereits am Bankkonto zu erkennen sind.
     
    TheFreshPrince und Jerry gefällt das.
  5. L-james

    L-james All-Star

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    7.354
    Jo hat man ja bei der super EM gesehen wie toll so ein aufgeblähtes Turnier doch ist:rolleyes:

    Es geht eher um die Anzahl die kritisch gesehen wird. Wenn die Vorschläge bringen würden um ein 32er-Feld anderst auszumspielen dann kann man sicher diskutieren. Aber mehr Spiele und sinkendes Niveau können außer Kohle daraus zum schöpfen nix bringen.

    3 Gastgeber und Elferschießen in der Vorrunde runden das ganze dann noch ab. Was kommt als nächstes, eine lucky-loser-runde?

    Ich frag mich wann der Aufstand der Clubs gegenüber der FIFA erfolgt? KHR hat da schon deutliche Worte gefunden, denke da könnte bald der Kragen platzen, zumal die FIFA in einem rasanten Tempo es auf die Spitze des Eisberges treibt.
     
    Mr.Mijagi gefällt das.
  6. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    8.975
    Ort:
    Berlin
    Aber die EM hatte doch nur das Problem, dass sie aufgebläht gewesen ist, sondern ein Modus bei dem 3/4 weiterkommen können nicht das wahre ist. Daher tatsächlich lieber 64 statt 48 Teams und dann hat man eine vernünftige GruppenPhase auch wenn einige Schießbuden dabei wären. ..
     
  7. Homer

    Homer All-Star

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    7.629
    Du hast (mal wieder) einen Beitrag nicht verstanden. Gratulation :D.
     
  8. L-james

    L-james All-Star

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    7.354
    Ich weiß schon was du meinst, aber du hast trotzdem gemeint das eine 64er WM für dich kein Problem wäre, selbst wenn der Modus so wäre, das nach der ersten Runde/Gruppenphase gleich 48 Teams rausfliegen und nur noch 16 weiterspielen, wäre das für mich eine Farce.
     
    Mr.Mijagi gefällt das.
  9. Mr.Mijagi

    Mr.Mijagi Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    2.118
    Ort:
    Dortmund
    Fußball war früher global nicht so gut aufgestellt. Mittlerweile gehts auch mit 32 Mannschaften, da "die kleineren" Fußballnationen aufgeholt haben. Den Beweis für eine unnötige Aufstockung hatten wir doch kürzlich bei der EM mit dem 24er Teilnehmerfeld erlebt.
    Man kann gewisse Sachen aufstocken wenn es nötig ist. Momentan ist es nicht nötig.

    Für den 0815 spontan Fußballfan ist es sicherlich nur eine Gewöhnungssache, für den echten Fußballfan eine Verarschung. Was kommt als nächstes ?
    1.Bundesliga wird auf 30 Vereine aufgestockt ? Lächerlich ! Man kann sich soviel einfallen lassen wenn der Tag lang ist, aber wie gesagt wir sollten es nicht zu sehr ausreizen. Fußball sollte spannend bleiben und dazu gehört dementsprechend eine gewisse Leistungsdichte. Natürlich wären Spiele wie Thailand vs Tadtschikistan oder Turkmenistan vs El Salvador vom Spielverlauf spannend, aber Qualität durch Quantität zu ersetzen :gaehn:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2016
    L-james gefällt das.
  10. TheFreshPrince

    TheFreshPrince Team-Kapitän

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    3.763
    Sorry aber das ist doch Käse. Länder wie Wales oder Island haben dem Turnier überhaupt nicht geschadet, enttäuschend waren eher die Teams die auch bei einer 16er EM gewesen wären. Außerdem ist es ein völliger Trugschluss zu glauben die Teilnehmerzahl würde nach Qualität ansteigen. Die Qualität steigt anhand der Teilnehmerzahl, es ist an sich auch einfach völlig logisch, das eine Truppe die alle zwei Jahre wochenlang zusammen für ein großes Turnier trainiert und spielt anders zusammenspielt als eine Truppe die sich nie für ein Turnier qualifiziert und somit bestenfalls alle 1-2 Monaten mal 7-9 Tage zusammen hat.

    Was ist denn ein "richtiger" Fußballfan? Für mich als "richtigen" Fußballfan sind Nationalmannschaftswettbewerbe keine "richtigen" Fußballspiele, sondern eine Ersatzbeschäftigung für die Zeit in der kein "richtiger" Fußball läuft und nun?

    Witzig übrigens das du auch die Ligen erwähnst, die Primera Division hat mal mit 10 Teilnehmern angefangen 1928 und steht heute gar bei 20, völlige Verwässerung. Wenn die so weiter machen können die irgendwann qualitativ auch 30 Teams locker verkraften, da haben die "fortschrittsliebenden" Deutschen warscheinlich immer noch 18 Teams und trauern dem Libero hinterher. :saint:


    Edit:
    Für die Leute, die sich übrigens bisher nicht mal die Mühe gemacht haben nachzurechnen. Das System mit den 16 3er Gruppen hätte ingesamt 16 Spiele mehr allesamt KO-Duelle, die Anzahl der Gruppenspiele bliebe gleich. Dementsprechend hätte der Weltmeister genau so viele Spiele wie aktuell...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2016
    Jerry gefällt das.
  11. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    31.624
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    @ TFP

    Die EM hatte mMn einen objektiv betrachtet einfach besch*ssenen Modus. Dieses "manche 3. kommen weiter" in Vierergruppen (!!) ist einfach grober Unfug und derjenige, der die Idee dazu hatte, gehört verprügelt. So machst du den Sport kaputt. Ohne sense of urgency keine Spannung und ohne Spannung kein gutes Erlebnis als Fan.

    Aber obwohl ich skeptisch bin, was das Niveau von "kleinen" Nationalmannschaften angeht, muss ich schon eingestehen, dass Wales, Island oder auch die Iren und Nordiren (die natürlich mehr von der Atmopshäre her und weniger sportlich, aber immerhin) der EM gut getan haben.

    Von daher kann man schon für mehr Teams ohne Qualitätsverlust im Gesamtbild argumentieren, aber man muss dabei auch Grenzen kennen. Der Modus muss immer dazu in der Lage sein, Spannung zu erzeugen, sollte dabei aber auch so fair wie möglich sein (eine Niederlage = Ausscheiden, am Anfang eines Turniers, ist Blödsinn und senkt das Gesamtniveau). Das hat natürliche Grenzen. Klar definieren kann und will ich diese aber nicht.
     
  12. thedoctor46

    thedoctor46 Stammspieler

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    1.407
    Ich persönlich finde es ist garnicht so einfach den perfekten Mix aus Modus und Teilnehmerzahl zu finden. Bei 16 oder 32 Teams hat man natürlich den perfekten Modus aber für mich sind 16 Teams bei einer EM inzwischen zu wenig (kann man sicher auch anders sehen) und 32 sind bezogen auf die dann zu hohe Quote von qualifizierten Teams (sind in Europa mein ich inzwischen 55 Teams) zu viel. 24 ist für mich schon die richtige Anzahl an Teams für eine EM, bloß hat man dann eben den ungeliebten Modus.
     
  13. TheFreshPrince

    TheFreshPrince Team-Kapitän

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    3.763
    Ja der Modus ist beschissen, da geb ich dir recht, allerdings empfinde ich die Aufstockung auf mehr Teams in Europa als überfällig und da ist es schwer überhaupt einen geeigneten Modus zu finden. 3er Gruppen wie jetzt bei der WM vorgeschlagen erscheinen mir, trotz des Problems das ein Team am letzten Spieltag nur zuschauen kann und die anderen beiden sich absprechen könnten, als das kleinste Übel.

    Mir persönlich würde als "EM" sogar die 2018 eingeführte UEFA Nations League vollauf reichen, die dann auch gerne alle ungeraden Jahre, damit die Teams häufiger Chancen haben auf und abzusteigen. Das ganze gleichzeitig als Qualifikation nutzen fürs WM-Turnier. Dann kannst du ein großes WM-Turnier spielen, die Qualifikation weitesgehend abschaffen.

    Folgendes Modell für nach der WM 2022:

    September, Oktober, November 2022 je 2x UEFA-Nations League Vorrundenspieltermine (4-6 Pflichtspiele je nach Liegenzugehörigkeit)
    Juni 2023 Final Four Termine für die Nations League A,B,C,D (8 Mannschaften mit 2 Spielen, 8 Mannschaften mit 1 Spiel)
    Juni, September, Oktober 2024 2x UEFA-Nations League Vorrundenspieltermine (4-6 Pflichtspiele je nach Liegenzugehörigkeit)
    März 2025 Final Four Termine für die Nations League A,B,C,D (8 Mannschaften mit 2 Spielen, 8 Mannschaften mit 1 Spiel)

    Aktuell hat Europa 14 Teilnehmer, ich tippe mal bei einer 48er WM auf höchstens 16 Teilnehmer, die kann man dann in Abhängigkeit der Ergebniss in den jeweiligen Jahren noch in einer Kurz-Quali Ausspielen lassen

    Gewinner A-Liga 2023
    Finalist A-Liga 2023
    Gewinner A-Liga 2025
    Finalist A-Liga 2025
    Gewinner B-Liga 2023
    Gewinner B-Liga 2025
    Gewinner aus dem Duell Finalist B-Liga 2023 und Finalist B-Liga 2025
    Gewinner aus dem 4er Turnier der Gewinner der beiden C-Ligen und der beiden D-Ligen (also quasi ein Team von den Plätzen 25 und abwärts in Europa)

    Das wäre schon mal die Hälfte der Teams, die restlichen Plätze dürften dann die restlichen A-Liga Teams sowie einige B-Liga Teams ausspielen.

    Eine WM-Quali dann um obige Fragen zu klären im Juni/August ggf. September 2025. Keine weiteren Länderspiele, die Saison dann tatsächlich vielleicht sogar schon im April beenden ohne die lästigen Länderspielpausen und dann eine Mammut-WM von Mitte Mai bis Mitte Juli.

    Hat ein Land spielfrei zu einem der oben genannten Termine, kann es Länderspiele veranstalten.

    In der Saison 2022/2023 hätten die Vereine ihre Spieler ab November komplett für sich, nach der Saison dann noch 2 Länderspiele
    In der Saison 2023/2024 fänden gerade einmal zwei Länderspiele nach der Saison statt, ansonsten hätte man das Team ein komplettes Jahr beisammen
    In der Saison 2024/2025 gäbe es dann fast ein Länderspieljahr wie aktuell, aber auch nur fast
    In der Saison 2025/2026 hat man das Team nach spätetens September beisammen, dafür zieht man die Saison früher durch und gibt den Nationalmannschaften Vorbereitungszeit um sich einzuspielen.


    Die WM würde ich dann mit 8 6er Gruppen veranstalten, das wären dann 120 Gruppenspiele, statt der aktuellen 48, dementsprechend die deutlich längere Turnierzeit.

    In die KO-Runde ziehen dann entweder die ersten 4 jeder Gruppe ein (würde die Gruppenphase aber eher noch entwerten) oder aber man belohnt die Gruppensieger mit einem Freilos und lässt in der ersten KO-Runde die Gruppenzweiten gegen die Gruppendritten antreten.


    Wird so natürlich nie passieren, das die UEFA ihr lukratives EM-Turnier aufgibt und gegen 2 Mini-Turniere im 4 Jahreszyklus austauscht. Außerdem erkennt glaube ich die FIFA eine Qualifikation über UEFA-Wettbewerbe nicht an, weil sie diese Qualifikationsspiele ja nichts selbst vermarkten könnte. :saint:
     
  14. Apollo Schwabing

    Apollo Schwabing MVP

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    14.181
    Ort:
    Weiss ich nicht.
    In Spanien 1982 bei der WM hatte man übrigens einen Mix aus den "klassischen" 4er Gruppen wo 2 Teams weiterkamen und danach eine zweite Gruppenphase mit 3er Gruppen wo die Gruppenersten sich fürs Halbfinale qualifiziert haben. Dafür gab es dann keine klassische K.O. Phase mit Achtel- und Viertelfinale.

    Persönlich fand ich diesen Modus so schlecht jetzt nicht...
     
  15. Homer

    Homer All-Star

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    7.629
    Was ist das eindeutigste Anzeichen, dass der Gespraechspartner absolut null Ahnung und noch weniger Argumente hat: Das beliebte "Das verstehen nur richtige Fans" Argument :D. Laecherlicher wird es nicht mehr.

    Ansonsten gefaellt mir die Argumentation des frischen Prinzes. Was aber am wichtigsten ist: Der Unterschied zwischen Nr. 16 und Nr. 24 in Europa ist doch sowieso nicht mehr so gross, als ob das einen wirklichen Einfluss hat. Da sollte man nicht rumheulen, nur weil der "gewohnte" Modus umgestellt wird.
     
  16. Mr.Mijagi

    Mr.Mijagi Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    2.118
    Ort:
    Dortmund
    Wie ist das schon durch ? Diese ganzen "was wäre wenn Aufzählungen", kannst du dir sparen. Wem bringt das was, ausser dir natürlich ? Das Golden Goal war auch so eine wunderbare Idee, leider spricht heute keiner mehr davon :laugh: Jup aber mach mal.

    Ganz einfach erklärt, die Qualität kann man nicht stabilisieren, da die guten Spieler einfach zuviele Spiele ( 45-60 ) während einer Saison bestreiten. Sie sind nicht spritzig genug, werden geschont, bzw. tun nur das nötigste um über die Runden zu kommen. Island ? Wales ? - haben die jetzt durch "ihre Erfolge" irgendeine Reputation im Weltfußball erreicht ? Muss man sich jetzt um die Fußballländer Sorgen machen ? Bullshit !

    :crazy:

    Ja Siggi. Selbst wenn Mali ihre besten Spieler ( vorausichtlich aus Timbuktu :belehr: ) öfters spielen lässt, werden sie nicht Waldmeister. Meinst du das die soviel Qualität noch im Peto haben :confused:um vorne mitzumischen.

    Qualitativ locker verkraften, was meinst du damit ? In Spanien sind laut meiner gefühlten Fußballahnung in den letzten 1500 Jahren entweder Barca oder Real Meister geworden ! Jup und laut deiner Fußballingeniuerskunst kann man dennoch Qualitätssprünge machen (!) in dem man die Liga noch aufstockt :mensch:

    Qualität siehst du in der CL, aber auch da erst ab dem Achtelfinale und nur dann wenn die richtigen Teams aufeinander treffen :belehr:

    Das dumme nur, das man dann in der Quali gegen Timbuktu ran muss

    Was ist Argumente ? "In diese Spiel, wie zwei oder drei, diese Spieler ware schwach wie eine Flasche leer!" "Ich habe fertig!"
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2016
  17. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    8.975
    Ort:
    Berlin
    Leicester City sagt dir was?

    Ansonsten sei dir gesagt, dass es in den 2000er Jahren bereits 3 spanische Meister gab, die nicht auf den Namen Barca oder Real hören und Meister wurden.
     
    ricard gefällt das.
  18. Vega

    Vega Team-Kapitän

    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    2.946
    Ort:
    Meppen/Düsseldorf
    Irgendwie haben die Antworten von Mijagi in 90% der Fälle nichts mit den vollkommen sachlichen und durchaus richtigen Zitaten von TheFreshPrince zu tun. Oder bin ich der Einzige, dem das so geht?
     
    Angliru gefällt das.
  19. Mr.Mijagi

    Mr.Mijagi Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    2.118
    Ort:
    Dortmund
    Sprechen wir jetzt von Qualität, oder Glück ? Die englische Liga ist durch die Millionen leistungsdichter, als die spanischen Liga. Spielt Leicester in der Premiera Division ?

    Gut das du nachgeschaut hast, viel mehr "neue" Meister werden das aber in den vorherigen 1484 Jahren aber nicht mehr gewesen sein, oder ?

    Bei manchen Antworten, kann man sich seine Sachlichkeit sparen, hierfür verwende ich meistens Sarkasmus, um mich zu schützen.
    Ein virtueles "gefällt mir", werde ich mir aber bei dir nicht verkneifen lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2016
  20. Vega

    Vega Team-Kapitän

    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    2.946
    Ort:
    Meppen/Düsseldorf
    Ich hab auch den Sarkasmus nicht wirklich verstanden, mea culpa. Ich empfinde deine Aufregung bei einem sachlich richtigen Post einfach völlig übertrieben. Wie kann man denn ernsthaft bezweifeln, dass eine Mannschaft besser wird und sich weiterentwickelt, wenn sie über 4 Wochen im Vorfeld eines Turniers zusammen ist, als wenn man sie nur eine Woche bei Quali-Spielen beisammen hat? Völlig egal, ob Mali dann plötzlich Weltmeister werden kann oder nicht.
     

Diese Seite empfehlen