Abstiegskampf Bundesliga 17/18

Dieses Thema im Forum "Deutschland" wurde erstellt von Hardstyle21, 20. Januar 2018.

?

Wer steigt ab?

  1. Augsburg

  2. Bremen

  3. Freiburg

  4. Hamburg

  5. Hannover

  6. Hertha

  7. Köln

  8. Mainz

  9. Stuttgart

  10. Wolfsburg

Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
Das Ergebnis kann erst nach Abgabe einer Stimme betrachtet werden.
  1. Hardstyle21

    Hardstyle21 Team-Kapitän

    Registriert seit:
    22. August 2014
    Beiträge:
    2.548
    Ort:
    Berlin
    Ist zwar noch früh in der Saison aber es ist sicher nicht verkehrt schon jetzt ein wenig über den Abstiegskampf diese Saison zu philosophieren.
    Grade der Sieg der Kölner heute macht es nochmal so richtig spannend, da Platz 18 für den Großteil eigentlich schon entschieden war.
    Richtig eng wird es jetzt für den hsv und Werder die schon 4 bzw 5 Punkte Rückstand aufs rettende Ufer haben.
    Es wurde von Anfang an gesagt dass es diese Saison spannend wird, da es eben kein Darmstadt, Braunschweig, St Pauli, Fürth, Düsseldorf, Paderborn und wie sie alle heißen gibt.
    Ich könnte mir durchaus vorstellen dass es diese Saison Richtung 40 Punkte gehen muss um sicher zusein. Deshalb ist für mich auch ein Großteil noch lange nicht durch. Ich behaupte mal alles ab Frankfurt aufwärts brauch sich keine Sorgen mehr machen.
    Aber Augsburg zb mit 27 Punkten kann bei komplett verkorkster Rückrunde sicher auch noch unten mit rein rutschen. Gibt für mich keinen Kader, der es nicht drauf hat mindestens 35 Punkte zu holen.
    Bin auf die kommenden Spieltage gespannt, Vorallem auf die 3 Teams da unten die noch keine 20 Punkte erreicht haben.
    Eins ist klar, die Teams die absteigen werden Liga 2 bereichern ;)
     
    #1
  2. Tuco

    Tuco MVP

    Registriert seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    13.423
    An meiner Einschätzung aus dem November


    hat sich nix geändert. Das wird eine hammerharte Saison, und die Kölner Aufholjagd macht's noch schwieriger. Dass Freiburg so eine Serie gestartet hat, hätte auch absolut nicht sein müssen (auch wenn ich ansonsten nix gegen die habe).

    Wie gesagt: mit der Relegation müsste man diese Saison wohl zufrieden sein. Wen's letztlich treffen wird, keine Ahnung. Ich habe mal auf Mainz und Stuttgart getippt, aber nur weil ich süddeutsche Vereine in der Regel nicht vermissen würde und mir in Bezug auf Wolfsburg (die sind mein Wunschabsteiger #1) der Optimismus fehlt. Köln, HSV und Werder sind aber natürlich schon wegen der aktuellen Tabellensituation wahrscheinlicher.
     
    #2
  3. Nebukadnezar

    Nebukadnezar Team-Kapitän

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    4.137
    Ort:
    Aschaffenburg
    Wenn ich die letzten Spieltage zu Grunde lege, steigen der HSV und der VFB direkt ab. Relegation Bremen oder Mainz, wobei ich es den Bremern eher zutraue sich da unten raus zu spielen als den Mainzern.
    Beim HSV muss man auch abwarten, was der Trainerwechsel bringt.
    Augsburg und Hertha werden nichts mit dem Abstieg zu tun haben und ob bei 96 noch der Einbruch kommt, glaube ich schon fast nicht mehr.
     
    #3
  4. Hardstyle21

    Hardstyle21 Team-Kapitän

    Registriert seit:
    22. August 2014
    Beiträge:
    2.548
    Ort:
    Berlin
    Vom spielerischen finde ich aktuell den hsv und Stuttgart am schwächsten. Aber nachdem ich die letzten Jahre immer auf den hsv getippt habe lasse ich es dieses Jahr bleiben.
    Wenn sich Stuttgart auswärts nicht steigert wird das schwer bei dieser Qualität der Liga diese Saison. Zudem schießen sie viel zu wenig Tore.
    Auch wenn’s unwahrscheinlich ist hoffe ich dass es Wolfsburg erwischt. Ist sozusagen mein Wunschkandidat.
    Dann wären da noch Köln Bremen und Mainz die für mich zum erweiterten Kreis gehören. Habe mich jetzt einfach mal für Mainz entschieden.

    Das wären meine Tipps, wobei es wirklich kaum Gründe für das eine oder andere Team gibt.
     
    #4
  5. Nebukadnezar

    Nebukadnezar Team-Kapitän

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    4.137
    Ort:
    Aschaffenburg
    Sympathie?
    Ich lasse mich da oft von leiten.:D
     
    #5
  6. Hardstyle21

    Hardstyle21 Team-Kapitän

    Registriert seit:
    22. August 2014
    Beiträge:
    2.548
    Ort:
    Berlin
    Wie gesagt, Wolfsburg ;) ansonsten eben noch den hsv aber wie ich schon schrieb lass ich das dieses Jahr.
    Die anderen finde ich eigentlich allesamt relativ sympathisch, außer Hannover. Aber glaube die sind durch.
     
    #6
  7. Knurrhahn

    Knurrhahn Team-Kapitän

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    2.687
    Ort:
    Nordtyskland
    Diese Jahr ist es etwas anderes und der HSV wird mit "etwas ansehnlicheren" Fussball als in der Vergangenheit absteigen, außer, außer man gibt nun wirklich endlich mal Loddar die Chance es allen zu beweisen, wendet das Schicksal ab, rettet ihn (den HSV, mal wieder) und macht den HSV great again. Es ist nämlich inzwischen wirklich fast alles kakkaegal...
     
    #7
  8. UnbekannterUser

    UnbekannterUser Stammspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2015
    Beiträge:
    1.433
    Ort:
    Mainz
    Wir steigen ab. Das ist eine absolute Frechheit, was man sich als HSV-Fan antut. Mir ist es mittlerweile auch wirklich egal. Hab wenigstens richtig getippt gehabt heute ... hoffentlich lässt der neue Trainer mehr die jungen Talente spielen, dass sie nächstes Jahr für Liga 2 schon ein bisschen Profi-Luft geschnuppert haben. Hab auch wirklich langsam keinen Bock mehr auf dieses ****** ********e Rumgegurke da jedes Jahr bis zum 34. Spieltag (oder zur Relegation). Dann lieber Liga zwei für paar Jahre oder länger, aber eben nicht im Abstiegskampf. Mein Fass ist langsam echt voll ...
     
    #8
    Le Freaque und Cudi gefällt das.
  9. Le Freaque

    Le Freaque Moderator

    Registriert seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    17.034
    Ort:
    Hamburg
    Das ist nur zu verständlich und ich kenne kaum einen HSV-Fan, der das anders sieht. Gisdol hat ja junge Spieler eingebaut, mehr als alle Trainer der letzten Jahre vor ihm. Ich würde ihm auch gar nicht die Schuld an der Misere geben (wie vorher Labbadia auch schon nicht), trotzdem ist seine Zeit jetzt natürlich abgelaufen.
    Der HSV muss einfach zwingend aus diesem Kreislauf raus:
    -Trainer wird entlassen, Retter kommt, schafft das Wunder
    -Vertrag wird verlängert, sofort danach wird er enteiert, weil der jeweilge Sportvorstand Transfers an ihm vorbei durchführt und die Trainerwünsche völlig ignoriert
    -Kühne gibt Geld und verpflichtet zusätzlich einfach noch, was er für richtig hält
    -Trainer hat einen völlig sinnfrei zusammengestellten Kader, versucht es mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner, also ganz einfachem Fußball
    -Fans und Medien meutern: "Trainer hat nur Plan A"
    -teure Transfers floppen, Trainer wollte sie eh nicht und kann nichts mit ihnen anfangen, Spiele gehen verloren
    -Medien und Fans toben, fordern junge Spieler
    -Trainer versucht es mit jungen Spielern, die es aber ohne Gerüst nicht alleine wuppen können
    -Trainer wird entlassen
    -Medien fordern Kühne-Investitionen ("sonst geht der HSV unter"), Sportvorstand kriecht zu eben dem und lässt sich in den A*sch f...., bis die Rosette glüht
    -teure Spättransfers, noch mehr Abhängigkeit von Kühne, Sportvorstand wird wegen akuter Schrumpfhoden nur noch mitleidig belächelt
    - neuer Trainer kommt als Retter, schafft das Wunder....

    usw, usw.

    Das kann nicht auf Dauer gutgehen, das ist Murmeltier pur. Vielleicht sollte Lotto bei Heimspielen künftig besser "I got you Babe" anstatt "Hamburg, meine Perle" spielen, ehrlicher wär's. Der Ausweg kann ja nur eine Erfolgssaison sein, mit der man sich ein Stück weit von Kühne, dem Hamburger Boulevard, dem selbstgerechten Umfeld inkl etlicher Fanclubs und den AR-Einflüsterern emanzipieren kann. Oder eben ein Neuanfang in der 2. Liga, was deutlich wahrscheinlicher erscheint. Da ist ebn nur das Problem, ob man wirklich die Lizenz erhalten würde, ohne noch mehr in eine Kühne-Abhängigkiet zu rutschen (denn dann wäre ein Abstieg genau NULL hilfreich). Wäre das gewährleistet, bekäme man für ein Projekt "Neuanfang im Unterhaus, Sche*ss auf Dino und Uhr" bei den HSV-Fans locker eine deutliche Mehrheit, da bin ich sicher.
    Leider wäre aber eben das, Stand jetzt, so gar nicht gewährleistet.

    Dabei böte es sportlich durchaus Chancen: Bernhard Peters hat in den letzten Jahren eine erstklassige Jugendarbeit aufgebaut. Die U21 ist auf Aufstiegskurs Richtung 3. Liga, die U19 souveräner Tabellenführer in der A-Jugend BL, die U17 4. mit einem Spiel Rückstand. Der HSV ist in allen U-Nationalmannschaften vertreten und scoutet bei den U-Teams auch international günstig und erfolgreich. Man hat einen neuen Campus für Talente und ein in meinen Augen sehr stimmiges, erfolgreiches und trotzdem sozial verträgliches und akzeptables Ausbildungskonzept geschaffen, bei dem Förderung von Spitzentalenten und kindgerechte Kooperationen mit Vereinen im Umland wirklich Hand in Hand gehen. Der Peters macht da wirklich Spitzenarbeit auf Top 5 Niveauund mit Spors von Leipzig (Ex-Hoffenheim) hat man gerade erst noch einen echten Topmann für Scouting und Ausbildung dazugeholt.
    Von U13 bis U21 ist der HSv super aufgestellt, egal ob Spieler, Trainer oder Umfeld. Darüber, also im Profibereich, ist er eine wandelnde Katastrophe, um nicht "ein einziger riesengroßer Sch*isshaufen" zu sagen.
    Und ich bin mir sicher: jeder der letzten Trainer inkl Gisdol würde liebend gerne auf diesem Fundament eine Mannschaft mit klarem Spielsystem aufbauen und jeder der letzten Trainer wäre auch fachlich dazu in der Lage gewesen.
    Aber mit diesem Umfeld ist das nunmal völlig unmöglich und allmählich muss man sich fragen, welcher Trainer sich das denn noch antun soll, wenn der Job beim HSV doch ein garantierter Karrierekiller ist - und das ist er ja nunmal? HSV+ wäre eine Möglichkeit gewesen, den Verein komplett neu aufzustellen, diese Möglichkeit wurde mit Anlauf in den Sand gesetzt.
    Ein Abstieg als Chance? Ich würde das für den HSV sofort unterschreiben, wenn man eben die Finanzierung/Lizenz sichert und dann aber auch tatsächlich komplett aufräumt. Praktisch die gesamte Geschäftsstelle entlässt, alle Vorstandsmitglieder und vor allem den Aufsichtsrat inkl Mandatsverbot für alle, die bisher jemals auch nur in der Nähe dieses Gremiums waren. Umwandlung aller Kühnegelder in echte Darlehen mit klarem Rückzahlplan, bei dem jede Abweichung via Satzung und Vertrag untersagt wird. Jeder nicht genehmigte Kontakt mit Hamburger Medien (schriftliche Angabe des Kontaktgrundes vorab ist zwingend) führt zur Abmahnung, jeder nachgewiesene informelle Kontakt automatisch zur Kündigung. Wenn man bei einem Abstieg wirklich neu anfangen will, hilft in Hamburg nur komplette Brandrodung und nichts anderes. Und auf keinen Fall (!) ehemalige Spieler, dei im Fußballgeschäft nach ihrer Karriere rein gar nichtsgerissen haben, irgendwo reinhieven. Und auch die, dei was gerissen haben, nicht. Was der HSV in der 2.Liga so wirklich überhaupt nicht bräuchte, wären ehemalige "Meisterspieler" von 79-83, die ja "die Raute im Herzen haben". Gilt auch für Magath und Hrubesch, egal, wie gut sie es meinen.
     
    #9
    muju90, Max Power, Hans A. Jan und 7 anderen gefällt das.
  10. JamiLLX

    JamiLLX MVP

    Registriert seit:
    21. Januar 2002
    Beiträge:
    20.906
    Ort:
    ¯\_(ツ)_/¯
    Wenn Wolf so weiter macht/machen darf wie bisher ist der VfB ganz heißer Kandidat.
     
    #10
  11. Aronofsky

    Aronofsky Rekordaufsteiger

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    8.475
    Terodde > Gomez

    Verstehe immer noch nicht was sich Stuttgart dabei gedacht hat. Der Terodde wird sich im Abstiegskampf den Arsch aufreißen, bei einem Gomez bezweifel ich das. Über die unterschiedlichen Gehälter ganz zu schweigen, aber der VfB hats ja anscheinend.

    Das der Spielerkader vom HSV falsch zusammengestellt wurde hört man jedes Jahr und ist deren Totschlagargument. Ganz ehrlich aus diesem falsch zusammengestellten Spielerpool sollte es trotzdem noch möglich sein eine ordentliche Mannschaft auf das Spielfeld zubekommen. Dort liegts hauptsächlich am Trainer und am drumherum das jeder neue Spieler der dort aufschlägt plötzlich zwei Klassen schlechter spielt und bei jedem Abgang er plötzlich aufblüht.
     
    #11
    John Lennon gefällt das.
  12. Savage

    Savage Team-Kapitän

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    3.789
    Ort:
    Elbstrand
    Das wird eine historische Saison, denn diese Saison geht der HSV runter.
     
    #12
  13. theGegen

    theGegen Linksverteidiger

    Registriert seit:
    23. Oktober 2003
    Beiträge:
    40.074
    Ort:
    Randbelgien
    Ich weiß nicht, ob es am Trainer liegt. Wen hätte Gisdol denn gestern aufstellen können, die es besser gemacht hätten? Das ging den Kölnern in der Hinrunde doch ähnlich, als alle Stützen verletzt waren. Irgendwann reicht die Qualität nicht mehr. Gisdol kann heute wenig dafür, dass Spieler wie Holtby oder Hahn mal gut genug waren, um für die NM in Frage zu kommen. Jetzt sind sie höchstens Durchschnitt. Jeder beim HSV ist gerade mal Durchschnitt, oder zu alt oder zu jung.
    Gestern fehlte dem HSV Nicolai Müller (Kreuzband), Fiete Arp (erkältet), Walace (schmollend). Ekdal hatte bestimmt auch irgendwas. Ansonsten war das die Bestbesetzung! Einzig Kostic hat individuelle Qualitäten, die etwas überdurchschnittlich sind für die Bundesliga.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2018
    #13
  14. Vega

    Vega Team-Kapitän

    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    4.113
    Ort:
    Meppen/Düsseldorf
    Ganz ehrlich? Welcher Spielerkader in der Bundesliga ist denn auch wirklich schlechter als der des HSV? Das ist auf so vielen Positionen einfach biederstes Niveau und wie Gegen schon richtig sagt, zählen da keine ehemaligen Meriten von Hahn, Holtby und Co. Eine Zentrale bestehend aus Janjijic und Jung hat für mich kein Erstliganiveau.
     
    #14
  15. Big Shot Rob

    Big Shot Rob former two-time DTL-Champion

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    8.219
    Der HSV-Kader ist tatsächlich schwach. Dabei könnte man mit dem Geld viel mehr machen, muss aber frühere Nationalspieler noch weiter zahlen oder verlängert total unnötig One-Hit-Wonder wie Wood frühzeitig. Das war ja mal genau das gleiche, wie Lasogga.

    Ich bleibe aber dabei, die BL ist hinter Bayern total ausgeglichen. Das sieht man an den Abständen zwischen 2 und 7 oder sogar 2 und 15. Gerade bei den unteren 12 kann doch jeder gegen jeden gewinnen. Die Rangfolge ergibt sich mehr aus Zufall (Form, Selbstbewusstsein, Spielglück, Verletzungspech).

    Da Köln jetzt auch wieder dran ist, gehe ich davon aus, dass bis kurz vor Ende alles offen ist. Auch Hamburg traue ich zu mal 7 Punkte aus 3 Spielen zu holen und wieder mittendrin zu sein. Auch wenn ich es mir anders erhoffe.
     
    #15
    Le Freaque und theGegen gefällt das.
  16. Teahupoo

    Teahupoo Doppelnullagent

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    10.490
    Ort:
    Lipsia
    Man müsste den Schnitt beim HSV nicht erst nach dem Abstieg machen, sondern sofort. Man sollte sich so aufstellen, dass man den Abstieg jetzt fest einplant. Aus Spielerverkäufen sollte man Geld einsammeln und die Gehälterlisten bereinigen. Was man nicht in der Winterpause wegbekommt, muss dann eben im Sommer über Bord.
    Direkt abgeben könnte man Spieler wie Holtby, Papadoupolos, Hahn, Wood, Walace, Ekdal, Kostic, Hunt, Santos,Mathenia, Mavraj und Diekmeier. Dadurch sollten schon 60 Mio zusammenkommen. Das packt man schon mal auf die hohe Kante.
    Anschließend wird der Kader auf Liga Zwei ausgerichtet und zusammengestellt.
    -----------Pollersbeck------------
    Sakai---van Drogelen---Thoelke-Jung
    Janjicic-Jatta-Salihovic-Jugendspieler
    ------Arp-Ito-Waldschmidt-


    Damit und mit dem Unterbau von jungen Spielern kann man mal diese Saison zu Ende spielen. Für die Zweitligasaison werden dann noch einige Schlachtschiffe mit Erfahrung dazu geholt. Anschließend geht's mit eigenem frischen Saft wieder in Richtung Liga 1.
    Der neue Trainer ist eigentlich egal. Es sollte jemand sein der eine Mannschaft formen kann und eine klare Richtung vorgeben kann.

    Der Name Hollerbach kursiert ja schon.
     
    #16
  17. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator & Snooker-Experte

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    20.952
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Warum nicht gleich die Damenmannschaft spielen lassen? o_O

    Man ist einen Punkt hinter dem Religationsplatz. Holt man jetzt Neururer, wird man nicht absteigen. Da man dies nicht tun wird, geht der HSV runter. Ebenfalls direkt absteigen wird Stuttgart. Köln sichert sich den Religationsplatz und wird dort durch 3 Tore von Terodde den Klassenerhalt klarmachen.
     
    #17
  18. supafly03

    supafly03 All-Star

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    6.104
    Ort:
    Wo auch immer
    Ich bin bei Gisdol auch nicht so überzeugt, aber das stimmt dann halt auch.
    Die Hamburger geben halt viel Geld für Spieler aus, da jeder weiß das mit Kühne ein finanzkräftiger Investor im Hintergrund ist, aber so wirklich passt es nicht und meistens holen sie ja auch Spieler die mal gut waren und nicht anders herum.

    Bei Hahn hat in Gladbach keiner ein Problem gehabt ihn abzugeben und man war recht froh, dass es dann sogar noch über 6 Mio geworden sind.
    Vor allem deswegen, weil er eigentlich über seine Schnelligkeit kam und das, nach dem Tritt gegen sein Knie von Geis, garnicht mehr so auf den Platz bringen konnte.
    Scheinbar hat er sich auch ein paar Kilo an Muskelmasse draufgepackt, weil er am Ende als Stürmer spielte und eher gegen physischere Spieler ran musste.
    Denn auch vorige Saison hat da schon etwas die Spritzigkeit und Endgeschwindigkeit der vergangenen Jahre gefehlt und ohne das ist Hahn nunmal ein eher biederer Bundesligaspieler, da er technisch sehr limitiert ist.

    In der Nationalmannschaft war er übrigens auch nur einmal und das während des Freundschaftsspiels gegen Polen vor der WM, als die halbe Mannschaft noch im Pokalfinale vertreten war.

    Holtby ist ein ewiges Talent, der unheimlich schwankend in seinen Leistungen ist und auch eher einer ist der nur dann funktioniert, wenn es um ihn herum auch läuft.

    Wer zur Hölle soll für die Spieler denn 60 Mio hergeben? :crazy:
    Wood bekommt länger nichts mehr hin, über Hahn haben wir schon gesprochen, Walace macht seinen Marktwert selbst kaputt, Ekdal ist immer wieder verletzt, Kostics Marktwert ist im Keller, Hunt hat höchstens noch Anfragen aus der Türkei und beim Rest kommen die Sparfüchse hervor, die kaum was ausgeben wollen.
    Da ist es realistischer das man selbst noch zahlen muss, weil die Spieler Abfindungen für einen Wechsel wollen, da die neuen Gehälter viel geringer ausfallen.

    Einzig Papadopoulos könnte noch was bringen, aber der hat halt auch immer wieder Verletzungen und daher ein Fragezeichen hinter stehen.
     
    #18
    Hans A. Jan gefällt das.
  19. kopfball

    kopfball Bankspieler

    Registriert seit:
    14. Mai 2008
    Beiträge:
    961
    Wird bis zum Schluss ein spannender Abstiegskampf. Mainz wird direkt runtergehen. Die Mannschaft hat einen deutlichen Rückschritt gemacht, im Vergleich zu den vergangenen Jahren. Auch Köln wird absteigen, allerdings erhobenen Hauptes. Der HSV würgt sich wieder mal in die Religation. Bis zuletzt unten drin bleiben Stuttgart, Wolfsburg und Werder. Auch Hannover wird noch durchgereicht bis fast ganz unten.
     
    #19
  20. Aronofsky

    Aronofsky Rekordaufsteiger

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    8.475
    Ach bei den Engländern könnte ich mir schon vorstellen das man die Kohle für diese Spieler zusammen bekommt.
     
    #20

Diese Seite empfehlen