1. Liebe Sportfans, liebe User von skispringen-community.de,

    wir freuen uns, euch heute mitzuteilen zu können, dass der Umzug der Community aus dem bisherigen Forum der skispringen-community erfolgreich gelaufen ist. Somit begrüßen wir nun viele neue User hier im Forum, die insbesondere den Wintersportbereich beleben werden.

    Wir wünschen uns, dass die neuen User sich hier genauso wohl fühlen wie in ihrem bisherigen Forum. Bei Fragen, Anmerkungen, etc. sprecht uns - also die Administratoren und Moderatoren - einfach an. Bei der Migration haben wir auch die Useraccounts mit übernommen. Einige von euch haben noch einen Zusatz namens "- skiimport" bekommen. Dies hängt damit zusammen, dass es zu eurem Accountnamen bereits schon ein entsprechendes Pendant in unserer Datenbank gibt. Schreibt mir bitte eine Nachricht (über den Reiter "Unterhaltungen") und wir gucken, was hier möglich ist.

    In diesem Sinne freuen wir uns auf tolle Diskussionen im Wintersportbereich mit euch und einen sehr angenehmen Start in euer neues Foren-Zuhause.

    Viele Grüße
    Angliru
    Information ausblenden

ATP-YoungGuns - The next big thing?

Dieses Thema im Forum "ATP-Tour" wurde erstellt von Jerry, 18. Oktober 2015.

  1. goal_123

    goal_123 Bankspieler

    Registriert seit:
    31. Mai 2018
    Beiträge:
    578
    ist FAA wirklich eine kommende nummer 1? habe da irgendwie zweifel. der spielt seitdem er 15 ist ja schon quasi profitennis ist aber immernoch sehr weit von den top 100 entfernt und eben auch schon über 18. ich hab ihn jetzt erst einmal spielen sehen, da erlaube ich mir kein urteil. finde aber das tsitsipas technisch den besseren eindruck hinterlassen hat.
     
  2. Dorian Gray

    Dorian Gray Team-Kapitän

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.086
    Ort:
    Deutschland
    Ob er mit 15 schon Profis spielt oder etwas später, spielt nicht die große Rolle, da man mit 15 eh noch nicht die großen Punkte holt. Dein "sehr weit von Top 100 entfernt" und vor allem das "auch schon über 18" klingt wirklich lustig. Er ist gerade erst 18 geworden und von den Top 100 gar nicht weit weg. Wenn man bedenkt, dass er zu Beginn des Jahres verletzt war, was ihn Punkte und Spielpraxis gekostet hat, ist das doch ein sehr starkes Ranking. Tsitsipas stand im vergleichbaren Alter nicht in den Top 200. Diese Vergleiche haben aussagekraft, aber man sollte es auch nicht so hoch hängen. Zweifel habe ich wegen FAAs Erkrankung, die ihn hoffentlich nicht einschränken wird. Bei Hitze sah es zuletzt nicht gut aus.
     
    DocBrown, Jones 86 und HansMeyer gefällt das.
  3. goal_123

    goal_123 Bankspieler

    Registriert seit:
    31. Mai 2018
    Beiträge:
    578
    er wurde hier immer als neuer federer gesehen der mal alles dominieren word und dafür müsste er schon weiter oben stehen, vor allem weil ihm in dem alter eben auch nicht die erfahrung fehlt weil er eben schon gefühlte 3 jahre profitennis spielt.

    noch dazu hat er 160 punkte rückstand auf die top100 ich finde schon das dies richtig viel ist. tsitsipas hat auch nicht mit 15 schon challenger gespielt und dadurch einen erfahrungsvorteil gegenüber andere talentem.
     
  4. Dorian Gray

    Dorian Gray Team-Kapitän

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.086
    Ort:
    Deutschland

    Noch mal: Ob er mit 15 oder 16 da anfängt, Punkte für die Weltrangliste zu sammeln, hat doch auf die heutige Position kaum einen Einfluss. Ob er da ein paar mehr Future oder ITF-Juniors Events spielt, spielt auch nicht die große Geige. Und sein Ranking ist, wie gesagt, durch seine Verletzung beeinträchtigt worden. Im Januar konnte er gar nicht spielen und im Februar/März musste er erst wieder reinkommen.

    Generell halte ich es nicht für so extrem wichtig, ob er momentan auf 100, 136, oder 220 steht. Wichtiger ist, dass das Niveau stimmt. Lustigerweise hast du selbst bei Rodionov so argumentiert, dass man nicht so sehr auf das Ranking achten sollte. Das Ranking hängt gerade in diesen Bereichen auch mit Verletzungen, Losglück, Wildcards, Turnierplan zusammen. Da sollte man nicht so viel reingeheimnissen. Federer hatte wiederum mit 20/21 eine schwierige Phase bei den Grand Slams. Ob FAA der neue Federer wird, weiß keiner genau. Mal abgesehen davon, dass er ein anderer Spieleryp ist und man 160 Punkte mit einem Run, der kommen wird, aufholen kann. Es nicht verständlich, jetzt das und das auszuschließen, weil er angeblich 30-40 Plätze zu tief steht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2018
    Jones 86 und HansMeyer gefällt das.
  5. Jones 86

    Jones 86 All-Star

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    9.124
    Mir ist schon bewusst, dass FAA extrem gehypet wurde, aber gerade hier gab es keine Federer Vergleiche.
    Ob du mit 15 schon bei den Profis Schnupperst oder noch komplett Jugend spielst hat für das Ranking wenig Aussagekraft. Erfahrung sammeln geht grundsätzlich auch bei den Junioren und regelmäßig bei den Profis darf man mit 15 ohnehin nicht ran, da es Altersbeschränkungen gibt. FAA steht für sein Alter ordentlich, da ist alles möglich. Aber die Aufgabe bei den USO gibt zu denken.
     
    Dorian Gray und HansMeyer gefällt das.
  6. Next

    Next Moderator Fußball & Tennis & Wintersport

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    3.375
    Ort:
    CH
    Die Briten haben auch wieder mal ein riesiges Talent am Start: der erst 16-jährige Jack Draper mischt aktuell ziemlich auf ITF-Level die Tour auf. Momentan stehen elf Spieler, die noch unter 18 sind, in den Top 1000 der Weltrangliste (Ajdukovic, Baez, Draper, Loffhagen, Miladinovic, Minin, Nakashima, Shevchenko, Sinner, Tseng, Virtanen), Draper davon ist der am besten rangierte und gleichzeitig auch der einzige, der noch unter 17 ist. Momentan steht der Linkshänder an Position 428 und weist eine Jahresbilanz von 22-6 auf, hat schon drei Titel gewonnen (davon auch ein 25k-Event, wenn auch nur ein mässig gut besetztes in Lagos). Für die Quali von Wimbledon hat er dieses Jahr schon eine Wildcard erhalten und hielt gegen Safwat durchaus mit (4-6 4-6). Das, was ich in Highlight-Videos von ihm gesehen habe, sieht durchaus vielversprechend aus. Beharrlich, baut den Punkt gut auf und nutzt die Chancen, sobald sie sich ihm bieten, konsequent aus. Körperlich muss er natürlich noch zulegen, allerdings wirkt das für einen 16-jährigen (wird Ende Dezember 17) durchaus ordentlich.

    Noch viel wichtiger für @John Lennon ist natürlich sein Hobby, welches auf seinem ITF-Profil angegeben wird: Enjoys listening to favourite band, Oasis.
     
    -Mark- und Whizkid gefällt das.
  7. Dorian Gray

    Dorian Gray Team-Kapitän

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.086
    Ort:
    Deutschland
    Jack Draper muss man auf der Rechnung haben. Dass er mit nicht mal 17 auf Platz 428 steht, kann sich mehr als sehen lassen. Ich habe das Spiel zwischen ihm und Molleker letztes Jahr in Berlin gesehen und das war schon nett anzusehen. Das Match findet sich in ganzer Länge auf Youtube. Bei einem aktuelleren Video vom Turnier in Roehampton habe ich den Eindruck, dass er ein sehr schnelles, druckvolles Spiel hat und den Ball sehr flach schlägt. Das erinnert ein bisschen an De Minuar. Mit dem Unterschied, dass er selbst noch mehr beschleunigen kann.
     
    -Mark- gefällt das.
  8. shotmaker

    shotmaker Stammspieler

    Registriert seit:
    19. Mai 2018
    Beiträge:
    1.020
    und die briten brauchen als nation die wimbledon austrägt auch unbedingt immer einen starken spieler. sie hatten lange tim henman, der auch oft sehr weit kam in wimbledon und auch so vorne im ranking dabei war (top5?). danach hatte man mit murray natürlich den goldgriff. edmund soll so ein bisschen in seine fußstapfen treten, aber ob er das schafft? in wimbledon war er bisher nicht so gut aber er ist auch erst anfang 20.

    mal sehen wie weit es dieser draper bringt...

    die spanier haben bald ein problem, wenn nadal mal abtritt. einen neuen top10 mann sehe ich da nicht.
     
  9. Dorian Gray

    Dorian Gray Team-Kapitän

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.086
    Ort:
    Deutschland
    Mich würde es überraschen, wenn Kuhn nicht in den Top 10 auftaucht.
     
  10. shotmaker

    shotmaker Stammspieler

    Registriert seit:
    19. Mai 2018
    Beiträge:
    1.020
    von dem hört man aber nicht viel. ist der wirklich so gut? ich habe hier gelesen, dass er öfter verletzungsprobleme hatte. ich muss ihn mal irgendwann genau spielen sehen. hätte er sich für deutschland entschieden würde es noch düsterer bei spanien ausschauen. bautista agut, verdasco, ramos vinola usw sind alle schon zu alt und carreno busta ist zu schlecht für größere erfolge. sonst habe ich gar keinen im kopf...
     
  11. Dorian Gray

    Dorian Gray Team-Kapitän

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.086
    Ort:
    Deutschland
    Vor seiner Sprunggelenksverletzung war er sehr stark unterwegs. Er hat mit 17 das Challenger-Turnier in Braunschweig, eines der größten Challenger-Turniere, gewonnen und ist damit in Zverevs Fußstapfen getreten. Das war absolut beeindruckend. Seit seiner Verletzung ist der Wurm drin, aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis er aus der Krise findet. Generell fehlt da etwas die Geduld bei jungen Spielern.
     
  12. shotmaker

    shotmaker Stammspieler

    Registriert seit:
    19. Mai 2018
    Beiträge:
    1.020
    ja einem erst 18 jährigen der auch noch verletzungen hatte, sollte man die zeit geben. ist er eher einer für die schnellen pltze oder die langsameren?
     
  13. Dorian Gray

    Dorian Gray Team-Kapitän

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.086
    Ort:
    Deutschland
    Wie die meisten ist er eher ein Allrounder. Am besten spielt er momentan sicher auf Sand und langsamen Hartplätzen. Er hat ein komplettes Offensivspiel und ist besonders in der Defensive sehr stark. Als Spielertyp kann man ihn mit Chung und Djokovic vergleichen. Gerade diese Spielertypen benötigen ja mehr Zeit, um nach Verletzungen ihre Bestform zu finden.
     
  14. shotmaker

    shotmaker Stammspieler

    Registriert seit:
    19. Mai 2018
    Beiträge:
    1.020
    ok. ich muss ihn bald mal spielen sehen. sand und langsame hartplätze klingt auch sehr nach spanier.:D;)
     
  15. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator & Snooker-Experte

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    24.036
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Bester Mann. Bald Nr. 1 der Welt. Rogers GS-Rekord dürfte auch wackeln. :cool4:
     
  16. Dorian Gray

    Dorian Gray Team-Kapitän

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.086
    Ort:
    Deutschland
    Ein Zwischenfazit. Die Weltrangliste vorne verjüngt sich weiter.

    Mal die Platzierungen ab Jahrgang 1996.

    5. Alexander Zverev (1997)
    13. Borna Coric (1996)
    16. Stefanos Tsitsipas (1998)
    17. Daniil Medvedev (1996)
    18. Karen Khachanov (1996)
    26. Hyeon Chung (1996)
    29. Denis Shapovalov (1999)
    33. Alex De Minaur (1999)
    44. Francis Tiafoe (1998)
    49. Taylor Fritz (1997)
    53. Matteo Berrettini (1996)
    76. Andrej Rublev (1997)
    79. Hubert Hurkacz (1997)
    80. Jaume Munar (1997)
    89. Christian Garin (1996)
    99. Ugo Humbert (1998)
    102. Michael Mmoh (1998)
    109. Felix Auger-Aliassime (2000)
    111. Jared Donaldson (1996)
    112. Lloyd Harris (1997)
    113. Casper Ruud (1998)
    131. Noah Rubin (1996)
    132. Elias Ymer (1996)
    134. Reilly Opelka (1997)
    137. Marc Polmans (1997)
    138. Quentin Halys (1996)
    148. Corentin Moutet (1999)
    150. Alexei Popyrin (1999)
    151. Gianluigi Qunizi (1996)
    154. Thanasi Kokkinakis (1997)
    155. Pedro Martinez (1997)
    162. Miomir Kecmanovic (1999) - wird nächste Woche deutlich steigen.
    174. Filippo Baldi (1996)
    175. Jay Clarke (1998)
    185. Sebastian Ofner (1996)
    188. Christopher Eubanks (1996)
    192. Rudolf Molleker (2000)
    193. Duck-Hee Lee (1998)
    198. Soon-Woo Kwon (1997)
    285. Mikael Ymer (1998)
    336. Nicola Kuhn (2000) - wird nächste Woche deutlich steigen
    428. Jack Draper (2001)

    Das sollte doch deutlicher besser aussehen als vor zehn Jahren. Das sind jetzt nicht alle die nächsten Top-Stars, aber die Zeit spielt für sie alle. Bei einigen war ich überrascht, dass sie so hoch stehen, nachdem ich dieses Jahr weniger Tennis gesehen habe. Humbert hätte beispielsweise keiner so schnell in den Top 100 gesehen. Garin hat sich durch einen Lauf plötzlich auch gesteigert, nachdem er lange zwischen 200 und 300 festhing.
     
  17. big D

    big D MVP

    Registriert seit:
    24. Februar 2007
    Beiträge:
    14.405
    Ich finde es krass das kaum ein land mehrere (als maximal 2-3) top talente hat. Das ein land 5-6 leute in den top30 hat wie Spanien vor 10 jahren wird wohl nicht mehr vorkommen, da kann man selbst als großes tennis land froh sein 2-3 leute da zu haben.

    Die Landschaft wird insgesamt immer diverser, das ein land reihenweise top spieler entwickelt wird immer seltener.
     
  18. HansMeyer

    HansMeyer Team-Kapitän

    Registriert seit:
    20. Mai 2018
    Beiträge:
    2.645
    Wirklich großes Interesse scheint für die NextGen Finals nicht zu bestehen, geht mir genauso, hab nur die kurzen Highlights auf dem ATP Kanal auf Youtube gesehen

    de Minaur begeistert echt, 6 Satzbälle wehrte er gg Fritz ab



    und wie er hier flitzt beim 1. Punkt, da könnte man meinen es geht um was ;)


    HF
    Tsitsipas-Rublev
    de Minaur-Munar

    Traumfinale wäre Tsitsipas-de Minaur, auf der Tour gab es das im AF von Tokio, zudem noch 3 Mal auf unterer Ebene
    Beide sind in Milan noch ungeschlagen
     
  19. Next

    Next Moderator Fußball & Tennis & Wintersport

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    3.375
    Ort:
    CH
    Tsitsipas und De Minaur bislang auch mehr als überzeugend und mit einer 9-1 Bilanz in den Sätzen. Tsitsipas hat gegen Munar einen im Tie Break verloren, der Aussie gegen Rublev (ebenfalls im Tie Break). Ernst genommen wird das Ganze durchaus, wie ich finde, auch wenn man wohl eher mal etwas ausprobiert, was man sonst eher nicht eher bringt.

    Tsitsipas hat aktuell eine Selbstverständlichkeit und Leichtigkeit auf dem Platz, die ich absolut beeindruckend finde. Diese Art imponiert mir sehr und ich hoffe, dass er diese beibehalten kann (einem Shapovalov ist die wie schon einmal erwähnt gerade etwas abhanden gekommen).
    Von Hurkacz habe ich bislang wenig bis fast gar nichts gesehen, der hat sich durchaus auf leisen Sohlen in die Top 100 gespielt. Scheint mir aber durchaus ein Improvisationstalent zu sein (durch eine solche Einlage im Davis Cup einst ist er mir vom Namen her seit längerem auch ein Begriff gewesen). Hat sich ein paar Mal schon aus gefühlt aussichtlosen Positionen befreit. Dagegen gefällt mir seine Vorhand nicht wirklich.

    Ich bin nicht wirklich Fan von der Wildcard für einen italienischen Spieler und wenn, dann sollte diese meiner Meinung nach automatisch an den an besten rangierten Spieler gehen. Nehme aber an, dass es auch dieses Jahr ein Ausscheidungsturnjer gegeben hat, finde nur gerade keinen Draw dafür. Hinter Moroni (22.), Brancaccio (38.), Berrettini (65.), Pellegrino (85.), Balzerani (96.) und Fonio (105.) ist Caruana (124.) im NextGen-Race gerade mal die Nummer sieben seines Landes gewesen. Einem Quinzi haben diese Finals letztes Jahr einen Schub gegeben, aber dieser hat schon während des Turniers durcbaus überzeugend gespielt.

    Im nächsten Jahr nicht mehr spielberechtigt sind übrigens Zverev, Fritz, Rublev, Munar und Hurkacz. Von den Leuten dahinter träfe dies auf Mmoh, Harris und Opelka zu.
     
    -Mark- gefällt das.
  20. HansMeyer

    HansMeyer Team-Kapitän

    Registriert seit:
    20. Mai 2018
    Beiträge:
    2.645
    VF
    (1) Brancaccio def. Balzerani
    Dalle Valle def. (4) Fonio
    Giacomini def. (3) Pellegrino
    Caruana def. (2) Berrettini

    Finale
    Caruana def. (1) Brancaccio
     
    Next gefällt das.

Diese Seite empfehlen