Bucks 2018-2019 Saison Thread - Giannis MVP Run, beste Bilanz der Liga?!

PhoenixS

Nachwuchsspieler
Beiträge
191
Punkte
28
Bledsoe hat einen neuen Vertrag uterschrieben 👍
Pau Gasol wechselt nach Buyout zu den Bucks.
Ich denk damit sid die Bucks Hauptfavorit für die Finals dieses Jahr, und in meinen Augen haben sie sogar gute Chancen GSW hier zu schlagen.
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
259
Punkte
63
Bledsoe hat einen neuen Vertrag uterschrieben 👍
Pau Gasol wechselt nach Buyout zu den Bucks.
Ich denk damit sid die Bucks Hauptfavorit für die Finals dieses Jahr, und in meinen Augen haben sie sogar gute Chancen GSW hier zu schlagen.
Gasol ist sicher eine nette Verpflichtung. Bei dem was er BISHER in dieser Saison geliefert hat, ändert dies aber kaum was am Celling für die POs. Eher eine Absicherung, falls sich jemand verletzt.
 

PhoenixS

Nachwuchsspieler
Beiträge
191
Punkte
28
Ich seh das etwas anders, denn er bringt wohl was mit, das den Bucks noch mächtig fehlt. Erfahrung, Playofferfahrung ...
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
259
Punkte
63
Ich seh das etwas anders, denn er bringt wohl was mit, das den Bucks noch mächtig fehlt. Erfahrung, Playofferfahrung ...
Dafür besteht das Risiko, dass er auch entsprechend Minuten sehen will. Ich würde jedoch lieber Ilyasova als Backup-C sehen. Der kennt das System, bringt das nötige Shooting neben Giannis und ist ein guter Fit. Wenn Gasol damit klar kommt OK. Fürs Minimum kann man dann kaum was falsch machen. Er wird sich aber wohl nicht für die Bucks entschieden haben um einen auf Handtuchwedler und Lockerroomguy zu machen. Daher sehe ich auch Konfliktpotenzial, wenn er sich sportlich nicht rehabilitiert.
 

PhoenixS

Nachwuchsspieler
Beiträge
191
Punkte
28
Ich denk er will sich eher im Herbst seiner Karriere noch einen Titel abholen, und wird sich in den Dienst des Teams stellen, oder eben setzen.
 

Giannis

Nachwuchsspieler
Beiträge
114
Punkte
43
Die Saison ist bisher wirklich wie ein einziger Traum. Das neue System von Budenholzer geht voll auf, Giannis dominiert wie nie zuvor, fast alle Spieler haben ihre Rolle gefunden und erfüllen diese gut. Keine größeren Verletzungen bisher. Sinnvolle Kaderverstärkungen unter der Saison mit Hill und Mirotic wurden getätigt.
 

Joey

Nachwuchsspieler
Beiträge
127
Punkte
43
Sind die Bucks gegen die Jazz wirklich ohne G gestartet? Quasi der anti small ball
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
Sind die Bucks gegen die Jazz wirklich ohne G gestartet? Quasi der anti small ball
Hat mich auch gewundert. Middleton/Mirotic/Ilyasova/Giannis/Lopez zählen mit gesamt 411 inches nun zur zweitgrößten Starting Lineup der NBA-Geschichte. Laut Basketball-Reference eine noch größere Lineup bei Dallas als Nowitzki noch SF spielte. Mit 414 inches: Hubert Davis/Finley/Dirk/LaFrentz/Bradley.

Bledsoe empfand ich immer als einen bisschen komischen Fit bei den Bucks. Aber für 15-19M bis er 32 ist, ist er schon ein kleiner Steal. Er wollte wohl auch unbedingt bleiben sonst hätte er den Discount-Preis nicht angenommen. Für die Bucks übrigens ganz nett, denn mit 15.6M im ersten Jahr schlägt er im Cap kleiner zu Buche als mit seinem bisherigen Cap Hold. Ich persönlich hätte ja damit gerechnet, dass die Bucks Bledsoe ziehen lassen und so noch etwas shoppen gehen. Je nach dem wie sie es angestellt hätten, hätten sie zwei Max-Verträge aufnehmen können.

Man darf jetzt schon davon ausgehen, dass die Bucks gerne in die Luxus-Steuer abdriften. Der Hype um Giannis dürfte es den Bierstädtern schon erlauben finanziell entspannter zu planen. Beispiel: Solange James in Cleveland war konnte man trotz superteuren Kader und Mini-Markt einfach keine Verluste machen.

Stand jetzt: Mit den garantierten Giannis/Bledsoe/Snell/Ilyasova/DiVincenzo sowie dem Dead Cap von Sanders/Hill/Hawes und den Cap Holds von Mirotic/Lopez/Middleton/Brogdon hat man bereits fast den 2019/20er 109M großen Cap ausgeschöpft. Man kann nun davon ausgehen, dass sie versuchen ihre Spieler zu halten und nicht größenwahnsinnig auf dem FA-Markt zuschlagen.

Eine gute Vorgehensweise wäre bspw zuerst Mirotic zu evaluieren. Fast 19M Cap Hold füllt er aus und spielt dabei bisher eher schwach. Lässt man ihn ziehen bzw kann ihn günstiger halten wird sogar Space für den FA-Markt frei. Bei Non-Bird Lopez kann ich mir gut vorstellen, dass er nach all den Jahren als man ihn verkannte, gerne in Milwaukee bleibt - auch für akzeptable 10M. Dann müssen Rookies verpflichtet werden, kleinere Adds auf dem FA-Markt getätigt werden und zuletzt kann man die Bird-Spieler Middleton, Brogdon mit ihrem vorteilhaft geringem Cap Hold obendrauf verpflichten. Middleton kann mit bis zu 190/5 oder 140/4 rechnen. Brogdon wohl auch mit mindestens 80/4. Jedenfalls kann das zuletzt gut aufgelegte FO um GM Horst erneut beweisen, dass man es echt drauf hat. Wird ein spannender Sommer in Milwaukee nach einem hoffentlich tiefen Playoff-Run.
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
259
Punkte
63
Hat mich auch gewundert. Middleton/Mirotic/Ilyasova/Giannis/Lopez zählen mit gesamt 411 inches nun zur zweitgrößten Starting Lineup der NBA-Geschichte. Laut Basketball-Reference eine noch größere Lineup bei Dallas als Nowitzki noch SF spielte. Mit 414 inches: Hubert Davis/Finley/Dirk/LaFrentz/Bradley.

Bledsoe empfand ich immer als einen bisschen komischen Fit bei den Bucks. Aber für 15-19M bis er 32 ist, ist er schon ein kleiner Steal. Er wollte wohl auch unbedingt bleiben sonst hätte er den Discount-Preis nicht angenommen. Für die Bucks übrigens ganz nett, denn mit 15.6M im ersten Jahr schlägt er im Cap kleiner zu Buche als mit seinem bisherigen Cap Hold. Ich persönlich hätte ja damit gerechnet, dass die Bucks Bledsoe ziehen lassen und so noch etwas shoppen gehen. Je nach dem wie sie es angestellt hätten, hätten sie zwei Max-Verträge aufnehmen können.

Man darf jetzt schon davon ausgehen, dass die Bucks gerne in die Luxus-Steuer abdriften. Der Hype um Giannis dürfte es den Bierstädtern schon erlauben finanziell entspannter zu planen. Beispiel: Solange James in Cleveland war konnte man trotz superteuren Kader und Mini-Markt einfach keine Verluste machen.

Stand jetzt: Mit den garantierten Giannis/Bledsoe/Snell/Ilyasova/DiVincenzo sowie dem Dead Cap von Sanders/Hill/Hawes und den Cap Holds von Mirotic/Lopez/Middleton/Brogdon hat man bereits fast den 2019/20er 109M großen Cap ausgeschöpft. Man kann nun davon ausgehen, dass sie versuchen ihre Spieler zu halten und nicht größenwahnsinnig auf dem FA-Markt zuschlagen.

Eine gute Vorgehensweise wäre bspw zuerst Mirotic zu evaluieren. Fast 19M Cap Hold füllt er aus und spielt dabei bisher eher schwach. Lässt man ihn ziehen bzw kann ihn günstiger halten wird sogar Space für den FA-Markt frei. Bei Non-Bird Lopez kann ich mir gut vorstellen, dass er nach all den Jahren als man ihn verkannte, gerne in Milwaukee bleibt - auch für akzeptable 10M. Dann müssen Rookies verpflichtet werden, kleinere Adds auf dem FA-Markt getätigt werden und zuletzt kann man die Bird-Spieler Middleton, Brogdon mit ihrem vorteilhaft geringem Cap Hold obendrauf verpflichten. Middleton kann mit bis zu 190/5 oder 140/4 rechnen. Brogdon wohl auch mit mindestens 80/4. Jedenfalls kann das zuletzt gut aufgelegte FO um GM Horst erneut beweisen, dass man es echt drauf hat. Wird ein spannender Sommer in Milwaukee nach einem hoffentlich tiefen Playoff-Run.
Die Rechnung funktioniert so nicht. Wenn man die niedrigen Capholds von Middleton und Brogdon nutzt um zuerst FAs zu holen, kann man Lopez die 9,x Mio MLE nicht mehr geben. Bleibt man nicht ständig über dem Cap besitzt man lediglich die room MLE.
Dazu würde man mit dieser Strategie ziemlich sicher über den Apron kommen, was wiederrum die volle MLE verbietet.
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
Der Apron - der Vollständigkeit halber für User, die den womöglich nicht so kennen - ist meines Wissens eine Art versteckter Hard Cap. Immer 4M über der Luxury Tax liegend, 19/20 also bei ca 136M. Übertritt man die, dürfen Schlupflöcher wie große MLE, Bi-annual, Sign&Trade und Arenas-Provision nicht genutzt werden. Lediglich die kleinere "Taxpayer MLE" ist noch möglich. Kommt ein Team mit einem der Schlupflöcher über den Apron wird es sofort hard capped und darf für die anstehende Saison kein zusätzliches Gehalt mehr aufnehmen, auch keine Bird-Spieler.

Teams, die ihren Kader aber zusammenhalten wollen/müssen - wie bspw die Warriors und Bucks - ist der Apron weitgehend egal. Beide Teams schaffen es im Sommer keinesfalls nennenswerten Cap Room zu generieren und müssen ihre Spieler so auch bezahlen. Sie verpflichten eben möglichst günstig passende Kaderfüller - titelhungrige Vets, Verkannte, 2nd Rounder College-Seniors - zum Minimum (von was anderem sprach ich nicht) und nutzen dann die Bird-Rechte.

Ich hab in meiner Berechnung tatsächlich Fehler begangen, es ist für mich sowieso wie Stochern im Dunkeln :LOL: Middletons Cap Hold wird nicht mit den veralteten 105% des letzten Gehalts sondern mit den 150% "Überdurchschnitt-Bird-Cap Hold" berechnet. Also satte 19,5M bei KM. Dazu wurden mittlerweile DJ Wilsons 2.9M für 19/20 garantiert - warum auch immer.

Weiter zu meiner Berechnung. Der vorhandene First Round Pick dürfte ja noch eingesetzt werden um Snells 11,4M loszuwerden. Ilyasova (7M) ziehen zu lassen oder zu stretchen finde ich sehr bedauernswert aber eigtl wurde er mit mit dem Mirotic-Add etwas obsolet. So wären dann ja bestenfalls noch bis zu 8M im Cap Room für FAs frei (also deutlich weniger als ich gestern dachte), die man auch "Bro-Lo" anbieten könnte. Natürlich könnte man ihn auch die 5,7M-Taxpayer-MLE (bis 3 Jahre samt kleiner Steigerung) geben. Mirotic, dem man wohl unbedingt halten müsste (Rechteaufgabe des Cap Holds bringt einem Über-dem-Cap-Team meines Wissens nichts), sollte für ein gutes Stück weniger als für die 19M Cap Hold unterschreiben.

Der Plan steht selbstredend auf wackeligen Beinen. Alleine schon eine frühe Einigung ihren "Restricted Bird" Brogdon mit einem anderen Team brächte alles durcheinander. GM Horst wird das Playoff-Abschneiden sicherlich eh erst mal abwarten bevor er sich entscheidet in den bestehenden Kader zu investieren. Bspw bis zu 60M in KM/Brogdon - bei aller Liebe zum sehr vielseitigen 3nD-Middleton, 32-41M gestaffelt über die Jahre im neuen Vertrag wären ne heftige Überbezahlung....
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
259
Punkte
63
Der Apron - der Vollständigkeit halber für User, die den womöglich nicht so kennen - ist meines Wissens eine Art versteckter Hard Cap. Immer 4M über der Luxury Tax liegend, 19/20 also bei ca 136M. Übertritt man die, dürfen Schlupflöcher wie große MLE, Bi-annual, Sign&Trade und Arenas-Provision nicht genutzt werden. Lediglich die kleinere "Taxpayer MLE" ist noch möglich. Kommt ein Team mit einem der Schlupflöcher über den Apron wird es sofort hard capped und darf für die anstehende Saison kein zusätzliches Gehalt mehr aufnehmen, auch keine Bird-Spieler.

Teams, die ihren Kader aber zusammenhalten wollen/müssen - wie bspw die Warriors und Bucks - ist der Apron weitgehend egal. Beide Teams schaffen es im Sommer keinesfalls nennenswerten Cap Room zu generieren und müssen ihre Spieler so auch bezahlen. Sie verpflichten eben möglichst günstig passende Kaderfüller - titelhungrige Vets, Verkannte, 2nd Rounder College-Seniors - zum Minimum (von was anderem sprach ich nicht) und nutzen dann die Bird-Rechte.

Ich hab in meiner Berechnung tatsächlich Fehler begangen, es ist für mich sowieso wie Stochern im Dunkeln :LOL: Middletons Cap Hold wird nicht mit den veralteten 105% des letzten Gehalts sondern mit den 150% "Überdurchschnitt-Bird-Cap Hold" berechnet. Also satte 19,5M bei KM. Dazu wurden mittlerweile DJ Wilsons 2.9M für 19/20 garantiert - warum auch immer.

Weiter zu meiner Berechnung. Der vorhandene First Round Pick dürfte ja noch eingesetzt werden um Snells 11,4M loszuwerden. Ilyasova (7M) ziehen zu lassen oder zu stretchen finde ich sehr bedauernswert aber eigtl wurde er mit mit dem Mirotic-Add etwas obsolet. So wären dann ja bestenfalls noch bis zu 8M im Cap Room für FAs frei (also deutlich weniger als ich gestern dachte), die man auch "Bro-Lo" anbieten könnte. Natürlich könnte man ihn auch die 5,7M-Taxpayer-MLE (bis 3 Jahre samt kleiner Steigerung) geben. Mirotic, dem man wohl unbedingt halten müsste (Rechteaufgabe des Cap Holds bringt einem Über-dem-Cap-Team meines Wissens nichts), sollte für ein gutes Stück weniger als für die 19M Cap Hold unterschreiben.

Der Plan steht selbstredend auf wackeligen Beinen. Alleine schon eine frühe Einigung ihren "Restricted Bird" Brogdon mit einem anderen Team brächte alles durcheinander. GM Horst wird das Playoff-Abschneiden sicherlich eh erst mal abwarten bevor er sich entscheidet in den bestehenden Kader zu investieren. Bspw bis zu 60M in KM/Brogdon - bei aller Liebe zum sehr vielseitigen 3nD-Middleton, 32-41M gestaffelt über die Jahre im neuen Vertrag wären ne heftige Überbezahlung....
Die 4 Mio über der Luxussteuergrenze ist beim Apron ebenfalls veraltet :). Sind seit dem neuen CBA 6 Mio.

Warum willst du in deinem Szenario die Birdrechte erst zum Schluss nutzen. Bleibt man eh über dem Cap ist das ganze Caphold Spiel unsinnig.

Brogdons 48 h Frist zum matchen geht auch erst nach dem Moratorium los. Es bleibt als trotz offer sheet etwas Zeit die anderen Dinge zu regeln.
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
Die 4 Mio über der Luxussteuergrenze ist beim Apron ebenfalls veraltet :). Sind seit dem neuen CBA 6 Mio.
Warum willst du in deinem Szenario die Birdrechte erst zum Schluss nutzen. Bleibt man eh über dem Cap ist das ganze Caphold Spiel unsinnig.
Brogdons 48 h Frist zum matchen geht auch erst nach dem Moratorium los. Es bleibt als trotz offer sheet etwas Zeit die anderen Dinge zu regeln.
  1. Danke :D, also dann bei 138M
  2. Bird-Rechte erst nach FA-Signing. Ohne Snell und Ilyasova wird Cap Room frei. der erstmal ausgenutzt werden muss.
  3. Sollte bspw Dallas mit Brogdon gleich zu Beginn einig werden... dann in der Zeit des Moratoriums alle anderen offenen Posten zu handlen stelle ich mir mehr als gewagt vor.
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
259
Punkte
63
  1. Danke :D, also dann bei 138M
  2. Bird-Rechte erst nach FA-Signing. Ohne Snell und Ilyasova wird Cap Room frei. der erstmal ausgenutzt werden muss.
  3. Sollte bspw Dallas mit Brogdon gleich zu Beginn einig werden... dann in der Zeit des Moratoriums alle anderen offenen Posten zu handlen stelle ich mir mehr als gewagt vor.
  1. Du willst also Ilyasova und Snell (inkl. Assets) traden, Mirotic ziehen lassen und die volle bzw. Taxplayer MLE aufgeben um gerade einmal etwas über 15 Mio Capspace zu schaffen?
  2. Wieso? Die wichtigsten Dinge sind doch eh meist innerhalb der ersten Woche erledigt. Das Zeitfenster find ich jetzt nicht so klein.
 

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
640
Punkte
93
War ein bisschen skeptisch wegen dem Bledsoe Deal aber sind nur rund 4 Mio garantiert in Jahr 4, von daher sehr guter Deal. Bin mir zwar nicht sicher ob Bledsoe wirklich ein Championchip Contender Quality PG ist, aber er funktioniert in diesem Bucks Team gut, durch das super Bucks Spacing ist viel Platz für seine Drives - ein wichtiger Schritt für die Bucks um die Truppe zusammenzuhalten.

 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
@durant35 Ich will garnix, :D sondern nur wage Möglichkeiten aufzeigen. Klar, die Bucks können theoretisch alle Spieler (auch PC, Wood, Brown) halten. Dann oberhalb des Tax Apron liegend, kann man Lopez die "Taxpayer MLE" anbieten. Ich schätze ihn allerdings als sehr hoch für den aktuellen Erfolg ein, deswegen wird man hoffentlich nach Wegen suchen für ihn mehr Gehalt freizuschaufeln. Eine derart passende Center-Alternative zu finden wäre jedenfalls keine leichte Aufgabe.

Aktuell darf man wohl davon ausgehen, dass Brogdon,Middleton,Lopez unverzichtbar sind. Mirotic, Snell und Ilyasova sind dann mMn gleichzeitig nicht haltbar bzw nicht so sinnvoll. Hier tendiere ich vorwiegend zu Miro während für die anderen die erwähnten Lösungen gesucht werden.

Ich denke das spekulieren sollten wir nun erstmal beenden, denn die Variablen sind zu zahlreich. Was passiert wenn Bledsoe - trotz seines Team-friendly Vertrages @Joe Berry - wieder in den Playoffs failt wie letztes Jahr? Wenn man auch erkennt, dass Middleton definitiv keine 40M wert ist? Wird dann auf ein Breakout-Jahr Brogdons gesetzt und per spektakulären S&T-Trade etwas kommen? In der Hinterhand hat man ja auch bisher eher wenig eingesetzte Talente, die Löcher stopfen können. Donte DiVincenzo (letztjähriger College-MOP) ist ein vielseitiger Combo-Guard, Sterling Brown ein absolut passabler 3nD-Typ, DJ Wilson ein evtl würdiger Stretch-Vierer. Selten zuvor hatte ein GM wie Milwaukees Jon Horst Optionen in alle denkbaren Richtungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
West-Road-Trip startet mit B2B-Spiel-> Instant-Niederlage. Kann man verschmerzen dieses 114-122 am Alamo. Weniger wie das zu stande kam: Pau Gasols erschreckender Auftritt mit -20 in 15 Minuten und brutaler defensiver Anfälligkeit. Der alte Spanier muss mehr auffahren um einem Contender sportlich helfen zu können, aber ich befürchte da ist nicht mehr so viel im Tank. Schon die letzten Jahre versteckte Pop den Gasol in den Playoffs.
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
Oh, damn you, foolisch destiny! Mirotic erstmal raus mit gebrochenen Daumen....