Deutsche Nationalmannschaft der Zukunft

  • Themenstarter Gelöschtes Mitglied 194
  • Datum Start

Plissken

Laptop-Trainer
Beiträge
385
Punkte
63
Besonders Brehme war doch einer der besten AV damals, hat in der besten europäischen Liga gespielt (Italien). Da kommt weder 2014 und erst recht nicht 2019 annähernd dran.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
2.689
Punkte
113
Löw schneidet da als BT keineswegs schlecht ab und das Urteil von jemandem, der selbst zugibt, manche der heutigen Nationalspieler gar nicht zu kennen, ist mir da auch so ziemlich wumpe. Guck erstmal wieder regelmäßig Bundesliga, lieber @Tuco -ich weiß, das tut auch mitunter richtig weh. Aber bevor du das nicht tust, kannst du doch die Leistungsfähigkeit der Spieler und die Trainerleistung gar nicht beurteilen...oder?

Ist mir schon klar, mehr als ein polemischer Kommentar sollte das auch gar nicht sein... ;)

Von der Zeit, in der ich die Bundesliga intensiv verfolgt habe, waren die Jahre 00-04 aber sicherlich die, in denen die NM am schlechtesten besetzt war... Und auch wenn die NM seit 2012 oder 2014 individuell sicher schwächer geworden ist, würde mich ein derart krasser Abfall, dass es mit der damaligen Zeit vergleichbar wäre, schon wundern. Aber es stimmt natürlich, diese Einschätzung ist auf sehr wackeliger Grundlage.
 

xEr

Nachwuchsspieler
Beiträge
345
Punkte
63
Als ob Löw mit dem Kader 00 - 04 irgendwie besser abgeschnitten hätte.. Löw hat mit einem sehr viel besseren Kader die schlechteste WM aller Zeiten erreicht.
Ja Löw hatte auch ein paar gute Jahre und Trainer verändern sich. Er war nicht immer der Falsche, aber es gab (und gibt) schon immer viel Legenbildung um ihn.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
2.027
Punkte
113
Löw hätte nach der EM 2016 aufhören müssen. Ab da hat man ganz offensichtlich gemerkt, dass die Luft einfach raus ist.

Habe ihn jahrelang immer gegen die teils dümmliche Kritik verteidigt, aber aktuell ist da kein Feuer mehr in der N11. Weder bei Löw noch bei der Mannschaft. Manchmal brauchts einfach Veränderungen.
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
1.676
Punkte
113
Ist die Frage, ob der Kader unter Löw auch so ausgesehen hätte. Aber mittlerweile dürfte das Problem eher darin liegen, einen Nachfolger zu finden. Oder glaubt hier jemand ernsthaft, wenn Löw heute rausgeworfen wird, prügeln sich morgen Klopp und Nagelsmann darum, Nationaltrainer werden zu dürfen? Ich weiß nicht, wie das andere Nationen machen, aber ich kann mich an keinen Trainer der deutschen Mannschaft erinnern, der zu dem Zeitpunkt, wo er das Team übernommen hat, ein unumstrittener Toptrainer gewesen wäre. "Mein" erster Trainer war Jupp Derwall, der war schon im Amt und amtierender Europameister, als ich angefangen habe, mich für Fußball zu interessieren. Da kann ich nicht sagen, wie die Stimmung zu Beginn war. Als Derwall nach der EM 84 ging/gegangen wurde, gab es einen fürchterlichen Eiertanz, bevor Beckenbauer zum "Teamchef" wurde. Der war alles andere als ein angesehener Trainer, hatte nämlich nicht einmal eine Lizenz und außer guten Beziehungen auch sonst nichts vorzuweisen. Auf Beckenbauer folgte nach der WM 90 Vogts, der aus dem Jugendbereich des DFB kam und von Anfang an belächelt wurde. Fachlich top, aber kein Spitzentrainer. Auf Vogts folgte 1998 der Rentner Sir Erich (Ribbeck), als dritte Wahl nachdem bereits Paul Breitner und Uli Stielicke als Trainer verkündet und wieder kassiert wurden. Nach Ribbecks Desaster kam der Nicht-Trainer Rudi Völler, eigentlich nur ein Platzhalter für den noch unter Vertrag stehenden Christoph Daum. Der erledigte sich und das Leben seiner Kinder dann mit Hilfe von einer Ladung Koks in den Haaren und Völler musste bleiben bis der Laden bei der EM 04 voll gegen die Wand fuhr. Es folgte die sechste Wahl namens Jürgen Klinsmann und schließlich sein Assistent Jogi Löw. Demnach dürfte die Nachfolge von Löw zum jetzigen Zeitpunkt zwischen Peter Neururer und Loddarmaddeus ausgewürfelt werden. Ich wäre dafür. :popcorn1:
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
2.027
Punkte
113
wobei es selten so ist dass sich N11 Trainer wirklich angeboten haben.

Klinsmann war ja auch eher nen Versuch und dabei kam dann Löw mit rein, der dann von Co Trainer zu A Trainer aufsteigen durfte. Bin mir sicher den hielten viele Anfangs nicht für einen langfristigen N11 Trainer.

Du sagst ja selber dass es schon immer ein Kampf war fähige N11 Trainer zu finden. Wird diesmal ähnlich sein, aber kann es ruhig auch. Ein guter Vereinstrainer ist nicht zwangsläufig ein guter Nationaltrainer. Da sind teilweise andere Fähigkeiten gefordert. Von daher....irgendeinen wird man finden. Schlechter als es momentan läuft, kanns eh kaum noch werden.
 

Hans A. Jan

zu gut für die 3. Liga
Beiträge
919
Punkte
93
Beim letzten Mal wurde ja Bruno Labbadia hier hoch gehandelt. Ich sehe es auch so, die Problematik ist nicht alleine Löw, sondern die nicht vorhandene echte Alternative.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
2.101
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Beim Rücktritt von Völler waren er und Mayer-Vorfelder sich ja ganz sicher, dass Hitzfeld übernehmen würde (wurde meiner Erinnerung nach sogar namentlich genannt bei der Rücktritts-PK). Der brauchte aber eine Pause und dann ging der Eiertanz los. Ich weiß nicht mehr, wer alles gehandelt wurde, aber auf jeden Fall Morten Olsen, Daum und Matthäus. Am Ende war es Berti Vogts, der dem DFB den Tipp mit Klinsmann gab, sonst würde die "Trainerfindungskommission" wohl heute noch suchen... Wäre es nach dem DFB gegangen, wäre auch nicht Löw Co-Trainer geworden, sondern Osieck Trainer und Klinsmann Teamchef.

Ich glaube auch, dass eine Nachfolgersuche gar nicht so einfach wäre und/oder nicht mit dem Namen enden würde, den sich manche erträumen. Entweder würde Kuntz übernehmen oder es wäre eine lange Suche.
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
1.676
Punkte
113
Hiddink, Wenger und Rehhagel waren weitere Trainer, bei denen 2004 öffentlich und erfolglos nachgefragt wurde.
 

TraveCortex

Nachwuchsspieler
Beiträge
357
Punkte
93
Das Problem ist NICHT einen Nachfolger zu finden, dieses Gefühl entsteht nur, weil Löw schon seit 230 Jahren Bundestrainer ist. Als Löw angetreten ist, war er auch nur ein bestenfalls durchschnittlicher Vereinstrainer und so ähnlich war es ja eigentlich schon immer (bzw. die Co-Trainer wurden ja früher dann meist befördert). Natürlich reißen sich kein Pep, Nagelsmann oder Klopp um eine Nationalmannschaft, die besten sind da keine Option und auf die muss man sich nicht konzentrieren. Hier muss man realistisch sein.

Es muss eine Veränderung her, Löw ist weit über dem Zenit und done. Ein Kuntz oder auch ein Labbadia würden da locker reichen. Wenn man meint, dass das nicht gut genug ist, dann sollte sich der DFB auch mal gegenüber internationalen Trainern öffnen, auch dagegen spricht nichts. Der Job ist für einen NM-Job auch nicht komplett unattraktiv, mit dem Talentpool kann man schon was machen.
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
1.676
Punkte
113
Labbadia fände ich auch sehr lustig. Als Trainer muss er dann ja nur alle 2 Jahre ein Turnier spielen und vielleicht 12mal im Jahr für Länderspiele auf die Bank und kann ansonsten im Ligaalltag direkt neben den Spielerfrauen auf der Tribüne Platz nehmen. Das wäre äh reizvoll. (Wo ist der Tittensmilie?) :popcorn1:
 

tennisfun

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.080
Punkte
83
Luca Waldschmidt hat es bei dem Zusammenprall gestern übel erwischt. Da kann man nur gute Besserung wünschen.(y)
Am Sonntag informierte der Deutsche Fußball-Bund über die erste Diagnose. Waldschmidt habe sich "eine Mittelgesichtsfraktur mit begleitender Gehirnerschütterung sowie eine Verletzung am rechten Knie und Sprunggelenk zugezogen." Waldschmidt wird lange pausieren müssen. In Freiburg sollen nun weitere Untersuchungen folgen, teilte der DFB mit.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
3.108
Punkte
113
Vor allem dürfte Bernd Schneider besser gewesen sein als alles was heute auf seiner Position da rumlungert. Aber in Mittelfeld und Angriff war ausser Ballack, Klose, Neuville und Schneider nix los, und wenn die mal nicht ganz fit waren war Hängen im Schacht. Klose auch ein reiner Strafraumknipser, der hat ohne Anspiel gar nichts gemacht.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
2.027
Punkte
113
strafraumknipser zumindest in dem sinne dass er seine tore fast ausschließlich im Strafraum erzielte.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
3.165
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Er hat aber (gerade in seiner Spätphase) immer das Auge für seine Nebenleute gehabt und diese z.T. selbst frei gespielt.
Mit Gomez war sowas nicht drin.
Und verwerten konnte er obendrauf. ;)
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
3.165
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Deswegen hat zum Beispiel die Kombination Klose / Podolski zeitweise hervorragend funktioniert und die Kombi Podolski / Gomez eher nicht.
 

Sports Almanac

Nachwuchsspieler
Beiträge
875
Punkte
93
Wörns, Schneider unter Vokuhilaguardiola Völler stehen doch sinnbildlich für 5 Jahre (oder waren es gar 6) gegen keine Fussballgrossmacht gewonnen. Fussball zum Abgewöhnen, 0 Konzept und System dahinter. Vorne Ballak, hinten Kahn Zum Fremdschämen. Selbst 2019 schickt Löw Paulanervöller noch zweistellig nach Hause. Sogar mit Stolperer wie Brandt.
 
Oben