Die Boxvorschau: 03.04.2024 - 07.04.2024 (Jamel Herring, Jack Culcays WM, Sam Soliman, Skye Nicolson)


Sakaro

Bankspieler
Beiträge
8.059
Punkte
113
Ich übernehme dann mal für den großen unübertroffenen Hall-of-Fame-Boxgott @Deontay
Bei mir geht es ja immer ein bisschen entspannter zu: Ich schaue, was es so gibt und was ich interessant finde und poste es dann hier: Für tiefergehende Analysen und zusätzliche Veranstaltungen mit mir unbekannten Namen oder Veranstaltern setze ich dann aufs Forum!!! Ihr seid die Besten :jubel:

Mittwoch 03.04.2024

Am Mittwoch ist mir diese Card ins Auge gesprungen: Der alte Jamel Herring steigt in Australien in den Ring. Dazu gibt es das Debüt von Alex Leapai Jnr. Da darf man sich mal wieder so richtig schön alt fühlen. :smoke:

Screen Shot 2024-04-02 at 11.23.49 PM.png

Donnerstag 04.04.2024

Am Donnerstag veranstaltet Goldenboy. Das ist Goldenboy, also nehme ich das mal auf, aber ich finde da wirklich nichts spannend.

Screen Shot 2024-04-02 at 11.25.25 PM.png

Freitag 05.04.2024

Am Freitag gibt es in Südafrika die IBO-WM im Super Fly mit Marcel Braithwaite als B-Seite. Braithwaite hat den BBBofC British-Titel. Deswegen kenne ich ihn natürlich relativ gut. Die A-Seite sagt mir nichts. Wenn einem die B-Seite etwas sagt, aber die A-Seite nicht, dann ist das, finde ich, nicht die schlechteste Konstellation. Kann man das irgendwo sehen?

Screen Shot 2024-04-02 at 11.27.08 PM.png

Am gleichen Tag veranstaltet auch Red Owl Boxing. Berrio hat mal 2017 in Russland gute Kämpfe geliefert. Ist jetzt auch nicht so der Bringer, aber das Ganze läuft auf DAZN: Mal schauen.

Screen Shot 2024-04-02 at 11.28.31 PM.png

Samstag 06.05.2024

Samstag ist der Mega-Deutschland-Tag: Für mich als GB-Fan boxt Jack Cullen in Deutschland.
Screen Shot 2024-04-02 at 11.29.01 PM.png
Und am gleichen Tag kann Jack Culcay Weltmeister werden. :jubel:
Screen Shot 2024-04-02 at 11.29.25 PM.png

Und für die Renterfraktion boxt diese Woche nicht nur Jamel Herring, sondern auch der 50-jährige Sam Soliman in Japan. Sachen gibt`s, da wird man wirklich melancholisch :D

Screen Shot 2024-04-02 at 11.31.30 PM.png

Auch Miura veranstaltet am Samstag. Die Card sieht nicht verkehrt aus.
Screen Shot 2024-04-02 at 11.32.13 PM.png

Dann gibt es noch eine große Matchroom-Card. Hitchins und Pacheco kämpfen gegen ungeschlagene Leute. Lemos hat gegen Selby gewonnen und McCalman gegen Money Powell IV. Dazu gibt es die erste WM von Skye Nicolson. Da kann man durchaus mal einschalten.
Screen Shot 2024-04-02 at 11.33.43 PM.png

Das war es von mir. Jetzt seid ihr mit eurem Input dran!!! (y)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gladio

Mesmerising Measures
Beiträge
4.029
Punkte
113
Das war es von mir. Jetzt seid ihr mit eurem Input dran!!! (y)
erro.gif

:D
 

Deontay

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
47.248
Punkte
113
Danke, @Sakaro :) Das südafrikanische Event mit dem IBO-Titelkampf am Freitag wird es auf SuperSport geben. Zudem wurde vor einigen Wochen verkündet, dass FightZone es kostenlos übertragen wird. Allerdings weiß man bei FightZone nie so genau, ob das auch stattfindet.
Die Seite ist kostenlos und man hat wohl nun auch die Handynummer bei der Registration entfernt. Also, schnappt Euch den Account dort.

Ich schaue mir kurz die Events unter der Woche an.

Mittwoch, den 03.04.2024

Screenshot_20240220-213651_Instagram.jpg

Das ist in Australien ein Stan-PPV, kostet dort über 50 $ + die Abokosten, die man ebenfalls übernehmen muss. Ein richtig teurer Spaß, zum Glück ist das nun weltweit auf TrillerTV noch gelistet. Wir zahlen hier unschlagbare 10 $ für das Event, ein richtiger Schnapper. Ich bin jedenfalls dabei.

Jamel Herring (24-4) #25 vs. Jackson Jon England (15-3) #85 Superfedergewicht: Im Hauptkampf steht also der Ex-Weltmeister und Veteran Herring. Er war eine ziemliche Nummer im Boxen, gab dann seinen Rücktritt bekannt, um diesen wenig später wieder zu revidieren. Tja, solche Fälle hat man im Sport sehr häufig. Im Normalfall ist es stets besser, nicht mehr zurückzukommen. England ist ein ganz guter Mann, der aus einer engen Niederlage mit Liam Wilson kommt. Scheint nun kein Puncher zu sein, aber mit 26 Jahren ist er sicherlich gut in Schuss. Das könnte ein enger Kampf bedeuten, weil Herring natürlich schon past prime ist.

Joel Camilleri (27-8-1) #61 vs. Joel Pavlides (5-2-1) #167 Mittelgewicht: Camilleri ist ein echt guter Mann, auch wenn er numerisch nicht den besten Rekord mitbringt. Er hat zwar einige Niederlagen im Rekord, die waren aber zumeist auch richtig eng. Er fristet so das Dasein einer b-side am Ende. Pavlides startete ausgeglichen in die Profikarriere, zuletzt erfolgten 3 Siege am Stück. Er war ein ganz guter Amateur, Golden Gloves-Sieger in Australien, dazu regionaler Juniorenmeister. Es wird schwer für Pavlides werden, aber er dürfte sicherlich technisch hier mithalten können.

Jack Brubaker (17-5-2) #105 vs. In Duck Seo (15-3-2) #306 Superweltergewicht: Brubaker kommt aus einem PPV-Hauptkampf gegen Nikita Tszyu. Dort hatte er den kleinen Tszyu an der Leine, ging aber selbst noch KO. War jedenfalls ein richtig starker Kampf. Brubaker sah ich zuvor auch schon kämpfen mit enorm viel Ringrost, dort wirkte er mächtig drüber. Seine beste Zeit hat er schon hinter sich. Bei dem Südkoreaner In Duck Seo verhält es sich vielleicht sehr ähnlich. 2019/2020 herum war er wirklich ein flotter Top 100 Mann, seitdem erfolgte nicht mehr viel. Beim letzten Aufbaukampf hat er gegen einen Mann mit negativer Kampfbilanz scheinbar die Hilfe der Punktrichter benötigt, das wirkt bedrohlich. Schwer zu sagen, was das geben wird, könnte aber gut werden, weil beide Boxer ein gutes Niveau hatten und einen ähnlichen Karriereverlauf erlebten.

Sergei Vorobev (20-2) #87 vs. Wes Capper (22-5-1) Mittelgewicht: Vorobev hat seine Heimat Russland im Zuge des Ukraine-Krieges verlassen, weil er sich keine Steine in den Weg legen wollte. In Australien galt er als talentierter Mann, der aber schon seinen ersten richtigen Dämpfer erhielt. Gegen Wade Ryan verlor er ziemlich klar nach Punkten, was so nicht zu erwarten war. Schlecht für Vorobev, der nun mit Capper einen Gegner erhält, der einst mal Ryan schlagen konnte, seitdem erfolgte aber nicht mehr so viel. Quervergleiche bringen im Boxen ohnehin nur bedingt was, aber diese Story kann man hier durchaus mal anbringen. Ich sehe Vorobev deutlich vorne, aber er muss es nun auch unter Beweis stellen, sonst hat sich das Abenteuer Australien für den Russen nicht ausbezahlt.

Alex Leapai Jnr (Debüt) vs. Joe Ageli (2-1) Schwergewicht: Hier haben wir das Profidebüt vom Sohn Alex Leapais. Er hat ja mal um die WM gegen Klitschko gekämpft usw. Der Sohn wollte Rugby-Spieler werden, das gelang nicht wirklich und nun konzentriert er sich auf das Boxen. Sein Gegner erscheint mir nicht so ungefährlich zu sein. Neuseeländer, bulliger Typ, der auch schon 2 Siege einfuhr. Die Niederlage war nach Punkten gegen einen bislang ungeschlagenen Mann. Gibt sicherlich einfachere Profidebüts, hier muss Leapai Jnr direkt beweisen, dass er mehr vom Vater hat als nur den Namen. Ich finde den Kampf spannend.

Rugby-Mannschaft: Da sind noch lautet 4x2 Schwergewichtskämpfe enthalten. Das sind wohl alles irgendwelche Rugbyspieler. In Australien kommt das gut an, für uns auf den ersten Blick natürlich ziemlich unbedeutend. Ich sage es mal so, diese Typen darf man nicht unterschätzen. Das sind physisch starke Männer, die auch Punch entwickeln können. Es gab in den jüngeren Vergangenheiten immer wieder Rugby-Spieler, die im Boxen noch Erfolge aufweisen konnten. Von daher, es sollten unter Umständen lustige Prügeleien noch werden können.

Insgesamt eine richtig flotte Card, wie ich finde. Natürlich nun nichts, womit man in der Welt großartig überzeugen wird, für 10 $ kann man das bei Interesse aber definitiv mitnehmen. Scheint mir ein sehr guter Deal zu sein. Bist Du dabei, @kk17 ?

Donnerstag, den 04.04.2024

Screenshot_20240222-235210_Instagram.jpg

Eine Golden Boy-Donnerstagcard, zu viel sollte man dort nie erwarten. Immerhin erfolgt das stets kostenlos auf YouTube. Der Hauptkampf zeigt schon auf, wohin die Reise hier gehen wird.

Jose Tito Sanchez (12-0) #12 vs. Erik Ruiz (17-10-1) #328 Superbantamgewicht: Sanchez ist ein interessanter Mann, der auch etwas Punch mitbringt. Zuletzt konnte er den knallharten Pressurefighter Santibanes auspunkten, eine tolle Leistung von Sanchez. Nun wartet auf die aktuelle Boxrec-Nummer 12, Erik Ruiz, der die Nummer 328 innehat. Das sagt eigentlich schon alles. Ruiz ist sicherlich kein schwacher Mann und auch gut ausgebildet, aber naja. 5 der letzten 6 Kämpfe verloren, das wirkt halt schon mächtig sinnlos hier.

Manuel Flores (16-1) #45 vs. Alberto Guevara (27-6) Superbantamgewicht: Flores sollte vielleicht eines der neuen Gesichter bei Golden Boy werden, er hat zumindest eine gute Fanbase vorzuweisen. Leider konnte er sportlich nicht so abliefern, wie es verlangt gewesen wäre. Nun bekommt er mit Guevara einen Mann, der seit über 4 Jahren inaktiv ist, aus 3 Niederlagen am Stück kommt und den letzten Sieg vor 6 Jahren feierte. Der letzte halbwegs solide Sieg ist hingegen schon über 8 Jahre her. Und dieser Unsinn hat hier nun auf Boxrec sogar 3 Sterne, kann man sich einfach nicht ausdenken sowas.

Kostenlose Card, schön und gut, aber das ist wirklich alles sehr schwach. Da kann man lieber die TrillerTV+ Card mitnehmen, die parallel dazu läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

kk17

Bankspieler
Beiträge
11.707
Punkte
113
Ort
Hamburg
Vielen Dank @Sakaro für für die Vorschau


Anhang anzeigen 46019

Das ist in Australien ein Stan-PPV, kostet dort über 50 $ + die Abokosten, die man ebenfalls übernehmen muss. Ein richtig teurer Spaß, zum Glück ist das nun weltweit auf TrillerTV noch gelistet. Wir zahlen hier unschlagbare 10 $ für das Event, ein richtiger Schnapper. Ich bin jedenfalls dabei.

Bist Du dabei, @kk17 ?
unter der Woche werde ich die Events leider verpassen. Das lässt das Arbeitsvolumen wohl nicht zu.

Das Highlight ist für mich natürlich das Skye Nicolson:love: :jubel: Event in den USA



Einen Thread gibt es da sonst ja auch.
https://sportforen.de/threads/richa...6-04-2024-fontainebleau-las-vegas-dazn.49177/

Eigentlich habe ich keinen Bock auf DAZN, aber damit fangen sie mich vielleicht wirklich wieder ein. Jemand eine Info, ob es dazu zum ABO auch eine PPV Alternative gibt? Oder wird Skye vielleicht wieder auf dem Prelims gezeigt.

Ansonsten ist das Murtazaliev vs Culcay WM-Event zur Primetime (22:40 RBB) natürlich nett.
https://www.rbb-online.de/fernsehen/programm/06_04_2024/1924331.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Metro5827

Nachwuchsspieler
Beiträge
189
Punkte
93
Ich übernehme dann mal für den großen unübertroffenen Hall-of-Fame-Boxgott @Deontay
Bei mir geht es ja immer ein bisschen entspannter zu: Ich schaue, was es so gibt und was ich interessant finde und poste es dann hier: Für tiefergehende Analysen und zusätzliche Veranstaltungen mit mir unbekannten Namen oder Veranstaltern setze ich dann aufs Forum!!! Ihr seid die Besten :jubel:

Mittwoch 03.04.2024

Am Mittwoch ist mir diese Card ins Auge gesprungen: Der alte Jamel Herring steigt in Australien in den Ring. Dazu gibt es das Debüt von Alex Leapai Jnr. Da darf man sich mal wieder so richtig schön alt fühlen. :smoke:

Anhang anzeigen 46009

Donnerstag 04.04.2024

Am Donnerstag veranstaltet Goldenboy. Das ist Goldenboy, also nehme ich das mal auf, aber ich finde da wirklich nichts spannend.

Anhang anzeigen 46010

Freitag 05.04.2024

Am Freitag gibt es in Südafrika die IBO-WM im Super Fly mit Marcel Braithwaite als B-Seite. Braithwaite hat den BBBofC British-Titel. Deswegen kenne ich ihn natürlich relativ gut. Die A-Seite sagt mir nichts. Wenn einem die B-Seite etwas sagt, aber die A-Seite nicht, dann ist das, finde ich, nicht die schlechteste Konstellation. Kann man das irgendwo sehen?

Anhang anzeigen 46011

Am gleichen Tag veranstaltet auch Red Owl Boxing. Berrio hat mal 2017 in Russland gute Kämpfe geliefert. Ist jetzt auch nicht so der Bringer, aber das Ganze läuft auf DAZN: Mal schauen.

Anhang anzeigen 46012

Samstag 06.05.2024

Samstag ist der Mega-Deutschland-Tag: Für mich als GB-Fan boxt Jack Cullen in Deutschland.
Anhang anzeigen 46013
Und am gleichen Tag kann Jack Culcay Weltmeister werden. :jubel:
Anhang anzeigen 46014

Und für die Renterfraktion boxt diese Woche nicht nur Jamel Herring, sondern auch der 50-jährige Sam Soliman in Japan. Sachen gibt`s, da wird man wirklich melancholisch :D

Anhang anzeigen 46015

Auch Miura veranstaltet am Samstag. Die Card sieht nicht verkehrt aus.
Anhang anzeigen 46016

Dann gibt es noch eine große Matchroom-Card. Hitchins und Pacheco kämpfen gegen ungeschlagene Leute. Lemos hat gegen Selby gewonnen und McCalman gegen Money Powell IV. Dazu gibt es die erste WM von Skye Nicolson. Da kann man durchaus mal einschalten.
Anhang anzeigen 46017

Das war es von mir. Jetzt seid ihr mit eurem Input dran!!! (y)
danke dir für den interessanten Ausblick! Muss tatsächlich sagen, dass das Deutschland wochenende mit beiden events für mich mit weitem abstand am interessantesten ist. Habe besonders bock auf den WM-Spektakel
 

Deontay

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
47.248
Punkte
113
Hier einige Übertragungen der Events unter der Woche.

Dienstag: Eine weitere CountryBox-Veranstaltung im Triller-Abo.

Mittwoch: Um 10 Uhr beginnt hier das interessante australischen PPV für 10 $ auf Triller.

Donnerstag: Um 1 Uhr beginnt ein kanadisches PPV mit Kim Clavel.

Um 3 Uhr findet das Golden Boy-Event kostenlos auf YouTube statt.

Um 4 Uhr erfolgt noch eine weitere Fight Club OC-Hybridveranstaltung mit 4 Boxkämpfen + 2 MMA-Kämpfen im Triller-Abo. Der Boxhauptkampf ist ganz solide.
 

Deontay

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
47.248
Punkte
113
Die Wettquoten für das australische PPV.

SLB Fight Night (TrillerTV)
Vorobev vs. Capper |1,08-8,4|
Camilleri vs. Pavlides |2,36-1,6|
Brubaker vs. Soo |1,33-3,35|
Herring vs. England |1,33-3,35|


Pavlides ist sogar Favorit in dem Kampf :eek: Aber er genießt hier auch eine Menge Reichweitenvorteile, vielleicht geht sich das ja auf.
 

Lord Krachah

Bankspieler
Beiträge
10.674
Punkte
113
Zunächst der Dank an @Deontay für die zahlreichen Vorschauthreads in den letzten Jahren! Hat immer Spaß gebracht. Und dann der Dank an @Sakaro dass er diese Tradition hier weiterführt. Ich finde das Format auch absolut gelungen. Meine Woche fängt jedenfalls morgen natürlich in einer der Königsklassen, nämlich dem Halbfliegengewicht, an.

1712231975530.png

Erick Rosa (6-0-0) vs. Yudel Reyes (16-2-0) im Halbfliegengewicht

Wie auf dem Plakat schon zu sehen, läuft das ganze auch legal in Deutschland, nämlich im Triller+ (ehemals Fite+) Abo. Wer also letzte Woche im Schwergewicht zugegriffen hat, kann hier dann direkt umsonst reinschnuppern. Der Link folgt im Anschluss. Rosa ist erst 24, galt früher als die große Hoffnung im Minimumgewicht, jetzt wurde ihm der Rang durch Shigeoka und Collazo ein wenig abgelaufen, was auch daran liegt, dass er zuletzt Ewigkeiten versucht hat, den WBA-Champ Niyomtrong in den Ring zu bekommen. Letztlich erfolglos, deswegen der Aufstieg ins Halbfliegengewicht. Nur 1 Kampf 2023 und 0 Kämpfe 2022 waren das Ergebnis der Bemühungen. Gesehen habe ich ihn zuletzt im Dezember 2021, da lieferte er sich einen harten Fight mit dem starken Saludar, den ich damals auch mit einer Runde vorne hatte. Er war selbst am Boden, hatte Saludar aber auch am Boden. Etwas passiv, aber sehr präzise. Reyes ist ein echter Test. Hat letztes Jahr gegen Collazo um die WM geboxt. War ein Shoot-Out mit dem schlechteren Ende für ihn. War gerade zu Beginn etwas zurückhaltender als sonst, hatte ihn eigentlich als Action Fighter verortet. Gibt also eine gewisse Gefahr, dass beide nur potshotten. Ich setzt mal darauf, dass wir Action-Reyes zu sehen bekommen und freu mich auf die gute Ansetzung. Ist übrigens ne riesige Card, wenn die alles zeigen wollen, kann man da die ganze Nacht durchschauen.

 

Deontay

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
47.248
Punkte
113
Ich fahre heute schon in Richtung Berlin für das großartige weltmeisterliche Event mit Culcay, entsprechend schaue ich mir zuvor einige spannende Events an.

Freitag, den 04.04.2024

Screenshot_20240404-013600_Instagram.jpg

Das ist eine südafrikanische SuperSport-Veranstaltung. Das läuft ab 18 Uhr auf SuperSport Variety 3 und Action. Vielleicht erfolgt das noch kostenlos auf FightZone, ich sehe jedoch keinerlei Eintrag dort. Vielleicht im UK-VPN, vielleicht auch überhaupt nicht, mal schauen.

Ricardo Malajika (12-2) #10 vs. Marcel Braithwaite (16-3-1) #23 Superfliegengewicht: Hier geht es um den IBO-Titel von Malajika, den dieser im letzten Kampf/Sieg über den Argentinier Monoz erhalten hat. Ich habe den Kampf damals auf YouTube hochgeladen. Munoz war etwas negativ eingestellt und der Kampf war entsprechend nun auch kein Spektakel. Zuvor gefiel mir Malajika ganz gut, konnte auch den Thailand-Schreck Adrian Lerasan stoppen. Nun wartet mit Braithwaite die britische Nummer 1. Er ist ein sehr beweglicher Mann, der aber über keinerlei Power verfügt, zumindest dachte man das. Im letzten Kampf packte er dann tatsächlich seinen ersten vorzeitigen Sieg im 20. Anlauf aus. Hat er nun Blut geleckt? Das müsste er vermutlich, denn über die Punkte wird das sehr schwer dort auswärts werden.

Keaton Gomes (10-2) #116 vs. Shaun Potgieter (8-1) #172 Schwergewicht: Gomes hat seine Karriere im Cruisergewicht begonnen und musste dort 2 Niederlagen gegen Lebogang Mashitoa erleiden. Daraufhin wechselte er ins Schwergewicht, was eine sehr kluge Entscheidung war. 4 Kämpfe erfolgten, was am Ende 4 vorzeitige Siege wurden. Nun hat sich Gomes in den Dunstkreis der Top 100 vorgekämpft. Potgieter konnte er beim Schwergewichtsdebüt direkt in der ersten Runde stoppen, dort stand dieser noch bei 3-0. Inzwischen sind 5 Siege am Stück für Potgieter erfolgt und er möchte sich der Revanche stellen. Kann er es nun besser machen? Man wird sehen.

Brandon Thysse (15-4-1) #134 vs. Darrin Rossouw (8-1) #246 Superweltergewicht: Thysse ist ein lustiger Actionfighter, der vor Jahren sogar den sehr starken Roarke Knapp stoppen konnte. Seitdem verlief es aber nicht immer erfolgreich für ihn. Im Rematch verlor Thyssee gegen Knapp, danach erfolgte ein umstrittener Punktsieg und eine vorzeigte Niederlage gegen Koopman. Vielleicht ist Thysse schon etwas über seinem Peak, entsprechend könnte es für Rossouw etwas gehen. Er ist jünger, unverbrauchter - hat aber weniger Erfahrung vorzuweisen und bei durchwachsener Gegnerwahl schon eine Niederlage. Das ist jedenfalls seine Chance, um sich in die erweiterte Weltspitze vorzukämpfen. Könnte ein spannender Kampf werden.

Ein weiterer Schwergewichtskampf ist noch enthalten, der sich ordentlich liest. Insgesamt also eine wirklich flotte Card, leider wird das vermutlich hier keiner schauen.

Screenshot_20240328-010543_Instagram_2.jpg
Screenshot_1294.png

Wie @Lord Krachah schon richtig angemerkt hat, ist diese Card mehr als üppig. Da kann man sogar Boxen schauen bis zum Umfallen. TrillerTV wird im kostengünstigen Abo dabei sein, allerdings besteht vielleicht auch die Chance auf einen kostenlosen YouTube-Stream auf Shaun's Boxing-Kanal. Ich würde bei Gelegenheit zumindest dort mal vorbeischauen.

Erick Rosa (6-0) #30 vs. Yudel Reyes (16-2) #34 Halbfliegengewicht: Rosa ist ein sehr starker Mann, der im Minimumgewicht den WBA-Regular-Titel schon trug. Er sollte dann in Thailand gegen den WBA-Superchamp Thammanoon Niyomtrong antreten. Rosa machte sich auf den Weg und wurde in Thailand am Flughafen wieder zurückgeschickt, weil das Visum nicht passte. Daraufhin hat Shaun noch einen WM-Kampf ersteigert, den sie der PBC verkaufen wollten, daraus wurde auch nichts. Nun also 2024 ein WBA-Gold-Titelkampf für Rosa im Halbfliegengewicht. Reyes ist Mexikaner und hat schon mal einen WBO-Titelkampf in der Dominikanischen Republik absolviert. Damals konnte er den WM-Herausforderer Rene Santiago nach Punkten bezwingen. Schien eine sehr gute Leistung gewesen zu sein. Im Nachgang erfolgte dann im Eliminator die Niederlage gegen die potenzielle Nummer 1, Collazo. Gegen Rosa sollte wieder mehr möglich sein. Ein toller Hauptkampf ist das.

Raphael Akpejiori (17-1) #173 vs. Alexis Garcia (12-1) Schwergewicht: Akpejiori ist so ein Boxquereinsteiger. Über 2 Meter groß, hat recht schnell einen guten Erfolg im Boxen erzielen können. Gegen Makhmudov gab es dann seine Chance bei Top Rank, sich zu beweisen, was in einer zügigen KO-Niederlage mündete. Nun wartet mit Garcia so ein kleines, übergewichtiges Schwergewicht. Ich sah ihn mal in Deutschland kämpfen auf einer Universum-Veranstaltung gegen Zhan Kossobutskiy, dort wurde er gestoppt. So talentfrei war Garcia aber nicht. Es könnte entsprechend ein ganz ordentlicher Kampf mit Akpejiori werden.

Luis Moncion Ventura (11-1) #198 vs. Franklyn de Paula Vasquez (9-1) #87 Bantamgewicht: Ventura kommt aus einer vorzeitigen Niederlage in Japan gegen Tsutsumi. Er hat da ganz solide mitgehalten, wirkte jedoch zu offen, und in Runde 3 war es geschehen. Nun wartet ein Landsmann auf Ventura, da dürfte deutlich mehr wieder gehen. De Paula kommt ursprünglich aus dem Fliegengewicht, nach einer Niederlage ist er jedoch aufgestiegen und wird diesen Kampf im Bantamgewicht bestreiten. Ist natürlich schon ein ganzes Stück dieser Sprung. Die vielen Gewichtsklassen im unteren Bereich sind aber ohnehin völlig überzogen. Als ob man da wegen marginalen Unterschieden gleich 3 Gewichtsklassen im Fliegengewicht bräuchte, usw. Beide Boxer haben einen relativ leeren Rekord vorzuweisen, vielleicht passt das ja untereinander. Gekämpft wird um einen WBA-Titel.

Es gibt noch einen WBA-Gold-Titelkampf im Superbantamgewicht, der sehr ordentlich ausschaut. Allerdings ist der Kampf bei Boxrec ebenfalls Ende April eingetragen. Da weiß ich nicht, ob der am Freitag überhaupt stattfinden wird, wodurch ich es weggelassen habe. Firat Arslan bezeichnet sich ja als ältester Weltmeister durch den WBA-Gold-Titel, entsprechend wird dort eventuell auch ein neuer Weltmeister gekürt! Wie dem auch sei, super Card. Enorme Quantität, auch einiges an Qualität, kann man absolut nicht meckern.

Samstag, den 06.04.2024

434400901_18083036131446616_1678143595433285337_n.jpg

Universum hat sich ein ungünstiges Datum für ihre 11. Boxing Night ausgesucht, das kann man natürlich nicht mehr ändern. Das Schöne ist ja, dass das gesamte Event kostenlos auf YouTube angeboten wird, natürlich auch im Relive. Ich selbst werde mir jeden einzelnen Kampf im Nachgang anschauen, weil die zahlreichen Prospects die Zukunft des hiesigen Boxens abbilden.

Serkay Cömert (6-0) #127 vs. Diego Carmona (13-2) #138 Mittelgewicht: Cömert ist eine der ganz großen Boxhoffnungen bei Universum und schlussendlich natürlich auch in Deutschland. Der Deutschtürke war vom Weg des Boxers nicht immer überzeugt, hat er doch trotz guter Eindrücke sich für eine Fußballkarriere entschieden, die auch wegen Verletzungen schlussendlich nicht geglückt hat. Zurück im Boxen konnte er schnell an große Erfolge bei den Amateuren anknüpfen. Bei den Profis machte er sich als Puncher bemerkbar, und Universum baut ihn nun als eines der führenden Gesichter ihrer Promotion auf. Zuletzt konnte Cömert den ehemaligen IBO-Herausforderer Roberto Arriaza eindrucksvoll nach 3 Runden stoppen und bewahrt sich damit seine 100%ige KO-Quote. Durch seine starken Leistungen wird er nun mit einem Hauptkampf belohnt.
Carmona ist ein Mexikaner, der bullig erscheint und insgesamt physisch stark wirkt. Ich kenne ihn jetzt selbst nicht, aber er hat eine starke KO-Quote und dürfte gut zulangen können. Technisch ist er vermutlich aber schlagbar. Ich glaube, dass das Duell ziemlich gut krachen wird, weil beide Boxer in ihrer Schlagkraft durchaus die Stärke besitzen. Das wird sicherlich ein flotter Kampf werden.

Luka Plantic (7-0) #35 vs. Jack Cullen (22-5-1) #26 Supermittelgewicht: Der Kampf dürfte sicherlich international am meisten Beachtung finden. Plantic war ein starker Amateur, wodurch Ahmet Öner ihn unter Vertrag nahm. Schnell wurde er mit guten Leuten bei den Profis konfrontiert und bezwang diese zumeist überzeugend vorzeitig. Plantic ist ein richtig starker Mann, der auch in guten und harten Kämpfen steht. Bei der WBC ist er schon gerankt. Nun wartet mit Cullen ein sehr langer Brite auf ihn. Über 1,90 m groß, das ist natürlich eine Herausforderung. Gegen Mark Heffron konnte er ein Ausrufezeichen setzen und diesen stoppen. Zuvor bezwang er schon mal Öner-Schützling Avni Yildirim. Leicht wird das für Plantic hier sicherlich nicht, aber wenn er in die absolute Weltspitze hineinstoßen möchte, dann muss er diesen Test natürlich bestehen. Guter Kampf.

Florian Schulz (3-0) vs. Yonny Molina (13-7-1) #280 Schwergewicht: Das ist sozusagen das Universum-Debüt von Florian Schulz. Er galt als eine der großen Schwergewichtshoffnungen, hat dann aus Frust wegen gewisser Entscheidungen die Boxhandschuhe an den Nagel gehängt. Viele Boxsportfreunde träumten von einem Profidebüt von Schulz, nun hat er es 2024 endlich geschafft. Er hat seit Ende Februar schon 3 Kämpfe bestritten, das waren aber alles so Hinterhofgeschichten ohne Übertragungen, nun wird sich das ändern. Er trifft auf den 46-jährigen "El Gocho Molina". Den sah ich bei dessen letzten Kampf live am Ring in Köln, dort gab er zügig auf gegen Larduet. Das war absolut nichts, den Kampf hat er vermutlich aber auch sehr spät angenommen. Immerhin auf Boxrec in den Top 300, das ist auf dem Papier halt nicht so schlecht für Schulz, der das mit seinem Background aber hinbekommen sollte.

Eine der Geschichten in Aschaffenburg werden aber Frank Kilp und Henry Grün sein. Zwei Jungs aus Hessen, die im nationalen Bereich sehr stark abgeliefert haben bei den Amateuren. Sie werden nun in Aschaffenburg sozusagen auch ihr Universum-Debüt feiern, vor sicherlich zahlreichen Supportern. Die beiden Prospects stehen ganz am Anfang ihrer Profikarriere und werden entsprechend auch Aufbaugegner erhalten, da sollte man nun nichts anderes erwarten. Allerdings sind meiner Einschätzung nach die beiden Gegner nun auch keine absoluten Stümper. Gratti hat fast 400 Runden geboxt und ist nahezu nie gestoppt worden. Gorbics ist schon 10 Runden mit Jason Quigley gegangen sowie 8 Runden mit Aaron McKenna oder Hassan N'Dam N'Jikam. Er wird sich entsprechend schon wehren können.

Wer Interesse daran hat, Universum wird ab 18 Uhr das Event kostenlos auf ihrem YouTube-Kanal streamen.

IMG_20240302_043322.jpg

Endlich ist es soweit, das Event des Jahres findet in Deutschland statt! Die Weltmeisterschaft im Superweltergewicht, die zweite Box-WM in Deutschland seit 2017. Natürlich gab es im vergangenen Jahr schon eine, davon sollte man sich aber nicht täuschen lassen. Boxweltmeisterschaften sind in Deutschland absolute Raritäten. Agon musste für den Kampf auch über 660.000 $ hinlegen. Ein sehr stolzer Preis für einen sehr großen Kampf. Ich schaue mir die gesamte Card schnell noch an.

Jack Culcay (33-4) #46 vs. Bakhram Murtazaliev (21-0) Superweltergewicht: Das ist sie also, die historische WM-Chance. Groß hat sich die Ausgangssituation nicht geändert gegenüber der vorherigen Weltmeisterschaft in Wuppertal. Agon musste viel Geld für die WM-Kämpfe nach Deutschland ziehen, was sie auch taten. Beide ihrer Schützlinge gehen als Außenseiter in den Kampf, werden auch beide gewinnen? Das bleibt ungewiss.
Culcay ist ein sehr renommierter Boxer. Amateurweltmeister, später bei den Profis hielt er zumindest den regulären WBA-Titel. Nun also im Spätherbst seiner Karriere nochmals die Chance ganz groß aufzutrumpfen. Vor Jahren hat er sich mit dem Baraou-Sieg diesen Status erkämpft, seit Jahren wartet er auf die Gelegenheit endlich um die WM zu boxen. Nachdem Charlo die Titel aberkannt wurden, ist es soweit. Jack ist ein erfahrener Mann, der schon international bewiesen hat, dass er mit der Weltspitze mithalten kann und sie in ausgeglichene Kämpfe zieht. Murtazaliev hat da bislang deutlich weniger anzubieten, es ist jedoch seine große Chance nun. Der Tschetschene hat überwiegend unter dem Radar bei der PBC gekämpft, ich kenne ihn selbst auch absolut nicht. Physisch starker Mann, der sicherlich nach vorne gehen wird und Culcay auffressen will.
Ich finde, dass der Kampf enorm eng ist auf dem Papier. Culcay kam gegen größere Männer mit Offensivdruck immer gut zurecht, weil er taktisch und technisch herausragend ist. Würde mich nicht wundern, wenn er hier Murtazaliev in einen engen Kampf zieht und ihn schlussendlich in Deutschland zugesprochen bekommt. Auf der anderen Seite ist Murtazaliev die große Unbekannte. Vielleicht liefert er auch ein Feuerwerk ab und outworked Culcay mühelos, man wird sehen müssen. Das ist natürlich der Kampf der Woche.

Etinosa Oliha (19-0) #10 vs. Ismael Seck (12-7-2) #43 Mittelgewicht: Im Co-Mainevent steht der IBO-Titelträger Oliha. Ein IBO-Titelkampf wird das hier jedoch nicht, dafür geht es um einen IBF-Titel. Sollte man nicht unterschätzen, wenn man so die Erfolge von Agon bei der IBF sich so anschaut. Bei der WBC ist Oliha schon gerankt, baldig dann wohl auch bei der IBF. Ich mag den Italiener durchaus. Ich sah sein Agon-Debüt im Februar 2023, da hat er von Beginn an einen überzeugenden Eindruck hinterlassen. Im Nachgang erfolgte dann die IBO-Möglichkeit, wo er den Titel von Golovkin übernommen hat. Das war wirklich ein märchenhafter Aufstieg für Oliha in kürzester Zeit.
Nun wartet mit Seck eine große Hürde. 1,90 m im Mittelgewicht ist er groß, das ist wirklich enorm. Zuletzt sah ich seinen Erfolg über das deutsche Prospect Anas El Abid, wo Mo Weber vollkommen ausrastete. Seck ist physisch stark, kann boxen und sollte man wegen den Niederlagen nicht unterschätzen. Er kommt aus 6 Siegen am Stück, ist vermutlich am Peak seiner Karriere.
Ich glaube, dass das gute 10 Runden werden sollten.

Edin Avdic (7-0) #327 vs. Omir Rodriguez (14-15-1) #253 Superweltergewicht: Das ist eine Paarung von Kuc, dem zweiten Promoter des Abends. Avdic ist ein neues Signing, er war ein richtig guter Amateur in Österreich. Ich habe ihn mal bei einem Petkovic-PPV in Oberhausen gesehen, wo Dieter Bohlen im Ring Musik fabrizierte. Guter Mann, mal schauen was so geht. Ursprünglich sollte er gegen Jan Meiser kämpfen, ein Local Hero dort. Der Kampf ist leider off, was sehr schade ist. Nun hat man Rodriguez als Ersatz kurzfristig verpflichtet. Den sah ich auch mal in einem PPV in Oberhausen, und zwar bei Spomer vs. Prat. Dort lieferte er sich einen ausgeglichenen Kampf mit Exweltmeister Austin Trout. Das war durchaus eine gute Leistung von Rodriguez. Als Ersatzgegner ist das wohl ganz in Ordnung.

Haro Matevosyan (18-0) #23 vs. Uisma Lima (11-1) #58 Superweltergewicht: Das ist so der heimliche Star der Card, der auch im Nachgang des Hauptkampfes noch im RBB gezeigt wird. Vermutlich hat man deshalb den Kampf etwas vorgezogen, um besser das vorzubereiten. Matevosyan steht kurz vor einem WM-Kampf, zumindest vor einem Eliminator sicherlich. Er bestreitet die 7. Titelverteidigung seines InterConti-Titels, das ist Rekord im Superweltergewicht. Aktuell rangiert er auf Platz 6 der IBF, allerdings werden Platz 1 und 2 im Hauptkampf sich aufteilen. Bedeutet, Matevosyan ist nach dem Kampf mindestens die Nummer 4 der IBF, im Falle eines Sieges aber sicherlich in den Top 3. Das hat er sich einfach erarbeitet mit den vielen guten Siegen, zuletzt gegen den extrem starken Italiener Natalizi. Vielleicht erfolgt baldig ein Eliminatorkampf gegen Lubin, dann braucht man sich auch nicht beschweren, dass das ja angeblich kein Format hätte.
Nun muss Matevosyan aber zunächst den unangenehmen Lima bezwingen, was nicht leicht wird. Der Lee Eaton-Mann ist ein richtiger pressure fighter, der zuletzt den deutschen Olympiateilnehmer Araik Marutjan in Berlin völlig dominiert hat. Ganz starker Sieg von Lima, der nun die nächste richtig gute Gelegenheit erhält.
Das wird ein richtig schwerer und harter Kampf für Matevosyan, der in seiner Doppeldeckung versuchen muss Lima mit gezielten Schlägen auszupunkten. Ein richtig wertiger und bombastischer Kampf, den sollte man unbedingt sich anschauen.

Victor Cakiqi (7-0) #115 vs. Yeison Gonzalez (19-11) #459 Weltergewicht: Cakiqi ist Berliner, wodurch seine Anwesenheit hier durchaus passt. Ich saß bei der letzten Falkensee-Veranstaltung auch neben ihm. Er hat einen guten Punch, befindet sich aber noch am Anfang seiner Karriere. Im Kampf gegen Nassim Mahouechi hatte er große Probleme. War früh konditionell im roten Bereich und der Gegner ließ nicht locker, war ein hauchzarter Punktsieg. Seitdem hat er etwas Erfahrung sammeln können, nun steht der erste Kampf über 8 Runden an. Eigentlich sollte er gegen einen richtig gut gerankten Inder kämpfen, der bekam jedoch kein Visum und nun ist es Gonzalez. Den sah ich mal in Landau kämpfen gegen Antonio Hoffmann, da erfolgte eine SD-Niederlage. Gonzalez ist mir giftig in Erinnerung geblieben. Ziemlich offensivfreudig, aber teilweise auch sehr offen. Cakiqi könnte ihn sicherlich abschießen, wenn Gonzalez jedoch in die hinteren Runden des Kampfes kommt, dann könnte es interessant werden. Sollte jedenfalls kein langweiliger Kampf werden.

Paul Wall (5-0) #489 vs. Simone Bono (3-1-2) #691 Superweltergewicht: Hier haben wir das Agon-Debüt von Wall, der als eines der deutschen Toptalente gilt. Tolle Amateurkarriere, bei Agon soll es nun auch bei den Profis richtig erfolgreich verlaufen. Unterstützung erfährt er auch vom Rapper KontraK, der auch immer wieder die Kämpfe von Wall begleitet. Wall trifft auf den Italiener Bono. Sagt mir nichts, ist halt ein Aufbaukampf. Bono ist aber wohl ein Southpaw, kann man sicherlich so ansetzen. Schön jedenfalls, dass Wall erstmalig bei Agon dabei ist.

Eine kleine aber sehr feine Card. Etwas schade, dass es Gegnerwechsel bei Avdic und Cakiqi gab, das hat es natürlich nun nicht verbessert. Aber die beiden Kämpfe sind ohnehin eher Randnotizen des Abends. Es geht um die Weltmeisterschaft, die Highlights der Undercard sind Oliha und Matevosyan, dort gab es zum Glück auch keine Ausfälle. Von daher, seid mit dabei, wenn es zum historischen WM-Kampf am Samstag kommt. Ich selbst werde vor Ort sein. Der RBB überträgt ab 22:40 Uhr, zudem ist Boxsport mit der Undercard zuvor auf Sendung.

Screenshot_20240123-203613_Instagram.jpg

Abschließend noch ein paar Worte zur Matchroom-Card. Wie immer läuft das im Abo auf DAZN. Die Veranstaltung dürfte sicherlich international am interessantesten erscheinen, obwohl es keine Männerweltmeisterschaft gibt, wie es in Falkensee der Fall ist.

Richardson Hitchins (17-0) #9 vs. Gustavo Lemos (29-0) #31 Superleichtgewicht: Das ist ein IBF-Eliminator, der Sieger darf gegen Matias antreten. Will man diesen Kampf wirklich gewinnen? Vermutlich schon, aber Matias ist natürlich ein harter Brocken als Weltmeister danach. Hitchins hat einen sauberen Rekord, sein Problem ist jedoch, dass er unfassbar langweilig erscheint. Das sah man zuletzt auch gegen Zepeda, der schon deutlich bessere Tage gesehen hat in der Karriere; Hitchins schleppt ihn über 12 Runden. Lemos ist schon lange sehr gut gerankt bei der IBF, aber er hat das Wiegen bei einem vorherigen Kampf verpatzt, wodurch die IBF ihn aus den Rankings gestrichen hat. Dort ist er nun wieder aufgetaucht, also alles halb so wild. Sein bester Karriereerfolg ist der Sieg über Exweltmeister Lee Selby. Selby war auch immer enorm langweilig, aber zu dem Zeitpunkt auch schon weit von der Prime entfernt. So wirklich bewiesen hat sich Lemos noch nicht, das ist nun seine Chance. Wertiger und guter Kampf durchaus, aber Hitchins vermiest mit seiner Art des Boxens schon die Laune.

Diego Pacheco (20-0) #15 vs. Shawn McCalman (15-0) #54 Supermittelgewicht: Pacheco ist das Gegenteil von Hitchins, ein physisch starker Offensivboxer. Er nimmt teilweise auch selbst etwas, teilt aber doppelt und dreifach aus. Ich mag Pacheco sehr gerne, er bereitet Freude und kann auch wirklich gut boxen. Ob es für die absolute Weltspitze reichen wird, muss man sehen - ein Contenderstatus hat er bald inne. McCalm kenne ich nicht, er hat bei einer Overtime-Veranstaltung @Waldjunge Horst Lieblingsboxer Money Powell IV bezwungen. Ansonsten ist da nicht viel. Schaut nicht gerade angsteinflößend aus, das sollte Pacheco wohl lösen können.

Galal Yafai (6-0) #16 vs. Agustin Gauto (21-1) #72 Fliegengewicht: Yafai ist Olympiasieger von Tokio geworden und entsprechend eine große Hoffnung bei Matchroom. Mit 31 Jahren hat er in den tiefen Gewichtsklassen aber auch nicht mehr so viel Zeit, deshalb wird er zügig aufgebaut. Einmal musste er schon von den Punktrichtern gerettet werden, seitdem sah es aber deutlich besser aus. Yafai wirkt auf dem Papier nicht gänzlich unschlagbar, vielleicht geht ja was für Gauto. Das ist ein Mann von Chino Maidana, der in Kooperation steht mit den Düsseldorfern von Legacy. Wenig überraschend, dass Gauto auch schon in Düsseldorf gekämpft hat. In Dubai hat Gauto auch schon unter Legacy-Flagge gekämpft, da ging er krachend KO gegen Miel Fajardo. Das war ein echter Schock zu der Zeit, weil Fajardo seitdem so aufgedreht hat, zuvor wusste man noch nicht wirklich, dass der so gut ist. Was ich gehört habe, ist sehr positiv über Gauto, das könnte ein richtig knackiger Test für Yafai bedeuten. Guter Kampf.

Skye Nicolson (9-0) #9 vs. Sarah Mahfoud (14-1) #2 Federgewicht: Hier geht es um den WBC-Titel, den Serrano nach der Meinke-Absage aberkannt wurde. Nicolson fand ich nicht gerade sonderlich spannend, aber sie kommt aus zwei guten Siegen und hat zuletzt sogar vorzeitig gewonnen! Das schien mir immer ein Ding der Unmöglichkeit bei ihr zu sein. Nun wartet mit Mahfoud eine dänische Exweltmeisterin, die Meinke in einem 50/50-Kampf bezwingen konnte. Im Nachgang erfolgte eine Niederlage gegen Serrano, wo sich Mahfoud aber einen guten und engen Kampf lieferte. Das wird sehr schwer für Nicolson werden, die ziemlich deutlich bei den Buchmachern favorisiert wird. Ich sehe das deutlich enger, aber als b-side hat man es bei den Frauen natürlich besonders schwer.

Steven Navarro (Debüt) vs. Jose Lopez (4-2-3) #149 Superfliegengewicht: Navarro ist ein sehr starker Amateur mit seinen 20 Jahren bislang gewesen. Er gibt nun sein Profidebüt. Das tut er gegen einen sehr beachtlichen Gegner, wie ich finde. Lopez ist seit 2020 ungeschlagen, hat die Niederlagen knapp kassiert, dafür aber auch schon passable Siege eingefahren. Er wird für den Kampf auch die Gewichtsklasse absteigen, das liest sich in der Gesamtheit nun nicht gerade einfach für Navarro. Übrigens ist dieser der Neffe von Jose Navarro, ehemals Olympiateilnehmer von Sydney sowie mehrfacher WM-Herausforderer. Man darf gespannt sein, den Kampf sollte man im Auge behalten.

Auf der weiteren Undercard wird Marc Castro seinen ersten brauchbaren Test erhalten. Er wurde sehr zaghaft aufgebaut, nun endlich mal eine gewisse Steigerung bei der Gegnerwahl. Insgesamt eine flotte Card, beim Pacheco-Gegner bin ich aber skeptisch.
 

Chancho

Bankspieler
Beiträge
5.233
Punkte
113
@Deontay Ich teile deine Einschätzung zum Culcay-Fight. Freue mich richtig auf den Kampf und könnte mir vorstellen, dass am Ende der Heimvorteil Culcay den Punktsieg bringt. Schöner wäre natürlich, wenn er das auch rein sportlich zu seinen Gunsten entscheiden kann.
 

Lord Krachah

Bankspieler
Beiträge
10.674
Punkte
113
Mal der Blick auf die beiden Highlights morgen:

1712329967665.png

Jack Culcay (33-4-0) vs. Bakhram Murtazaliev (21-0-0) im Halbmittelgewicht

Wahrscheinlich das deutsche Highlight des Jahres. Ein echter WM-Kampf auf deutschem Boden! Und schon wieder dank Agon. Recht klar inzwischen die Nr. 1 in Deutschland für mich. Culcay hat lange warten müssen, aber jetzt hat er seinen Shot. Mit 38. Und nach nur einem Kampf im letzten Jahr. Leider keine optimalen Ausgangsbedingungen. Was hat er noch drauf? Der letzte richtige Test war der Fight vor fast 4 Jahren gegen Baraou. Da hatte ich ihn knapp hinten, war aber ein enges Gefecht. Seitdem hab ich nicht mehr viel von ihm gesehen. Ob er bereits abgebaut hat? Und was kann Murtazaliev? Der stand 2023 gar nicht im Ring. Ich hab von dem wirklich noch nie irgendwas gesehen. Der Rekord ist auch wenig aussagekräftig. Kann also sein, dass er plötzlich richtig stark ist, kann aber auch sein, dass das eher ne Flachzange ist und Culcays große und letzte Chance ist. Ich weiß es nicht, absolute Wundertüte. Bin richtig gespannt!

1712330578947.png

Richardson Hitchins (17-0-0) vs. Gustavo Lemos (29-0-0) im Halbweltergewicht

Auch ne spannende Ansetzung. Jedenfalls auf dem Papier. Ob es in der Praxis dann auch hält? Hitchins hat zuletzt Zepeda klar besiegt und dabei eindrucksvoll unter Bewies gestellt, dass er einfach irrsinnig langweilig. Das war ne schreckliche Leistung nur noch getoppt von dem wirklich furchtbaren Mora als Kommentator. Zepeda wirkte durch (hat sich ja auch zuletzt bestätigt) und Hitchins ist trotzdem 0 Risiko gegangen. Ob das wirklich die große Hoffnung für Matchroom USA ist, er war ja sogar zu langweilig für PBC, die ja ansonsten ganz stark auf schwarze US-Amerikaner setzen. Lemos ist ne tragische Figur. Er gewinnt den Eliminator gegen Selby eindrucksvoll. Muss also nur auf seinen Shot warten und dann schiebt er einen Zwischenkampf ein und bringt nicht das Gewicht, was wohl irgendeine Regel bei der IBF auslöst, dass er sein Ranking verliert. Jetzt gibt es denn WM-Kampf im Leichtgewicht ohne ihn. Hat aber die Chance, sich im Halbweltergewicht auch einen Titelkampf zu erboxen. Im Grundsatz ist der eine echt lustige Dampfwalze. Schöner Pressure Fighter, hat auch Bums. Der Mann macht Spaß, kann er vielleicht etwas Feuer aus Hitchins kitzeln? Leider nur ein Kampf 2023, und nur ein Kampf 2022, das elende Warten bei der IBF (s. Culcay) hat auch bei ihm seinen Tribut gezahlt. Technisch ist er dazu nicht die feinste Klinge. Entsprechend werden ihm auch nicht so viele Chancen eingeräumt. Mal schauen. Ich geb dem Kampf ne Chance.
 

Sakaro

Bankspieler
Beiträge
8.059
Punkte
113
Bei mir ist Miura jetzt mit Verspätung bei DAZN gelistet. Ich weiß nicht, wie es in Deutschland aussieht, aber im Relive ist die Card sicherlich nicht verkehrt.
 

Metro5827

Nachwuchsspieler
Beiträge
189
Punkte
93
weiß jemand genau, welche fights im Jack Culcay Agon Event rbb zeigen wird? ich weiß nur die streamen ab 22:40 Uhr. Und wo kann ich die undercard anschauen?
 

Lord Krachah

Bankspieler
Beiträge
10.674
Punkte
113
weiß jemand genau, welche fights im Jack Culcay Agon Event rbb zeigen wird? ich weiß nur die streamen ab 22:40 Uhr. Und wo kann ich die undercard anschauen?
Guck im Scoring Thread. Da steht alles:

 
Oben