Dinge die keinen eigenen Thread rechtfertigen

Dieses Thema im Forum "Mixed Martial Arts (MMA)" wurde erstellt von holy Cow!, 12. Dezember 2011.

  1. Mopedfahrer

    Mopedfahrer Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    Schweiz
    Till vs Woodley waere ja gerade ab R3 interessant geworden. Leider ist es dazu nicht gekommen. Sein Clinch war gut. Nach dem monströsen Volltreffer hat er noch erstaunlich lange durchgehalten. Die grosse frage ist ob er weiter auf gewichtscutten setzt. Er braucht mind. 1 bis 2 Siege für neuen Anlauf.

    Im Mittelgewicht hat er mit physisch ebenbürtigen Brocken zu tun. Da scheinen mir die Romeros Weidmans zu komplett.

    Im Welter hat er seine riesige Physis. Aber lange macht er das gesundheitlicht nicht ... tja. Die Windows sind klein.

    Gegen Woodley war es eine Riesenchance
     
  2. jkd

    jkd All-Star

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    5.219
    100%

    da war doch bis zum niederschlag in beide richtungen gar nicht viel passiert. von großer überlegenheit oder klassenunterschied kann doch überhaupt keine rede sein. dann macht Till diesen für ihn eigentlich untypischen fehler mit dieser komischen kombi auf gut glück reinzuspringen, gegen die einzige waffe die woody bis dahin hatte. absolut hohl. ja, won woody so geplant, wie wir ja alle ausnahmslos wissen aber dennoch selten dämlich von Till, der so seine überlegenheit natürlich gar nicht mehr ausspielen konnte. keine kicks, keine strikes auf arme und körper. Till wollte selber den einen punch landen und dann sowas lol oh man.
    dann am boden war natürlich nullnummer von Till. obs am knockdown gelegen hat oder er die sub auch sonst nicht kommen sieht ist jetzt natürlich eine interessante frage. vielleicht wollte er ja auch für nen moment lang raus. naja

    heftiger ko von der polin. sieht immernoch komisch aus wenn es so ein zartes wesen so hart trifft
     
  3. xEr

    xEr MVP

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    10.408
    Till hatte aber auch vorher Glück, dass der RR die Clinches so früh getrennt hat. Woodley hatte erstaunlich wenig Probleme in die Clinches zu kommen. Überhaupt hatte kaum einer damit gerechnet, dass Woodley so aggressiv auftritt. Chapeau. Er hat auch im Stand mehr gearbeitet und getroffen. Die erste Runde war ganz klar für Woodley, auch wenn nicht viel Schaden angerichtet wurde. In der zweiten den Knockdown und die gute Arbeit am Boden. Alles in allem war das ein super klarer Sieg für Woodley, hatte Till denn überhaupt einen guten Treffer?

    Trotzdem klar, dass es im MMA ganz schnell gehen kann. Ein Kampf kann auch schnell anders herum laufen. Aber enttäuschend war schon, dass Till so passiv war, wie schon gegen Wonderboy. Sein Clinch ist gut, da kommt ihm seine körperliche Kraft entgegen und natürlich ist er es vom MT gewohnt. Am Boden hat er Herz gezeigt, aber technisch war es nicht gut.
     
    KingofKings gefällt das.
  4. Blayde

    Blayde All-Star

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.730
    Übrigens ganz interessant die Post fight Interviews.

    Till bei Rogan: I wanted to feel him out in the first and start throwing in the second.

    Woodley bei Ariel und Sonnen auf ESPN: When I thre the ground and pound I remembered shit this is a 5 round fight. And then I remembered I trained for it and I had 5 rounds in me so I kept throwing. When the fight was over and I stood up I wasn't even breathing heavily.
     
    KingofKings und Khali gefällt das.
  5. KingofKings

    KingofKings Rookie

    Registriert seit:
    16. März 2018
    Beiträge:
    67
    Sry aber was für ein Unsinn das auf eine Art Antihype zu schieben,
    Ich bin selber nur trotteliger Fan des Sports der mitnichten behaupten würde das er die große Ahnung hat. Aber wenn hier die Experten derart abziehen vorab ist es doch verständlich das nach einer derartig einseitigen Geschichte ein paar Fragezeichen im Raum stehen. Und ja es war einseitig.
    Das nun mit "es ist ein Kampf da kann alles passieren" abzutun ist mir persönlich zu einfach. Wenn man über Wochen hier im Forum prognostiziert das Woodley keine Chance hat und Till nur gegen die Waage verlieren kann. Neeee also echt nicht, so zu tun als steht der Sieger schon fest vor dem Kampf ist lächerlich und eines "Experten" nicht würdig. Schlimmer ist nur das relativieren hinterher. Wobei man ja zu gute halten muss das man sich hier wenigstens seiner Fehleinschätzung stellt. In anderen Foren schon anders erlebt.

    Zu Till hab ich im Vorfeld bewusst nicht so viel geschrieben, außer das ich der Meinung war/bin das Tyron gewinnen wird. Konnte aber das ein oder andere mal nicht umher und musste schmunzeln bei so manch einem Post hier.
    Tills Klasse hervorzuheben mit dem Thompson Fight ist eine Sache, aber dabei mehr oder minder auszublenden das T-Wood eben jenen Thompson mindestens genauso klar besiegt hat eine andere.
    Letztlich ein Kampf bei dem es mir wurscht war wer siegt aber es wurde hier vorab schon wenig differenziert zwischen tatsächlicher Leistungsfähigkeit und vermuteter. Man hätte ja fast gemeint Tyron hat den Titel via Rubbellos gewonnen.
    Und wenn dann noch jemand kämpfe von 2012 heranziehen muss dann hört mein Verständnis komplett auf.
    Gibt aber wohl einfach Punkte zum Stirn runzeln. Iaquinta wurde hier ja auch als nothing Special deklariert - kein Sieg der beeindruckend war seitens dem Eagle. Nun wo der selbe Iaquinta gegen Lee kämpft wird der plötzlich zum Mann ohne schwächen.
    Aber ich glaube damit muss man leben, ich schmunzel darüber und gut ist.

    Kommen wir zum Kampf vom Wochenende, der Kampf ist nahezu komplett wie erwartet gelaufen. Hervorheben müsste man die Trainerleistung. Mental hat Tyron den Kampf in den ersten paar Sekunden "gewonnen" - mit diesem Start hatte auch Till offenbar nicht gerechnet.
    Es wurde klar das Till gegen aufrecht kämpfende statischere Ziele besser aussieht. Tyron mit Kondition bietet immens wenig Trefferfläche. Zudem gab es in der Haltung bei Till den selben Effekt den es auch bei Conor McGregor in ein paar Wochen geben wird. Aber wie gehabt, ich hab keine Ahnung. Also vielleicht spinn ich auch. Till war gut auf die TDs ausgerichtet und durch die Hebel - unter denen schon Cormier gegen Jones zu leiden hatte - und Rumpfstärke konnte er Woodley gut neutralisieren.
    Till hat deutlich schlechter ausgesehen, rein körperlich, als gegen Thompson.
    Das nochmalige Extrapfund um es den Kritikern zu zeigen war mit Sicherheit nicht gesund. Trotz des weniger Gewichts wirkte er auf mich weicher.
    Der Volltreffer, die Rechte, war wirklich übel. Das Till am Boden so lange überlebt war für mich schwer anzuschauen. Manches mal wären weniger Nehmerfähigkeiten der Gesundheit zuträglicher. Da waren harte Ellbogen im Ziel. Tyron hat mit der Leistung aber seinen Status als Champion zementiert.

    Mir hat Geoff Neal gefallen, leider ist der nimmer so jung. Und Zabeast sieht total alt aus finde ich haha aber der hat was. Hab hier irgendwo schon gelesen das der gegen Yair kämpfen soll. DAS wäre ein Kampf. Denke aber Yair hat da die Nase vorn wenn er den Flugrost abschütteln kann.
     
    Khali und Goal04 gefällt das.
  6. jkd

    jkd All-Star

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    5.219
    nein, bis zum knockdown war da eben nichts einseitig. Till war in der phase in der er versuchte Woody auszugucken nie gefährdet, konnte Woody's rechten easy lesen und blocken. einseitig wäre es gewesen, wenn Woody hätte dominieren können und Till schon vorher probleme mit den aktionen von Woody gehabt hätte. das war jedoch mitnichten der fall. nichts konnte bis zum knockdown auch nur den geringsten eindruck bei Till hinterlassen.
    und schließlich kam auch der knockdown selbst nur durch den fehler von Till zustande und nicht etwa durch eine etwaige überlegenheit die sich bereits ankündigte. ja, Woody hat auf diese aktion gewartet und in dieser aktion und alles was anschließend kam war er überlegen. das ist klar. das aber wiederum ist eben nicht nur damit erklärt, dass in einem kampf eben alles passieren kann, sondern viel differenzierter in der eben beschriebenen art und weise. das darf man doch nicht einfach überlesen, weil man sich mal eben so fühlt als müsse man irgendwelche genugtuungen raushauen. wo doch gerade die klaren ansagen vor einem kampf den spass ausmachen, den ein forum nur bieten kann.
    wichtig ist doch, dass man wirklich meint was man sagt und nicht der ansage wegen auf dicke hose macht. und ich persönlich war tatsächlich überzeugt, dass Till den Woody auseinanderrasiert UND, würde in einem rückkampf auch wieder auf Till setzen.

    das erinnert mich gerade wo ich das schreibe an eine ähnliche situation nach dem ersten kampf Cain vs JDS wo ich im vorfeld meine überzeugung Cain würde gewinnen klar äusserte. lach was haben sich die lümmel gefreut als JDS den lucky punch landete, wo ich genauso argumentierte wie es heute der fall ist. "jaaaa von wegen lucky punch bla blub" hieß es damals und zack, bestätigte der rückkampf meinen eindruck. diesmal ist es doch ganz ähnlich. da war nämlich überhaupt keine überlegenheit von Woody vor dem knockdown, auch wenn man ihm die runde geben kann. Till war im begriff ihn auszugucken und hatte dann den falschen impuls. nicht weil in einem kampf immer alles passieren kann, sondern weil es genau so war. kein einzelfall aber dennoch deutlich zu differenzieren.
    wie gesagt, rückkampf würde ich wieder auf Till gehen und ich bin einfach weiterhin nicht von Woody als kämpfer beeindruckt. nicht weil ich ihn nicht mag, sondern weil ich sein programm einfach nicht besonders schätze.
     
    paolo_pinkel, thesweetscience. und Blayde gefällt das.
  7. KingofKings

    KingofKings Rookie

    Registriert seit:
    16. März 2018
    Beiträge:
    67
    Könnte jetzt auf alles eingehen um dir zu zeigen das ein Vergleich mit Dos Santos-Velasquez wahnsinnig hinkt.

    Unterstreiche das aber eher damit,

    - He (Woodley) shot himself out of the corner at the opening bell of the UFC 228 main event and proceeded to annihilate Till for all nine minutes and 19 seconds the fight lasted. During that time, Woodleyblasted Till with 74 punches, kicks and elbows; Till landed only a single strike -
    https://www.mmafighting.com/2018/9/...atement-that-even-his-critical-boss-must-hear

    Cain und Junior war ein Gefecht über eine Minute das tatsächlich, wie du schreibst, wenig Aussagekraft hatte. Bin da völlig bei dir.

    Woodley hat Till letzten Endes über fast zwei volle Runden, 9min, demontiert. Man kann nun sicherlich hingehen und sagen die Zeit ab dem Volltreffer kann man nicht mehr werten, aber ist das sinnvoll und wird das beiden Kämpfern gerecht?
    Zudem, auch wenn du es nicht sehen möchtest, schon vor dem Treffer war Woodley der bestimmende Mann. Er hat das Geschehen, die Range und das Tempo komplett bestimmt. Till konnte einiges neutralisieren - Hut ab, aber mehr auch nicht.

    Es ist völlig legitim Till als den besseren von beiden zu sehen und auch im Rückkampf auf Ihn zu setzen. Aber dieser erste Kampf war ein sehr klarer.

    Für ein zweiten Kampf ist der erste und dessen Ablauf auch unerheblich, außer vielleicht Mental. Aber Till wird das Verpacken. Ich hätte mir für Samstag auch vorstellen können das Till hinten raus das Heft in die Hand nimmt. Aber dieses hätte, wenn und Schieß mich tot bringt halt nichts. Faktisch bleibt bestehen das Tyron klar gewonnen hat, was die wenigsten anders sehen. Er hatte für diesen ersten Kampf den besseren Gameplan und hat es geschafft dem Kampf seinen Stempel aufzudrücken.

    Einen etwaigen Rückkampf würde ich selbst erst dann bewerten wollen wenn ich weiß an welchem Punkt beide sind.

    Ich schätze es das du so hinter deiner Prognose stehst und nehme dir das auch komplett ab, ebenso verstehe ich das Woodley nicht zu deinen Favoriten zählt. Er ist eben kein outstanding Talent und jemand der den Sport studiert aber nicht 100000%ig lebt. Im Kampf schafft er es aber sehr gut seine Stärken in die Waagschale zu werfen. Diese Stärken kommen nicht mal in großer Masse daher, aber die rechte ist perfektioniert und die Gefahr des TDs.
    Woodley ein Mann der für mich ein kleiner overachiever ist. Ich Frage mich ja teilweise selbst wie er es schaffen konnte mit zwei mal Thompson und nun Till zwei technisch starke Striker zu besiegen.
    Aber eben auch vor dem Till Kampf konnte ich nicht umher und "musste" auf Woodley setzen. In den ersten Minuten ist der so spritzig, variabel, verkürzt überragend die Distanz. Für mich war wohl der Hauptgrund um gegen Till zu setzen das Fragezeichen hinter dessen Nehmerfähigkeiten. Denn ob Tyron Ihn auf den Boden bekommen würde - da war ich unsicher. Klar war mir aber das er treffen wird. Das Till dann natürlich so in die rechte läuft macht es nicht besser. Woodleys rechte ist einer der besten Equalizer im MMA.
    Für Till, der wohl die Sympathie vieler gewonnen hat, würde ich mir wünschen das er ins Mittelgewicht aufsteigt, oder glaubst du er wird weiterhin in der Lage sein das 170 Limit zu bringen?
    Konntest du optisch Unterschiede zum Kampf gegen Thompson ausmachen oder hab ich mir die eingebildet?
     
    Khali und paolo_pinkel gefällt das.
  8. pete512

    pete512 Bankspieler

    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    600
    Im Mittelgewicht würden Tills komplette physische Vorteile wegfallen und er würde von Leuten wie Romero, Whittaker misshandelt werden, die vom Talent und der Physis ganz andere Kaliber als Till sind!
     
    MMA_Boxer gefällt das.
  9. KingofKings

    KingofKings Rookie

    Registriert seit:
    16. März 2018
    Beiträge:
    67
    Was führt zu dieser Annahme?
    Romero, ein wahrer Freak, kann ich noch verstehen aber Whittaker war doch vor nicht allzu langer Zeit selbst im Weltergewicht und hat dort u.a. gegen Thompson verloren.
    Was die Frame angeht passt Till doch vorzüglich ins Mittelgewicht.
    Er ist was die Größe angeht nicht im Nachteil und bringt eine gute Reichweite mit. Zudem wäre er nicht der erste der nach einem Aufstieg deutlich zulegt - nicht nur körperlich, sondern auf die Leistung bezogen. Wie viel Ihn diese barbarischen Weightcuts kosten ist für mich noch nicht abschließend geklärt.

    Nun kann man natürlich sagen daß er den Punch im Mittel nicht nehmen kann, aber dazu muss ich sagen das auch da das Gewichtmachen eine Rolle spielen kann + Tyron hat wohl unabhängig vom Gewicht mit die größte Schlagkraft. Das Till da überhaupt noch einige Zeit überlebt hat ist krass. Ich rechne Till stand jetzt weder bessere noch schlechtere Chancen im Mittelgewicht aus. Verstehe aber deine Skepsis im Bezug darauf das im Mittelgewicht körperlich krasse Brocken unterwegs sind.

    Till hat bei mir schon sympathien gewonnen. Die Backstage Szenen mit Tyron und dessen Mutter - das hatte so viel Klasse.
    Etwas das ein Snoop Dogg nie hatte.
     
    Khali gefällt das.
  10. pete512

    pete512 Bankspieler

    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    600
    Zu der Annahme führen für mich die Kämpfe gegen Wonderboy ( den er eig. verloren hat) und eben Woodley. Er braucht einfach die drückende physische Überlegenheit, da er weder der Athletikfreak noch der Überskiller ist.
     
  11. jkd

    jkd All-Star

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    5.219
    jo könnte jetzt natürlich auch wieder auf die punkte eingehen, warum der kampf eben bis zum knockdown nicht einseitig war aber haste ja teilweise selbst auch schon gemacht.


    ob Till bei 170 bleiben wird, wird zunächst sicherlich selbst für ihn eine sehr schwierige frage sein. nicht nur weil es immer "schwerer" wird das gewicht überhaupt zu bringen, sondern eben auch wegen der jeweiligen perspektiven.

    was die optik angeht, habe ich während des fights nur daran gedacht, wie viel größer Till doch als Woody ist. mit dem Wonder B. Till habe ich ihn bisher nicht verglichen und ist mir von alleine nichts aufgefallen.
     
  12. Mopedfahrer

    Mopedfahrer Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    Schweiz


    Warum Fergie den Khabib filettieren würde.
     
  13. MMA_Boxer

    MMA_Boxer Box-Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    11.247
    Ich halte Till für überbewertet und war schon bei der Ansetzung vs Woodley der Meinung, dass Till baden geht. Der hatte ab Runde 1 soviel Respekt von Woodleys Power, dass ihm nichts gelungen ist.
    Gegen Wonderboy konnte er ja noch sein Wrestling und Gekuschel am Käfig durchetzen. Gegen Woodley hingegen war das eben nicht möglich, also blieben ihm kaum noch Vorteile übrig außer seine Physis und bessere Kondi.
     
  14. Mopedfahrer

    Mopedfahrer Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    Schweiz

    Alles relativ. Der Kampf war aufgrund eines dummen Fehlers ja schon vorbei bevor er anfing.

    Was passieren kann, wenn man Till nichts entgegensetzt, hat die Vernichtung von Cerrone gezeigt, der aússah als ob er nicht in die UFC gehört.

    Lichtund Schatten liegen oft eng beieinander.
     
  15. MMA_Boxer

    MMA_Boxer Box-Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    11.247
    Dummer Fehler? Till hat die erste Runde abgegeben, 1,5 Rudnen gezögert, ging dann rein und wurde abgefangen. Woodleys Plan aufgegangen.

    Äpfel mit Birnen. Woodley hat Till auch kaum was entgegen gesetzt, trotzdem war Till noch verhaltener. Warum? Weil er im Vergleich zu Cerrone ein echter WW ist, eine One Punch KO Power besitzt und noch dazu gutes Wreslting.
     
  16. Goal04

    Goal04 Team-Kapitän

    Registriert seit:
    5. Dezember 2012
    Beiträge:
    4.661
    Ort:
    Mittelhessen
    Sehe es da wie mein Vorredner. Der Kampfverlauf is ja jetzt mal nicht zu vergleichen wie z.B. McGregor vs. Aldo. Da war's wirklich ein Fehler und der Kampf war vorbei nach 13 Sekunden. Hier hat Woodley Runde 1 gewonnen und Runde 2 dominiert ehe die submission folgte. Unter'm Strich ein klarer Sieg ohne Fragezeichen. Definitiv nicht "sofortiges-Rematch"-würdig.
     
  17. jkd

    jkd All-Star

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    5.219
    dass es ein dummer fehler war ist doch überhaupt keine frage. dass Till es auch anders kann und disziplinierter bleiben kann zeigte ja der kampf gegen WB. der hatte auch auf nen konter gewartet. bei WB war es Till wohl bewusster als bei Woodley, den er sicherlich nicht in erster linie als konter striker gewertet hat. wie man es auch dreht und wendet, es war einfach ein dummer fehler von Till. wäre es umgekehrt und Till hätte Woodley ausgeknockt, stünde die erste runde als reine abtastrunde da, was sie ja in wirklichkeit auch war. Till wusste, dass er hinten raus in den letzten runden eh mehr körner haben würde. die erste runde war ihm nahezu egal. es war genau dieser eine fehler der den kampf entschied. das weiß Till und das weiß Woody
     
    Blayde gefällt das.
  18. Mopedfahrer

    Mopedfahrer Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    Schweiz


    Boxen ist echt ein Witz, Sesselfurzer und Fettärsche die keine Ahnung haben spielen die Experten. 4 Fratzen, abartige Gestalten.INhaltlich auch nix zu bieten, Analysefähigkeiten von Null, unterhaltsam oder lustig sind diese Mumien auch nicht, immer die gleichen Schiessbudenfiguren, unerträglich ..., die Nulpen labern nur Zeug was bei boxrec steht, für das Gesabbel braucht man nicht mal einen einzigen Boxkampf gesehen zu haben, die brauchen dringend nen Maulkorb, der Kellerman und der dicke Schreihals brauchen dringend einen Spucknapf.

    Da lob ich mir doch die UFC mit ihren Hardy, Cormier, Sonnen, Woodleys usw. die 1000x bessere Kommentatroren abgeben auch ohne Script
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2018 um 19:38 Uhr
    jimfreiheit gefällt das.
  19. Mopedfahrer

    Mopedfahrer Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    Schweiz


    wow, GGG + Canelo diced to the socks, die 2 Roidbomber werden tollen fight liefern.
    GGG sieht ja echt gut aus

    das vermarkten im Boxen ist echt unter aller Sau. Irgendwelche Fratzen deren Schädel aussieht wie ne Bowlingkugel sabbeln daher, wie Duracell-Hasen wo Batterie fast leer ist.

    tipp: GGG on points oder Canelo durch KO, wenn GGG over-comitted.

    KO für GGG gaube ich nicht, Canelo boxt zu disziplinert und riskiert so viel wie Bernard Hopkins

    tippe auf PS GGG, aber er muss den Jab bringen und zwar oft, die rechte flog in Nr. 1 sehr oft daneben, gegen Jab hat Canelo keine Veteidigung, die rechte vermeidet er fast problemlos

    hoffe GGG ist nicht zu sehr over the topp
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2018 um 11:38 Uhr
  20. Mopedfahrer

    Mopedfahrer Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    Schweiz
    sehe Gefahr wie Holy vs. Bowe 3 wo Holy den Gmeplan aus Nr. 2 nicht nutze, da er KO erzwingen wollte

    will GGG das gegen Canelo erzwingen wäre das nicht gut.

    besser moderat anfangen hinter Jab und jede Runde Tempo konstant aber bedacht erhöhen

    auf keinen Fall zu hektisch werden, die rechte wird Canelo anfangs immer gut kontern ..., aufpassen
     

Diese Seite empfehlen