Dinge, die keinen eigenen Thread verdienen

Big d

Nachwuchsspieler
Beiträge
524
Punkte
43
Hast du dich mal umgeschaut? Die Elektromobilität kommt so oder so, viele Länder sind da einfach schon viel weiter als Deutschland. Und aufgrund der Verbrenner-freundlichen Politik der letzten Jahre droht man hier eher den Anschluss zu verlieren, was meiner Ansicht nach das größere Risiko für einen volkswirtschaftlichen Schaden ist.
Wobei das mit dem anschluss verlieren imo auch ein wenig übertrieben wird, gerade Volkswagen hat doch ein ziemlich ambitioniertes Elektro Programm.

Das Problem ist eher die fehlende Ladeinfrastruktur hier.
 

Bild

Nachwuchsspieler
Beiträge
33
Punkte
8
Hust @Angliru

Dazu das Epoch Times Gedödel, nun den pro Auto/Contra Fahrradtroll geben...der polemische Nick....

Wird Zeit für den Kehrbesen
Wäre ja lustig wenn ich gesperrt werden würde weil ich nur meine Ansichten teile und verteidige. Und dass nur weil es nicht der Mehrheitsmeinung entspricht.
Naja eine Sperrung wird symbolisch für den Untergang für Foren stehen,in denen Moderatoren unbeliebte Meinungen wegsperren. Dann wundert man sich über den BOOM sozialer Medien wo echte Meinungsfreiheit gilt.
 

Nikolai Hel

Nachwuchsspieler
Beiträge
187
Punkte
43
Ich finde es entlarvend wie schnell hier nach einer Sperre gerufen wird. Hier geht es nicht um ein Fehlverhalten seitens @Bild sondern dass dieser eine Meinung vertritt die einigen nicht passt. Aber die lupenreinen Demokraten hier im Forum dürfen ka entscheiden was richtige und was falsche Meinungen sind :skepsis:
 

steve53

Nachwuchsspieler
Beiträge
105
Punkte
28
Sein wahres Fehlverhalten ist die nicht gegebene oder im anderen Fall überproportionale Betätigung der Leertaste.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
1.148
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Ich finde es entlarvend wie schnell hier nach einer Sperre gerufen wird. Hier geht es nicht um ein Fehlverhalten seitens @Bild sondern dass dieser eine Meinung vertritt die einigen nicht passt. Aber die lupenreinen Demokraten hier im Forum dürfen ka entscheiden was richtige und was falsche Meinungen sind :skepsis:
Wieso eigentlich Mehrzahl? Ein User hat diesbezüglich angefragt. Aber direkt mal aufregen und ausufern lassen mit "Demokraten" und "Meinungsdiktatur".
Ganz toll.

Ich habe seit gestern festgestellt, dass die Diskussion mit @Bild keinen pädagogischen und inhaltlichen Wert hat.
 

angst

Nachwuchsspieler
Beiträge
14
Punkte
3
:LOL:

Naja,wenn man eine Studie hervorkramt,sollte man schon angeben, wer diese Studie in Auftrag gibt,also letztendlich finanziert,und wie diese Studie auf jenes Ergebnis kommt,und nur Tatsächlich auf das Ergebnis kommt weil es so politisch gewünscht ist.



Autofahrer zahlen deutlich mehr als 50 Millarden Euros. 50 Millarden sind vielleicht der Betrag die,der Staat mal ebenso erhält,und das ohne Was die Autoindustrie,mal eben zusätzlich abdrückt..wird nicht genannt.

Für diese vier Sachen ,sollen 88 Millarden Euro anfallen ? Das ist nicht laut lache. Wie berechnet man bitte die Luftverschmutzung,Klimaschäden und Lärm bitte in Euros um ?

Machen wir uns nichts vor , Autofahrer bezahlen die Fahrradautobahn-Träume der Autohasser.
Aber es findet ein Umdenken statt , Daimler hat z.B. sämtliche Parteispenden eingestellt , um die Parteien mal aufzurütteln,Ihre Automobilfeindliche Politik einzustellen.
Von den Plänen der Politik,Einfluss auf die Automobilindustrie zu nehmen,indem man sie drängt das Elektroauto weiterzuentwickeln,wollen wir gar nicht erst reden. Dies hat Züge einer sozialistischen Planwirtschaft.
Wenn du eine besser Studie hast, welche auch noch deine Meinung wiederspiegelt, beschäftige ich mit dieser gerne. Auch würde ich mich freuen, wenn du mir Quellen zu deinen weiteren Behauptungen zeigen kannst.
 

Plissken

Laptop-Trainer
Beiträge
178
Punkte
43
Ich finde es entlarvend wie schnell hier nach einer Sperre gerufen wird. Hier geht es nicht um ein Fehlverhalten seitens @Bild sondern dass dieser eine Meinung vertritt die einigen nicht passt. Aber die lupenreinen Demokraten hier im Forum dürfen ka entscheiden was richtige und was falsche Meinungen sind :skepsis:
Du hast aber auch Probleme, was? Einer ruft nach Sperre und direkt sind es "alle".
Buster hat auch viel Unsinn geredet, soll ich das dann auch alles auf dich ummünzen?

Auf die Idee, dass nach Sperre gefragt wird, weil evt ein gesperrter User mit neuen Nickname seine Sperre so umgehen will, kommst du aber nicht?
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
1.893
Punkte
113
Standort
Leipzig
Ich würde allgemein darum bitten, bei Vermutungen bzgl. von Doppelnicks dies den Moderatoren zu schreiben und nicht in den Thread zu packen, um solche Diskussionen zu vermeiden. Wir prüfen das dann entsprechend. Ansonsten springt sich hier wieder jeder an die Gurgel... :rolleyes:

Um das Thema hier abzuschließen, handelt es beim fraglichen User nicht um Pippen. Damit bitte Diskussion beenden. Danke!
 

sefant77

Schweineliga
Beiträge
1.115
Punkte
113
Ich finde es entlarvend wie schnell hier nach einer Sperre gerufen wird. Hier geht es nicht um ein Fehlverhalten seitens @Bild sondern dass dieser eine Meinung vertritt die einigen nicht passt. Aber die lupenreinen Demokraten hier im Forum dürfen ka entscheiden was richtige und was falsche Meinungen sind :skepsis:
Ich finde deine perfektionierte Opferrolle auch entlarvend.

Ansonsten geht es neben dem Inhalt auch um so manche gepostete Quelle/Link....
 
Zuletzt bearbeitet:

Plissken

Laptop-Trainer
Beiträge
178
Punkte
43
:LOL:

Naja,wenn man eine Studie hervorkramt,sollte man schon angeben, wer diese Studie in Auftrag gibt,also letztendlich finanziert,und wie diese Studie auf jenes Ergebnis kommt,und nur Tatsächlich auf das Ergebnis kommt weil es so politisch gewünscht ist.
Nur weil die Grünen eine Studie in Auftrag geben, muss das Ergebnis nicht grün gefärbt sein. Die TU Dresden wird sich wohl kaum die Blöße geben, eine Studie zu fälschen, nur um den Auftraggeber zufrieden zu stellen ...
Man kann die Interpretation der Zahlen, Fakten und Ergebnisse in Zweifel ziehen, es ist nicht verboten, eine Gegenstudie in Auftrag zu geben ...

Ansonsten verzeihe mir bitte direkt, dass ich mich wohl nicht auf eine tiefere Diskussion mit dir einlassen werden, denn ich befürchte dies ...
Ich habe seit gestern festgestellt, dass die Diskussion mit @Bild keinen pädagogischen und inhaltlichen Wert hat.
Was ich z.B. hasse wie die Pest, sind Radfahrer die auf der doppelspurigen Straße fahren, wenngleich daneben ein gut ausgebauter Radweg vorhanden ist. Nur weil der Asphalt der Straße vielleicht etwas besser ist.

Jene Möchtegern-Lance-Armstrongs behindern den Straßenverkehr. Beispielsweise wenn ein Bus oder ein überholender LKW auf die linke Spur ausweichen muss, was im Feierabend-Verkehr schonmal zu zu einem leichten Stocken führen kann.
Jene Radler gehen mir auf die Nerven, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin und ich fluche über sie, wenn ich mit dem Rad unterwegs bin ... weil sie das Ansehen von uns anderen Radlern (welche sich an den Radweg halten) in den Dreck ziehen.

Es ist halt solch ein Egoismus, welcher im Straßenverkehr störend ist. Ob nun egoistische Radfahrer, oder egoistische Autofahrer.
Es muss Ziel im Straßenverkehr miteinander und nebeneinander unterwegs zu sein ... und nicht gegeneinander.
Ich fahre selbst mit dem Fahrrad zur Arbeit - aber ja, die hasse ich auch grundtief.
Bundesstraße mit 70 kmh, wo alle 80-90 fahren mit Fahradweg getrennt durch Grünstreifen, aber die Hansel fahren auf der Straße. Es gibt nicht viele Leute, bei denen ich wenig Mitleid habe, wenn Sie drauf gehen ...
 

MadFerIt

Apeman
Beiträge
475
Punkte
93
Prozess um Tod eines Vierjährigen endet mit Geldstrafe
Der 23-Jährige befuhr nicht nur vorschriftswidrig die Busspur. Er war laut einem Gutachten auch erheblich zu schnell unterwegs. Es seien bis zu 74 Stundenkilometer gewesen. Bei einem angemessenen Tempo von 30 km/h wäre der Zusammenprall mit dem Jungen vermeidbar gewesen, hieß es.

Der Student wurde der fahrlässigen Tötung schuldig gesprochen. Eine Strafe von 200 Euro (40 Tagessätze zu je fünf Euro) erging, zudem ein Fahrverbot von einem Monat.
für fahrlässigen tötung 200 euro und einen monat fahrverbot. da finde ich irgendwie den umstand, dass da ein leben genommen wurde, weil ein vollarsch es eilig hatte, ethisch nicht wirklich gewürdigt. sicher, der typ ist student und die geldstrafe spiegelt seine einkommenssituation wieder, aber es ist halt für nicht-juristen wohl sehr schwer vermittelbar.
 

Finch

Zuhausegroßmacher
Beiträge
394
Punkte
93
Ich bin Nicht-Jurist, aber soweit ich weiß, kann man doch für ein Vergehen nur einmal belangt werden, oder?
D.h. die Anklage wegen fahrlässiger Tötung ersetzt im Grunde die Strafe für die Geschwindigkeitsüberschreitung?

Dann wäre es, so oder so, eine Frage, warum man da überhaupt Geld für einen Prozess in die Hand genommen hat, denn komischerweise sieht der Bußgeldkatalog (dem Einkommenssituationen vollkommen egal sind) für 44km/h innerorts zu schnell exakt die gleiche Strafe vor. Mir ist beim Lesen nicht ganz klar geworden, ob er 74km/h gefahren ist oder gar 104 und damit die besagten 74 zu schnell war. Im zweiten Fall wäre die Strafe noch wesentlich höher gewesen.

Vor dem Hintergrund eigentlich ein unglaubliches Urteil, der Tod des Jungen blieb dann quasi ohne Folgen.
 

Nikolai Hel

Nachwuchsspieler
Beiträge
187
Punkte
43
Wieso eigentlich Mehrzahl? Ein User hat diesbezüglich angefragt. Aber direkt mal aufregen und ausufern lassen mit "Demokraten" und "Meinungsdiktatur".
Ganz toll.
Du und @Plissken solltet lesen lernen. Ich habe nicht behauptet das mehrere User eine Sperre verlangt haben, sondern das mehrere hier meinen entscheiden zu können, welche Meinungen akzeptiert werden und welche nicht. Auch kommt in meinem Post kein einziges mal das Wort "alle" vor. Mal abgesehen davon, diejenigen die den Beitrag vom Anti-Sefant geliked haben, werden wohl auch für eine Sperre sein. Womit Mehrzahl sogar korrekt wäre. Ansonsten ist es wie gesagt bezeichnend, das diejenigen die hier am lautesten Toleranz schreien, tendenziell am intolerantesten sind. Oder um kurz zu machen, was trifft, trifft zu :).
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
1.148
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Du und @Plissken solltet lesen lernen. Ich habe nicht behauptet das mehrere User eine Sperre verlangt haben, sondern das mehrere hier meinen entscheiden zu können, welche Meinungen akzeptiert werden und welche nicht. Auch kommt in meinem Post kein einziges mal das Wort "alle" vor. Mal abgesehen davon, diejenigen die den Beitrag vom Anti-Sefant geliked haben, werden wohl auch für eine Sperre sein. Womit Mehrzahl sogar korrekt wäre. Ansonsten ist es wie gesagt bezeichnend, das diejenigen die hier am lautesten Toleranz schreien, tendenziell am intolerantesten sind. Oder um kurz zu machen, was trifft, trifft zu :).
Danke für die hilfreiche Belehrung, dass es Dir ums Stänkern geht und nicht um eine inhaltlich-argumentative Auseinandersetzung.
Mir liegt es fern, Zensur einzufordern, das obliegt den Betreibern und Moderatoren der Website zu entscheiden, was nervt und was nicht.

Sprich die Leute halt konkret an, wenn Du das Gefühl hast, hier würde irgendeine obskure demokratische Geheimgesellschaft eine Meinungsdiktatur ausüben.

Statt hier komplett sinnbefreit eine Welle oder auf dicke Hose zu machen.
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
715
Punkte
63
Prozess um Tod eines Vierjährigen endet mit Geldstrafe


für fahrlässigen tötung 200 euro und einen monat fahrverbot. da finde ich irgendwie den umstand, dass da ein leben genommen wurde, weil ein vollarsch es eilig hatte, ethisch nicht wirklich gewürdigt. sicher, der typ ist student und die geldstrafe spiegelt seine einkommenssituation wieder, aber es ist halt für nicht-juristen wohl sehr schwer vermittelbar.
Artikel schrieb:
Es sei aber auch von einem Fehlverhalten der Mutter auszugehen.
Im Havelland wäre die Mutter wegen Verletzung der Aufsichtspflicht zu Schadenersatz und Schmerzensgeld für den geschockten Autofahrer verurteilt worden. Immer diese verdammte Kuscheljustiz von RRG!!11einself!!!
 

Nikolai Hel

Nachwuchsspieler
Beiträge
187
Punkte
43
Danke für die hilfreiche Belehrung, dass es Dir ums Stänkern geht und nicht um eine inhaltlich-argumentative Auseinandersetzung.
Mir liegt es fern, Zensur einzufordern, das obliegt den Betreibern und Moderatoren der Website zu entscheiden, was nervt und was nicht.

Sprich die Leute halt konkret an, wenn Du das Gefühl hast, hier würde irgendeine obskure demokratische Geheimgesellschaft eine Meinungsdiktatur ausüben.
Ja, so wie es dir um eine inhaltlich-argumentative Auseinandersetzung ging mit @Bild :LOL:. Nochmal der Hinweis, lern lesen. Gerne auch deine eigenen Beiträge auf den letzten Seiten. Dann siehst du vielleicht wie weit es mit deiner eigenen inhaltlich-argumentativen Diskusstionskultur her ist.

Statt hier komplett sinnbefreit eine Welle oder auf dicke Hose zu machen, Bursche.
2352