1. Liebe Sportforen.de-User,

    nachdem das Sport1-Forum inzwischen seine Pforten geschlossen hat, möchten wir hier eine langjährige Tradition von dort weiterführen, die User aller Unterforen zusammenbrachte und ein großes Event darstellte - der Musik GrandPrix.

    Der Ablauf ist ähnlich wie beim allseits beliebten Eurovision Song Contest: Ihr reicht einen Titel eurer Wahl ein und dann wird unter allen Teilnehmern der Sieger gewählt. Alle Informationen zu diesem Event findet ihr im Musikforum. Den Thread zum 1. Sportforen Musik-GrandPrix findet ihr dort ganz oben.

    Bei Fragen schaut im Thread nach oder wendet euch an den "Veranstalter" JimmyDream.

    Viele Grüße und viel Spaß bei der Teilnahme!
    Information ausblenden

Draftclass 2011

Dieses Thema im Forum "NCAA" wurde erstellt von Gast00, 27. Juni 2010.

  1. LaDainian!

    LaDainian! Guest

    Klar, könnte man mit Kanter noch mehr Talent ins Team bringen, aber gerade JJ Hickson hat doch gezeigt, dass bei ihm noch mehr drin ist. 14/9 in knapp 30 min muss Kanter auch erst mal bringen.
    Würde ihn trotzdem draften, falls er an vier noch zuhaben ist.
     
  2. Fatih-h

    Fatih-h Rookie

    Registriert seit:
    19. August 2007
    Beiträge:
    62
    Um ehrlich zu sein will ich auch nicht dass Enes zu den Cavs geht. So leicht werden die aus dem Dreck nicht rauskommen.
     
  3. Little

    Little Team-Kapitän

    Registriert seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.062
    Ich glaube nicht, dass die Wolves sich so sehr darum bemühen werden den Pick zu traden. An deren Stelle würde ich den Pick behalten und Williams draften. Der kann doch eigentlich sämtliche Minuten hinter Beasley und Love bekommen. Dürften dann pro Abend 20-30 Min. sein.
     
  4. High_Octane

    High_Octane Stammspieler

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    1.638
    Ort:
    Münster
    DA vergisst du aber Anthony Randolph und Beasley sieht sicherlich, je nach Match up, auch Minuten auf der 4 (letzteres ist eher ne Vermutung)!
     
  5. Mystic587

    Mystic587 Bankspieler

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    355
    Ich hab ziemlich wenig Ahnung von den Spielern, deshalb hier die Frage: Ist Irving wirklich soviel besser als Williams?
    Wenn nicht, dann isses doch für die Cavs besser zweiteren zu draften, weil man mit B.Davis schon einen vernünftigen (wenn er motiviert ist sogar guten) PG hat, der darüber hinaus auch nicht leicht abzugeben sein wird mit seinem Vertrag. Auf SF dagegen haben sie zurzeit doch nix.
    Dann würden sich die Wolves auch über Irving freuen können ^^
     
  6. schlomo23

    schlomo23 Marxiste, tendance Groucho

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Hannover
    Naja Baron Davis ist jetzt nicht gerade der Prototyp der Zukunftslösung auf der 1, um es mal vorsichtig auszudrücken... Von daher wird das keinen Einfluss auf die Draft Entscheidung der Cavs haben.
     
  7. Nexus

    Nexus Bankspieler

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Köln
    Ich würde Irving und Williams als gleichstark einschätzen. Irving ist jedoch für Cleveland die logischere Wahl.

    1. er ist in seinem ersten College Jahr und damit jünger als Williams, der in seinem zweiten ist. Daraus folgern viele, dass in Irving mehr Potenzial steckt.

    2. spielt er Point Guard. Gute PGs gibt es wenige in der Liga. Auch der 2012 Draft sieht keinen PG als Favoriten. Irving wird im optimalfall ein zweiter Chris Paul. Er sollte aber zumindest ein solider PG werden.

    Angenommen sie würden Williams nehmen, dann müssten sie zumindestens darauf hoffen das im Optimalfall Brandon Knight bis auf vier runterutscht. An diesem sind jedoch die Jazz interessiert. Bliebe nur noch Walker, der aber älter ist und dem wesentlich weniger Potenzial bescheinigt wird, als Irving und Knight.

    3. im Draft gibt es viele Forwards. Die Cavs haben ja noch den vierten Pick und könnten da entsprechend einen talentierten Forward draften. Wenn sie Glück haben, bekommen sie Kanter, alternativ bleiben immernoch Vesely, Valanciunas, Thompson oder Leonard.
     
  8. Mystic587

    Mystic587 Bankspieler

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    355
    Oke das klingt einleuchtend. Die Cavs brauchen ja auch keinen "fertigen" Spieler, weil sie nächstes Jahr eh nicht um die PO spielen.

    Die erste Aussage stimmt doch nicht. Gerade die PG-Position ist (neben der PF-Position) die wohl am breitesten besetzte Position in der NBA, vor allem in der Spitze: Rose, Deron Williams, Paul, Rondo, Nash, Westbrook. Dahinter kommen dann noch die PGs der alten Riege, die auch noch ein paar Jahre auf gutem Niveau spielt (Billups, Kidd, Parker, Davis, Miller, Hinrich) und es gibt unheimlich viele Talente oder Spieler, die in letzter Zeit nen guten Sprung gemacht bzw. hohes Potenzial haben (Wall, Jennings, Collins, Lawson, Lowry, Felton, Conley, Holiday, Augustin, Teague). Also wenn man eine Position über Trades relativ einfach verbessern kann, dann ist es die PG-Position.
    Also was ich so gehört habe, traut man ihm höchstens All-Star-Niveau zu, man muss ja auch sehen, dass viele der aktuell besten PGs fast genauso jung sind.

    Bei Kanter besteht durchaus Bust-Gefahr und ob die anderen soviel talentierter als Knight/Walker sind? Wie gesagt - ich kenn mich kaum aus, aber wenn ich mir das so spontan angucke, sehe ich die deutlich größere Lücke bei den Cavs auf SF, da man hier auch nicht gut traden kann. Die besten SFs (James, Durant, Anthony) sind undenkbar und die dadrunter haben alle sehr hohe Verträge (Deng, Gay, Granger). Da isses doch einfacher in 1-2 Jahren einen aus dem oben genannten PG-Pool zu holen.
     
  9. Nexus

    Nexus Bankspieler

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Köln
    @mystic
    Ja, es gibt einige gute PG, aber der Qualitätsunterschied auf dieser Position ist enorm. Es gibt vielleicht 5-7 wirklich gute PGs. First-Pass Point Guards gibt es noch weniger. Die meisten Aufbauspieler sind kleingewachsener Shooting Guards mit Scorerinstinkt und guter Passqualität. Aber eben keine, die das Spiel gerne organisieren. Dazu würde ich jetzt auch Westbrook und Rose zählen. Als Tweener würde ich diese jedoch nicht bezeichnen.
    Knight zählt übrigends auch in diese Kategorie.

    Irving hingegen ist ein kompletterer Point Guard als die meisten anderen. Er ist kein Überathlet, aber er hat einen hohen Basketball IQ, eine solide Defense und einen sicheren Wurf. Das trifft nicht auf alle PGs in der Liga zu. Es gibt warscheinlich mehr von der Williams-Sorte in der Liga, als von der Irving-Sorte. Das würde ich jetzt mal so behaupten.

    Zusätzlich darf man nicht das Lieblingswort aller General Manager vergessen. Das Wort das zu Trugschlüssen wie Milicic, Darius Miles, Jonathan Bender oder Kwame Brown geführt hat: Potenzial. Eine nicht messbare Größe und reine Spekulation. Es ist wie mit Aktien, je höher das Potenzial spekuliert wird, desto höher die Draftposition :D.
    Das ist auch der Grund warum aktuell Valanciunas, Kanter und Vesely so hoch gehandelt werden.
    Irving soll davon eine Menge haben. Das wird auch der ausschlagende Punkt sein, warum die Cavs ihn aktuell an 1 ziehen werden.

    Zu Williams fällt mir noch ein, dass der Mann als Tweener verschrien ist. Die Sache wäre eine andere, wenn er die Dominanz eines Blake Griffin hätte, aber Williams gilt eher als weicher und geschmeidiger Spieler, der auch gern von außen schießt. Ob die Cavaliers so einen zum Gesicht der Franchise machen wollen? Kann ich mir nicht vorstellen. Es ist aber nur meine Meinung. Dennoch liebe ich Williams Spiel. Ich fände es super, wenn die Wolves und Cavs an ihm passen und er den Jazz in die Hände fiele. Mit Favors könnte er ein exzellentes Forward-Gespann für die Zukunft bilden. Alternativ bliebe noch Knight, der in jedem Fall von Utah gezogen wird, wenn die Wolves sich für Williams entscheiden. Jazz-GM O'Connor scheint von Knight jedenfalls überzeugt zu sein.

    Mit der Bust-Gefahr gebe ich dir recht. Aber bei einem so schwachen Draft, ist fast jeder eine Bust-Gefahr. Besonders bei Europäern bin ich mittlerweile sehr skeptisch.

    edit: also laut eines ESPN.com Experten ist Irving Top Kandidat. Danach soll wohl Kanter an 2 zu den Wolves gehen. Die Jazz werden sich dann zwischen Williams und Knight entscheiden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2011
  10. erminator

    erminator All-Star

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    5.500
    Ich glaube Kanter wird williams den rang abworken :D

    "Enes Kanter impressed GMs here. Looked more athletic than they thought."

    chad ford auf seiner twitter seite...

    tzzz bust - gefahr :D hört doch auf ey..kanter ist kein normaler europäer, der ist relativ amerikanisch!!

    edit:

    @mystic du behauptest die spieler nicht zu kennen und gleichzeitig das bei kanter bust - gefahr bestünde naja...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2011
  11. Mystic587

    Mystic587 Bankspieler

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    355
    Ja die Aussage suggeriert das schon, haste Recht. Ich meinte damit eher folgendes: Dadurch, dass er nicht in der NCAA spielen durfte weiß man nicht so genau, wie gut er denn wirklich ist (also noch weniger als bei denen, die NCAA gespielt haben) und es kommt mir zumindest in der Berichterstattung der gängigen Medien und Foren so vor, als wenn er viel von einer Art "mysteriösen" Rufs profitiert. Deswegen sehe ich hier mit meinen bescheidenen Vorkenntnissen die "Bust"-Gefahr am höchsten.

    Oke Nexus, da haste wohl Recht. Nen Tweener würd ich auch nich als Topspieler haben wollen >.<
     
  12. erminator

    erminator All-Star

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    5.500
    hm mit der aussage kann man leben und erhält natürlich auch meine zustimmung;) schlüssig begründet! :belehr:

    Aber du musst es so sehen schon vor den ganzen absagen der barnes, sullingers und jones und als auch feststand das kanter nicht spielberechtigt ist haben alle scouts die sache so eingeschätzt das kanter so oder so bei ihnen ein top 5 pick wäre und die nicht-spielberechtigung seinem draftstock nicht schaden würde, sein einziger nachteil würde halt sein, das er nicht steigen wird,(so ists ja auch gekommen) denn mit spielpraxis hätte er ein potenzieller No. 1 pick werden können..

    mysteriös ist er nur für die fans und vllt sonstigen medien aber die für scouts bestimmt nicht ;)
     
  13. Nexus

    Nexus Bankspieler

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Köln
    Als Jazzfan hoffe ich, dass du Recht behälst. :D
    Kanter ist in jedem Fall die logischere Wahl für die 2. Er ist noch keine 20 und wächst dementsprechend noch (laut Combine 2,11m mit Schuhen). Es ist auch nicht notwendig, dass Kanter ein klassischer Center wird. Es gibt ja eine Menge Beispiele an die sich Kanter orientieren könnte. Die nahgreifendste sind Al Horford oder Al Jefferson. Minnesota hätte in ihm Love und B-Easy einen extrem talentierten Frontcourt. Wenn man noch Rubio holen könnte, gäbe es wohl kein Team das mehr Talent hortet.
     
  14. abcd12

    abcd12 Stammspieler

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    1.744
    Kanter will wohl "relativ dringend" zu den Wizards und mit Wall zusammenspielen und hat wohl die Interviews mit Utah,Toronto mehr oder weniger abgesagt. >>Quelle<<
     
  15. erminator

    erminator All-Star

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    5.500
    hm ob das so gut ist das kanter hier solche alllüren zeigt :D allerdings ist doch verständlich das er nich zu den jazz will, die ja genug big-men haben...er sollte sich aber mit dem gedanken anfreunden das er zu den cavs gehen wird

    edit:

    enes hat in den nächsten tagen ein workout mit dne jazz also er meidet sie nicht

    "Now hearing Jazz will spend all day with Enes Kanter on June 2nd in Chicago. Will see him workout + interview. He's not dodging Jazz."
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2011
  16. Niko_76er

    Niko_76er Team-Kapitän

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.786
    Ort:
    Hamburg
    Auch wenn die Draft Experten hier inzwischen verdammt genervt sein müssen, kann mir einer der Spezies hier nochmal sagen, was er von tristan thompson hält?
    was kann er, wie schätzt ihr sein Potential ein, was wird er nie können, hat er irgendwelche besonderen Fähigkeiten, die ihm von anderen abheben könnte?
    Wie würdet ihr seine Spielweise beschreiben?

    Vielen Dank schonmal für die Mühe....
     
  17. Nexus

    Nexus Bankspieler

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Köln
    Thompson größte Stärken liegen in Shotblocks und Rebounds. Er hat entsprechend sehr lange Arme und dürfte wohl einen exzellenten Verteidiger abgeben.

    Als größte Schwäche gilt wohl sein Jumpshot auch seine Freiwurfquote war am College unteridisch. Von daher müsste er an seinem Jumpshot arbeiten, ebenso wie an seinen Post-Skills, wenn er gegen die Power Forwards der Liga bestehen will. Auch gilt er noch lange nicht als NBA bereit. Das Team das ihn draften wird, wird vorallendingen einen Rohdiamanten draften. Potential hat er auf jeden Fall einiges, aber an eine große NBA Karriere glaube ich nicht. Als optimistischer Vergleich würde wohl Tyrus Thomas von den Bobcats am besten passen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2011
  18. florian.li

    florian.li Administrator

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    1.323
    Ort:
    Berlin
  19. OKUR 13

    OKUR 13 Bankspieler

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Schweiz
    John Calipari lauded would-be UK player Enes Kanter as worthy of the overall No. 1 pick.

    "Yeah, he is," the UK coach said. "And, I'm telling you, people are looking at him right now and saying, 'Oh my gosh! How can I pass on this?' He's a beast. He's skill and all of 6-11. And I'm not talking about an undersized 6-7. You're talking about real size. They'll see athleticism they haven't seen.

    "If you're asking me and I'm picking at 1, I'm taking Enes Kanter. That's no disrespect to Kyrie (Irving) or any of those other players. They're all worthy of that, too. That's just me, personally. Then again, I'm probably biased."

    Calipari likened Kanter to "a Karl Malone-ish kind of guy."


    Ist da was dran, oder übertreibt Calipari?
     
  20. bender

    bender MVP

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.142
    Coach talk. Was soll er sonst sagen? Er hat Kanter schließlich recruited.
     

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon