DSV-Adler

  • Themenstarter Gelöschtes Mitglied 194
  • Datum Start

Lazergirl

EFF #3
Beiträge
1.366
Punkte
83
Das ist wirklich eine Nachricht, die man erstmal verdauen muss. Tja, da kann man nur hoffen, dass er zu den wenigen gehört, die doch wieder den Sprung zurück in die Spitze schaffen.
sein Vorteil ist vielleicht, dass er noch sehr jung ist....

Schon auffallend, wie hart das mit den Verletzungen Team DSV trifft. Riskieren die mehr als andere Teams?
 

Domen4Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
410
Punkte
28
Man gewöhnt sich als DSV Fan langsam daran das einem die Vorfreude auf die nächste Skisprungsaison genommen wird.
Noch dazu hört sich das ähnlich kritisch an wie bei David Siegel, der wahrscheinlich eh noch mindestens nächstes Jahr verlieren wird, was für brutale Rückschläge.

Die Zukunft des DSV liegt mit Siegel und Wellinger zur Zeit im Krankenhaus und man darf sich berechtigte Sorgen machen ob die beiden es nochmal schaffen zurück zu kommen.

Mir fehlt mittlerweile die Kraft mich darüber auszukotzen, weil es zur Routine geworden ist...
 

Schwarz-Rot-Gold Adler

Nachwuchsspieler
Beiträge
378
Punkte
43
Bei Wellinger ist es aber zumindest wohl nur das Kreuzband...jedenfalls hört man nichts anderes. Ich glaub Siegel hat es da noch härter erwischt in Zakopane.
Hoffentlich wird das wieder...würde mich aber echt mal interessieren warum die Rate für ein erfolgreiches Comeback nach Kreuzbandrissen im Skispringen derart schlechter ist als in allen anderen Disziplinen.
 

Domen4Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
410
Punkte
28
Zitat David Siegel: "Ich wollte auch mit dem verletzten Knie noch nebenbei etwas trainieren, doch das brauch man im Skispringen halt für fast alles"
Wenn man 9-12 Monate (da gehe ich jetzt einfach mal bei Wellinger von aus) nicht die Bewegungsabläufe trainiert liegt man ganz schnell weit hinten. Wenn dann noch die Technik die man früher gewohnt war zu springen nicht mehr funktioniert, stelle ich es mir ganz schwer vor wieder den Anschluss zu finden.
Das Problem scheint zudem zu sein das neue Verletzungen wahrscheinlicher werden wenn du schon ein mal heftig betroffen warst. In den letzten Jahren häufen sich die Zahlen der mehrfach Betroffenen. Freund fehlt mittlweile auch nur noch 1 Kreuzbandriss auf Kenny =(
 

Lazergirl

EFF #3
Beiträge
1.366
Punkte
83
Zitat David Siegel: "Ich wollte auch mit dem verletzten Knie noch nebenbei etwas trainieren, doch das brauch man im Skispringen halt für fast alles"
Wenn man 9-12 Monate (da gehe ich jetzt einfach mal bei Wellinger von aus) nicht die Bewegungsabläufe trainiert liegt man ganz schnell weit hinten. Wenn dann noch die Technik die man früher gewohnt war zu springen nicht mehr funktioniert, stelle ich es mir ganz schwer vor wieder den Anschluss zu finden.
Das Problem scheint zudem zu sein das neue Verletzungen wahrscheinlicher werden wenn du schon ein mal heftig betroffen warst. In den letzten Jahren häufen sich die Zahlen der mehrfach Betroffenen. Freund fehlt mittlweile auch nur noch 1 Kreuzbandriss auf Kenny =(
Der hatte 4, Freund 2.... Weiß übrigens jemand, wie weit er schon wieder ist nach der letzten OP? Kannst bei Wellinger sicher noch einmal ein Jahr draufpacken, bis die Form wieder stimmt. Vorausgesetzt das Knie hält und das Kreuzband reisst nicht gleich noch mal bei der 1. richtigen Belastung. Erst so eine beschissene Saison gehabt und jetzt das, der Junge tut mir richtig leid.

@Adler bei Siegel ist das Knie komplett schrott gewesen, also sämtliche Bänder.
 

Domen4Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
410
Punkte
28
Sevi ist auch schon bei 3, das erste war halt "nur" eine Rücken-Op.
Beide haben Verletzten die Karriere ziemlich versaut, bei Freund lief es wenigstens "einigermaßen" gut bis es dann ganz dick kam...
 

Domen4Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
410
Punkte
28
Ich Rede von Operationen an sich.
Ich weiß nur das er vor seinen 2 Kreuzband-Ops schon eine Rückenop hatte. Vielleicht kann uns Skisprungschwester genaueres erzählen...
Außerdem hatte Sevi dieses Jahr doch auch noch eine Op, nicht wegen Krenzband sondern wegen was anderem. Genau weiß ich es jetzt aber nicht.

edit: Meniskus war es
 

Domen4Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
410
Punkte
28
Jep stimmt.
So oder so er und mittlerweile auch das halbe DSV Team ständig irgendwie verletzt. So eine Sch**ße!
Hab glaube ich häufiger gesagt das ich das DSV Team sehr konkurrenzfähig sehe wenn die Jungs fit sind, aber von dem bin ich bei der aktuellen Verletzungsbillanz erst mal weit weg...

Gibts leider nicht nur beim DSV, Schlierenzauer und Tande fallen mir auch noch ein die ständig Probleme haben. Bei den Damen sieht es ähnlich aus. Hilft nur Daumen drücken, für alle Beteiligten....
 

Schwarz-Rot-Gold Adler

Nachwuchsspieler
Beiträge
378
Punkte
43
Hab glaube ich häufiger gesagt das ich das DSV Team sehr konkurrenzfähig sehe wenn die Jungs fit sind, aber von dem bin ich bei der aktuellen Verletzungsbillanz erst mal weit weg…
naja jetzt mach mal halblang...Leyhe, Geiger, Eisenbichler und Freitag sind fit und im letzten Winter Weltmeister geworden…so dumm es auch ist, konkurrenzfähig bleiben wir definitiv.
 

Domen4Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
410
Punkte
28
Nun gut das habe ich zugegeben im Sog der großen Enttäuschung etwas zu dramatisch gesehen.
Nichtsdestotrotz, man kann nicht in jeder Saison top performen. Das deutsche Team hat bisher ausgezeichnet, dass bei Formverlust oder Verletzungen Einzelner ein Anderer einspringen kann. Bei dieser Verletzungsbillanz aktuell ist das aber stark eingegrenzt.

Schmid und das B-Team haben gute Ansätze gezeigt, aber sie müssen sich noch im Weltcupteam etablieren. Das braucht noch etwas denke ich. Auch wenn ich mich natürlich gern vom Gegenteil überzeugen lasse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schwarz-Rot-Gold Adler

Nachwuchsspieler
Beiträge
378
Punkte
43
Nun gut das habe ich zugegeben im Sog der großen Enttäuschung etwas zu dramatisch gesehen.
Nichtsdestotrotz, man kann nicht in jeder Saison top performen. Das deutsche Team hat bisher ausgezeichnet, dass bei Formverlust oder Verletzungen Einzelner ein Anderer einspringen kann. Bei dieser Verletzungsbillanz aktuell ist das aber stark eingegrenzt.

Schmid und das B-Team haben gute Ansätze gezeigt, aber sie müssen sich noch im Weltcupteam etablieren. Das braucht noch etwas denke ich. Auch wenn ich mich natürlich gern vom Gegenteil überzeugen lasse.
Du hast natürlich auch nicht ganz unrecht…
man kann von Geiger und Leyhe nicht jeden Winter so starke Leistungen, wobei ich zumindest Eisei und Rich schon recht sicher in den Top 10 sehe.
 

Schwarz-Rot-Gold Adler

Nachwuchsspieler
Beiträge
378
Punkte
43
Dazu Schmid, Hoffmann und Hamann.
Schmid ist für mich schon der am deutlich weiteste und talentierteste von denen. Denke, dass er sich in den top 15 bis 20 etablieren sollte.

Hoffmann, Hamann, Bär aber auch die alte Riege Freund, Wank und Kraus haben jetzt natürlich auch die Chance mit guten Leistungen fix dazu gehören…wenn man irgendwas positives in der ganzen **** sehen will
 

BennyWe

EFF #77
Beiträge
69
Punkte
8
Puh was für eine schei**e....

Ich drück die Daumen. Sehe die vielen verletzten eher als Chance für die jungen. Luca Roth würde ich auch nicht abschreiben. Der springt ne solide Technik , mal sehen ob da noch mehr kommt.
 

Sprungbärchen

Nachwuchsspieler
Beiträge
38
Punkte
8
Weiterhin haben wir den großen Vorteil, dass wir eben nicht nur einen oder zwei haben, die in der Weltspitze sind. Das ist ein riesen Verdienst von Schuster, der wie ein großer Schatz ist.
 

Lazergirl

EFF #3
Beiträge
1.366
Punkte
83
4 Leute, die jederzeit aufs Podest kommen (wenn nicht sogar um Siege mitspringen) können. Obwohl die halbe Mannschaft brach liegt. In der Situation ist doch kein Team sonst.