Formel 1 2019: Regeln, Gerüchte, Cockpits, Rennen, Teams, Technik

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von Professor Moriarty, 8. Dezember 2018.

  1. Professor Moriarty

    Professor Moriarty All-Star

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    5.272
    Ort:
    Monaco di Bavaria
    ich bin mal so frei, weil schon danach gefragt. „Des“ kann den Titel auch gern noch abändern, einen ausführlichen Beitrag von ihm wird sicherlich noch folgen:).

    Hier schon einmal eine Analyse der aerodynamischen Änderungen, um die es hauptsächlich geht:

    https://www.formula1.com/en/latest/...ing-to-f1-in-2019.3G8r94lzEAEiG8WS0oCm8y.html

    Ein Video unter anderem von Piola.

    Die Boliden könnten „aufgeräumter“ aussehen, ich bin mal gespannt, wer wie an seinem Konzept festhält. McLaren und Williams sollten es nicht tun;). Kurzum, hier im Forum hab ich schon mal einen ausführlichen Artikel zu den unterschiedlichen Konzepten bzw. Vor- und Nachteilen reingestellt. Also viel Anstellung vs. weniger in Verbindung mit dem langen Radstand, den viele von Mercedes übernommen haben. Oder eben auch mehr Luft nach oben (wie bei Silber), aber dafür mehr Diva-Attitüden. Spannend fand ich ja, dass die Mercedes-Nase bis vor der letzten Saison als das Maß aller Dinge galt, aber dann manche, die es auch schafften sie so zu bauen, siehe Renault, davon abgesehen haben. Der Toro Rosso interessiert mich persönlich wieder sehr, weil Key seit ein paar Jahren am meisten noch die komplexe Mercedes-Philosophie offensichtlich teilt.

    Ich freu mich jedenfalls schon auf die Präsentationen und was die Ingenieure wieder finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2018
    #1
    sc1988 und karmakaze gefällt das.
  2. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.750
    Ort:
    Dresden, Goslar
    Eine Einschätzung von scarbs dazu:

     
    #2
    Professor Moriarty gefällt das.
  3. Professor Moriarty

    Professor Moriarty All-Star

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    5.272
    Ort:
    Monaco di Bavaria
    Ob es etwas Revolutionäres, wie den Doppeldiffusor, F-Schacht geben wird, mag eher unwahrscheinlich sein, aber interessante Details/Lösungen, um die verlorenen Abtriebs-Punkte zurückzugewinnen, können schon viel am Vorhaben ändern und auch wenn Brawn und Co. da ihre Ideen/Simulationen und den Kreis immer enger schnüren, damit sie das Überholen erleichtern, die Ingenieure haben auch viel Zeit und gut Ideen. Das kommt mir vor, wie bei Doping und Doping-Jägern;). Es wäre ja beispielsweise schon ein großes Team-Erfolg, wenn sie es schaffen durch irgendetwas wieder "dirty air" zu generieren. Ich bin gespannt, ob dieses Vorhaben aufgehen wieder oder wie beschrieben nur in der Theorie.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2018
    #3
    karmakaze gefällt das.
  4. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.750
    Ort:
    Dresden, Goslar
    Gewiss, es wird sicherlich einige interessante Entwicklungen geben. Ich denke auch, dass sich das Leistungsgefälle etwas verändern wird, wenn McL und FW ihre korrigierten Konzepte in den Griff bekommen, und so nehme ich an, sie die ersten waren, die für 2019 zu entwickeln begonnen haben. Durch die neuen Frontflügel sollte es auch berechenbarer werden, ein Konzept zu kitten. Insofern kann es durchaus sein, dass nächstes Jahr McL und FW wieder zu RP (ehemals FI) und Haas aufschließen. Einen großen Sprung erwarte ich mir von RB, die mit Newey jemanden haben, der die Regeln sehr kreativ auslegen kann (wie im Video erwähnt) und Renault, deren Konzept den Regeln sehr entgegenkommt (sofern sie es nicht ändern). Von daher wage ich mal anhand des aktuellen Wissenstands die Prognose, dass Merc, SF und RB aerodynamisch gleichauf sein könnten und Renault eine stärkere vierte Kraft sein kann.
     
    #4
    Professor Moriarty gefällt das.
  5. Professor Moriarty

    Professor Moriarty All-Star

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    5.272
    Ort:
    Monaco di Bavaria
    Möglich, bei Williams und McLaren erwarte ich auch einen Sprung, Renault könnte es in der Tat entgegenkommen. Ansonsten warte ich ab, auch mit Red Bull und Honda, mir ist da schon zu optimistisch. Klar haben beide einen Fortschritt gemacht, aber ich behaupte mal, dass Toro Rosso auch wieder ein sehr gutes Chassis bzw. Design hinlegte und Honda nachhaltig zuverlässig sein muss. Ausbaustufen sind das eine, aber die Units müssen auch lange halten. Zumal Mercedes und auch Ferrari in den letzten beiden Jahren nicht unkreativ waren bzw. die Aerodynamik bei Silber unterschätzt wurde. Die wurden lange bis auf heuer oft auf Power, statt ihre starke Aeroeffizienz reduziert und deren Konzept (was erst exotisch wirkte, aber dann doch selbst von den Roten ein Stück weit kopiert wurde) bietet Platz für ne Diva, aber auch mehr Luft nach oben. Ich bin jedenfalls gespannt auf die ersten Eindrücke.
     
    #5
  6. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.750
    Ort:
    Dresden, Goslar
    TR hatte ja einige Probleme dieses Jahr, was Updates betrifft. Inwieweit Key involviert sein wird, weiß ich gerade auch nicht - hast du da neuere Informationen?

    100% agree. Es hat eine gewisse Ironie, dass RB bei Renault auch an der Zuverlässigkeit rummotzt und jetzt ausgerechnet zu Honda geht, die sehr, sehr "brave" sind, auch mal eine Stufe zu bringen, von der sie wissen, dass die Zuverlässigkeit enorm schlecht ist.

    Ich würde sogar vermuten, dass mit den neuen Regeln der "lange Bus" von Mercedes vorteilhafter ist, weil mehr Platz da ist, um nachteilige Strömungen wie den Front Tyre Wake, der nun nicht mehr von den Vortexgeneratoren des Frontflügels gelindert werden kann (weil es die nicht mehr gibt), zu glätten oder zu beseitigen. Ein Tipp für Januar/Februar wäre daher auch, dass einige Boliden wieder länger werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2018 um 12:35 Uhr
    #6
    Professor Moriarty gefällt das.
  7. Professor Moriarty

    Professor Moriarty All-Star

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    5.272
    Ort:
    Monaco di Bavaria
    Ich denke auch, dass immer mehr in Richtung „Bus“ gehen. Da bin ich mal bei Red Bull gespannt, ob sie mal mitgehen in die Richtung.

    Inwieweit Key mitverantwortlich ist, weiß ich nicht, es ist ja kein Geheimnis, dass Red Bull in gerne mehr bei sich einspannen würde, da er die letzten Jahre viele Gleichheiten zum Silbernen konzeptionell im Sinn hatte.

    Hier noch was zu den Änderungen:

    https://www.formula1.com/en/latest/...gets-and-revenues.1xLzy2VFtKyUksuGm00A4G.html

    Ob Wolff da übertreibt mit der Brawn-Sensations-Warnung, um ein (eigenes) McLaren-Debakel seinerzeit zu verhindern? Vielleicht gibt es aber doch mehr Grauzonen und Spielräume, die er da andeutet. Vielleicht haben sie aber auch gerade selbst was entdeckt ;).

    https://m.motorsport-magazin.com/fo...mercedes-warnt-neue-brawn-sensation-moeglich/

    Ferrari hat schon mal einen Veröffentlichungs-Termin genannt, drei Tage vor den Testfahrten.
     
    #7

Diese Seite empfehlen