1. Liebe Sportfans,

    jeder leidenschaftliche Sportfan kennt sie - Momente oder Highlights der Sport-Geschichte, die einem Gänsehaut, Herzrasen, Freudenschreie oder bittere Tränen (oder Freudentränen) bescherten und bei denen man den Atem angehalten hat oder am ganzen Körper vor Spannung zitterte, sich mit Freunden in den Armen lag usw. An die man immer wieder gerne zurückdenkt und sie bei Youtube oder in Videos rauf und runter schaut. Seien es Tore, Treffer, Punkte in letzter Sekunde, die Meisterschaften oder Turniere entschieden haben oder legendäre, dramatische, sensationelle, spannende, überraschende, niemals für möglich gehaltene Wendungen oder Ereignisse in verschiedenen Sportarten, die für einen selbst immer unvergessen bleiben werden, die einen sogar vielleicht geprägt haben im Leben. Momente des (Lieblings-)Sports, an die man sich immer wieder gerne oder ungern (wenn es die eigene Lieblingsmannschaft/den eigenen Lieblingssportler negativ betrifft) erinnert. "Weißt du noch...? Erinnerst du dich als...? "Für solche Momente muss man den Sport einfach lieben!"

    Wir wollen wissen - welche Momente haben euch geprägt, welche bleiben für immer in eurer Erinnerung?

    Macht mit bei der Wahl zu den Sportmomenten für die Ewigkeit! Alles weitere findet im entsprechenden Thread im Community-Bereich unter den Foren-Events. Wir freuen uns über eure Teilnahme!

    Viele Grüße
    Euer Administratoren-Team
    Information ausblenden

Formel 1 Saison 2018 - Cockpits, Strecken, Regeln, Rennen

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von desl, 8. Januar 2018.

  1. desl

    desl Box-Moderator

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    18.387
    Williams wechselte, soweit ich weiß, 2014 von Total zu Petronas - aufgrund der neuen Mercedes-Motoren - wobei Petrobras als Sponsor PDVSA ersetzte. 2015 kündigte man an, dass Petrobras an einem Treibstoff arbeite, der 2016 eingesetzt werden solle ... ob daraus was geworden ist, weiß ich nicht.
    Im Zuge der damals noch aktuellen Beendigung von Felipe Massas Karriere endete auch die Partnerschaft zwischen Petrobras und Williams mit der Saison 2016. 2017 war Petronas dann auch ganz offiziell der Benzinlieferant.


    CEPSA war bei Toro Rosso z.B. auch nur Sponsor ... die Benzin-Lieferanten wechselten dagegen häufiger (z.B. Shell, als man mit Ferrari-Motoren fuhr).

    Maldonados Sponsor PDVSA lieferte auch keine Schmier- und Brennstoffe an Williams und an die Enstone-Truppe ... die fuhren damals auch mit Total (mit Renault-Antrieb) und Petronas (mit Mercedes-Antrieb).
     
  2. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.612
    Ort:
    Goslar
  3. Max_well

    Max_well Bankspieler

    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    Beiträge:
    464


    Die Formel 1 geht immer mehr und mehr den Bach runter. Die Amerikaner haben es sogar geschafft, die Onboard-Grafiken zu ruinieren.
     
  4. sc1988

    sc1988 All-Star

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    5.219
    Ort:
    Wunstorf
    Ja das ist ein Rückschritt, wie so vieles.
    Diese Onboards wird es mit Halo eh nicht mehr geben!
     
  5. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.612
    Ort:
    Goslar
    Wieso? Sieht doch sehr modern aus. Nur weil es jemanden subjektiv nicht passt, muss es doch nicht objektiv ein Rückschritt sein.
     
  6. sc1988

    sc1988 All-Star

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    5.219
    Ort:
    Wunstorf
    Ich kann nur für mich sprechen...
    Die Kamera ist doch eh weg durch Halo. (oder hat einen anderen Winkel)
     
  7. desl

    desl Box-Moderator

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    18.387
    Sieht n bisserl Videospiel-mäßig aus ... erinnert mich ein wenig an "Colin McRae Rally". Die Einblendung der jeweiligen Kurve und der "Fortschrittsbalken" entsprechend der Position auf der Runde ist etwas überflüssig. Das "Danger Zone" wirkt ... nunja ... lächerlich.
    Am Ende blinkt es noch und Alarm-Geräusche werden drunter gelegt.

    Naja ... mal schauen was in Melbourne sonst noch so an Einblendungen präsentiert wird.
     
  8. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.612
    Ort:
    Goslar
    Nun ja, für Anfänger ist das sicherlich keine so schlechte Idee, da man sieht, ob man jetzt am Anfang der Runde, in der Mitte oder am Ende ist. Die Kurvennummer ist vielleicht auch hilfreich, wenn es wieder Einblendungen "Incident in Turn 2" oder so gibt.
    Kommt darauf an, was damit gemeint ist - eine gelbe Flagge, okay, gab es keine, aber das kann schlicht ein Programmierfehler sein. Wenn es schlicht einen Bremspunkt andeuten soll, ist es wirklich etwas lächerlich.
     
  9. sc1988

    sc1988 All-Star

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    5.219
    Ort:
    Wunstorf
    Das ist für gefährliche Kurven, deswegen ist es so lächerlich!

    Aber gibt wichtigeres, das ist nichtmal 1% von dem Probelm was die F1 lösen muss.
     
  10. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.612
    Ort:
    Goslar
    Bei F1t ist man sich nicht so sicher. Da wird auch von einem Programmierfehler oder Demofehler ausgegangen.

    Ich muss in Bezug auf HALO aber eigentlich Todt zustimmen. Jahrelang fordern die Fahrer, unter anderem ein gewisser GPDA-Vorsitzender namens Vettel, dass etwas passieren muss. Dann schlägt die FIA drei Systeme vor und lässt bei Testfahrten diese Systeme von den gleichen Fahrern evaluieren. Shield fällt promt durch, getestet ironischerweise von eben jenem Vettel, der sich über Unwohlsein durch Spiegelungen beschwert. Tja, hätte man sich mal auf Fahrerseite nicht so gehabt (nach den IndyCar-Tests hat sich die Meinung durchgesetzt, dass es nur etwas Gewöhnung bedürfte), würde es HALO wohl in dieser Form nicht geben. Immerhin war dann Todt noch so nett und hat versichert, dass man sich die Sache später noch einmal anschauen werde. Vielleicht dünkt es ja dem Testfahrer/den Testfahrern dann, dass man den Stein, den man selbst ins Rollen gebracht hat, nicht mehr aufhalten kann und sich lieber für das kleinere Übel aussprechen sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2018
  11. Max_well

    Max_well Bankspieler

    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    Beiträge:
    464
    Ernsthaft?

    Weil alle relevanten Informationen weg gelassen wurden und man crap wie "Dangerzone" eingebaut hat. Bist du Amerikaner? Dann würde ich verstehen, warum du das akzeptierst.
     
  12. desl

    desl Box-Moderator

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    18.387
    Mh ... vorher waren Stellung von Gas-Pedal und Brems-Pedal zu sehen, was nun nicht soooo interessant ist, finde ich.
    Die Drehzahl vermisst vielleicht mancher ... aber ob sie relevant ist?
     
  13. avenger

    avenger Team-Kapitän

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.154
    Das Problem ist nicht mal das neue Layout. Die Schrift ist einfach wirklich ziemlich schlecht und nimmt viel zu viel Platz auf dem Screen ein. Und was soll dieser überflüssige Mist mit der Danger Zone? Sowas hab ich ja noch nie gesehen.

    [​IMG]

    Das A ist für mich wirklich die Krone und da frage ich mich schon wer das verbrochen hat. Man kann alleine durch eine Schriftart soviel positives im Gesamtkonzept darstellen, aber das ist wirklich einfach nur schlecht.

    Ich weiß, kleinigkeiten und die F1 hat andere Probleme. Aber das wurde getreu dem Motto: "Hauptsache neu" umgesetzt. Ich finde es übel.
     
    Max_well gefällt das.
  14. sc1988

    sc1988 All-Star

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    5.219
    Ort:
    Wunstorf
    Max_well gefällt das.
  15. sc1988

    sc1988 All-Star

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    5.219
    Ort:
    Wunstorf
    Zu Halo:
    Wenn Leute wie Vettel oder Grosjean für Millionen Saläre nicht bereit sind eine sehr sichere Sportart auszuführen können sie doch aufhören.
    Wie konnten sie nur Kart fahren frage ich mich da?
    Die Armen Ski Fahrer und Radsporler sie fahren teils für hunger Löhne ihre Haut "nackig" Berge herunter...

    Aber ab wenn die FIA auf die Fahrer gehört hat, ohne Bianchi hätten wir den Schwachsinn jetzt nicht.

    Klar wäre was gekommen, aber kein Schnellschuss der nicht das kann was er können muss!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2018
  16. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.612
    Ort:
    Goslar
    Ja, ernsthaft. Wir reden hier von ner Demo, die wohl noch nicht so lief wie gedacht (Danger Zone). Und was genau hättest du denn gern gehabt? Aktueller Ölverbrauch pro Runde? Über die Schrift kann man sich streiten, richtig, aber ist das wirklich objektiv?

    @sc1988: Ich bin da bei vielen Punkten bei dir, aber nochmal, das ist etwas, was die Fahrer initiiert haben, nicht die FIA. Braucht es das für die Sicherheit? Ja, um tötliche Unfälle zu vermeiden. Kann es dadurch zu Kompromissen in der Sicherheit kommen? Ja, sicherlich - siehe Eau Rouge. Ist es hässlich? Ja, unbedingt. Sollte es bei Zeiten durch eine schönere und gleichwertig sichere Lösung ersetzt werden? Ja, unbedingt. Der Punkt, den ich hier aber gut verstanden haben will, ist der, dass das nunmal kein Alleinläufer von FIA oder Liberty war.
     
  17. sc1988

    sc1988 All-Star

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    5.219
    Ort:
    Wunstorf
    @karmakaze
    Die FIA hat das ganze aber vor 10 Monaten massiv durchgedrückt. Zu früh, die Lösung ist nicht ausgereift.

    Was ist denn wenn LM nein gesagt hätte, ich denke als Eigentümer müsste man das doch können. (ich weiß es nicht, aber ich denke das ist so)
    Ich schrieb ja schon, ich sehe bis auf nutzen von Youtube keinen Mehrwert mit LM.
    Es werden Sachen angepackt die unwichtig sind und diese werden teils nicht mal verbessert sondern verschlimmert.
    Klar das jeder eine andere Meinung hat zu jeweiligen Punkten.


    Ich Lache wenn dieses Jahr ein Team alles in Grund und Boden fährt.
    Dann haben wir weder Spannung noch Schöne Autos und vor allem keine Überholmanöver!
    Überholen wird noch schwerer als 2017 sein, dazu kommt das die weicheren Reifen wahrscheinlich noch schneller überhitzen beim hinter her fahren. (dann wird gar nichts mehr gehen)

    Letztes Jahr hatte die F1 Glück, wär Ferrari nicht da gewesen, wäre der Ofen schon aus. (So hat man von einer Trendwende geredet, die aber keine war)


    Bis zur Saison 2021 passiert in der F1 nichts was den Rennsport verbessert! (was dann kommt weiß keiner)
    Jetzt kloppen sie sich um den Motor für 2021, wen interessiert das?
    Das ändert nix an dem Rennsport. (mittlerweile will Renault schon den jetzigen Motor behalten)
    Das ist auch richtig, weil mit jedem Jahr nähern sich die Motoren mit der Leistung an, dazu wird der Motor günstiger. (für neue Hersteller natürlich ein Problem!)
    Kommt 2021 was ganz neues gibts wahrscheinlich wieder große Lücken.
    Bevor man über Motoren redet sollte man vllt. klären wie man die Aero so verringert und teils Einheitsteile baut das das Racing stimmt. Das ganze würde dann sogar kosten sparen, sehr wichtig für kleinere Teams. (darüber redet gar keiner:mad:)
     
    Max_well gefällt das.
  18. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.612
    Ort:
    Goslar
    Ich stimme dir mit der Reife zu, aber wie Todt im Interview ja deutlich gemacht hat, gab es keine wirkliche Möglichkeit zum Rückzug. Man hatte die drei Konzepte in der Schublade, hat sie geprüft und dann von Fahrern testen lassen. Hier kann ich auch die rechtlichen Bedenken der FIA verstehen. Nicht auszudenken, was ihnen an Gegenwind entgegen bläst, wenn sich, Gott bewahre, in 2018 ein Fahrer schwer verletzt oder stirbt. Dann hagelt es gleich Klagen, ganz nach dem Hindsightbias "Ihr hattet die Konzepte doch, warum habt ihr die nicht umgesetzt? War ja klar, dass einer stirbt..." Den Stein ins Rollen gebracht hat aber die FIA nicht selbst, das war die GPDA. Umso ironischer ist es, wenn die gleichen Fahrer, die es einst forderten, das alles kritisieren. Vielleicht hätten sie sich nicht so bei Screen und Shield haben sollen, was die Nachteile angeht.
    Hatten wir schon. LM hat nur die Rechte an der Formel 1 erworben, also Markenrechte, Vertragsrechte, etc. Sie haben aber keinen direkten Einfluss auf das was die FIA vorschreibt. Genau genommen richtet LM nur eine den Regularien der FIA unterworfene Serie aus. Natürlich können sie indirekt Einfluss nehmen, machen sie wahrscheinlich auch, aber ein direktes Bestimmungsrecht haben sie nicht.
    Technische Reglements sind wieder Sache der FIA. Deswegen kann LM da gar nichts "anpacken". Wenn sich alle Stakeholder beim nächsten "Concord Agreement" zusammensetzen, dann kann LM als Ausrichter sicherlich wieder Einfluss nehmen, etwa auf die Verteilung der Einnahmen und Wünsche äußern, wie man die Formel 1 spannender machen kann, aber im Endeffekt ist das wieder eine Mehrheitsentscheidung mit einem gewaltigen Gewicht der FIA und der Teams. Ferrari hat sich z.B. ja häufiger gewisse Extras und Vorteile absichern lassen. Ob die da bei den notwendigen Schritten, bei denen ich dir völlig zustimme, mitmachen, bezweifle ich doch aber stark.
     
  19. sc1988

    sc1988 All-Star

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    5.219
    Ort:
    Wunstorf
    @karmakaze

    So wird das aber nicht weiter gehen.
    Das zerstören von Strecken und Autos ist nur dann zu tragen wenn das Rennen/Racing/Produkt stimmt.
    Wie gesagt, nimmt man 2017 vom reinen Racing, dann ist das Licht nicht nur dunkel sondern aus.
    Die so tollen mega schnellen Autos sind eine Katastrophe. Mit diesen Autos gibts vllt. 5 Strecken wo noch etwas geht. (durch DRS:()

    Klar haben die üblichen Fahrer wieder gejammert wegen Sicherheit. Das sind die die auch nicht im Regen fahren wollen.
    Also ich als FIA hätte Halo eingeführt auf freiwilliger Basis, dann ist das rechtliche geklärt.

    LM hat doch mit Ross Brawn einen an Board geholt der weiß was zu tun ist. (es kommt nix)
    Es kann nicht sein das die nächsten 3 Jahre Stillstand sind.

    -Wen interessiert ob der T Flügel, die Haifischflosse so halb verschwinden und das die Heckflügel 2019 keine Schlitze mehr haben?
    -Der F1 Titel Song ist jetzt da...:jubel::mensch:
    -Man schafft die Grid Girls ab
    -Wir lassen Malaysia weg und fahren auf einem französischen Flugplatz
    -Wir fahren seit 2011 oder 2012 mit DRS rum, mittlerweile erzeugt selbst das kaum noch künstliche Manöver. (alleine die Einführung war eine Schande, das es jetzt nach 7 Jahren dazu gehört ist ohne Worte)
    -Halo
    -3 Motoren:laugh: (jeder weiß was auf uns zu kommt)
    -7 verschiedene Slick Reifen, wo 3 reichen.

    +Es kommt F1 TV, vllt. sogar vor dem Saisonstart;)
    +Alle mit 2018 Motor
    +Mehr Youtube (moderne Medien)








    Ist das die Wende oder Fortschritt, für mich nicht.
     
    Max_well gefällt das.
  20. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.612
    Ort:
    Goslar
    Hier stimme ich dir vollkommen zu.
    Freiwilligkeit hätte mit nahezu 100% Sicherheit dazu geführt, dass es keiner macht, da HALO dermaßen ins aerodynamische Konzept einschneidet.
    Vielleicht sollte Brawn bei der FIA anheuern. Dann hätte er bessere Chancen auf Veränderung. So ist es wie es ist und ja, ich denke nicht, dass sich bis 2021 wirklich etwas grundsätzlich ändert. Spannung wird lediglich durch künstliche Effekte wie Reifenmischungen, DRS, begrenzte Teile und spezifische Streckencharakteristiken erzeugt. Der eine oder andere Bust in der Entwicklung wird noch für Verschiebungen sorgen, aber sonst, da wird nicht viel kommen. Vielleicht sind wir HALO aber 2019 oder 2020 wieder los, wenn sich der eine oder andere Fahrer bei Tests von verbesserten Alternativen besinnt und es vielleicht nicht ganz so nervig findet wie einen fetten Balken im Sichtfeld zu haben.
     

Diese Seite empfehlen