Formel 1 Saison 2018 - Cockpits, Strecken, Regeln, Rennen

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von desl, 8. Januar 2018.

  1. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.751
    Ort:
    Dresden, Goslar
    Merc kann vorher schlecht wissen, wer nachher genau an die Box kommt. Soweit ich weiß, hatte nach F1t zudem BOT nur noch einen elf Runden alten S. Mit 20+ Runden ist der dann doch vielleicht ein bisschen zu alt. Aber die Frage zurück: Ich kann mich nicht an diese Stelle erinnern: Waren VET und BOT bereits auf das SC aufgelaufen, als sie hätten wechseln können bzw. gewechselt haben? Davon hängt dann deine Einschätzung der Zeit ab. Wenn nein, ist es so wie du sagst. Wenn ja, werden sie stärker eingebremst als die dahinter und es kann knapp werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2018
  2. desl

    desl Box-Moderator

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    18.645
    Ericsson ist in Copse rausgeflogen oder? Verantwortlich macht er dafür übrigens die Bodenwellen am Kurveneingang. Er hat den DRS-Knopf an der Lenkrad-Rückseite und glaubt, dass er durch die Bodenwellen abgerutscht ist (ich dachte, das DRS schließt automatisch beim Verzögern ... mächtig bremsen muss man vor Copse nicht). Aus der Cockpit-Perspektive sieht es so aus als hätte Ericsson die Kontrolle verloren, weil er zu sehr über die Randsteine gefahren ist ... tatsächlich war es aber so, dass sein DRS nicht zu ging und er dadurch einfach nurnoch Passagier war.
    Nunja, Ericsson war - glaube ich - noch nicht überrundet. Zwischen Vettel und der Boxeneinfahrt lag noch ein gutes Stück und damit gab es auch genug Zeit, um auf die entsprechende SafetyCar-Meldung zu reagieren.
    Vettel kann nun schlecht auf das SafetyCar auflaufen, bevor er an der Boxeneinfahrt vorbei kommt ... schließlich kommt das SC ja aus der Boxengasse gefahren. Die FIA hat ja aus Shanghai gelernt und gibt die SC-Meldung möglichst nicht mehr raus, wenn das Führungsfahrzeug gerade an der Boxeneinfahrt vorbei ist ... sondern wenn der Vorfall (z.B. Unfall) die Notwendig aufzeigt. Dennoch bringt man das SC möglichst so auf die Strecke, dass dann der Führende als erster auf das SC aufläuft ... damit man nicht groß sortieren muss.

    Unmittelbar vor seinem Boxenstop hat Vettel seinen Vorsprung auf die Verfolger ein wenig vergrößert. Das deutet darauf hin, dass er da so schnell gefahren ist, wie geradeeben erlaubt ...
    Hinzu kommt noch, dass Vettel zwischen SafetyCar-Linie und Boxenbeginn (Tempolimit Box) nochmal Vollgas gehen konnte ... ebenso am Boxenausgang (siehe Räikkönen, der da versuchte vor dem Williams zu bleiben ... was im Prinzip wurscht war). Auch dadurch verringert sich der Zeitverlust beim Boxenstop, weil die Piloten (kurioserweise) zwischen den SC-Linien und dem Boxengassen-Tempolimit schneller fahren dürfen als auf der Strecke.

    Der Vorsprung auf Verstappen und Räikkönen war - glaube ich - in der Tat zu knapp für Vettel und Bottas, um nach einem Boxenstop vor diesen zu bleiben. Aber Vettel wäre an denen leicht vorbei gekommen. Räikkönen hätte ihn vorbei gewunken und Verstappen hätte nicht den Top-Speed (wie Bottas) gehabt, um Vettel lange hinter sich zu halten der in den Kurven dank frischerer Reifen klar schneller gewesen wäre (wenn - wie gesagt - Vettel stoppt, Verstappen nicht und Vettel hinter Verstappen auf die Strecke kommt). Mit etwaigen frischen Soft-Reifen hätte Bottas dies ebenso möglich sein sollen (obgleich der Mercedes nicht so gerne überholt wie der Ferrari).

    Klar ... man kann bei Mercedes nicht genau wissen wer noch in die Box kommt ... aber man konnte damit rechnen, dass Räikkönen nochmal an die Box kommt weil er mehr mit Untersteuern zu tun hatte und vorne links mehr mit Reifenabbau kämpfte als z.B. die Mercedes. Ohne Boxenstop hätte Räikkönen Hamilton zwar nicht vor, aber mit frischen Reifen direkt hinter sich gehabt. Und auch Ricciardo mit relativ neuen Soft-Reifen wäre an ihm dran gewesen. Räikkönen hatte von den Fahrern da vorne ja auch als erstes auf Medium gewechselt. Seine Reifen waren fast 20 Runden alt ... damit kann er Hamilton und Ricciardo nicht halten.
    Man konnte auch vermuten, dass Verstappen zum Boxenstop kommt, anstatt dass er versucht ohne Boxenstop den schnelleren Boliden mit frischeren Reifen (Hamilton) irgendwie hinter sich zu halten.

    Aber gut, wenn Bottas frischester noch verfügbarer Soft-Reifensatz schon 11 Runden auf dem Buckel hat, dann bringt der bei noch etwas mehr als 20 zu drehenden Runden nicht mehr als ein ebenso alter Medium-Reifensatz den er schon am Wagen hat. Bei SkyUK meinten die, Bottas hätte noch einen Soft-Reifen der 3 oder 4 Runden gelaufen ist ... so einer wäre erwägenswert gewesen.

    Abgesehen von Verstappen (7 Soft-Reifensätze) hatten die Top-Teams (und außerdem noch Alonso und Vandoorne) 8 Soft-Reifensätze dabei ... die anderen Teams hatten 9 oder 10 eingepackt. Ich frage mich, was man bei Mercedes gemacht hat, dass Bottas für das Rennen nicht noch einen halbwegs frischen Soft-Reifen auf Vorrat hatte. Zumal er ja in den freien Trainings und im Qualifying nicht signifikant mehr Runden als die anderen gefahren ist. Vielleicht ist Bottas da in den Trainings-Sitzungen nur auf Soft gefahren, während die anderen auch mal den Medium nutzten.
    Was macht man dann bei nem Plattfuß am Start? Zwei Mal Medium aufziehen? Was wenn es wider Erwarten in England mal regnen sollte und später wieder abtrocknet?

    Je nach dem, was an Reifen für Bottas noch da war, war es meiner Ansicht nach also entweder ein Fehler keine hinreichend frischen Soft-Reifen aufzuziehen oder es war ein Fehler keine vorrätig zu haben.
     
    karmakaze gefällt das.
  3. desl

    desl Box-Moderator

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    18.645
    Gil de Ferran übernimmt den Posten als Sportdirektor bei McLaren. Er und Zak Brown kennen sich schon ne ganze Weile und de Ferran war auch bei Alonsos Indy-Ausflug involviert.

    https://www.motorsport-magazin.com/...-de-ferran-zak-brown-fernando-alonso-indycar/
     
    karmakaze gefällt das.
  4. LeZonk

    LeZonk MVP

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    12.739
    Nicht nur nicht wenige. Es war die beste persönliche Bewertung eines Kanals die jemals ein US-Präsident geteilt hat, und praktisch alle wichtigen Experten sind der gleichen Meinung.

    Ja, hört sich komisch so an, ne ?
     
  5. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.751
    Ort:
    Dresden, Goslar
    Danke für die Zeiten-Analyse. Was den Reifen betrifft, so sind die S aus Q3 alle mandatory, das heißt sie müssen zurückgegeben werden. Die standen also nicht mehr zur Verfügung. Was er vor seinem schnellsten Stint in Q2 draufgeschnallt hatte, ist mir ebenso unklar.

    @LeZonk: Ich sehe keinen Mehrwert in deinem Post und es ist schon alles über diesen Punkt sowohl als auch über dich gesagt. Also spare ich mir eine weiterführende Antwort.
     
  6. LeZonk

    LeZonk MVP

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    12.739
    Mehrwert gibt es bei uns auch nicht, die Dinger hiessen hier erst Wertkauf oder Groka und inzwischen Real.
     
  7. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.751
    Ort:
    Dresden, Goslar
    So what? Ich habe den Rosberg-Kanal als Beispiel für Egoismus angegeben, der hier diskutiert wurde. Dann wolltest du wieder auf mein angebliches Hatertum ihm gegenüber hinaus und genau das bietet hier weder Mehrwert für die Diskussion noch ist es real. Also was genau möchtest du nun?
     
  8. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.751
    Ort:
    Dresden, Goslar
  9. Max_well

    Max_well Bankspieler

    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    Beiträge:
    574
  10. Max_well

    Max_well Bankspieler

    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    Beiträge:
    574


    It's happening. :jubel: Kimi zurück bei seinem ersten Team als Karriereabschluss wäre schon eine schöne Sache.
     
    karmakaze gefällt das.
  11. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.751
    Ort:
    Dresden, Goslar
    Renault mit einem krankhaft diffizilen FW, RB bastelt weiter am gekrümmten Diffusor und einige Experten meinen den Trick von SF im Q3 gefunden zu haben. Sehr spannend alles im Moment, auch wenn Merc und FW nur noch Testfahrten zu veranstalten scheinen.
     
  12. Max_well

    Max_well Bankspieler

    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    Beiträge:
    574
    Mensch, bei HAM/Mercedes läuft in den letzten Wochenende ja einiges nicht richtig. Riecht nach einer Wiederholung von 2016.

    Btw, könnte es zu einer Strafe für HAM kommen? Hat sich auf der Strecke aufgehalten und das Auto angeschoben. Ist das illegal?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2018
  13. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.751
    Ort:
    Dresden, Goslar
    Nein, denke nicht. Bei dem harten Rumpeln über die Curbs ist ihm wohl die Hydraulik kaputt gegangen. Die Diva 2018 mag also auch hartes Fahren nicht.
     
    Max_well gefällt das.
  14. Max_well

    Max_well Bankspieler

    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    Beiträge:
    574
    Also quasi der selbe Grund wie bei Bottas in Österreich? Mind the kerbs.
     
  15. karmakaze

    karmakaze All-Star

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6.751
    Ort:
    Dresden, Goslar
    Ja, exakt. Ich würde vermuten, dass da einige Ölleitungen nicht so fest konstruiert sind, wie sie es sollten.
     
  16. Professor Moriarty

    Professor Moriarty All-Star

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    5.272
    Ort:
    Monaco di Bavaria
    Also langsam kann sich Ferrari nur noch selbst schlagen, da stimmt zu viel nicht bzw. passiert zu viel. Grundsätzlich seh ich einiges bestätigt. Die Antriebseinheit von Mercedes ist schon lange nicht mehr so dominant, wie sie gerne erklärend dargestellt wurde, dagegen wurde deren Aero-Effizienz unterschätzt, aber die Komplexität hat ihren Preis. Momentan ist der Ferrari sogar die in jeder Hinsicht bessere Antriebseinheit. Ferrari kann sehr wohl unter der Saison effizient weiterentwickeln, nur man letztes Jahr vielleicht etwas zu aggressiv, was auf die Zuverlässigkeit ging.

    Der Rote ist auch deutlich einfacher abzustimmen, sowohl vom Funktionsfenster der Reifen, als auch fahrerisch. Man sieht beim Silberpfeil mit bloßem Auge, wie unstimmig das Heck ist und bleibt. Im Grunde ist es derzeit noch sehr gut, dass man nur 8 Punkte hinten ist bzw. sogar noch in Front sein hätte können, wenn gewisse vermeidbare und manche unverschuldete Vorkommnisse nicht passiert wären.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2018
    karmakaze gefällt das.
  17. sc1988

    sc1988 All-Star

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    5.574
    Ort:
    Wunstorf
    Mercedes hat den Anschluss verloren und wird den auch nicht wieder finden, es fehlt an Power aus der Batterie, wo das bei Ferrari her kommt weiß keiner...

    Allein auf der graden hat Ferrari heute 0,4 sec. dem Mercedes gegeben.
    Das ist doch etwas "komisch".
     
  18. Sanderson

    Sanderson Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    4.575
    Ort:
    Hamburg
    Weder hat man den Anschluß verloren, noch gibt es irgendeinen Grund anzunehmen das man irgendeinen angeblichen Rückstand nicht wieder aufholen könnte...

    In den letzten Rennen hat rein gar nichts darauf hingedeutet, dass Ferrari Mercedes überlegen wäre. Die Umstände haben dazu geführt, dass Ferrari aus den Rennen deutlich mehr Punkte mitgenommen hat, ein sonderlicher Leistungsunterschied war aber nicht zu erkennen. Viel mehr liegen beide Autos in etwa auf Augenhöhe, und minimale Unterschiede in der Tagesform, den Randbedingungen oder dem Wetter führen dann dazu das jemand mal schneller ist als der andere.

    Vom Anschluss verlieren kann man sprechen wenn ein Team klar dominiert und das andere enorme Schwierigkeiten hat in die erste Startreihe zu kommen oder im Rennen mitzuhalten. Davon kann aber überhaupt keine Rede sein. In Frankreich startete Mercedes von 1 und 2, Hamilton gewann das Rennen, während Bottas bedingt durch den Startunfall am Ende nur 7. wurde. In Österreich startete man von 1 und 2, Bottas fiel an 2.Stelle liegend aus, Hamilton später an 4. In dem Rennen war man durch den Reifenabbau in der Tat nicht in der Lage die Geschwindigkeit komplett mitzugehen, aber das ist ja eher ein Sonderfall, genau wie die Ausfälle. In England startete man von 1 und 4, Hamilton fiel durch den frühen Unfall ans Ende des Feldes, Bottas konnte am Anfing Vettels Tempo nicht mitgehen, hatte danach aber besser haltende Reifen und war eher einen Tick schneller. Entschieden wurde das Rennen dann durch die Safety Car Phase bzw. die Boxenstops währenddessen. Jetzt hatte Hamilton technische Probleme, während Bottas von 2 startet. Ein Leistungsabfall gegenüber Ferrari ist da nicht zu erkennen.

    Vielleicht mangelt es momentan etwas an Zuverlässigkeit, und man fährt natürlich nicht mehr vorne weg, aber nicht mehr vorne wegzufahren ist ja kaum gleichzusetzen mit man hat den Anschluss verloren.
     
  19. sc1988

    sc1988 All-Star

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    5.574
    Ort:
    Wunstorf
    Doch schau dir amus mal an, da wird erklärt wo Ferrari die Vorteile hat...
    Deutlich mehr Power deswegen waren die in England auch dran, wo man Mercedes klar vorne sah.
     
  20. Cardor

    Cardor Bankspieler

    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    881
    Ort:
    Minga
    Warum ist Mercedes dann nahezu genauso schnell? Ein Hamilton in guter Form wäre heute wohl sehr sehr nah an Vettel gewesen. Die Autos sind absolut gleichauf und marginale Dinge entscheiden dann die Rennen.
     

Diese Seite empfehlen