1. Liebe Sportforen.de-User,

    nachdem das Sport1-Forum inzwischen seine Pforten geschlossen hat, möchten wir hier eine langjährige Tradition von dort weiterführen, die User aller Unterforen zusammenbrachte und ein großes Event darstellte - der Musik GrandPrix.

    Der Ablauf ist ähnlich wie beim allseits beliebten Eurovision Song Contest: Ihr reicht einen Titel eurer Wahl ein und dann wird unter allen Teilnehmern der Sieger gewählt. Alle Informationen zu diesem Event findet ihr im Musikforum. Den Thread zum 1. Sportforen Musik-GrandPrix findet ihr dort ganz oben.

    Bei Fragen schaut im Thread nach oder wendet euch an den "Veranstalter" JimmyDream.

    Viele Grüße und viel Spaß bei der Teilnahme!
    Information ausblenden

GM-a-Team 2014 - Review - Southeast Divison

Dieses Thema im Forum "NBA Fantasy Draft" wurde erstellt von Alley, 10. Juli 2014.

  1. Alley

    Alley Stammspieler

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    1.611
    Southeast Divison


    Zum Schluss von GM-a-Team 2014 wollen wir nochmal einen Rückblick wagen auf das was ihr alles verbrochen habt. :D

    Jeder GM hat hier nochmal die Chance sein Saisonwerk vorzustellen, seine Beweggründe darzulegen und vl. auch noch die ein oder andere interessante Insidergeschichte zu erzählen, die der Großteil noch nicht kennt. Mit letzterem werde ich zumindest nicht geizen bei der Bewertung eurer Moves. :saint: :D

    Was ihr alles schreibt und in welcher Form überlasse ich euch, ich gebe nur zu Bedenken, dass man es nicht zu langatmig gestalten sollte, weil man sonst Gefahr läuft, dass der eigene Text einfach von den Lesern übersprungen wird. Von daher versucht es eher kompakt und interessant zu halten. ;)

    Eine wirkliche Deadline hierfür will ich nicht geben... ich werde aber übernächstes Wochenende (19-20.7) mal schaun ob ich für die Teams die noch nichts gepostet haben zumindest eine Übersicht erstelle anhand derer man dann bewerten kann.

    Wer sowieso nichts mehr schreiben will, soll mir das bitte mitteilen, dann poste ich direkt eine Übersicht und gebe das Team zur Bewertung frei.

    Womit dann auch schon gesagt ist, ab wann man bewerten kann, nämlich direkt nachdem der GM gepostet hat. Der GM sollte deswegen seinen Post vorher schon komplett haben und dann erst posten. Nachträgliche Änderungen sollten aber auch kein Problem sein wenn man im Diskussionthread darauf aufmerksam macht, denn die Bewertungen können bis zum Auswertungstermin auch noch angepasst werden.

    Für die Bewertung ist auf jeden Fall wichtig, dass an ihrem Ende ein Gesamturteil steht in Form einer Punktevergabe von 0 (total schlecht) bis 100 (außerordentlich gut), damit die Bewertungen einheitlich in die Gesamtwertung miteinfließen können. Vorher sollte zumindest eine kurze Begründung stehen wieso das Urteil so ausgefallen ist. Auffallend gute oder schlechte Bewertungen die unbegründet geblieben sind, behalte ich mir vor aus der Gesamtwertung auszuschließen. Jeder User darf für einen anderen GM natürlich nur 1 Mal abstimmen.

    Den Auswertungstermin lasse ich noch mal offen, je nach Aktivität werde ich am 3. oder 10. August (oder vielleicht noch später) das Gesamtranking erstellen, damit jeder genug Zeit hatte jedes Team zu bewerten, wenn er das will.

    Fragen dazu und Kommentare die keine GM-Leistung bewerten bitte im Diskussionsthread posten.


    Übersicht der Moves jedes Teams

    Die Übersicht über eure Moves kann ich euch auch gerne in eure Reviews reineditieren, falls ihr dies nicht selbst schafft. Einfach << Übersicht der Moves >> in euren Beitrag schreiben und ich werde diese reineditieren sobald ich es sehe. ;)


    [​IMG] Atlanta Hawks

    [table="width: 800, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Atlanta Hawks traded DeMarre Carroll and Hawks' 2014 2nd Round Pick to the Golden State Warriors for Harrison Barnes, Ognjen Kuzmic and Warriors' 2015 1st Round Pick (top 5 protected).[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Atlanta Hawks signed their 2014 1st Round Pick (#15) K.J. McDaniels.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]K.J. McDaniels[/td]
    [td]$1,546,100[/td]
    [td]$1,615,700[/td]
    [td]$1,685,200[/td]
    [td]$2,583,412[/td]
    [td]$3,611,609[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Atlanta Hawks traded Paul Millsap to the Houston Rockets for Ömer Asik, draft rights of Jusuf Nurkic, Rockets' 2017 1st Round Draft Pick, Rockets' 2015 2nd Round Draft Pick and Trail Blazers' 2018 2nd Round Draft Pick.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Boston Celtics traded Jeff Green and Aaron Afflalo to the Atlanta Hawks for Lou Williams, John Jenkins, Dennis Schröder, draft rights of Lucas Nogueira, Hawks' 2017 1st-Round Pick (Top-5-Protected, else 2018 unprotected) and Hawks' 2017 2nd-Round Pick.
    (Boston was able to trade Afflalo in this deal because he was not aggregated with other players.)[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Atlanta Hawks and Jusuf Nurkic both agree in writing not to sign any contract through the following June 30. Atlanta retains Jusuf Nurkic's draft rights and his scale amount is removed from team salary.
    (His scale amount is returned to the team salary the following July 1.)[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Atlanta Hawks matched the 11 million $ offer sheet over three years that Shelvin Mack had signed with the Timberwolves.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Shelvin Mack[/td]
    [td]$3,500,000[/td]
    [td]$3,650,000[/td]
    [td]$3,800,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Atlanta Hawks waived Mike Muscala whose contract can be claimed by other teams during the waiver period until 06.06.2014 - 17.00 Uhr.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Atlanta Hawks signed Ramon Sessions to a 2.8 million $ contract over two years.
    (Hawks used their Room Mid Level Exception to sign Sessions which is therefore reduced to $1,332,000.)
    [table="width: 450, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Ramon Sessions[/td]
    [td]$1,400,000[/td]
    [td]$1,463,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Atlanta Hawks re-signed Mike Scott to a 3.8 million $ contract over three years.
    [table="width: 450, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Mike Scott[/td]
    [td]$1,200,000[/td]
    [td]$1,290,000[/td]
    [td]$1,380,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [/table]



    [​IMG] Charlotte Hornets

    [table="width: 800, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets waived Jeff Taylor whose contract can be claimed by other teams during the waiver period until 16.05.2014 - 17.00 Uhr.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Los Angeles Clippers traded Jared Dudley to the Charlotte Hornets for Hornets' 2015 2nd Round Pick and Hornets' 2017 2nd Round Pick.
    (Clippers received a $4,250,000 TPE in the Jared Dudley Deal.)
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed their 2014 1st Round Pick (#24) P.J. Hairston.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]P.J. Hairston[/td]
    [td]$1,032,200[/td]
    [td]$1,078,700[/td]
    [td]$1,125,100[/td]
    [td]$1,967,800[/td]
    [td]$2,876,923[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed their 2014 2nd Round Pick (#45) DeAndre Daniels.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]DeAndre Daniels[/td]
    [td]$507,336[/td]
    [td]$845,059[/td]
    [td]$980,431[/td]
    [td]$1,051,245[/td]
    [td]$1,125,816[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Milwaukee Bucks traded Ersan Ilyasova to the Charlotte Hornets for Hornets' 2015 1st Round Pick (top 14 protected in 2015, top 10 in 2016, top 5 in 2017 and 2018, unprotected in 2019).[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed Darren Collison to an 8 million $ contract over two years.
    [table="width: 450, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Darren Collison[/td]
    [td]$4,000,000[/td]
    [td]$4,000,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed Steve Blake to a 2 million $ contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Steve Blake[/td]
    [td]$2,000,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed Kevin Seraphin to a 4.6 million $ contract over two years.
    [table="width: 450, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Kevin Seraphin[/td]
    [td]$2,300,000[/td]
    [td]$2,300,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]San Antonio Spurs traded Marco Belinelli to the Charlotte Hornets for Gary Neal and Hornets' 2015 2nd Round Pick.
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Brooklyn Nets traded Deron Williams, Josh Smith, J.R. Smith, Andrei Kirilenko, Marquis Teague and Ryan Hollins to the Charlotte Hornets for Ersan Ilyasova, Gerald Henderson, Michael Kidd-Gilchrist, Darren Collison, Cody Zeller, Steve Blake, Kevin Seraphin and Hornets' 2017 1st Round Pick or two years after 1st Round Pick was conveyed to Milwaukee.
    (Nets received TPE - Deron Williams - $17,754,465 in this deal.)
    (Hornets aquired Ryan Hollins via Minimum Exception.)
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed Ish Smith to a minimum contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Ish Smith[/td]
    [td]$915,243[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG]
    [​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards traded Marcin Gortat, Trevor Ariza, Jeff Taylor and Glen Rice Jr. to the Charlotte Hornets for Al Jefferson, Andrei Kirilenko, Marco Belinelli, Marquis Teague and Hornets' 2017 2nd Round Pick.
    (Hornets could trade Kirilenko and Teague again because they weren't aggregated with other players.)
    (Hornets aquired Jeff Taylor and Glen Rice Jr. via minimum exception in this deal.)
    (Hornets received TPE - Andrei Kirilenko - $3,326,235 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Marco Belinelli - $2,873,750 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Marquis Teague - $1,120,920 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Jeff Taylor - $915,243 in this deal.)
    (Wizards received TPE - Glen Rice Jr. - $816,482 in this deal.)
    [/td]
    [/tr]
    [/table]



    [​IMG] Miami Heat

    [table="width: 800, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat signed their 2014 1st Round Pick (#26) Jordan Adams.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Jordan Adams[/td]
    [td]$958,100[/td]
    [td]$1,001,200[/td]
    [td]$1,044,300[/td]
    [td]$1,882,873[/td]
    [td]$2,779,120[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Mario Chalmers to a 19.5 million $ contract over three years.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Mario Chalmers[/td]
    [td]$7,000,000[/td]
    [td]$6,500,000[/td]
    [td]$6,000,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Ray Allen to a 3 million $ contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Ray Allen[/td]
    [td]$3,000,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Shane Battier to a 2.5 million $ contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Shane Battier[/td]
    [td]$2,500,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Rashard Lewis to a minimum contract for one year.
    (*Only $915,243 are added to Heat's Payroll since the league pays the rest.)
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Rashard Lewis[/td]
    [td]$1,448,490*[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Michael Beasley to a minimum contract for one year.
    (*Only $915,243 are added to Heat's payroll since the league pays the rest.)
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Michael Beasley[/td]
    [td]$1,185,784*[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][/td]
    [td]Miami Heat signed their 2014 2nd Round Pick (#55) Moussa Diagne.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Moussa Diagne[/td]
    [td]$507,336[/td]
    [td]$845,059[/td]
    [td]$980,431[/td]
    [td]$1,051,245[/td]
    [td]$1,125,816[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]New York Knicks traded Carl Landry to the Miami Heat for Udonis Haslem and Michael Beasley.
    [/td]
    [/tr]
    [/table]



    [​IMG] Orlando Magic

    [table="width: 800, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic traded Jameer Nelson to the Golden State Warriors for Warriors' 2019 1st Round Pick (top 10 protected, else Warriors' 2019 2nd Round Pick and Warriors' 2020 2nd Round Pick).
    (Warriors used TPE of Richard Jefferson Deal in this trade which is therefore reduced to $1,235,920.)
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]
    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic waived Jason Maxiell whose contract can be claimed by other teams during the waiver period until 03.05.2014 - 17.00 Uhr.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Boston Celtics traded Rajon Rondo to the Orlando Magic for Nikola Vucevic, Arron Afflalo, Lakers' 2017 1st Round Pick (top 5 protected, else*) and Lakers' 2015 2nd Round Pick (top 40 protected in 2015, extinguished thereafter).[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic waived Ronnie Price whose contract can be claimed by other teams during the waiver period until 09.05.2014 - 17.00 Uhr.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Oklahoma City Thunder traded the draft rights of Bogdan Bogdanovic to the Orlando Magic for Magic's 2015 2nd Round Pick and Magic's 2016 2nd Round Pick (Top 40 protected, extinguished thereafter).[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic waived Dewayne Dedmon whose contract can be claimed by other teams during the waiver period until 15.05.2014 - 17.00 Uhr.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic waived Doron Lamb whose contract can be claimed by other teams during the waiver period until 15.05.2014 - 17.00 Uhr.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic signed their 2014 1st Round Pick (#1) Joel Embiid.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Joel Embiid[/td]
    [td]$4,592,200[/td]
    [td]$4,798,900[/td]
    [td]$5,005,500[/td]
    [td]$6,311,936[/td]
    [td]$8,205,516[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic signed their 2014 1st Round Pick (#12) Nik Stauskas.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Nik Stauskas[/td]
    [td]$1,803,400[/td]
    [td]$1,884,600[/td]
    [td]$1,965,700[/td]
    [td]$2,708,735[/td]
    [td]$3,727,219[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic signed Patrick Patterson to an 23 million $ offer sheet over four years. Raptors renounced his rights after the offer sheet signing and are therefore no longer able to match this offer sheet.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Patrick Patterson[/td]
    [td]$5,387,000[/td]
    [td]$5,629,415[/td]
    [td]$5,871,830[/td]
    [td]$6,114,245[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic signed Shaun Livingston to a 26 million $ contract over four years.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Shaun Livingston[/td]
    [td]$6,876,400[/td]
    [td]$6,670,200[/td]
    [td]$6,370,200[/td]
    [td]$6,090,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic traded Maurice Harkless to the Detroit Pistons for Luigi Datome and Josh Harrellson.
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic signed Emeka Okafor to an 11.5 million $ contract over three years. (*Final year is $1,500,000 guaranteed.)
    [table="width: 480, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Emeka Okafor[/td]
    [td]$3,666,000[/td]
    [td]$3,830,970[/td]
    [td]$3,995,940*[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic signed DeAndre Liggins to a minimum contract for one year.
    (*Only $915,243 are added to Magic's payroll since the league pays the rest.)
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]DeAndre Liggins[/td]
    [td]$948,163*[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic signed James Jones to a 2.8 million $ contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]James Jones[/td]
    [td]$2,800,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic waived DeAndre Liggins whose contract can be claimed by other teams during the waiver period until 10.06.2014 - 17.00 Uhr.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic negotiated a 31.5 million $ contract extension with Tobias Harris.
    [table="width: 650, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Tobias Harris[/td]
    [td]$2,380,594[/td]
    [td]$7,200,000[/td]
    [td]$7,600,000[/td]
    [td]$8,100,000[/td]
    [td]$8,600,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Golden State Warriors traded DeMarre Carroll and Nemanja Nedovic to the Orlando Magic for Nik Stauskas and Kyle O'Quinn.
    (Warriors receive TPE - Nemanja Nedovic - $1,104,240 in this deal.)[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic traded Rajon Rondo, Andrew Nicholson, Magic's 2015 1st Round Pick and Magic's 2017 1st Round Pick (top10 protected, top5 protected in 2018, unprotected in 2019) to the Indiana Pacers for George Hill and Luis Scola.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic signed Keith Bogans to a minimum contract for the rest of the season.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Keith Bogans[/td]
    [td]$915,243[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Phoenix Suns traded Goran Dragic to the Orlando Magic for Victor Oladipo, Luis Scola, Sixers' 2017 1st Round Pick (top11 protected, top8 protected in 2018, else Sixers' 2nd Round Picks 2018 and 2019) and Magic's 2017 2nd Round Pick (top40 protected, extinguished thereafter).
    (Magic could trade Scola again, because they are under the salary cap.)
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic signed Metta World Peace to a $4.4 million contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Metta World Peace[/td]
    [td]$4,432,805[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic traded Shaun Livingston to the Washington Wizards for Pablo Prigioni and Trevor Booker.
    [/td]
    [/tr]
    [/table]



    [​IMG] Washington Wizards

    [table="width: 800, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards fired their head coach Randy Wittman.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards hired George Karl as their new head coach.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards traded Andre Miller to the New York Knicks for Pablo Prigioni, Shannon Brown and Jeremy Tyler.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards claimed Jeff Taylor off waivers and absorbed his contract.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards re-signed Marcin Gortat to a 35 million $ contract over four years.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Marcin Gortat[/td]
    [td]$8,000,000[/td]
    [td]$8,600,000[/td]
    [td]$9,200,000[/td]
    [td]$9,500,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards re-signed Trevor Ariza to a 37.5 million $ contract over four years.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Trevor Ariza[/td]
    [td]$9,000,000[/td]
    [td]$9,200,000[/td]
    [td]$9,500,000[/td]
    [td]$9,800,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards signed DeJuan Blair to a 6 million $ contract over two years. (Wizards signed Blair via Non-Taxpayer MLE which is therefore reduced to $2,305,000.)
    [table="width: 450, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]DeJuan Blair[/td]
    [td]$3,000,000[/td]
    [td]$3,000,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Boston Celtics traded John Jenkins to the Washington Wizards for Wizards' 2016 2nd Round Pick .
    (Wizards used full TPE - Emeka Okafor - $1,254,660 (*+$100,000) in this deal.)
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards signed Kent Bazemore to a 6 million $ offer sheet over three years. Los Angeles Lakers have 3 days - until 06.06.2014 - 17 Uhr - to match this offer sheet.
    (Wizards would use part of their Non-Taxpayer-MLE if Lakers don't match this offer which would therefore be reduced to $205,000.)
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Kent Bazemore[/td]
    [td]$2,100,000[/td]
    [td]$2,005,500[/td]
    [td]$1,911,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Trevor Booker accepted Wizards' qualifying offer.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Trevor Booker[/td]
    [td]$3,420,443[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards waived Shannon Brown whose contract can be claimed by other teams during the waiver period until 07.06.2014 - 17.00 Uhr.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards waived Jeremy Tyler whose contract can be claimed by other teams during the waiver period until 07.06.2014 - 17.00 Uhr.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards signed their 2014 2nd Round Pick (#46) Walter Tavares.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Walter Tavares[/td]
    [td]$507,336[/td]
    [td]$845,059[/td]
    [td]$980,431[/td]
    [td]$1,051,245[/td]
    [td]$1,125,816[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Orlando Magic traded Shaun Livingston to the Washington Wizards for Pablo Prigioni and Trevor Booker.
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards signed Udonis Haslem to a minimum contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Udonis Haslem[/td]
    [td]$915,243[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG]
    [​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards traded Marcin Gortat, Trevor Ariza, Jeff Taylor and Glen Rice Jr. to the Charlotte Hornets for Al Jefferson, Andrei Kirilenko, Marco Belinelli, Marquis Teague and Hornets' 2017 2nd Round Pick.
    (Hornets could trade Kirilenko and Teague again because they weren't aggregated with other players.)
    (Hornets aquired Jeff Taylor and Glen Rice Jr. via minimum exception in this deal.)
    (Hornets received TPE - Andrei Kirilenko - $3,326,235 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Marco Belinelli - $2,873,750 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Marquis Teague - $1,120,920 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Jeff Taylor - $915,243 in this deal.)
    (Wizards received TPE - Glen Rice Jr. - $816,482 in this deal.)
    [/td]
    [/tr]
    [/table]
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2014
    #1
  2. Bobo23

    Bobo23 Bankspieler

    Registriert seit:
    19. Dezember 2013
    Beiträge:
    927
    Miami Heat


    [​IMG]
    Ziele vor der Saison: Die big three bleiben in Miami (da hatte ich allerdings nicht den größten Einfluss), die Key Roleplayer halten und den Kader so gut es geht zu verbessern um den threepeat zu verwirklichen.

    Ziele während der Saison: Zementieren des Contenderstatus, Trades falls sich ein Nichterreichen der gewünschten Ziele abzeichnet.


    Ergebnis: Das meine Ziele nicht alle erreicht werden konnten liegt zum einen an meiner GM-Arbeit, zum andern aber auch an den Fesseln, die mir das CBA von Beginn an angelegt hat. Wichte war für mich Rollenspieler wie Allen und Battier zu halten. Glücklicherweise wurde von Beiden eine adäquate 1-year-extension unterzeichnet. Da die big three (wie damals zu erwarten) nicht ihre ETO nutzten, standen unmittelbar knappe 62 mio. $ auf meiner payroll. Zusätzlich standen außer den Dreien lediglich Norris Cole, Chris Andersen (PO), Udonis Haslem (PO) und Justin Hamilton auf meiner
    Gehaltsliste, was ein möglich günstiges Ausfüllen des Rosters mit sich brachte. Ich nutze die Bird rights von Mario Chalmers, um ihn mit einem im Nachhinein doch recht hohen Vertrag auszustatten (2 garantierte Jahre für 13.5 mio.$ und ein drittes Jahr mit PO). Allerdings wäre ein Abgang schwer zu kompensieren gewesen (so unterirdisch, wie in den vergangen Finals ist er im Durchschnitt sicherlich nicht) und zusätzlich wollte ich ihn aus Sympathiegründen nicht verlieren – da mögen zwar die realen GMs nicht drauf achten, aber hier spielte es für mich schon eine Rolle.
    Wichtig war mir die älteren Spieler (Allen, Battier, Lewis) nur kurzfristig zu binden um im kommenden Sommer, falls die Superfriends ihre Player Options nicht ziehen, flexibel zu bleiben.
    Per Trade ließ sich nur schwerlich eine Verbesserung zu realisieren. Carl Landry für den auslaufenden Vertrag von Haslem zu traden mag von einigen kritisiert werden, da Landry sich mit knapp 20 mio.$ auf meiner Payroll eingenistet hat. Allerdings bringt mir Landry im gesunden Zustand eine low post Präsenz, Härte und Rebounding.
    Die Saison verlief dann eigentlich den Vorstellungen entsprächend. Das gleich fünf Teams aus dem Westen eine bessere RS-Bilanz erreichten als meine Heat, ließ mich dann doch an meinen Titelchancen zweifeln. Nach längeren Überlegungen kommen mir aber immer noch keine Möglichkeiten in den Sinn, wie ich mein Team auf OKC/Housten/Spurs/Wolves Niveau hätte bringen können, ohne die big three zu sprengen.


    Aussichten: Im Sommer 2015 stehen Chalmers, Landry, (dann)Sophomore Jordan Adams der mir als Pick nach wie vor gut gefällt und (dann)Sophomore Moussa Digne unter Vertrag. Die Situation würde sich erst dann ändern, wenn die großen Drei und allen voran LeBron James zu geringeren Bezügen verlängern würden. Ein max contract für James wäre allerdings auch möglich. Sollte keiner der Drei bei den Heat bleiben wollen, stünde mir trotzdem genug Capspace zur Verfügung um entweder in den Rebuild zu gehen (2 future firstround picks für 2016 und 2017), oder auf dem FA-Markt zuzuschlagen.

    [​IMG] Miami Heat

    [table="width: 800, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat signed their 2014 1st Round Pick (#26) Jordan Adams.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Jordan Adams[/td]
    [td]$958,100[/td]
    [td]$1,001,200[/td]
    [td]$1,044,300[/td]
    [td]$1,882,873[/td]
    [td]$2,779,120[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Mario Chalmers to a 19.5 million $ contract over three years.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Mario Chalmers[/td]
    [td]$7,000,000[/td]
    [td]$6,500,000[/td]
    [td]$6,000,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Ray Allen to a 3 million $ contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Ray Allen[/td]
    [td]$3,000,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Shane Battier to a 2.5 million $ contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Shane Battier[/td]
    [td]$2,500,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Rashard Lewis to a minimum contract for one year.
    (*Only $915,243 are added to Heat's Payroll since the league pays the rest.)
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Rashard Lewis[/td]
    [td]$1,448,490*[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Michael Beasley to a minimum contract for one year.
    (*Only $915,243 are added to Heat's payroll since the league pays the rest.)
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Michael Beasley[/td]
    [td]$1,185,784*[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][/td]
    [td]Miami Heat signed their 2014 2nd Round Pick (#55) Moussa Diagne.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Moussa Diagne[/td]
    [td]$507,336[/td]
    [td]$845,059[/td]
    [td]$980,431[/td]
    [td]$1,051,245[/td]
    [td]$1,125,816[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]New York Knicks traded Carl Landry to the Miami Heat for Udonis Haslem and Michael Beasley.
    [/td]
    [/tr]
    [/table]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Juli 2014
    #2
  3. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    9.729
    Ort:
    Berlin
    [​IMG] Charlotte Hornets
    [​IMG]

    Ausganssituation/ Ziele:
    Die Hornets, damals noch Bobchat oder so ähnlich, erreichten relativ überraschend in der Saison 2013/14 einen Playoffplatz. Die meisten Spieler hatten einen Vetrag über 2014 hinaus, sodass lediglich die Verträge von Josh McRoberts, Tolliver, Ridnour und Taylor ausliefen. Demnach konnnte man mit dem Kern des Teams für die Saison 2014/15 planen und hatte Capspace, sodass für mich klar war, dass ich im schwachen Osten wieder in die Playoffs einziehen will. Ich habe darüber hinaus auch schon zu Beginn klar gemacht, dass ich die Mannschaft verbessern möchte, auch wenn dies teuer werden könnte.

    Offseason:
    Meine Ziel in der Offseason war es einen sehr guten SG zu holen, da dies die Problemposition der Hornets gewesen ist. Desweiteren wollte ich mich vor allem um das fehlende Shooting im Team kümmern und jede Möglichkeit wahrnehmen, die mein Team besser macht.

    [table="width: 800, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets waived Jeff Taylor whose contract can be claimed by other teams during the waiver period until 16.05.2014 - 17.00 Uhr.
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Taylors Vertrag lief aus und ich brauchte Platz für eine Verpflichtung. Da ich für die Zukunft nicht mit ihm plante, habe ich mich dazu entschieden, ihn zu waiven.
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Los Angeles Clippers traded Jared Dudley to the Charlotte Hornets for Hornets' 2015 2nd Round Pick and Hornets' 2017 2nd Round Pick.
    (Clippers received a $4,250,000 TPE in the Jared Dudley Deal.)
    [/td]
    [/tr]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Dieser Deal war für mich ein No-Brainer. Jared Dudley hatte zwar Schwierigkeiten bei den Clippers, allerdings war ich davon überzeugt, dass er in Charlotte wieder zur alter (Rollenspieler)Stärke finden könnte. Die zwei 2nd Rounder waren als Preis in Ordnung für mich. Dem GM der Clippers ging es vor allem darum, Platz unter dem Cap zu schaffen.
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed their 2014 1st Round Pick (#24) P.J. Hairston.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]P.J. Hairston[/td]
    [td]$1,032,200[/td]
    [td]$1,078,700[/td]
    [td]$1,125,100[/td]
    [td]$1,967,800[/td]
    [td]$2,876,923[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed their 2014 2nd Round Pick (#45) DeAndre Daniels.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]DeAndre Daniels[/td]
    [td]$507,336[/td]
    [td]$845,059[/td]
    [td]$980,431[/td]
    [td]$1,051,245[/td]
    [td]$1,125,816[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    P.J. Hairston war für mich die logische Wahl an dieser Stelle. Er erfüllte ein Teamneed (Shooting!). Es ist kein Zufall, dass die Hornets im realen Draft auch Hairston zogen. Daniels war ein weiterer Flügel, dem ich durchaus zutraute, dass er paar Minuten in der Rotation sehen könnte.
    [/td]

    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Milwaukee Bucks traded Ersan Ilyasova to the Charlotte Hornets for Hornets' 2015 1st Round Pick (top 14 protected in 2015, top 10 in 2016, top 5 in 2017 and 2018, unprotected in 2019).[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Der Ilyasova-Deal fand in der Free Agency statt und war eine direkte Reaktion von mir auf die Entwicklung in dieser. Nach der Verpflichtung von Dudley blieben mir noch 15-18Mio an Capspace, womit ich einen SG holen wollte. Der einzig hochwertige FA auf SG war Lance Stephenson. Ich hatte probiert ihn für 44/4 zu bekommen, allerdings bot der GM der Pacers fröhlich mit, sodass ich am Ende bei 58/4 angelangt war, was jedoch auch nicht reichte. Im Endeffekt war ich nicht unglücklich darüber, da es eigentlich schon über meine Schmerzgrenze ging. Demnach blieb mir ein Haufen Capspace, aber kein gescheiter SG, weshalb ich mich dazu entschied nach dem Abgang von McRoberts wenigstens einen Starting PF zu besorgen.
    Der Ausverkauf der Bucks kam mir gelegen und ich tauschte meinen Firstrounder 2015 (Lottery protected) gegen Ilyasova ein. Da ich damals noch sicher war, dass ich in die Playoffs komme, war ich mit dem Preis für Ilyasova (15-20th Pick) zufrieden.

    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed Darren Collison to an 8 million $ contract over two years.
    [table="width: 450, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Darren Collison[/td]
    [td]$4,000,000[/td]
    [td]$4,000,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed Steve Blake to a 2 million $ contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Steve Blake[/td]
    [td]$2,000,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed Kevin Seraphin to a 4.6 million $ contract over two years.
    [table="width: 450, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Kevin Seraphin[/td]
    [td]$2,300,000[/td]
    [td]$2,300,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Dem Team fehlten nach der Verpflichtung von Ilyasova noch ein zweiter und dritter PG, sowie ein Bigman für die Garbage Minuten. Mit Darren Collison konnte ich einen der besten Backup PGs der abgelaufenen Saison zu einem vernünftigen Preis ergattern. Steve Blake als dritter PG sollte der jungen Truppe Erfahrung geben. Kevin Seraphin habe ich einen relativ hohen Vertrag gegeben (4Mio/2Jahre), allerdings war das zweite Jahr eine Teamoption. Er hat viel Talent und das war mir 2 Mio wert, denn wenn er einschlagen würde, hätte ich im Jahr darauf einen preiswerten Backup gehabt.
    [/td]
    [/tr]
    [/table]

    Fazit Offseason:
    Target Nummer 1 Stephenson konnte ich nicht abgreifen, dafür konnte ich das Team in der Breite aber verbessern. Mit Dudley, Collison und Ilyasova war ich zufrieden, vor allem da ich Dudley und Ilyasova verpflichten konnte ohne einen Rotationsspieler abgeben zu müssen. Die SG Position blieb jedoch immer noch eine kleine Baustelle.



    Saisonverlauf:
    Nach der ersten Simulation wurde deutlich, dass das Team die Playoffs verpassen könnte. Die zweite Simulation verschärfte diese Situation noch. Ich war mir bewusst, dass es nun zwei Möglichkeiten gab: Entweder die Saison aufgeben und den auslaufenden Vertrag von Al Jefferson noch in etwas sinnvolles Ummünzen oder nochmal mit aller Kraft die Playoffs anvisieren.

    [table="width: 800, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]San Antonio Spurs traded Marco Belinelli to the Charlotte Hornets for Gary Neal and Hornets' 2015 2nd Round Pick.
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Belinelli>Neal, mehr muss man nicht sagen. Hat mich geringfügig besser gemacht, aber brachte natürlich nicht den Umschwung.
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Brooklyn Nets traded Deron Williams, Josh Smith, J.R. Smith, Andrei Kirilenko, Marquis Teague and Ryan Hollins to the Charlotte Hornets for Ersan Ilyasova, Gerald Henderson, Michael Kidd-Gilchrist, Darren Collison, Cody Zeller, Steve Blake, Kevin Seraphin and Hornets' 2017 1st Round Pick or two years after 1st Round Pick was conveyed to Milwaukee.
    (Nets received TPE - Deron Williams - $17,754,465 in this deal.)
    (Hornets aquired Ryan Hollins via Minimum Exception.)
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Der Trade, der alles veränderte. Ich war schon kurz davor die Saison abzuschreiben und Al Jefferson zu verschenken bzw. für Waiters+x Richtung Cleveland zu schicken. Ich entschied mich aber schlußendlich doch noch dazu, dass ich notfalls mit Big Al untergehe, anstatt ihn unter Wert zu verscherbeln.
    Der Deal mit den Nets wurde schon viel diskutiert, aber trotzdem noch kurz paar Worte. Mit dem Deal entschied ich mich dazu mein vermeintlich wertvollstes Asset MKG zu opfern. Mit Deron Williams bekam ich einen ehemalige Allstar und mit Josh Smith einen Top Allrounder und Defender. Die Spieler waren zwar teuer, jedoch war dies die einzige Möglichkeit das Team zu verbessern. Mit J.R. Smith und Deron konnte ich die Schwachstelle Sg beheben. Kirilenko und J.R. konnten zudem den Wegfall von MKG kompensieren.

    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed Ish Smith to a minimum contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Ish Smith[/td]
    [td]$915,243[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Nachdem ich Collison und Blake verloren hatte, musste noch ein dritter PG gefunden werden, da ich nicht riskieren wollte, dass Marquis Teague Minuten sieht.
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG]
    [​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards traded Marcin Gortat, Trevor Ariza, Jeff Taylor and Glen Rice Jr. to the Charlotte Hornets for Al Jefferson, Andrei Kirilenko, Marco Belinelli, Marquis Teague and Hornets' 2017 2nd Round Pick.
    (Hornets could trade Kirilenko and Teague again because they weren't aggregated with other players.)
    (Hornets aquired Jeff Taylor and Glen Rice Jr. via minimum exception in this deal.)
    (Hornets received TPE - Andrei Kirilenko - $3,326,235 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Marco Belinelli - $2,873,750 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Marquis Teague - $1,120,920 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Jeff Taylor - $915,243 in this deal.)
    (Wizards received TPE - Glen Rice Jr. - $816,482 in this deal.)
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Ein wahrhaftiger Deadline Deal. 40 Minuten vor dem Ende der Tradephase wurden die Tradeverhandlungen aufgenommen und erst einige Minuten vor 0.00 ging die PN an Alley raus.
    Den auslaufenden Vertrag von Big Al konnte ich in den sehr günstigen, langfristigen Vertrag von Gortat eintauschen. Die auslaufenden Verträge von Kiri und Belinelli konnte ich für Ariza eintauschen, welcher einen soliden Vertrag bekam.

    [/td]
    [/tr]
    [/table]


    Fazit Saisonverlauf:
    Als Borderline-Playoffteam in die Saison gestartet, konnte ich dank der Midseason-Trade noch zu einem Top-Team im Osten werden. Dabei habe ich zwar meine Jugend (MKG, Zeller, 2015er Pick, 2017er Pick) geopfert, allerdings habe ich nicht nur in kurzfristigen Erfolg investiert.
    Die Neuzugänge Deron Williams, Josh Smith, Trevor Ariza und Marcin Gortat haben allesamt noch mindestens zwei Jahre Vertrag. Dazu wird Kemba Walker RFA und zu 100% gehalten. Für die nächsten zwei Jahre ist die Starting 5 gesichert und auch Alterstechnisch kommen da noch keine gravierenden Probleme auf.
    Mit klugen Verpflichtungen für die Bank sollte das Ziel Eastern Conference Finals nicht zu vermessen klingen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2014
    #3
  4. Alley

    Alley Stammspieler

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    1.611
    Bewertung der [​IMG] Miami Heat


    Move-by-Move Evaluation


    [table="width: 800, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat signed their 2014 1st Round Pick (#26) Jordan Adams.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Jordan Adams[/td]
    [td]$958,100[/td]
    [td]$1,001,200[/td]
    [td]$1,044,300[/td]
    [td]$1,882,873[/td]
    [td]$2,779,120[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][/td]
    [td]Miami Heat signed their 2014 2nd Round Pick (#55) Moussa Diagne.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Moussa Diagne[/td]
    [td]$507,336[/td]
    [td]$845,059[/td]
    [td]$980,431[/td]
    [td]$1,051,245[/td]
    [td]$1,125,816[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [/table]

    Der 1st Round Pick an sich war ordentlich. Jordan Adams war an der Stelle sicherlich von der Qualität her der Rookie der einem am meisten weiterhilft, wenn man beabsichtigt den Pick zu behalten. Er war einer der effektivsten und kompetitivsten Collegespieler des letztes Jahres und hätte mit seinem Kampfeswillen sicherlich gut in ein Contenderteam gepasst. Die Frage ist nur ob SG an der Stelle der größte Teamneed war für die Heat. Man hatte sicherlich gut damit rechnen können, dass man höchstwahrscheinlich Wade+Allen halten kann. Jordan Adams hätte dann evtl. Ray Allen in einem Jahr in der Rotation ersetzen können, aber soweit planen bei einem Team das jetzt Champion werden will und im nächsten Jahr schon ganz anders aussehen könnte? MMn muss durch den Pick eine direkte Verstärkung der Rotation her. Man hätte sich genauso wie die Heat es in Realität getan haben, hochtraden und Shabazz Napier picken können, der Norris Cole als Backup-PG ersetzt hätte. Oder aber man hätte für die Forward-Rotation einen Spieler gepickt der ein bisschen den Floor stretchen kann wie Cleanthony Early. Oder aber einen echten Center wie Mitch McGary. Alle drei hätten den Kader vermutlich flexibler gemacht als ein 3ter Scorer auf SG.
    Für die derzeitigen Championship-Ambitionen wäre es aber vermutlich am besten gewesen, die Picks für fertige Spieler einzutauschen, die die Heat Rotation noch besser verstärken können. Wie man am Unterschied zu den West-Teams gesehen hat wäre jede kleinste Verstärkung wichtig gewesen.
    Von daher war Jordan Adams von der Qualität her keine schlechte Wahl, aber der Pick wurde nicht wirklich zielführend genug eingesetzt mMn.
    Mit dem zweiten Pick hat man dann einen Steal verpasst. C.J. Wilcox ist ein sehr guter Shooter, der schon ziemlich NBA-Ready ist. Mit ihm hätte man als 3ten SG auch noch eine gute Absicherung auf der Position gehabt und es hätte dann wesentlich weniger Value außerhalb der Rotation die Bank gewärmt.
    Mit Moussa Diagne hat man dann einen International Prospect gewählt der bei weitem noch nicht NBA-Level hat und vermutlich besser erstmal in Europa hätte geparkt werden müssen. Auch ihn hätte man vermutlich besser als kleines Trade-Asset benutzen sollen.

    Draft: 60 / 100


    [table="width: 800, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Mario Chalmers to a 19.5 million $ contract over three years.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Mario Chalmers[/td]
    [td]$7,000,000[/td]
    [td]$6,500,000[/td]
    [td]$6,000,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Mario Chalmers muss man natürlich mit den Bird Rights halten, da man sonst nur die anderen Exceptions für Verstärkungen hat. Aber er ist doch schon um einiges zu teuer geworden! Man hatte nämlich keinerlei Konkurrenz bei ihm, soweit ich das richtig in Erinnerung habe. Er hätte also wesentlich billiger sein können, ähnlich wie Greivis Vasquez im Bereich von 3-4 Mio. Mit 6,5 Mio per year ist der Vertrag dann sogar in einen Bereich gekommen wo das Salary dann einen Trade etwas erschwert, falls man ihn in den nächsten Jahren traden muss um Capspace zu genieren, der in den nächsten 2 Jahren durch das Signing 3 Mio kleiner wäre als er hätte sein müssen. Hinzukommt noch das man es sich durch die Höhe des Signings fast schon abschminken konnte die Non-Taxpayer- und die Bi-Annual Exception zu nutzen, da man sich einen Hardcap bei 81 Mio nicht mehr wirklich leisten konnte. Den Vertrag frontloaded zu gestalten ist dann grundsätzlich keine schlechte Idee, um in den nächsten Jahren mehr Capspace zu haben. Aber das bringt dann wohl auch nichts mehr wenn die Big Three in der nächsten Saison vl. weggewesen wären. - What matters is winning now. - Da wäre es vl. zielführender gewesen in diesem Jahr mehr Flexibilität zu haben durch einen backloaded contract, um das Team besser verstärken zu könnten. Die 1 Mio mehr oder weniger war bei der Höhe dann aber nur die Spitze des Eisberges.
    25/100
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Ray Allen to a 3 million $ contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Ray Allen[/td]
    [td]$3,000,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Bei Ray Allen hatte man im Gegensatz zu Chalmers Konkurrenz, die mit der vollen MLE gewunken hat. Eine Rückkehr zu LeBron zum Minimum wäre da doch sehr fraglich gewesen und vermutlich etwas respektlos gegenüber seinen 6th Man Leistungen. Evtl. hätte man 0.5 oder 1 Mio sparen können, was hinsichtlich der anderen Exceptions vl. entscheidend hätte sein können, aber im Prinzip ist hier nicht viel mehr rauszuholen. Ray Allen hat noch die Qualitäten um den Heat weiterzuhelfen, von daher war es das beste ihn für ein weiteres Jahr zurückzubringen, wenn man per Bird Rights die Chance dazu hat.
    80/100
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Shane Battier to a 2.5 million $ contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Shane Battier[/td]
    [td]$2,500,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Auch Shane Battier ist noch gut genug um die Heat-Rotation zu verbessern, von daher musste auch er für 1 weiteres Jahr gehalten werden. Allerdings gab es bei ihm keine Konkurrenz die ein Minimum-Signing ernsthaft gefährdet hätte. Von daher hat man hier im Gegensatz zum 2year-Vet-Min von ca. 900k, die Payroll unnötig mit weiteren 1,6 Mio belastet, was im Hinblick darauf die Non-Taxpayer- und die Bi-Annual Exception nutzen zu können vl. wichtig gewesen wäre.
    55/100
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Rashard Lewis to a minimum contract for one year.
    (*Only $915,243 are added to Heat's Payroll since the league pays the rest.)
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Rashard Lewis[/td]
    [td]$1,448,490*[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Miami Heat re-signed Michael Beasley to a minimum contract for one year.
    (*Only $915,243 are added to Heat's payroll since the league pays the rest.)
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Michael Beasley[/td]
    [td]$1,185,784*[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Die letzten 2 Minimum Signings packe ich dann mal in eine Wertung, da es hier eig. nur darum ging ob Lewis und Beasley einen Rosterspot Wert sind oder nicht. Bei Lewis kann ich das aus meiner Sicht bejahen, er hat letztes Jahr durchaus eine positive Rolle spielen können und es gibt wenn überhaupt, nur wenige Minimum-Spieler, die für die Heat passender gewesen wären. Beasley hat seine Chance letztes Jahr aus meiner Sicht eher nicht so gut genutzt, an seiner Stelle hätte man sicherlich lieber nochmal jemand anderen zum Minimum ausprobieren können.
    50/100
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]New York Knicks traded Carl Landry to the Miami Heat for Udonis Haslem and Michael Beasley.
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Man musste aufgrund der erstarkten Konkurrenz auf jeden Fall auch noch per Trade aktiv werden, um die Chancen auf den Finalseinzug und die Chancen in den potentiellen Finals zu erhöhen gegen den vermutlich überlegenen Western-Conference-Gewinner. In dieser Hinsicht kann einem ein gesunder Carl Landry sicherlich etwas mehr helfen als Udonis Haslem, den man als größten entbehrbaren Vertrag trotz seiner Verbundenheit zu den Heat opfern muss um die Rotation zu verbessern. Als Tradepuffer hilft Haslem den Heat an der Stelle vermutlich am meisten. :D
    Allerdings finde ich Carl Landry als Tradetarget höchstens mittelmäßig, auch wenn es positiv war, dass man zusätzlich keine Future Assests mitabgeben musste, was aber dem großen Vertrag geschuldet war, der schon für die nächsten 2 Jahre schon schmerzt. Es hätte sicherlich bessere Trade-Targets mit günstigeren Verträgen gegeben, für die man zwar etwas mehr hätte hergeben müssen (Adams/Picks), aber die dementsprechend auch mehr geholfen hätten (McRoberts, Morris-Brüder, W. Chandler, Dalembert). Den Tradepuffer Haslem :clown: hätte man also besser nutzen können und müssen.
    50/100
    [/td]
    [/tr]
    [/table]

    Durchschnitt: 53 / 100


    Die getätigten Moves waren mMn also insgesamt nur durchschnittlich. Doch das spiegelt noch nicht wirklich Bobo23's Leistung wieder, denn dazu muss man noch bewerten, was alles versäumt wurde. Deswegen im Folgenden die Analyse dazu, was vl. hätte möglich sein können.


    Ausschöpfung der Möglichkeiten

    Nachdem die Big Three ihre ETOs nicht genutzt haben war klar das man über dem Salary Cap operieren muss.

    Dazu wäre ein wichtiges Ziel gewesen unter dem Apron $81 Mio zu bleiben, um nicht nur die Taxpayer MLE (3,2 Mio), sondern die Non-Taxpayer MLE (5,3 Mio) und evtl. die Bi-Annual Exception (2 Mio) nutzen zu können.

    Anfänglich sah die Payroll so aus:

    LeBron James $20,590,000
    Chris Bosh $20,590,000
    Dwayne Wade $20,164,000
    Udonis Haslem $4,620,000
    Norris Cole $2,038,206
    Chris Andersen $1,450,000
    Jordan Adams $958,100
    Justin Hamilton $816,482
    ------------------------
    Total - $71,226,788

    Es blieben also nur knapp 10 Mio bis zum Apron.
    Fügen wir desweiteren erstmal die eigenen Free Agents zu tiefstmöglichen Preisen dazu, die so niedrig wie möglich hätten ausfallen müssen, um unter dem Apron bleiben zu können. Man hätte sicherlich mit den Spielern reden müssen, dass man nicht mehr zahlen kann, wenn man das Team entscheidend verstärken will. Es hätte aber durchaus klappen können. Wenn trotzdem einer von Chalmers/Allen/Battier abgesprungen wäre hätte man die Norris Cole TPE (2 Mio) oder die Bi-Annual Exception (2 Mio) gehabt um die Abgänge zu kompensieren.


    LeBron James $20,590,000
    Chris Bosh $20,590,000
    Dwayne Wade $20,164,000
    Udonis Haslem $4,620,000
    Mario Chalmers $3,000,000
    Ray Allen $2,000,000
    Norris Cole $2,038,206
    Chris Andersen $1,450,000
    Jordan Adams $958,100
    Shane Battier $915,243
    Rashard Lewis $915,243
    Justin Hamilton $816,482
    ------------------------
    Total - $78,557,274


    Idealerweise hätte man Udonis Haslem direkt dumpen müssen und hätte für einen 2nd Rounder für ihn eine TPE kreiren können. Mit dieser TPE hätte man z.B. solche günstigen Situationen, wie das Dumpen von Mike Dunleavy oder die Entlassung von Samuel Dalembert ausnutzen können.

    Um die Non-Taxpayer MLE nutzen zu können, hätte man zudem Norris Cole dumpen müssen.

    Als Backup-PG Ersatz hätte man sich dann mit Jordan Adams+Picks, z.B. Shabazz Napier ertraden können.

    Als 2nd Round Pick wäre wie schon erwähnt CJ Wilcox am besten gewesen um den Kader zu komplettieren.

    Für die Non-Taxpayer MLE wäre das Best-Target dann Channing Frye gewesen, der auch super neben LeBron gepasst hätte. Mit der Aussicht auf einen Championship wäre er vl. sogar nach Miami anstatt nach Toronto gegangen für die volle MLE.

    LeBron James $20,590,000
    Chris Bosh $20,590,000
    Dwayne Wade $20,164,000
    Channing Frye $5,305,000
    Mike Dunleavy $3,326,235
    Mario Chalmers $3,000,000
    Ray Allen $2,000,000
    Chris Andersen $1,450,000
    Shabazz Napier $1,166,700
    Shane Battier $915,243
    Rashard Lewis $915,243
    Justin Hamilton $816,482
    C.J. Wilcox $507,336
    ------------------------
    Total - $80,746,239


    Jetzt sieht man glaube ich wieso es so wichtig gewesen wäre die Gehälter von den eigenen Free Agents zu begrenzen. Der Tanz mit dem Apron ($81 Mio) wäre ein Drahtseilakt gewesen, aber das Potential sich mit der Non-Taxpayer MLE zu verbessern, wäre allen vorran mit Channing Frye sehr groß gewesen.

    Jetzt wäre man zwar hardcapped bei $81,000,000, aber man hat die Supporting Cast durch Frye und Dunleavy stark verbessert.

    Bosh / Andersen / Hamilton
    Frye / Battier / Lewis
    LeBron / Dunleavy
    Wade / Allen / Wilcox
    Chalmers / Napier

    Hätte man es nicht geschafft unter dem Apron zu bleiben, hätte man sich aber auch noch gut verbessern können durch die Taxpayer MLE (3,2 Mio) und wäre zudem etwas flexibler gewesen, weil man nicht gehardcapped wäre.

    Anstatt Frye hätte man sich dann z.b. Tolliver für die kleine MLE geholt.
    Man hätte dann noch durch Norris Cole oder die TPE von ihm + Picks, mehr Depth auf der 1 durch z.b. Pablo Prigioni holen können.
    Von der Haslem TPE wären nach der Aufnahme von Dunleavy auch noch 1,3 Mio übrig. Optimales Tradetarget wäre da Pero Antic (1,25 Mio) gewesen, der als Center mit Range auch prima ins System von Miami passt. Für ihn hätte man sicherlich einen protected Frist Rounder auf den Tisch legen müssen oder mehrere 2nd Rounder + Justin Hamilton. Hätte man rechtzeitig angefragt, hätte man aber vl. Erfolg haben können, da Atlanta nach dem Asik Trade auch noch Nurkic in der Hinterhand hätte, der wegen mangelnder Spielzeitaussichten in Europa geblieben ist. Das hätte sich durch einen Trade von Antic ändern können. Antic hätte also durchaus available sein können.

    Als Minimum-Signing hätte dann noch Kenyon Martin vl. helfen können.

    Bosh / Andersen / Pero Antic
    LeBron / Tolliver / Kenyon Martin
    Dunleavy / Battier / Lewis
    Wade / Allen / Wilcox
    Chalmers / Prigioni / Napier

    Letztendlich egal ob mit Non-Taxpayer MLE (Frye) oder Taxpayer MLE (Tolliver), die eigenen Free Agents:

    Chalmers (30), Allen (16), Battier (8), Lewis (0) = 54 Minuten

    hätten in meiner Optimalrotation, weniger als die Hälfte von dem abbekommen, was die Spieler, die schon von Anfang an im Kader waren, übrig gelassen hätten:

    240 - James (38) - Bosh (32) - Wade (32) - Andersen (18) = 120 Minuten

    Mit Einberechnung der Verletzungpause der S5 (160 * 12% = 19), die bei mir auch zu 4/5 (außer Lewis) von neuen Spielern in der 3ten Riege abgefangen worden wäre,

    sind es mit nur 58 von 139 Minuten gerade einmal 42% der Rotation um den Vierspielerkern (Big-Three + Andersen) herum, die mMn optimal gestaltet worden sind.

    Für diesen Teil der Bewertung gibt es also nur:

    Potentialausschöpfung: 42/100

    [HR][/HR]


    Move by Move: 53 / 100
    Potentialausschöpfung: 42 / 100
    -------------------------------
    Durchschnitt: 47,5 / 100


    Doch auch hier muss ich wieder Extrapoints vergeben, für das demoralisierende Potential mancher GM-Aktionen.

    LeBron musste letzte Saison schon weitesgehend auf Verstärkung verzichten und musste viel ackern weil Wade viel geschont wurde. Dieses Jahr wurden schon wieder größtenteils nur die Spieler gehalten. Das kann schon etwas frustrierend sein, wenn dein Management nicht für Verstärkung sorgen kann, obwohl es möglich gewesen wäre.

    Dazu kommt der Tradeversuch von Chris Bosh, der sicherlich auch in Realität für viel Aufruhr im Team gesorgt hätte und das mitten in der Saison.

    Die Spieler sind sicherlich Profis, aber auch an denen geht es nicht komplett spurlos vorbei wenn so ein Störfeuer aus dem Front Office kommt oder man mit dem Rückhalt nicht zufrieden ist.

    Deswegen gibt es an der Stelle nochmal 3,5 Punkte Abzug.

    Meine finale Wertung für die Miami Heat sind also:

    44 / 100
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2014
    #4
  5. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    9.729
    Ort:
    Berlin
    Alley ich schreibe gerade an meiner Zusammenfassung und mir fällt gerade etwas auf:


    Ist da nicht ein Denkfehler? Die Heat sind über dem Salary Cap gewesen, demnach hätten sie Allen+Battier+Chalmers über die Bird-Rights holen müssen --> Capholds

    Frye wurde aber zum Beispiel schon am 23.05 gedealt und Allen erst am 26.05, Chalmers am 24.06.

    Demnach hatte der GM keine Möglichkeiten Cap freizuschaufeln bzw. einzusparen, da Frye zuerst wegging und er die Capholds auf Allen (4Mio)+Battier(6Mio)+Chalmers(7,6) halten musste.

    Oder liege ich falsch? Daher kann man ihm nicht anlasten, dass er keine MLE für einen Topmann wie Frye ausgeben konnte.

    EDIT: In der realen NBA wäre deine Skizze möglich gewesen, da man erst mit Allen+Battier+Chalmers verlängert hätte, aber im Spiel war es nicht möglich.
     
    #5
  6. materia20

    materia20 Bankspieler

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    444
    Alley hat (mMn) vorgeschlagen Frye mit der Non Taxpayer MLE zu signen.


    Dafür hätte man über dem Cap sein können: $55,918,000 bis $73,618,000.
    Dann hätte man Frye $5,305,000 anbieten können und nicht nur die Taxplayer MLE, also $3,278,000
     
    #6
  7. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    9.729
    Ort:
    Berlin
    Richtig. Aber die Heat hatten schon 71 Mio an festem Gehalt. Dazu noch die Caphold für Allen+Battier+Chalmers= >85 Mio. Mit Capholds wäre man demnach über dem Hard Cap.
     
    #7
  8. Alley

    Alley Stammspieler

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    1.611
    In der Berechnung bzgl. des Aprons (dem möglichen Hardcaps) spielen Capholds und Exceptions keine Rolle, sondern diese spielen nur eine Rolle wenn es darum geht ob man Capspace hat oder nicht.

    Solange man also allein mit den aktuellen Salaries unter dem Apron bleibt ist alles okay.

    Es wäre also egal gewesen in welcher Reihenfolge das alles abläuft bei den Heat, solange man unter dem Apron bleibt.

    Also einzig die Dump-Trades von Haslem und Norris Cole hätten rechtzeitig kommen müssen, um den nötigen Platz unter dem Apron zu schaffen.
     
    #8
  9. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    9.729
    Ort:
    Berlin
    Verstehe ich gerade nicht. Man war bei 71 Mio an Salary am Anfang der Saison, wie es deine Zusammfassung zeigt. Demnach hätte man doch zuerst die volle MLE für Frye raushauen können und dann die Verträge so abschließen wie es Bobo getan hat, selbst der Hard Cap hält einen ja nicht davon ab Bird Rights zu nutzen, oder? Wozu dann das ganze Rechenspiel? Vielleicht mache ich mich gerade auch nur zum Affen.:D
     
    #9
  10. Alley

    Alley Stammspieler

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    1.611
    Wenn man die Non-Taxpayer-MLE oder die Bi-Annual-Exception benutzt, ist der Apron ($81 Mio) für den Rest der Saison ein Hardcap für das Team. Das heisst man darf in keinem Fall, auch nicht durch ein Signing per Bird-Rights, diesen Hardcap überschreiten.

     
    #10
  11. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    9.729
    Ort:
    Berlin
    Wie konnten dann die Nets mit Pierce verlängern bei uns? Die waren doch zum Zeitpunkt des Signings drüber gewesen sein? Deron (19,8), Joe(23,2), Josh Smith(13,5), J.R. (6), Felton (3,8), Brook (15,7) und Kirilenko (3,3)sind schon über 85 Mio zum Zeitpunkt der 12 Mio für Pierce.

    Achso ok, gilt nur wenn man die MLE nutzt?
     
    #11
  12. Alley

    Alley Stammspieler

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    1.611
    Genau hardcapped bei $81 Mio ist man nur wenn man einen Sign&Trade macht, die Bi-Annual Exception nutzt oder mehr als 3,2 Mio von der Non-Taxpayer-MLE benutzt, also mehr als das was man für die Taxpayer-MLE hätte.

    Von daher hätte man als Heat an der Stelle 2 Möglichkeiten:

    Entweder den wohl besten Spieler den man hätte kriegen können per Non-Taxpayer MLE holen (z.B. Frye)
    oder
    sich etwas Flexibilität erhalten und mit Taxpayer + TPE's + Minimum Signings mehrere kleinere Verstärkungen holen. In meinem Beispiel waren das dann Tolliver, Prigioni, Antic, Kenyon Martin.

    In Realität wäre die Variante mit der kleinen MLE über dem Apron vermutlich sogar besser gewesen, weil man während der Saison flexibel geblieben wäre und evtl. auf Buyouts hätte reagieren können.

    Für die Situation im Game ist es dann auch Ansichtssache ob man lieber eine größere Verstärkung mit Frye haben will, der neben LeBron starten könnte oder den restlichen Kader lieber mit mehreren kleineren Verstärkungen pusht.

    Da man neben Frye sich unterm Apron auch noch so einen Grab wie Dunleavy oder Dalembert hätte leisten können, wäre eine tighte Rotation wohl mit den beiden stärker als wenn man die Rotation großzügiger mit all den kleineren Verstärkungen gestaltet hätte.

    Ein erfahrener Backup PG wie Prigioni, den man unter dem Apron neben Dunleavy und Frye vermutlich kaum mehr reinbekommen hätte ohne jemand anderen aufzugeben, wäre aber auch noch eine gute Verstärkung gewesen. Also ich kann mich da für keine Variante richtig entscheiden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2014
    #12
  13. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    9.729
    Ort:
    Berlin
    Alley macht es echt schwer eine eigenständige Bewertung solchen Ausmasses rauszuhauen. Aber insbesondere der finanzielle Aspekt ist wirklich interessant herausgearbeitet und wäre den meisten wohl so nicht aufgefallen.

    *Den Beitrag hatte ich vor der Nachfrage bzgl. Frye verfasst.*

    Miami Heat Bewertung

    Ausgangslage: James, Wade und Bosh sind den Heat erhalten geblieben, weshalb die Meisterschaft das einzig sinnvolle Ziel sein musste. Man hat gesehen, dass Bobo dementsprechend agierte.

    Ausschöpfung der Möglichkeiten:

    Ich übernehme mal paar Zahlen von Alley, damit es etwas einfacher ist.

    Lewis wurde fürs Min vepflichtet. Battier hätte man in der Tat billiger haben können, andererseits war er durchaus begehrt, wenn ich mich recht erinnere und es wäre schon ziemliches Gambling gewesen, da Ersatz zu dem Preis schwierig gewesen wäre. Bei Allen eigentlich das gleiche, denn er war auch begehrt und bisschen "Respekt" musste man ihm halt zahlen.
    Die einzig realistische Einsparmöglichkeit sehe ich bei Chalmers, da hat der GM tatsächlich Mist gebaut. Der Vertrag ist viel zu hoch. Zwar halte ich 3 Mio für etwas sehr knapp, aber bei 4 Mio hätte man mit den Verhandlungen anfangen müssen.

    Diesen extrem loyalen Spieler (der loyalste der Liga?) gleich zu Beginn der FA zu dumpen, wäre für mich sehr fragwürdig, auch wenn es möglicherweise finanziell Sinn macht. Da würde ich dem GM keinen Vorwurf machen. Andererseits hat er ihn später geopfert, demnach hätte er es auch gleich machen können.

    Klingt logisch und mit der vollen MLE wäre er auch der perfekte Fit und es hätte mich nicht überrascht, wenn er sich für Mia>Tor entschieden hätte.

    Fazit: Unter den 81 Mio mit MLE Vertrag zu bleiben, wäre sicherlich optimal gewesen, jedoch mache ich dem GM keinen Vorwurf. Allen und Battier waren sehr wichtige Verplichtung und auch für den Preis in Ordnung, Lewis zum Minimum war auch sehr gut. Mit den drei Verträgen ist man schon bei 77,6 Mio und Haslem dumpen wäre ein Move der sicherlich nicht gut angekommen wäre. Und dann stünde man immer noch ohne PG da.
    Auf die Nutzung der MLE hinzuarbeiten, wie es Alley skizziert hatte, wäre ideal gewesen.
    Sich gegen das Dumpen von Haslem zu entscheiden, kann ich nachvollziehen und dann ist es halt problematisch, dass der GM sich mit Chalmers komplett verkalkuliert hat, wodurch die ganzen Szenarien erst gar nicht in Erwägung gezogen werden konnten.
    Chalmers ist im Prinzip der größte Fehler, welcher jegliche Flexibiltät zunichte macht. Die anderen Verpflichtungen waren dann den Umständen entsprechend ok.
     
    #13
  14. Alley

    Alley Stammspieler

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    1.611
    Wenn du damit rechnest das man für Allen und Battier zusammen 5,5 Mio zahlen muss, so wie Bobo23 es getan hat, und Haslem vl. hätte halten sollen, dann hätte es sicherlich nicht geklappt unter dem Apron zu bleiben, auch ohne Haslem wäre es schwer geworden, denn die 2-3 Mio Einsparungen bei Allen und Battier wären auch noch nötig gewesen um unter dem Apron zu bleiben. Es sei denn man hätte Haslem abgegeben und für seine TPE dann keinen Dunleavy oder Dalembert geholt. Dann hätte man diese knapp über 3 Mio $ noch in Allen und Battier investieren können.

    Also wenn diese knappe Rechnung wie ich sie aufgestellt hatte nicht umsetzbar bzw. zu drastisch gewesen wäre, dann hätte man sowieso über den Apron gehen und nur mit der Taxpayer MLE arbeiten müssen.

    In dem Falle das man über den Apron geht spielt die Höhe der Re-Signings bei Chalmers, Allen, Battier, dann nur noch wirtschaftlich eine Rolle hinsichtlich der Luxury Tax.

    Haslem ist ein Urgestein der Heat ja, aber sein Vertrag wäre dann neben der MLE, einer der wenigen Möglichkeiten gewesen, den Kader zu verbessern. Von daher hätte Haslem den Heat wie ich es geschrieben hatte am meisten als Tradepuffer helfen können, da sein Impact für die Heat-Rotation in der letzten Saison einfach zu klein geworden ist um den Heat sonderlich weiterzuhelfen.

    Wenn man dann bedenkt, dass man dann für die Haslem-TPE (+Picks) im Optimalfall Dunleavy und Antic hätte holen können oder Dalembert+X , dann ist Haslem mMn ein Opfer das man bei der Vertragshöhe bringen muss, um den Kader entscheidend verstärken zu können.

    In Bezug auf Haslem besteht ja auch ein kleiner Unterschied zwischen Realität und der Situation im Game.
    In Realität hat er auf seine 4,6 Mio zu Gunsten des Teams verzichtet... im Spiel hat er das nicht getan.... da muss er dann damit rechnen das die Heat bei so knappen Möglichkeiten seinen zu hohen Vertrag nutzen um sich zu verbessern, auch wenn Haslem schon so lange dabei ist.

    Worauf ich aber eigentlich hinaus wollte:

    Chalmers hoher Vertrag war mMn gar nicht der größte Fehler, denn so unbedingt musste man nicht unter dem Apron bleiben. Frye wäre nur eine Möglichkeit gewesen die ich aufzeigen wollte. Aber über dem Apron hätte man sich durch mehrere kleine Verstärkungen ähnlich gut verstärken können.

    Bis zum Saisonende blieb die
    Taxpayer MLE: $3,278,000
    ungenutzt.

    Miami hatte mit der kleinen MLE nur bei Kirk Hinrich angeklopft, der sicherlich ein guter Backup-PG gewesen wäre.
    Nachdem dieser aber bei den Clippers angeheuert hatte, blieb man dann außer den ganzen Re-Signings bis zum Landry-Trade untätig.

    Das die Taxpayer MLE bis zum Saisonstart ungenutzt blieb, das war mMn der größte Fehler, denn Kirk Hinrich wäre sicherlich nicht die einzige mögliche Verstärkung gewesen, die man mit der MLE hätte anvisieren können.

    Und wie gesagt darüberhinaus hatte man noch Verträge im Kader (Haslem, Cole), die es einem ermöglicht hätten über Umwege (TPE) und Zusätze (Picks oder Rookies) für weitere Verstärkungen zu sorgen, die ich jetzt glaube ich oft genug erwähnt hatte.

    Diese ungenutzten Möglichkeiten waren die größten Fehler, denn Verstärkung wäre aufgrund des erstarkten Westens unbedingt nötig gewesen. So unbedingt, dass man dann evtl. auch so ein Opfer wie Haslem bringen muss.
     
    #14
  15. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    9.729
    Ort:
    Berlin
    Hast recht. Wenn er bis zum Ende Haslem behalten hätte, dann könnte man es Bobo eher anrechnen, dass er die Fans nicht verärgern wollte. Dadurch, dass er ihn später geopfert hat, kann man es ihm nicht mehr zugute halten und er muss dafür dann berechtigte Kritik von dir einstecken.


    Diese ungenutzte Chance ist tatsächlich ein großer Fehler. Bei den Heat hat man schon wenig Möglichkeiten wegen der Gehaltsstruktur und dann kann man die Taxpayer MLE nicht liegenlassen, vorallem weil man mit gute Argumente hat für die "Ringhuren".
     
    #15
  16. SHMC

    SHMC Team-Kapitän

    Registriert seit:
    22. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.842
    Ort:
    NRW
    [​IMG] Orlando Magic

    Was waren die Ziele?

    Ich wollte mit all den jungen Talenten ein Team aufbauen, welches kurzfristig in die Play Offs kommt und langfristig zum Contender reift.

    Im Prinzip habe ich das ganze Vorgehen verkürzt ohne die Nachhaltigkeit zu gefährden, da ich etwas entwickelt habe, was kurz-, mittel- und langfristig erfolgreich sein wird!

    Die wichtigen Moves im Detail

    Orlando Magic traded Jameer Nelson to the Golden State Warriors for Warriors' 2019 1st Round Pick (top 10 protected, else Warriors' 2019 2nd Round Pick and Warriors' 2020 2nd Round Pick).

    Jameer Nelson spielte in meinen Planungen keine Rolle und wäre gekündigt worden (sein Vertrag war nur mit 2 Mio garantiert) da ich mit Capspace agieren wollte. Also setzte ich mir eine Deadline für einen Trade und habe vor dieser einen gefunden der mir genau das brachte, was ich suchte. Cap Relief + Future Asset.

    Kündigungen der unganrantierten Verträge von Jason Maxiell, Ronnie Price, Doron Lamb, Dewayne Dedmon.

    Auch hier spielten die Spieler sportlich keine Rolle, daher fiel es mir nicht schwer die Option zu ziehen fast 6 Mio Salary freizuschaufeln. Kurz versuchte ich Trades einzufädeln, aber es gab für keinen der Spieler einen Markt.

    Draft von Joel Embiid (1) und Nik Stauskas (12)

    Joel Embiid war für mich immer das größte Talent in dieser Draft. Sein Körper, seine Skills und seine schnelle Entwicklung ließen mir keine andere Option als ihn - und nicht Wiggins (der meine zweite Wahl gewesen wäre) an erster Stelle zu picken. Spätestens als immer mehr Medien darüber berichteten, dass immer mehr Franchises die Verletzung aus der Saison bei Kansas als nicht schlimm einstuften war klar - Joel wird der neue, starke Mann in der Mitte.

    Stauskas war an Stelle 12 so ziemlich der BPA, außerdem wusste ich dass der GM der Kings ein großer Fan von ihm war. Die Aussichten auf einen Trade spielten eine zweite Rolle.

    Und dann folgte noch folgender Trade während der Draft:

    Oklahoma City Thunder traded the draft rights of Bogdan Bogdanovic to the Orlando Magic for Magic's 2015 2nd Round Pick and Magic's 2016 2nd Round Pick (Top 40 protected, extinguished thereafter)

    Bogdan Bogdanovic ist ein unglaublich großes Talent. Ich gehe sogar davon aus, dass er irgendwann in ein paar Jahren (rückblickend) als einer der 10 besten Spieler dieses Jahrgangs gesehen wird.

    Ich fragte ab Mitte der zweiten Runde fast jede Franchise an ob ein Tausch gegen den 2nd Rounder aus dem nächsten Jahr möglich ist, unter anderem fragte ich auch bei San Antonio an, die noch zwei Mal gegen Ende der zweiten Runde wählen durften. Als dann die Antwort kam dass es noch einen bestimmten Spieler gibt, der geholt werden sollte kam mir der Verdacht wer gemeint sein könnte - mein Wunschspieler.

    Also schrieb ich Irenicus an und bot (weil es langsam eng wurde - bis zum SA Pick war nicht mehr viel Luft) zwei Picks an. Der 2016er Pick war ursprünlich noch schärfer protected, wegen einer Unstimmigkeit einigte man sich dann aber auf die oben erwähnte Protection.

    Im späteren Verlauf erfuhr ich wer der Spieler war den San Antonio wollte - Bogdan Bogdanovic!!!

    Boston Celtics traded Rajon Rondo to the Orlando Magic for Nikola Vucevic, Arron Afflalo, Lakers' 2017 1st Round Pick (top 5 protected, else*) and Lakers' 2015 2nd Round Pick (top 40 protected in 2015, extinguished thereafter)

    Im Nachhinein der einzige Trade, in dem ich sage dass ich für das was ich abgab mehr hätte bekommen können oder halt zu viel für das abgab, was ich bekam.

    Hintergründe für den Trade waren folgende:

    Mit Joel Embiid wählte ich den Center der Zukunft in der Draft und ich war in Verhandlungen zwei Superstars nach Orlando zu holen und wollte mit Rondo einen dritten ans Land ziehen. Rondo spielte zuletzt zwei schlechte Jahre, hat aber in der Liga und deren Umfeld ein unheimlich großes Standing.

    Da es in einer weiteren Verhandlung sehr gut und in der anderen auch recht ordentlich aussah vollzog ich diesen Trade als ersten. Gerade auch weil ich davon ausging dass man Rondo im weiteren Verlauf gewinnbringend "weitertraden" kann wenn es mit den "Big Three" nicht klappt.

    Dann kam die Kategorisierung :D

    Wie dem auch sei, zumindest der 1st Rounder der Lakers hätte hier in Orlando bleiben müssen.

    Orlando Magic signed Patrick Patterson to an 23 million $ offer sheet over four years. Raptors renounced his rights after the offer sheet signing and are therefore no longer able to match this offer sheet.

    [TABLE="class: grid, width: 600, align: left"]
    [TR]
    [TD]Patrick Patterson
    [/TD]
    [TD]$5,387,000[/TD]
    [TD]$5,629,415[/TD]
    [TD]$5,871,830[/TD]
    [TD]$6,114,245[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
    Ich wollte einen Power Forward mit gutem Schuß und der auch auf der 5 spielen kann und hatte ironischerweise zwei Spieler im Auge - Channing Frye und Patrick Patterson. Tendenziell tendierte ich zu Patterson, der zwar aktuell sportlich einen leicht geringeren Einfluss hat, als jüngerer Spieler aber irgendwie besser zu mir passte. Außerdem hat er sich in den letzten Jahren gut entwickelt und er wuchs stets mit seiner Rolle.

    Man kennt sich in GM-Kreisen, also erfuhr ich schnell davon dass Toronto zwei Spieler vor Patterson auf der Liste hatte. Ich verzichtete auf jegliches Bieten für Frye (als Lottery-Team hätte ich ihn eh maßlos überbezahlen müssen - dann hätte ich aber wegen der finanziellen Situation wohl so mit die besten Karten gehabt) und war dann glücklich, dass dieser nach Toronto wechselte.

    Einen Restricted Free Agent wie Patrick Patterson zu bekommen ohne ihn überbezahlen zu müssen -> eigentlich fast unmöglich, aber scheinbar machbar.

    Orlando Magic signed Shaun Livingston to a 26 million $ contract over four years.
    [TABLE="class: grid, width: 600, align: left"]
    [TR]
    [TD]Shaun Livingston[/TD]
    [TD]$6,876,400[/TD]
    [TD]$6,670,200[/TD]
    [TD]$6,370,200[/TD]
    [TD]$6,090,000[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]

    Mein absoluter Wunschspieler auf der 1, weil ich ihn mir wunderbar neben Oladipo vorstellen kann (ich gehe auch hier von einem verbesserten Schuß bei Victor aus so dass Shaun den Spielaufbau übernimmt, Oladipo aber den PG des Gegners verteidigt). Leider musste ich in diesen Verhandlungen feststellen, dass man als Team, welches vorher in der Lottery war, einen begabten Free Agent überbezahlen muss um eine Chance zu haben. Shaun Livingston und sein Agent haben dann einen wunderbaren Job gemacht :(

    Ist er überbezahlt? Ja! Hat er sportlich das gebracht was ich mir von ihm erhofft habe? Ja! Ist sein Vertrag so schlecht dass man ihn nicht loswerden kann? Nein!

    Alles in allem also alles wunderbar.

    Orlando Magic traded Maurice Harkless to the Detroit Pistons for Luigi Datome and Josh Harrellson.

    Ich war zu dem Zeitpunkt optimistisch Mike Miller ein Angebot gemacht zu haben, welches er nicht ablehnen kann (Ex-Gator mit großer Bindung zum Staat Florida der einen richtig luktrativen Vertrag bekommt - was soll da schon schief gehen?) und hatte auch noch zwei weitere Kandidaten in der Free Agency für die Drei.

    Harkless hätte ich gerne noch im Kader behalten, Spielzeit wäre aber nicht drin gewesen. Als die Pistons wegen ihm anfragten sah ich schnell die Chance zwei ordentliche Rollenspieler zu bekommen die sich sofort in der (erweiterten) Rotation wiederfanden. Harrellson spielte sogar später noch in den Play Offs ein paar Minuten, wurde also zu einem wichtigen Spieler.

    Orlando Magic signed Emeka Okafor to an 11.5 million $ contract over three years. (*Final year is $1,500,000 guaranteed.)
    [TABLE="class: grid, width: 480, align: left"]
    [TR]
    [TD]Emeka Okafor[/TD]
    [TD]$3,666,000[/TD]
    [TD]$3,830,970[/TD]
    [TD]$3,995,940*[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
    Wie an anderer Stelle bereits geschrieben - man kennt sich in der Branche. Also wusste ich von mindestens einem GM, dass er ein Angebot für Emeka Okafor abgegeben hat.

    Ich kannte die Cap-Situation der anderen Franchises und bastelte ein Angebot, bei dem ich davon ausging, dass es finanziell das beste sein dürfte.

    Ich bekam also einen Spieler, der mich sofort verstärkte zu angenehmen Konditionen. Besonders das ungarantierte letzte Jahr macht den Vertrag zu einer guten Sache.

    Orlando Magic signed James Jones to a 2.8 million $ contract for one year.
    [TABLE="class: grid, width: 300, align: left"]
    [TR]
    [TD]James Jones[/TD]
    [TD]$2,800,000[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
    Mike Miller entschied sich zu meiner Überraschung für einen Verbleib in Memphis und so klopfte ich bei meinem Plan B an. Ihr kennt das Spiel - ich war noch immer ein Lottery Team und bot daher einen ordentlich taxierten 1-Jahresvertrag an.

    Unter anderem hatte ich Angst, dass er als in Miami geborener Spieler lieber fürs Minumum dort bleibt. Da ich mit Rondo, Livingston und Oladipo bisher einige Spieler hatte, die nicht für einen guten Schuß von draußen bekannt sind war seine Verpflichtung also mit höchster Prioirität markiert.

    Ursprünglich hatte ich 1.500.000 für eine Saison geboten, wenn ich mich jetzt nicht irre.

    Orlando Magic negotiated a 31.5 million $ contract extension with Tobias Harris.
    [TABLE="class: grid, width: 650, align: left"]
    [TR]
    [TD]Tobias Harris[/TD]
    [TD]$2,380,594[/TD]
    [TD]$7,200,000[/TD]
    [TD]$7,600,000[/TD]
    [TD]$8,100,000[/TD]
    [TD]$8,600,000[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]

    Meine Meinung zu Tobias Harris ist bekannt - für mich wird er irgendwann mal ein All-Star sein. Trotzdem hatte ich gehofft, dass die Tatsache, dass er noch ein wenig unter dem Radar fliegt mir zu Gute kommen wird - sein Agent sah das anders und so brauchte ich viele Versuche um am letzten Tag doch noch zu einer Einigung zu kommen.

    Ich sah zu dem Zeitpunkt keine captechnischen Probleme im kommenden Sommer auf mich zukommen, also sah ich auch keinen Grund das Risiko einzugehen ihn im Sommer als RFA vielleicht zu besseren Konditionen zu halten (vielleicht wäre es halt auch mehr geworden!?!).

    Golden State Warriors traded DeMarre Carroll and Nemanja Nedovic to the Orlando Magic for Nik Stauskas and Kyle O'Quinn.

    Carroll - einer meiner absoluten Wunschspieler, ich fragte schon vorher drei Mal wegen ihm bei seinen vorherigen Arbeitgebern (Atlanta und Warriors) an.

    Der Grund des erneuten Versuch? Witzigerweise Nemanja Nedovic. Ich erkundigte und beobachtete in den Monaten davor ziemlich häufig Bogdan Bogdanovic und erfuhr dass Nedovic im serbischen Nationalteam der absolute Buddy von meinem zukünftigen Spieler ist. Und da ich ihn unbedingt im nächsten Sommer nach Orlando holen will habe ich somit wohl ein sehr gutes Argument auf meiner Seite.

    Trotz allem war der Spieler, den ich unbedingt haben wollte DeMarre Carroll und so begannen die für mich besten Tradeverhandlungen, in denen zwei GM sich darüber gegenseitig austauschsten, wie man einen Trade basteln kann, in dem sich beide Teams verstärken.

    Ich mag Kyle O'Quinn sehr und denke er wird in der NBA zu einem sehr guten Rollenspieler reifen, aber in meinem Frontcourt mit Patterson, Embiid, Harris, Okafor und Harrellson konnte ich ihm eigentlich nicht die Minuten geben, die er sehen muss.

    Der Nachteil für mich? Die Vertragliche Situation bei Carroll, weil er im Gegenteil zu O'Quinn UFA ist und ich zudem nur Early Bird Rechte habe. Cap Space im Sommer? Sollte kein Problem sein... ach, hätte ich mal bei Tobias Harris gewartet (das war mein Denken von damals, im Prinzip konnte ich alles im weiteren Verlauf regeln).

    Warum ich Stauskas abgegeben habe? Da schließt sich der Kreis - denn ich glaube dass Bogdanovic Long Term der bessere NBA-Spieler sein wird.

    Im Prinzip muss man die beiden weiteren Trades (Hill und Dragic) gemeinsam mit diesem sehen, da die Verhandlungen parallel stattfanden und von mir stets als ein Ganzes gesehen wurden.

    Orlando Magic traded Rajon Rondo, Andrew Nicholson, Magic's 2015 1st Round Pick and Magic's 2017 1st Round Pick (top10 protected, top5 protected in 2018, unprotected in 2019) to the Indiana Pacers for George Hill and Luis Scola.

    Ja, einige GM wunderten warum ich so viel abgegeben habe, aber das hatte mehrere Gründe:

    - ich wusste das zeitgleich auch Dragic kommt, also dass der 2015er Pick stark entwertet wird.
    - ich hatte die Deals um Carroll (schon bestätigt) und Dragic schon eingetütet und sah im Sommer captechnischen Probleme auf mich zukommen. Rondo, Dragic und Carroll zu halten? Fast unmöglich!
    - Rondo sehe ich als einen Spieler, der in einem großen Markt Basketball spielen will bzw sehe ich die Gefahr.
    - die Simulation hat es natürlich nicht einfach gemacht, da gerade Chalmers, Hill und Co Spieler waren, bei denen ich dachte dass ich sie im weiteren Verlauf locker für Rondo bekommen könnte (das oben von mir erwähnte "gewinnbringende weitertraden")

    Alles in allem (vor allem weil Scola auch nötig war um den Suns Deal zu vollziehen) gab ich zwar sicherlich viel ab, am Ende des Tages war aber eines was ich um jeden Preis haben wollte:

    Den verdammt guten Vertrag von Hill (der dazu noch seit zwei Jahren wesentlich besseren Basketball spielt als Rondo)l

    Orlando Magic signed Keith Bogans to a minimum contract for the rest of the season.
    [TABLE="class: grid, width: 300, align: left"]
    [TR]
    [TD]Keith Bogans[/TD]
    [TD]$915,243[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
    Im Laufe der drei "großen Trades" hatte ich nur 12 Spieler unter Vertrag, daher musste schnell ein Rosterplatz besetzt werden. Da ich keinen passenden Free Agent fand entschied ich mich für einen Veteranen, dem ich zutraue als Locker Room Guy zu agieren.

    Kein großes Gehalt, keine Minuten, kein großes Ding!

    Phoenix Suns traded Goran Dragic to the Orlando Magic for Victor Oladipo, Luis Scola, Sixers' 2017 1st Round Pick (top11 protected, top8 protected in 2018, else Sixers' 2nd Round Picks 2018 and 2019) and Magic's 2017 2nd Round Pick (top40 protected, extinguished thereafter).

    Oladipo zu verlieren tut natürlich weh, aber es gibt für mich ca. 15 - 20 Spieler (Carroll und Hill wären z. B. keiner von denen gewesen) für die ich dieses Opfer bringen würde. Dragic ist als einer meiner Lieblingsspieler einer von diesen

    Ob ich davon ausgehe dass Dragic nach diese Saison aus seinem Vertrag aussteigt? Ganz sicher! Ob ich Angst habe ihn zu verlieren? Nein! Sehe mich in einer ähnlichen Situation wie die Raptors vor dieser Saison bei Lowry (vielleicht sogar in einer noch besseren, da die Play Offs wirklich vielversprechend liefen - die Heat wurden fast geschlagen und nicht wenige Experten sahen mich als das beste Team im Osten).

    Orlando Magic signed Metta World Peace to a $4.4 million contract for one year.
    [TABLE="class: grid, width: 300, align: left"]
    [TR]
    [TD]Metta World Peace[/TD]
    [TD]$4,432,805[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
    Geld spielt keine Rolle, Luxury Tax auch nicht... um seine Orlando Magic als Champion zu sehen ist Rich deVos kein finanzieller Einsatz zu groß.

    Darum traf ich mich persönlich mit RDV und sagte ihm, dass ich sehr große Chancen auf die Finals sehe, wenn MWP sich uns anschließt. Da aber auch andere Franchises die Augen auf ihn geworden haben ging es darum den ehemaligen Ron Artest mit dem schlagfertigsten Argument zu überzeugen. Geld!

    Hier macht sich bezahlt dass ich ordentlich gehaushaltelt habe, ansonsten hätte ich "nur" die Room Exception zur Verfügung gehabt, so konnte ich ihn mit Cap-Space bezahlen.

    Orlando Magic traded Shaun Livingston to the Washington Wizards for Pablo Prigioni and Trevor Booker


    Wie oben erwähnt werde ich im Sommer Dragic und Carroll verlängern müssen. Da ich davon ausging dass wir die nächste Free Agency noch spielen und Dragic ziemlich sicher vor Carroll über die Bühne gehen wird hätte es also eng werden können mit der Verlängerung von DeMarre.

    Da ich diesen also nur mit Cap-Space verlängern kann, war ein Move nötig (ich wollte nicht Gefahr gehen im Sommer vor der Free Agency auf einen Panik Move angewiesen zu sein).

    Ich suchte also einen Point Guard, der sportlich ähnliches Leisten kann wie Livingson aber weniger verdient. Gemeinsam mit dem auslaufenden Vertrag von Booker war Prigioni mehr als ich mir erwünscht hatte und die optimale Lösung meines "Problems"

    Wie geht es weiter?

    Ich werde im Sommer mindestens 30 Mio an Capspace haben und sehe mich (auch wegen der sportlichen Entwicklung) in einer mehr als guten Position um Dragic und Carroll zu verlängern.

    Im Prinzip ist sogar die Verlängerung von Carroll, die Verpflichtung eines Free Agents mit einem Einstiegsgehalt von 9 - 13 Mio (oder sogar mehrere) und dann die Verlängerung von Dragic (Europäer sind in der NBA als sehr loyal bekannt - ich glaube ähnlich wie andere Spieler würde Dragic schnell eine Zusage geben und mit der Unterschrift warten).

    Ich habe einige Talente abgegeben, meine Franchise aber in einer Situation gebracht 4 - 6 Jahre ganz oben mitzuspielen. Ich denke jeder Owner wäre stolz darauf einen solchen Angestellten zu haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2014
    #16
  17. Alley

    Alley Stammspieler

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    1.611
    Bewertung der [​IMG] Charlotte Hornets


    Move-by-Move Evaluation

    [table="width: 800, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets waived Jeff Taylor whose contract can be claimed by other teams during the waiver period until 16.05.2014 - 17.00 Uhr.[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Nicht mehr mit Jeff Taylor zu planen halte ich für akzeptabel. Wenn man dann vom realen Guarantee Date (June 30th) ausgegangen ist, ist ein waive vor Beginn der FA sicherlich zeitpunkttechnisch auch vertretbar. Allerdings halten die Hornets wohl mehr von ihm als Jerry und ich, da sie ihn gehalten haben und er vor seiner Verletzung noch als ernsthafter Konkurrent von MKG für den SF-Starterposten galt. Wenn man dann 20 Mio an Capspace hat so wie es anfänglich bei Jerry war und Taylor nur 915k kostet, hätte man ihm vermutlich ruhig auch noch eine Chance geben können. Wie man am Claim von Washington sieht, war er ja durchaus ein Kandidat den andere vl. hätten aufnehmen wollen. Von daher hätte man ihn vl. nacher auch ohne waive loswerden können, wenn sein salary dann guaranteed gewesen wäre und man die 915k Capspace noch gebraucht hätte. War jetzt deswegen sicherlich nicht die optimalste Entscheidung ihn direkt zu waiven, aber auch kein großartiger Fehler mMn.
    50/100 (als kleinere Entscheidung lege ich das mit dem Ish-Smith Signing zusammen in eine Wertung)
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Los Angeles Clippers traded Jared Dudley to the Charlotte Hornets for Hornets' 2015 2nd Round Pick and Hornets' 2017 2nd Round Pick.
    (Clippers received a $4,250,000 TPE in the Jared Dudley Deal.)
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Jared Dudley ist an sich kein schlechter Erwerb für zwei 2nd Round Picks, besonders wenn er wieder an seine Leistungen aus Phoenix anknüpfen kann, was man an der Stelle aber nicht als selbstverständlich ansehen kann. Ein No-Brainer ist er allerdings nur, wenn man diese 4,25 an Capspace, die er dann ja eingenommen hat von den ursprünglichen 20, nicht besser hätte investieren können. Es hätte sicherlich auch in der FA nicht viele bessere Alternativen für bis zu 4 Mio gegeben, aber es hätte sie gegeben. Vor allem denke ich da an Tolliver, der letzte Saison auch den Backup auf SF gegeben hat nach Taylor's Ausfall und in das Team gut reingepasst hat. Bei ihm wollte/konnte man nacher nicht mehr bieten als die 2,3 Mio, die dann für Seraphin draufgingen, weil man sich noch 2 Mio für einen 3ten PG (Blake) aufsparen wollte und die Room Exception (2,7 Mio) anscheinend vergessen hatte?, weil sie ungenutzt blieb!? Aufgrund der Leistungen im letzten Jahr wäre Tolliver als SF Backup mMn die bessere Alternative zu Dudley gewesen. Optimalfall wäre dann natürlich wie bei so gut wie jedem Team gewesen, wenn man in die Lage gekommen wäre das Team zu sein was Mike Dunleavy aufnimmt.
    Unter all den Optionen an SF-Backups für max. 4,25 Mio, ordne ich Dudley evtl. im oberen Mittelfeld ein. Das man im Gegensatz zu möglichen Free Agents dann noch zwei 2nd Rounder drauflegen musste ist ein Nachteil bei dieser Option, den man dann auch noch berücksichtigen muss.
    60/100
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed their 2014 1st Round Pick (#24) P.J. Hairston.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]P.J. Hairston[/td]
    [td]$1,032,200[/td]
    [td]$1,078,700[/td]
    [td]$1,125,100[/td]
    [td]$1,967,800[/td]
    [td]$2,876,923[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed their 2014 2nd Round Pick (#45) DeAndre Daniels.
    [table="width: 600, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]DeAndre Daniels[/td]
    [td]$507,336[/td]
    [td]$845,059[/td]
    [td]$980,431[/td]
    [td]$1,051,245[/td]
    [td]$1,125,816[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    P.J. Hairston ist als Shooter kein schlechter Fit für die Hornets, weswegen du schon richtig angemerkt hast, dass es kein Wunder ist, dass die Hornets ihn im echten Draft auch gepickt haben. Allerdings besteht hier ein Unterschied, denn in echt waren nicht mehr Jusuf Nurkic oder Jordan Adams verfügbar als die Hornets gepickt haben. Hier bei uns wäre der beste Move für die Hornets mMn gewesen BPA zu picken, denn Jusuf Nurkic's Value ist als einer der wenigen guten Center-Prospects im Draft eig. so viel höher das er an der Stelle ein Steal gewesen wäre, den Houston dann einen Pick später machen konnte. Der Value-Vorteil wäre mMn so hoch gewesen, dass es egal gewesen wäre das Nurkic erstmal nicht so gut ins Team gepasst hätte. Man hätte dann einfach später einen aus Jefferson/Nurkic/Biyombo traden können oder Nurkic in Europa parken können. Auch Jordan Adams hätte ich Hairston noch vorgezogen, weil er mMn kein viel schlechterer Fit gewesen wäre, dafür aber der bessere Prospect und der effektivere Collegespieler.
    Beim 2nd Round Pick war es ähnlich. DeAndre Daniels war eine sehr ordentliche Wahl, aber auch hier hat man Steals verpasst, wie z.B. Bogdanovic für den man von Orlando dann zwei 2nd Rounder oder ähnliches hätte bekommen können.
    65/100
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Milwaukee Bucks traded Ersan Ilyasova to the Charlotte Hornets for Hornets' 2015 1st Round Pick (top 14 protected in 2015, top 10 in 2016, top 5 in 2017 and 2018, unprotected in 2019).[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Bei Ilyasova ist es ganz ähnlich wie beim Dudley Trade. Der Tradegegenwert war okay, aber die 7,9 Mio die Ilyasova an Cap eingenommen hat, hätte man besser nutzen können ohne einen First-Rounder abgeben zu müssen. MMn hätte man an der Stelle sogar besser versuchen können Josh McRoberts zu halten, Patrick Patterson zu holen oder im Bestfall Channing Frye, der auch hier wieder in Sachen Optimum zur Sprache kommt. Alle wären sie für weniger als die 7,9 Mio zu dem Zeitpunkt noch zu haben gewesen und man hätte den 1st Round Pick behalten können. Von daher war der Ilyasova-Trade eig. noch suboptimaler als der für Dudley, weil man noch mehr an Capspace+Pickvalue aufgegeben hat.
    45/100
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed Darren Collison to an 8 million $ contract over two years.
    [table="width: 450, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Darren Collison[/td]
    [td]$4,000,000[/td]
    [td]$4,000,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Bei Collison hatte man Konkurrenz. Die Clippers wollten ihn halten, aber ich glaube die hatten bei Collison noch nicht soviel geboten wie nacher für Hinrich (3,3 Mio). Von daher hätte man ihn vl. sogar etwas billiger kriegen können. Trotzdem ein solider Preis wie ich finde. In Sachen Alternativen stand man aber kurz davor Patty Mills von den Spurs loszueisen und ist dann unerwartet ausgestiegen obwohl man ihn schon fast überzeugt hatte, denn die Spurs waren an ihrer Schmerzgrenze schon angelangt. Es ist zwar natürlich immer fraglich wie gut ein Spurs-Spieler in einem anderen System funktioniert, allerdings war Mills letztes Jahr doch schon erheblich effektiver, so dass ich mir hätte vorstellen können das er bei den Hornets eine bessere Figur hätte machen können als Collison. Trotzdem war Collison an der Stelle für 4 Mio eine überdurschnittliche Wahl mMn, auch wenn man ihm mit der Player Option die Möglichkeit gegeben hat nach einem guten Contract-Year nach einem Opt-Out mehr zu verlangen oder zu wechseln.
    65/100
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed Steve Blake to a 2 million $ contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Steve Blake[/td]
    [td]$2,000,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Steve Blake war eine gute Wahl für einen 3rd String PG. Auch wenn es happig klingen mag für einen dritten PG mehr als das Minimum zu vergeben, kann es gut sein das es notwendig gewesen ist um sicherzustellen das er nirgendwo anders fürs Minimum anheuert. 1 Jahr ist sicherlich auch sinnvoll, da man nie weiß ob man nächstes Jahr noch seinen dritten PG braucht und ob dieser mit dann 35 Jahren noch ~2 Mio Wert ist. Von daher gibt es am Signing nicht wirklich was zu meckern. Allerdings wäre mir das Re-Signing von Tolliver zu dem Zeitpunkt wichtiger gewesen als ein möglichst guter dritter PG. Von daher hätte ich lieber in Tolliver + Minimum-PG investiert als in Seraphin + Blake. Die Rotation wäre zumindest mit Tolliver besser gewesen.
    75/100
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed Kevin Seraphin to a 4.6 million $ contract over two years.
    [table="width: 450, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Kevin Seraphin[/td]
    [td]$2,300,000[/td]
    [td]$2,300,000[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Der gute Seraphin wäre aufgrund mangelnder Konkurrenz nicht nur fürs Minimum zu haben gewesen, sondern war meiner Meinung nach auch noch eine schlechte Wahl. Wenn man an der Stelle unbedingt einen jungen Spieler haben will hätte ich Ryan Kelly (PF) oder Greg Smith (PF/C) vorgezogen oder mir per Trade einen 2nd Rounder besorgt, der von seinem Team gar nicht gesigned wurde, wie z.B. Cory Jefferson #33 oder jmd. eine Chance gegeben der bei uns zu Unrecht ungedrafted blieb wie Cameron Bairstow oder Alec Brown. Aufgrunddessen das Cody Zeller auch noch Center spielen kann hätte man sowieso nur einen PF-Backup gebraucht. In dem Falle wären dann auch noch so interessante Waiver wie Mbah a Moute zu dem Zeitpunkt gerade Free Agent geworden, der evtl. auch noch gut in die Rotation hätte miteingebaut werden können. Zum Glück hat man ein zweites Jahr nur mit Team Option vergeben, damit man den Fehler im nächsten Jahr nicht weiter ausbaden muss, wenn Seraphin nicht überrascht haben sollte.
    25/100
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]San Antonio Spurs traded Marco Belinelli to the Charlotte Hornets for Gary Neal and Hornets' 2015 2nd Round Pick.
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    2 Spieler die bei den Spurs ihre beste Saison hatten, aber vorher (Belinelli) oder nacher (Neal) bei anderen Teams aber nicht ganz so gut funktioniert haben. Von daher müsste man sogar erstmal die Leistung von Belinelli im Hornets-Trikot abwarten, um zu sehen ob er wirklich ein Upgrade zu Gary Neal war.
    Aber ganz abgesehen davon war Gary Neals auslaufender Vertrag (3,25 Mio) eigentlich schon eine gute Chance sich zu verbessern. Top-Target wäre mMn Jode Meeks gewesen, für den man dann Seraphin noch mitabgegeben hätte, allerdings hätte man dafür früher dran sein müssen und hätte dann den 2017er Pick nicht mehr für den Brooklyn-Trade gehabt. PJ Hairston wäre dann noch das Asset mit dem meisten Value gewesen, dass man alternativ hätte einsetzen können. Nur für X 2nd Rounder + Neal wäre dann aber vl. höchstens Randy Foye oder Wayne Ellington zu haben gewesen... mit viel Glück vl. Gerald Green. Die aber wohl passendste und leicht zu habenste Option hatte man schon in der Offseason verpasst, nämlich mit Chris Douglas-Roberts zu verlängern.
    Also Marco Belinelli ist an der Stelle aufgrund seiner doch sehr schwachen Defense ein mMn eher durchschnittliches Trade-Target gewesen.
    55/100
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Brooklyn Nets traded Deron Williams, Josh Smith, J.R. Smith, Andrei Kirilenko, Marquis Teague and Ryan Hollins to the Charlotte Hornets for Ersan Ilyasova, Gerald Henderson, Michael Kidd-Gilchrist, Darren Collison, Cody Zeller, Steve Blake, Kevin Seraphin and Hornets' 2017 1st Round Pick or two years after 1st Round Pick was conveyed to Milwaukee.
    (Nets received TPE - Deron Williams - $17,754,465 in this deal.)
    (Hornets aquired Ryan Hollins via Minimum Exception.)
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Zunächst mal ist es natürlich auch etwas Glück an einen Trade-Partner zu gelangen der bereit war so gehörig umzubauen. Dann hat man auch sehr viel basteln müssen, damit der Trade klappt, auch wenn man dabei mystische Hilfe hatte. Desweiteren hat man auch gut was an Future Assests abgeben müssen (First Rounder, MKG, Zeller), aber hat dafür natürlich einiges an momentaner Qualität und Erfahrung dazugewonnen.
    Der Knackpunkt an diesem Trade ist aber für mich, dass er im nachinein ohne den Trade mit den Wizards gar nicht mal so einen großen positiven Effekt hätte haben können. Ohne den Wizards-Trade, der das Team auch nochmal gepusht hat, hätte es durchaus sein können, dass man die Playoffs doch noch verpasst. Kirilenkos Vertrag wäre dann ausgelaufen und J.R. Smith hätte auch die Player Option ablehnen können. Dann wäre einem für nächste Saison erstmal quasi nur Deron Williams geblieben, der momentan durch seine Ankle-Problems weit davon entfernt ist All-Star zu sein und Josh Smith, der sein Allround-Talent gerne mal durch eine schlechte Wurfauswahl hinsichtlich des Gesamtimpacts neutralisiert. Von daher sieht der Trade auf den ersten Blick zwar sehr gut aus für Charlotte, aber wenn man genauer hinschaut, kann sich dieser Trade auch sehr rächen wenn man nacher doch nicht die Playoffs schafft und sich die Probleme von Deron Williams und Josh Smith nicht auflösen. Zumal beide in den nächsten zwei Jahren die Payroll mit 35 Mio belasten und die Vertragsverlängerung von Kemba Walker ansteht. Und das Tradepaket was man abgegeben hat war auch nicht gerade wenig im Hinblick auf die Zukunft. Von daher sehe ich diesen Trade wohl kritischer als die meisten anderen. Hätte man gewusst, dass man sich nacher mit Gortat und Ariza noch so gut weiter verbessern kann, wäre dieser Trade die logische Folge gewesen, um sich jetzt sofort noch weiter zu verbessern. Aber alleine hat der Trade für mich zu viel unberechenbares Potential, dafür das die Verbesserung nicht ganz so extrem gewesen wäre wie sie dann zusammen mit dem Jefferson-Trade gewesen ist.
    60/100
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG][/td]
    [td][​IMG][/td]
    [td]Charlotte Hornets signed Ish Smith to a minimum contract for one year.
    [table="width: 300, class: grid, align: left"]
    [tr]
    [td]Ish Smith[/td]
    [td]$915,243[/td]
    [/tr]
    [/table]
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Ish Smith war einer der besten vorhanden FA-PGs, aber vl. nicht ganz die beste Wahl hinsichtlich dessen dass man mit Walker/Williams eh 2 gute PGs hatte. Evtl. hätte man hier vl. noch besser Stuckey nehmen können, der zur Not auch noch hätte PG spielen können. Tun sich aber nicht ganz so viel (90/100). Zusammen mit den 50/100 vom Taylor-Waive, ergeben sich dann für diese zusammengefasste Wertung der Mini-Moves:
    70/100
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td][​IMG]

    [​IMG][/td]
    [td][​IMG]
    [​IMG][/td]
    [td]Washington Wizards traded Marcin Gortat, Trevor Ariza, Jeff Taylor and Glen Rice Jr. to the Charlotte Hornets for Al Jefferson, Andrei Kirilenko, Marco Belinelli, Marquis Teague and Hornets' 2017 2nd Round Pick.
    (Hornets could trade Kirilenko and Teague again because they weren't aggregated with other players.)
    (Hornets aquired Jeff Taylor and Glen Rice Jr. via minimum exception in this deal.)
    (Hornets received TPE - Andrei Kirilenko - $3,326,235 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Marco Belinelli - $2,873,750 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Marquis Teague - $1,120,920 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Jeff Taylor - $915,243 in this deal.)
    (Wizards received TPE - Glen Rice Jr. - $816,482 in this deal.)
    [/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td="colspan: 3"]
    Das einem dieser Trade Minuten vor der Deadline noch in die Hände fällt, ist allerdings schon sehr glücklich. Man hat in diesem Trade nicht nur den besseren Center bekommen (Gortat, weil er defensiv doch einiges mehr an Impact hat), sondern auch noch den mit dem längeren und günstigeren Vertrag. Allein der Center-Tausch wäre mMn schon lohnend genug gewesen, aber dann konnte man sogar noch den auslaufenden Vertrag von Kirilenko quasi in vier Jahre Trevor Ariza umwandeln, was nicht weniger gut war. Den Rest den man da noch tauscht ist dann eig. kaum noch der Rede Wert, selbst wenn Washington hier das bessere Gemüse bekommt, gleicht das bei weitem nicht die Tatsache aus das Charlotte hier die dickeren Hähnchen erhält. Die Gelegenheit musste man nutzen keine Frage und es ist auch schwer vorstellbar, dass man in einem Jefferson-Trade noch besser hätte wegkommen können.
    100/100
    [/td]
    [/tr]
    [/table]


    Durchschnitt: 62 / 100


    Ausschöpfung der Möglichkeiten

    Die Saison von Jerry hatte zwei Hälften wie Tag (Deadline-Trades) und Nacht (Offseason).
    Aufgrund der Deadline-Trades ist es auch schwer in der Saison im Ganzen genau zu sehen wie optimal man gehandelt hat. Um genau zu sehen wie gut man mit seinen Möglichkeiten umgegangen ist, muss man Offseason und die Saison getrennt betrachten.

    Offseason

    In der Offseason kam es sicherlich darauf an den Capspace so optimal wie möglich zu nutzen.

    Wen man geholt hat:

    Ilyasova (7,9 Mio)
    Dudley (4,25 Mio)
    Collison (4 Mio)
    Blake (2 Mio)
    Seraphin (2,3 Mio)
    ------------------
    Insgesamt (20,45 Mio)

    Zudem blieb die Room MLE: $2,732,000 ungenutzt.


    Wen man mMn hätte holen können:

    Channing Frye (6 Mio) // gegen die MLE (5,3) hätte das reichen können
    Patty Mills (4,5 Mio) // SAS war wie gesagt mit 3,6 (backloaded) an der Schmerzgrenze
    CJ Miles (6 Mio) // auch hier hätte man gegen die MLE der Warriors ankommen können
    Anthony Tolliver (3 Mio) // wäre natürlich fraglich gewesen wie weit die Wolves mitgegangen wären
    ------------------------
    Insgesamt (19,5)

    Die 1 Mio lasse ich mal noch offen, falls man für einen der vier noch hätte höher gehen müssen.

    Falls einem der Glücksfall Dunleavy in die Hände gefallen wäre hätte man Tolliver auch versuchen können mit der Room MLE (2,7 Mio) zu bekommen, dafür hätten die Wolves aber vermutlich nicht viel höher als die 2,2 Mio gehen dürfen.

    Ansonsten hätte ich mich mit der Room-Exception vermutlich an Anthony Morrow als weiterem Schützen versucht. Alternativ Mbah a Moute, Budinger oder Chris Douglas-Roberts, falls dieser nicht fürs Minimum hätte bleiben wollen.

    Dann wäre man mit den 8 Spielern die man von Anfang an hatte (incl. Taylor) und den 2 Rookies schon bei 15 Spielern angelangt.

    Alternativ hätte man statt Taylor oder dem 2nd Round Pick, auch noch so Minimum-Signings wie Cole Aldrich, Toney Douglas, Greg Smith oder sonstwen machen können.

    Desweiteren hätte man dann mit den eingesparten Picks und den Verträgen von Henderson und Neal sich evtl. noch was ertraden können.

    Für Gerald Henderson finde ich spontan keinen Trade, vielleicht wäre es bei ihm am besten gewesen ihn zu dumpen und seine 6 Mio in die Free Agency zu investieren, da hätte man bestimmt auch noch was besseres als ihn gefunden oder hätte nochmal bei anderen großen FA's außer Stephenson anklopfen können.

    Jedenfalls wäre sein Vertrag nur noch Tradematerial gewesen wenn man Miles+Morrow bekommen hätte.

    Also insgesamt wurde in der Offseason doch einiges an Potential verschenkt, weil man den Capspace sehr suboptimal genutzt hat, nachdem man bei Stephenson gescheitert war.

    Im Prinzip war kein Spieler den man bekommen hat mMn. der optimal mögliche, aber natürlich hätte man auch noch wesentlich schlechter aufgestellt sein können zum Beginn der Regular Season.

    Im Vergleich sehe ich das fast schon ähnlich wie bei Miami: Bei beiden blieb die MLE ungenutzt, bei beiden blieben teure Verträge (Henderson/Haslem) und verbesserungswürdige Spieler (Neal/Cole) im Kader. Der Draft war ähnlich ordentlich, aber bei beiden hingen die Rookies am Ende der Rotation fest und hätten durchaus auch gut Tradeassets werden können. Während bei Miami einige Re-Signings zu teuer waren, waren bei Charlotte die Trades (Ilyasova/Dudley) suboptimal hinsichtlich der Capspacenutzung. Charlotte hat zwar mMn den Kader etwas aktiver, zielorientierter und facettenreicher ausgefüllt, hat aber seine Möglichkeiten, die bei Miami ja sehr viel geringer waren, ähnlich suboptimal genutzt.
    Von daher gibt es von mir für die Offseason nur:

    45/100


    Regular Season

    Der große Unterschied kam erst jetzt in der Regular Season, wo Jerry das Ruder nochmal rumgerissen hat.

    Zusammen kann man die beiden großen Deadlines-Trades sicherlich als sehr stark ansehen. In Sachen Optimum ist es sicherlich sehr fragwürdig ob man für das was man eingesetzt hat an anderer Stelle Spieler hätte kriegen können die einen noch stärker hätten machen können. An Aldridge braucht man da sicherlich nicht zu denken, da die Gefahr groß gewesen wäre, dass er Charlotte nach einem Jahr wieder verlässt.

    Von daher kann ich hinsichtlich der zwei Trades nicht wirklich erkennen ob diese noch besser hätten ausfallen können.

    Was lediglich hätte besser sein können wäre sicherlich der Einsatz von Gary Neals Vertrag. Und auch der letzte Trade hätte vl. besser etwas früher kommen müssen, damit man noch die Bank mit dem ein oder anderen Minimum-Signing hätte auffüllen können oder die TPEs hätte einsetzen können die man alle bekommen hat durch den Trade mit Washington:

    (Hornets received TPE - Andrei Kirilenko - $3,326,235 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Marco Belinelli - $2,873,750 in this deal.)
    (Hornets received TPE - Marquis Teague - $1,120,920 in this deal.)

    Die dürre Bank hätte man da sicherlich noch besser gestalten können, wenn man nicht erst so knapp vor der Deadline gehandelt hätte.

    Von daher ist es zur Deadline schon sehr sehr gut gelaufen, aber es hätte noch besser laufen können!

    85/100

    Offseason: 45/100
    RS: 85/100
    ------------------
    Durchschnitt:

    65/100

    [HR][/HR]


    Move-by-Move: 62/100
    Potentialausschöpfung: 65/100
    -----------------------------
    Durchschnitt:

    63,5 / 100


    Auch hier habe ich mir Gedanken gemacht zu möglichen Extrapunkten.

    Was einem da direkt einfällt ist sicherlich Jerry's Einsatz, seine Aktivität und seine Bereitschaft höchst komplizierte Trades durchzuführen. Er hat nicht aufgegeben und sich dadurch tatsächlich noch in die Playoffs traden können.

    Auch während der Offseason war er schon sehr fleißig.... ich erinnere mich da an einen Three-Way Trade mit Utah und Denver der leider nicht geklappt hat, den er neben seinen anderen nicht wenigen Offseason-Aktivitäten verhandelt hat.

    Allerdings war er öfters auch mal ein wenig spät dran und hat dadurch auch Dinge versäumt, wie zur Deadline, wo man nach dem Jefferson-Trade sicherlich noch einige andere Dinge hätte tun können um die Bank zu verstärken oder zum Ende der Offseason wo man den Einsatz der MLE verschlafen hat.

    Auch wenn so eine große Umstellung während der Saison auch nicht ganz optimal ist und der Umschwung erst spät kam, musste man die jeweiligen Chancen an der Deadline nutzen, weil sie sicherlich nicht oft kommen und man danach auch suchen muss, weshalb es sicherlich ein Vorteil ist, wenn man wie Jerry zu den aktiveren und fleißigeren GMs gehört.

    Für diesen Einsatzwillen mit dem frühzeitigen Saisonende vor Augen, zu einem Zeitpunkt wo andere schon ihren Urlaub gebucht hätten, muss man sicherlich Pluspunkte vergeben.

    Solche Umschwünge durch Trades haben nämlich auch immer das Potential für einen positiven Stimmungsumschwung in der Mannschaft zu sorgen. (Siehe Toronto letzte Saison nach dem Rudy Gay Trade.)

    Deswegen gibt es von mir zusätzlich 3,5 Pkt.

    Die finale Wertung für die Charlotte Hornets ist also:

    67 / 100
     
    #17
  18. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    9.729
    Ort:
    Berlin
    Bin bei Mills wegen dem "Spurs-Label" ausgestiegen. Mit Neal haben wir ein perfektes Beispiel dafür, dass ein Rollenspieler bei den Spurs aufblüht und danach abkackt. Deswegen habe ich mich für Collison entschieden, der die Rolle schon öfter gespielt hat. War halt auch vor der ganzen Sim-Sache.


    Zunächst mal habe ich auch einfach das Pech, dass ein Spieler der Marke Williams, auch wenn er nicht mehr so gut ist wie früher, sich in der FA nie für die Hornets/Bobcats entscheiden würde.

    Glaube nicht, dass J.R. Smith auf sichere 6,4 Mio verzichtet. Sein Wert ist eher auf dem absteigenden Ast.

    Josh Smith hat jahrelang gezeigt wozu er im Stande ist. Und selbst in einem Katastrophenteam wie bei den Pistons hat er trotz seiner Wurfauswahl positiven Impact gehabt. Wieso sollte es bei einem guten Team wieder schlimmer werden?


    Zumal beide in den nächsten zwei Jahren die Payroll mit 35 Mio belasten und die Vertragsverlängerung von Kemba Walker ansteht. Und das Tradepaket was man abgegeben hat war auch nicht gerade wenig im Hinblick auf die Zukunft. Von daher sehe ich diesen Trade wohl kritischer als die meisten anderen. Hätte man gewusst, dass man sich nacher mit Gortat und Ariza noch so gut weiter verbessern kann, wäre dieser Trade die logische Folge gewesen, um sich jetzt sofort noch weiter zu verbessern. Aber alleine hat der Trade für mich zu viel unberechenbares Potential, dafür das die Verbesserung nicht ganz so extrem gewesen wäre wie sie dann zusammen mit dem Jefferson-Trade gewesen ist.
    60/100
    [/QUOTE]

    MKG hat herausragende Anlagen und tut richtig weh. Cody Zeller bringt mich nicht wirklich weiter, ich hab mit Biyombo schon einen jungen Big, weshalb es zu verschmerzen ist, da ich keine Leistungsexplosionen erwarte. Erst recht nicht, wenn der Frontcourt mit Josh und Big Al (zu dem Zeitpunkt) vollgeladen ist. Der 2017er Pick ist zu vernachlässigen. Mit dem Kern Kemba, Josh, Deron, Big Al(?) spiele ich im Osten sicher nicht um einen Toppick in der Saison 16/17.
    Und die SG Position musste einfach verbessert werden. Ich hatte da Henderson als Starter, welchen du als Waive Kandidaten siehst.

    Also Stuckey passt doch nicht rein. Ich brauchte keinen Spieler der Offense bringt, sondern einen Defender. Mit Kemba,Deron, J.R. Smith und Belinelli war genug Offense vorhanden.




    Ausschöpfung der Möglichkeiten

    Also insgesamt wurde in der Offseason doch einiges an Potential verschenkt, weil man den Capspace sehr suboptimal genutzt hat, nachdem man bei Stephenson gescheitert war.

    Im Prinzip war kein Spieler den man bekommen hat mMn. der optimal mögliche, aber natürlich hätte man auch noch wesentlich schlechter aufgestellt sein können zum Beginn der Regular Season.[/QUOTE]

    Ist richtig. Optimal war die Offseason nicht, aber ich hatte mich zunächst für die Sicherheitsvariante entschieden und wollte zu dem Zeitpunkt Spieler holen, welche mich beim "Eye-Test" überzeugt haben.


    Das mit den Rookies ist halt dann leider der negative Effekt der RPM gewesen. Dies hätte man halt antizipieren müssen vor der ersten Sim. Ich hatte Hairston am Anfang in der Rotation, aber ihn dann rausgenommen. Daraufhin war er wegen seiner schwachen Bewertung auch nicht mehr sinnvoll tradebar.
    Würde ich persönlich natürlich nicht ganz so schlimm sehen.:D
    Ich war schon froh, dass ich Spieler vom Kaliber Dudley und Ilyasova ertraden konnte, ohne dass ich Rotationsspieler abgeben musste. Auf die FA zu warten und gegebenfalls komplett leer auszugehen, war mir zu riskant. Mehr Risiko wäre aber optimaler gewesen, dass ist korrekt. Ich habe halt leider den Wert von McRoberts und Tolliver unterschätzt bzw. wollte Tolliver trotz mehr Kohle nicht mehr zu mir, als ich ihm Dudley vor die Nase gesetzt hatte.


    Regular Season

    Ich sehe nicht wirklich wie man aus Gary Neal mehr hätte rausholen können. Jodie Meeks hätte einen Future First Rounder gekostet und dann hätten die anderen Trades so nicht stattfinden können. Für Gerald Green hätte ich auch noch (viel) rauflegen müssen. Und Belinelli hat in der Tat sehr geholfen, da der Wizards GM sehr an ihm interessiert war. Ich bot sogar für das Paket Gortat-Ariza Big Al - Kiri - Biyombo - Dudley an und er wollte aber lieber Big Al - Kiri - Belinelli.


    Die dürre Bank hätte man da sicherlich noch besser gestalten können, wenn man nicht erst so knapp vor der Deadline gehandelt hätte.
    [/QUOTE]

    Klingt halt so, als ob ich es mir ausgesucht hätte. Ich war ja stets in Verhandlungen und leider war der Wizards GM erst am Tag der Deadline online. Da konnte ich dann zeitlich nicht mehr reagieren, aber mehr rausholen konnte ich da nicht, da ich schon froh war, dass es noch geklappt hat. Leider war dadurch die Bank etwas sehr ausgedünnt.
     
    #18
  19. materia20

    materia20 Bankspieler

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    444
    Schöne Beschreibung. :D

    Hier sehe ich die Offseason der Hornets nicht so kritisch. Du hast recht, dass man den Capspace vielleicht besser für die Verpflichtung von Free Agents hätte nutzen können.
    Aber bei der Bewertung sollte man auch berücksichtigen, welche Chancen kleinere Franchises am FA Markt haben. Auch wenn man mehr Geld zur Verfügung hatte als die Heat, hätte man die gleichen Spieler wohl nicht zum selben Preis bekommen. Die Entscheidung solide Rollenspieler gegen Picks zu ertraden kann ich nachvollziehen. Die Bucks haben früh signalisiert, dass sie im Prinzip fast jeden Spieler für Assets abgeben. Diese Gelegenheit wollten die Hornets wahrscheinlich nicht verpassen. Aber die MLE hätte man trotzdem nutzen sollen.

    Das war richtig stark. :thumb:
    Im Spiel ist es mMn keinem anderem GM gelungen, sein Team nochmal vergleichbar zu verstärken, nachdem das Verpassen der Saisonziele drohte.

    Ich kann deine Argumentation nachvollziehen, aber ich würde den Trade dennoch besser bewerten.
    Zu diesem Zeitpunkt war nicht absehbar, ob man noch einen besseren und/oder zweiten Trade abschließen können würde. Natürlich ist Jerry hier ein großes Risiko eingegangen, aber seine Strategie war erfolgreich.
    Wäre er dieses Risiko nicht eingegangen, hätte er mMn wahrscheinlich nicht diese extrem starke Verbesserung seines Rosters zur Trading Deadline realisieren können. Aber in der Theorie wäre es sicher besser gewesen, erst den Wizards Trade auszuhandeln und dannn den Nets Trade folgen zu lassen.
    Dazu kommt noch, dass er vor der Deadline, also unter Zeit- und Erfolgsdruck, sehr komplizierte und gute Trade ausgehandelt hat.

    Ich habe nach interessanten jungen Spielern und Assets in den Rostern der Teams gesucht, aber bei den Hornets nicht viel gefunden. Die Perspektiven der Hornets waren mMn vor den beiden Trades auch mittelfristig relativ überschaubar.
    Deine Karten hast du gut ausgespielt.:)
     
    #19
  20. Alley

    Alley Stammspieler

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    1.611
    So wie es bei Neal war muss es nicht unbedingt bei Mills auch sein. Mills hat schließlich auch im Australischen Nationalteam immer sehr gut gespielt, hat Australien 2012 bei Olympia bis ins Viertelfinale gegen die USA geführt und war Scoring Leader des olympischen Basketball-Tuniers. Also er hat auch außerhalb des Popovich-Systems guten Basketball gespielt.

    Es ist aber gewiss nicht so als hätten die Hornets überhaupt keine Chance auf größere FA's. Letztes Jahr hat Jefferson in Charlotte angeheuert und hier im Spiel hätte man durchaus auch bei Stephenson Erfolg haben können, wenn der Indiana GM nicht so radikal mitgeboten hätte. Wäre ich z.B. Indiana-GM gewesen, ich wäre nicht soweit mitgegangen und dann wäre Stephenson in Charlotte gelandet.

    Ich wollte ja nur den Worst-Case anmerken, den ich jetzt nicht unbedingt für vernachlässigbar halte. Sollte er wieder eine bessere Saison spielen, was ja noch nicht allzulange her ist bei ihm (Best 6th Man 2012/13), könnte ich mir durchaus vorstellen, dass er eine gute Saison dann nutzen wollen würde, um mit fast 30 nochmal einen längeren Vertrag abzuschließen.

    Das es schlimmer werden muss habe ich nicht gemeint, da war das mit dem neutralisieren wohl etwas falsch ausgedrückt, weil das nicht auf einen durchschnittlichen Impact hinziehlen sollte, sondern ich nur deine Darstellung vom ex-All-Star und Allround-Talent relativieren wollte.

    Aber du hast ja im Prinzip schon so ein bisschen ein Rehabilitations-Center aufgemacht und viele Spieler geholt, die in der letzten Saison nicht so gut waren wie zu ihren besten Zeiten (Williams, 2x Smith, Ilyasova, Dudley, Kirilenko). Natürlich kann man da auf die Hoffnung setzen, dass diese wieder an alte Leistungen anknüpfen können, aber diese Hoffnung kann eben auch enttäuscht werden. Von daher haben solche Verpflichtungen schon ein bisschen was von einem Gamble, wenn man diese teilweise mit Leistungen alter Zeiten rechtfertigt.



    Auch wenn Cody Zeller dich momentan noch nicht viel weiterbringen kann, mindert das nicht sein Talent. Er geht jetzt gerade mal in seine 2te Saison und ist gerade mal 21 und von daher ein nicht zu vernachlässigendes Future Asset mit Wert.

    Auch der 2017er Pick ist alles andere als vernachlässigbar. Bis zur Saison 2016/17, kommen vorher noch 2 andere Saisons, wovon jede Saison die Möglichkeit mit sich bringt die Karten neu zu mischen. 2 1/2 Jahre ist da für mich schon ein Zeitraum, in dem sich zu viel ändern kann, als das man sich sicher sein kann, dass der eigene Pick (unprotected) definitv nicht in der Lottery landen wird, wo dann theoretisch jeder Pick der #1 Pick werden kann.
    Und etwas dann als vernachlässigbar hinzustellen, was im worst-case ein No. 1 Pick sein könnte, ist schon sehr sehr abwertend. Selbst wenn der Pick wie erwartet zwischen #20-30 liegt, ist er sicherlich nicht vernachlässigbar wenn in 2 weniger tiefen Drafts wie 2012 und 2013 an der Stelle noch so brauchbare Spieler wie Sullinger, die Plumlee-Brüder oder Dieng zu haben sind.

    Von daher ist der Wert an Future Assests den man hier abgegeben hat (MKG, Zeller, 2017 1st (unprotected)), sicherlich nicht zu unterschätzen.

    Was Henderson angeht: Als Waive-Kandidaten hätte ich ihn nicht gesehen, das hast du missverstanden. Dump + für seine TPE (oder Capspace) was anderes holen ist was anderes als einfach nur waiven, da man dann sein Gehalt anderweitig einsetzen kann. Da spielt es bei der Bewertung dann einfach eine Rolle ob man für die 6 Mio die er einnimmt was besseres kriegen kann.

    Stimmt da gebe ich dir Recht, aufgrund der Defense, die bei Stuckey grottig war, war Ish Smith sicherlich doch die bessere Wahl. Hätte dein Gesamtergebnis aber nur um 0,25 Pkt gesteigert, die ich dann vermutlich bei den Bonuspunkten weniger vergeben hätte um es rund zu machen. ;)


    Das mit dem Eye-Test musst du mir mal genauer erklären, was du dir da genau angeschaut hast. Bei deinem Beuteschema (a la "Rehabilitations-Center"), kann ich mir da gerade am ehesten vorstellen dass es alte Highlights der Saison 2012/13 und früher waren? :D

    Das Argument Sicherheitsvariante halte ich zumindest bei Ilyasova für eine Ausrede. Man hat den Trade 2 Tage vor Frye's Entscheidung durchgeführt. Wurde beim Ilyasova-Trade soviel Druck gemacht, dass man nicht 2 Tage hätte warten können? Ich gehe gerade eher davon aus, dass man hier Ilyasova voreilig als seine beste Option gesehen hat bzw. als Option mit der man sich zufrieden gegeben hat. Denn man hätte ja durchaus Frye schon vorher ein Angebot machen können, nachdem man bei Stephenson gescheitert war, um zu testen wo dessen Preisvorstellungen liegen. Das ist auch nicht passiert, weshalb man ihn höchstwahrscheinlich nicht in Erwägung gezogen hat oder seine Chancen bei ihm fälscherlicherweise unterschätzt hat.

    Die Aussage ist mir zu sehr mit der Simulation verknüpft. Hairston ist doch jetzt nicht wertlos nur weil er für die Simulation eine schlechte Bewertung hatte. Und selbst wenn die Simulation leider für viele dann in Sachen Trades zu wichtig geworden war, gab es sicherlich noch Teams die eher auf junges Talent auswaren, wie Phoenix (G.Green) oder auf Assests wie die Lakers (J. Meeks), so dass man Hairston sicherlich doch noch sinnvoll in einem Trade als Future Asset hätte nutzen können.

    Dieses sich zufrieden geben mit der oder der Option und das Unterschätzen der eigenen Chancen in der FA hinsichtlich des Risikos, ist dann halt genauso wie das Über- oder Unterschätzen von Spielern, auch ein wenig ein Hinweis auf die Geschicklichkeit eines GMs, weswegen ich auch so hart im Vergleich zum Optimum bewerte und nicht einfach sage... ja Ilyasova für nen First-Rounder war gut. Da muss man dann sicherlich nicht nur den Move für sich sehen, sondern ihn mit allen anderen Optionen vergleichen.

    Ich glaube aber nicht, dass es beim Belinelli-Trade schon eine Rolle gespielt hat wie sehr der Wizards GM an ihm interessiert war. Dieser Zufall macht den Trade zu dem Zeitpunkt mMn nicht besser.
    Wenn man Foye oder Ellington trotz Belinelli's grottiger Defense nicht als besser ansieht, dann hätte man Neal vorher schon dumpen können, um seine 3,2 Mio in der FA einzusetzen um z.B. Morrow oder Meeks (für etwas mehr +1 Mio oder so) zu holen.

    Von daher war es hinsichtlich der SG-Position vermutlich der größte Fehler nicht vorher schon aktiv geworden zu sein, um den Capspace den Henderson+Neal eingenommen haben bis zum Saisonbeginn besser genutzt zu haben.

    War Short-E wirklich nur am letzten Tag erreichbar? Ich mein die letzte Tradephase war 10 Tage lang... war es da wirklich unausweichlich das man nur Minuten vor der Deadline diesen Trade abschließt? Die Tatsache das Short-E die letzten 5 Tage vor der Deadline (24.6 bis 29.6) jeden Tag was gepostet hatte im Forum, lässt eig. annehmen das man mit Washington auch eher per PN hätte verhandeln können.

    Von daher wäre der Optimalfall (diesen Trade früher abschließen um noch Zeit für Folgehandlungen zu haben) durchaus möglich gewesen, wenn man dieses Tradeszenario früher entdeckt hätte.

    Deine Beschreibung ("40 Minuten vor dem Ende der Tradephase wurden die Tradeverhandlungen aufgenommen"), hört sich auch eher danach an, dass man dieses Tradeszenario einfach zu spät entdeckt hat?

    Auch deinem Aufruf um 22:42 vor der Deadline (24:00) zu Deadline-Deals im Chat entnehme ich eher, dass diese Trade-Verhandlungen noch zufällig entstanden sind, als das Short-E vorher nicht erreichbar war.

    Von daher sprechen die Indizien für mich eher dafür, dass man einfach zu spät an diesem Tradeszenario dran war. Im Jerry-West-Last-Minute Style halt. :D Sorry aber diesen Ruf hast du bei mir jetzt weg.... auch wenn ich gerade noch gesehen habe, dass du Teamvorstellungen durchaus auch rechtzeitig abgeben kannst, im Gegenteil zu dem was ich in Erinnerung hatte (vorletzter NBA-Fantasy-Draft). :D


    Die Spieler die ich da als Alternativen in der FA alle aufgelistet habe, wären durchaus erreichbar gewesen für die Hornets und der Ilyasova-Trade war wie schon angemerkt so knapp vor der Frye-Entscheidung, dass der Ilyasova-Trade eher was mit Unterschätzung der eigenen Möglichkeiten zu tun hatte, als damit eine Chance nicht verpassen zu dürfen bzw. an der Stelle auf Nummer sicher gehen zu müssen.


    Letzteres habe ich ihm durch Bonuspunkte ja auch positiv angerechnet.
    Aber den Nets-Trade kann ich nicht wirklich besser bewerten, nur weil man dann tatsächlich das Risiko das er mMn birgt, noch Minuten vor der Deadline mindern konnte... damit konnte man vorher einfach nicht rechnen.

    Der Wizards-Deal lässt den Nets-Deal mMn nachträglich noch um einiges besser aussehen, was aber bei der Bewertung eig. keine Rolle spielen dürfte, denn der Wizards-Deal war schon iwie ein Glückfall der einem nicht immer Minuten vor der Deadline noch auf den Tisch fällt. ;)

    Da hattest du dann aber wohl sehr hohe Ansprüche an diese jungen Spieler oder?

    MKG und Zeller haben zwar bisher ihre Drafpositionen in den Top5 noch nicht bestätigen können, haben aber noch viel Upside und sind auch alles andere als Draftbusts.

    Auch Hairston würde ich noch nicht das Potential absprechen mal ein guter Rollenspieler zu werden, ohne das er auch nur 1 Minute in der NBA gespielt hat.

    Zusammen mit Biyombo und Walker, bestand dann zu Saisonbeginn quasi die Hälfte der Rotation aus jungen Spielern, von denen mMn keiner so talentlos ist, dass man ihn nicht in Erwägung ziehen könnte, wenn er für den richtigen Preis zu haben gewesen wäre. Selbst wenn dann ein Talent nicht ganz in die eigenen Anforderungsprofile passt, kann man ihn durchaus an Bostons Stelle als Asset in den eigenen Kader aufnehmen, falls der Preis vorteilhaft genug ist, aber um dass herauszufinden hätte man sicherlich erstmal Interesse haben und anfragen müssen.

    Mit Louis Williams hast du ja durchaus auch einen Spieler gehabt der vl. gut in Jerry's Beuteschema gepasst hätte (letztes Jahr nicht so gut, könnte aber wieder besser werden) und ein Upgrade zu Neal hätte sein können.

    Stattdessen ist sein Vertrag jetzt ausgelaufen. Jerry kann ja vl. selbst mal Stellung dazu nehmen ob und was er für Louis Williams abgegeben hätte (Neal + ?). Hairston? Daniels?
     
    #20

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon