NBA James vs. Jordan

Dieses Thema im Forum "NBA Allgemein" wurde erstellt von Drago, 3. September 2006.

?

Wer ist der bessere Spieler?

  1. James

    74 Stimme(n)
    17,5%
  2. Jordan

    350 Stimme(n)
    82,5%
  1. Drago

    Drago All-Star

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    8.924
    Ort:
    Heinz Becker Land
    Vornweg, bin kein Basketball-Kenner, aber ne Frage:

    Während der EM gab es ein paar Quervergleiche zw. LeBron James und Michael Jordan.

    Wie würden Eure "Quervergleiche" der beiden aussehen? Jordan gilt ja für viele als DER Basketballer schlechthin, ist James genauso gut, sogar besser, oder doch nicht ganz so?

    PS: Nach Möglichkeit nicht sagen "warten wir bei James mal noch 5 oder 10 Jahre", mir geht es nur um jetzt und was Ihr glaubt, also ist James genauso oder gar noch höher einzuschätzen, oder ist und bleibt Jordan doch DER Spieler?
     
    #1
  2. Katunga

    Katunga Guest

    Registriert seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.836
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Kann mir nicht vorstellen,dass dieser Thread hier lange offen bleibt.

    Halte nichts von Vergleichen zw. Spielern von früher udn heute, da früher doch anders gespielt wurde.
    Denke aber,dass ein wade mehr nach einem Jordan kommt als ein James, Der ist für mich mehr ein Oscar Robertson.
     
    #2
  3. Gravitz

    Gravitz a.k.a. "Lehny die hohle Hupe"

    Registriert seit:
    19. Januar 2006
    Beiträge:
    9.967
    james hat einen ganz anderen stil zu spielen als jordan. und james ist kein guter clutchlayer. jordan ist/war eindeutig besser finde ich.
     
    #3
  4. John Dunbar

    John Dunbar Banned

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    5.759
    Ort:
    Hannover
    Die Antwort ist einfach: An Jordan ist James noch lange nicht herangekommen. Und: Wenn er so weitermacht wird er um längen besser als Jordan in seiner Prime. Er ist weiter als Jordan mit 21.
    Und: closed ;)

    edit: etwas ausführlicher: James ist für mich nicht wie Michael Jordan. Wie ich schon öfters sagte sehe ich ihn eher als eine Art Magic Johnson mit besserer Offense. Wenn er sein Potenzial in der Defense abruft, noch mehr zum Clutchplayer (er ist jedoch meiner Meinung schon gut in der Crunchtime. Siehe: WM Halbfinale gegen griechenland. Wade hat dort nicht übernommen sondern james) wird und irgendwann sein Perimetergame auf das Level eines Kobe Bryant, Tracy McGrady oder eben Michael Jordan bringt, wird er nicht zu halten sein, denn sein Zug zum Korb ist schon heute fast nicht zu stoppen. Er ist natürlich noch nicht auf dem Level eines MJ, aber er hat alle Möglichkeiten besser zu werden und ich denke auch, dass er das schaffen wird.
    Es ist sowieso müßig Jordan mit irgendwem zu vergleichen denn es gibt nur einen Michael Jordan, nur einen Larry Bird, nur einen Magic. Die FIVE hat schon mal sowas geschrieben: Ist LBJ der nächste Jordan oder der erste LeBron? ich denke letzteres
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2006
    #4
  5. Oaktree

    Oaktree Guest

    Warum soll ein solcher Thread gleich geschlossen werden? Hier haben wir einen Nichtkenner, der etwas aus dem TV aufgreift, um es hier unter "uns Experten" zur Diskussion zu stellen. Ist doch vollkommen okay.
     
    #5
  6. derrick brooks

    derrick brooks Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    2.289
    Ort:
    paderborn
    @theanswer3:
    james ist auf jeden fall ein guter clutchplayer, wo hast du das her? hier im forum wurde zwar nal gesagt, er sei ein choker, aber ich kann es nicht nachvollziehen.

    man kann james und jordan in meinen augen nicht so vergleichen, wie es der bescheuerte körner während der WM unentwegt getan hat. james ist der ultimative hybrid. er ist so groß wie ein small forward, so kräftig wie manch ein power forward, und doch so schnell und athletisch wie die krassesten shooting guards. dazu handling und passspiel eines PG (naja, fast halt;) ).
    jordan hingegen der prototyp des modernen shooting guards, 1,98 groß, 98 kilo schwer und athletik bis zum abwinken....

    wie gesagt, vergleiche zwischen heute und gestern fallen wegen den ganzen regeländerungen in den letzten jahren ziemlich schwer, deswegen sollte die ganze verdammte diskussion um den next jordan endlich ein ende haben (nichts gegen dich, drago)


    ps: wenn du sagst, wir sollen die spieler jetzt vergleichen, kann man das schlecht, weil jordan in james' alter noch am college hüpfte bzw. gerade gedraftet worden wäre
     
    #6
  7. derrick brooks

    derrick brooks Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    2.289
    Ort:
    paderborn

    sorry wegen dem doppelpost:
    wenn james um längen besser werden soll als jordan, dann soll er erstmal ein paar meisterschaften gewinnen, am besten so 6? und wenn er es nicht tut, dann ist er auch nicht so gut gewesen wie jordan. schieben wir die individuelles-können sache mal zur seite, jordan hat seinem TEAM (es ist ein teamsport) 6 meisterschaften verschafft, egal wer sich ihm in den weg stellte. er hat immer einen weg gefunden, zu gewinnen. und es ist ja nicht so, dass es nicht genügend andere teams bzw. spieler gab, die in jordans schatten zumindest über die gleiche spielerische klasse verfügten: die rockets, die jazz, die magic, die lakers als shaq ankam, seattle, new york. all diese teams waren vom spielermaterial her in der liga, chicago zu schlagen, auch über eine serie hinweg. und es gab auch genügend spieler, die mit jordan zumindest vom können auf einem niveau waren: olajuwon, robinson, shaq, malone. und doch kam keiner dieser spieler mit seinem team an den bulls vorbei.
    wenn es mit james auch soweit ist, dass man sagen kann, er lässt niemand anderen gewinnen, dann kann man meinetwegen auch sagen, dass er besser als jordan ist. aber das sollte er schon erstmal schaffen. vom individuellen leistungsvermögen ganz zu schweigen: ich erninnere nur an die 1997er finals , als jordan mit 39 grad fieber über 40 punkte erzielte. jeder, der schonmal fieber so hoch hatte, weiß, dass man in der lage nicht mal anständig laufen kann...diese leistung in dem zustand zu sehen, war für mich die größte der nba geschichte, und es war zu unglaublich, als dass man glauben könnte, dass so etwas je wieder passiert..

    ich würde nicht so schnell dagersagen: james wird irgendwann besser als jordan es je war
     
    #7
  8. Who

    Who MVP

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    11.990

    Was du hier wünscht ist völlig absurd. James ist nunmal erst 21 und 3 Jahre in der Liga, das Bild das von Jordan bleibt ist das einer ganzen Karriere bzw dem was er auf dem Höhepunkt seiner Leistungsfähigkeit ablieferte.
    Fakt ist, dass der Jordan mit 21,22 Jahren nicht der Jordan war , der er später war. Von daher bleibt einem gar nichts anderes übrig als mit einem (für mich eh eher sinnfreien) Vergleich noch eben diese 5 und mehr Jahre zu warten.
    Mal völlig davon ab : Wenn James nicht in der subjektiven Warnehmung Jordan´s Level erreicht , ist auch das kein Weltuntergang angesichts der perversen Vorlage ... Und relevant ist es auch nicht, schließlich stehen ihm (und den Cavaliers) nicht Jordan im Weg sondern andere Spieler.
     
    #8
  9. Rocawear

    Rocawear Bankspieler

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Aachen CIty
    #9
  10. bender

    bender MVP

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.166
    Das ist definitiv Unsinn.

    Zum Thema: Wenn man die beiden im gleichen Alter vergleicht - und nur das macht Sinn -, kommt unweigerlich zu dem Schluss, dass James weit besser ist, als Jordan es mit 21 war. Mehr (z.B. wer am Ende von James' Karriere der bessere sein wird) lässt sich zu dem nicht sagen.
     
    #10
  11. John Dunbar

    John Dunbar Banned

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    5.759
    Ort:
    Hannover
    Jetzt lassen wir doch mal die Meisterschaften. Ich finde nicht, dass Titel so viel über individuelle Klasse aussagen. Elgin Baylor hat keinen Ring. Trotzdem wird er von manchen als der beste aller Zeiten gesehen. Jordan wurde erst mit 27 Meister, davor ist er nicht andauernd durchgewalzt, das muss man auch mal sehen. Es ist ja nicht so, dass er von Anfang an jedes Playoffspiel gewann. Es gab Klatschen gegen die Pistons bevor die Bulls anfingen zu dominieren.
    Von der individuellen Klasse ist James mit 18, 19, 20 und 21 einfach besser als MJ im gleichen Alter, Punkt. Schon körperlich. Bei einem eins gegen eins haben Titel gar nichts zu suchen finde ich, das ist ja schon bei der Bryant - James Diskussion Mist. Ich könnte ja auch sagen, erstmal soll James einen Spieler zur Seite haben, der ungefähr Scottie Pippens Klasse hat, oder auch "nur" Horace Grants. James hat auch nicht so fähige Rollenspieler um sich wie MJ oder Kobe sie hatten. James hat keinen Shaq, James hat nicht so viele erfolgreiche Veteranen um sich. Ich schweife ab. Fest steht für mich, dass er momentan besser ist als Jordan im Alter von 21 und wenn er sich in dem Tempo weiternetwickelt wird mit 27 auch besser sein als Jordan mit 27, Meisterschaften lasse ich mal außen vor.

    Beim Fieberspiel gebe ich dir recht, für mich die größte sportliche Leistung die Jordan je vollbracht hat, ja vielleicht sogar die größte im Basketball.
     
    #11
  12. RA91

    RA91 Bankspieler

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    754
    Also James würde ich aufgrund seiner anderen Spielweise auch nicht unbedingt mit Jordan vergleichen zu wollen, aber wenn wir eh schon dabei sind, würde ich sagen, dass James zwar offensiv kompletter wirkt, aber in der Defense und beim gewinnen von Meisterschaften noch ordentlich aufzuholen hat. Aber ein entgültiger Vergleich kann eh erst am Ende seiner Karriere aufgestellt werden, also einfach mal abwarten, wie sich James noch entwickeln wird.
     
    #12
  13. John Dunbar

    John Dunbar Banned

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    5.759
    Ort:
    Hannover
    Die Aussage verstehe ich nicht. James hätte fast die Pistons rausgekegelt. Was soll er beweisen? Weil Wade Meister geworden ist?
    Und Jordan konnte mit 21 höchstens vom NBA Titel träumen.
     
    #13
  14. Spree

    Spree MVP

    Registriert seit:
    11. September 2002
    Beiträge:
    15.919
    jap vom spielstil her ist kobe am nähesten. ansonsten halte ich absolut nichts von solchen diskussionen bzw. vergleichen. jordan ist, war und bleibt einzigartig. genauso sind james, kobe und co. auf ihre art und weise großartig, aber solche vergleiche sind 1) gar nicht machbar und 2) sowas von ausgelutscht dass es beinahe keiner mehr hören kann/will. ^^

    just my two cents. ;)
     
    #14
  15. Hornetsfan

    Hornetsfan Team-Kapitän

    Registriert seit:
    11. Juli 2003
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    McFarlane-World
    James wird erst dann besser als Jordan sein, wenn er mehr als sechs Ringe an seinen Händen tragen wird. Und das bezweifle ich einfach mal ganz stark..., denn Jortdan war es nicht alleine, der sechs Ringe geholt hat.
     
    #15
  16. Spree

    Spree MVP

    Registriert seit:
    11. September 2002
    Beiträge:
    15.919
    wie es aussieht hat es sich gelohnt zu träumen bei ihm ne? ;) naja die zeiten ändern sich, heutzutage spielen die jungs mit 18 ganz anders als noch vor 20 jahren. wer weiß was ein jordan in heutiger zeit mit 21 anstellen würde, alles fragen die nie beantwortet werden können.
     
    #16
  17. aeMeFizzle

    aeMeFizzle Bankspieler

    Registriert seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    574
    Ort:
    Baden
    Ich finde, dass ab einem gewissen hohen Level die eigentliche Spielstärke, sowas Talent, Athletik, Erfahrung etc. in den Hintergrund rücken und dafür etwas anderes immer wichtiger wird: mentale Stärke! Also Basketball spielen können die Jungs in der NBA alle und es gibt/gab viele Superstars die quasi das volle Programm draufhaben. Aber dieser übertriebenen Willen Jordans, der oft die letzten Extrafähigkeiten rauskitzelte oder sogar unmögliches mögliche machte (Fieberspiel) der ist unerreicht. Und irgendwie kann ich mir auch nicht vorstellen, dass da nochmal jemand rankommen kann. Also ich bin mir recht sicher, dass auch nach der Ära James Jordan als der beste Spieler aller Zeiten gelten wird.

    Wobei natürlich zum (mangelnden) Sinn solcher generationsübergreifenden Vergleiche schon alles gesagt wurde.
     
    #17
  18. Cuttino

    Cuttino All-Star

    Registriert seit:
    14. August 2001
    Beiträge:
    9.191
    Ort:
    retired :(
    die rockets schon.

    mad max hat sich mit jordan immer einige grandiose duelle geliefert, weil er jemand war, der mit seiner aufgabe wachsen konnte und sich von niemanden beeindrucken/einschüchtern lies.

    hakeem hat die bulls regelmäßig vernascht, sowohl offensiv als auch defensiv. er und jordan standen sich da in nichts nach. und da mad max jordan ordentlich einheizte, sprang sehr oft für die rockets der sieg raus.

    deswegen hat jordan mit den bulls auch eine negative bilanz in der prime beider teams. und deswegen dürfte jordan auch heilfroh darüber gewesen sein, dass beide teams sich nie in den playoffs gegenüberstanden.


    zur eigentlichen diskussion: jordan ist jordan und james ist james. beide sind völlig unterschiedliche spielertypen und haben außer hype und massig kohle wenig gemeinsam. lebron hat die jugend auf seiner seite. er hat den vorteil, dass er den vergleich im jungen alter nicht verlieren kann. die zeiten damals waren halt andere. jordan wäre niemals so jung in die nba gekommen. andererseits ist james aber auch etwas besser als jordan im selben alter. aber sowas ist relativ unbedeutend und eher für leute wie bender wichtig. am ende wird zählen wie gut james mit 30 sein wird und was er da erreicht. in der nba ist sehr viel glück im spiel und sehr viel ist situationsabhängig. james kann jordans leistung erreichen, ob er es tatsächlich schafft ist eine andere sache. ich bin derzeit noch nicht davon überzeugt, dass james tatsächlich 6 titel gewinnt.
     
    #18
  19. Drago

    Drago All-Star

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    8.924
    Ort:
    Heinz Becker Land
    Wow, das geht aber schnell hier, rechnete heute Abend vielleicht noch mit 1 oder 2 Antworten, jetzt sind´s schon 12.
    Wieviele Basketballer gibt es hier, 100? :eek:

    Also erst mal danke für Eure doch sehr ausführlichen Meinungen, da gibt sich jeder Mühe.

    Wie gesagt bin ich ein Outsider und kein Fan, aber wem könnte man so ne Frage eher stellen als Fans?

    Zwei Bekannte von mir sind Fans, einer von ihnen ist über 40, ist Amerikaner und lebt in South Carolina. Er ist Fan von College Basketball, sein Lieblingsverein sind die Duke, vielleicht schonmal gehört. Merkt Euch den Namen J. J. Reddick, der kann laut ihm ein ganz Großer werden.

    Zum Thema: Der Amerikaner hat mir mal nen sehr großen und ausfürlichen BEricht geschrieben, in einem Satz: James ist groß, Jordan der Größte.
    Ich weiß nicht mehr ganz genau was er schrieb, aber er machte schon deutlich daß nach seiner Meinung James nicht die kompletten Fähigkeiten von Jordan hat.

    Und zu dem Beispiel mit dem Alter: Boris Becker war mit 17 und 20 viel besser als Pete Sampras, der war aber in seiner Prime auf jeden Fall besser als der beste Becker.

    Und was die Titel angeht: Das hängt auch viel an der Mannschaft, mir geht es um die individuelle Klasse, zumindest in erster Linie.
    Ob Roger Federer die 14 Grand Slam Siege von Sampras knacken wird steht in den Sternen, aber für viele vermeintl. Tennisexperten ist er der beste Spieler der Geschichte dieses Spieles. Zum ersten mal sei, so wörtlich, einer da, der "keine Einzelschwäche hat und dazu noch lauter Stärken", vielleicht einzigaritig. Ob nun Sampras, Laver, Borg, McEndore, Lendl, Agassi, Becker oder sonst einer der anderen Großen, jeder hatte irgend eine Schwäche.

    Titel sagen nach meiner Meinung nicht so viel aus, wenn James weniger gewinnen sollte als Jordan aber trotzdem als Spieler von den Einzelfähigkeiten besser wär hät er´s verdient das man ihn über Jordan stellt.

    Bis jetzt liegt MJ in der Umfrage vorne, aber die ist ja noch nicht alt. Die meisten scheinen es wohl ähnlich wie mein amerikanischer Mailfreund zu sehen...
     
    #19
  20. MadFerIt

    MadFerIt Apeman

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    13.570
    Ort:
    home
    ich glaube auch, dass das der faktor ist, der jordan von allen anderen abhebt und ich kann mir nur schwer vorstellen, dass james oder sonst wer je diese "mentale stärke" an den tag legen werden. wer früher die spiele der bulls verfolgt hat, weiss wovon ich rede: wenn es in die crunch time ging kriegte jordan beim einwurf den ball, dribbelte nach vorn, fade away jumper, 2 punkte. jedesmal der gleiche käse und trotzdem konnte keiner was dagegen machen.
     
    #20

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon