1. Liebe Sportforen.de-User,

    nachdem das Sport1-Forum inzwischen seine Pforten geschlossen hat, möchten wir hier eine langjährige Tradition von dort weiterführen, die User aller Unterforen zusammenbrachte und ein großes Event darstellte - der Musik GrandPrix.

    Der Ablauf ist ähnlich wie beim allseits beliebten Eurovision Song Contest: Ihr reicht einen Titel eurer Wahl ein und dann wird unter allen Teilnehmern der Sieger gewählt. Alle Informationen zu diesem Event findet ihr im Musikforum. Den Thread zum 1. Sportforen Musik-GrandPrix findet ihr dort ganz oben.

    Bei Fragen schaut im Thread nach oder wendet euch an den "Veranstalter" JimmyDream.

    Viele Grüße und viel Spaß bei der Teilnahme!
    Information ausblenden

NBA James vs. Jordan

Dieses Thema im Forum "NBA Allgemein" wurde erstellt von Drago, 3. September 2006.

?

Wer ist der bessere Spieler?

  1. James

    73 Stimme(n)
    17,3%
  2. Jordan

    349 Stimme(n)
    82,7%
  1. SunMagic

    SunMagic Bankspieler

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    425
    Meine Antwort bezog sich vor allem auf den von mir zitierten Beitrag.
     
  2. DaLillard

    DaLillard Team-Kapitän

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    4.856
    Ort:
    Paderborn
  3. SunMagic

    SunMagic Bankspieler

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    425
    Zwei Sachen die auffallen. Alle genannten bis auf Bird haben mehr Meisterschaften. So auf geht's! Jetzt ist die Meisterschaft dran.

    Zweitens: Viele Laker dabei (obwohl nicht alle Sweeps zur jeweiligen Laker-Zeit waren). :D
     
  4. Lost

    Lost Stammspieler

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.406
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2018 um 02:50 Uhr
    Alice, Strodini und SunMagic gefällt das.
  5. SunMagic

    SunMagic Bankspieler

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    425
  6. Sm0kE

    Sm0kE All-Star

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    9.236
    Wurde mir nicht an anderer Stelle in diesem Forum mal erzählt, Chris Paul wäre nichtmal ein Top50 Spieler All-Time? :laugh:
     
  7. MkVen

    MkVen Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.287
    Ort:
    Stuttgart
    ich lese mal zwischen den Zeilen ...
    Die Mehrzahl sind auch wirklich alles unmündige Forenuser (Verweis an anderer Stelle auch als Vollidioten bezeichnet), da sollte mal bitte die Moderation den Bockmist aus dem Thread rauslöschen den die verzapft haben und am besten auch gleich noch das Voting korrigieren, das diese unmündigen Gesellen scheinbar komplett zu ungunsten von Lebron versaut haben .

    Ohne damals schon aktiv gewesen zu sein würde ich tippen das mit diesen Sätzen die meisten daraufhinweisen wollten das es für einen Vergleich der beiden damals viel zu früh war.... wie man darüber so einen rant ablieferen kann ist mir komplett schleierhaft...


    Kobe ist ein Vergewaltiger, Magic war/ist möglicherweise Schwul und hat in den 80ern fleissig HIV verteilt (das sind alles rechtlich gesehen üblste Verleumdungen..) und Jordan das wusste ich auch noch nicht, der war wohl sowas wie ein Mafiosi im Glückspielmilieu... Inspector Bender schreiten Sie zur Tat und legen sie den Schuldigen bitte Handschellen an.... o wait Rechtstaat und so man ist unschuldig bis die Schuld bewiesen ist ... solch ein Bockmist halt ~

    Die Geschichte von 92 und dem Tribune ist natürlich glaubhafter wie das mit seinem offensichtlich toten Vater ... uff mir fehlen aufgrund dieser Motivation die Worte ...

    Merkst du eigentlich noch was wen du postest?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2018 um 14:30 Uhr
  8. TheBigO

    TheBigO Team-Kapitän

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    2.511
    Ort:
    CH
    Jetzt mal halblang, wie sehen das die anderen User hier? Ist das alles 0815 Verschwörungstheoretiker-Mist oder ist da was dran? Jordan und Glücksspiele.
     
  9. ytnom

    ytnom Bankspieler

    Registriert seit:
    25. Juni 2015
    Beiträge:
    419
    Ort:
    NRW
    Jordan hatte einen Hang zum Glückspiel, das ist Fakt. wie weit das Ganze ging und ob ihm ein Anschluss drohte ist sowieso nicht zu klären.
     
  10. LeZonk

    LeZonk MVP

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    11.284
    Jordan hat gespielt, das ist was anderes als selbst ein Wettpate zu sein.
     
  11. bender

    bender MVP

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.138
    Was laberst du hier von Rechtsstaat? Was Jordan hat abgezogen war nicht illegal, genauso wenig wie Doping juristisch gesehen illegal ist, aber dennoch zu einer Sperre durch eine Liga oder einen Sportverband führen kann. Bevor du hier weiterhin geistige Diarrhea von dir gibst, lies dich bitte mal über den Pete Rose Skandal in der MLB ein. The gist: einer der besten Baseball-Spieler aller Zeiten, wurde zum Ende seiner Karriere hin glücksspielsüchtig, wettete am Ende auf MLB Spiele an denen er teilweise selbst beteiligt war, und wurde anschließend auf Lebenszeit von der MLB gesperrt. Noch mal für dich vorgekaut: auf MLB Spiele wetten ist nicht illegal, weder für dich, mich, oder sonstwen, aber es ist unter den Statuten der MLB nicht erlaubt.

    Der Pete Rose Skandal kam Ende der 80er ans Tageslicht und war noch frisch in Erinnerung als Jordans Glückspielsucht langsam publik wurde. Jordan hat nicht auf NBA-Spiele gewettet (zumindest gibt es dafür keine Belege), aber absurd hohe Summe auf alles mögliche, und bis zu einem Punkt wo zwielichtige Gestalten involviert waren die man irgendwann ermordet in der Gosse fand (damit will ich nicht andeuten dass Jordan irgendwas mit einem Mord zu tun hatte, sondern lediglich in welchem Milieu er seiner Spielsucht nachging). Der NBA wurde das irgendwann unheimlich, und Jordan wurde mehrfach gewarnt; aber wurde als Zugpferd der Liga natürlich mit Samthandschuhen angefasst. Aber letztenendes wäre auch einem Jordan passiert, was einem Pete Rose (der bis heute unzählige Rekorde in der MLB hält) passierte. Die "point shaving" Skandale in den 1960ern haben der NCAA fasst das Genick gebrochen, und die NBA hätte sich garantiert nicht von Jordan in den Abgrund ziehen lassen.

    Richard Esquinas, Jordans gambling buddy, hat im Mai 1993 "Michael & Me: Our Gambling Addiction" veröffentlicht. Daraufhin startete die NBA eine Untersuchung, die den ganzen Sommer 1993 lief, und fand dabei allerlei kurioses. Wäre Jordan am Ende wie Rose gesperrt worden? Vielleicht. Auf jeden Fall kam er dem mit seinem Rücktritt im Oktober 1993 zuvor.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2018 um 18:17 Uhr
  12. LeZonk

    LeZonk MVP

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    11.284
    Grosses Kino - (Absurd hohe) Wetten auf irgendwelche Pferde oder zufällige Ereignisse gleichsetzen mit Wetten auf die eigenen Wettkämpfe die man dafür manipuliert.
     
    Bickle85 gefällt das.
  13. schlomo23

    schlomo23 Marxiste, tendance Groucho

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.691
    Ort:
    Hannover
    Nachdem beide Seiten mehrfach betont haben gerne eine objektive Diskussion führen zu wollen ist hier jetzt nur noch Aluhut Time... :jubel::crazy:
     
    Bickle85 gefällt das.
  14. Chef_Koch

    Chef_Koch Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.461
    Ich nehme an, die Absicht ist es, dass Jordan nicht der Heilige ist, als der er gerne mal dargestellt wird. Ob das nötig ist, weiß ich nicht.
     
  15. MadFerIt

    MadFerIt Apeman

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    13.084
    Ort:
    home
    mit der jordan-wurde-gesperrt-verschwörung kommt bender doch alle paar jahre in diesem thread. nix neues.
     
    Bickle85 gefällt das.
  16. bender

    bender MVP

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.138
    Ich hab oben Stories zitiert die Front Page New York Times waren. Was hat das mit Alu-Hut zu tun?

    Die Highlight-Tapes lassen diese Episode in Jordans Karriere gerne aus, deshalb muss ja jemand hier die Tape-Kiddies informieren. Jordan war ein unbestreitbar großer Basketball-Spieler, aber ethisch-moralisch alles andere als blütenweiß.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2018 um 18:19 Uhr
  17. Lost

    Lost Stammspieler

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.406
    Es gibt andere Statistik-Gurus, die ihn sogar noch weiter vorne sehen, wie z.B. auch @mystic der hier leider nicht mehr aktiv ist.

    Paul ist einer dieser Spieler, wo Statistiken (Impact) und fehlender Playoff-Erfolg, auseinandergehen, ähnlich wie Garnett.
    Garnett wird bei den meisten, anders als Duncan, nicht in der Top 10 auftauchen, dabei ist er sportlich gesehen, durchaus auf ähnlichen Level und war zwischenzeitlich sogar der bessere Spieler.
    Der größte Unterschied zwischen den beiden ist, das einer von San Antonio gedraftet wurde und der andere von Minnesota.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2018 um 22:54 Uhr
    Cudi gefällt das.
  18. SunMagic

    SunMagic Bankspieler

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    425
    Sorry, aber damals schon wurde Jordan nicht als heiliger gesehen. Er wurde (und wird noch) für seinen Basketball und seinen Ehrgeiz bewundert. Jedoch gab es damals schon Geschichten über Auseinandersetzungen mit Teamkameraden (Cartwright, Kerr). Und seine Zockermentalität bot Stoff für viele Geschichten. Aber wenn jetzt Querverweise auf Pete Rose und den NCAA Skandal kommen kann man das doch nicht ernst nehmen. Vor allem wenn man vorgibt es nicht zu vergleichen um dann zu schreiben

    "Jordan hat nicht auf NBA-Spiele gewettet (zumindest gibt es dafür keine Belege)"

    "für zwielichtige Gestalten involviert waren die man irgendwann ermordet in der Gosse fand (damit will ich nicht andeuten dass Jordan irgendwas mit einem Mord zu tun hatte, sondern lediglich in welchem Milieu er seiner Spielsucht nachging)."

    "Die "point shaving" Skandale in den 1960ern haben der NCAA fasst das Genick gebrochen, und die NBA hätte sich garantiert nicht von Jordan in den Abgrund ziehen lassen."
     
  19. Balllove

    Balllove Bankspieler

    Registriert seit:
    27. November 2017
    Beiträge:
    210
    Wen interessiert wie Jordan Offcourt für ein Mensch gewesen ist, ob er spielsüchtig oder was auch immer war?
     
  20. MkVen

    MkVen Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.287
    Ort:
    Stuttgart
    Ja ich hab zuletzt etwas bebildert übertrieben auf deine kruden Ausführungen reagiert, ich hab aber auch nicht beleidigt oder sonst irgendwelche verbalen Ausfälle deiner Person gegenüber offenbart. Einfach einmal die Chronologie der Diskussion berücksichtigen, das hilft möglicherweise beim verstehen der Reaktionen.

    Travex stellt sinngemäß die Frage in den Raum hätte Jordan immer noch so ein perfekte Finalbilanz wen er die Karriere durchspielt ohne Pausen.

    Berechtigte was wäre wen Überlegung die 94-95 Rockets waren schon sehr stark durch Hakeem und Drexler.

    Da ist aber auch schon wieder der Haken was wäre wen kann man nicht berücksichtigen, man kann nur das bewerten was tatsächlich stattgefunden hat. Es ist ja jetzt auch nicht so das es nach einer 2 Jährigen Auszeit ein Kinderspiel ist wieder hochprofessionellen Basketball zu spielen und 3 Titel am Stück zu gewinnen.

    Die Pause war also sicherlich kein Vorteil für Jordan, ganz im Gegenteil!

    Um noch einmal klar zumachen das Jordan nicht aus Angst um seine weise Finalweste zurück getreten ist sondern tatsächlich ein echtes privates Unglück zu verarbeiten hatte, hab ich die bekannte Geschichte des Sommers 93 nochmal angeführt. Das du dann als eine "feel good Story" titulierst und mit ermordeten Wettdudes und Vergleichen zu jemanden der auf seiner eigene Sportart gewettet hat in Verbindung bringst. Entweder sind unsere moralischen Anker so komplett anders gepolt oder du trollst tatsächlich einfach einen auf Alu Hut. Ich mein was ist an der Ermordung eines Familienmitglied auch nur ansatzweise "feel good", wie kann dann sowas in diesem Zusammenhang in einem Satz formulieren… ?!??

    daher meine Frage … "Merkst du eigentlich noch was wen du postest? " …

    Und ja, wen interessierts was Jordan privat getrieben hat? Jordan ist ja deswegen nicht in der Privatinsolvenz bei Peter Zwegert gelandet. Insofern scheint er sein Gambleproblem im Griff gehabt zu haben oder er gewann unter dem Strich doch einfach deutlich mehr als er verlor. Realistisch betrachtet ist er vermutlich kein ganz untalentierter Geschäftsmann geworden nicht mehr aber nicht weniger...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2018 um 19:51 Uhr
    Bickle85 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon