LAL L.A. Lakers - Dinge, die keinen eigenen Thread verdienen

Dieses Thema im Forum "Los Angeles Lakers" wurde erstellt von Nico, 20. Januar 2005.

  1. Matigol

    Matigol Bankspieler

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    388
    Da würde ich mal sagen 3 starke Rebounder ;) denn Ball kann richtig gut rebounden.
     
  2. Matigol

    Matigol Bankspieler

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    388
    Bin mal gespannt auf den Draft und ob evtl. Wagner an 47 noch zu haben ist. :D
    Wohl eher Wunschdenken
     
  3. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.517
    Ort:
    Köln
    ich bin von Kuzma sehr entzückt. Für mich neben Mitchell die größte Rookieüberraschung. Eigentlich komisch, dass er und auch Hart, soweit abgerutscht sind. Ich denke beide werden den Lakers noch viel Freude bereiten. Da hat Pelinka einen guten Job gemacht. Thomas Bryant zeigt in der D-League auch gute Ansätze eines Stretch-5er. Verstehe immernoch nicht ganz warum die Jazz damals den Deal Hart und Bryant für Bradley gemacht haben. :crazy: Auch Randle fand ich dieses Jahr wirklich gut. Da bin ich gespannt ob die Lakers bereits sind im Sommer für ihn tief in die Tasche zu greifen.
     
  4. LeZonk

    LeZonk MVP

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    12.213
    Die Lakers wären jedenfalls bekloppt, wenn sie Kuzma billig verscherbeln im Paket mit anderen Assets, nur um irgendeinen Sonnenbrillen-Instagram-Möchtegernstar zu bekommen der vor lauter B*tches dann keine Lust auf Basketball trainieren hat. 3 Stars ala OKC helfen offensichtlich nix wenn die kaum Bock haben, und der Rest dann völlig abfällt. Da kann man mehr reissen mit richtig guten Rollenspielern die ne echte Mannschaft bilden.
     
  5. Matigol

    Matigol Bankspieler

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    388
    During a Sunday appearance on FOX Sports Radio’s “Chris and Caron,” Bryant cautioned against splitting up the club’s young core in favor of a more expedient return to title contention via free agency, with the likes of LeBron James and Paul George in L.A.’s crosshairs.

    “If you want to be a dynasty or a team that has longevity, those things take time, and generally are grown from within,” Bryant said (h/t Silver Screen and Roll’s Christian Rivas for the transcription). “You slap a couple All-Stars together, you can maybe win two of three, but eventually players get traded. But if you build a team organically, that dynasty team tends to stay together longer.” (Quelle usatoday.com)


    Gutes Statement von Kobe.
    Ich hätte auch lieber "nur" PG oder Lebron und dafür den Rest der jungen Truppe zurück. Wobei man natürlich nicht sagen kann ob sich Ingram, Kuz, Ball oder Randle jemals so entwickeln werden daß man daraus eine Winning Culture aufbauen kann.
     
  6. Evolution

    Evolution All-Star

    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    5.482
    Ort:
    BS/Göttingen
    Naja, das eine schließt das andere ja nicht aus. Schaffen Magic & Pelinka das Meisterstück, Deng zu verscherbeln ohne Cap aufzunehmen, können sie George & James signen, ohne dabei einen der jungen Spieler abzugeben. Selbst mit Randle kann man dann verlängern.
     
  7. MkVen

    MkVen Stammspieler

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.320
    Ort:
    Stuttgart
    ... realistisch betrachtet wo bleibt dann Spielzeit für Leute wie Ingram und Kuzma, wenn neben einem Randle auch noch Lebron und George jeweils 30min+ auf einer der Forward Positionen abreisen.

    Wenn nur einer von beiden kommt dann wäre es cool die Jungs zuhalten und nächste Saison alle erneut zu sehen. Bekommt man aber Bron und George dann bin ich mir fast sicher das min. einer wen nicht sogar zwei vom Trio Randel, Kuz und Ingram weggeschickt werden...
     
  8. TheBigO

    TheBigO Team-Kapitän

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    2.570
    Ort:
    CH
    Also ich weiss ja nicht, aber selbst die aktuellen Lakers plus James plus George sind bei mir noch deutlich hinter den Rockets, und brutal hinter den Warriors. Weiss gar nicht warum dem jungen Haufen einen Block in den Weg stellen... Ähnlich wie bei den Sixers...
     
  9. sefant77

    sefant77 Schweineliga - Experte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    28.383
    Ort:
    Antikarena
    Ingram primär auf SG verschieben und Kuzma/Randle zu Smallball-Center machen (gerade gegen die Warriors). Ball nach Charlotte schicken und Kemba holen, der gerade neben James (und George) viel mehr Sinn macht als ein Ball. Charlotte macht den Trade eh, die wissen daß Kemba sonst zeitnah weg ist.

    Walker
    Ingram
    George
    James/Kuzma
    Randle/Kuzma

    Zusammen mit Walton hat das absolut Potential zur Nr. 2 hinter den Warriors.
     
    Lost gefällt das.
  10. Matigol

    Matigol Bankspieler

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    388
    Ball für 1 Jahr Kemba? Dein Ernst?
    Da könnten wir IT ohne Gegenwert verpflichten und haben einen ähnlichen Spieler.

    An Lebron in p&g glaub ich eh nicht.

    Aber scheinbar gibt es Gerüchte um Ball für Kawhi. Zumindest wurde Lavar schon dazu gefragt.
     
  11. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator & Snooker-Experte

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    22.271
    Ort:
    Ruhrgebiet
    [​IMG]
     
    TheBigO, Montana91 und Evolution gefällt das.
  12. sefant77

    sefant77 Schweineliga - Experte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    28.383
    Ort:
    Antikarena
    Wenn Lebron Walker will, dann gibt es diesen Trade. Außerdem ist das aus einer reinen Win-Now Sicht und da ist für ein solches Team Kemba >>> Ball. Kemba Walker sagt selber er will endlich in die Playoffs und gewinnen, also gäbe es für ihn auch keinen Grund 2019 als UFA wieder abzuhauen.

    Ball in einem Lebron-Team ist halt ziemlich überflüssig.

    Da lacht Pop einmal kurz und ruft in Boston an und schippt Kawhi in den Osten für ein besseres Paket. Da müßte Kawhi schon jegliche andere Trade-Verhandlungen zerschiessen in dem er öffentlich mit einem FA-Signing in LA 2019 kokettiert.
     
    Lost gefällt das.
  13. pappel

    pappel Team-Kapitän

    Registriert seit:
    4. November 2012
    Beiträge:
    2.474
    Ort:
    Pinneberg ist das Stichwort
    Einzig George ist realistisch und nachvollziehbar
     
  14. durant35

    durant35 Stammspieler

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    1.257
    Ich halte Ball für Walker auch nicht für unrealistisch, wenn LBJ in LA All-In gehen will.

    Wenn James und PG13 per FA kommen sollen wird LA vermutlich alle großen Verträge abgeben bzw bei Deng streckten müssen. Will man danach das Team per Trade verbessern ist man finanziell recht limitiert. Also entweder muss man z.B. Ball und Ingram + x in solch einen Trade zusammenschmeißen, um einen ein Gehalt von rund 20 Mio captechnisch aufnehmen zu können, oder man sucht einen billigen Spieler mit All Star Kaliber. Da bleiben aber eigentlich nur Rookieverträge (kaum zu bekommen) oder einer wie Kemba. Den bekommst du 1 zu 1 für Ball, da er aufgrund des alten vor TV-Deal Vertrages nur 12 Mio bekommt. Natürlich geht man in LA von einer Vertragsverlängerung mit Birdrechten aus.
     
    Lost gefällt das.
  15. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    17.969
    Sieht mal wieder nach Brechstangenmodus in LA aus. :panik:
     
  16. sefant77

    sefant77 Schweineliga - Experte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    28.383
    Ort:
    Antikarena
    Dann erklär mal wo der Unterschied zwischen Lebron+PG dieses Jahr und "PG jetzt und Kawhi nächtes Jahr" liegt und was da gesünder oder cleverer ist.

    In dem Fenster "nach den Warriors" ist George 32+ Jahre alt.

    Der einzige Win-Now Move war der Walker Vorschlag, der nunmal in dem Szenario komplett Sinn macht aufgrund von Balls Spielweise und sowieso auch der Frage wie gut er überhaupt mal wird auf (auf der Rubio-Skala :saint:).

    Lebron dürfte noch den Großteil von Georges Vertragsdauer in seiner Prime sein, da schmeisst man also auch nix nur wegen eines kleinen Fensters oder für eine "Brechstange" weg.
     
  17. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    17.969
    Lebron James = 33 Jahre alt.

    Kawhi Leonard = 26 Jahre alt.

    Das ist der große Unterschied.
     
  18. durant35

    durant35 Stammspieler

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    1.257
    Wenn man wie in diesem Szenario ein Kern aus James, PG, Ingram, Kemba und Kuzman hätte, säh ich darin kein Problem. Ähnlich hat Boston sein Team 2007 auch aufgrbaut. Klar ist die Zeitspanne beschränkt. Doch mit dem derzeitigen Kern muss man hoffen, dass sie jemals ansatzweise so gut werden. Potenzial und Outcome sind ja zwei vollkommen verschiedene Dinge.
     
    Lost gefällt das.
  19. sefant77

    sefant77 Schweineliga - Experte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    28.383
    Ort:
    Antikarena
    James: 4 Jahre Vertrag, davon mindestens drei in seiner never ending Prime
    Kawhi: 4 Jahre Vertrag

    Und nun? Weiter als dieses Fenster kann man eh nicht longterm planen. Genau so wie sich George 2022 auch wieder verpissen könnte.

    Wenn man jetzt James sicher verpflichten könnte, dann macht man das und sagt nicht nein weil man 2019 auf einen Kawhi hofft.
     
    Lost gefällt das.
  20. durant35

    durant35 Stammspieler

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    1.257
    Aber LBJ ist dieses Jahr FA. Wenn er nach LA kommen wollte, wäre man blöd auf Leonard zu warten. Denn noch ist ja vollkommen unklar, ob er sich nicht doch auf den den vorzeitigen Supermax einigt. Wenn nicht ob und wohin er getradet wird. Wenn er in SA bleibt und nächste Saison zu alter Stärke zurückfindet, kann ihn SA dann 2019 wieder den Supermax offerieren.

    In der Theorie geb ich dir recht. Sofern Leonard wieder der Alte wird, wäre er auch meine erste Wahl. Doch das steht im Sommer dann ja nicht zur Debatte. Dann heißt es womöglich den 33-jährigen LBJ oder VIELLEICHT 2019 den 27-jährigen Leonard. Das ist eine andere Diskussionsgrundlage.

    Edit: zu langsam :)
     

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon