Mate Parlov


Cânhamo

Von uns geschieden im Jahr 2015
Beiträge
9.384
Punkte
0
Ich habe ihn (nur auf dem Bildschirm zwar) bey den Olympischen Spielen in München gesehen und auch irgendeinen WBC-WM-Kampf von ihm.
Ich würde sagen,typischer Ostblockboxstil, alles andere als spektakulär, aber technisch hervorragend. Aber im Vergleich zu anderen Halbschwergewichtlern seiner Epoche (Galindez, Ahumada, Yaqui Lopez, Saad Muhammad, John Conteh usw.) war er doch eher ein Langweiler, kein Publikumsmagnet.
Nach seiner Karriere als Boxer war/ist(?) Parlov auch weiterhin beruflich erfolgreich. War er nicht Arzt?
In dem in diesem Jahre erschienenen italienischen Film "Hermano" spielt Mate Parlov übrigens einen Boxtrainer:
http://www.imdb.com/title/tt0206806/ .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kali

Bankspieler
Beiträge
4.134
Punkte
113
Ort
Frankfurt/M
Danke, Hanffro.

Parlov ist meines Wissens kein Arzt, mag sein dass er mal Medizin studiert hat - er hat(te) eine Kneipe in Pula.

So genial ist sein Rekord zwar nicht, doch bemerkenswert finde ich, dass er alles gewonnen hat, was man gewinnen konnte - von der Amatuer-EM bis zur Profi-WM.
Als er auf Kuba Amateur-WM wurde, soll er angeblich im Finale gegen den heimischen Boxer eine wahre Ringschlacht ausgetragen haben: beide waren unten, Parlov gewann - wie ich glaube - vorzeitig.
 

Kali

Bankspieler
Beiträge
4.134
Punkte
113
Ort
Frankfurt/M
Seltsamer Niederschlag in dieser Halbschwergewichts WM von 1978; es scheint mir, dass Cuello freiwillig runtergegangen ist. Andererseits es war die 9. Runde, der Argentinier lag hinten und war wohl erschöpft; der Jab hat genau die Schläfe getroffen.
Wie seht ihr das?

 
Zuletzt bearbeitet:

Young Kaelin

merthyr matchstick
Beiträge
31.122
Punkte
113
Seltsamer Niederschlag in dieser Halbschwergewichts WM von 1978; es scheint mir, dass Cuello freiwillig runtergegangen ist. Andererseits es war die 9. Runde, der Argentinier lag hinten und war wohl erschöpft; der Jab hat genau die Schläfe getroffen.
Wie seht ihr das?


Glaube nicht, dass der letzte Schlag grundsätzlich und normalerweise n KO-Schlag ist. Ich sehe im Vorfeld einen ziemlich satten linken Uppercut von Parlov, der Cuello ziemlich durchrüttelt. Müdigkeit hat wohl auch ne Rolle gespielt.

Mir wäre lieber, ich hätte den ganzen Fight gesehen, um was mehr oder weniger Schlaues sagen zu können.

Zu Parlov selber: Der war schon n Super Amateur. 310 Kämpfe nur 13 Niederlagen gemäss Wikipedia. Aber hallo. Die Jugoslawen waren seinerzeit sehr stolz auf ihn und er war als Olympiasieger schon ein Star und Kult.

Bei den Profis hatte ich ihn auch verfolgt. Er hatte nicht unbedingt einen überdurchschnittlichen Punch, was es ihm nicht einfach machte. Zudem waren seine Bezwinger Matthew Saad Muhammad und vor allem Marvin Johnson keine Schlechten. Marvin Camel sagt mir nix.

Parlov hat nicht allzu lange als Profi geboxt und dann einen Abgang gemacht. So wie ich mich erinnern kann, wollte er einfach bei guter Gesundheit aufhören und sah wohl keine Perspektiven mehr.

Später fällt mir auch Kacar noch als Jugoslawen-Star ein.
 
Oben