1. Liebe Sportforen.de-User,

    nachdem das Sport1-Forum inzwischen seine Pforten geschlossen hat, möchten wir hier eine langjährige Tradition von dort weiterführen, die User aller Unterforen zusammenbrachte und ein großes Event darstellte - der Musik GrandPrix.

    Der Ablauf ist ähnlich wie beim allseits beliebten Eurovision Song Contest: Ihr reicht einen Titel eurer Wahl ein und dann wird unter allen Teilnehmern der Sieger gewählt. Alle Informationen zu diesem Event findet ihr im Musikforum. Den Thread zum 1. Sportforen Musik-GrandPrix findet ihr dort ganz oben.

    Bei Fragen schaut im Thread nach oder wendet euch an den "Veranstalter" JimmyDream.

    Viele Grüße und viel Spaß bei der Teilnahme!
    Information ausblenden

Medien & die Fake-News-Problematik

Dieses Thema im Forum "Non-Sports" wurde erstellt von Cut-Man, 22. Dezember 2015.

  1. Flöpper

    Flöpper Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.527
    Zu einer Morddrohung in sozialen Netzwerken gehört aber unweigerlich ebenfalls ein "krankes Hirn". Insofern ist mir der darin zum Ausdruck kommende "Extremismus" - von meiner persönlichen Warte - ebenfalls "unerklärlich", aber nicht "nur" deplaziert. Deplaziert bedeutet begriffsnotwendig, dass in einem spezifischen Kontext unangebracht ist. In anderen Kontexten ist das Verhalten dagegen normal. Mordrohungen sind so ziemlich immer unangebracht.
     
    bigdog8, Jerry, Le Freaque und 6 anderen gefällt das.
  2. Buster_D

    Buster_D Buster D --> TysonsNightmare --> Buster D --> back

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    9.856
    Ort:
    Berlin
    Nö, wenn jemand meine Frau und Kinder schändet und umbringt, wird er aus meinem Munde wahrscheinlich auch mindestens eine Morddrohung zu hören bekommen. Das wäre nur ein Beispiel, wo ich eine Morddrohung nicht für deplatziert halte, sondern eher für normal. Zu erklären wäre sie aber allemal und allein darum ging es mir :licht:Warum man aber nach Filmen sucht, in denen möglichst viele Deutsche umgebracht werden, erschließt sich mir einfach nicht. Das ist eine gleichermaßen wirre wie extreme Aussage, auch noch aus dem Munde einer Deutschen, die einen einfach nur ratlos zurück lässt. Da dürften im Kopf sowie in Umfeld, Kindheit und Erziehung so einiges schief gelaufen sein (das wären zumindest meine eher hilflosen Erklärungsversuche). Wenn jetzt z.B. irgendein KKK-Mitglied nach Filmen fragt, in denen möglichst viele Schwarze sterben, kann man das ja zumindest noch irgendwie erklären, aber in diesem Fall...:confused:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2018
  3. Tuco

    Tuco MVP

    Registriert seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    12.928
    In welchem Kontext wurde denn die Frage mit den Filmen gestellt? Ist in dem Zusammenhang vielleicht doch nicht so ganz unwichtig.

    Die Antwort ist aber nun eigentlich sehr naheliegend: Filme über die beiden Weltkriege, da werden es immer sehr viele sein. Insofern ist die Auswahl groß.
     
  4. Buster_D

    Buster_D Buster D --> TysonsNightmare --> Buster D --> back

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    9.856
    Ort:
    Berlin
    Angesichts der Naivität und extremen Verwirrung der Dame ist auch nicht ausgeschlossen, dass sie Dokumentarfilme bevorzugt.
     
  5. Ozymandias

    Ozymandias All-Star

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    6.383
    Oder, nach Ansicht ihrer Facebook Seite, Propagandafilme aus der UdSSR:saint:.

    Dennoch sind Morddrohungen ihr gegenüber absolut unangebracht und werden hoffentlich nur Drohungen bleiben. Schon wahnsinn wie bedroht heutzutage die Meinungsfreiheit ist. Wohl ein weiterer Auswuchs des Phänomens "Internet und der Umgang mit anderen Meinungen".

    Das eine Deutsche Politikerin die in den Bundestag einziehen wollte gerne Deutsche sterben sieht finde ich zum Beispiel mindestens sehr verstörend :confused:o_O aber am Ende des Tages ist meine Meinung das es mich nichts angeht, was andere Leute in ihrer Freizeit machen, solange es nicht mich in meiner Freiheit verletzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2018
  6. DaLillard

    DaLillard Team-Kapitän

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    4.964
    Ort:
    Paderborn
    Unglaublich, wie wir die USA verraten! Es kann doch nicht sein, dass wir nicht so sehr wie die USA das Völkerrecht brechen. Man muss doch seinen Freunden bei allem zur Seite stehen, egal ob es legal oder illegal ist :belehr:

    Klick
     
  7. Totila

    Totila One and only Sportforen-Guru

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    6.032
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Der pure Wahnsinn an dieser Meldung ist ja, dass es tatsächlich noch Bundeswehrtornados gibt, die einsatzfähig sind oder beschränkt sich deren Einsatzgebiet auf das Rollfeld in Jordanien?
     
    Le Freaque, Buster_D und liberalmente gefällt das.
  8. spatz

    spatz Stammspieler

    Registriert seit:
    25. Mai 2000
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Im Wald
    Ich habe jetzt extra 39 ct. an SpiegelPlus bezahlt, um zu erfahren, wie das gemeint war (darf ich das überhaupt posten, wenn nicht, schnell löschen?).

    Zitat SpiegelPlus: "Rambatz' Geschichte beginnt mit einem "stinknormalen Filmabend" wie es einer nennt, der damals dabei war. Ein Samstag Anfang September 2017, im Wohnzimmer einer Hamburger Wohnung sitzen Aktivisten der Linksjugend. Sarah Rambatz tippt auf ihrem Laptop herum.

    In eine Facebook-Gruppe schreibt sie: "antideutsche Filmempfehlungen? & grundsätzlich alles wo Deutsche sterben." Daneben setzt sie ein Herz."

    Nachher sagt sie noch, es wäre eine Überspitzung gewesen, die vielleicht nicht klar zu erkennen war (häh?). Und es hätte doch jedem klar sein müssen, dass sie mit "Deutschen" Nazis meint.

    Also für mich ein gutes Beispiel, dass Linksextreme fast so schräg im Kopf sind wie Rechtsextreme.
     
    Kinski, Knurrhahn und Buster_D gefällt das.
  9. elpres

    elpres Team-Kapitän

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    2.386
    Ort:
    Bochum
    Mich letztens erst gefragt, wer für Spiegel.Online-Artikel bezahlt ;)

    Verstörend an der "Deutsche sterben sehen" Geschichte ist eigentlich nur den Umgang von Rambaz mit Facebook bzw sozialen Netzwerken. Insbesondere die jüngeren Generationen nehmen den Unterschied zwischen "Privatheit" und "Öffentlichkeit" nicht mehr so wahr wie sie sollten. Unter Freunden sind sone übertriebene Äußerungen doch eher die Regel und sollen in erster Linie "witzig" sein. Genauso wie wahrscheinlich nicht nur Antideutsche die Kino-Szene in "Inglourious Basterds" witzig fanden. Ich konnts mir kaum anschaun, nicht weil da Deutsche sterben, sondern weil Gewalt komplett überdreht und ideologisch aufgeladen dargestellt wurde. Aus so einer Haltung heraus, werden sich dann unter antideutschen Freunden sone Filme angeschaut. Ich mag mir aber noch weniger vorstellen, was sich das Nazipack laut lachen und jubelnd alles so unter Freunden anschaut.
     
  10. DaLillard

    DaLillard Team-Kapitän

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    4.964
    Ort:
    Paderborn
    1. Haben die sich nicht darüber lustig gemacht.
    2. Ist es einfach nur ein Vergleich gewesen. Geschmacklos, aber ein Vergleich und nichts antisemitisches liebe Blöd

    Geht um die Zeile "Mein Körper definierter als von Ausschwitzinsassen"

    Wie die Blöd mit der Rassismus- und Antisemitismuskeule schwingt, um die Echo Verleihung zu beeinflussen ist so zum Kotzen. Das ist einfach ne riesige Rufmordskampagne. Die werden in aller Öffentlichkeit als hassverbreitende Antisemiten betitelt. :crazy:

    Spiegel, Süddeutsche oder FAZ bringen wenigstens zum Glück sachliche, objektive Artikel darüber raus, wo sie die ganze Situation schildern. Kein Wort von Antisemitismus.

    Dieses Drecksblatt ist einfach unerträglich, nur kommt man da leider nicht ran vorbei diesen dummen Stuss immer und überall zufällig zu lesen :rolleyes:
     
    skyw@lker gefällt das.
  11. Le Freaque

    Le Freaque Moderator

    Registriert seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    16.948
    Ort:
    Hamburg
    Du solltest besser dazuschreiben, dass es um Kollegah geht (war kein Link im Zitat). Alte Säcke, die nicht so nah am Puls der Zeit sind wie ich, :clown: wissen sowas nicht automatisch. Kollegah stand ja schon öfter wegen Antisemitismus in der Kritik. Ich finde durchaus, dass man nicht jede Punchline bringen muss, die einem gerade so einfällt. Ich finde auch, dass Hip Hop natürlich ein besonderes Genre ist, wo natürlich nicht jedes Wort ins "richtige Leben" übertragbar und auch nicht in diese Richtung gemeint ist. Klar ist aber auch, dass Antisemitismus in Deutschland leider sehr wohl ein aktuelles Thema ist und man Leuten, die sehr viel Geld mit Öffentlichkeit und Publicity verdienen, durchaus abverlangen kann, eine gewisse Restverantwortung für ihre Konsumenten zu tragen. Freiheit der Kunst hin oder her.
    Ich habe Kollegah schon mehrfach in Interviews gesehen (gelesen ja eh)...Böhmermann, Kafka etc und habe nicht den Eindruck, dass dann da ein Antisemit sitzt, sondern ein Geschäftsmann, der kalkuliert mit Tabus spielt und sie bricht. Der Mann ist nicht doof und auch kein Bushido, der nur so tut, als sei er nicht doof. Ich halte Kollegah nicht für einen Antismeiten, aber für jemanden, der so etwas bedient, um damit Aufmerksamkeit zu generieren und vor allem Geld zu verdienen. Das ist nicht so schlimm wie ernst gemeinter Antisemitismus, aber ok ist es deshalb trotzdem nicht. Ich kann Geschmacklosigkeit, weil man sich einfach keinen Kopp gemacht hat, akzeptieren. Geschmacklosigkeit, um zu provozieren oder Debatten anzustoßen, sowieso. Aber Geschmacklosigkeit, um Geld zu scheffeln und dabei einfach drauf zu sche*ßen, was man bewirkt, und in einer Zeit, in der antisemitsiche Anschläge und Haltungen leider anstiegen, darauf zu schei*ßen, welche Bilder man in Köpfen von 14-18jährigen erzeugt, im Gegenteil: aus Profitdenken noch damit zu spielen...das ist kein Antisemitismus, aber es ist so richtig kacke und daneben. Das sehe ich dummen Menschen vielleicht nach, aber da ich Kollegah für keinen dummen Menschen halte, sage ich aus tiefstem Herzen: was bist du für ein mieser, kleiner W....
     
    spatz gefällt das.
  12. Flöpper

    Flöpper Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.527
    Ich kann mir vorstellen, dass den beiden die mediale Aufmerksamkeit (und die Solidarisierung durch viele Fans) gar nicht so unrecht ist. Der Bruch gesellschaftlicher Tabus hat noch den wenigsten Musikern geschadet, insbesondere wenn man die Zielgruppe ab 13 Jahren erreichen will. In dem Alter will man halt schocken, so Musik tut ihr übriges. Manche werden vielleicht er durch die Berichterstattung darauf aufmerksam. Und zumindest Kollegah ist, wie @LeFreaque sagt, sicherlich kein ungebildeter Trampel. Auch wenn ich ihn für keinen Antisemiten halte: Mein Mitleid hält sich in engen Grenzen. Wer mit Auschwitz "spielt", weiß was er für Emotionen auslöst.

    Und mir ist schon klar, dass da innerhalb der Battlerap Kultur und durchaus auch bei den alten Kollegah Sachen ähnliches zu finden ist. Klar, man kann daraus ableiten, dass es dazu gehört. Man kann aber auch finden, dass es damals schon ******e war und sehen, dass es heute halt die Aufmerksamkeit kriegt, weil der Typ im Mainstream angekommen ist.
     
  13. timberwolves

    timberwolves All-Star

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.412
    Kollegah ist ja in der Hinsicht ja ein Wiederholungstäter. Von eindeutigen Lines über NWO-Verschwörungskram und dieser schrecklichen Gaza-Reportage zu nun halt dem aktuellen Fall. Jetzt hier die Bild zu kritisieren weil sie das aufgreift ist schon ziemlich seltsam. Wer einen derartigen Vergleich bringt, darf sich über die Reaktion nicht wundern. Der Verweis auf 'Battlerap' ist dann das popkulturelle Pendent zum Meinungsfreheitgerufe der AfD-Kommentarspalten Allianz.

    Im Prinzip ist die Marke Kollegah eine Maschinerie um Kids das Geld aus den Taschen denen ihrer Eltern zu ziehen. Aber warum man deshalb ausschließt, dass er kein Antisemit sei, erschließt sich mich nicht, genausowenig wie der Hinweis, dass er nicht doof sei. Das eine hat mit dem anderen absolut nichts zu tun.
     
    Philly's Finest gefällt das.
  14. skyw@lker

    skyw@lker All-Star

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    5.343
    Ort:
    Hamburg
    Eigentlich nicht. Das erste negative Echo gab es tatsächlich kurz nach der veröffentlichten Palästina "Doku". Im Zuge dessen wurden diverse alte Texte aufgegriffen, die allerdings teilweise nicht mal von ihm stammten. Das war dann auch schon ein paar Jahre nach seinem Durchbruch, er ist jetzt auch nicht erst seit ein oder zwei Jahren bekannt. Seine Texte schießen eigentlich so ziemlich gegen alles, hauptsächlich aber gegen Frauen. Da muss man offen antisemitische Zeilen schon mit der Lupe suchen. Die NWO-Schiene schimmert allerdings schon öfter durch, möglicherweise hört er sich allerdings auch nur selbst gerne reden und mit intellektuell klingenden Theorien um sich schmeißen. Kritik an der Siedlungspolitik in Israel würde ich jetzt auch nicht mit Antisemitismus gleichsetzen. Die aktuelle BILD-Kampagne halte ich auf jeden Fall für einen Witz. Seine Musik ist mittlerweile seit zehn Jahren geläufig und bietet mehr als genug Angriffsfläche. Da es dort hauptsächlich gegen Frauen geht, ist es der BILD aber natürlich ziemlich egal. Wenn man sämtliche Texte kennt, ist es schon ziemlich paradox, dass ausgerechnet eine solche Line auf einmal Anstoß eines Aufmachers sein soll.

    Das wiederum trifft es auf den Punkt. Nichts fasst die deutche Gesellschaft besser zusammen als der Integrationsbambi für Bushido. Wir geben einem in Deutschland geborenen, aufgewachsenen und noch nie weggezogenem Deutschen mit deutscher Mutter einen Integrationsbambi weil er für ein Jahr aufhört in seinen Texten alles zu beleidigen was gerade durch die Nachrichten schwirrt. Als er aus kommerziellen Gründen merkt, dass es damit nicht läuft und mit Ende 30 wieder anfängt alles zu beleidigen sind wir alle furchtbar empört und fühlen uns hintergangen. Die deutsche Gesellschaft will immer das Gefühl haben, dass sie der Grund dafür war, dass ein offensichtlich nicht sonderlich am Gemeinwohl interessierter Typ wie Bushido auf einmal als Vorzeigedeutscher auftritt. Wenn sie dann merkt, dass sie vollkommen vorhersehbar nur instrumentalisiert wurde, kann sie es nicht fassen und wird richtig sauer.
     
    Evolution gefällt das.
  15. Knurrhahn

    Knurrhahn Team-Kapitän

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    2.687
    Ort:
    Nordtyskland
    Die deutche Gesellschaft hat dem Typ keinen Integrationsbambi und seine unzähligen Auszeichnungen verliehen.
     
  16. skyw@lker

    skyw@lker All-Star

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    5.343
    Ort:
    Hamburg
    Nö, aber es ist für mich sinnbildlich.
     
  17. DaLillard

    DaLillard Team-Kapitän

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    4.964
    Ort:
    Paderborn
    Man kann sich damit objektiv und sachlich auseinandersetzen, wie es zb der Spiegel getan hat. Diese Hetztkampagne der Blöd ist aber mal wieder unterstes Niveau. Das geht gar nicht.

    So zum Beispiel

    Während die Blöd weiterhin verbreitet, dass die Zeilen von ihm stammen würden.

    Ihr habt in vielen Punkten recht, zb dass Kollegah genau weiß, wie er sich verkaufen musst oder das diese Rufmordskampagne ihm nicht schaden wird, eher im Gegenteil. 99% seiner Zielgruppe sind auf seiner Seite.

    Dieses Drecksblatt hat mich einfach nur wieder extrem aufgeregt. Da werden Wahrheiten verschwiegen, Sachen falsch dargestellt und Leute in aller Regelmäßigkeit diffamiert. Ich hoffe einfach, dass sie in diesem Fall damit mal keinen Erfolg haben und das Echo Komitee nicht einknickt.

    Wie gesagt, es gibt einen Unterschied ob man das Thema sachlich aufgreift oder ne reine Hetzkampagne startet. Die Line war in keinster Weise antisemtisch und trotzdem wird er in aller öffentlichkeit als hassgetriebener Antisemit betitelt. Sowas gehört zu recht kritisiert.

    Und was war an der Gaza Reportage bitte schrecklich? Er hat lediglich gezeigt, wie die Menschen dort leben und zum Spenden aufgerufen. Was ist daran schrecklich?
     
  18. Flöpper

    Flöpper Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.527
  19. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator & Snooker-Experte

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    20.236
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Kriminelle Ausländer abschieben!!!*



    *es sei denn es handelt sich um einen Deutschen :clown:
     
  20. DaLillard

    DaLillard Team-Kapitän

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    4.964
    Ort:
    Paderborn
    Wie lächerlich ist es bitte, dass das überall komplett totgeschwiegen und rausgeschnitten wurde? Aber würde ja nicht ins Bild und zur Hetzkampagne passen.

     
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2018

Diese Seite empfehlen